plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

52 User im System
Rekord: 483
(01.04.2024, 01:34 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:
 Neue Dimension 4 27.03.2024 (12:37 Uhr) EstherJab
Ich sehe gerade, ich habe etwas unterschlagen.
Die Gefangene musste durch Betasten natürlich vom Blinden Stier identifiziert werden. Eine sinnliche Angelegenheit, und so betastete Dennis die hübsche Lea zart an den Wangen beginnend.
Allerdings verriet sie sich durch ihr Lachen.
Nachdem sie dann erraten wurde, durfte sich der Blinde Stier erst die Augenbinde abnehmen, die er der Spielerin lächelnd übergab.

Das wollte ich nicht unterschlagen haben.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 27.03.2024 (13:35 Uhr) x
Hi Esther,

Das ist ja ein unglaublicher Beitrag von dir. Man kann förmlich spüren wie heiß du das alles fandest. Wirklich Wahnsinn, dieser Post! Ich bin gespannt auf deine weiteren Berichte und möchte zunächst einmal auf das Spiel mit Dennis eingehen.
Woher wusste denn Dennis, dass er spielen musste, dass er seine eigenen Augenbinde dabei hatte? Du hättest ja sicher auch mehrere Binden zur Auswahl gehabt, aber er hatte selbst eine dabei?

Du berichtest von Mega-high-heels, die du getragen hast. Erzähl mal näher, was waren das für Schuhe? Wie aufregend muss es sein, wenn eine Dame in klackernden hohen Absätzen hinter einen tritt und einem die Augen verbindet. Allein das wäre ein Spiel wert.

Ich habe den Eindruck, du warst deutlich erregter als er, als du ihm die Augen verbinden durftest und du auch noch den Eindruck hattest, dass er Spaß daran hat. Das muss ein tolles Erlebnis gewesen sein. Deine Freundin konnte ihre Finger nicht von ihm lassen. Wenn das wirklich der absolute Supermann ist, verwundert das nicht. Da will man ja gar nicht mehr Gedankenspiele anstellen, wie es wäre, wenn wir beide spielen würde, so ein Supermann bin ich natürlich nicht. Deine Berichte relativieren deine Aussage, es käme dir nicht so sehr darauf an, wie attraktiv der Mann ist beim Spielen. Es macht wohl doch einen erheblichen Unterschied, ob da die Sahneschnitte den Blinden Stier mimt.

Es muss für ihn ein tolles Gefühl gewesen sein, von dir so die Augen verbunden zu bekommen. Noch aufregender, auf die Frage, wer dann noch sich an der Augenbinde zu schaffen macht, keine Antwort zu erhalten. Es gibt so viele attraktive Frauen bei der Party. Und du siehst absolut nicht, wer da noch dein Gesicht berührt und erfährst es auch nicht. Geht es erregender?

Toll die Idee, dass er sich die ersten Spielerinnen aussuchen durfte. Da gibt es kein Stutengebeisse unter den Damen und in geschlossenen Räumen sind zu viele Mitspieler ja eher hinderlich, schöner ist es, wenn die Anzahl der Spielerinnen an die Raumgröße angepasst wird. Einfach perfekt. Und er wusste ja, dass nach 5 Minuten jeweils ein Wechsel stattfindet, aber nicht zu wem.

Woher weißt du, dass ihm seit langer Zeit zum 1. Mal die Augen verbunden wurden? Hat er dir dir das gesagt oder ist ist das nur eine Vermutung? Genial auch die Idee mit den 2 Personen, die ihn im Kreis drehen. Wenn dich eine Person dreht und sie dabei auf der Stelle bleibt, ist sie ja immer der Orientierungspunkt. Bei 2 Personen ist das deutlich schwieriger. Ich bin mir sicher, du und Kati habt hn wirklich komplett orientierungslos gemacht. Wenn ich mir vorstelle, dass man mit verbundenen Augen als Mann dann auch noch die aufregenden Absätze klappern hört, während man von der Dame gedreht wird und nicht einmal weiß, wer die zweite Dame ist, ist das wirklich kaum mehr zu steigern. Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich diesen Mann beneide.

So wie du sein spielen beschreibst, wurde er nicht hektisch, er spielte sich nicht in einen Rausch, das war Kati die sich in den Rausch spielte. Den roten Kopf hatte er wohl eher von der Aufregung als davon, dass er hektisch spielte?

Warum hast du es als Opfer empfunden, dass du dich gegen eine andere Spielerin austauschen lassen musstest als Gastgeberin du konntest ihm doch viel ungestörter zu sehen, genießen, wie sich dieser attraktiver Mann perfekten verbunden Augen bewegt, ohne selbst ausweichen zu müssen.

Was höre ich da, dann will Esther jetzt plötzlich einen fremden Mann ganz für sich alleine haben? Aber ich kann das verstehen. Es gibt einfach solche Menschen, mit denen möchte man spielen. Und man möchte das ungestört tun. Und man möchte sich auch niemandem gegenüber dafür rechtfertigen müssen. Man will das einfach für sich alleine haben. Ich hoffe, du findest bald Gelegenheit dazu.

Es muss dich doch unsagbar erregen, wenn du zuerst die blinde Kuh spielen darfst. Und er versteht es wirklich, dich heiß zu machen, Indem er dich im Dunkeln darüber lässt, ob es überhaupt zum Rollentausch kommt. Wäre es so schlimm, wenn es nicht zum Rollentausch käme, wenn du diesen Mann ganz allein für dich hättest, um mit ihm blinde Kuh zu spielen? Aber ich bin mir sicher, so wie du es beschreibst, hatte er einen irren Spaß an diesem Spiel. Dann will er sicherlich auch den Rollentausch haben. Mir jedenfalls geht es so. Ich genieße es unsagbar, wenn ich einer attraktiven Frau zum Spiel für lange Zeit die Augen verbinden kann. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht, da möchte man den Rollentausch.

Und deine Freundin Kati hat bis zum Schluss mitgespielt? Sie ließ sich nicht einwechseln? Da waren einzelne andere Damen sicherlich nicht so sehr amüsiert.

Wie ging es mit der Gefangenen weiter? Du hast nur berichtet, dass sie sich das Lachen nicht verkneifen konnte und deshalb von ihm erkannt wurde. Hat er sie zuvor intensiv betastet? Nur das Gesicht? Oder den ganzen Körper? Ich hoffe doch, ihr wurden daraufhin die Augen verbunden und sie durfte sich die vier ersten Spielpartner aussuchen.

