plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

440 User im System
Rekord: 901
(26.11.2019, 08:20 Uhr)

 
 
 Tierschutz und Naturschutz
  Suche:
FAKT vom 05.04. in der ARD war ein Lehrbeispiel, wie Medien ihre üblen Hetzkampagnen aufziehen.

Gezeigt wurden die Opfer (Kinder und Jugendliche) mehrerer schlimmer Beißvorfälle. Es wurden auch die Rassen der Hunde genannt, die in diese Vorfälle verwickelt waren: mehrere Rottweiler (steht lediglich in 3 Bundesländern auf der Liste), ein Dobermann (steht auf keiner Liste) sowie ein Mischling (hier kann gar keine Rasseliste greifen).

Es wurden auch die wahren Ursachen aufgezeigt, die zu diesen Vorfällen führten: verantwortungslose, ungeeignete Hundehalter.

Soweit FAKT sich an die gezeigten Fakten hielt hätte es eine gute Sendung werden können. Ein guter Beweis dafür, wie unwirksam jede Rasseliste ist und das man die tatsächlichen Ursachen dafür, das manche Hunde schlecht sozialisiert sind und zu Beißern werden, in deren Haltung suchen muss.

Da hätte zu einer guten Sendung nur noch die Nennung wirksamer Präventivmaßnahmen wie z. B. Sachkunde für alle Halter, Unterordnungskurse für Hunde aller Rassen, entschlossenes und konsequentes Vorgehen der Ordnungsbehörden gegen unzuverlässige Hundehalter, Verbot des Schutzhundesportes, Qualifikation und Kontrolle der Züchter und Ausbilder usw. gefehlt.

Stattdessen schwafelten Sprecher und Moderatorin jedoch ständig von gefährlichen ?Kampfhunden?. Bereits in der Anmoderation ging es los, zum Schluss des Beitrages wurde der Thüringische Innenminister wie ein verantwortungsloser Depp hingestellt weil Thüringen, als einziges Bundesland, keine Rasseliste hat. Zwischendurch durften natürlich auch die Bilder vom den Tod des kleinen Volkan aus dem Jahre 2000 nicht fehlen. Offenbar gab es seitdem keine Beißvorfälle durch sogenannte ?Kampfhunde? mehr, über die die Medien berichten könnten, aber dieser Umkehrschluss wurde daraus natürlich nicht gezogen.

So stand die gesamte Moderation und Kommentierung dieses Beitrags in krassem Gegensatz zu den gezeigten FAKTen. Übler kann man das Volk kaum noch verarschen.

Passenderweise folgte gleich anschließend eine Sendung über die Hexenprozesse des 16. bis 18. Jahrhunderts. Hier wurden sehr deutlich die Methoden und Mechanismen aufgezeigt, wie eine beliebige Gruppe durch systematische Verleumdung zum Sündenbock für alles mögliche gemacht werden kann. Und wie bereitwillig der thumbe Mob ?tötet sie? schreit, wenn nur ein paar gewissenlose Scharfmacher mit schlechtem Beispiel vorangehen.
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.