plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

379 User im System
Rekord: 1963
(24.01.2020, 07:25 Uhr)

 
 
 Neues ForumStaubsaugerfutter
  Suche:
 Kein Betreff 02.02.2020 (23:54 Uhr) Unbekannt
 Re: 03.02.2020 (07:54 Uhr) Unbekannt
 Re: 03.02.2020 (11:29 Uhr) Unbekannt
 Re: Re: 05.02.2020 (13:58 Uhr) Michael
 Re: Re: 05.02.2020 (15:16 Uhr) Michael
> > > https://www.youtube.com/watch?v=102HU995ZIg
> > > Ich würde sagen so etwas bräuchte man mal für zu Hause,
> > > da würde nichts mehr liegen bleiben :D
> >
> > damit könnten auch noch ganz andere Dinge entsorgt
> > werden...
>
> Wüsste auch schon wen vacuummaster und Adriane oder am
> besten schicken wir die beiden zu Mandy in ihre Show.

Hätte da noch was
Gardinenstaubsauger





Wechseln zu: Navigation, Suche
























Vollkommen sinnlose, schlechte und generell vermeidbare Zeichnung.
Der Gardinenstaubsauger (Bosch-Gardinenstaubsauger) wurde ehemals konstruiert, um Gardinen von Staub zu befreien. Dabei setzt der Saugmann sein Saugrohr an die Gardine, zielt, drückt auf den Start-Buzzer und saugt kräftig los.

Aber Vorsicht: Gardine nicht zu sehr strapazieren! (sondern vorab in Öl einlegen? Nein, besser nicht!)



Menschen, die mit einem Gardinenstaubsauger eingesaugt wurden

Mit Hilfe von Gardinenstaubsaugern können unliebsame Mitmenschen auf einfachste Weise entsorgt werden, dazu das Saugrohr auf den Mitmenschen ansetzen, zielen und dann einsaugen, gegebenenfalls noch milde, kühl lächeln undPrima ausrufen:
"Prima!"
Es sind bisher einige Menschen mit einem Gardinenstaubsauger eingesaugt wurden oder haben sich selber gegen ihren eigenen Willen eingesaugt, obwohl das eine mitunter vermeidbare Handlung ist. Zu ihnen zählen u.a.:
Musashimaru
Henryk M. Broder (ist aber wieder rausgekommen)
Staubsauger































Der Sauger
Ein Staubsauger (vom lat. staubus saugus) (alternativ: Entstaubungspumpe; früher: gemeiner Dreckfresser) ist ein Reinigungsgerät zum Reinigen des Bodens. Mit der Saugkraft und Gier des im Inneren vom Staubsauger sitzenden genmanipuliertem Krümelmonsters können problemlos sämtliche vom Schmutz befallenen Gegenstände fachgerecht entsorgt werden.

Staubsauger der ersten Generation waren unbeschreiblich laute Heulbojen mit einem Geräuschpegel jenseits von 120 Dezibel. Mit dem richtigen Schlauchdurchmesser kamen sie mühelos an die Vernichtungskraft von Müllschluckern heran. Diese "Monster" wurden in den siebziger Jahren gesetzlich verboten, nachdem damit wiederholt Haus- und Weidetiere aufgesaugt wurden (§217 StGB: "Vorsätzlicher Missbrauch von Haushaltsmaschinen"). Eine Abart bildet der Saugstauber und der Erasikator.


Entstehung

Früher wurde er noch mit dem Mund verwendet, ähnlich einem Strohhalm. Dies wurde aber dank dieser praktischen Erfindung anders.
Der Staubsauger wurde um 10 v. Chr. von einer Gruppe Hausfrauen erfunden. Da ihnen langweilig war und sie sonst nichts Besseres zu tun hatten, als ihre Putzleistungen zu optimieren, erfanden sie eben schnell den Staubsauger.



Problem

Der Staubsauger verschlingt so ziemlich alles restlos - von Unterhosen über Socken bis hin zu Teilen des männlichen Stolzes. Sie werden alle beim Saugen in Mitleidenschaft gezogen. Auch sind sie bei vielen umstritten, da sie den Rückzugsraum der Spezies Wollmonster zerstören.

Funktionsprinzip

Generell ist das Funktionsprinzip bei allen Staubsaugern gleich.





Ein lustig-bunter Platz für die kleinen Krümelmonster.
Früher

Ein Krümelmonster wird gefangen und so lange mit negativer Emo-Strahlung beschossen, bis die Mutationen eintreten. Wenn der angewandte Emo-Strahlungs-Beschuss-Vorgang richtig durchgeführt wurde, bildet sich ein enorm langes Riechorgan, welches nachher - nachdem man das mutierte Krümelmonster in den Korpus des Staubsaugers hineingeführt hat - aus diesem wieder zum Vorschein tritt.

Nun muss nur noch auf den On-/Off-Knopf gedrückt werden, und ein rostiger Nagel bohrt sich in das Fell des Krümelmonster, welches dann weiß, dass der Saugvorgang startet.

Heute

Da Greenpeace aber einen enorm großen Aufstand anzettelte, einigte man sich, auf den Nagel zu verzichten - das Krümelmonster durfte aber weiterhin Teil des Staubsaugers bleiben.
Zum Glück wurde mit der Erfindung des "Stroms" das ganze gerettet, da das Krümelmonster nun durch einen elektrischen Stromschlag erfährt, dass der Saugvorgang startet.

Staubsauger der Natur





Wilde Staubsauger machen keine Gefangene.
Wie alle wissen, ist die Welt vom Menschen so versifft worden, dass die Natur mit gelegentlichen Grundreinigungen nachhilft. Dabei werden Tornados mit einer Saugleistung von 5000000000 Watt eingesetzt. Jedoch werden auch andere Gegenstände in Mitleidenschaft gezogen:
Getier
Menschen
Emos
Brückenpenner

usw. Der Beutel entleert sich nach dem "Abschalten" des Saugers - die Sachen fallen einfach vom Himmel. Auch Hurrikan's haben diesen Effekt. Selbstmörder verschwinden auch in den Weiten des Saugers und werden "gefinisht."

→ siehe auch: Schwanzlutscher, Gardinenstaubsauger


0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.