Nette, ich hätte es mir nicht nehmen lassen, mindestens noch die Beine zu betasten zu spüren, wie lang der, wie sich das Nylon anfühlt, wie die hohen Schuhe. Spüren, wie die Wadenmuskeln kontrahieren, den sicheren Stand zu fahren. Herausfinden, ob da vielleicht eine Gänsehaut bei der Dame entsteht, die ich blind berühre.

Bei dem ganzen Spiel stellt sich eine Frage: hättest du nicht Lust gehabt, die zum Spiel auch noch die Hände zu fesseln?
 Re: Neue Dimension 4 27.03.2024 (16:38 Uhr) EstherJab
Hallo X,

danke für das fantastische, heiße und ja sehr interessierte Posting.

Auf die Schnelle möchte ich da doch noch auf einige Fragen eingehen.
Dennis wusste nicht, dass er für dieses Spiel vorgesehen war. Es ist üblich, dass einige ihre eigenen Augenbinden zu den Treffen mitbringen. Manche für sich selbst, oder aber für andere, wobei sich die Mitbringenden wünschen, dass andere diese tragen.
Ob dies der Fall war weiß ich nicht. Ich war selber überrascht, dass er diese an sich schöne, aber auch schwere Augenbinde selber mithatte.
Leider habe ich versäumt zu fragen, ob er sich jemand anderen gewünscht hätte, dieses Teil zu tragen. Ob er selber damit rechnete selber zu spielen / selber spielen zu müssen? Gut möglich, wenn ich so im Nachhinein darüber nachdenke.

Die Edel-Pumps die ich anhatte, ich hatte mich ja für das Business-Kostüm in Hellgrau entschieden. Diese Schuhe kommen denen die ich trug recht nahe, klassische Edel-Pumps:

https://de.identitashoes.com/products/swami-vernice-grigio-100mm?variant=42202534641922&utm_content=SWAMI+VERNICE+GRIGIO+100mm&utm_campaign=pmax&utm_source=google&gad_source=1&gclid=EAIaIQobChMI8rWFqs-UhQMVU0BBAh3gQQ6gEAQYASABEgJm5PD_BwE&shpxid=50064645-c0d7-420f-9460-f1c5953346ae

Die Attraktivität des Spielers ist gar nicht so unwichtig, ein blinder Stier und dann so ala Dirk Bach oder Louis de Funés? Sicher nicht so der Bringer. Aber wichtiger ist das Engagement des Spielers, seine Hingabe und Intensität im Spiel ohne ins Fahrige abzugleiten, seine Bewegungen, seine Ausdauer in einem langen Spiel. Da kann ein auch ein durchschnittlich aussehender Mann punkten, besser sein, als ein Adonis mit lahmem Spiel oder krummbuckliger Berserker-Hektik.
Kommt der elegant-engagierte Spieler, der ein intensives Spiel mit starker, visuell ansprechend-ästhetischer Bewegungstechnik zusammen mit einer gewissen Attraktivität von der Erscheinung her, ist das noch besser, klar.

Draußen ist das was anderes, aber nicht nur Platzgründe waren für das Wechsel-Spiel ausschlaggebend. Der Reiz es laufend mit anderen Spielerinnen zu tun zu haben, aber selbst permanent im Spiel zu sein, sorgte insbesondere beim Blinden Stier für zusätzlichen Nervenkitzel.
Dass er wohl erstmals seit Kindertagen wieder mit verbundenen Augen spielte, ist nur eine Vermutung. Der andere Kreis, KollegInnen meines Mannes, ist ja noch nicht so lange dabei und in das Thema involviert. Der Spieler war komplett orientierungslos zu Beginn, davon kann man klar ausgehen. Hektisch wurde auch er, punktuell, wenn er eine Spielerin in der Nähe wähnte, oder schneller auf Zuruf oder Berührung reagierte, aber das war wohlgesetzt temporär bei ihm, und gehört zu einem interessanten Spiel dazu. Dass es ihn erregt fuchste, nicht zu wissen, wer mir sekundierte, war offensichtlich, und ein heiß-interessanter Nebenaspekt.
Im Nachhinein war es kein "Opfergang", nein, dieses aufregende Spiel auch mal aus der Zuseher-Position, dann wieder spielend, zu erleben, war eine Klasse für sich. Dadurch konnte ich alles auch mal distanzierter betrachten, und auch den Blick schweifend sehen, wie fasziniert-gebannt oder ungeduldig-angestachelt man dem munteren Treiben zusah.

Ein Treffen mit Dennis zu einem Blindekuh-Rendezvous wäre Gegenstand einer gesonderten Erörterung. Mir den blinden Stier erst zu verdienen, in dem ich ihn selbst mit verbundenen Augen zu stellen habe, macht es nur prickelnder. Der Gipfel all dessen ist ja, dass er mich im Unklaren lässt, ob es wirklich zum Rollentausch kommt, denn wenn ich ihn nicht fange, könnte das auf der Kippe stehen. Das macht mich rasend.
Mit diesem Mann Blinde Kuh zu spielen, auch wenn nur ich mit verbundenen Augen bei diesem Rendezvous spiele, ist ohnehin eine extrem aufregende Sache, da hast Du Recht. Wenn ich es mir überlege, muss es gar nicht unbedingt zum Rollentausch kommen. Alleine der Gedanke, dieser Mann umschleicht und umgeht mich, mich von allen Seiten musternd, wie ich mit verbundenen Augen nach ihm taste, ist derart aufregend heiß. Ich kann ja ohnehin von Glück sagen, ihn dafür nur für mich zu haben. Kati darf ich das gar nicht erzählen, die würde vor Neid toben.

