plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

51 User im System
Rekord: 295
(22.09.2021, 18:42 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:
 Spielen 30.04.2021 (15:24 Uhr) x
Esther hat mit Luke ein neues Posting eröffnet. Gibt es keine mitlesende Frau, die Laust hätte, aus der Passivität herauszutreten, um hier ein Parallelposting zu eröffnen, vielleicht über ein neues "Blindekuh-Thema"?
 Re: Spielen 05.05.2021 (14:47 Uhr) EstherJab

Vielleicht meldet sich eine Mitleserin. Viel Glück.

Du suchst doch Bilder, wo Frauen die Blinde Kuh sind, attraktiv und mit möglichst schwarzer Augenbinde. Habe was gefunden, was Du vielleicht noch nicht kennst.
Interessanter Weise wird mit diesem Bild Werbung für die Bundesanstalt für Arbeit gemacht. Da muss man als Werbestrateg*In erst mal drauf kommen:

https://picclick.de/BUNDESANSTALT-fuer-ARBEIT-BLINDEKUH-114004110634.html#&gid=1&pid=1


Lieben Gruß,
Esther
 Re: Spielen 02.06.2021 (08:08 Uhr) EstherJab
Hallo zusammen,

wenn man sich weiter mit dem Thema befasst, entdeckt man neue Ideen. Ich melde mich nur noch sporadisch in diesem Forum, so aus dem "Exil" heraus, wenn mir etwas auffällt, was ich posten möchte.
Eine Freundin ist türkischer Abstammung und auch an dem Thema "Blinde Kuh"-Spiele interessiert. Sie entdeckte dieses witzige Video, und machte mich darauf aufmerksam. Eine neue Idee, und darauf muss man erst mal kommen, eine Mischung aus Blinde Kuh und Topfschlagen:

Der Spielerin werden die Augen verbunden, und sie muss auf allen Vieren einen ferngesteuerten Spielzeug-Monstertruck suchen und fangen!

Ein Paar mit Nachwuchs stellt dieses Spiel im Video-Portal vor, und es entwickelt sich ein witziges Spiel das für viel Erheiterung sorgt, aber auch eine gewisse Spannung erzeugt. Eine Mischung aus Blinde Kuh und Topfschlagen. Denn es ist wie Blinde Kuh ein Fangspiel, wobei der "Mitspieler" ein mobiles Spielgerät ist, das von einem sehenden Akteur ferngesteuert wird, und dieser Akteur natürlich die Bewegungen und Fangversuche der suchenden Spielerin genau im Blick haben, entsprechend reagieren und das mobile Spielgerät vor ihrem Zugriff zu bewahren hat. Es kommt also hier sehr auf die Reaktionsfähigkeit und das Geschick des Spielgerät-Lenkers an, der das im Optimalfall so gestaltet, dass das Gerät nur knapp dem Zugriff entgeht, die Spielerin das merkt und immer fuchsiger sucht und nach dem Monstertruck tastet.
Wie bei Blinde Kuh ist hier der Faktor eines möglichst lang andauernden Spiels wichtig, die Blinde Kuh wird dadurch immer mehr in den totalen Wahnsinn getrieben und der lustige Unterhaltungsfaktor für die Zuseher steigert sich dadurch immer mehr.
Wie bei Topfschlagen krabbelt die Spielerin mit verbundenen Augen umher und muss zum einen auf gut Glück suchen, aber auch auf die Geräusche des Spielgeräts achten -wobei es dann aber wenn das Gerät losfährt um ihr zu entgehen zumeist schon zu spät ist-, es kommt auf die Reaktionsfähigkeit der Spielerin und auf deren eisernen Willen das Gerät unbedingt einfangen zu wollen dann an.

Die 3 haben jedenfalls mächtig Spaß.

Das Spiel dürfte ein Knüller auf jeder Party mit "Spiele mit verbundenen Augen"-Bezug sein, da mein Neffe so ein Spielgerät sogar hat, probieren wir das sogar direkt mal aus. Das ist natürlich nichts für die schicke Party mit Business-Kostüm und -Anzug, okay das ist klar. Das Spiel eignet sich für drinnen, dürfte aber auf Rasen noch besser ankommen, ist also was für die Garten-Party.

Zum Video: Natürlich wird erst mal viel erklärt und rumgealbert, das Spiel fängt so bei 4:12min an:


https://www.youtube.com/watch?v=1BvSsIokKXk


LG
Esther
 Re: Spielen 02.06.2021 (09:00 Uhr) x
Da stellt man sich ein Spiel mit dir in kostüm und high heels aber anders vor
 Re: Spielen 02.06.2021 (11:36 Uhr) EstherJab
Ich zitiere mich mal selber:
"Das ist natürlich nichts für die schicke Party mit Business-Kostüm und -Anzug, okay das ist klar."

Wenn eine in Freizeitkleidung krabbelt, wird deine fetischistisch-voyeuristische Veranlagung nicht so bedient. Okay, muss man akzeptieren.
Wir werden Spaß an dem Spiel haben, auch ohne Business-Look und High-Heels.

 Re: Spielen 02.06.2021 (11:39 Uhr) x
wer spielt?
 Re: Spielen 02.06.2021 (11:53 Uhr) EstherJab
Ines? Boris/David? Sie warten auf dich.
 Re: Spielen 02.06.2021 (12:01 Uhr) x
in freizeitkleidung krsbllen ist nicht unbedingt das, was ich mir als spiel vorstelle.
 Re: Spielen 02.06.2021 (12:10 Uhr) EstherJab
Das Spiel "krsbllen" kenne ich nicht.

Deine Vorstellungen sind soweit bekannt: Attraktive Dame im Business-Kostüm und High-Heel-Pumps schreitet mit schwarzem, schmalem Tuch vor den Augen, gefesselt und doch elegant durch den ihr unbekannten Wohnzimmerbereich mit angeschlossener Ess-Ecke und Wintergarten. Dagegen hat keiner was, und das kannst du mit neuer Kopfkino-Partnerin ja auch alles noch mal durchackern und durchkauen, nix dagegen.
Andere haben andere Ideen und bringen sich hier auch mal ein.

 Re: Spielen 02.06.2021 (13:58 Uhr) x
gut, dass wir das jetzt auch wissen.
 Re: Spielen 15.09.2021 (15:30 Uhr) EstherJab

Hallo zusammen,

ich suche locker weiter nach Spiel-Ideen für unser erstes Treffen nach langer Zeit, Spiele mit verbundenen Augen die erwachsenen-kompatibel sind, also keine -reinen- Spiele für Kinder.
Ich bin nur noch sporadisch hier, wenn mir ein Spiel auffällt, so aus dem Exil heraus nach meinem Abschied von länger-intensiven Postings.
Auf der Suche nach Ideen entdeckte ich das Spiel "Versteckfangen", eine Variante des klassischen Blindekuh-Spiels gekoppelt mit einem Spiel, dass ich einst mit meiner Tochter und deren Freundinnen spielte, "Blindes Verstecken". Bei letztgenanntem muss die/der zu Suchende an seinem Platz bleiben, bis sie/er aufgespürt ist. Bei "Versteckfangen" darf die- oder derjenige -am Besten unmittelbar bevor sie/er entdeckt wird- das Versteck schnell verlassen und ein anderes aufsuchen. Bis die/der zu Suchende endlich gefangen wird, was natürlich sehr lange dauern kann.

Das Spiel ist ideal als ein Vater/Mutter-Kind-Spiel, und am besten draußen und auf einem freien Spielplatz. Nun ist meine Tochter aus dem Alter schon heraus, aber vielleicht lies ja ein Vater oder eine Mutter die nach Spielideen suchen mit.

Schlagersternchen Sarah Lombardi hat das Spiel mit ihrem Sohn gespielt, und Bilder ins Internet gespielt. Ich hätte mir die Augen nun nicht gerade mit einem Pulli verbunden, aber ansonsten sieht das Spiel nach viel Spaß für alle Beteiligten und Zuschauer aus. Das Spiel ist natürlich nichts für unsere Blindekuh-Spieltreffen, aber wie gesagt, als Idee für ein Vater/Mutter-Kind-Spiel geeignet:


https://www.tz.de/stars/koeln-sarah-lombardi-promi-spielplatz-alessio-julian-buescher-90315073.html


Aktuell neues gab es gestern, als meine Freundin Kati zu Besuch war. Noch haben nicht alle die zu unserem Spiele-Treffen wollen den abschließenden Impfschutz, wir müssen noch warten. Aber Kati und ich wollten vorab schon mal wieder das Feeling haben und genießen. Sie ist schon vollständig geschützt, ich noch nicht, aber wir haben uns zuvor selbst getestet, beide negativ. So trafen wir uns gestern, nur für uns zwei, zwei Spiele waren geplant. "Smartphone-Suche" für Kati, ich sollte das Rückräum-Spiel spielen, bei dem mir dann die Augen verbunden waren.
Ich war überrascht, als ich Kati die Tür öffnete: Sie im superschicken, schwarzen Business-Kostüm, Nylons, Bluse und High-Heel-Pumps mit ultragewagten Absätzen. Na ja, ich nur in Jeans und Pulli. Sie meinte, wenn wir uns schon "zum Üben" träfen, dann "unter Party-Bedingungen", was wiederum bedeutet, dass sie als Gastgeberin für unser Post-Corona-Treffen einen Dress-Code ausgeben dürfte.

Na ja, ich habe mir dann auch noch ein Business-Jackett, Bluse, Nylons, Pumps und Rock angezogen. Sonst hätte ich mich neben meiner Freundin nicht so wohl gefühlt.
Ich bereitete das Smartphone-Suchspiel vor, 4 Stühle im Raum verteilt, auf einem Katis Smartphone, ihr hatte ich zuvor die Augen mit einem edlen, schwarzen Tuch verbunden, und sie vor dem Spiel noch einmal ein paar Mal herumgedreht.
Dann sollte sie los suchen, sobald das Smartphone -von mir angewählt- summte und vibrierte. Doch ich bat sie noch einmal inne zu halten, und fragte sie, ob sie einen noch höheren Schwierigkeitsgrad wünsche -alles ging mir spontan durch den Kopf, ich weiß gar nicht so recht, was mich da ritt-. Sie bejahte, mit einer Aufregung in der Stimme und offenbar starker Anspannung.
Dann wusste ich nicht recht, ob ich diesen Vorschlag machen sollte, konnte, durfte: Ich würde ihr mit einem Schal die Hände auf den Rücken binden.
In dem Moment fand ich die Idee dann schon wieder bescheuert.

