<script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js?client=ca-pub-1245772392699385" crossorigin="anonymous">
plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

145 User im System
Rekord: 483
(01.04.2024, 01:34 Uhr)

 
BlutdruckDaten
Die bewährte Blutdruck-App
 
 Pedal-Pumping mit Mofa/Roller
  Suche:
 Studentin mit Uralt-Moped "Schwalbe" 25.01.2006 (00:18 Uhr) Schadenpeter
 Re: Studentin mit Uralt-Moped "Schwalbe" 28.01.2006 (19:08 Uhr) humi
Was hatte sie für schuhe an?


> Ich denke mal jeder kennt noch diese alten
> "Schwalbe"-Mopeds aus der DDR. Bei uns an der Uni hat so
> ein Mädel (sie ist 19 und blond) so ein Ding. Ich habe
> mich mal auf dem Heimweg an ihre Fersen geheftet, weil
> ich schon ahnte, das das eine tolle Show werden könnte.
> Und tatsächlich übertraf es all meine Erwartungen. Das
> Mädchen ist etwas zierlich und die Schwalbe ist eben doch
> nicht so ein Miniroller sondern hat wohl schon
> ordentliches Gewicht. Jedenfalls kam es zum ersten
> spannenden Moment. Da die Schwalbe nur Kickstarter hat,
> ist das eigentlich immer ein spannender moment, aber ich
> habe zum ersten Mal ein so hübsches Mädhcen damit
> gesehen. Also klappte sie den Hebel aus und stellte sich
> mit voller Kraft auf den Kickstarter, einmal kräftig
> durchgetreten, nichts passierte. Dann noch 5-6 mal und
> langsam erwachte der alte Motor mit einem spärlichem
> Grummeln. Jedesmal musste sich die Kleine richtig auf den
> Hebel stellen, der ziemlich schwer zu gehen scheint,
> wahrscheinlich schon etwas eingerostet ist.
> Nach guten 12-13 Kicks war die Schwalbe dann am typischen
> Knattergeräusch angelangt und mit der kleinen Studentin
> davongebraust.
>
> Das war schon mal toll, so beobachtete ich sie von einer
> Bank neben der Uni dann fast jeden Dienstag und
> Donnerstag, weil wir zusammen Seminar hatten. Dass ich
> sie beobachtete merkte sie aber nicht, denn es sind dort
> um die Mittagszeit immer viele Studenten draußen.
> Eines Tages beobachtete ich das Spiel wiedermal. Es war
> Sommer und sehr heiß und die Kleine hatte nur ein
> Spaghetti-Top an, wo man wunderschön Ihre zierliche, aber
> doch üppige Figur sehen konnte. Da wollte die Schwalbe
> auch nach 20 Versuchen noch nichts von sich geben.
> Wahrscheinlich war es zu heiß draußen. Bei jedem Kicken
> wippten Ihre Brüste schön schwer auf und ab. Das machte
> mich so geil, dass ich mir mein Basecap auf den Schoß
> legen musste, damit niemand die Peinlichkeit sah. Ihre
> Schultern und Arme glänzten schon vom Schweiß, denn der
> Kickhebel ging wie immer ziemlich stark. Sie kickte noch
> gut weitere 20 mal. Dann plötzlich passierte das
> schreckliche. Der Kickhebel schepperte laut zu Boden, war
> also abgebrochen. Sie war schockiert, nahm ihn in die
> Hand und da konnte ich aus etwa 10m Entfernung sehen,
> dass die Bruchstelle durchgerostet war. Völlig verzeifelt
> fragte sie einen Passanten nach einem Handy, aber der
> junge Mann gab ihr einen Tipp. Sie solle es mal mit
> Anschieben probieren. Das tat sie dann auch, Gang rein
> und mit vollem Körpereinsatz schob sie die Schwalbe in
> Richtung Alexanderplatz. Ich machte mich auf die
> Verfolgung so gut es ging. Nach etwa 30 Metern fing der
> motor an zu brummen und sie schwang sich auf den Sattel,
> blieb dann doch wieder stehen, also von vorne, wieder
> 20-30 Meter, Motor fing an zu grummeln, rauf auf den
> Sattel und wieder soff er ab. Das ganze ging bis fast vor
> zum Schloßplatz, als der Motor doch endlich etwas lauter
> aufheulte. Mit einem Riesensatz schwang sie sich auf den
> schwarzen, von der Sonne bestimmt heißen Sattel und
> ruckelte noch ein paar mal, konnte den Motor aber wieder
> fangen, so dass sie dann endlich fuhr. Das war ein so
> prickelnder Anblick, wie sie bis aufs Top pitsch-nass und
> glänzend in der Sonne dann endlich nach Hause fahren
> konnte.
>
> Beim nächsten Mal war ich ganz gespannt, ob sie jemald
> wieder mit der Schwalbe kommen würde, und sie kam. Und da
> der Kickhebel abgebrochen war, musste sie jedesmal die
> Anschiebeprozedur durchmachen. Das sind dann schon immer
> gute 200m.Jetzt im Winter braucht sie natürlich etwas
> länger bis die Schwalbe "kommt", aber ich freue mich
> jetzt schon wieder auf die warmen Monate und hoffe, dass
> sie sich nie ein anderes Moped oder Roller zulegt.
>
> Wer von Euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
> In Berlin sieht man zwar oft Mädchen mit unwilligen alten
> Rollern, aber das war bisher mein prickelndstes erlebnis,
> was ich immernoch fast zweimal die Woche bestaunen darf.
 Re: Studentin mit Uralt-Moped "Schwalbe" 08.06.2006 (19:48 Uhr) george
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.