Kochen mit Freude
  Suche:
 Wrapteig?? 28.11.2001 (07:46 Uhr) Rebby
 Re: Wrapteig?? 28.11.2001 (13:15 Uhr) Markus
 Pfannkuchen Piroschka 28.11.2001 (13:40 Uhr) Markus
 Re: Pfannkuchen Piroschka 29.11.2001 (15:55 Uhr) Rebby
 Re: Wrapteig?? 28.11.2001 (13:36 Uhr) mamje
huhu ihr beiden,

ich glaube ich kann euch weiterhelfen.
wrapteig ist nix anderes als ein weizentortillateig:


WRAP Tortillia Grundteig

Zutaten für 10 Stück:


300 g Weizenmehl
2 TL Salz
4 EL Sonnenblumenöl
150 ml warmes Wasser


Zubereitung:

Mehl, Öl und Salz in eine Schüssel geben, danach löffelweise Wasser zugeben und alles verkneten. Den Teig 20 Minuten ruhen lassen. Aus den Teig eine Rolle formen, zehn Stücke abteilen und ausrollen. Die Fladen in einer Pfanne von beiden Seiten ohne Fett zwei Minuten braten. Im Backofen warmhalten. Gefüllt werden diese Fladen mit Salaten nach Ihrer Wahl. Die Füllung wird vom Fladen eingerollt und mit der Hand gegessen wie ein Dönar.

*lol*

und wie wärs mit ein paar füllungen dazu ;-)



Parma-Schinken-Melonen-Wrap
(für vier Stück)


Zutaten:

  1     kleine Honigmelone
  ½     unbehandelte Zitrone
  1 Bund   Basilikum
  2 EL   Olivenöl
  100 g   Parmaschinken
        schwarzer Pfeffer
  40 g   Parmigiano
  2 EL   Aceto Balsamico
  4     Weizenmehl-Tortillas

Zubereitung:
Melone halbieren, entkernen, schälen und achteln, die Achtel quer in dünne Scheiben schneiden
Zitrone heiß waschen und die Schale in dünne Streifen schneiden
Basilikum ebenfalls waschen und in feine Streifen schneiden
Melonenstücke, Zitrone, Basilikum und Olivenöl mischen
Schinken in Streifen schneiden und mit zum Melonensalat geben, mit Pfeffer würzen
Parmigiano darüber hobeln
Tortillas erwärmen und den Melonensalat darauf verteilen, mit Essig beträufeln und mit Parmesanspänen bestreuen
Tortillas zusammen rollen und sofort servieren.



Bananen-Streusel-Wrap

(23/07-13:03) - Zubereitungszeit: 40 min
Für vier Personen

Für die Tortillas:
2 EL Butter
140 g Weizenmehl (Type 550)
1/2 TL Zimt
1/4 TL Salz
6 EL Wasser

Für die Füllung:
400 g Bananen
4 EL Butter
60 g brauner Zucker
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Nusslikör

Für die Streusel:
50 g Haselnusskerne
2 EL Butter
50 g brauner Zucker
50 g Weizenmehl (Type 550)
etwas Salz

Zubereitung:
1. Die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Das Mehl in einer Schüssel mit Salz mischen. Butter und Wasser dazugeben und ales zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2. Den Teig zugedeckt 20 Minuten quellen lassen. Nochmals durchkneten und in 4 Stücke teilen. Je 1 Teigstück auf einer bemehelten Arbeitsfläche zu einem dünnen Fladen von etwa 20 cm Durchmesser ausrollen.

3. Backofen auf 100°C (Umluft 80°C; Gas Stufe 2) vorheizen. Die Pfanne ohne Zugabe von Fett oder eine Fladenplatte erhitzen. Die Tortillas nacheinander bei mittlerer Hitze auf jeder Seite etwa 1 Minute backen.

4. Die fertigen Tortillas in ein leicht feuchtes Tuch schlagen und in Alufolie gewickelt im Backofen warm halten.

5. Die Nüsse fein hacken. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Den braunen Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Das Mehl, 1 Prise Salz und die Nüsse zugeben und alles gut mischen. Die Tortillas herausnehmen und den Backofen auf 175°C (Umluft 150°C; Gas 2-3) vorheizen.

6. Die Mischung in eine feuerfeste Form geben und im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten backen, bis die Streusel hellbraun und knusprig sind.

7. Für die Füllung die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Butter in einem flachen Topf schmelzen, Zucker, Zitronensaft und 1 Prise Salz zugeben. Alles unter Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Masse zu bräunen beginnt.

