plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

127 User im System
Rekord: 181
(17.10.2017, 04:00 Uhr)

 
 
 Spass an Spielen mit verbundenen Augen
  Suche:
 Kein Betreff 10.06.2017 (07:50 Uhr) Mama
Hallo Esther
Warum soll das vertrauen mit gefesselten händen grösser sein? Klar vertraust du dann darauf dass er dich wieder losbindet. Aber wird deine Aufgabe damit wirklich so schwieriger dass du ihm mehr vertraust? Läge es nicht näher die Umgebung zu komplizieeeb. Oder das Spiel so zu gestalten dass er dir sagt wohin du dich bewegen musst wenn du dabei nicht tasten könntest wäre es wirklich ein Vertrauensbeweis. Vor allem wenn du die umgebung nicht kennt und due schwierig ist.
 Re: 11.06.2017 (06:42 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,
danke für das Feedback, und Du gibst mir einen wichtigen Hinweis. Aber ich finde, meine Aufgabe wird wirklich schwieriger, und das Vertrauen in meinen jungen Geschäftspartner aufzeigend, WENN ich die Hände gebunden habe. Wie erwähnt, fehlt die "Abfederung" in Bezug darauf, wenn ich auf Mobiliar zusteuere, eine ´Gefahr´ liegt also darin, und dass ich darauf vertrauen muss, dass mein Partner mich schützt. Aber ich werde ihn am Montag -ich werde ein Telefonat mit ihm führen- mal zusätzlich darauf hinweisen, dass er den 1. Raum "verkompliziert", wie Du schreibst, vielleicht fällt ihm da ja was ein.

Der wichtige Hinweis ist aber, dass er mir im 1. Raum sagt, wo ich hingehen muss. Da die Hände gebunden sein werden, muss ich ihm vertrauen, dass er mich nicht auf eine "Gefahr" zusteuern lässt, bzw. dass ich diese ´umschiffe´..., das ist ein klasse Hinweis, Mama! Tja, dafür ist so ein Forum ja da, dass man sich Rat holt, und Du hast in der Thematik ja jahrelange Erfahrung.
Im 2. Raum wird es ein Suchspiel geben, auch hier denke ich daran, dass mir die Hände hinterrücks gebunden sind, und das Objekt mindestens in Hüfthöhe sein müsste. Ggf. kann er mir Heiß-Kalt-Hinweise geben, und auf die müsste ich vertrauen, und darauf, dass er mich auch hier vor "Gefahren" schützt.

So langsam kristallisiert sich ein Ablauf heraus -sofern ich den als diejenige der die Augen verbunden sind überhaupt "planen" kann, zudem muss ich abwarten, was mein Partner meint und ggf. selber noch einbauen/weglassen will, bislang zeigte er sich aber sehr aufgeschlossen- der für ein interessantes "Vertrauensbeweis-Treffen" sorgt.

Tja, also morgen werden wir telefonieren, Freitag wird es das Treffen geben. Ich bin gespannt, und meine Nervosität wird sich von Tag zu Tag total steigern, das ist klar. Vielleicht hast Du noch den einen oder anderen Hinweis, aber Kleidung und ungefährer Ablauf, stehen soweit, jedenfalls von meiner Seite.
"sh" hat sich gemeldet, das werde ich noch beantworten. Auch sie hat hier aufmerksam mitgelesen, schön.

VlG Esther

 Re: Re: 11.06.2017 (10:03 Uhr) mama
Hi esrher,
was ich immer noch nicht verstehe, was ist das Ziel im ersten raum. du hast die Augen verbunden und kannst die gefesselten Hände zum tasten nicht einsetzten, das ist irre spannend, kann ich dir versichern, nie geahnt Gefühle tun sich auf, wenn du dann auch noch von einem attraktiven mann gefesselt wirst Nacht das die Situation noch besser. aber was ist die Aufgabe die du im ersten Zimmer zu lösen hast? du hast die Aktion vorgeschlagen, da solltest du auch Spielregeln vorschlagen.
ich schwitze gerade schon heftig. das Wetter soll so bleiben, da willst du im wollenden longshort, leggins und stiefeln spielen? ich glaube da wird dein größtes Problem sein nicht auf deiner eigenen schseissspur auszurutschen. mir wird beim blindekuhspielen immer heiss, anstrengung, Eifer und aufregung kommen da zusammen, dir wir es nicht anders gehen. außergewöhnliche feminine Kleidung würde iCh auch wählen aber keinesfalls leggins Un Stiefel allenfalls dünne feinstrümpfe Un sandaletten, aber das musst du wissen. ich hätte jedenfalls die Befürchtung nach kurzer Zeit völlig verschwitzt und unattraktiv auszusehen.
 Re: Re: 12.06.2017 (08:28 Uhr) Unbekannt
Hallo Mama,

danke für das Feedback. Dein Eintrag -und auch der von "sh" gestern- hat mich echt zum Grübeln gebracht, und ich werde von meiner Kleidungswahl denn doch abweichen. Zwar sind für kommenden Freitag in unserer Region lediglich 18 Grad und Regen vorhergesagt, und die von mir bis gestern vor euren Einträgen erdachte Kleidung würde dafür kompatibel sein. Doch muss ich euch Recht geben, und habe nach einiger Überlegung eine andere Wahl getroffen.
Zum einen wird mein Partner garantiert -es kann gar nicht anders sein, da dieser Mann stets überaus korrekt gekleidet ist- dieses Treffen nach seiner Tätigkeit in nobel-elegantem Outfit erscheinen, zum anderen hat mich "sh" -und ihr steht die weitaus schwierigere Aufgabe bevor- schon irgendwie mit ihrem Eintrag beeindruckt, die ihr Treffen wohl in einem überaus elegantem Outfit bestreiten wird. Irgendwie will ich dem nicht groß nachstehen.
Ich wollte mich zwar von anderen und ihren Fantasien und Erlebnissen abheben, aber irgendwie ist es doch auch so, dass ich mein Treffen nicht von Menschen, die hier z.T. nicht/nie mehr schreiben, abhängig machen lassen will. Hinzu kommt, dass die Aufregung und Nervosität die Körpertemperatur wird anschwellen lassen, davon muss ich garantiert ausgehen.
Meine Wahl sieht nunmehr so aus, ich habe einen neuen, edlen, sehr eng geschnittenen dunkelgrauen Rock, dazu dunkle Strumpfhose und die schwarzen Pumps, mit hohem Absatz. Oben rum eine hellblaue Seiden-Bluse. Die Mischung aus leichter Kleidung und doch Eleganz.

Tja Mama, Du hast natürlich Recht. Ich habe die Aktion freiwillig vorgeschlagen, und so muss ich auch Regeln meinem Partner bieten. Also im 2. Raum soll es mit verbundenen Augen und gebundenen Händen eine Suche nach einem in Hüfthöhe befindlichen Objekt geben, auf ZEIT. Mein Partner soll darauf achten, dass mir nichts zustößt, während ich unter Zeitdruck stehend, relativ zügig eine nicht ganz ungefährliche Suche vollziehen muss.
Du fragst Dich berechtigter Weise, was das "Ziel" im 1. Raum ist. Tja, gute Frage, ich brauche bis 17.00 Uhr (wir haben ein Telefonat für diesen Zeitpunkt vereinbart) händeringend Deinen Rat.
Vorgesehen war bislang von mir lediglich eine "Erkundung" dieses Raumes mit verbundenen Augen und gebundenen Händen. Da fehlt das "Ziel" und das gewisse Etwas, und ich bin ratlos.

Jetzt weiß ich nichts besseres, als mich von "sh" inspirieren zu lassen: Ich lasse die Handbindung weg, und muss dafür den Zugang zum 2. Büroraum mit verbundenen Augen finden, ohne jegliches Wissen über diesen Raum, den mein Partner noch "verkomplizieren" soll (hoffentlich kann er damit was anfangen, und ist dazu bereit). Dabei ist mir "an der Wand lang tasten über mehrere Meter" untersagt, und ich muss bei Wandberührung spätestens nach ca. 1 Meter wieder in den Raum hineingehen.

Was hältst Du davon? Ich benötige händeringend Deinen Rat, am besten noch heute vor 17.00 Uhr.
Bis auf das "Ziel" im 1. Raum, steht denn soweit das, was ich meinem Partner noch unterbreiten werde. Etwas Vorbereitung und grundsätzliche Regeln sind eben erforderlich, damit wir beide eben nicht so dastehen "ja wie machen wir das denn jetzt".

VlG Esther
 Re: Re: 12.06.2017 (09:23 Uhr) Mama
Hi esther muss leider gleich weg. Deine idee ist doch nicht schlecht. Wenn mir was einfällt melde ich mich. Deine neue kleiderwahl hört sich superelegant an.
 Re: Re: 13.06.2017 (20:11 Uhr) mama
Hi esther,
ich bin nicht verloren gegangen. du bist ein wenig aufgeregt. Vorfreude ist die schönste freude. du hast doch aber Erfahrung mit blindekuhspielen, was ist diesmal so besonders?
 Re: Re: 14.06.2017 (08:01 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

die Situation ist einfach eine völlig andere. Kein Partyspiel in lockerer Atmosphäre, kein Blindekuh-Spiel als Alberei am Strand, kein Aufräum-Spiel mit Katy was ja auch innerhalb einer Party war, kein lustiges "Limbo mit verbundenen Augen"-Veräppelungsspiel, kein Kopfkino wo in unserer Fantasie ja alles Mögliche möglich ist
Dir dürfte klar sein, das ist am Freitag was ganz anderes, obwohl wir auch Spielspaß mitsamt Vertrauen und Spannung zu einer Symbiose führen wollen.
Nur ich und ER, im Business-Look, und ich ja in mir völlig unbekannter Umgebung, und das mit verbundenen Augen. Gewiss kein Blindekuh-Spiel wie ich es jemals zuvor gespielt habe. Ich will gut aussehen, optisch und während der "Beweisführung", unserem ´Spiel´, das "blind" in mir unbekanntem Terrain, mit einem äußerst attraktiven, etwas jüngeren -als ich- Mann, mit dem ich bislang nur geschäftlich in Kontakt stand. Wärst Du da nicht aufgeregt?
Ihm gefällt die Idee dieses Vertrauensbeweises, da habe ich Glück. Der Ablauf steht soweit, ich lasse es jetzt auf mich zukommen, und versuche mich zu besinnen.
Gestern machte ich sogar einer "Kleider-Probe", sehr gut, ich bin damit zufrieden. Ich wählte noch ein leichtes, schmal gefaltetes Tüchlein, als Halstuch, das sieht schick und sexy aus. Dies werde ich ggf. noch meinem Partner als "Handbindungsmittel" für mich anbieten, siehe anderer Thread. Ich weiß nur nicht mit dem Schuhwerk: Die schwarzen Pumps oder die dunkelblauen Stiefel, die zum dunkelgrauen Midi-Rock noch besser passen. Es sollen hier in unserer Region Freitag nur 17 Grad werden und Regen. Selbst die Elemente begrüßen uns am Freitag vor seinem Filial-Bürokomplex. Und ich platze fast vor wahnsinniger Nervosität.

VlG Esther
 Re: Re: 14.06.2017 (09:24 Uhr) mama
Hi esther,
für mich gehören stiefel zum Winter obwohl ich weiß dass es sommerstiefel gibt und die sehr elegant sind. mit stiefeln kann man an den Waden nichts fühlen währen das nur durch die feinstrümpfe sehr gut geht. kommt also darauf an, was du willst. nachdem du Absätze als erschwernis in das Spiel einbauen willst nimm doch einfach die Schuhe mit den höchsten.
ich fand es aufregend bei meinem treffen Mi mmama in den hohen schuhen, vor allem weil ich die nicht gewöhnt bin. ich muss gelegentlich mal noch zu ende erzählen. natürlich händisch mir Handschellen anlegen lassen, die Aussicht auf die kletterstange zwischen meinen Schenkeln War zu verlockend.
 Re: Re: 14.06.2017 (09:56 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

danke für den Eintrag. Am Freitag wird es nicht darauf ankommen, an den Waden etwas zu fühlen. Du meinst sicher damals das Blindekuh-Spiel auf der Sommerparty, als unsere damalige Blinde Kuh eine dieser Caprihosen bis zu den Knien trug, und an den Waden Strumpfhose, und wir konnten sie da kitzeln und in die schiere Verzweiflung necken. Darum geht es aber am Freitag nicht, und ich bin eine, die auch im Sommer gerne Stiefel trägt. Bei diesen -sollte ich mich für sie entscheiden- sind die Absätze auch ziemlich hoch, aber etwas kompakter als bei den Pumps.
Wenn Du das Erlebnis mit MMama noch zu Ende erzählen möchtest, bitte gerne. Das mit dem "an der Kletterstange hochhangeln" ala Kopfkino, ist schon ein irrer Zufall. Ich hätte mich auch dafür entschieden, also Handbindung. So kann man da reingeraten, Mama.

Vertrauen braucht keine Fesselung, wie ich "sh" schon schrieb. Aber für ein Vertrauensspiel und dessen Steigerung, könnten dies ein probates Mittel sein. Ich bin entschlossen, es zumindest meinem GP am Freitag "anzubieten", während unseres klassischen Blindekuh-Spiels im 2. Raum: "Ich gerate jetzt doch in Versuchung, mir das Tuch abzunehmen. Mögen Sie mir bitte mit dem Halstuch doch die Hände binden?" und verschränke die Handgelenke auf dem Rücken. Ich werde "sehen", eher spüren oder hören, was dann passiert.
Du ahnst ja gar nicht, wie nervöser und aufgeregter ich von Tag zu Tag bis zu dem Treffen werde.

VlG Esther
 Re: Re: 14.06.2017 (18:33 Uhr) mama
Hi esther,
kann deine aufregung gut verstehen.
noch ein bisschen zur Anregung aus meinem erlebnis: mmama legte mir also die Handschellen an, Hände auf dem rücken. der tastRadius reduziert sich dadurch extrem. und zu wissen, sich nicht aufstützen zu können, falls man in den hohen Schuhen das Gleichgewicht verliert führte schon allein dazu, dass ich unsicherer wurde. mmama führte mich von der Stange weg in einen anderen raum. ich konnte irgendwann feststellen, dass er komplett leer war. ich tastete mich dann an den Wänden entlang. eine wirklich schwierige Aufgabe in meinem zustand. ich weiß bis jetzt nicht was das für ein Raum war. so ging es weiter.ich habe jedes zeitgefühl während des Spiels verloren. irgendwann meinte mmama, sie würde mir den Weg zu der Stange zurück beschreiben, ich hätte das zimmer nie mehr gefunden, ich war völlig orientierungslos. als ich dann Endlichk mit meinen schenkeln die ersehnte Stange berührte klopfte mir das herz. mmama fesselte mir die Hände vor dem Körper zusammen und erklärte mir, oben an der Stange hinge der zweitschlüssel für die handschellen. den müsse ich holen, erst dann nehme sie mir die Dinger wieder ab. mit gefesselten Händen War das klettern noch schwieriger, ich War noch mehr drauf angewiesen, die Stange mit meinen Schenkeln zu umklammern. das Gefühl War unbeschreiblich. mmama gestand mir später sie habe dieses haus vor allem wegen der Stange uenbedingt haben wollen. jedenfalls arbeitete ich mich endlos lange nach oben. wie lange die Stange ist weiß ich noch immer nicht, noch nicht einmal, wie hoch ich an ihr geklettert bin. jedenfalls wünschte ich mir, dass es niemals enden würde. den Rest denk dir mal lieber selbst. irgendwann bekam ich den Schlüssel zu fassen und ließ mich langsam an der Stange nach unten. mmama befreite mich aber nicht, vielmehr fesselte sie mir die Hände wieder auf dem rücken und führte mich blind zurück zum auto. sie wolle mir die Gelegenheit für ein zweites spiel geben, meinte sie fies lächelnd, da wäre es doch schade, wenn ich das Haus jetzt schon zu sehen bekäme. alles diskutieren war zwecklos, sie setzte mich ins Auto und wir fuhren weg. erst Zuhause in ihrer Garage befreite sie mich und nahm mir die augenbinde ab.
 Re: Re: 15.06.2017 (08:15 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

das "fiese Lächeln" von MMama konntest Du mir verbundenen Augen erspüren? So sehr sind bereits Deine anderen Sinne geschärft, das macht die Erfahrung, klasse.
Dein Bericht lässt mich vor dem Treffen morgen noch nervöser werden, als ohnehin schon. Denn ich meine nunmehr, dass es richtig ist, und das Ganze noch um einige Nuancen steigern wird, sollte mein GP darauf eingehen, mir noch beim Blindekuh-Spiel im 2. Raum die Hände zu binden. Wie dass das alles noch in der Intensität des Spiels steigert, zeigt mir Dein Erlebnis.
Die Hände vorne neu zu binden, dadurch kann man ja erst die Stange erklimmen, dennoch eine anstrengende Aufgabe, das glaube ich. Es sind intensive Treffen mit MMama, da haben sich 2 gefunden, klarer Fall. Das Du das Haus nicht zu sehen bekommen hast, ist von MMama nur konsequent, und eröffnet die Möglichkeit für ein weiteres Treffen, bei dem Dir die Augen verbunden sein werden.

Deinen Bericht habe ich mehrfach gelesen, mit verbundenen Augen zu spielen ist etwas sehr spezielles, dem ich immer mehr auf den Grund komme, und das Treffen morgen, wird eine Hineinsteigerung von besonderer Bedeutung für mich werden, das weiß ich. Dein Herzschlag steigerte sich, das hast Du gut umschrieben, zumal, mir geht es nicht anders, wenn ich an das Treffen morgen denke. Ich platze vor Aufregung! Und das Treffen -zumal sich mein GP stets bestens gekleidet zeigt, so auch morgen, da er direkt von seiner Tätigkeit kommen wird- hat ein denn doch eher ein superelegantes Outfit verdient, da habe ich ja schon mal umgedacht, wie Du weißt.
Zu dem Treffen -es gab gestern noch ein weiteres Telefonat (nur deshalb!) mit meinem GP- kannst Du in sh´s Thread gleich noch was lesen, was aufzeigt, dass auch mein GP die Sache durchaus etwas ernst nimmt.
Noch 1 Tag. Ich sehe fieberhaft dem Treff entgegen.

VlG Esther
 Re: Re: 15.06.2017 (12:48 Uhr) mama
Hi esther,
ja das war ein wahnsinniges erlebnis, das nach Fortsetzung erlangt. jetzt ist aber erst mal wieder mmama dran. eigentlich will sie ja diejenige sein, der die Augen verbunden werden. also bin ich jetzt gefragt mir ein noch besseres Spiel für sie auszudenken. aber da bin ich noch völlig ratlos. wenn dir was einfällt lass es mich wissen.
 Re: Re: 15.06.2017 (13:41 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

schwierig. Hm, wie wäre es denn mal mit etwas altbekanntem, aber in völlig anderer, überraschender Umgebung.
Dazu bedarf es aber bestimmter, nicht so einfacher Bedingungen: Besitzt einer Deiner Freunde/Bekannten ein Geschäft? Und wäre diese/r Bekannte bereit, dieses Dir -vielleicht nachts- zu überlassen?
Dann würde ich MMama, die von nichts ahnt, dorthin ´entführen´. Sie muss erraten, wo sie sich befindet. Und das durch Tasten, Hören, vielleicht auch Riechen und Schmecken. Natürlich sind die Dinge zu erraten.
Und dann muss sie, zuvor mehrfach um die eigene Achse gedreht und an eine entfernte Stelle zuvor geführt, einen Artikel suchen. Die Suche führt sie durch das ganze Geschäft, und so zwischendurch muss sie alles was sie auf dem Weg ertastet, auch erraten, ggf. durch alle Sinne, außer Sehen. Liegt sie falsch, beginnt die Suche von vorn, inklusive Drehungen und Führungen.
Am besten wäre ein Gewächshaus, oder ein weiträumiger Blumenhandel. Oder ein kleiner Supermarkt.

Na ja, solche Bekannte, wachsen nicht auf Bäumen.

Vielleicht fällt Dir ja noch was reelleres ein, Mama.

Gruß, Esther

 Re: Re: 15.06.2017 (14:58 Uhr) Mama
Hi esther
Sowas habe ich leider nicht im bekanntenkreis. Mmama kommt es ja auch weniger auf eine zu lösende aufgabe an. Als darauf, sich mit verbundenen Augen in einer neuen situation zu finden. Die klassischen spiele sind da nur mittel zum zweck
 Re: Re: 19.06.2017 (10:08 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

tja, ich hatte mir zwar darüber am Wochenende Gedanken gemacht, aber komme da nicht viel weiter. Neue Situationen, die mit verbundenen Augen intensiv erlebt werden.
Da gibt es die Such-Situation, auch in fremder Umgebung, oder eben eine fremde Umgebung ohne visuellen Eindruck kennen zu lernen. Da seid ihr ja schon einiges durchgegangen, oder aber die Möglichkeiten sind entweder nicht gegeben (meine Supermarkt- bzw. Gewächshaus-Idee)oder schon bekannt.

Ich wäre jetzt radikal. Ich hätte mit ihr "Blinde Kuh total" gespielt: In der Natur oder in Deinem Haus hätte ich sie aufgefordert "Suche mich, ich bewege mich frei, und werde mich nicht freiwillig fangen lassen. Kann Stunden dauern, Du musst Dich eben anstrengen. Zeige mir, dass Du wirklich total drauf stehst, mit verbundenen Augen zu spielen, bis der Arzt kommt. Zeig´s mir." Und ich hätte sie durch das ganze Haus quasi "gezogen" immer wieder mit anlockenden Ansagen und Zurufen, Treppe rauf, Treppe wieder runter, durch alle Räume, und hätte sie gnadenlos schwindelig gespielt.
Als Herausforderung, vielleicht auch leicht provozierend, ich hätte sie spielerisch gefordert.

Gibt es Bereiche, die sie vielleicht noch nicht kennt?
Für euch ist das Outfit wichtig? Okay, dann hätte ich sie zuvor aufgefordert: "Zieh das mega-eleganteste Outfit an, dass Du hast. Und Stiefel mit den allerhöchsten Absätzen die Du hast. Für das intesivste Blindekuh-Spiel aller Zeiten."
Ich wäre auf´s Ganze gegangen.
Um zu sehen, was tut sie für ihre Leidenschaft, eben leidenschaftlich gerne mit verbundenen Augen zu spielen.