Apropos Kati, die Mega-Blindekuhspielerin. Zur Auswechselung musste sie fast gedrängt werden. Meine dann ständigen Hand- und Gestikzeichen, sich auswechseln zu lassen, kam sie dann mit genervtem Augen nach oben rollen, nach.
Du hättest sehen sollen, wie ungeduldig sie auf ihrem Platz war, wieder ins Geschehen einzusteigen.
Dann konnte er ja endlich Lea einfangen. Das Betasten ihrer Wangen dauerte ja nicht so lange, leider, denn das waren heiße Momente, begleitet von einem Raunen im Publikum. Das Lächeln im Gesicht der Gefangenen wich einer gewissen Unsicherheit -und Erregung?-, mit einem Mal lief sie ziemlich rot an. Dann kitzelte sie die Berührung wohl etwas, und sie lachte los. Dennis erkannte dieses Lachen. Er kam leider nicht auf die Idee dieses heiße Betasten fortzuführen, und nannte ihren Namen. Da durfte er sich das Tuch abnehmen, übergab es der strahlenden Lea, die es lächelnd annahm.
Klar, DU hättest weitergetastet, da bist Du kein Kostverächter das glaube ich.
Dennis die Hände zu fesseln? Nein, eher nicht, ich weiß nicht wie er es gefunden hätte, außerdem er bewegte sich tastend so super, und machte alles interessanter und herausfordernder für uns Spielerinnen.

Ich muss den Eintrag schließen, X.
Schreib bitte gerne, ich werde es lesen. Ich schreibe nach Ostern, es tat sich ja einiges mehr auf unserer Party.

Frohe Ostern.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 28.03.2024 (08:41 Uhr) x
Hi Esther,

Was für schöne Schuhe sind das denn! Du musst perfekt in Ihnen ausgesehen haben. Ich stelle mir den Ton bei jedem Schritt vor, den sie machen. Wer da die Augen verbunden hat und das hört, der muss heiss werden und sich nichts sehnlicher wünschen, als diese Schuhe an dir anschauen zu können.

Es ist wirklich reizvoll, gar nicht so genau zu wissen, mit wem man da spielt. Aber Dennis wusste ja, dass es da nur attraktive Frauen auf der Party gibt. Das ist doch eine Gewissheit, die das Spiel schön machen. Stell dir vor, du hättest die Augen verbunden und der Rest der männlichen Mitspieler würde aussehen wie Dirk Bach. Das würde Dir wahrscheinlich ein wenig den Spaß am Spiel nehmen. Oder wäre es dann noch aufregender, weil du versuchen würdest, einen der wenigen attraktiven zu fangen?

Es muss ja nicht so gewesen sein, dass Dennis in letzter Zeit auf einer Party blinde Kuh gespielt hat. Du hast ja mit deinem Mann auch schon intensiv gespielt. Vielleicht verbindet ihm seine Partnerin ab und an die Augen? Ich gehe davon aus, dass er mindestens den Schall auf eine Geeignetheit als Augenbinde getestet hat. Oder meinst du aus der Art, wie er gespielt hat schließen zu können, dass er darin nicht so geübt ist? Macht das aus deiner Sicht einen Unterschied, b jemand öfter spielt? Spielt Kati anders, sicherer, erfahrener, weil sie schon oft die blinde Kuh war? Wobei das bei ihr ja ohnehin auch mit dem Wunsch verbunden ist, die Blinde Kuh zu sein. Jemand der das will, spielt vermutlich anders als Jemand, der sich nur dem Wunsch der anderen fügt Und spielt. Bei deinen anderen bekannten, siehst du es, ob sie schon öfter mit verbundenen Augen gespielt haben oder dass für sie seit Kindertagen ein Novum ist? Was gefällt dir besser? Der erfahrene Spieler oder derjenige, der sich in einer völlig neuen Situation mit verbundenen Augen sieht?


Oh ja, schreib mir deine Gedanken zu einem Zweier-Treffen mit dem attraktiven Dennis. Er versteht es wirklich, dich heiß zu machen, habe ich so den Eindruck. Zunächst die Vorgabe, dass du als erste die blinde Kuh bist und dann auch noch die Ungewissheit, ob er überhaupt zum Rollentausch bereit ist. Ich bin mir sicher, du würdest nichts mehr genießen, als den Rollentausch, Ihm genüsslich für lange Zeit binden zu dürfen. Diesen Attraktiven Mann ganz für dich Alleine zu haben. Quasi das Universum zu sein, indem er sich bewegt. Niemand anderes da, auf den er seine Konzentration aufteilen muss. Auch gerade der Reiz an solchen Spielen, dass sich der blinde Spieler direkt auf dich konzentriert. Da ist niemand, mit dem du das teilen musst. Ich glaube das ist auch ein Grund, weshalb ich zweier Konstellationen so sehr mag.

Woher weißt du dann, dass Katie nicht eine entsprechende Bitte an euren Adonis gerichtet hat? Weißt du, ob sie manchmal solche Treffen mit einzelnen Männern hat, um mit ihnen zu spielen? Glaubst du sie hätte dann gerne selbst die Augen verbunden oder würde doch lieber den attraktiven Mann bespielen, nachdem sie ihm die Augen verbunden hat? So wie du ihren Ärger darüber beschreibst, aus dem Spiel zu gehen, obwohl sie ihn ja dann trotzdem anschauen konnte, gehe ich schon davon aus, dass sie besonders Lust darauf hat, Männern die Augen zu verbinden, um mit Ihnen zu spielen. Wenn ich mir vorstelle, dass deine Freundin mir so ein Angebot machen würde, würde ich das bestimmt nicht ab. Selbst wenn sie es zur Bedingung machen würde, dass sie mir die Augen verbindet. Obwohl das ja eigentlich ein schlechtes Angebot ist. Er möchte sicher sagen dass sie ein Treffen bietet, bei dem sie sich die Augen verbinden lässt.

War das von Dennis ein Trick, Lea zu kitzeln, um ihre Stimme zu hören? Gab es denn eine Vorgabe, wie der blinde Dennis die Gefangene zu betasten hat oder hatte er da völlig freie Hand? Du hast recht, auch wenn ich schon gewusst hätte, wen ich da gefangen habe, wäre es eine Dame in Nylons gewesen, hätte ich mir auf jeden Fall die Freiheit genommen, weiter zu tasten. Wenn man von von der Damenwelt zur Blinden Kuh gemacht wird und lang geneckt wird, muss da auch eine Belohnung sein. Das ist fast schon wieder so ein Gedanke aus dem Rokoko. Man lässt sich die Augen verbinden, um als Belohnung dann jemanden zu fangen, den man fernab jeder gesellschaftlichen Konvention blind berühren darf.