Meine Freundin errötete nun im Gesicht, holte durch die Nase tief Luft, atmete fast zischend aus dem Mund aus.
Ich hatte die Sachen bereits abgehakt, auch wenn ich ihre Reaktion "interessant" fand.

Da drehte sie sich um, und verschränkte Ihre Handgelenke auf dem Rücken, ein deutliches Zeichen.
Ich holte einen Schal, aus dem Flurschrank.
Als ich Kati die Handgelenke verband, drehte sie ihren Kopf zu mir: "Die Handgelenke zu fesseln, gilt für Dich auch bei Deinem Spiel."
Nun war ich es, deren Gesicht errötete, das merkte ich sofort.


Tja, so kann es mitunter gehen.

Ich ziehe mich wieder zurück. Das Forum kommt auch ohne mich sicher gut aus, ja besser.

Liebe Grüße an alle,

Esther
 Re: Spielen 20.09.2021 (12:50 Uhr) x
Hände fesseln gehört zu einem perfekten Blindekuh Spiel. Es nimmt die Gedanekn daran, sich das Tuch selbst abzunehmen. Also kannst du dich viel besser fallen lassen. wie lange hatte Kati die Hände gefesselt?
 Re: Spielen 20.09.2021 (14:06 Uhr) EstherJab

Hallo x,

danke für das Posting und Deine Nachfrage, ich möchte und will darauf gerne reagieren. Lass uns bitte den Streit letztens vergessen, ich fand unschöne Worte.
Dein Interesse und die höfliche Nachfrage von Dir schmeicheln mir natürlich, es berührt mich, danke nochmals dafür.
Ich will und ich kann Deine Vorlieben akzeptieren, zumal diese teils auch mich stark interessieren und für mich ebenso gelten.
Die "Übungs"-Spiele mit Kati zeigten in der Tat auf, dass eine Handfesselung beide Spiele erst so richtig spannend und interessant macht. Also bei "Smartphone-Suche mit verbundenen Augen" ist es absolut unerlässlich -wie sich herausstellte- die Hände der Suchenden mit einem Schal "aus dem Spiel zu nehmen", sprich: auf den Rücken zu binden, so fest wie möglich und nötig.
Denn dies verhindert -und dies ist für ein absolutes Gelingen und für ein noch spannenderes Spiel sorgend- dass die Suchende MIT DEN HÄNDEN nach einem Stuhl tastet, und somit die Suchende wirklich rein nach Gehör und Orientierungssinn versuchen muss, dass Smartphone zu orten.

Das merkte ich fast instinktiv, als das Spiel mit Kati begann. Und daher rief ich ihr Smartphone auch ganz, ganz kurz an, dass es eben auch nur kurz vibrierte und summte. Sie musste sich daher absolut konzentrieren und rein nach Gehör versuchen zu orten.
Das war entsprechend schwierig und dass sie eben nicht mit den Händen nach einem Stuhl tasten konnte, machte das Spiel erst so richtig spannend. Zumal sie am "richtigen" Stuhl vorbei tappte. Darauf hin wirkte sie ziemlich verwirrt. Ich ließ sie aber noch ein paar Momente verwirrt und sich den Kopf machend -man merkte das richtig- weiter tappen, vom "richtigen" Stuhl sich entfernend.
Bevor sie an einer Wand ankam (was ihr eine Orientierungsmöglichkeit verschafft hätte), rief ich noch einmal sehr kurz ihr Smartphone an.
Sie wendete sich um, hatte aber anscheinend große Schwierigkeiten, die Richtung zu orten, da sie offenbar damit zu tun hatte, mit den mörderischen Absätzen die Drehung um 180 Grad umzusetzen.
Ihr fehlte die Balance-Führung mit den Armen und die Tastmöglichkeit mit den Händen. Und sie tappte dann wieder am "richtigen" Stuhl vorbei.
Sie irrte etwas umher, dann fand sie einen Stuhl mit dem Knie, drehte sich um rückwärts nach unten sich bückend die Sitzfläche abzutasten. Vergebens.
Ich rief während dessen schnell ihr Smartphone an. Vergebliches Tasten und die Summ-Vibration ihres Smartphones gingen fast Hand-in-Hand-. Was Verzweiflung in ihr Gesicht trieb.
Also ging die Suche weiter.
Es sah fantastisch aus, das muss ich zugeben, meine Freundin, reif aber sexy, in diesem Business-Outfit, mit verbundenen Augen und gebundenen Handgelenken auf dem Rücken, aber trotzdem elegant, SO spielen zu sehen.
Es dauerte über 20 Minuten, bis sie ihr Smartphone fand, zumal sie sich auch einmal in eine Ecke des Wohnzimmers weit ab von den Stühlen verfranzte.

Danke x, für Deine Nachfrage.

LG
Esther
 Re: Spielen 20.09.2021 (14:50 Uhr) x
Hi Esther,

sachde dass du dich schon wieder zurück ziehst. Gerne hätte ich mit dir einen Austausch außerhalb dieses öffentlichen Forums über Dinge die Du und ich beim Spiel erlebt haben, die aber nicht für jeden bestimmt sind, das wäre irre interessant.
 Re: Spielen 20.09.2021 (13:58 Uhr) x
Hi Esther,

weenn du die freie Wahl hättest, welches Blindekuhspiel du mit einem attraktiven Mann spielen dürftest, was würdest du wählen?
 Re: Spielen 20.09.2021 (14:18 Uhr) EstherJab

Hallo x,

oh, gleich das nächste Posting. Ich habe bereits auf Dein voheriges geantwortet.
Du hattest geschrieben, dass für Dich die Handfesselung für ein Blindekuh-Spiel unerlässlich ist. Also ich sehe das bei Blindekuh klassisch etwas anders, Du meintest doch Blindekuh klassisch, oder? Es hat doch was, wenn die Blinde Kuh frei tastend nach einem Mitspieler sucht.
Fesselung ist eher was für Smartphone-Suche oder das Rückräumspiel, oder die Suche nach parmümierten Gegenständen, wo es gilt, diese dem Geruch folgend zu finden.

Meine Vorliebe müsstest Du kennen: Natürlich Blinde Kuh klassisch, mit einem Mann als Blinde Kuh. Das Gleichnis des Jägers, der aber stark eingeschränkt das Objekt seiner Begierde suchen muss, welches sich ihm noch spöttisch-fies entzieht, und ihn noch mit vorgemachter Nähe, Doninanz-Gehabe, stets die Kontrolle über ihn habend -und ihn das spüren lassend- aufzieht.
Ich würde mich für ihn zuvor total stylen und figurbetont sexy kleiden, um für ihn eine sehr attraktive Ziel-Person zu sein, damit mein blinde Häscher totalen Appetit darauf hat, mich zu stellen und zu ergreifen.
Seine Attraktivität indes, verleitet mich dazu, Risiken einzugehen, und dabei mit dem Feuer zu spielen.
Natürlich muss eine Gefangennahme für mich eine Konsequenz bedeuten, nämlich den Rollentausch, auch mich erregt es, seine Blicke dann zu spüren, seine Dominanz und Überlegenheit ebenso, und er gibt dann die Regeln vor, denen ich mich als Blinde Kuh zu unterwerfen habe.

Ich ziehe mich wieder zurück.
Ich wünsche Dir noch gute Erfahrungen hier im Forum, lieber x.


LG
Esther
 Re: Spielen 20.09.2021 (14:59 Uhr) X
Ich sehe, für dich ist die Handfesselung nur etwas, um das Spiel zu erschweren. Für mich ist es mehr, vor allem etwas, dass sich der blinde Spieler in dieser neuen Welt verlieren kann, ohne einen Gedanken an Befreien. Der Weg ist das Ziel, nicht das fnden des Smartphones. Da sind 20 Minuten auch kurz, ich leibe so etwas mindestens eine Stunde lang. Meinst du, deine Freundin geniest gerade das oder geht es nur darum, das Spiel zu gewinnen, egal mit welchem Schwierigkeitsgrad?
 Re: Spielen 20.09.2021 (15:07 Uhr) X
Ich sehe, für dich ist die Handfesselung nur etwas, um das Spiel zu erschweren. Für mich ist es mehr, vor allem etwas, dass sich der blinde Spieler in dieser neuen Welt verlieren kann, ohne einen Gedanken an Befreien. Der Weg ist das Ziel, nicht das fnden des Smartphones. Da sind 20 Minuten auch kurz, ich leibe so etwas mindestens eine Stunde lang. Meinst du, deine Freundin geniest gerade das oder geht es nur darum, das Spiel zu gewinnen, egal mit welchem Schwierigkeitsgrad?
 Re: Spielen 20.09.2021 (15:38 Uhr) EstherJab

Hallo X,

wer hätte gedacht, dass unser Chat wieder Fahrt aufnimmt?
Also das mit "ohne Gedanken an Befreien", ob sie den Gedanken hatte beim Spiel, da müsste ich sie noch mal interviewen. Es ist möglich, da sie dieses Spiel mit sichtlicher, innerer aber äußerlich an ihr wahrnehmbarer Erregung spielte.
Ich hatte den Gedanken beim Rückräumspiel nicht, da habe ich mich ganz auf die Aufgabe konzentriert.
Sich ganz in das Spiel mit verbundenen Augen zu verlieren, das kann man auch ohne Handfesselung, vielleicht ist es aber mit Handbindung noch intensiver, noch extremer? Doch ja, im Nachhinein würde ich das bejahen.

Draußen, auf einer Rasenfläche mit mehr Platz, ist das Smartphone-Suchspiel besser in die Länge zu ziehen, und macht somit der Spielerin und den Zusehern noch mehr Spaß, und die Suche fällt für die Sucherin noch erregender aus. Man kann die Stühle noch breiter streuend verteilen, das Spielfeld so vergrößern. Ich hatte den Eindruck, wenn man das Smartphone orten kann, aber länger braucht, um den Ort wo man das Phone vermutet zu erreichen, verliert man die Orientierung und den Zielpunkt "aus den Augen".
Sicher eine spannende Erfahrung.
Kati und ich wollen das Treffen ja noch mal mit umgekehrten Vorzeichen wiederholen.
Ob ich das schildere? Mal sehen.
Wie lange dauerte Dein längstes Spiel als Blinde Kuh (wahrscheinlich warst Du da gefesselt), und mit wem spieltest Du -Paarspiel oder in der Gruppe? Vermutlich überwiegend weibliche Spielpartner??? ;-)

Dir noch alles Gute, X/x.

LG
Esther
 Re: Spielen 20.09.2021 (15:44 Uhr) x
Hi Esther,

danke für deine Antwort. Ja mit Handfesselung ist es noch intensiver, so geht es mir jedenfalls. Da ist doch immer noch der winzige Gedanke daran, sich das Tuch von den Augen zu reissen, der dann völlig verschwindet. Und das Spiel dauert so lange, bis man die Tücher abgenommen bekommt, und nicht nur bis man die Aufgabe erfüllt hat, das gibt nochmal einen Kick.

Hattest du den Eindruck, sie wollte weiter spilenen, nachdem sie das Telefon gefunden hat?

In high heels im Rasen stelle ich mir schwieirg vor, ohne damit ja auch nur die geringste Erdahrung zu haben. Aber wahnsinnig toll aussehen würde es bestimmt.

Zu meinen intensiven Spuielen möchte ich hier öffentlich nicht schreiben. Bist du auf einem anderen Portal präsent, bei dem man auch Privatnachrichten schreiben kann?
 Re: Spielen 21.09.2021 (16:01 Uhr) EstherJab

Hallo X,

nein, bin ich nicht (mehr). Es spricht mE aber nichts dagegen, hier zu posten, für längere Postings wie bei den Kopfkinos fehlt die aber die Zeit -für die dafür nötige Intensität-. Ich habe das einige Jahre mit diversen Kopfkino-Partnern gemacht, das verlangte in der benötigten Intensivität viel Zeit, die leider zumindest momentan nicht vorhanden ist.
Je länger ein Spiel für mich mit verbundenen Augen dauert(e), um so größer die Gefahr, sich die Augenbinde abnehmen zu wollen, doch hatte ich mich da letztlich immer unter Kontrolle, da es für auch immer ein irgendwie "stressiger Genuss" war und ist, mit mir lange verbundenen Augen zu spielen. Es ist aber ein gewisser Kick, zu wissen, man kann sich die Augenbinde nicht abnehmen, und man verschwendet daran dann keinen Gedanken mehr.
Und um so mehr kann man sich in dieses Spiel fallen lassen, sich noch intensiver in diesem Spiel verlieren.
Ich sehe es genau so, ein zusätzlicher Kick ist es, wenn man sich die Augenbinde nicht selbst abnehmen kann, und dies ein anderer/andere tun müssen. Zumal wenn man beispielsweise die Blinde Kuh noch nicht erlösen will, wenn sie jemanden gefangen hat, und sie erst denjenigen korrekt identifizieren muss (bei gefesselten Hände vieleicht durch einen Kuss), und auch dabei gewisse Regeln zu befolgen hat. Es kann leicht passieren, dass sich die Blinde Kuh in ihrer Euphorie jemanden gefangen zu haben, die Augenbinde auch aus Neugier wer denn der Gefangene ist, abzunehen. Und die Blinde Kuh muss vielleicht auch noch eine andere Aufgabe lösen, bevor es zum Rollentausch kommt.

Mir ging es speziell bei einem Vorstellungsspiel (ich smalltalkte "blind" mit Party-Gästen, die ich beruflich zuordnen musste)so, dass ich mir bei einem sehr attraktiv scheinenden, männlichen Gast der meine totale Neugier weckte, die Augenbinde regelrecht von den Augen reißen wollte, meine Hände zuckten da schon. Hier wäre eine Handfesselung total angebracht gewesen.

Ja, bei Kati ist es so, dass sie Blindekuh-Spiele total liebt, und das Such-Spiel noch länger gespielt hätte, eine weitere Runde hatten wir nicht vorgesehen, das dürfte morgen, wenn mein Gegen-Besuch ansteht, anders sein. Wir wollen morgen länger zusammen sein, und weiter Spiele ein- und ausüben.
Morgen sind hier bis zu fast 20 Grad angesagt, und es soll trocken bleiben. Daher haben wir vereinbart, dass Smartphone-Suchspiel was ich spielen werde, in den Garten zu verlegen. Ein ziemlich großes Areal, dass ich abzusuchen habe, mit verbundenen Augen und auf den Rücken gebundenen Handgelenken. 3-4 Stühle werden dazu weit verstreut von Kati aufgestellt, auf einem mein Smartphone. Mir steht eine längere und spannende Suche bevor, das dürfte wesentlich länger als 20 Minuten dauern.
Die Erfahrung sich in diesem Spiel zu verlieren, sich in dieses Spiel und die Situation vollends fallen zu lassen, ist möglich, ja wahrscheinlich, ich bin schon ziemlich aufgeregt.
Kati will authentisch üben für unser Post-Corona-Meeting, daher voll gestylter Business-Look. Ich wähle aber meine Sacha-Stiefel mit hohem aber massiverem Absatz als bei Pumps, auf dem dichten Rasen ist das schon besser.
Die Männer-Blicke, mich sonst bei Parties immer antörnend, fehlen zwar, aber eine aufregende Erfahrung wird es trotzdem sein.

Wenn Du magst, werde ich schildern.
Kati wird danach im Haus dann das Rückräumspiel spielen. Ich will das so gestalten, dass sie vielleicht annähernd eine Stunde spielen wird, mit verbundenen Augen, auf den Rücken gebundenen Handgelenken und ebenfalls Business-Look, sie donnert sich da sicher noch mehr auf.

Erzähle mir mehr, von Deinen intesiven Spielen, X.

LG
Esther
 Re: Spielen 22.09.2021 (13:49 Uhr) x
Hi Estehr,

es wäre schön, einen Spielbericht zu bekommen.

Ich tue mich, schwer, für alle lesbar, Spiele zu schldenr, es sollen ja keine Phantasieberichte sein, du bist da offener. Nur soviel: Beim nächsten Spiel werde ich das Opfer sein und 2 Std lang mit verbunden Augen der Spielball sein.
 Re: Spielen 24.09.2021 (05:12 Uhr) EstherJab
Hallo X,

vielen Dank für Dein Posting, ich werde darauf noch genauer eingehen.
Verzeihe mir bitte, dass ich erst jetzt antworte, und das zu einer ungewohnten "Tages"-Stunde, es geht in letzter Zeit leider etwas "drunter und drüber" bei mir, was "Zeit" betrifft.

Vorgestern gab es also diesen Spiel- und "Übungs"-Nachmittag bei einer meiner besten Freundinnen, ein großer Spaß aber auch eine aufregend-heiße Angelegenheit.
Ich hatte also das "Smartphone-Suchspiel" zu absolvieren, 4 Stühle hatte Kati auf einer ziemlich großen Rasenfläche verteilt, auf einem mein Smartphone, mir wurden zuvor mit einem edlen, schwarz-seidig-glänzenden Tuch die Augen verbunden, perfekt natürlich, dass ich absolut nichts mehr sehen konnte. Zusätzlich wurden mir mit einem Schal die Hände rücklings an den Gelenken gebunden, und noch ein paar Drehungen um die eigene Achse.
Als meine Freundin Kati ´mich´kurz anrief, war das Spiel dann eröffnet.

Ich tappte los, fast schon erwartungsgemäß kam der Anruf, und das kurze Summen -fast kaum vernehmbar- von ziemlich weit weg. Ich konnte das nur von ungefähr her lokalisieren und orten. Und mit der Zeit ist es beim Losgehen so, dass man die Ortung, die Orientieren irgendwie dann doch verliert. Gerade das machte es aber mega-spannend.
Ich versuchte ein Gefühl für die Situation zu bekommen. Und dachte da auch an Deine Worte. In der Tat, man verliert sich in dieser Situation, und lässt sich in das Spiel, diese Situation, ´fallen´. Das Ziel, mein Smartphone zu finden, verliert sich ebenso mit der Zeit, es ist die Situation, mit verbundenen Augen und zudem gebundenen Händen in ein tiefes Schwarz hinein zu tappen. Wie bei einem sehr langen Blindekuh-Spiel als Blinde Kuh fällt man fast in Trance, alles Rationale entfernt sich in einem irgendwie.
Ich denke, das ist so ungefähr das was Du meintest. Ich kann es nachempfinden.
Fehlten nur noch "männliche Blicke" auf mich, das hätte es für mich perfekt gemacht.

Ich hatte mich ja perfekt gestylt und bereits Party-Kleidung (Business-Style), um "authentisch zu üben", die hohen Absätze meiner Stiefel sorgten für den "anstrengende" Extra-Kick. Und es ist wahr, die "Aussicht", sich die Augenbinde gar nicht erst selbst abnehmen zu können -dies konnte nur meine Freundin-, gibt allem einen unvergleichlichen, zusätzlichen Reiz.
Da war das 2. Summen meines Smartphones fast schon so etwas wie ein "Wecken" aus all diesem faszinierenden Feeling.
Das kam zudem aus unerwarteter Richtung, irgendwoher hinter mir. Also wendete ich mich um. Aber es ist bei diesem Spiel so, man tappt wohl leicht am Ziel vorbei. Wieder verlor ich mich irgendwie und hatte wieder dieses "sich fallen lassen-Feeling". Ich schritt so elegant im Bewegungsablauf wie möglich -das musste ich einfach so machen, da fühlte ich mich irgendwie fast schon "verpflichtet" um meiner Freundin einen perfekten Anblick zu bieten, bei Männern die zugesehen hätten wäre es erst Recht so gewesen- in die vermeintliche Richtung.
Jedoch verfehlte ich schon wieder das Ziel. Dies schien mir jedoch auch immer unwichtiger, die Situation selbst, der Mega-Kick in all dem, war das Entscheidende.

Tja, bis ich die Orientierung völlig verlor, und irgendein Summen wohl nur noch im Unterbewusstsein wahrnahm und völlig ziellos über die Rasenfläche schritt. Ich wendete mich um, auch wenn gar kein Summen und Vibrationsgeräusche -wohl???- zu vernehmen waren, so rein instinktiv.
Ab und an hörte ich dafür ein leises Kichern meiner Freundin, die die Situation wohl erkannte, und die ihren Spaß und aber auch eine innere Faszination ob meines zu beobachtenden Gebarens spürte.

Ich verlor zudem jegliches Zeitgefühl, wie bei einem langen Blindekuh-Spiel.
Dann gelangte ich irgendwann doch an einen der Stühle. Ich war sogar fast froh, dass es der "falsche" war, so "musste" ich das Spiel fortführen.
Nach fast einer Stunde fand ich dann den "richtigen" Stuhl und mein Smartphone.

Auch das Rückräumspiel mit meiner Freundin dauerte sehr lange, noch länger. Auch davon kann ich Dir gerne erzählen, X.

Dein Posting regt mich auf, X. Ich platze ob Deiner Worte regelrecht vor Neugier. Es wäre äußerst schade, wenn ich nicht mehr über das was Dir bevorsteht, erfahren würde.

"Beim nächsten Spiel werde ich das Opfer sein, und 2 Std. lang mit verbundenen Augen der Spielball sein.",wow, was ist das für ein Spiel? Du verwendest die Worte "Opfer" und "Spielball", das klingt nach einem langen, für Dich stressig-stickigen "Stress" bedeutenden Spiel, mit wohl "fieser" Note für Dich, das macht mich wahnsinnig neugierig, was Dir da bevorsteht.
Ich liebe es ja über alles, einem Mann in einem klassischen Blindekuh-Spiel so etwas zu bereiten, ihn einem sehr, sehr langen Spiel mit für ihn stressig-"fieser" Note auszusetzen. Aber was für ein Spiel steht Dir da bevor? Ist es eine Freundin die Dich dem aussetzt? Bist Du aufgeregt vor diesem Spiel? Was erwartet Dich da?
Tja, wenn wir uns näher und direkt persönlich kennen würden, wäre ich gerne an der Stelle einer Spielleiterin für Dich. 2 Stunden lang? Das käme mir fast schon viel zu kurz vor. Da ich Deine Vorlieben und Deine sehr große Leidenschaft für "mit verbundenen Augen spielen-agieren-sich darin verlieren und sich fallen lassen" kenne, wäre ich "Deine" Spielleiterin, die das alles mächtig auf die Spitze treiben würde.
Ich würde mal sagen, ich setze eher so 5 bis 10 Stunden dafür an, beginnend mit klassischem Blinde Kuh, Dir sind aber von Anfang an die Handgelenke auf dem Rücken gebunden. Ich dominiere Dich dabei, lasse Dich meine Kontrolle über Dich spüren. Nach dem klassischen Blindekuh-Spiel setze ich Dich diversen Aktionen und Tests aus, lasse Dich Dein Smartphone suchen, führe Geruchs- und Geschmackstests mit Dir durch, Du musst parfümierte Gegenstände nur anhand des Geruchs suchen und finden, Du musst einen Teelöffel mit einem PingPong-Ball balancieren und dabei einen von mir angesagten Weg vollführen -wenn der Ball runterfliegt, musst Du von vorne anfangen-, Du musst einen Tennis-Ball suchen, der auf einer Röhre ruht, der muss dann von Dir rücklings aufgelesen werden, fällt er dabei runter, musst Du von vorne anfangen. All das mit verbundenen Augen und auf den Rücken gebundenen Händen, mein lieber X.

Ich hätte da stundenlang Spaß dran, und Du ein mega-faszinierendes Erlebnis.

Vielleicht magst Du doch einiges über das was Dir bevorsteht verraten, oder danach darüber berichten.

LG
Esther
 Re: Spielen 24.09.2021 (07:46 Uhr) x
Hi Esther,

was für ein wunderschöner anschaulicher Bericht.gerne wäre ich dabei gewesen und hätte dir zugeschaut und mit dir während dieser Stunde kommuniziert. Was mir auffällt, dir geht es mehr um das kompetitive. Zumindest wenn du beschreibst, wie du mit mir spielen würdest. Und auch ein wenig darum Macht auszuüben. Mir geht es mehr um die Spielsituation als solche. 5-10 Stunden mit verbundenen Augen und gefesselten Händen,. Das wäre heftig. aber mit kleinen Ruhepausen, selbstverständlich mit verbundenen Augen und vielleicht ein zwei kurzen Momenten, in denen mir die Augenbinde abgenommen wird und ich dich sehen könnte, bevor du mir die Augen dann wieder für lange Zeit verbindest, das wäre schon aufregend. wenn ich nicht wüsste, was du dir angezogen hast, vielleicht auch ein Tasten. nach deinen Kleidern, um die Spannung darauf, wie du aussiehst, zu steigern, nicht zu intensiv, nur wenig, vielleicht passiv spüren wie du mich berührt, während die Hände fixiert sind.

Blinde Kuh nur mit dir, die Hände auf den Rücken gebunden, dem Klackern deiner Absätze als Orientierung folgend, das wär so genau das Spiel, das ich mir vorstelle. Dabei ginge es nicht darum, dich in einer wilden Jagd möglichst schnell zu fangen, es ginge um den Weg zum Ziel und nicht um das Ziel selbst es wäre aller völlig egal, ob ich dich 5 Minuten oder 1 Stunde Suche. Dass Spieler so lange dauern, solange es dir Spaß macht, falls ich dich nicht fangen würd. Die Suche nach Gehör nach einem Smartphone, die Suche nach Geruch wären ganz neue aufregende Dinge, die ich so zumindest mit meiner Freundin noch nie gespielt habe. Es ging nie um Suchen. Es ging um erkunden unbekannter Räume oder Erraten von Gegenständen, die ich in die Hand bekam. einmal bestand die Aufgabe darin, ihre Higheels nach Absatzhöhe sortieren.
du schon einmal blind nur der Nase folgend etwas gesucht und gefunden? Ich konnte so ein Spiel schon mal mit jemandem machen, sie hatte gewettet, sie sei so sensibel, dass sie in jedem Fall blind ein pafümiertes Taschentuch finden würde.


Das mir in den nächsten vier Wochen bevorstehenden Spiel ist nicht stressig stickig. Im Gegenteil. Es wird eine willkommene Abwechslung zum Alltag und zur Realität geben. Wir achten bei diesen Spielen sehr aufeinander, dass der andere nicht überfordert wird. Das ist die oberste Regel. Es soll ihm immer Spaß machen. Der Sehende hat da die Verantwortung.
Schade das wir keinen privaten Chatraum finden, das sich dir näheres bechreiben könnte.

Wie geht es weiter mit deiner Freundin und dir? Hast du neue Spielpläne?
 Re: Spielen 24.09.2021 (08:00 Uhr) x
Hi Esther,

was für ein wunderschöner anschaulicher Bericht.gerne wäre ich dabei gewesen und hätte dir zugeschaut und mit dir während dieser Stunde kommuniziert. Was mir auffällt, dir geht es mehr um das kompetitive. Zumindest wenn du beschreibst, wie du mit mir spielen würdest. Und auch ein wenig darum Macht auszuüben. Mir geht es mehr um die Spielsituation als solche. 5-10 Stunden mit verbundenen Augen und gefesselten Händen,. Das wäre heftig. aber mit kleinen Ruhepausen, selbstverständlich mit verbundenen Augen und vielleicht ein zwei kurzen Momenten, in denen mir die Augenbinde abgenommen wird und ich dich sehen könnte, bevor du mir die Augen dann wieder für lange Zeit verbindest, das wäre schon aufregend. wenn ich nicht wüsste, was du dir angezogen hast, vielleicht auch ein Tasten. nach deinen Kleidern, um die Spannung darauf, wie du aussiehst, zu steigern, nicht zu intensiv, nur wenig, vielleicht passiv spüren wie du mich berührt, während die Hände fixiert sind.

Blinde Kuh nur mit dir, die Hände auf den Rücken gebunden, dem Klackern deiner Absätze als Orientierung folgend, das wär so genau das Spiel, das ich mir vorstelle. Dabei ginge es nicht darum, dich in einer wilden Jagd möglichst schnell zu fangen, es ginge um den Weg zum Ziel und nicht um das Ziel selbst es wäre aller völlig egal, ob ich dich 5 Minuten oder 1 Stunde Suche. Dass Spieler so lange dauern, solange es dir Spaß macht, falls ich dich nicht fangen würd. Die Suche nach Gehör nach einem Smartphone, die Suche nach Geruch wären ganz neue aufregende Dinge, die ich so zumindest mit meiner Freundin noch nie gespielt habe. Es ging nie um Suchen. Es ging um erkunden unbekannter Räume oder Erraten von Gegenständen, die ich in die Hand bekam. einmal bestand die Aufgabe darin, ihre Higheels nach Absatzhöhe sortieren.
du schon einmal blind nur der Nase folgend etwas gesucht und gefunden? Ich konnte so ein Spiel schon mal mit jemandem machen, sie hatte gewettet, sie sei so sensibel, dass sie in jedem Fall blind ein pafümiertes Taschentuch finden würde.


Das mir in den nächsten vier Wochen bevorstehenden Spiel ist nicht stressig stickig. Im Gegenteil. Es wird eine willkommene Abwechslung zum Alltag und zur Realität geben. Wir achten bei diesen Spielen sehr aufeinander, dass der andere nicht überfordert wird. Das ist die oberste Regel. Es soll ihm immer Spaß machen. Der Sehende hat da die Verantwortung.
Schade das wir keinen privaten Chatraum finden, das sich dir näheres bechreiben könnte.

Wie geht es weiter mit deiner Freundin und dir? Hast du neue Spielpläne?
 Re: Spielen 20.09.2021 (14:14 Uhr) x
Hi Esther,

weenn du die freie Wahl hättest, welches Blindekuhspiel du mit einem attraktiven Mann spielen dürftest, was würdest du wählen?
1 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.