8. Bananenscheiben mit dem Likör zu der Buttermasse geben und vorsichtig vermischen. Die Streusel untermischen.

9. Die Tortillas erwärmen und die Bananenmasse darauf verteilen. Tortillas zusammenrollen und sofort servieren.
Profitipp:
Dieses Dessert können Sie auch gebacken servieren. Dafür eine feuerfeste Form ausbuttern und dünn mit Zucker ausstreuen. Die Tortillas so zusammenrollen, dass die Rolle geschlossen ist. Mit der Naht nach unten in die Form legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 170°C; Gas 3) etwa 25 Minuten backen. Servieren Sie Schokoladen-Eiscreme dazu.

Chicken-Wrap

Zutaten für 6 Wrappings
600 g Hühnerbrustfilet
1/2 Tasse Zitronensaft
1/2 Tasse Öl
1 TL bunter Pfeffer
1 TL Salz
1 TL mildes Paprikapulver
3 Knoblauchzehen
3-4 Frühlingszwiebeln
6 Eier-Tomaten
1 rote Paprikaschote
ü - 1/2 Eisbergsalat
3 Pita-Fladen (die sich teilen lassen) oder 6 Tortillafladen mit Knoblauch

Zubereitung
Hühnerfleisch in feine Streifen schneiden. Zitronensaft mit Öl und den Gewürzen mischen, unter das Fleisch ziehen. Knoblauch schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und Tomaten würfelig schneiden. Das Gemüse ebenfalls zum Huhn geben und über Nacht ziehen lassen. Dann im vorgeheizten Backofen im tiefen Blech verteilen und bei 200 Grad in etwa 45 Minuten garschmoren. Erkalten lassen. Salat und Paprika waschen. Paprika in sehr feine Würfel, Eisbergsalat in feine Streifen schneiden. Pitafladen behutsam in zwei Blätter teilen. Salat, Paprika und das Hühnerragout samt Flüssigkeit gleichmäßig auf die Fladen verteilen, eng zusammenrollen und in Butterbrotpapier gewickelt bis zum Essen kühl aufbewahren.


Avocado-Wrap

Zutaten für 6 Wrappings
3 Frühlingszwiebeln
2-3 Bund Basilikum
500 g Strauchtomaten
2 Limetten
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 reife Avocados
3 Pita-Fladen oder 6 Tomaten-Tortillas

Zubereitung
Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in sehr feine Scheiben teilen. Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und Tomaten in Spalten schneiden. Limetten auspressen. Avocados halbieren, Fleisch aus der Schale kratzen und mit einer Gabel grob zerdrücken, Limmettensaft und Salz zugeben. Masse auf den Fladen verteilen, dick mit Pfeffer übermahlen und das Gemüse darauf verteilen, eng zusammenrollen und in Butterbrotpapier wickeln.

Tipp: Schmeckt auch toll mit zusätzlich 400 g Nordseekrabben.


Radicchio-Wrap

Zutaten für 6 Wrappings
200 g Radicchio
6 hartgekochte Eier
200 g Gorgonzola
150 g Crème Fraîche
1 Schuß Sekt
Salz
schwarzer Pfeffer
80 g Kapern
3 Pita-Fladen oder 6 neutrale Fladen

Zubereitung
Radicchio im Ganzen waschen und fein schneiden. Eier pellen und hacken. Gorgonzola mit Schmand verkneten, mit Salz, Pfeffer und Sekt glattrühren, evtl. Kapernsud zufügen. Masse auf die Fladen streichen, mit Kapern und Ei bestreuen, mit Radicchio belegen und fest in Butterbrotpapier einrollen.

Tipp. Statt Kapern passen auch schwarze, gehackte Oliven.


Lachs-Wrap

Zutaten für 6 Wrappings
300 g TK-Blattspinat
Salz, Pfeffer
geriebene Muskatnuß
200 g Schmand
100 g Sahne-Meerrettich
2 Knoblauchzehen
1 Bund Schnittlauch
300 g Räucherlachs
3 Pita-Fladen oder 6 Spinat-Fladen

Zubereitung
Den Spinat bei Zimmertemperatur auftauen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Schmand mit Sahne-Meerrettich glattrühren. Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Beides mit Schmand, Sahnemeerrettich und den Gewürzen verrühren. Die Fladen mit Schmandmix bestreichen, den Lachs darauf verteilen und den Blattspinat darüber ausbreiten. Fest in Butterbrotpapier zusammenrollen.

Tipp: Wer will, kann auch 700 g frischen Spinat waschen, putzen und in kochendem Salzwasser blanchieren. Weiterverarbeiten wie oben.


reicht für heute.................

viel spaß beim wrappen ;-)


 Huhuu Mamje 28.11.2001 (13:44 Uhr) Markus
 Re: Huhuu markus............. 28.11.2001 (13:57 Uhr) mamje
 Du bist klasse! 29.11.2001 (15:56 Uhr) Rebby
 Re: Wrapteig?? 28.11.2001 (21:38 Uhr) Inge
 Danke! 29.11.2001 (15:58 Uhr) Rebby
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum