plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

43 User im System
Rekord: 325
(26.09.2021, 04:09 Uhr)

 
 
 Schuhklau
  Suche:
 Meine Nichte 23.04.2022 (15:41 Uhr) Pascale
 Re: Meine Nichte 25.04.2022 (19:56 Uhr) Pascale
 Re: Meine Nichte 26.04.2022 (13:14 Uhr) Yvonne
 Re: Meine Nichte 26.04.2022 (18:20 Uhr) Alex
 Re: Meine Nichte 26.04.2022 (18:58 Uhr) Pascale
 Re: Meine Nichte 26.04.2022 (19:35 Uhr) kin865 (Kinja)
 Re: Meine Nichte 29.04.2022 (19:58 Uhr) babsi
 Re: Meine Nichte 30.04.2022 (10:34 Uhr) Alice Schneider
 Re: Meine Nichte 26.04.2022 (18:48 Uhr) Pascale
 Re: Meine Nichte 27.04.2022 (17:58 Uhr) Alice Schneider
 Re: Meine Nichte 30.04.2022 (10:27 Uhr) Alice Schneider
 Re: My niece 08.05.2022 (01:34 Uhr) John090
 Re: Meine Nichte 04.05.2022 (19:58 Uhr) Alice Schneider
 Re: Meine Nichte 05.05.2022 (02:35 Uhr) kin865 (Kinja)
 Re: Meine Nichte 05.05.2022 (18:06 Uhr) Alice Schneider
 Re: Meine Nichte 06.05.2022 (04:16 Uhr) kin865
 Re: Meine Nichte 06.05.2022 (16:04 Uhr) Alice Schneider
 Re: Meine Nichte 06.05.2022 (19:05 Uhr) Alice Schneider
> Ich hatte nur noch einen Schuh aber ich war hoffentlich bald zu Hause.
> Und bis jetzt war alles gut gegangen. Außer, dass ich
> ohne rechten Schuh herumlaufen musste.

Sorry Leute,
musste mein Schreiben unterbrechen. Eventuell schaffe ich die Geschichte jetzt bis zum Ende:

So kam ich meinem Ziel immer näher.
Meine Füße auf dem Sitz, machte ich es mir auch sonst gemütlich und versuchte etwas auszuruhen.
Der Zug fuhr durch Süddeutschland und endlich kam ich in meiner Heimatstadt an, die ich heute morgen in aller Frühe verlassen hatte. Damals war ich allerdings noch mit zwei Pumps unterwegs.
Ich stieg aus dem ICE, es waren nun nur noch wenige Leute unterwegs. Ich ging nicht zur S-Bahn wie sonst, um die letzten Meter zurückzulegen. Nein, heute fuhr ich mit dem Taxi nach Hause. Ich hatte einfach die Befürchtung, dass ich im Bahnhof oder in der S-Bahn doch noch jemandem begegnete der mich kannte ("Guten Abend Frau Schneider, wie geht´s Ihnen? Aber sie haben ja nur einen Schuh an?!?").
Also lief ich so unauffällig wie möglich durch den Bahnhof. Meinen Schuh zog ich wieder aus. Leider ist unser Hauptbahnhof gerade eine riesige Baustelle (schon damals) und das machte es mir nicht leichter.
Aber es gelang mir, bis zum Taxistand zu kommen ohne einem Bekannten zu begegnen oder mir den Fuß zu verletzen. Ich stieg schnell in das vorderste Taxi ein. Dabei setzte ich mich auf die Rückbank. So konnte der Fahrer meinen schuhlosen Fuß nicht sehen. Und was man nicht weiß, macht einen nicht heiß.
Ich nannte meine Adresse und das Taxi fuhr los.
An meiner Wohnung angekommen, bezahlte ich und stieg aus. Jetzt waren es nur noch wenige Meter bis in die Wohnung. Bisher war alles gut gegangen und ich betete, dass nicht gerade jetzt der nervige Nachbar zu Tür herauskam.
Mit meinem Schuhverlust hatte ich Pech gehabt, aber nun hatte ich Glück. Ich gelangte ohne Probleme in meine Wohnung.
Dort angekommen schloss ich die Tür hinter mir, warf meine Tasche in die Ecke und zog meinen mir verbliebenen Schuh aus. Ich stellte ihn auf seinen Platz ins Schuhregel. Sein rechter Nebenplatz blieb leider frei.
Dann ging ich ins Wohnzimmer und machte den Fernseher an. Ich seufzte einmal tief und dann, ich schäme mich nicht dafür, fing ich an zu weinen. Nicht wegen des Schuhs, sondern wegen der ganzen Anspannung und der Aufregung.
Nach einiger Zeit hörte ich damit auf. Ich aß und trank noch etwas, dann zog ich mich aus und ging ins Bett.
Es war ein ganz besonderer Tag in meinem Leben gewesen.

So, dass wäre meine Geschichte. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen. Und passt auf eure Schuhe auf!

Alice
 Re: Meine Nichte 06.05.2022 (21:11 Uhr) kin865
3 User im Forum. Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.