Ich hoffe mal, dass dein Neffe mit dir ein neues Probespiel veranstaltet an Ostern. Frau kann Ostereier ja auch mit verbundenen Augen suchen! Das wäre doch mal ein schönes Ostergeschenk von der Tante, wenn sie dem Neffen anbietet, mit verbundenen Augen zu suchen, die er versteckt.Trägst du wieder diese unglaublichen grauen Pumps?

 Re: Neue Dimension 4 28.03.2024 (09:57 Uhr) EstherJab
Hallo X,

ich habe hier etwas Zeit, und kann kurz noch etwas aus unserer Cocktail-Party "+ Spiele mit verbundenen Augen" herausgreifen. Kurz daher, dass es natürlich von der Beschreibung her nur weniger Worte bedarf, ein Blindekuh-Spiel mit unserer fantastischen Spielerin Nazan. Auch hier galt, dass es lediglich 4 Mitspielern zurzeit erlaubt war, aktiv am Geschehen teilzunehmen. Die konnte sich Nazan anfangs auch aussuchen, die Wahl auch auf meinen Mann, zudem -natürlich- auch auf Dennis´, den Gastgeber und noch einen anderen Herrn.
Das Spezielle an diesem Spiel war ja, dass auf Wunsch der Männer die Spielerin die Kleidung anhatte, die sie schon einmal bei einem unserer Treffen trug: Ein kurzer Bauchfrei-Rolli, schwarz, und eine beigefarbene High-Waist-Hose, knalleng, und mit ihrer Traumfigur, vollbusig, schlank, knackig-praller Po, ist das natürlich mega-sexy. Sie war somit -wie Jasmin- von engen Dresscode ausgenommen, also kein Business-Style. Die Bildbeispiele kommen dem sehr nahe -damit Du Dir eine visuelle Vorstellung machen kannst, stelle Dir "Nazan Eckes" in solcher Kluft vor):

https://stylelightone.de/Damen-Rollkragen-Pullover-bauchfrei-sexy-Stretch?srsltid=AfmBOoqU603awXUJSCXmA6mxZqBBYvoFd6MqMcKdNIJU2SpARKqg0YupESQ

https://freddywear.de/outlet/freddy-wrup-damen-push-up-hose-high-waist-super-skinny-beige-z109

Nazan wurden die Augen mit einem sehr edlen, schwarzen Samt-Schal verbunden, etwas großflächiger, aber ihre Mimik war natürlich sehr gut zu erkennen, das gehört ja unbedingt dazu. Mein Mann ließ sich das nehmen, Denniis assistierte, ohne dass sie wusste, dass er es war, er verriet sich auch nicht verbal. Nazan wirkte deshalb schon sichtlich nervös, ohnehin ist das ja fast immer eine Situation, wo man als Frau etwas angespannt ist. Sie wurde von den beiden der Herren gedreht, wusste nicht von wem als zweiten Herrn (-"Wer dreht mich noch?", mein Mann: -"Wird nicht verraten."). Wieder diametral zur Drehrichtung zur Blinden Kuh umgingen die beiden Männer dabei unsere Blinde Nazan.
Sichtlich schwindelig gedreht, wankte Nazan etwas auf ihren schwarzen High-Heel-Stiefeln, die unverschämt sexy aussahen, wie ja die ganze Spielerin selbst. Die Männer traten schnell zurück, das Spiel wurde freigegeben.
Entgegen allen anderen Blinden Kühen, beginnt Nazan so ein Spiel nicht langsam und vorsichtig, sich erst mal an die Situation gewöhnen müssend.
Sie ist eine rassig-attraktive Frau, und so feurig spielt sie auch, zu Risiken bereit. Nicht ungestüm, immer noch mit einer gewissen Eleganz, einem gewissen Anmut, doch feurig-furios sucht sie sogleich etwas aggressiver nach einem Mitspieler.
Rassig-feurig wie die Spielerin, so das Spiel. Aber gerade das war auch die Herausforderung für die männlichen Mitspieler, die die Spielerin umringten, umgingen, etwas schneller umschlichen, sie dennoch foppten und berührten. So macht es den Beteiligten Spaß, und für die Zusehenden ist das eine perfekte Unterhaltung, ein spannendes Spiel, würde diese feurig-rassige Kuh jemanden erhaschen?
Da macht es den männlichen Mitspielern noch mehr Laune, diese Spielerin sich austoben zu lassen, und noch länger im Spiel zu halten.
Nach furiosem aber erfolglosem Beginn, kam die erste kleine Erschöpfungsphase für die Spielerin, ihre Bewegungen, ihr Tempo drosselten sich etwas, und die Männer wurden etwas mutiger, berührten die etwas angefuchste Spielerin jetzt am Rücken.
Vor allem etwas zur Mitte hin, denn unterer Rücken wie mittlerer Bauch waren ja nackig. Und die Spielerin schien dort empfindsam, zuckte etwas zusammen, wenn man sie dort am Rücken an der Wirbelsäule berührte. Die sexy-rassige Spielerin hatte so aber wertvolle Zehntelsekunden verstreichen lassen, drehte sich aber noch und versuchte mit gestreckten Armen nach vorne tastend den Herrn zu berühren, vergebens, und sie tappte dann in den freien Raum.

Mit den Auswechselungen war es noch schwieriger als im Spiel von Dennis mit Kati. Klar, dies Spielerin war ein sexy Anblick, attraktiv verbundene Augen, Blickfang-Kleidung, Mega-Figur. Dann suchte sie wieder feurig-furioser nach den mit ihr spielenden Männern. Ein Wechselbad, aber gerade das machte es spannend interessant, so interessant wie die Tatsache, dass sich jeder Mann beteiligen wollte, auch die die sonst eher voyeuristisch dem Treiben zusehen wollten.
Tja, man konnte gut sehen, dass die Männer die Tatsache, dass die Spielerin nichts sehen konnte, ausnutzten. Blicke auf den Po, den Busen und die freie Haut, alles schien da die Hemmungen fallen zu lassen. Wir Frauen guckten uns an, aber keine schien da irgendwie eifersüchtig. Es ist immer noch ein Spiel, und man gönnte den Herren wohl den "kleinen Ausflug" eine andere mal ungehemmt zu begaffen. Ohnehin muss das ja ein Spielkreis sein, der da kulant ist, sonst sind solche Spiele -und es sind keine Kinderspiele, so wie wir Blinde Kuh spielen, oder Spiele wie das Rückräum- oder Veränderungsspiel, das sind Spiele für Erwachsene auf Partys, und nicht für Kinder geeignet).
Sie bewegte sich fantastisch, engagiert, wie gesagt rassig im Aussehen, feurig im Spiel, auch mal langsamer wenn sie neue Kraft schöpfen musste. Die Männer kamen in einen Wechsel-Rhythmus, und immer wieder zog da das Tempo an.
Eine klasse Blinde Kuh, war dann nach über einer halben Stunde etwas ausgepowert. Doch konnte sie dann einen der Herren in Bedrängnis bringen, und zu fassen bekommen.
Nazan ließ es sich nicht nehmen, den nun erröteten Herrn ausgiebig zu betasten, vor allem im Gesicht, dass sie sich zuerst vornahm.
-"Ich glaube ich weiß.."
Sie tastet aber noch den Oberkörper ab, der Kragenbereich und der Krawattenknoten üben scheinbar doch eine gewisse Tastfaszination für uns Frauen aus.
Schließlich nannte unsere Blinde Kuh den richtigen Namen.

Klasse Spiel, eine tolle Blinde Kuh, rassig und sexy, engagiert und ein intensives Spiel bietend.

Zu Lea, die von Dennis gefangen und identifiziert wurde. Sie nahm das Tuch strahlend lächelnd an, faltete es zurecht, als wenn das Spiel beendet ist, und legte das zusammengelegte Tuch auf einem Tisch ab. Fertig.
Wir sahen das, und ich merkte die Verwunderung bei einigen.
Dann wurde aber an sie gerichtet gefordert, dass sie nun die Blinde Kuh sein müsse, und ihr die Augen verbunden werden. Sie müsse sich nun die Augen verbinden lassen, und nun auch 4 Spieler, gemischt oder rein männlich, aussuchen, die beginnen mit ihr zu spielen. Das Strahlen wich nun einer leichten Verunsicherung, damit hatte Lea nicht gerechnet, und das eben vollzogene Spiel mit Dennis als blinden Stier mit ihrer Gefangennahme für beendet erachtet.
Das hatte ich eigentlich auch so gesehen, und das Verhalten der jungen Dame verstanden und als normal so gesehen.
Nun sahen wir uns aber dieser Forderung ausgesetzt, und ich wusste nicht, wie es weitergehen sollte. Es entstand eine kleine Diskussion. Denn ein Rollentausch war ja nicht zwangsläufig vorgesehen, auch bei Katis Spiel als gefesselte Blinde Kuh und bei Nazan auch nicht.
Lea wäre ja eine klasse Blinde Kuh gewesen, bildhübsch, stelle Dir Laura Noltemeyer im schwarzen Business-Kostüm, Nylons und hochhackige schwarze Edel-Pumps vor. Wenn sie aber das Tuch schon zusammen- und ablegte? Ich war da etwas ratlos, die Männer meinten, sie müsse die Rolle der Blinden Kuh nun übernehmen. Schließlich verfügte ich, die junge Dame darf frei entscheiden.

Lieber X., mein unbekannter Chat-Partner und leidenschaftlicher Anhänger von Spielen und Aktionen mit verbundenen Augen,
ich muss für diese Woche enden. Es gibt noch einiges zu berichten, ich kann dies nur etappenweise machen.
Schreibe bitte gerne, ich werde heute und die Tage ins Forum. Gefällt Dir meine Berichterstattung?

Oh, ich sehe gerade, Du hast gepostet. Heißen Dank für Deinen Eintrag.
Ich möchte auf die Schnelle kurz noch darauf eingehen.

Ein erfahrener, versierter Spieler ist doch etwas besser, habe ich festgestellt. Die Bewegungen aus der Erfahrung heraus, diese Situation schon etwas zu kenne, macht es herausfordernder für die sehenden Mitspieler.

Die Zweier-Konstellation ist heißer, klarer Fall. Zwei die sich nur aufeinander zu konzentrieren haben, das macht das Spiel intensiver, und auch erotisch angehauchter. Beide Rollen haben da ihren eigenen Reiz.

Kati und Männer für Blinde Kuh spiele treffen? Durchaus möglich. Sie ist eine reife, dabei höchstattraktive Frau, "Beate Hoffbauer zu Glanzzeiten". Immer noch viele Date-Angebote, auch von wesentlich jüngeren Männern, was ihr gefällt. Sie ist sich ihrer äußerst anziehenden Wirkung auf Männer absolut bewusst, und genießt das total, wie sie mir öfters sagte. Mit Dennis würde sie sich natürlich für ein Blindekuh-Spiel treffen, die beiden sprachen auf der Party verdächtig "intim" miteinander. Sie würde sich wohl liebend gerne zunächst die Augen verbinden lassen, um ihn zu suchen. Sie liebt die Rolle der blinden Kuh eher als die sehende Spielerin zu sein.

Dennis war frei bezüglich des Tastens.

Das Oster-Spiel ist eine klasse Idee: Ich muss die versteckten Oster-Eier und ein Geschenk mit verbundenen Augen im Garten am Oster-Sonntag suchen, das werde ich mal so vorschlagen. Schwindelig gedreht, und auf dem Rasen mit den High-Heel-Pumps, wird das herausfordernd sein. Tolle Idee von Dir!

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 28.03.2024 (13:06 Uhr) x
Hi Esther,

Schön dass du mir in einem unglaublich tollen Post heute noch weiter berichtest.

Ich bin mir sicher, dass Nazan eine unglaubliche attraktive Frau ist. Aber ehrlich gesagt stehe ich mir auf den klassischen Stil, so wie du Lea beschreibst. Aber das hattest du dir ja wohl schon so gedacht. ich gehöre nicht zu denen, die auf nackte Haut stehen. Man darf nackte Haut durch eng anliegende transparente Kleidung sehen, das ist der Gipfel der Attraktivität. Aber Nacktheit als solche ist ja nicht attraktiv. Das ist einfach der Zustand mangels Kleidung. Attraktivität beruht aber ja gerade darauf dass sich jemand entsprechend kleidet und stylt. das ist ja auch das schöne an Attraktivität, dass es nicht auf das Alter und das Aussehen ankommt, vielmehr darauf, dass sich jemand bemüht, seine individuellen Reize in den Vordergrund zu stellen.

Interessant, dass du darauf hinweist, dass Mimik trotz Augenbinde noch sichtbar sein sollte. Das ist ja bei deiner Kopfmaske nicht mehr der Fall. Allerdings hätte ich gerne diese High heel Stiefel gesehen. Und wenn es wirklich eine gut gekleidete Frau ist, die die blinde Kuh spielt, solange sie ihre individuellen Reize sorgfältig durch die Kleidung betont. S

o wie du das beschreibst, was er für die sehenden männlichen Mitspieler deutlich schwieriger sie im Spiel zu halten, wie das bei den weiblichen Spielern und Dennis war. Er war wohl nicht so aktiv wie Nazan. Dafür wurde sie schneller erschöpft, wenn ich es richtig verstehe. Kein Wunder wenn man so aggressiv spielt. Ja, man sieht mal wieder, wo das Spiel seine Ursprung hat. Es geht darum, gesellschaftliche Konventionen durch dieses Spiel außer Kraft zu setzen. Männer, die ansonsten so sehr mit Diskriminierungsvorwürfen belegt werden, Und sofort angegangen werden, wenn sie einen Blick zu viel auf eine attraktive Frau werfen dass das unangemessen sei, können hier völlig unvoreingenommen und ohne Angst vor Vorwürfen ihren Neigungen, attraktive Frauen zu beobachten und alle Körperteile anzuschauen nachgehen. War das etwa als Dennis im Spiel war nicht so, dass die Frauen genauso hemmungslos auf seine körperlichen Reize starrten? Du hast recht, unabhängig vom blinde Kuhspiel und der Möglichkeit, die Konventionen aufzuheben sind eure anderen Spiele ja wirklich auch körperlich herausfordernd. Für kleine Kinder wäre das sicherlich nichts. Vermutlich würde es sie auch langweilen.

Es ist interessant, dass die blinde Kuh nach längerer Spielzeit, nach der sie ja eigentlich erschöpft ist und ihre Chancen dadurch schlechter werden, dennoch jemand zu fangen bekommt. Das liegt vermutlich daran, dass die anderen Mitspieler mit der Zeit unvorsichtig werden. Es muss unsagbar toll gewesen sein, diese attraktive Frau länger als eine halbe Stunde im Spiel zu halten. Und es schien ihr ja nicht eilig damit zu sein, die Augenbinde loszuwerden. Zunächst genoss sie das Tasterlebnis, kann ich gut verstehen.

Das wundert mich aber mit Lea. Wer sich an so einem Spiel beteiligt weiß doch, dass die Folge, wenn man sich fangen lässt, der Rollentausch ist. Hattest du den Eindruck, sie hatte Angst davor? Hatte einfach keine Lust, sich in diese Rolle zu begeben? Oder warum zierte sie sich so? Wenn ich es richtig weiß hatte sie noch nie die Augen verbunden.

Du verstehst es wirklich, den Spannungsbogen aufrechtzuerhalten. Jetzt weiß ich nicht, wie sich die junge Dame entschieden hat. GRRR

Deine Freundin Kathi ist wirklich die ideale Partnerin für solche Spiele. Sie lebt es, selbst die blinde Kuh zu sein und kann davon nicht genug bekommen. Eine ideale Spielpartnerin. Man wird sich nie Gedanken darüber machen müssen, ob sie vielleicht das Spiel irgendwann einmal langweilt. Das käme nicht vor. Sie wäre in jedem Fall, egal wie lange es dauert, von dem Spiel begeistert. Was würde ich darum geben, mit einer teuren Spielpartnerin ab und zu Spielenachmittage zu verbringen.

Ich sehe schon, es ist damit zu rechnen, dass der attraktive Dennis noch mehrere Angebote wie deines bekam. Schade, nicht zu wissen, was die beiden gesprochen haben. Vielleicht hat Kati ihm angeboten sich mit ihm zu einem Spiel zu treffen, bei dem sie selbst stundenlang die Augenbinde trägt. Wer würde da widerstehen können. Aber vielleicht belehrt Dennis selbst derjenige mit der Augenbinde sein.
 Re: Neue Dimension 4 28.03.2024 (14:00 Uhr) EstherJab
Hallo X,

ich noch einmal kurz.
Also das mit Lea, ist einmal mehr eine gesonderte Erörterung. Ich halte da bewusst den Spannungsbogen hoch, und erzähle das etappenweise bei jedem Eintrag. Kribbelt es in Dir vor Neugier? Das wollte ich erreichen. Aber glaube mir, das Warten lohnt sich.

Aber weswegen ich schreibe: "Ich sehe schon, es ist damit zu rechnen, dass der attraktive Dennis noch mehrere Angebote wie deines bekam. Schade, nicht zu wissen, was die beiden gesprochen haben. Vielleicht hat Kati ihm angeboten sich mit ihm zu einem Spiel zu treffen, bei dem sie selbst stundenlang die Augenbinde trägt."
Dass ich nicht weiß, ob ich die Einzige bin, macht mich rasend!
Ich muss Kati da mal zur Rede stellen. Sollte sie mir da konkrete Auskunft verweigern, brennt der Baum.

Ich melde mich nächste Woche, schaue aber täglich ins Forum. Wenn sich bei Dir Neues ergibt, werde ich es lesen. Vielleicht ergibt sich Ostern ein Spiel bei und mit Dir?

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 28.03.2024 (14:36 Uhr) x
Hi Esther, du machst mich rasend mit der Spannung wegen Lea.

Für dich: eine kleine Fantasie die ich mit einer Bekannten angedacht habe und die demnächst umgesetzt werden soll:

Ich schicke voraus, ich war noch nie in ihrer neuen Wohnung! Sie will mich jetzt richtig kribbelig machen. Ich habe die Aufgabe, an ihrer Wohnungstür zu klingeln. Sie hat mir berichtet, dass die wohl ziemlich abgeschirmt an dem Haus ist, kein anderer kommt da hin. Sie macht die Tür nur einen ganz winzigen Spalt auf, sodass ich nur sehen kann, dass sie da ist, dann muss ich mir eine meiner Schlafmaske aufsetzen. Erst wenn sie durch den Türspalt sieht, dass ich nichts mehr sehen kann, öffnet sie die Tür und lässt mich herein. Sie will mir dann sofort die Hände mit einem Seidentuch auf dem Rücken fixieren. Mit einem weiteren Seidentuch bekomme ich die Augen vollends perfekt verbunden, sodass wirklich keinerlei Licht mehr an meine Augen dringt. Es soll ein langes Tuch sein, dass sie mir 2 Mal um den Kopf binden kann, wobei dann die Möglichkeit besteht, das Tuch etwas schräg von der Nase an auf die Wangen zu binden, das perfektioniert die Blindheit, weil das Tuch schräg Über den Nasenrücken geführt wird, dieser kleine Hohlraum zwischen Nase und Wang kann damit perfekt vermieden werden.
Ich muss ihr versprechen, solange die Augenbinde aufzulassen, wie sie es möchte, egal wie lange, das ist oberste Bedingung und ich darf mir für diesen Tag nichts anderes mehr vornehmen. Wir wollen uns spätestens morgens um 10 Uhr treffen. Und sie ist wirklich eine Genießerin. Ich kann mich also auf Stunden als blinder Stier einrichten. Ich befürchte ich werde an dem Tag die Sonne nicht mehr sehen. Sie hat versprochen, sich für mich richtig aufzudonnern. Ich weiß, dass sie gerne Nylons trägt und auch Dessous. Ich werde da also stundenlang blind sein und nur wissen, dass sie etwas aufregendes trägt, aber nicht was. Das einzige was ich mitbekomme ist, wie sich ihre Schuhe anhören. Und Sneakers werden es bestimmt nicht sein. Allein der Gedanke daran macht mich kirre. Sie kann wirklich sehr attraktiv aussehen, so in die Richtung wie du Leas outfit beschriben hast, aber sie hat sehr weibliche Kurven. Es macht richtig Spaß, sie anzuschauen. Aber ich werde sie nicht sehen. Lange nicht sehen und genau das wird sie genießen.
Ich soll dann erst mal nach ihren Beschreibungen die Wohnung erkunden. Genau so bewegen, wie sie es vorgibt. Entweder sagt sie es mir, oder ich folge dem Ton ihrer Schritten folgen oder vielleicht sogar nur dem Knistern ihrer Kleidung. So sehr viel mit Wohnungserkundung wird da nicht sein, da ich die Hände auf dem Rücken fixiert habe. Sie hat auch angedeutet, einfach still nur beobachten zu wollen, wie ich versuche mir blind ein Bild ihrer Wo9hnung zu machen, wie ich also herumtaste, wobei tasten ohne Hände ja sehr schwierig wird. Ich darf mich nicht umdrehen, um mit den gefesselten Händen zu tasten, wenn ich das mache, werden sie in einen Sack gesteckt, damit ich wirklich nicht mit den Händen tasten kann. Ich denke sie will, dass ich die ganze Zeit über völlig orientierungslos bin. Sie will mich dann irgendwann auf einen Stuhl setzen und die Hände hinter der Stuhllehne Fesseln, die Beine an den Stuhlbeinen. Dann will sie mich ein klein wenig von ihrem Beinkleid den Händen spüren lassen, aber immer nur ein wenig. Sie will mich immer heißer darauf machen, was sie wirklich an hat. Das wird ihr bestimmt gelingen, wie gesagt, sie ist sehr attraktiv Egal was passiert, ich muss ihr versprechen, keinesfalls selbst die Augenbinde zu berühren.

Gegen Ende werde ich dann doch ein wenig tasten dürfen. Wie das aussieht weiß ich noch nicht. Ob sie mich einfach am Körper mehr spüren lässt oder ich die Hände frei bekomme um ihre Kleidung zu ertasten will sie spontan entscheiden. Noch eine Unsicherheit in einem Meer aus Orientierungslosigkeit. Natürlich behält sich es auch vor, einfach nur blinde Kuh zu spielen. Das ist auch der Grund, weshalb ich nicht mit den Händen tasten darf, ich soll völlig orientierungslos Blinde Kuh spielen. Unseren Ideen hier im Forum folgend, habe ich irgendwann mal angesprochen, dass man Blinde Kuh ja auch ohne tastende Hände spielen kann. Das hat sie jetzt natürlich aufgegriffen. Wenn es zum blinde Kuh Spiel kommt - und ich wette, sie wird es extensiv mit mir spielen - werde ich also versuchen müssen, in einer mir völlig unbekannten Wohnung sie zu fangen, ohne Einsatz der Hände, längst nicht mehr wissend welche Uhrzeit wir haben. Ich werde da keine Chance haben, sie zu fangen, aber das macht nichts. Der Weg ist das Ziel. Und ich weiß, dass es sie tierisch heiß macht, wenn sie mit mir blinde Kuh spielen kann und weiß, dass sie allein bestimmt wann ich wieder etwas sehen kann. Selbst wenn ich sie doch bei blinde Kuh Spiel fangen sollte, heißt die Regel nicht, dass es zum Rollentausch kommt. Es ist dann immer noch ihre Entscheidung, ob sie mir die Augenbinde abnimmt oder nicht. Ich werde es nicht können, weil meine Hände auf den Rücken gefesselt sind. Wenn sie es aber tut, findet auch der Rollentausch statt.

Sie hat auch angedeutet, Spaß daran zu haben, mich vollkommen bewegungsunfähig zu fesseln und an unterschiedlichen Stellen mit unterschiedlichen Gegenständen zu berühren, bzw. zu kitzeln. So etwas habe ich noch nie erlebt. Ich war zwar schon ziemlich perfekt an Stangen gefesselt, aber nur um besser beobachtet werden zu können, nicht um berührt bzw. gekitzelt zu werden. Bin etwas unsicher, wie das wird. Dass sie tierisch Spass daran hat jemanden zu fesseln und bis ins unerträgliche zu kitzeln, hat sie mir mal erzählt, ich hatte aber nicht auf dem Schirm, dass ich da mal mitspielen soll. Jetzt hat sie das aber ziemlich konkret angedeutet und konkret gefragt, ob ich da mitmachen würde. Ich hab ihr nach einigem Drängen einen Freifahrschein gegeben, weil ich weiß, dass sie es nicht übertreiben wird, sie ist sehr fürsorglich. Muss Mal versuchen in Erfahrung zu bringen, wie sie sich das konkret vortsltt, ohne sie zu sehr darauf zu fixieren.
Das ganze soll irgendwann in den Sommermonaten stattfinden, da sie sehr wenig Zeit hat.
 Re: Neue Dimension 4 [ohne Text] 29.03.2024 (06:14 Uhr) EstherJab
 Re: Neue Dimension 4 02.04.2024 (15:33 Uhr) EstherJab
Hallo X,

tja, aufgrund eines technischen Problems ist mein Eintrag am Karfreitag frühmorgens nicht online gegangen. Sorry for that. Aber ich hatte das zum Glück gespeichert, und versuche es jetzt online zu stellen.
Nun sind einige Dinge darin natürlich jetzt überholt: Dass Du den nächsten Bericht auswählen darfst, und Dir über Ostern Gedanken darüber machst, tja, dann machst Du Dir eben jetzt die nächsten Tage Gedanken darüber.