VlG, Esther
 Re: Re: 20.06.2017 (07:10 Uhr) mama
Hallo Esther,

blinde Kuh total wäre vielleicht wirklich eine Alternative. Muss das das nächste Mal mit MMama besprechen, wir sin da gerade im Austausch.
 Re: Re: 20.06.2017 (08:19 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

"Blinde Kuh TOTAL" ist vielleicht relativ heftig. Aber wenn ihr nach absoluten Herausforderungen sucht, dann würde ich auf´s Ganze gehen.
Das Besondere ist ein langes, intensives Spiel, und das "Mitziehen" von MMama durch Dich, durch alle Wohnbereiche, wirklich alles, durch Zurufe sie durch alle Bereiche zu locken, rauf, runter, mehrfach, ausdauernd und ausgiebig, ggf. stundenlang. Eben "Blinde Kuh TOTAL".
Sie könnte zudem die interessantesten Objekte die sie beim Spiel ergreift, durch Ertasten erraten müssen. Rät sie falsch, denkst Du Dir eine weitere Aufgabe für sie aus, für sofort oder nach eurem Spiel.
Vielleicht eine Sonderregel? Rät sie 3 mal nacheinander richtig, TAUSCHT ihr die Rollen, dann MUSST DU die Blinde Kuh sein, und sie dreht den Spieß um!
Ihr trefft euch gerne im eleganten Outfit? Dann soll sie dafür das Beste wählen dass sie hat. Ihr spielt gerne mit hohen Absätzen? Dann soll sie die Schuhe tragen, die die höchsten Absätze haben.
Das TOTALE Spiel.

Ich dachte gestern noch an was ganz anderes: Wir beide sprachen doch mal -ich hoffe Du erinnerst Dich- über ein "Begrüßungsspiel mit verbundenen Augen" bei einer Gartenparty. Kati legte so eine Party auf, und ich dachte mir, die Gäste mit verbundenen Augen zu begrüßen, Kati führt mich zu den einzelnen Gruppen, die sich anfangs auf so einer Party ja bilden.
Du selbst dachtest -wenn ich mich richtig entsinne- daran, ebenfalls so ein Begrüßungsspiel zu spielen.
Dazu kam es nie, bei Dir (?) nicht, bei mir auch nicht.

Wie wäre es denn damit: Leg doch mal eine Sommerparty auf. MMama dürfte die meisten Gäste nicht kennen. Sie muss sich im Haus die Augen verbinden lassen, Du führst sie hinaus. Dort begrüßt sie Deine Gäste, die sich in Grüppchen zusammengefunden haben dürften. Sie muss zunächst durch den Handschlag erraten, ob Mann oder Frau. Dann beginnt der Smalltalk, wobei sie nicht nach dem Beruf direkt fragen darf. Nach dem SmallTalk muss sie, nur anhand des SmallTalks einschätzen, welchen Beruf die jeweilige Person ausübt. Oder sie muss andere Dinge, vielleicht sogar Äußerlichkeiten -Haarfarbe, Kleidung- einschätzen, nur aufgrund der Art des Auftretens der jeweiligen Person während dieses SmallTalks.
Ich hatte von diesem TV-Film erzählt, in dem eine Dame, Medium eines Mindreader-Mentalisten, mit verbundenen Augen eben bei so einer Party zu den Gäste-Gruppen geführt wurde, und sogar die Gäste -die sie nicht kannte- durch den Talk identifizieren konnte. Okay, war ja ein fiktiver Film, da ist das möglich.

Ihr steht schon im Austausch? Vielleicht habt ihr ja noch zündende Ideen.

VlG Esther
 Re: Re: 20.06.2017 (10:32 Uhr) mama
Hi Esther,
Party schließe ich aus, ist mir zu aufwändig. MMama zur Zeit wohl auch. Werde mal das Blindekuhspiel mit MMama diskutieren.
 Re: Re: 20.06.2017 (11:53 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

vielleicht ja mal etwas für eine Gartenparty irgendwann. Eine eigene Sommerparty dieses Jahr ist mir ebenfalls zu aufwändig, die entfällt heuer. Dafür will Kati unbedingt eine machen, Termin steht noch nicht fest. Und natürlich soll auch Blinde Kuh wieder gespielt werden, Kati hat da -so wie ich- "Blut geleckt". Ich spiele ja mittlerweile sehr gerne mit verbundenen Augen, gehöre zu den Fans solcher Spiele, und vor allem um selbst dabei die Augen verbunden zu haben.
Aber Kati ist wie sie mir sagte "in der Vorhand", und will selbst "unbedingt" als Blinde Kuh beginnen. Tja, schon "Melania" Janine nahm mir bei der Pfingst-Sommerparty die Rolle der Blinden Kuh weg. Ich bin da schon ziemlich fuchsig. Ich werde aller Wahrscheinlichkeit erst wieder im Herbst selbst die Augen verbunden haben, wenn ich mit meinem Geschäftspartner den 2. Teil des Vertrauensbeweises "mit verbundenen Augen" absolvieren werde.
Bis dahin wird nichts weiter stattfinden, wo mir die Augen verbunden sein werden. Außer ich lasse mich beim Blindekuhspiel fangen, aber ich will richtig spielen, freiwillig fangen lassen´is nich´!

Du würdest ein "Blinde Kuh TOTAL!" mit MMama in der Tat besprechen wollen? Hm, da wäre ich selbst sehr gespannt darauf, was sie dazu meint.
Man kann die Regeln natürlich noch je nach Belieben modifizieren: Ein Rollentausch findet erst nach dem 5. Richtigerraten nacheinander eines Objektes statt. Oder wenn sie das 3. Mal nacheinander falsch liegt, werden ihr die Hände auf den Rücken gebunden. Oder aber, wenn Du entweder gefangen wirst oder sie das 3.-5. Mal ein Objekt was sie während des Spiels zu fassen bekommt richtig errät, MUSST Du die Blinde Kuh sein, aber von vornherein mit zusätzlich gebundenen Händen und ihr spielt zunächst "Blindes Verstecken", d.h. sie versteckt sich im Raum oder der Etage ohne einen Laut von sich zu geben.
Du siehst, man kann Varianten in ein "Blinde Kuh TOTAL" einbauen, die auf euren bisherigen Spielen fußen. Grundbasis ist hierbei ein intensives Spiel mit ihr als Blinde Kuh, in welchem Du sie durch Zuruf oder lenkendes Anticken durch möglichst alle Wohnbereiche plus Keller plus Dachboden (wenn dies möglich ist) "ziehst", sie nicht zur Ruhe kommt, im besten Business-/Schick-Outfit mit Super-Absätzen.

Das "totale" Spiel, als Höhepunkt, vielleicht sogar Abschluss eurer diesbezüglichen Treffen.
Na, ich bin gespannt, was sie dazu meint.
Wenn euer Treffen steht, und ich nichts mehr beitragen kann, wenn "sh" von ihrem Treff erzählt hat, ist meine Zeit des zumindest einstweiligen Rückzugs einmal mehr gekommen. Dann schalte ich mich wieder ein, wenn es interessant Neues gibt, oder eine interessante Anfrage wie die von "sh".

VlG, Esther
 Re: Re: 25.06.2017 (13:27 Uhr) mama
Hi esther,
wir machen uns gleich auf den weg zu einer gartenparty, nur so Kaffee und Kuchen später dann grillen. mmama ist leider nicht dabei. mal sehen was sich ergibt.
 Re: Re: 26.06.2017 (07:53 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

ich hatte Deinen Eintrag gestern Abend schon auf meinem Smartphone gesehen, jetzt aber erste eine Tastatur zum Schreiben einer Antwort.
Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Gartenparty, mit viel Spaß und dass es allen Beteiligten gefallen hat. Diese Gartenparty scheint ja sehr spontan und kurzfristig aufgelegt worden zu sein, vielleicht ja auch im Zuge des gestrigen Fußballspiels Deutschland-Kamerun, das bot sich ja direkt an.
Kaffee&Kuchen, dann das Fußballspiel mit TV auf der Terrasse, und dann grillen? Das gefiel sicher insbesondere den Männern. Mein Mann sah das Spiel gestern, ich habe nur punktuell mal hingeschaut, mein Schwarm Ibrahimovic war ja nicht dabei ;-) .

Aber Du hast diesen Eintrag sicher nicht getätigt, hättest Du nicht auf ein Spiel mit verbundenen Augen bei dieser Gartenparty spekuliert? Kam es dazu?
Ich an Deiner Stelle hätte ja einmal mehr den Klassiker aller Klassiker vorgeschlagen: Blinde Kuh. Das schöne alte Spiel mach allen Beteiligten Spaß und bedarf keiner großen Vorbereitung. Man braucht nur ein bisschen Platz -ihr hattet sicher eine Rasenfläche zur Verfügung- und einen Schal hat jeder im Haushalt.
Oder habt ihr etwas anderes gespielt?
Ich würde mich über eine Schilderung freuen, so wie ich ja das Blindekuh-Spiel an Pfingsten, mit "Melania" Janine in der Hauptrolle. Das habe ich ja auch versucht, gut und relativ ausführlich zu beschreiben. Eine Schilderung von Dir von einem evt. Spiel gestern, "wäre nur gerecht", wie Du zu sagen pflegst.
Vielleicht ergeben sich für mich durch Deine Schilderung ja neue Aspekte und Anregungen für unser nächstes Spiel, dann auf der Gartenparty von Kati, wohl im Juli/August, wie man die Aufgabe für die Blinde Kuh noch erschweren könnte, sie zu verwirren, zu foppen und schwindelig zu spielen.

Danach wird es dieses Jahr wohl nur noch die 2. Aktion mit meinem GP Stefan geben, dem ich ein 2. Mal das Vertrauen mit verbundenen Augen beweisen werde.
Zuvor erwarten wir ja noch die Schilderung von "sh", in Bezug auf ihr Treffen, noch viel spannender als unsere Aktion vorletzten Freitag.

Soweit für jetzt.
VlG Esther
 Re: Re: 26.06.2017 (12:20 Uhr) mama
Hallo Esther,

ja Fussball, hatte ich nicht dran gedacht, auch mein Mann nicht, der ist kein Fan. Es war auch keine Fussball-schau-Party, vermutlich hatten die Gastgeber auch nicht dran gedacht. Trotzdem gab es für die Fans kein anderes Thema, nur die kleineren Kinder standen gelangweilt herum, mit den Erwachsenen war da nichts mehr zu haben, mit Ausnahme der Gastgeberin, der es ersichtlich nicht recht war, wie sich die Party entwickelte. Ich schlug den Kindern dann vor, Blinde Kuh zu spielen. Rasende Begeisterung löste das nicht aus, irgendwie wollte niemand den Anfang machen. Die Gastgeberin war glücklich, dass sich überhaupt noch jemand um die Kinder kümmerte und stand plötzlich mit einem Tuch da. Die Kinder standen erwartungsvoll da und drucksten herum. Erst als ich vorschlug, ich würde beginnen, war die Begeisterung groß. Die Gastgeberin hatte Bedenken, weil doch eigentlich die Kinder spielen sollten. Aber ich lachte nur und forderte sie auf, mir das Tuch vor die Augen zu binden. Unter großen Gejohle wurde ich dann von der Terrasse in den Garten geführt und dann ging es los. Ich kann nicht sagen, dass ich nicht ausgiebig gespielt habe. Ich erwischte über eine halbe Stunde keines der Kinder, obwohl sie mich lautstark neckten und auch immer wieder am Kleid zupften. Erst als die Gastgeberin zum Abendessen rief, hatte das Spiel ein Ende. Nachdem ich versprochen hatte, nach dem Essen weiter zu spielen, wurde mir die Augenbinde abgenommen. Ich war völlig durchgeschwitzt, aber glücklich. Zu einer Fortsetzung kam es dann nicht mehr, die kleinen Racker mussten nach dem Essen nach Hause. Ich bekam noch überschwänglichen Dank von der Gastgeberin. Nachvollziehen, dass mir das Spaß gemacht hat, konnte sie es wohl nicht, egal. es war ein anderes, klassisches Spiel und ehrlich gesagt finde ich es weniger peinlich, selbst die Augen verbunden zu haben, als ein Kind mit verbundenen Augen als Erwachsener zu necken, da passt es schon eher selbst die Blinde Kuh zu sein und sich von den kleinen ein wenig aufziehen zu lassen.
 Re: Re: 26.06.2017 (13:45 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

