<script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js?client=ca-pub-1245772392699385" crossorigin="anonymous">
plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

132 User im System
Rekord: 483
(01.04.2024, 01:34 Uhr)

 
BlutdruckDaten
Die bewährte Blutdruck-App
 
 Schuhklau
  Suche:
 Schuhklau Erlebnis 31.05.2024 (09:19 Uhr) Sascha
 Re: Schuhklau Erlebnis 31.05.2024 (10:47 Uhr) Toby
 Re: Schuhklau Erlebnis 03.06.2024 (12:35 Uhr) Sascha
 Re: Schuhklau Erlebnis 03.06.2024 (12:35 Uhr) Sascha
 Re: Schuhklau Erlebnis 03.06.2024 (15:33 Uhr) Toby
 Re: Schuhklau Erlebnis 10.06.2024 (12:29 Uhr) Sascha
 Re: Schuhklau Erlebnis 10.06.2024 (13:06 Uhr) Unbekannt
Sorry, das klingt alles komplett unglaubwürdig

> Moin,
>
> Ich hatte bzw.  habe immer noch überwiegend bunte oder
> gemusterte Socken an. Bei den hellen hat man das
> natürlich auch schnell gesehen das die dreckig wurden.
> Aber die waren auch so ziemlich auffällig, was natürlich
> häufig zu Gelächter geführt hat.
>
> Das eine Mal war in der Schule. Wir warteten vor unserer
> Klasse auf den Unterrichtsbeginn und saßen auf Bänken die
> davor standen. Es war im Sommer und ich hatte
> Ringelsocken in Blautönen an. Die Zehen und Ferse waren
> dunkelblau. Die anderen Ringel waren in diversen
> blautönen bis zu einem hellblau. Das waren auch so eine
> Art "Sommersocken" sag ich mal. Die waren relativ luftig
> und dünn.
>
> Meine Mitschüler kamen auf die Idee, da es ja schließlich
> warm ist, müsste ich meine Füße erstmal lüften. Ich wurde
> von hinten gegriffen und nach hinten über die Bank
> weggezogen, so das meine Füße schön nach vorne
> hochgingen. Dann waren es tatsächlich mal 2 Mädels die
> mir meine Schuhe von den Füßen zogen.
>
> Unter lautem Gelächter der anwesenden Schülern wurden
> auch gleich die anderen drauf aufmerksam gemacht was ich
> wieder für bunte Socken anhätte, wo sogar meine Füße
> leicht durchschimmern.
>
> Kaum wurden die Schuhe ausgezogen, wurde ich noch eine
> Zeit lang festgehalten und die beiden Mädels sind erstmal
> mit meinen Schuhen weg.
>
> Kurz nachdem ich losgelassen wurde, kamen die beiden auch
> schon wieder und es läutete zum Unterricht.
>
> Die erste Doppelstunde verbrachte ich natürlich dann auf
> Socken, verlief aber ohne weitere Vorkommnisse.
>
> In der ersten Pause ging ich schließlich auf Socken zu
> den beiden hin und fragte wo denn meine Schuhe wären. Als
> Antwort bekam ich schließlich nur ein, immer der Nase
> nach.
>
> Nach einigem hin und her hieß es dann, die seien auf dem
> Mädelsklo von unserem Trakt. Also bin ich vorsichtig auf
> meinen Ringelsocken rein, und nach kurzem suchen habe ich
> schließlich einen Schuh gefunden. Kaum gefunden, musste
> ich auch wieder zurück weil es zur Stunde läutete. Also
> mit einem Schuh zurück.
>
> Nach einiger Überlegung was wohl dämlicher aussieht, ohne
> Schuhe oder nur mit einem Schuh rumzulaufen entschied ich
> mich, den einen Schuh in meine Tasche zu stecken und ohne
> Schuhe zu sitzen.
>
> Ich spürte förmlich das grinsen meiner Mitschüler über
> meinen Schuhlosen Zustand während der Stunde. Zum Glück
> musste ich nicht an die Tafel.
>
> Aber nach der Stunde mussten wir den Klassenraum
> wechseln. Ich fragte nach, wo denn der andere wäre. Erst
> bekam ich keine Antworten bis auf musst du suchen oder
> noch nicht, Erstmal noch lüften und so. Es kamen auch
> antworten wieso willst du die haben. Sind doch niedliche
> Socken. Ich brachte erstmal den Rucksack schließlich zum
> anderen Klassenraum. Schließlich hieß es , der andere sei
> im Fahrradkeller in der Zwischendecke.
>
> Dort war ein Loch in der Decke wo gerne mal Sachen
> versteckt wurden. Also bin ich schließlich hin und
> suchte. Ich fand ihn auch. Ziemlich erleichtert ging ich
> zurück zu meinem Rucksack. Zog meinen gefundenen Schuh an
> und wollte schließlich den anderen aus meinem Rucksack
> holen. Hätte ich ihn mal mitgenommen, der Schuh war
> natürlich weg. Unter dem Gelächter meiner Mitschüler
> wurde mir auch schließlich wieder mein angezogener Schuh
> weggenommen und versteckt.
>
> Mir blieb schließlich nichts anderes über, als die
> nächste Doppelstunde ohne Schuhe zu verbringen.
>
> Nach unterrichtsschluss fragte ich nochmal nach meinen
> Schuhen nach. Ich würde sie schließlich bei meinem
> Fahrrad wiederbekommen. Erleichtert ging ich zu meinem
> Fahrrad, wo meine Schuhe schon an meinem Fahrrad
> angeknotet waren.
>
> Nachdem ich sie endlich losgebunden hatte, durfte ich sie
> endlich wieder anziehen und wollte grade losfahren.
> Erleichtert darüber, das ich schließlich meine Schuhe
> wieder hatte und nicht ohne Schuhe nach Hause musste,
> wurde ich nach kurzer Zeit eines besseren belehrt.
>
> Ein Mitschüler hielt meinen Lenker von vorne fest und 2
> andere zogen mir schließlich wieder die Schuhe aus. Das
> kurze Stück könne ich auch ohne Schuhe fahren und die 3
> liefen in Richtung Bus. Ich würde die morgen
> wiederbekommen.
>
> Wann und wie würde davon abhängen, ob ich morgen auch
> wieder so farbenfrohe Socken anziehen würde. Wäre ja
> lustig.
>
> Also bin ich die 2km ohne Schuhe nach Hause gefahren.
>
> Das war erstmal wieder ein etwas aufregendes Erlebnis von
> mir.
>
> Gruß Sascha
 Re: Schuhklau Erlebnis 12.06.2024 (12:54 Uhr) Toby
5 User im Forum. Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.