plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

34 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Schuhklau
  Suche:
 Beitrag aus einem gelöschten Forum 13.12.2020 (15:59 Uhr) Der Archäologe
 Re: Beitrag aus einem gelöschten Forum 13.12.2020 (16:06 Uhr) Der Archäologe
Und hier ein weiterer Beitrag aus diesem gelöschten Forum diesmal von Paula vom 11.01.2011 mit dem Titel "Ich hab´s getan!". Viel Spaß beim Lesen, euer Archäologe:

"Hey Torsten, Gabi und ihr Anderen,

ich hab´s heute tatsächlich getan!Ich habe all meinen Mut zusammengenommen und habe dann auch sofort losgelegt, bevor er mich wieder verlassen konnte:-)
Gleich in den ersten 2 Stunden hatten wir Physik.In unserem Physikraum sind jedoch die Tische und Sitze fest montiert und er ist quasi terassenartig aufgebaut wie ein Hörsaal, wo zwischen jeder Reihe ein Höhenunterschied von ca. 30cm liegt, was natürlich ideal ist, um seine Beine bis zu seinen Vorderleuten auszustrecken...
Schräg vor mir sitzt Carla, eine der Schuhbeklauten.Mit ihr hatte ich auch schon öfters Stress, aber nie was Ernstes.Schon 10min. nach Unterrichtsbeginn habe ich dann begonnen sie mit dem Schuhklau von vor den Ferien zu provozieren.Das fand sie glaube ich erst ein bisschen irritierend, aber als ich dann persönlicher wurde, zeigte sich schon, dass ich wohl doch einen Nerv getroffen hatte :-)
Nach etwa 15min. Hatte ich sie dann aber soweit, dass sie zu mir sagte:"Halt endlich die Fresse, sonst bist DU gleich deine Schuhe los!" Ich entgegnete dann:"Das traust du dir doch eh nicht." und servierte ihr dann meinen linken Schuh auf dem Silbertablett, indem ich provokativ meinen Fuß zu ihr streckte."Und ob", sagte sie grinsend und packte meinen linken Schuh (trug heute trotz der Kälte grüne knöchelhohe Chucks:Sie sollte ja auch ein bisschen was zu tun haben :-)).
Ich versuchte dann gespielt mein Bein zurück zu ziehen, aber keine Chance.Jetzt gab es kein zurück mehr für mich.Carla öffnete dann zusammen mit ihrer Tischnachberin meinen Schuh und lockerte ihn, indem sie das Schnürband aus ein paar Ösen fummelten.Nun zogen sie am Schuh.
Und das Gefühl dabei war wirklich der Hammer, wenn man fühlt wie sich der Fuß langsam vom Schuh löst und man reflexartig die Zehen in den Schuh krallt, obwohl das hoffnungslos ist.Aber das prickelnste ist auf jeden Fall der letzte Ruck beim Ausziehen des Schuhs und der kühle Luftzug, wenn der Schuh ausgezogen ist.
Als sie meinen Schuh hatten, hab ich meinen nun schuhlosen Fuß zurückgezogen und ihn auf den Spann des verbliebenen Schuhs gestellt.Als Kontrast zu den grünen Chucks trug ich dünne rote Socken.Was Carla mit meinem Schuh machte konnte ich aber nicht sehen.Von ihr ging dann aber eine Menge Getuschel aus und ich merkte wie sich immer mehr meiner Mtschüler kurz zu mir umdrehten, auf meine Füße schauten, kurz grinsten und sich dann wieder dem Unterricht zuwandten.Allerdings hatte ich ja immer noch einen Schuh, den ich loswerden wollte ;-)
Aber jetzt bettelte ich bei Carla erstmal um meinen Schuh.Sie meinte nur:"So schnell wirst du den nicht wiedersehen." "Immerhin habe ich ja noch einen Schuh", entgegnete ich dann arrogant.
Sie meinte nur:"Mal sehen, wie lange noch."Ich beschloss dann sie noch ein wennig mehr zu reizen, indem ich immer mal wieder meinen noch beschuhten Fuß zu ihr ausstreckte und, wenn sie danach griff zurückog.Irgendwann bekam sie meinen Fuß dann doch zu fassen und  sie zogen ihn mir wie schon den ersten aus.
Nun war ich also komplett auf roten Socken unterwegs, was ich persönlich irgendwie noch prickelnder finde, als wenn nur ein Schuh fehlt ;-)
Den Rest des Schultages habe ich also schuhlos verbracht.Nach Schulschluss haben sie dann noch Schweinchen in der Mitte mit mir gespielt.

So das war´s.Aber ich bin auf jeden Fall froh, dass ich es gemacht habe.Danke Torsten, für die Idee.

LG Paula"
 Re: Beitrag aus einem gelöschten Forum 30.12.2020 (09:41 Uhr) Dave
2 User im Forum. Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.