toll, eine schöne Schilderung eines bestimmt sehr schönen Spiels. Ich glaube, es liest sich jedenfalls so für mich, dass Du die Party gestern ein erhebliches Stück weit gerettet hast. Durch dieses so einfache und doch so wundervolle Spiel.
Ja, super. Und Du hast total engagiert und tapfer gespielt, über eine halbe Stunde lang. Sehr gut fand ich, dass die Gastgeberin soweit darauf einging, dass sie das nicht ablehnte, und schnell ein Tuch beschaffte, wohl froh, dass sich auch mal jemand um die Kinder kümmert. Fast ein bisschen schade, dass sie nicht auch noch die Blinde Kuh verkörperte, das las sich anfangs für mich so, als dass sie die Rolle hätte noch annehmen sollen. Aber Du gingst ja mutig voran.
Habt ihr nach dem Spiel nochmal drüber gesprochen? Oder blieb es bei der Danksagung, die ja schon klasse war, keine Frage. Würde sie die Rolle bei einer weiteren Party übernehmen wollen? Wenn sie denn schon flugs ein Tuch organisierte, und froh war, dass die Kinder beschäftigt wurden, könnte doch auch sie zukünftig mit guten Beispiel voran gehen, oder? Okay, wenn Du meinst, sie hätte es Deiner Ansicht nach nicht nachvollziehen können, dass Dir die Rolle der Blinden Kuh Spaß gemacht hatte, dann würde sie wohl selber nicht spielen, schade.

Wie das oft so ist, ist ein Break im Spiel, einem ja verhältnismäßig langem Blindekuh-Spiel, wird der Faden dann doch nicht wieder aufgenommen. Hättest Du eine "2. Halbzeit" als Blinde Kuh gut gefunden? Ich finde, Du hast total Recht: Wenn Erwachsene mit Kindern dieses Spiel spielen, ist es doch so gut wie abgemacht, eigentlich völlig klar, dass eine Erwachsene oder ein Erwachsener die Blinde Kuh ist. Ich würde mit z.B. irgendwie unfair vorkommen, bei einem gemeinsamen Spiel mit Kindern gleich ein Kind den Anfang machen zu lassen, und dieses dann zu necken. Okay, wenn es von mir oder einer anderen Erwachsenen gefangen worden wäre, und dann gerne die Blinde Kuh ist, klar. Aber bei einem gemeinsamen Spiel MUSS ein Erwachsener beginnen, und das hast Du selbstbewusst und engagiert gemacht, klasse! Ich kenne das ja aus eigener Erfahrung, man sieht nichts, doch um einen herum wuselt es, die Berührungen kommen unvermittelt und rücklings, man reagiert zu spät und um einen dreht sich irgendwie alles, klar, das ist für die sehenden Kids doch auch ein Hit. Blinde Kuh ist das Spiel mit dem einmaligen Feeling für die oder den, die/der die Hauptperson ist. Das macht´s so speziell, und in manchem Fall ist es so, dass man sogar SÜCHTIG danach wird.

Ich ´fürchte´, bei mir ist das der Fall!
Und Dein Bericht von der Gartenparty, schürrt die Lust, mal wieder Blinde Kuh zu spielen, als Hauptperson.
Aber selber eine Party auflegen, dafür? Ich werde noch mal mit Kati sprechen, ob es da einen Kompromiss gibt, dass sie zwar anfängt, aber wir das Spiel etwas kürzer halten, und noch eine zweite Blinde Kuh nach ihr, wenn sie keinen anderen fängt, weitermacht. Das wäre ich dann gerne.
Ihr ein Entscheidungsspiel abzuringen bringt nichts, das würde sie wie ich es einschätze noch bewusst verlieren, um Blinde Kuh sein zu können. Kati scheint auch von diesem "Virus" befallen zu sein.
Mal sehen, ich werde mit ihr noch mal sprechen. Nur ´mal so´ ein Spiel zu spielen, ist nicht mehr drin. Nur in der Partysituation habe ich vielleicht noch mal die Gelegenheit.
Wie geht es bei Dir weiter? Eine neue Party scheint nicht in Sicht, blieben die Treffen mit MMama. Schade, dass die nicht dabei war gestern. Die wäre in ihrem Element gewesen, was meinst Du? Hättest Du ihr den Vorrang gelassen? Sie wäre doch bestimmt erpicht darauf gewesen, die Blinde Kuh zu sein.

Tja, mal sehen wie es mit "sh" weitergeht. Hoffentlich meldet sie sich mal wieder. Du hattest doch von der Aktion die ihr womöglich bevor steht gelesen. Ist das nicht eine Wahnsinns-Aktion? Was hältst Du davon? Verrückt oder reizvoll?

Gut, Mama. Danke für Deine schöne Schilderung, neues in Bezug auf "wie macht man es der Blinde Kuh noch schwerer, wie neckt man sie noch mehr?" und andere neue Bezüge, waren nicht zu erwarten. Das Rad kann man da ja auch nicht neu erfinden.
Trotzdem, vielen Dank für Deine Schilderung.

VlG Esther





 Re: Re: 30.06.2017 (12:35 Uhr) Mama
Hallo Esther,

hatte viel zu tun, deshalb erst jetzt die Antwort:
Die Gastgeberin sagte nur danke und dass sie froh war, dass ich das gemacht hätte. Sie hatte wohl befürchtet, selbst auch die Blinde Kuh spielen zu müssen. Wohle eher kein Fan!

2. Halbzeit wäre im konkreten Fall wohl nicht so gut gewesen, die Stimmung war nach dem Essen einfach verflogen, das wäre aufgezwungen gewesen.
SH Situation finde ich reizvoll, ich würde gerne mal mit einem attraktiven Mann spielen. Allerdings ist das eher zweitranging, die Blinde-Kuh-Situation ist mir wichtiger.

Mit MMama besteht reger Kontakt, wenn das Wetter mal wieder mitspielt (keine mörderische Hitze und keine Unwetter) werden wir uns treffen, sollte ja vor den Schulferien sein, während der sind wir beide mit Bespassen der Kinder ausgelastet.
 Re: Re: 30.06.2017 (18:37 Uhr) EstherJab
Hallo Mama,

danke für Deinen Eintrag. Die Blinde Kuh zu sein, ist natürlich nicht jedermann´s/jederfrau´s Sache. Die Gastgeberin war wohl doch sehr froh, dass Du das übernommen hast, und so für die Kids über eine halbe Stunde ein tolles Programm stattfand.
Man muss natürlich die Stimmung für so ein Spiel erfühlen und ggf. wenn diese vorhanden ist, mitnehmen für dieses Spiel. Aber ich kenne das auch von anderen Spielen früher, wenn ein Break da ist, kommt eher selten zu einer Fortsetzung.
Na, Du wirst sicher schildern, wenn Du Dich mit MMama für ein Spiel-"Date" trefft. Also ich halte von der Idee "Blinde Kuh TOTAL!" immer noch sehr viel. Wenn MMama so leidenschaftlich gerne mit verbundenen Augen spielt, wäre es doch an der Zeit, sie mal total herauszufordern. Sie mal total schwindelig zu spielen, Du Dich partout nicht fangen lässt, und MMama so durch alle Bereiche eines Hauses "ziehst", nicht vor Dich hertreibst, nein, sie sozusagen durch Zurufe, ´leitende´ Berührungen "ansaugst", dass sie Dir folgt. Sie auch bisschen zur Weißglut zu bringen, dass sie Dich nicht zu fassen kriegt, ihr aber die Möglichkeit gibst, den Spieß umzudrehen, wenn sie auf 4.-5. Objekt trifft, und diese alle errät. Und liegt sie daneben, ob beim 2., 3., 4., oder 5. Objekt, sich die Lage aber für sie verschärft, durch eine Handbindung rücklings vielleicht?
Blinde Kuh total eben, das kann ggf. über Stunden gehen, und Du hältst sie in ständiger Betriebsamkeit, ruhig auch provokant in den Zurufen, oder eben stark neckend.

Abwandelungsmöglichkeiten gibt es, die das Spiel für sie oder auch Dich verschärfen, einen Rollentausch herbeiführen, der noch kurz zuvor kaum möglich erschien. Ich hätte das an Deiner Stelle mal erörtert, aber noch nicht zu verräterisch, ein bisschen unvorhergesehen sollte das Spiel sein, und einiges auf die Spielsituation abgestimmt sein.
Na, Du wirst sicher berichten.

Du siehst es genauso wie ich: Die Aktion von "sh" erscheint uns beiden reizvoll, wohl eben weil die Aufgabe äußerst schwierig erscheint und sicher auch ist.
Das ihr Kunde wohl gutaussehend ist, ist so wie eben mein GP bei unserer Aktion -die im Vergleich fast läppisch war, obgleich für mich schon echt klasse- ein Mann ist, der mir gefällt, das ist eben nur sekundär.
Die "Blinde Kuh"-Situation ist eben überaus reizvoll. Ich beneide "sh" sogar dafür, dass ihr diese Aufgabe bevorsteht. Zunächst dachte ich: Ach, wieder eine, die in diesem Kleidungsstil spielen will, ich hätte das anders gemacht.
Aber wie sie erläuterte, dass es der Wunsch des Kunden ist, dass sie ein elegantes Business-Outfit trägt, damit sie dem Kunden noch mehr vertrauen muss, der dafür sorgen soll, dass ihre Kleidung unbeschädigt erhalten bleibt, das ist dann was anderes. Darauf muss sie natürlich eingehen, der Kunde ist König, und denkt sich eben was dabei, wenn sie in Business-Kleidung spielt. Auch ich hatte ja umgedacht, und ein eleganteres Outfit für meine Aktion mit meinem GP gewählt.
Ich hoffe, dass "sh" sich doch noch meldet, dass die Aktion noch umgesetzt wird. Vielleicht hat sich die Sache ja auch schon erledigt. Vielleicht wollte der Kunde nur testen, ob sie wirklich auf sowas eingeht, das reicht ihm vielleicht schon. Und die Aktion wird dann nicht mehr real durchgeführt. Die Idee alleine ist aber schon irgendwie faszinierend.

Tja, Kati hat die Gartenparty auf den 22.07. terminiert. Man kann nur hoffen, dass das Wetter dann mitspielt. Dieser "Sommer" hat es in sich, auf Hitzewellen folgen Unwetter-Phasen, ist echt verrückt. Blinde Kuh mit Kati in der Hauptrolle ist fest vorgesehen. Ich überlege noch, diesmal das "Vorstellung mit verbundenen Augen" wirklich umzusetzen, zumal ich ja nicht die Blinde Kuh sein werde, eine "Zweitbesetzung von vornherein", davon hielt Kati bei unserem letzten Gespräch nichts. Okay, dann soll es nicht an mir liegen, sie länger im Spiel zu halten, freiwillig werde ich mich nicht fangen lassen.

Okay, Mama, soweit für jetzt. Wenn es was neues gibt, geh ich mal davon aus, dass Du postest.

VlG Esther
2 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.