plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

53 User im System
Rekord: 325
(26.09.2021, 04:09 Uhr)

 
 
 Schuhklau
  Suche:
 Story Teil 2 21.04.2022 (17:15 Uhr) Yvonne
 Re: Story Teil 2 21.04.2022 (18:57 Uhr) Alex
 Re: Story Teil 2 21.04.2022 (20:17 Uhr) Pascale
 Re: Story Teil 2 21.04.2022 (20:41 Uhr) kin865
Alex/Yvonne/Pascale,

Ich genieße deine Geschichten auf jeden Fall und bin froh, dass du postest. Je mehr Geschichten jeder postet, desto mehr Leute werden sie finden und kommentieren. Es kann einige Zeit dauern. Schauen Sie vor Jahren zurück, als die Foren aktiver waren, so ist das passiert. Interessant an den Geschichten ist, was man fühlt, wenn man einen Schuh vermisst oder sucht. Wenn er hoffnungslos verloren geht, ist das eine Sache, aber wenn der Schuh noch da draußen ist, um gefunden zu werden, ist es etwas anderes. In einer alten Geschichte, Pascale, dachtest du, du hättest einen Schuh in einem Club verloren und sogar der Geschäftsleitung gesagt, wonach sie suchen soll, aber dann sagte dir ein Freund, er hätte ihn die ganze Zeit. Ich bin sicher, Sie waren besorgt darüber, was passieren würde. In deinem Teil 2, Yvonne, war auch ein Element der Angst offensichtlich.

Ich habe in letzter Zeit mehrere Beiträge über Fasnetparaden - Schuhdiebstahl und -verlust gemacht. Auch wenn das Risiko eines Totalschadens sehr gering ist (aber es kommt gelegentlich vor), regen sich manche Mädchen sehr darüber auf, dass ihr Schuh genommen wird, um die Schnürsenkel auszuziehen oder vielleicht Keep-Away zu spielen.

Ich habe nichts Aktuelles oder Neues zu posten, aber ein anderes, das ich vor Jahren gepostet habe - ich habe es mit einigen weiteren Details aktualisiert.

Im College war ich bei einem Seniorenessen für eine Gruppe, mit der ich zusammen war, und aß an einem antiken Tisch mit einer langen weißen Tischdecke. Wir saßen vielleicht 16 von uns. Es war Zeit für uns zu gehen und Sandy, das Mädchen, das ich mochte und neben dem ich saß, wollte nicht aufstehen und sah verlegen aus. Jemand fragte, was los sei, und sie sagte, sie habe ihren Schuh unter dem Tisch verloren. Ein anderes Mädchen stimmte zu, dass ihr das auch ständig passierte. Anstatt sofort hinzusehen, tat sie verlegener. Ich hatte Zeit, unter den Tisch zu blicken und den Schuh ungefähr einen Fuß außer Reichweite zu sehen (sie hatte gebaumelt, wofür sie bekannt war). Ich hatte Zeit, den Schuh noch ein paar Fuß über den Tisch zu treten - keine große Sache. Sie sah immer noch langsam aus und ich hatte Zeit, um auf die andere Seite zu gehen und den Schuh vertikal noch weiter den Tisch hinunterzuschieben - vielleicht 3 oder 4 Fuß mehr. Sie schaute jetzt unter die Tischdecke, aber nur aus der Nähe. Sie hat den Schuh nicht gesehen. Die Leiterin schlug vor, dass sie es stehen lassen und zurückkommen und sich später um unsere Präsentation kümmern sollte. Sie lehnte dieses Angebot ab und trug nur einen Schuh auf der anderen Seite des Tisches, sie fand ihn und war schockiert, dass sie ihn so weit weg getreten hatte. So ahnungslos sie auch schien, ich hätte es wahrscheinlich ein drittes Mal noch weiter weg bewegen können, ohne dass sie es bemerkt hätte. Was sie trug, war ein guter Kandidat für baumelnde flache Lacklederschuhe. Die Kombination aus diesen Schuhen und dem glatten weißen Schlauch führte dazu, dass die Rückseite des Absatzes nach unten ging, als ihre Beine gekreuzt wurden. Tatsächlich saßen wir nach dem Abendessen im Kreis und sie baumelte ständig. Sie ließ den Schuh sogar wieder vor allen außer Reichweite fallen und musste sich strecken, um ihn zu erreichen.

Grüße,
Kinja
7 User im Forum. Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.