plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

79 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Spielezentrum - Siedler von Catan Meisterschaften
  Suche:
Hallo zusammen,

ich habe jetzt auch eine Email ans Spielezentrum geschickt, um Antwort in dieser Frage zu bekommen.

Für den Fall, dass es stimmt, dass keine Decklisten ausgehängt werden sollen, möchte ich hier mein massives Bedauern darüber aussprechen.

Folgendes zur Begründung:
Es ist in Verbindung mit den Möglichkeiten des Sidedecks keineswegs nur ein kleiner, unbedeutender sondern ein sehr großer (bei etwas gleichstarken Gegner häufig wohl spielentscheidender) Vorteil, das Deck des Gegners schon vor dem Spiel zu kennen.
Diese Kenntnis erlaubt das Austauschen von bis zu vier unnützen oder sogar schädlichen Karten (inkl. einer Ereigniskarte) gegen nützliche Karten. Anmerkung dazu, warum Karten sogar schädlich sein können: Feuerteufel und Raubzug sind schädlich, wenn der Gegner Bischöfe hat. Wachturm ist schädlich, wenn der Gegner keine Spion hat (er kostet den Bau-Rohstoff und nimmt einen Bauplatz weg).
Um kurz deutlich zu machen, für wie viele Karten dies zutrifft, möchte ich kurz einige aufzählen, die jeweils abhängig vom gegnerischen Deck in einigen Fällen schädlich, in den meisten unnütz und in einigen nur sehr eingeschränkt nützlich sind (so ist der Stärkepunkt der Grossen Mauer und das eine Gold beim Erfolgreichen Jahr für die Kaperflotte zwar ein gewisser Nutzen, der aber gemessen an den Baukosten wohl deutlich zu gering ist, wenn der jeweilige Haupt-Nutzen der Karte (Spione abwehren bzw. Flotten versenken) nicht genutzt werden kann.
Die augenfälligsten Beispiele sind wohl Zauberhand und Duell der Zauberer gegen Nicht-Zauberer. Viele andere können allerdings genauso relevant sein: Burgfräulein, Bestechung, Schwarzer Ritter, Kräuterhexe, Kaperflotte, Aberglaube, Bauernaufstand, Feuerteufel, Feuerwache, Raubzug, Bischof, Spion, Große Mauer, Wachturm, Bordell, Raubritterburg, usw, usf. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen.

Soweit also zur Begründung, dass die Kenntnis des gegnerischen Decks vor dem Spiel in Verbindung mit dem Sidedeck ein sehr gewichtiger Vorteil ist.

Diesen Vorteil haben aber wenn die Decklisten nicht ausgehängt werden nur die, die entweder in den ersten Partien das Glück hatten, schnell fertig zu werden und sich deshalb noch andere Partien anschauen zu können oder die mit Begleitung angereist sind, die diese "Aufgabe" für sie erledigen kann.
Das empfinde ich wirklich als sehr unfair und es ist keineswegs nur eine Lappalie!

Bitte bitte, liebe Leute vom Spielezentrum, überlegt Euch das noch mal!

An alle:
Postet doch bitte hier Eure Meinung zu diesem Thema, wenn noch mehrere wie ich sehr für das Aushängen der Decklisten sind, überlegt es das Spielezentrum sich vielleicht noch mal!

Ansonsten aber noch mal vielen Dank ans Spielezentrum für die Organisation des Siedelns!

Viele Grüße,

Nikolai
 Re: Entscheidung bezüglich des Aushängens der Decklisten? 15.05.2002 (13:14 Uhr) Michael Bartusch - SPZ
 Umfrage bei siedeln.de 17.05.2002 (16:19 Uhr) Nikolai_
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.