plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

68 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:
 Trainingsfeld 2 03.01.2020 (13:54 Uhr) EstherJab

Grüß Dich Werner,

kurz-knappe Antwort: Ja, natürlich. Wir hätten das natürlich so arrangiert, als Spiel zu viert, Du und wir 3 Frauen.
Da ich Deine Aussage aber als Absage werte/werten muss, erübrigt sich jeder weitere Gedanke, jedes weitere Wort dazu.

Ich hoffe, von Dir zu lesen, und das unser Chat weitergeht.

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 03.01.2020 (19:47 Uhr) WOK
Liebe Esther,

also zunächst Mal: Der "WOK-Eintrag" von heute Mittag stammte NICHT von mir (der von heute Früh schon). Es gibt da wohl jemanden, der uns vera...en will. Daher mal jetzt nur die eine Frage: Sollen wir wie gewohnt weiter machen, oder unseren Dialog vielleicht auf eine private E-Mail- oder WhatsApp-Ebene verlegen?

Gruß
Werner (dieses Mal wirklich der echte!))
 Re: Trainingsfeld 2 04.01.2020 (06:35 Uhr) EstherJab

Lieber Werner,

leider ist es so, dass auf dieser website mehrere User offenbar ein und denselben Nick verwenden können, und andere unser Dialog hier offensichtlich magisch anzieht.
Wir sollten uns dadurch nicht stören lassen, und auch unseren Chat deshalb nicht beenden. Ich erkenne Deine Einträge anhand der email-Adresse die sich in einem Fenster öffnet, geht man mit dem Curser auf Deinen Nick, Du erkennst die Meinigen anhand des Stils, der längeren Ausführungen, da bin ich mir sicher.
Mich würde natürlich interessieren, wie Du meine Weiterentwicklung eines "What´s my line?-Spiels, wenn wir es spielen würden, siehst, hättest Du Anregungen oder Ergänzungen, wie wirkt das Spiel so wie ich es weiterentwickelte auf Dich, der Du ja ein großer Fan der TV-Show und insbesondere der Masken-Runde innerhalb dieser Show bist.
Ich gehe davon aus, dass Du nur für ein Blindekuh-Spiel nicht extra in den hohen Norden dieser Republik reisen würdest. Okay, aber die Aussicht, dass so ein Spiel für Dich möglich wäre, wie empfindest Du das? Was löst dies für Gefühle in Dir aus? Wäre das nicht total spannend?

Ich würde den Dialog gerne wieder mit Dir aufnehmen, zunächst hier. Wenn es irgendwie "zu bunt" wird,und die Stör-Feuer doch überhand nehmen, und uns wirklich zu sehr stören, finden wir eine Lösung.

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 04.01.2020 (16:40 Uhr) WOK
Hallo Esther,

nun wieder zum Thema: Dein Vorschlag, beim "What's my line"-Revival nicht erkannte Gegenstände suchen, ertasten und aufräumen zu lassen ist genial. Er bringt Abwechslung und Bewegung ins Spiel und sorgt für Kurzweil. So lässt sich tatsächlich der Zauber dieser Fernsehsendung mit geringem Aufwand entfachen.

Du setzt 40, bzw. 80 Runden an, das Spiel geht über einen ganzen Tag. Ehrlich gesagt, ich glaube,das wäre mir dann vielleicht doch zu viel. Jetzt sind wir auch bei dem, was ich bei meiner ersten Reaktion meinte: Am meisten bewundere ich Deine ungebrochene Begeisterung. Da gibt es wohl einen Unterschied zwischen uns beiden. Betrifft auch das Posten.
Ich beteilige mich seit wenigen Wochen an diesem Forum und meine, inzwischen so alles geschrieben zu haben, was ich dazu sagen kann. Du hingegen, bist hier schon mehrere Jahre aktiv und überrascht immer wieder mit neuen Vorschlägen, Phantasien und längeren Abhandlungen. Ich muss zugeben, auch unseren Dialog hältst Du lebendig, mit frischen Gedanken und gezielten Fragen, die wiederum mein Denken beflügeln. Ohne das, wäre es von meiner Seite längst "Sense". Ich kann da nicht mithalten.

Jetzt noch konkret zum Spiel "gegen" drei Frauen: Ja, der Gedanke ist faszinierend. Hier merke ich, dass auch ich mir tatsächlich vorstellen kann, dass ein längeres Spiel auch ohne "sportlichen Erfolg" Freude bereiten kann. Aber ich glaube, auch da wiederhole ich mich. Ich kann es einfach nicht deutlicher beschreiben.

Beste Grüße
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 05.01.2020 (06:17 Uhr) EstherJab
Hallo, lieber Werner,

danke für Deinen liebevollen Eintrag. Ja, ich bin eine begeisterte Spielerin was "Spiele mit verbundenen Augen" betrifft, und ich gehe aber davon aus, dass Du ja zumindest ähnlich begeistert bist, was solche Spiele betrifft. Warum würdest Du sonst posten, warum würden wir uns sonst hier austauschen? Dich faszinieren solche Spiele doch mindestens fast genauso. Ich kann nur hoffen, dass sich unser Dialog noch nicht erschöpft hat, und wir uns noch eine ganze Weile schreiben. Wenn es sich irgendwie festfährt, okay, aber ich denke, soweit sind wir noch -lange?- nicht.

Ja, bei unserem gedanklichen "What´s my line?"-Revival (mir gefällt "Revival" -was von Dir kommt- noch wesentlich besser als Nachbetitelung, als mein "livehaftig", klasse, das übernehme ich doch glatt mal!) setze ich eine sehr hohe Anzahl von Rate-Runden an, da uns dieses Spiel mit Sicherheit total begeistern würde. Du bist großer Fan der Masken-Runde dieser Show, und wir würden das beide doch total auskosten, wenn wir uns für ein Spiel träfen. Wäre dies in der Tat der Fall, würde ich Dir wohl vorschlagen: 40 Rate-Runden plus optional 40 Rate-Runden. Wenn wir den totalen Genuss verspüren, würde es weiter gehen. Ich bin mir sicher, wir würden diese Option ziehen, ein sehr langer Spiel-Tag, sicher, aber bei zwei solchen Fans?

Liege ich daneben, und kassiere 10 "Neins", dann muss ich den Gegenstand durch Tasten identifizieren, dann ggf. ein von Dir angesetztes Spiel durchführen (Du hast gesehen, das Spiel mit den Karton-Stücken habe ich sofort aufgegriffen, das war eine super Idee von Dir! Und ich hoffe, dass Du noch weitere Ideen entwickelst, wie wäre das?) und danach den Gegenstand rückräumen muss, nachdem Du mich mehrfach um die eigene Achse gedreht hast. Ich denke, das wäre optimaler Spiel-Genuss, für Dich und für mich. Wir können keine Promis erraten lassen, bei unserer "What´s my line"-Masken-Runde, daher ist die Idee, dass ich am Rate-Tisch mit verbundenen Augen von Dir auf diesem Rate-Tisch platzierte Gegenstände durch geschicktes Fragen zu identifizieren, die wie ich finde allerbeste Alternative. Diese Maske aus der U.S.-Version der Show, die die Frauen wie Meredith und Joyce tragen -Arlene ist ja wohl ständig bei der Show dabei gewesen- finde ich ja so klasse, so eine müsste ich bei unserem Spiel tragen. Also Ertasten und Rückräumen des Gegenstandes, wäre immer dabei gewesen, wenn wir dieses Revival-Spiel spielen, bei den Aufgaben, wäre ich auf Dich angewiesen.

Vielleicht hättest Du den Gegenstand auf einen Stuhl platziert, und diesen im Raum wiederum geschickt platziert, mich gedreht, und ich muss den Stuhl suchen. Danach die Rückräumung. Ich wäre für Anregungen von Dir dankbar. Wir ergänzen unser "What´s my line?"-Revival mit aktionsgeladenen Spielen, was Bewegung und Abwechselung bedeutet, das hast Du richtig erkannt und gut umschrieben. Wir sind da voll eine Wellenlänge. "Den Zauber dieser Show mit geringem Aufwand entfachen", richtig, und Deine Aussage zeigt mir Deine Begeisterung für diesen TV-Oldie but Goldie. Auch mich fasziniert die Masken-Runde dieser Show mittlerweile, und das Dank Dir. Schade, dass so eine Show nicht wieder neu aufgelegt wird. Wen würdest Du Dir dann als Rate-Queens wünschen? Wie ich Dich so einschätze hättest Du nichts gegen ein rein weibliches Rate-Team? Mein Schwarm ist ja der schwedische Fußball-Spieler Ibrahimovic, aber der würde da wohl echt nicht reinpassen ;-) .

Natürlich versuche ich unseren Dialog lebendig zu halten, und bedanke mich für Deine Kompliment diesbezüglich. Ich habe Spaß daran mit Dir zu chatten, und Du hast ja hier schon starke Statements und Ideen ausgesprochen und gestaltet. "nicht mithalten", mach Dich bitte nicht schon wieder schlecht. Das stimmt doch gar nicht.

"Sommer-Treff Blinde Kuh": Der Gedanke fasziniert Dich? Nun weiß ich aber immer noch nicht, ob Du im Sommer 2020 zu uns kommen würdest. Wir 3 wären zu einem Spiel, bei dem Du sehr lange die Blinde Kuh wärest (wir würden uns stark darum bemühen, Dich sehr lange im Spiel als Blinde Kuh zu halten), bereit. Und eine hat auch schon bei mir nachgefragt, ob es dazu kommen wird. Du siehst, Interesse ist absolut da. Es ist noch lange hin, bis zum Sommer -natürlich soll das Spiel draußen stattfinden-, Du solltest diese Erfahrung machen, finden wir. Wenn Dich Spiele mit verbunden Augen begeistern, und Blinde Kuh ist DAS Spiel mit verbundenen Augen, wenn Dich die Besetzung reizt, dass 3 Frauen mit Dir Blinde Kuh spielen, dann solltest Du diese Erfahrung machen: Dir werden die Augen verbunden, Du wirst gedreht, geführt, dann wieder gedreht, geführt, und wieder abschließend gedreht. Dann suche uns, wir entziehen und Dir aber immer wieder, necken und berühren Dich am Rücken und an den Schultern, aber Du erwischst keine von uns. Je länger das Spiel dauert, um so reizvoller wird das Spiel, und der Zauber dieses Spiels entfaltet sich für Dich. Auf den "sportlichen Erfolg" -also unbedingt eine von uns und das möglichst schnell zu fangen, kommt es dabei gar nicht so sehr an. Es geht ums Gefühl, nicht um den "sportlichen Erfolg". Wenn sich das Spiel mit Dir festfahren sollte, nach doch einer ganz langen Zeit und Du keine von uns fängst, würde ich mich für einen Rollentausch anbieten. Es kann aber durchaus sein, dass Nazan und/oder Kati ebenfalls darauf bestehen: Dann kannst Du eine von uns erwählen. Du siehst gerne eine Frau in dieser Rolle? Das müsstest Du Dir aber erst verdienen.

Okay, wenn es dazu nicht kommen sollte, so können wir das zumindest gedanklich durchspielen. Erzähle mir weiter über Deine Empfindungen, bezüglich so eines Spiels, und über mein Angebot.

Lieber Werner, ich hoffe, weiterhin von Dir zu lesen. Dir einen angenehmen Sonntag, und hoffentlich bis bald.

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 05.01.2020 (16:16 Uhr) WOK
Werte Esther,

jetzt muss ich doch mal klar Farbe bekennen: Im Moment gehe ich tatsächlich nicht davon aus, dass ich nächsten Sommer zum Spiel bei Euch erscheine.

Aber trotzdem wartest Du noch auf die Schilderung, wie ich mir den Ablauf vorstellen würde. Deshalb setze ich mich nun - im Geiste - in den ICE nach Norden und stehe auch schon drei ausgesprochen attraktiven Frauen gegenüber. Diese Grazien wollen mit mir spielen - ein stolzes Gefühl! Aber ich sehe mich auch Erwartungen und Ansprüchen ausgesetzt. Wenn einer von so weit her kommt, muss das schon was ganz besonderes sein...

Egal, es geht los. Du legst mir ein hochwertiges Tuch um und drehst mich aus der Orientierung. Langsam finde ich wieder sicheren Stand. Ich bleibe erst mal stehen und lausche. "Blindekuh spielen wir, nicht Mikado!" höre ich von links. Ein Lachen schallt von rechts und irgendwas stupft mich am Rücken.

Jetzt laufe ich einen Kreisbogen und schwenke meine ausgestreckten Arme nach vorne und zur Seite. "Der lernt Schwimmen!" lästert jemand ganz in der Nähe. "Dich tauche ich gleich unter!" gebe ich zurück und greife ganz gezielt - in's Leere! Ein Lachen entfernt sich.

Unsere unterschiedlichen Sprachfärbungen mit niederdeutschem und altbairischem Akzent geben unserer Verbalschlacht eine besondere Note. Zur Erinnerung an "Was bin ich?" mischen sich Elemente aus dem Ohnsorg-Theater und dem Komödienstadel.

Wie beim Testspiel mit Dir wechselte ich apprupt das Tempo. Neu ist, dass ich plötzlich rückwärts losrenne. Bei meinem Sichtverhältnissen auch kein größeres Risiko.

Das Spiel geht lange. Allmählich reicht es mir und auch die Kondition lässt nach, sind doch meine Mitspielerinnen wohl kaum halb so alt wie ich. Aber noch habe ich niemanden erwischt...

Du bietest mir Ablösung an, aber nur, wenn ich Dich an den Händen erkenne!
Ach je! Wie soll das nur gelingen??
Zum Glück hatte ich neugierig nach Euren Ehe- und Verlobungsringen geschaut und so auch Armbanduhren und anderen Schmuck bemerkt. So kann ich Dich tatsächlich schnell identifizieren. Du bist überrascht und meinst, das war wohl zu einfach für einen Spieler der Meisterklasse
Für das nächste Mal versprichst Du mir höhere Hürden.

Nach dem Rollentausch geht es weiter - meinetwegen noch stundenlang - das lässt sich ja in wenigen Sekunden schreiben.
Die künstlerische Freiheit macht's möglich - machen wir in diesem Sinn weiter!

Zu "Whats my Line" äußere ich mich demnächst.
Gruß
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 05.01.2020 (22:01 Uhr) Unbekannt
Vollpfosten
 Re: Trainingsfeld 2 06.01.2020 (10:01 Uhr) WOK
Fortsetzung:

Als weiteres Zwischenspiel in der Whats my Line?"-Aktion könnte ich mir vorstellen, dass blind ein "Radler" (bzw. für Euch Nordlichter: "Alsterwasser") gemischt wird. Vor allem, wenn es wirklich ein Team ist; Wer kredenzt das beste Radler?

Eine Neuauflage (von der deutschen Version) gab's übrigens Mal auf einem Privatsender. Hatte aber irgendwie nicht mehr den Esprit. Zumindest nicht für mich; es lief aber trotzdem mehrere Jahre. Meine Besetzungsvorstellungen: Auch wenn meine persönlichen Favoriten die Frauen waren, ich meine, das gemischte Team ist schon richtig so. Persönliche Besetzungswünsche habe ich jetzt gar nicht. Ich meine, neben der optischen Erscheinung ist ganz wichtig, wie jemand mit der doch recht eingeengten Gesprächsführung umgeht. Das kann schon auch sehr schnell langweilig werden. Du, Esther, wärest da wohl sehr geeignet.
Gruß
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 06.01.2020 (10:25 Uhr) EstherJab
Hallo lieber Werner,

danke für Deinen starken Eintrag. Also ich sehe schon, wir werden uns nie für ein reales Spiel treffen, "nur" dafür so viele Kilometer, neben den Kosten und sonstigem Aufwand, das ist nicht realistisch, ich akzeptiere das natürlich. Dass wir das aber gedanklich durchspielen, finde ich schon fast genauso prickelnd und faszinierend. Wie Du Dich auf so ein Spiel einlässt, gedanklich in Deiner Vorstellung, ist stark, was für die Ideen und Anregungen Du entwickelst, ist ebenfalls klasse, und ich werde sogar einiges für unsere Spiele in der Gruppe übernehmen.
Das Besondere in dieser Zusammensetzung, 1 Mann als Blinde Kuh, 3 Frauen die dieser Mann aufzuspüren hat, hast Du erfasst, und entwickelst ein so witziges wie anregend-aufregendes Spiel, mit einer subtil erotischen Note. Sehr gut umschreibst Du unser Spiel, und das gewisse Etwas, dass so ein Spiel zweifellos hätte. Die Aussagen von uns nichtblinden Spielerinnen sind provokativ, aber zum Spiel mit einem Mann passend, und reizen ihn garantiert zu Höchstleistungen als Blinde Kuh. Klasse, Werner, so gefällt mir das. "Blinde Kuh spielen wir, nicht Mikado.", bzw. "Der lernt Schwimmen.", das übernehme ich direkt mal, wenn wir Blinde Kuh mit einem Mann aus unserer Runde spielen.
Mein Mann war ja letzten Sommer die Blinde Kuh, das war ein starkes Spiel, da er fantastisch agierte: In einem engen, hellgrauen Langarmshirt, weit ausgeschnitten am Hals, er trug eine Surferkette, und weißer Jeans, suchte er akribisch. Mann, da hätten die Sprüche echt gepasst. So schlagfertig zu antworten: "Dich tauche ich gleich unter.", wäre ihm wohl nicht eingefallen. Ich finde das sehr schön, wie Du Dir Gedanken zu diesem wunderbaren Spiel machst, was Erwachsene ja leider nur noch selten spielen. Du erkennst den Reiz aus Nähe und Distanz, Dominanz und Entziehen, den dieses Spiel gerade in dieser Zusammensetzung der Mitspieler prägt. Du würdest gut in unseren Kreis passen, davon bin ich überzeugt.
"Ein Lachen entfernt sich.", Du formulierst das anregend und richtig schön, wir necken Dich in unserem Spiel, machen Dir Nähe vor, und versuchen Dich zur reizen und wuschig zu machen. Wann und wobei sonst, kann man das so spielerisch wie bei Blinde Kuh. Abrupte Richtungswechsel, machen das Spiel für uns "gefährlich", was das Ganze aber würzt und die Atmosphäre im Spiel somit auflädt. Rückwärtslaufen? Das würde uns echt überraschen, und wir müssen da wirklich aufpassen. Das brachte bislang noch keiner.

Die Mischung aus norddeutschem Slang und Deiner bajuwarischen Mundart, würde das Spiel echt bereichern und noch witziger machen. Das muss man sich echt mal vorstellen: -Wo seids ihr denn? - Hier bin ik!
Wahahaha.
Also das ist eine klasse Idee: Ich biete den Rollentausch nach einem sehr langen Spiel an. Aber zu diesem kommt es erst, wenn er aus 3 Händen, meine ertastet und errät. Klasse, das machen wir demnächst so, wenn ein Mann uns suchen muss. Ich und noch zwei andere Frauen aus unserer Runde, strecken die rechte Hand nach vorne, der Herr muss tasten und meine heraus finden, dann erst kommt es zum Rollenwechsel, ansonsten muss er weiter suchen. Das ist echt provokant und reizvoll.
Du siehst, auch ich lerne aus unserem Chat und kann manches übernehmen.

Unser imaginäres Spiel geht also mit mir als Blinde Kuh weiter. Mir werden mit dem dunklen Luxus-Tuch die Augen verbunden, von Dir, denn darauf bestehe ich. Du, Katy und Nazan drehen mich nun einige Male um die eigene Achse. Dann werde ich von Dir entführt, kurvenreich und verschlungen. Du fasst mich behutsam an den Armen, und dann werde ich wieder von Dir und den anderen herumgedreht. Völlig orientierungslos und perfekt geblendet, muss ich die Suche nunmehr starten.
Ich merke, wie ihr auseinander stiebt, konsequent ausweicht, und es mir schwer machen wollt. Ich taste mit ausgestreckten Armen umher, gehe vorsichtig, dann schneller, die Richtung auch mal abrupt wechselnd. Doch ihr nutzt euren Vorteil natürlich so konsequent wie genussvoll auskostend aus.
Du tippst auf meine Schulter, ich drehe mich in diese Richtung, um umgehst mich auf der anderen Seite: -"Hehe, Esther, knapp daneben ist auch vorbei." Und Du lachst etwas hämisch. Du weißt, wie Du mich provozieren und reizen kannst. Und ich spüre Deine Blicke, ich weiß nur zu gut, wie Dir der Anblick einer Frau, der die Augen verbunden sind, gefällt. Und ich will meine Rolle perfekt spielen. Ich merke Deine Aufregung, aber auch Deine Faszination für dieses Spiel und diesen Anblick. Das sorgt für eine Spannung und eine aufgeladene Atmosphäre.
Ich suche weiter, höre Deine Stimme, mit diesem charmanten bajuwarischen Akzent, und das Nordlicht ist Dir auf der Spur, Werner! Deine Blicke bemerke ich nur allzu deutlich, Deine Distanzwahrung, wenn Du vor mir zu sein scheinst, Dein Umgehen und Deine Annäherung von hinten, wenn ich nach vorne tappe. Ich will Dich überraschen, wähne Dich hinter mir, und drehe mich abrupt um, gehe dann nach vorne, taste ins Leere. Und Du kicherst, links weit neben mir. Jetzt werde ich richtig fuchsig, steppe seitlich mit nach links ausgestrecktem linken Arm, nichts. Und plötzlich merke ich ein Stupsen direkt an meiner Wirbelsäule. Ich drehe mich wieder, Du umschleichst mich jedoch anscheinend direkt mit meiner Bewegung hinter mir. Ich werde langsam wahnsinnig.
Das Nordlicht will Dich endlich aufspüren, auch wenn ich das Spiel als Blinde Kuh und Deine Blicke, Deine ganze Art zu spielen, irgendwie genieße. Ich suche forsch und etwas aggressiver nach euch und vor allem nach Dir. Du genießt meine Lage und das Spiel, das merke ich sehr deutlich. Und das gefällt mir total!


Zu "What´s my line?": Wusstest Du schon, dass zwei brandneue Videos hochgeladen wurden? Unter "What's My Line (Blyden): Final Syndicated episode from 1975", muss die hübsche Anita mit verbundenen Augen einen Mountie (einen Beamten der berittenen canadischen Polizei) identifizieren. Wieder mit dieser Super-Maske, die ich zu gerne selber besitzen würde. Unter "What's My Line? (Blyden): Final episode with Blue Set from 1974 & 6th Season Finale)" muss die schöne Elaine den Comedy-Star Rodney Dangerfield erraten. Wieder mit der Super-Maske, das muss Dir doch gefallen, Werner.
Beide Videos wurden erst am 31.12.2019 veröffentlicht.

Zu unserem gedanklichen Spiel "What´s my line? Revival": Die Art wie wir dies spielen würden, finde ich schon ziemlich optimal. Was würde Dir an Zwischen-Spielen noch so einfallen? Spiele die ich zu bestreiten hätte, zwischen dem Erkennen des Gegenstands nach dem 10. "Nein" und dem Rückräumen des Gegenstands -nachdem Du mich etliche Male herumgedreht hast-. Suche des Gegenstands, den Du versteckt hast oder auf einem von Dir geschickt platzierten Stuhl abgelegt hättest, den ich zu suchen habe -wieder nach Drehungen von Dir-. Okay, vielleicht noch andere Aufgaben, die mit dem Gegenstand selbst nichts zu tun hätten? Blinde Kuh klassisch, oder dass ich mit 4 Tischtennisbällen von Dir losgeschickt würde, die ich nacheinander auf 4 von Dir auf dem Spielfeld platzierten Flaschen aufsetzen muss, die ich aber zunächst zu finden hätte?
Was würde Dir noch einfallen?

Lieber Werner, ich freue mich auf Dein nächstes Posting.

LG Esther

P.S.: Oh, ich sehe gerade, Du hast bereits gepostet! Das mit dem Radler ist eine Idee. Dann müssten Dir aber für diese Aufgabe auch die Augen verbunden sein, wegen Chancengleichheit. Da kommt es auf blind durchzuführende "Abmessung" an, bestimmt schwierig, aber lustig. Werner, wir beide hätten unseren Spaß, bei "What´s my line?" nach unserer Revival-Art. Von der Neu-Auflage hatte ich gehört, war das nicht mit Björn Schimpf als Moderator, und Tanja Schumann im Rate-Team, und Herbert Feuerstein?
Ich muss Dir Recht geben, die Gesprächsführung ist bei so einem Spiel wie bei der Promi-Identifikation schon recht eingeengt. Da kommt es natürlich nicht nur auf die Optik der Rater an, sondern auch auf geschickte, einkreisende Frage-Stellungen an. Ich würde mir aber da vielleicht doch eine oder einen im Rate-Team wünschen, die/der sich doch leicht auf die falsche Fährte locken lässt und diese auch noch hartnäckig verfolgt, zur Erheiterung der Zuschauer. Ich könnte mir Christine Neubauer oder gar Verona Pooth da durchaus vorstellen.
Aber ich glaube, die Show hätte mit dem Rate-Team Werner/Katy/Nazan/Esther erst so richtig Schmiss, was Werner?

Okay, der Ball liegt wieder in Deinem Spielfeld. Ich freue mich auf Dein Posting!
 Re: Trainingsfeld 2 08.01.2020 (12:01 Uhr) WOK
Jetzt ein weiterer Vorschlag für ein Zwischenspiel, das dann in eine Brotzeit- bzw. Imbisspause münden kann:
Aus verschiedenen Konservengläsern und Gewürzdosen wird blind ein Salat gemixt.
Ohne zu sehen, ist die Geschmacksempfindung verstärk, vielleicht würde der deshalb sogar besonders gut schmecken.

Zusätzlich könnte (entweder der Person, die zubereitet, oder auch jemand anderem) die Aufgabe gestellt werden, einzelne Zutaten zu erkennen.

Weiterhin viele Grüße
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 08.01.2020 (19:40 Uhr) EstherJab
Hallo lieber Werner,

wie geht es Dir? Danke für Dein Posting und eine weitere reizvolle Idee. So wie wir unser "What´s my line? Revival" spielen, mit Aktionsspielen, mit Such- und Rückräumspielen zwischen den 40 Rate-Runden, um einen ganzen Tag diese TV-Show wieder aufleben zu lassen, das hat doch total etwas.

Du bist ein großer Fan der Masken-Runde dieser TV-Show, und ich sehe mir jetzt fast täglich mal eine oder zwei Folgen im Internet an. Wie wäre das, wenn wir das wirklich so spielen würden? Ich säße mit einer solchen Super-Maske, mit der mir die Augen verbunden sind, vor Dir. An einem Tisch, und ich muss Gegenstände, die Du aus meiner Wohnung ausgesucht hast, durch geschicktes, einkreisendes Fragen identifizieren. Beim 10. "Nein" muss ich eine Aktion die Du Dir ausdenkst durchführen, dann den Gegenstand ertasten und rückräumen, nachdem Du mich mehrfach um die eigene Achse gedreht hast. Ich stelle mir das total spannend vor, und Du könntest das noch mehr auskosten, als das bloße Zusehen, wenn Du diese Show auf dem Bildschirm verfolgst.

Das Zwischenspiel mit dem "blind" gemixten Salat, wow, das wäre auch ein interessantes Spiel. Du müsstest das etwas vorbereiten, und ich versuche mich dann an dieser Aufgabe. Bei 40 Spiel-Runden käme es sicher auch zu Erkennungs-Spielen, wie Speisen am Geschmack, oder Gewürze am Geruch zu erkennen. Und da käme bei diesem Salat-Spiel diese Nuance hinzu, dass ich Gewürz-Proben, die Du mir unter die Nase hältst, erkennen muss. Da die Maske die Nase ja ausspart, wäre das Spiel gut durchführbar, und ich würde mir zutrauen, da gut abzuschneiden. Den Salat dann gut mit den Zutaten abmessend zuzubereiten, auch das müsste ich hinbekommen. Auf alle Fälle ein so witziges wie anregendes Spiel. Mit verbundenen Augen sind Geschmacks- und Geruchssinn besonders geschärft, das käme mir entgegen.

Ein weiteres Spiel, dass nach einem 10. "Nein" und vor der Erkennung und Rückräumung des Gegenstands von mir durchzuführen wäre: Du spannst schnell eine Leine quer durch den Raum. An dieser Leine hängst Du seidige Tücher -vielleicht 10 Stück- der Reihe nach auf. Eines davon versiehst Du mit einem Deo oder Parfum mit einem vielleicht nicht zu intensiven Duft. Ich muss die Reihe abschreiten, Tuch für Tuch ertasten, und dieses bestimmte Tuch durch schnuppern erkennen. Ich habe dafür aber nur 30 Sekunden Zeit.

Ein paar Rate-Runden später, kannst Du das Spiel abwandeln. Ein parfümiertes Tuch wird von Dir an eine von der Decke hängende Lampe gebunden. Du drehst mich herum, und ich muss anhand des Duftes die Spur zu diesem Tuch finden und aufnehmen. Ggf. kannst Du mir für dieses Spiel die Hände auf den Rücken binden. Fallen Dir noch Varianten und Spiele ein?

Es wurden anscheinend zum Ende des letzten Jahres einige Videos zu "What´s my line?" hochgeladen. Ich sah zuletzt aber zwei Folgen, die schon länger online sind: Das Team musste hier Art Carney identifizieren, die hübsche Gail trägt hier diese Super-Maske. In der anderen Folge muss die schöne Sherrye einen gewissen Robert Lansing durch Fragen mit verbundenen Augen -wieder die Super-Maske- erkennen. Mir gefällt die Sendung immer besser, und man hat dadurch ja auch mit der englischen Sprache zu tun, die ich ganz gut beherrsche. Guckst Du in letzter Zeit durch unseren Chat auch wieder öfters die Show?

Ich hoffe, weiter von Dir zu lesen, Werner, alles Gute für Dich.

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 10.01.2020 (11:40 Uhr) wok
Hallo Esther,

Dein Vorschlag, das duftende Tuch zu suchen hat mich wiederum auf eine Idee gebracht: Eine Schnitzeljagd mit verbundenen Augen. Hierzu könnten ebenfalls parfümierte Tücher verwendet werden, die in bestimmten Abständen plaziert werden, oder auch auf dem Boden stehende Gegenstände, z.B. Konservendosen. Es gilt dann, der Spur zu folgen.

Du beschreibst es so, dass Du die ganze Zeit über, die Suchende bist. Aus Deinen früheren Mitteilungen weiß ich, dass Dir das sogar gefallen würde und Du Dich dadurch nicht schikaniert oder benachteiligt fühlen würdest. Ich glaube Dir das auch, aber trotzdem sträubt sich da bei mir was innerlich dagegen. Irgendwie würde es mir wohl besser gefallen, wenn die Rollen gleichmäßig gewechselt würden. Aber über diesen Punkt haben wir uns eigentlich schon genügend ausgetauscht. Da haben wir halt einfach unterschiedliche Wahrnehmungen.

Unser Chat hat mich tatsächlich auch veranlasst, wieder mal alte "whats my line"-Folgen im Internet zu betrachten. Hauptsächlich habe ich nach den Szenen gesucht, die Du beispielhaft erwähnt hast. Insgesamt muss ich aber zugeben, dass - im Gegensatz zu Dir - mein Englisch schon sehr dürftig geworden ist. Wir haben es zwar mal in der Schule gelernt und damals auch ganz gut beherrscht. Ich habe es aber nie mehr aufgefrischt und so kann ich den Gesprächen kaum mehr folgen.
Die große Menge an Veröffentlichungen beeindruckt mich schwer, vor allem im Vergleich zu dem, was es von der deutschen Ausgabe gibt. Die Sendung muss bei den Amis einen noch größeren Stellenwert gehabt haben als bei uns.

Es grüßt Dich
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 12.01.2020 (10:20 Uhr) WOK
Ergänzung: Evtl. könnte (vor allem, wenn es im Freien statt findet) die Strecke, oder ein Teil von ihr mit einer Wäscheleine markiert sein, der es zu folgen gilt.
Gruß
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 13.01.2020 (09:10 Uhr) EstherJab

Hallo Werner,

danke für Dein Posting. Leider komme ich erst jetzt dazu, darauf einzugehen. Also unser gedankliches Spiel "What´s my line? Revival" ist mit 40 Rate-Runden plus optional noch einmal 40 Rate-Runden natürlich gedehnt, so dass wir einen ganzen Tag lang spielen würden. Ein Rollen-Wechsel wäre da sicher auch nicht verkehrt, aber die Super-Maske wäre nur für mich reserviert -darauf würde ich bestehen-, Dir würde ich die Augen mit einem dunklen Tuch verbinden. Dies könnte dann der Fall sein, wenn ich einen Gegenstand nach nur 3 "Neins" richtig errate. Dann würde ich Dich den Gegenstand suchen lassen, den ich irgendwo im Wohnzimmer verstecken täte, oder mit Dir klassisch Blinde Kuh spielen. Wie würdest Du das finden?
Man könnte auch eine Rate-Runde einbauen, bei der Du Dir vorstellst ein Promi zu sein, den ich zu identifizieren habe. Komme ich darauf, kommt es zum Rollen-Tausch. Ich würde mir vorstellen, eine Prominente zu sein, die Du im Frage-Antwort-Spiel zu erraten hättest, kommst Du nicht drauf, steht ein Blindekuh-Spiel für Dich an, fang mich, Werner. Diese Runde wäre nah dran am Klassiker, wie würdest Du das finden?

Aber ich hätte nichts dagegen einzuwenden, wenn ich den ganzen Tag in der Rolle der "blinden" Spielerin wäre, ich kenne ja nun Deine Vorliebe: Eine Raterin mit Super-Maske.
Wie ist das eigentlich? Hast Du eine Partnerin, mit der Du das Thema irgendwie erörtern kannst? Seht ihr die Show zusammen, wie findet sie die Masken-Runde? Wenn nicht, würdest Du eine Partnerin überreden wollen, Spiele wie Blinde Kuh, oder eine Masken-Runde ala "Was bin ich?" zu spielen, wie wir es gedanklich tun?
Tja, Werner, unser Dialog hat sich fast schon erschöpft, gedanklich Blinde Kuh zu spielen, wie wir es in unserer Fantasie taten, oder das "What´s my line? Revival" nach unseren eigenen Regeln, ich fand das klasse.
Die Show dürfte in den U.S.A. sicher damals einen hohen Stellenwert gehabt haben. Ich habe so den Eindruck, dass es damals eher ein fast tägliches Nachmittags-Programm war, was Stamm-Zuseher ansprach, diese Show fast schon rituell in deren Tagesablauf sich einfügte. Die Dauer von nur knapp 25 Minuten könnte auch zum Erfolg beigetragen haben, das nimmt man als Stamm-Zuseher so "denn mal eben mit", und die Show war ja recht einfach in ihrem Ablauf gestrickt. Zudem haben die Amis ja ein Faible dafür gehabt, Shows und Serien mit einer jahrzehntelangen Laufzeit im Programm zu haben, und die Protagonisten oft Kult-Status genossen. Bei der Arlene und bei "Soupy" kann ich mir das durchaus vorstellen.
Aber die Zeit für solche Shows war wohl denn auch Mitte der 1970er auch schon vorbei, während in Deutschland die Show ja bis -wie ich nachlesen konnte- 1989 lief, als das TV eigentlich schon ganz andere Wege beschritt und die Show da ausgelutscht und antiquiert erschien, was dem Kult-Charakter dann wohl auch schadete. Aber so TV-Nostalgiker wie Du, und wenn man ein besonderes Augenmerk auf die Masken-Runde hat, da ist die Show zeitlos, kann ich mir vorstellen. Hast Du eine Lieblings-Raterin im Team von "What´s my line?" bzw. "Was bin ich?"?

Dieses Zwischen-Spiel mit den duftenden Tüchern, hat was. Es könnten mehrere duftende Tücher zum Einsatz kommen, die ich mit verbundenen Augen suchen muss. Das mit der Leine ist eine klasse Idee. Diese könnte durch die gesamte Wohnung gespannt werden, ich taste mich entlang, zu jedem Tuch, schnuppere und muss den Duft erkennen. Sobald ich falsch liege, muss ich an den Startpunkt zurück, und Du wechselst kurz die Tücher in der Reihenfolge aus.
Man kann das Seil auch auf den Boden auslegen, eine Art "Parcours", auch hier muss ich ala Topfschlagen tastend die Leine entlang eine Spur verfolgen, bis zu einem Tuch und auch hier den Duft erkennen. Zuvor müsstest Du mir die Deo- oder Parfum-Marken benennen, die zum Einsatz kommen. Um die Sache noch spannender und schwieriger zu machen, gilt auch hier: Liege ich falsch, muss ich zum Start-Punkt zurück, und Du tauscht schnell die Reihenfolge der ersten Tücher. Ein garantiert tolles Spiel. Wie findest Du meine Weiterentwicklung dieser Idee, die hier wohl schon mal ähnlich in einem Thread vorgestellt wurde? Das Spiel ist ideal als Zwischen-Spiel für unser "What´s my line? Revival", zumal wenn ich ein Tuch als Gegenstand nicht erraten hätte.

Lieber Werner, bis bald?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 15.01.2020 (08:18 Uhr) WOK
Servus Esther,

dass sich unser Dialog allmählich erschöpft, hatte ich schon mehrmals gedacht. Aber immer wieder belebst Du ihn neu. Auch Dein letzter Post lässt meine Quelle wieder sprudeln.

Zum Thema "Whats my line":
Den Gedanken, einen prominenten Ehrengast stellvertretend zu spielen, hatte ich selber auch schon. Ich habe ihn dann aber wieder verworfen, weil man die Biographie der dargestellten Person schon sehr gut kennen muss, um die Fragen sicher richtig beantworten zu können. Aber vielleicht wäre das gar nicht so schwer, wie ich meine. Man müsste es nur einmal versuchen.
Selbstverständlich bliebe Dir die "Super-Maske" vorbehalten. Auch im Original kamen ja für Frauen und Männer unterschiedliche Modelle zum Einsatz. Im Übrigen kommt Dein Vorschlag, bei einer "Früherkennung" die Rollen zu tauschen, meiner Empfindung sehr entgegen.
Lieblings-Raterin? In die amerikanischen Folgen habe ich eher nur so reingeschnüffelt. Und dort sind mir die Personen auch gar nicht näher bekannt. Gerade mal die Arlene Francis ist mir ein Begriff, nachdem sie auch in dem Film "Eins, zwei drei" mitgespielt hat. In der deutschen Version sind/waren hauptsächlich die Marianne Koch und die Inge Wendl meine Favoriten.

Zum Thema "Partnerin":
Also, ich hoffe jetzt mal schwer, dass Du wirklich die Esther aus dem hohen Norden bist und nicht vielleicht eine Freundin meiner Lebensgefährtin, mit der sie sich jetzt köstlich über meine Äußerungen amüsiert (Bitte nicht falsch verstehen, war jetzt nicht ganz ernst und vor allem nicht böse gemeint). Tatsächlich habe ich das Thema mit ihr bisher noch nicht erörtert. Ich betone dabei das Wort "bisher". Unser Chat schafft da ein neues Bewusstsein in mir. Das gilt auch für sonstige Spielpartner: Habe ich nicht, habe ich bisher auch gar nicht gesucht. Das Interesse an diesen Dingen war eher latent vorhanden. Auch die Fernsehbilder haben für mich in letzter Zeit keine große Rolle mehr gespielt.

Unser Dialog hat da in mir schon etwas bewegt. Ich kann mir gut vorstellen, künftig das Thema bei passender Gelegenheit anzusprechen oder auch mal ein Spiel vorzuschlagen. Es wird sich in naher Zukunft dann auch zeigen, ob jetzt in mir ein Strohfeuer entfacht wurde, das bald wieder abklingt, oder ob sich da nachhaltig etwas getan hat.

Zum Thema "Schnitzeljagd":
Deine Weiterentwicklung, dass parfümierte Tücher an der Schnur hängen und der Duft zu identifizieren ist ebenfalls klasse. Die Zahl, wieviel Anläufe es braucht, um durchzukommen, könnte dann die Ausgangslage für ein nächstes Spiel sein.
Diese Runde könntest von uns beiden aber wirklich nur Du spielen. Ich selber kenne mich mit Parfümmarken nicht so aus. Da wäre ich mehr für die Rolle des Beobachters geeignet, der Deine Bewegungen und Deine Mimik betrachtet, jede Nuance Deiner Aktivität registriert und sich in Deinen großartigen Anblick vertieft.

Herzliche Grüße
Werner

 Re: Trainingsfeld 2 15.01.2020 (16:19 Uhr) EstherJab
Hallo Werner,

danke für Dein ausführliches, wieder schönes Posting. Also, zu Deiner Beruhigung, ich bin nicht die Freundin Deiner Lebensgefährtin, und ich lebe im hohen Norden dieses Landes. Außerdem gibt es doch gar nichts, worüber man sich in Deinen Ausführungen lustig machen könnte. Ich wäre natürlich, wäre ich Deine Partnerin, sofort zu einem Spiel bereit, zu einem "What´s my line? Revival", so wie wir es beschrieben haben, auch mit einer sehr hohen Anzahl von Rate-Runden, so 40 bis 80 Rate-Runden. Ich finde das sehr stark und mutig, wenn Du das Thema "Spiel mit verbundenen Augen" gegenüber Deiner Lebensgefährtin oder in einer geselligen Runde ansprichst, und ein Spiel vorschlagen tätest. Wenn unser Chat da etwas in Dir angestoßen hat, wäre das doch klasse. Es kommt auf die Menschen an, Du kannst sicher abschätzen, ob die Chance besteht, dass man darauf eingeht.

Bringe doch zu einer Zusammenkunft, bei der Menschen die Du kennst und die an sich gut drauf sind, einfach mal ein Tuch mit. Eine kleine Party bei der die Menschen anfangs an sich nur so zusammen stehen, sich unterhalten, ein Buffet und danach Tanzen, wäre eine Gelegenheit. Wenn die Party während der Gesprächs-Runden etwas Innovatives benötigt, etwas Schwung, könntest Du mutig einfach mal ansagen: "Wie wäre es jetzt mit einem Spiel? Mit Blinde Kuh?", mehr als ein "Och nö. Muss das sein?" kann Dir doch nicht passieren. Sollte doch Interesse bestehen -das muss ja nicht bei allen sein, bei so 4-5 Menschen reicht das doch schon- müsstest Du allerdings wohl den Anfang machen und die Blinde Kuh sein.
"Wer das Spiel vorschlägt, muss auch als Blinde Kuh beginnen!", ist eine eiserne Regel, wenn nicht jemand anderes in der Runde denn unbedingt sehr gerne die Blinde Kuh sein würde wollen.

Einfacher ist es wohl, das nur mal gegenüber Deiner Lebensgefährtin anzusprechen. Wenn sie eine echte Partnerin ist, müsstest Du das ansprechen können, das Dich Spiele dieser Art faszinieren, und sie wird gefühlvoll damit umgehen können. Eine Runde "Was bin ich?", bei der sie einen Gegenstand aus eurer Wohnung Dich erraten lässt. Und ich bin mir sogar sicher, dass sich daraus mehr entwickeln wird, wenn die Runde gelingt und ein witziges Frage-Antwort-Einkreisen sich herausstellt. Ein Rollen-Tausch wäre dann natürlich die Folge. Vielleicht besorgst Du Dir zuvor eine besonders attraktive, edle Maske, mit der Du Deine Lebensgefährtin überrascht. Ich glaube, dann kann sie einem Spiel nicht widerstehen. Falls doch, hast Du ihr immerhin ein attraktives Geschenk gemacht. Eine Schlafmaske kann man als Frau eigentlich immer gut gebrauchen, ob auf Reisen oder zur Entspannung.
Ich bin auf Deine Erfahrungen gespannt. Immer nur theoretisch und in Gedanken dieses Thema anzugehen, ich finde, da solltest Du etwas mehr wagen. Aber okay, ich gebe Dir nur Tipps.

Das Tuch-Schnupperspiel ist wirklich klasse, und wäre ein ideales Zwischen-Spiel bei "What´s my line? Revival". Die Anzahl der Anläufe, gut okay. Damit das Spiel nicht endlos wird, könnte man die Zahl der "Anläufe" begrenzen, bei vielleicht 10. Sollte ich den "Schnupper-Parcours" dann nicht bewältigt haben, darf ich bei der nächsten Rate-Runde vielleicht nur 4 "Neins" kassieren, oder ein anderes Spiel spielen, vielleicht Blinde Kuh, erst wenn ich Dich fange, beginnt die nächste Rate-Runde.
Das Spiel wäre wirklich nur was für mich als Akteurin. Aber das hätte was, wenn Du "nur" der Beobachter bist, das Bewusstsein, dass Du mich genau beobachtest, wäre auch für mich als Spielerin eine reizvolle Facette.
"der Deine Bewegungen und Deine Mimik betrachtet, jede Nuance Deiner Aktivität registriert und sich in Deinen großartigen Anblick vertieft.", das hast sehr schön beschrieben, gefällt mir sehr.
Eventuell müsste ich bevor ich den "Schnupper-Parcours" beginne, den Startpunkt erst finden, zuvor drehst Du mich um meine eigene Achse, dann leitest Du mich mit "heiß" oder "kalt".

Eine "Prominenten"-Runde in unserem "What´s my line? Revival" wäre ein Auflockerung, und da mir ja für Stunden die Augen verbunden sein würden, wäre so eine Runde zwischendurch auch absolut okay, auch wenn dafür ja eigentlich nicht die Augen verbunden sein bräuchten. Dafür könnte man vereinbaren, dass wenn ich erfolgreich rate, es zum Rollen-Tausch kommen muss.
Du enttäuscht mich jetzt etwas, Werner. Gibt es denn keinen aus der Promi-Szene, den/die Du so gut findest, dass Du bei einem Rate-Spiel da nicht Rede und Antwort stehen könntest? Sicher gibt es da jemanden, den ich gerne erraten würde. Und da hast Du nun wieder Recht, man müsste es drauf ankommen lassen, ich wäre dazu bereit.
Arlene Francis ist sicher die erfahrenste Rate-Füchsin im WmL-Team gewesen, aber die Rate-Füchsinnen Meredith, Sherrye, Dana und Joyce, machten das auch optisch -frage meinen Mann- reizvoll.
So, ich musste vorhin gleich mal ein bisschen recherchieren, Du meintest sicher Ingrid Wendl, und mit Marianne Koch war da noch eine, die attraktiv aussah, sympathisch -österreichisch?- wirkte, und geschickt fragte. Auf "Winnetou" Pierre Brice kam Ingrid Wendl allerdings nicht, dazu gibt es einen Clip auf youtube.com, den ich gefunden habe.
Allerdings gefallen mir die Super-Masken im U.S.-Original doch besser als diese Gold-Masken, sicher Geschmacksache. Mir gefällt die Großflächigkeit und der schwarze -offenbar Samt- Überzug sehr gut, die schmaleren "deutschen" Gold-Masken wirken irgendwie die Raterin "beengender".
Wie siehst Du das? Welche Maske würdest Du mir lieber aufsetzen wollen, mal unabhängig davon, dass mir die "U.S."-Maske besser gefällt? Du bist ja voll der Fan der "deutschen" Masken-Runde. Leider gibt es dazu ja kaum was im Internet, die U.S.-Folgen, da wurden ja sogar zuletzt noch Episoden hochgeladen.

Ob sich unser Dialog erschöpft hat? Ich weiß es nicht, vieles wurde ja schon gesagt. Eines ist allerdings klar: Ob Blinde Kuh oder ""What´s my line"+Games", ich würde sofort mit Dir spielen.

Bis bald, Werner?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 17.01.2020 (11:57 Uhr) WOK
Werte Esther,

einen allerersten Versuch gab es übrigens schon vergangenes Silvester. Habe da doch tatsächlich ein Blinde-Kuh-Spiel vorgeschlagen. Allerdings ging der Vorschlag unter, vielleicht wurde er auch gar nicht ganz ernst genommen. Ich habe es dann nicht mehr weiterverfolgt, auch weil die Örtlichkeit weniger geeignet war. Ist doch eher was für die wärmere Zeit, wenn man sich im Freien aufhält.
Aber das Gegenstände erraten, zu zweit - wie von Dir von Dir vorgeschlagen - greife ich demnächst auf. Ich lasse Dich dann wissen, was dabei raus kam.

Als ich Deine Frage gelesen habe, welche Maskenform mir eher zusagt, habe ich zunächst an das deutsche Modell gedacht. Wohl deshalb, weil ich zu "unserer" Ausgabe einfach einen ganz anderen Bezug finde. Es ist nicht nur eine deutsche Version, es ist sogar eine bayerische. Das Ganze fand in Unterföhring statt, die Hauptakteure waren aus Bayern oder den angrenzenden Nachbarländern. An Lembkes Haus in Tegernsee, hinten auf der "Wacht", bin ich sogar manchmal vorbei spaziert - begegnet bin ich ihm dort allerdings nicht.

Ich habe mir dann aber Beides noch einmal angeschaut und verglichen. Hierzulande waren es diese venezianischen Masken. Überm Teich kamen unterschiedliche Dinger zum Einsatz. Deine Super-Maske verstärkt in den späteren, farbigen Folgen. Ich muss Dir recht geben, die hat was! Vielleicht bin ich jetzt auch ein Stück weit von Dir beeinflusst. Aber Deine Frage möchte ich so beantworten: Wenn wir es spielen würden, müsste es eine solche sein!

Gute Zeit wünscht
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 17.01.2020 (15:33 Uhr) EstherJab
Hallo mein lieber Werner,

vielen Dank für Dein sehr interessantes Posting. Bei einer Sylvester-Feier das Spiel vorzuschlagen, ich hätte das an Deiner Stelle auch versucht, so eine Feier wäre an sich eine gute Gelegenheit für ein lustiges Spiel, auch unter erwachsenen Teilnehmern.
Schade, dass Dein Vorschlag unterging. Vielleicht kommt es auf einen zweiten Versuch an, wenn die Örtlichkeit dann besser für so ein Spiel geeignet ist.
Du sprichst es selber an: Ein Spiel im Sommer, vielleicht bei einer Garten-Party, da haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich finde den "Rahmen" für ein Blindekuh-Spiel bei einer Garten-Party sogar irgendwie "klassischer", vielleicht wie einst die Kindergeburtstage, die draußen ja auch meist stimmungsvoller waren, oder halt eben wie einst im Rokoko-Zeitalter, wo die Erwachsenen das Spiel zumeist in den Garten-Anlagen der Schlösser spielten.
Ja, darauf wäre ich wirklich sehr gespannt, wenn Du Deine Lebensgefährtin zu einem Spiel gewinnen würdest, wie dieses Spiel "What´s my line? Revival" abläuft, was für Erfahrungen ihr damit macht. Spielt ihr so, wie wir beide es hier beschrieben haben? Sie sucht ein paar Gegenstände aus eurer Wohnung, Dir sind die Augen verbunden, und Du musst durch geschicktes, einkreisendes Fragen den jeweiligen Gegenstand der dran ist, benennen. Beim 10. "Nein" hast Du die Runde verloren. Zwischenspiele müssen wohl bei diesem ersten "What´s this thing?" nicht sein. Mich würde es interessieren, ob euch das Spiel gefällt und ihr eine gute Zeit damit hattet.
Würdest Du ein Tuch als Augenbinde nutzen, für Deine Lebensgefährtin eine Maske? Würdest Du dann eine Maske dafür extra beschaffen?

Stimmt, das sind die späteren Farb-Episoden der 1970er, da kam die Super-Maske bei den Raterinnen zum Einsatz. Ich finde das total stark, dass Du das genauso siehst wie ich, diese Maske hat was, und SO eine Maske müsste es für mich in ´unserem´ "What´s my line? Revival"-Spiel sein. Da sind wir uns klar einig. Sehr stark. Am liebsten würde ich so ein Spiel mit Dir spielen, da sind wir voll eine Wellenlänge. Du hattest erst die "deutsche" Maske für mich angedacht? Na, ich habe Dich mit meiner Schwärmerei für das U.S.-Modell umgepolt ;-) .
Auch wenn ich Dein Äußeres nicht kenne, aber wenn ich mir das versuche vorzustellen: Ich sitze mit einer solchen Maske auf den Augen vor Dir und dem zu erratenden Gegenstand. Das muss eine aufregende Situation sein, für Dich, für mich, für uns.
Aber die "deutsche" Maske gefiel mir letztens, als mein Mann und ich einen Clip auf youtube.com erst gestern Abend sahen, doch einmal sehr gut. Davon gleich mehr.

Das dachte ich mir schon, als ich Clips der deutschen Ausgabe sah, das wurde von Bayern aus produziert. Der Moderator hat den typischen Dialekt, und die Marianne Koch ist doch Münchnerin, glaub ich. Und Du kommst doch von daher. Klar, da hast Du ja noch einen viel deutlicheren Bezug zu dieser TV-Show. Unterföhring, da wurden doch viele Shows aufgezeichnet, ich meine auch die "Disco"-Show mit Ilja Richter.
Das Haus des Moderators kennst Du von außen? Tegernsee, das bringen wir Nordlichter immer mit exklusiver Wohnlage und malerischer Umgebung in Verbindung. Aber wie das so ist, die Promis wohnen selten in ihren Domizilen.

Also mein Mann und ich sahen uns gestern -weil mich das durch Dich ja total derzeit interessiert- einen Clip auf youtube.com an: Eine ganze Show "Was bin ich?" aus der TV-Steinzeit, aber diese Show hat sowas anheimelndes, gemütliches und beruhigendes, einfach stark. Natürlich ist das Ganze antiquiert, aber das gehört für mich -auch für meinen Mann- eigentlich zum Charme dieser Show.
Also, ich weiß nicht, ob Du diese Ausgabe nicht schon längst kennst, gebe bei youtube.com mal ein: Was bin ich 1968
Dann siehst Du gleich, da gibt es einen fast 30 minütigen Clip in Schwarzweiß. Wie das alleine anfängt, mit dieser naiv-harmlos-einlullenden Musik, und wie dann wie anno dazumal das Rate-Team vorgestellt wird. Göttlich. Und wie die Leute im Publikum aussahen, dann dieser biedere Moderator mit der schwarzen Hornbrille, und der Foxterrier im Körbchen, sowas familiär-anheimelndes, ich fand das total irre. Der Rater Hans mit der Glatze und dieses verschmitzte Grinsen als der vorgestellt wurde, und dann der Rater Guido, mit der 1960er-Aura eines Kassierers von der Sparkasse. Man kam ja aus dem Schmunzeln gar nicht mehr raus. Diese Show war wohl einfach auch ein Synonym für Fernseh-Unterhaltung ohne großen Aufwand, was eben viele Menschen zu schätzen wussten, die eben nicht spektakuläre Kulissen, pausenlos Tempo und Action in TV-Shows brauchen.

Das Interessanteste für uns war natürlich die Masken-Runde. Es galt, den Versandhaus-Chef Josef Neckermann zu erkennen. Anfangen musste Marianne. Meinem Mann fiel sie schon zuvor auf: "Hey, ist die hübsch. Die sieht ja klasse aus!". Fand ich auch. Eine sehr gepflegte, sehr attraktive, charmante junge Dame. Dann musste sie bei der Masken-Runde beginnen, und man sieht sie mit dieser -entweder silber- oder gold-farbigen, ist ja schwarzweiß- Maske. Und wir waren echt fasziniert-angetan. Schneller Blick zu meinem Mann, der ganz gebannt-fasziniert-versteinert auf den Bildschirm blickte, na, fast sowas wie ein verliebter Blick (ich kann damit locker umgehen)? Könnte es sein, dass es ihm so ging, wie Dir?
Wenn wir in unserer Runde Blinde Kuh spielen, findet er es auch immer am besten, wenn eine von uns suchen muss, und auch da findet er Gefallen am Anblick. Wobei, das Spiel letzten Sommer in dem er Blinde Kuh war -mit dem hautengen, hellgrauen Longarmshirt und weißer Jeans-, war mit das beste Blindekuh-Spiel was wir je hatten.

Also, wenn Du den Clip wirklich noch nicht kennen solltest, Werner, wird es Zeit. Wenn Du ihn nicht kennst, und durch mich inspiriert nun aber gesehen hast, wie findest Du das und die ratende Marianne?
Zudem ist es wohl auch ein Stück TV-Geschichte, die da jahrzehntelang geschrieben wurde.

Gut, Werner.
Auch ich wünsche Dir eine gute Zeit, und ein hoffentlich angenehmes, erholsames Wochenende.

Bis bald, Werner?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 18.01.2020 (17:30 Uhr) WOK
Liebe Esther,

nun, wenn es zu einem Echt-Spiel kommt, dann fängt das ganz klein an, zunächst ohne großen Aufwand und ohne Supermaske. Vorerst auch nur als einmalige Aktion. Was sich dann daraus noch entwickelt, wird sich zeigen. Wenn sich was tut, teile ich es Dir mit.

Die alte Folge mit Neckermann habe ich gefunden, ich werde sie mir Mal in Ruhe ganz anschauen. Du hast recht,wenn man so alte Schinken betrachtet, merkt man so richtig, wie die Zeit vergangen ist. Bei diesen Bildern blinkt auch die längst vergangene Kindheit wieder auf. Auf "Wikipedia" gibt es übrigens eine Übersicht über alle deutschen Folgen. Dadurch kann ich jetzt auch mein"Schlüsselerlebnis näher eingrenzen
Es muss wohl die Sendung vom 15.07.69 gewesen sein.

Du liegst übrigens richtig, auch "disco" kam aus Unterföhring, aber erst später. Zunächst wurde sie aus Hamburg gesendet. Vielleicht haben die Bayern dem Richter Asyl gewährt, nachdem er aus Hamburg geflüchtet ist, weil ihm Deine Gartenparties doch ein Stück zu wild geworden sind...

Dass die Marianne Koch eine Münchnerin ist, hast Du ebenfalls richtig erkannt. Jetzt wohnt sie schon lange in Tutzing. Hin und wieder tritt sie noch in die Öffentlichkeit.Sie ist auch mit über 80 noch eine sehr attraktive Frau.

Auch daß das Tegernseer Tal ein bevorzugter Wohnort der Besserverdienenden ist, stimmt. Die Grundstückspreise sind explodiert. Auch die Lembke-Villa steht seit einigen Jahren nicht mehr, weil sich auch aus diesem Grundstück am Hang noch viel mehr herausholen lässt. Inzwischen kommt es auch öfter vor, dass alteingesessene Familien nach einem Erbfall verkaufen müssen, weil keiner die anderen auszahlen kann.

Auch Dir noch einen schönen Sonntag.

Bis demnächst!

Werner
 Re: Trainingsfeld 2 19.01.2020 (01:53 Uhr) EstherJab
Lieber Werner,

danke für Dein Posting, die Sache scheint ja interessant zu werden. Da kann ich nur die Daumen drücken, und wünsche Dir viel Glück, dass Dein Ansinnen, mit Deiner Lebensgefährtin ein Spiel "What´s my line? Revival" zu spielen, sich erfüllt. Die Gefahr, dass sie Dein Ansinnen vielleicht lächerlich findet, kann ich nicht einschätzen. Es kommt dann darauf an, dass ihr eine gelungene erste Runde spielt, wo so richtig Spielfreude aufkommt, ihr das Ganze zudem spannend und prickelnd findet. Das Feeling, dass es faszinierend ist, mit verbundenen Augen zu spielen, bei Dir ist es vorhanden, ob es bei ihr vorhanden ist, oder sich in einer ersten Runde entwickelt, tja, darauf wird es ankommen. Ich kann Dir da nur viel Glück wünschen. Auf alle Fälle, berichte mir doch bitte.

Wow, das finde ich ja stark, dass Du das Datum der ersten TV-Show, die Du damals aus dieser Reihe gesehen hast, ermitteln konntest. Da bin ich doch gleich mal bei wiki nachschauen gewesen, also die Show, in der Felicia Weathers erkannt werden musste, 15.07.1969, also musst Du Jahrgang 1964 sein, puh, wie die Zeit vergeht, Du bist mir einiges an Jahren voraus, ich bin Jahrgang 1986. Damals hat Dich das so beeindruckt, Junge, ist das lange her. Und wer da alles erraten werden musste, es muss für die ganzen Promis wohl eine Ehre, eine gewisse "Auszeichnung" gewesen sein, dort als zu erratender Gast auftreten zu dürfen.
Der Clip ist von 1968, als Josef Neckermann erraten werden musste, entstand also gar nicht so lange bevor Du die erste Folge betrachtetest. Und wie viele Promis da erraten werden mussten, im Laufe so vieler Jahre, da hatte das Rate-Team ja allerhand zu tun, ein echter Dauerbrenner, ein absoluter Klassiker. Also die Folge von 1968 solltest Du als TV-Nostalgiker und absoluter "Was bin ich?"-Fan also unbedingt sehen, ich fand das total irre und witzig, TV anno dazumal. Wie die Marianne vorgestellt wird, und dabei lächelt und kurz auch ganz verlegen zum Publikum blickt, total niedlich. Und mit Maske sieht sie auch klasse aus, mein Mann war tief beeindruckt.
Ich kann Dir den Clip nur empfehlen.

Wahaha. Also ich glaube nicht, dass Ilja Richter vor unseren Garten-Parties geflüchtet ist, er war -leider, wäre bestimmt lustig gewesen- nie dabei. Aber die "disco"-Show wurde einst in Hamburg aufgezeichnet, erst später in Unterföhring? Wusste ich nicht. Die Bedingungen in Unterföhring für Aufzeichnungen solcher Shows, mit kleinem Saal-Publikum, scheinen ideal zu sein. Ohne größeren Aufwand, und wie vom Fließband sozusagen. Also ich bin durch Dich auch so ein bisschen zum Fan der Show geworden, aber die U.S.-Version der 1970er gefällt mir noch einen Tick besser. Muss wohl an den Super-Masken liegen ;-) . Jüngere Bilder von Marianne kenne ich nicht, sie muss wohl auf die 90 zugehen, ich finde, sie ist eine charmante Raterin, die auch Dich damals wohl sehr beeindruckt hat. In der Folge von 1968 macht sie jedenfalls einen charmant-cleveren Eindruck, und ich verrate Dir hoffentlich nicht zu viel, die Sennerin in der Show, der kommt sie auf die Schliche.

Tegernsee, das bringen wir im Norden mit exklusiver Wohnlage in Verbindung. Klar, dass die Grundstückspreise da immer mehr steigen. Schade, dass die Villa des Moderators, des nett-biederen Herrn Lemcke nicht mehr da ist, die wäre doch wohl noch heute Pilgerstätte für die Fans der Show.

Tja, Werner, bei uns tut sich spieltechnisch derzeit nichts. Meine Freundin Nazan will aber in nächster Zeit eine Zusammenkunft organisieren, mit Spielen "mit verbundenen Augen". Dabei wird siie mit ihrem Lebenspartner Blinde Kuh spielen. Ein Seil wird dazu auf der Spielfläche ausgelegt, ein Kreis mit 3 Metern im Durchmesser. In diesem muss sie ihm 15 Minuten lang ausweichen und entkommen, wir anderen schauen diesem Schauspiel zu. Wird sicher interessant werden. Gelingt es ihm nicht, muss er die Blinde Kuh im anschließenden Spiel mit uns allen bleiben. Gelingt es ihm, wierden Nazan die Augen verbunden, und zwar für die ganze weitere Zeit der Party. Dann werden wir mit ihr diverse Spiele durchführen. Du siehst, es bleibt interessant.

Ich wünsche Dir einen entspannten Sonntag, und eine gute Zeit.

Bis bald, Werner?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 21.01.2020 (07:12 Uhr) WOK
Hallo Esther,

jetzt kann ich vom Einstieg berichten. Vergangenen Sonntag Nachmittag waren wir erst unterwegs und dann bei ihr daheim. Beim Ablegen der Garderobe habe ich ihr spaßeshalber meinen Schal vor die Augen gehalten und gesagt: "Wir könnten ja mal Blinde Kuh spielen." Danach habe ich vorgeschlagen, vielleicht mal wirklich so etwas in dieser Richtung zu spielen und habe das zimmertaugliche Erraten von Gegenständen erwähnt. Nach einer zunächst zögerlichen Reaktion ließ sie sich darauf ein.
Allerdings wollte sie nicht meinen Schal benutzen, sondern hat ein gemustertes Halstuch von sich hergenommen (hat mich gleich wieder an Dich erinnert!) Wir haben dann abwechselnd geraten. Dabei waren u.a. Kleiderbügel, Zündholzschachtel, Schlüsselbund, Haarbürste, Sofakissen, Notizblock, Abo-Fahrkarte etc.

Wir haben es dann so erweitert, dass Gegenstände, die nach der zehnten Frage nicht erraten wurden, befühlt werden konnten. Allerdings gab´s dabei auch Schwierigkeiten beim Zählen - jetzt ist mir klar, warum es in der Fernsehsendung den Zahlenblock gab! - wir haben es aber auch nicht so genau genommen, es ging mehr um Spaß als um einen Wettkampf.

Ich glaube, wir spielten fast zwei Stunden lang. Für mich wares sehr unterhaltsam und immer wieder spannend. Mein Eindruck war, dass es auch ihr gefallen hat. Möglicherweise werden wir das wieder mal angehen.

Soweit mal mein Bericht.
Viele Grüße
Werner
 Re: Trainingsfeld 2 23.01.2020 (08:17 Uhr) EstherJab

Jetzt auch noch mal hier, copy and paste:

Hallo Werner,

klasse, wow, ich bin absolut begeistert von Deinem Posting. Das hat ja super geklappt, und ich finde Deinen Bericht sehr stark, fantastisch. Also wenn man das so liest, muss Deine Lebensgefährtin absoluten Spaß bei diesem Spiel gehabt haben. Ihr habt es ja nicht bei einer Runde belassen, sondern gleich mehrere Runden nacheinander gespielt, und viele Gegenstände mussten erraten werden. Und fast zwei Stunden Spielzeit, das hätte sie nie mitgemacht, wenn es für Sie nicht ein klasse Spiel gewesen wäre. Vielleicht sprecht ihr ja nochmal über das Spiel, wie sie es denn so empfand, aber so eine Dauer, ja Intensität die man aus Deinen Worten herausliest, das macht man doch nur, wenn das gefällt was man tat/tut.
Du scheinst den richtigen Zeitpunkt abgepasst zu haben, und auch einen sehr guten Einstieg in das Spiel gefunden. Ihr Deinen Schal vor die Augen zu halten, und zu sagen "Wir könnten ja mal Blinde Kuh spielen.", da gehört schon ein bisschen Mut zu, aber Du hast das offenbar mit sie fast entwaffnendem Selbstbewusstsein gesagt, dass sie nach leichtem, anfänglichem Zögern doch Appetit bekam. Super, Werner.
Auch den Dreh dann hin zu einem im Vergleich doch weniger aktionsreichen Spiel, "What´s my line? Revival" statt Blinde Kuh, hattest Du dadurch sicher auch leichter hinbekommen. Gut, dass Du die Tür aber zu einem klassischen Blindekuh-Spiel aber noch offen hältst, auch das war geschickt von Dir. Wer weiß, vielleicht spielt ihr ja demnächst diesen Klassiker, für mich das beste Spiel mit verbundenen Augen.
Klasse, wie sie dann mitgemacht hat. Und ihr hattet fast zwei Stunden lang ein intensives Spiel, damit habe ich nicht gerechnet, und Du selbst vielleicht am allerwenigsten. Vielleicht war es ja so, dass man wenn man erst mal dabei ist, so ein Spiel zu spielen, sich da auch immer mehr reinsteigert und sich darin vertieft. Das könnte in der Tat der Fall gewesen sein, am letzten Sonntag bei ihr.
Das mit dem Abwechseln beim Raten machte es sicher auch noch spannender und unterhaltsamer, und die ganzen Sachen, die rausgesucht wurden, da hat sich der jeweilige "Moderator" ja auch immer etwas einfallen lassen. Vielleicht könnt ihr das beim nächsten Mal sogar noch ausbauen, dass Du oder sie den Gegenstand nach einigen Drehungen rückräumen muss, oder Du/sie den Gegenstand suchen müsst.
Also ich muss das jetzt mal auch meinem Mann vorschlagen, das liest sich so klasse.

Das ist aber mal wieder typisch Frau: Es sollte eine Augenbinde sein, nach eigener Vorstellung und Vorliebe. Ich hätte mir wohl auch eher nicht von einem Herren-Schal die Augen verbinden lassen. Klar, da wollte sie lieber eines von ihren Tüchern verwendet wissen. Süß, dass Du bei dem gewählten, gemusterten Halstuch an mich gedacht hast.
Ausgezeichnet finde ich ja eure spontane Idee, Sachen die mit dem 10. "Nein" nicht erraten wurden, durch Betasten doch noch zu erkennen. Da war der Fun-Faktor sicher auch sehr hoch und der Genuss dieses Spiels für euch noch erweitert. Man könnte das noch ausdehnen, und manches am Geruch erkennen lassen, tja, wie riecht eine Zündholzschachtel, oder ein Notizblock?
Richtig so, das war natürlich kein echter Wettkampf, das habt ihr gut so gemacht. Hm, das mit der "Nein"-Zählung, vielleicht solltest Du beim nächsten Mal einen Notiz-Zettel bereit legen, um eine Strichliste zu führen. Nur so als kleiner Tipp. Aber wie ihr das gespielt habt, war genau richtig. Mann, ich finde das sehr schön. Vielleicht könnt ihr darauf aufbauen, wenn Sie Gefallen daran gefunden hat, könntet ihr diese Spiel-Runden immer mal wieder machen, oder vielleicht gemeinsam bei einer Zusammenkunft von Freunden oder einer Party -die öde zu werden droht-, ein Spiel vorschlagen. Von einem Paar hat das vielleicht noch mehr Gewicht, who knows? Vielleicht magst Du das eines Tages mit ihr ansprechen, ich wünsche euch zuvor noch manch heitere Spiel-Runde ala "What´s my line?", ist doch klar.

Ja Werner, Dein Bericht gefällt mir sehr.

Ich habe seit "Was bin ich? 1968" keinen weiteren Clip mehr gesehen, aber ich will mir demnächst mit meinem Mann mal wieder eine Episode "What´s my line?" in Farbe aus den 1970ern, ansehen. Mal sehen, wenn es passt, spreche ich das mit einem eigenen Spiel mit ihm dann mal an.
Einen Clip sah ich aber gestern, den Clip über den "Tagesschau"-Bericht damals zum Ableben von dem Robert Lemcke. Ein Nachruf auf sein Wirken, er war ja ein Zeitungsjournalist, von der Pieke auf sozusagen, und Produzent von TV-Übertragungen großer Sportereignisse. "Was bin ich?" wurde aber sein Markenzeichen und größter Erfolg. In dem Nachruf wurde auch sogar wortwörtlich das gesagt, was ich hier schon schrieb: Die Show war ein Synonym für TV-Unterhaltung ohne großen Aufwand. In der Tat.
Vielleicht kennst Du den Clip, sehenswert, auch wenn der Anlass ein trauriger war.
Wann der nächste Treff mit Spielen mit verbundenen Augen stattfindet, steht noch nicht fest. Nazan ist noch in den Planungen, mal sehen, was sich da noch tut.

Lieber Werner, vielleicht bis bald?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 27.01.2020 (16:10 Uhr) WOK
Inzwischen konnte ich die beiden Videos (Neckermann und Nachruf) betrachten. Sind klasse Dokumente.
Habe dann auch noch einen schönen Clip aus dem Jahr 1967 entdeckt, in dem Luis Trenker zu erraten war. Obwohl noch ein Jahr älter als die Neckermann-Folge, ist dieser aber trotzdem schon farbig, weil es damals im Rahmen der Berliner Funkausstellung stattfand.

Schöne Grüße

Werner
 Re: Trainingsfeld 2 29.01.2020 (07:50 Uhr) EstherJab
Hallo Werner,

Danke für Dein Posting, durch Dich werde ich noch zur TV-Nostalgikerin. Ein schöner Clip aus 1967, also die Frisuren damals, irgendwie ja klasse bei der Marianne.
Und Guido wieder in diesem Look eines 1960er-Jahre-Kassierers von der Sparkasse. Das war ja so eine richtige gemütliche Show, ohne großen Aufwand, locker und leicht die Menschen unterhaltend.
Über Luis Trenker musste ich mich erst mal schlau machen, so ein richtig urwüchsiger Dolomiten-Typ, ein Mann der Berge.
Und das mit der Bekleidungstechnikerin fand ich ja interessant. Und als dann die ganzen Models aufmarschierten, diese Kleider damals und wieder diese Frisuren. Hammer! Ein echtes Zeit-Dokument, zumal wohl eine der wenigen, damals neuen Farb-Programme im TV.

Die Masken bei der Promi-Runde, irgendwie ja doch schick, aber mir gefallen die Super-Masken bei den Raterinnen der 1970er-Ausgaben von "What´s my line?" doch wesentlich besser.
So eine würde ich mir ja zum Geburtstag oder zu Weihnachten als Geschenk wünschen, oder mir selbst so ein Teil kaufen. Aber das habe ich noch nirgends entdeckt. Das wäre DIE Augenbinde für unsere Spiel-Treffen.
Vor wenigen Tagen sahen mein Mann und ich uns die Episode an, wo Tennis-Spieler Ken Rosewall erkannt werden musste, Dana trägt hier wieder diese Super-Maske, klasse. Man wird ja richtig zum Fan, dank Dir, Werner.

Melde Dich bitte gerne wieder. Vielleicht gibt es ja auch bals was Neues, bezüglich der Spiel-Runden mit Deiner Lebenspartnerin.

LG Esther

 Re: Trainingsfeld 2 03.02.2020 (10:06 Uhr) WOK
Liebe Esther,

jetzt möchte ich zwischendurch nur mal anzeigen, dass ich noch da bin.

Momentan gibt es bei mir keine Neuigkeiten. Nachdem Dein anderer Chat gerade super läuft, halte ich es im Moment auch nicht für notwendig, das Forum durch allgemeine Bemerkungen am Leben zu erhalten.

Ich bleibe aber dran und werde mich wieder melden.

Bis dann

Werner

 Re: Trainingsfeld 2 03.02.2020 (12:14 Uhr) EstherJab
Lieber Werner,

schön, dass Du Dich auch "zwischendurch" einfach mal meldest. Einer weiteren Meldung, wenn es bei Dir/Euch etwas Neues gibt, sehe ich natürlich gerne entgegen. Wir frühstücken sozusagen gerade erst, da wir letzte Nacht das American-Football-Finale "Super Bowl" auf dem TV-Geräte sahen. Da sehe ich Deinen Eintrag, und beanworte ihn doch gleich mal.
Du kannst Dich doch gerne auch mal einfach so melden, das ist doch völlig in Ordnung.

Um die Zeit gestern Abend bis zum Football-Final zu verkürzen, habe ich die Fantasie-Story um eine Blindekuh-Party fortgesetzt, und dann haben wir auch noch eine Episode von "What´s my line?" auf youtube gesehen. Da bleibe ich am Ball. In der Folge, in der Dick Clark auftritt, muss die hübsche Anita mit verbundenen Augen, mit dieser absoluten Super-Maske, diesen Prominenten erkennen. Das Team arbeitet aber gekonnt als Kollektiv, und erkennt den Gast.
Den Chat mit Blindfolder scheinst Du interessiert zu verfolgen, hoffentlich gefällt die unsere Story um eine Blindekuh-Party. Ggf. macht Blindfolder mit mir noch eine Nachfolge-Story, eine Fortsetzung.
Er kann sich das am Ende aussuchen: "Blindekuh-Rendezvous" mit ihm und Kati, "Blindekuh-Treff" mit mir, "Blindekuh-Date" mit Nazan oder "Blindekuh-Challenge" mit Jasmin -die beiden werden noch unabhängig voneinander von ihm noch während der Blindekuh-Party solche Treffen verlangen, nur in unseren fantsievollen Vorstellungen.

Bis bald, Werner?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 10.02.2020 (09:19 Uhr) EstherJab
Hallo Werner,

ich hoffe, es geht Dir gut, ich melde mich hier mal, weil es ein bisschen was Neues bei mir gibt, und die Fantasy-Story zur "Blindekuh-Party" im anderen Strang derzeit in einer Pause ist.

Zum einen hat meine Freundin Kati für Samstag, den 15.02., ziemlich spontan gestern zu einer Zusammenkunft eingeladen. Was ein Spiel betrifft, ist ein klassisches Blindekuh-Spiel mit ihr als beginnende Hauptperson vorgesehen. Und overdressed kann man bei ihr keinesfalls sein, ist also schon ziemlich offiziell das Ganze. Da gibt es hier sicher von mir etwas zu erzählen. Die andere Zusammenkunft, die schon vorher feststand, zu der meine andere Freundin Nazan einlädt, wird später stattfinden, vielleicht erst im März. Da wird sie dann ja mit ihrem Mann in einem 3m-Durchmesserkreis Blinde Kuh spielen, mit gewagtem Spieleinsatz (die ganze weitere Zusammenkunft lang die Augen verbunden, wenn sie verliert, und dabei dann diverse Spiele mit ihr).

Zum anderen haben wir wieder eine Episode von "What´s my line?" gesehen. Richard Chamberlain, ein Schauspieler den ich kenne und in "Der Mann mit der eisernen Maske" richtig klasse finde, musste erkannt werden. Unter anderen hatte hier die attraktive Lucie diesen Gast zu identifizieren, eine zu harte Nuss für das Team, Lucie trug diese Super-Maske. Mein Mann war stark beeindruckt, sah richtig toll aus.

Vielleicht bis bald, Werner?

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 11.02.2020 (13:51 Uhr) WOK
Servus Esther,

vielen Dank für Deine Mitteilung.

Ja, dann sind wir mal gespannt, was sich bei Euch am Samstag ereignet.

Von mir gibt es derzeit nichts Neues zu vermelden. Zuhause habe ich die vergangene Aktion bewusst nicht mehr angesprochen, weil ich beobachten wollte, ob sie von selber Nachwirkungen auslöst. Das war aber bisher nicht der Fall.
Wenn es Frühjahr und Sommer wird, schau ich mal, was sich weiter anleiern lässt.

Nachdem es im Forum aktuell gerade etwas stiller geworden ist, werde ich mal wieder nach den alten Beiträgen sehen. Das hatte ich ohnehin vor.

Bis demnächst

Werner

 Re: Trainingsfeld 2 14.02.2020 (08:37 Uhr) EstherJab
Hallo Werner,

danke für Dein Posting, es geht Dir hoffentlich gut. Morgen gibt es eine Zusammenkunft, auch mit Spielen mit verbundenen Augen, bei meiner Freundin Kati. Blinde Kuh mit ihr ist fest eingeplant, außerdem gibt es auf meine Anregung hin "What´s my line? Revival". Kati muss jeweils einen -von 7- Gegenständen aus dem Wohnzimmer und/oder umliegenden Räumen durch Fragen identifizieren. Beim 5. "Nein" muss sie den Gegenstand rückräumen, und wird zuvor mehrfach herumgedreht. Du siehst, wir greifen die Spiel-Idee auf, Dank Deiner Leidenschaft zu "What´s my line?"/"Was bin ich?". Der- oder diejenige, die den Gegenstand aussuchte, und den sie errät, muss eine von ihr gestellte Aufgabe mit verbundenen Augen lösen.
Freundin Jasmin ist auch morgen dabei. Sie teilte mir mit, dass sie im Sommer gerne etwas ausrichten würde, auch mit vielen Freunden von ihr und ihrem Freund, die ich noch gar nicht kenne. Ich schlug daraufhin das "Vorstellungsspiel" vor, bei dem ich mit verbundenen Augen mit mir fremden Gästen smalltalke, um intuitiv die berufliche Branche jedes Gastes einzuschätzen. Darauf ging sie ein, na ich bin dann gespannt wie das ablaufen wird, gute Erfahrungen habe ich damit ja gemacht, aber jedes Spiel dieser Art verläuft wohl anders.

"What´s my line?", wir haben wieder ein paar Episoden gesehen: Die, wo Henry Fonda erkannt werden musste. Der Filmschauspieler ist mir aus den Streifen "Nobody" -mit Terence Hill-, und "Spiel mir das Lied vom Tod" bekannt, mein Mann hat die DVDs. U.a. Nancy muss mit Super-Maske den Promi erkennen.
Dann die Episode wo die Sängerin Connie Francis erkannt werden musste, u.a. Meredith muss hier mit Super-Maske der Prominenten auf die Spur kommen, sehr schön sieht das aus.
Und die Folge wo eine gewisse Teresa Brewer erraten werden musste. U.a. die hübsche Joyce muss mit dieser Super-Maske, die ich zu gerne selbst haben würde wollen, den Gast identifizieren.
Schaust Du auch ab und zu Episoden der U.S.- bzw. deutschen Fassung der TV-Show? Da werde ich jedenfalls noch zur TV-Nostalgikerin.

Lieber Werner, bis bald?

LG Esther

@Blindfolder: Very sad, to read your words :-( .
Mehr kann ich dazu momentan nicht sagen.
 Re: Trainingsfeld 2 15.02.2020 (07:06 Uhr) WOK
Werte Esther,

mit Freude nehme ich Deine Begeisterung wahr, die Du für die alten "Whats my line?" entwickelst. Schön, wenn ich Dir damit etwas Interessantes vermitteln konnte.

Ich selber sehe mir diese Folgen kaum an. Hab´da so meine sprachlichen Probleme. Allerdings, in letzter Zeit habe ich doch öfter mal reingeschaut - gezielt in die Szenen, über die Du berichtest hattest. Hier kommt die Inspiration von Dir wieder auf mich zurück!

Ursprünglich haben mich die US-Folgen auch nicht so sehr angesprochen, weil "das Amerikanische" nicht so ganz mein Stil ist. Aber auch hier hast Du etwas bewegt. Deine Vorliebe, gerade für diesen Stil, läßt es mich jetzt anders erleben. Danke für diesen wertvollen Austausch!

Dir und Deinen Freunden ein schönes und erlebnisreiches Wochenende wünscht

Werner
 Re: Trainingsfeld 2 16.02.2020 (01:06 Uhr) EstherJab

Hallo lieber Werner,

vielen Dank für Dein Posting, mich haben Deine Worte sehr berührt, schön, dass Du die Episoden von "What´s my line" die ich benannte, gesichtet hast, und Gefallen daran gefunden hast.
Es gibt da auch sehr viel mehr Episoden auf der Video-Website, und mir gefällt diese Show, insbesondere die Masken-Runde. Wenn dies für Dich ein wichtiger Austausch ist, freut mich das natürlich. Es hat etwas Faszinierendes, wenn speziell die Raterinnen mit der Super-Maske versuchen, den Ehren-Gast zu erkennen.

Gestern hatten wir einen schönen und sehr aufregenden Spiel-Abend, jetzt zu vorgerückter Stunde möchte ich nur kurz darauf eingehen, die Tage folgt dann noch etwas mehr dazu von mir.
Gastgeberin Kati war die Blinde Kuh, und ein wieder schönes, intensives Spiel belustigte uns Spieler, und "erfreute" unsere Hauptspielerin.
Der absolute Knaller war aber dann "What´s my line? Revival", bei dem Kati wieder unsere Hauptspielerin war. Ein total lustiges und aufregendes Spiel, sie konnte nur einen von 7 Gegenständen durch Fragen identifizieren. Daher musste sie 6 Gegenstände rückräumen, nachdem wir sie mehrfach um sie selbst drehten. Das fiel ihr sichtlich nicht leicht, sie musste sich ja erst in ihrem Wohnzimmer zurechtfinden. Das ist auch für uns Zuseher immer wieder so witzig wie aufregend.
Gesteigert wurde alles durch das Spiel, was diejenige durchführen musste, die den erratenen Gegenstand zuvor aussuchte. Da Kati mir diese Aufgabenstellung übertrug, konnte ich meine Spiel-Idee hier wieder -"What´s my line? Revival" war ja auch von mir- einbringen:

"Smartphone-"Topfschlagen"".

Eigentlich von mir für eine Sommer-Party vorgesehen, aber aufgrund der großen Spielfläche gestern Abend auch prima im Wohnzimmer durchführbar.
Nazan hatte gestern Abend eine neue Freundin von ihr, und deren Mann in unseren Kreis mitgebracht. Diese Freundin, die bildschöne Fahranaz, hatte den Gegenstand der erraten wurde, ausgesucht. Und so spielte sie dieses neue Spiel!
3 Stühle wurden auf dem Spiel-Sektor verteilt, auf einem ihr Smartphone. Fahranaz wurden die Augen verbunden, und ihre Hände auf den Rücken gebunden, dann wurde sie noch ein paar mal um sich selbst gedreht.
Es galt für sie, ihr Smartphone zu finden. Um dieses zu orten, wurde das Smartphone angerufen, dass dann klingelte und vibrierte. Nun hatte sie jeweils 10-15 Sekunden Zeit, den Stuhl zu finden, und rücklings das Smartphone mit den Händen zu berühren. Nach dieser Zeit wurde das Smartphone auf einen anderen Stuhl gelegt, lautlos.
So entwickelte sich ein doch überraschend langes, intensives Spiel, was uns alle fasziniert in den Bann schlug. Zumal die Spielerin höchst attraktiv und gepflegt ist, lange schwarze Haare, zu einem Knoten oben gebunden, und dann fielen die Haare nach hinten bis auf die Schultern. Toller Anblick, vor allem für die Männer, klar.
Starkes Spiel, eine gelungene kleine Party.

Gut, Werner, nun habe ich doch noch alles Wichtige von gestern hier erzählt.

Ich wünsche Dir noch ein entspanntes Wochenende, einen schönen Sonntag, und hoffe, ich lese von Dir.

LG Esther
 Re: Trainingsfeld 2 18.02.2020 (12:08 Uhr) WOK
Liebe Esther,

recht herzlichen Dank für Deinen Bericht. Wie ich sehe, hast Du diesen ja gleich nach Eurer Party noch zu später Stunde geschrieben. Tut mir jetzt leid, dass ich dagegen so spät darauf reagiere.

In Eurer Clique sind ja wohl die Richtigen beisammen. Da würde mich doch mal interessieren, wie sich das ergab, bzw. wie Ihr das herausgefunden habt. Wie hat das begonnen? Hat da mal jemand einen Anfang gewagt und ist sofort auf Zustimmung gestoßen? Oder hat das kontinuierliches Dranbleiben bewirkt?

Ich frage das auch deshalb, um es Euch evtl. nachzumachen. Demnächst möchte ich wieder einen Versuch starten. Bin allerdings derzeit nicht so ganz davon überzeugt, dass der gelingen wird. Ob meine Leute dafür die Richtigen sind? - wobei ich aber umgekehrt auch bedenken muss, von mir vermutet das wahrscheinlich auch (noch) niemand.

Ansonsten probiere ich es wieder im "kleinen Kreis" - allerdings nicht so häufig, um es nicht zu überreizen.

Alles Gute
Werner
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.