Auch das Ostereier-Suchspiel am Oster-Sonnabend (eigentlich werden die Oster-Eier ja Oster-Sonntag gesucht, aber die Wettervorhersage sagte ja Regen für Sonntag voraus, am Sonnabend war es bei uns dagegen mild und trocken vorhergesagt, was auch eintrat). Ich berichte darüber dann noch nach dem nachträglichen Posting, ansonsten ist das soweit noch aktuell.
Hier erst mal das nachträgliche Posting:

--

Hallo X,

Dein Eintrag ist so klasse, und es ergaben sich gestern noch einige Dinge, dass ich jetzt doch noch in der Osterzeit poste, heute in der früh.
Wow, das sind ja fantastische, mega-heiße Aussichten! Was ihr da, bzw.
sie da mit Dir vorhat, klingt ja atemberaubend, das wird eine ultra-heiße Angelegenheit, die ja alle Ingridenzien besitzt, die Dich
antörnen: Das ganze Geheimnistuerische, ihre Kleidung -die Du nicht sehen wirst, immer nur ansatzweise zu tasten oder zu fühlen bekommst-, doppelt verbundene Augen (interessant ist der lange Schal, der Dir doppeltlagig umgebunden wird, äußerst raffiniert von ihr, sie geht auf "Nr. Sicher" und macht alles noch heißer -im doppelten Wortsinn- für Dich), Fesselung, Erkundung -wenngleich nicht so richtig möglich für Dich-, usw. usf..

Also ein Bericht würde für mich exzellent-prickelnden Lesestoff bieten.

Tja, ich habe gestern mit Kati Kontakt aufgenommen, hinterher mit Dennis. Ich bat darum, mir mal ´reinen Wein´ einzuschenken, und in der
Tat: Dennis trifft sich auch mit Kati für ein "Blindekuh-Rendezvous", er spielt mit ihr Blinde Kuh bei einem gemeinsamen, heimlichen Treffen. Das die beiden miteinander plauschten, war nachdem ich mit ihm sprach, und unser Treffen verlangte. Da kam ihm die Idee so ein Treffen auch mit meiner Freundin anzuregen. Und Kati konnte da natürlich nicht "Nein"
sagen. Und das sollte so ablaufen, das wohl keine von der anderen weiß, dass er sich mit jeweils einer trifft. Aha, nun denn. Auch hier wird Kati ihn mit verbundenen Augen zu suchen haben, ein Rollentausch ist nicht zwangsläufig.
Wir verblieben so: Okay, wir fielen als versierte Klasse-Spielerinnen mit verbundenen Augen auf, sind Freundinnen und die eine gönnt natürlich der anderen das Vergnügen, auch wenn wir uns über diese ganze Geheimnistuerei etwas wunderten.
Aber pass auf, die Sache wird noch mysteriöser und spannend-heißer:

Ich kontaktierte gestern noch Dennis, auf einem der "Kanäle" auf den nur er Zugriff hat, und stellte ihn zur Rede. Er musste natürlich zugeben, dass er sowohl mich als auch Kati zu einem Blindekuh-Rendezvous trifft.
Aber er trifft noch zwei weitere der Frauen, die bei meiner Party dabei waren. 4 Blindekuh-Dates also, bei denen er zunächst die Dame mit verbundenen Augen nach ihm suchen lässt. Er schlug das Kati und noch 2 anderen bei Einzel-Gesprächen vor, nachdem ich das ja bei ihm angeregt und verlangt hatte, da kam ihm die Idee. Und die Frauen sagte "heißhungrig" zu, na, bei Kati kann ich mir das natürlich vorstellen.
Was die Sache noch heißer macht: Die, die "die beste Performance bietet", wird er wiedertreffen wollen, ggf. regelmäßig wenn das Verlangen danach da ist.

Nun wusste ich gestern nicht, ob ich mich auf sowas einlassen soll. Aber ich sage mir, okay, diese Sache ist derart verlockend heiß, dass ich mich mit ihm treffen will, für ein Blindekuh-Rendezvous. Ihn nur für mich zu haben, am besten in beiden Konstellationen -dafür muss ich ihn erst fangen-. Und wenn es eben nur dieses eine Mal ist, egal, ich will das Blindekuh-Date mit DIESEM Mann.
Kati wird alle Register ziehen, ggf. auch gefesselt, sie wird alles aufbieten. So im Nachhinein betrachtet, wie die beiden bei der Party miteinander plauschten, ihr Kopf hochrot, sie glühte. Ob ich mich von einem mir ja letztlich Fremden fesseln lasse? Eher nicht. Und das wäre vielleicht schon mal ein "Wettbewerbs-Nachteil". Aber ich werde meine Grenzen haben.
Wer die beiden anderen sind, darüber zermartere ich mir seit gestern Abend den Kopf. Im Nachhinein wird mir aber einiges etwas klarer. Er plauschte ziemlich verdächtig mit Lea und Diana, die Köpfe glühten bei offenbar angeregten Gesprächen, und Lea verabschiedete sich nach dem Talk per Handschlag von Dennis. Sehr verdächtig.
Raffiniert dieser Mann, verschafft sich heiße Blindekuh-Dates mit attraktiven Frauen, die danach begehren, und spielt sie auch noch irgendwie gegeneinander aus: Wer am besten performt, hat die Aussicht auf weitere Treffen.

Eigentlich darf ich das eigentlich nicht machen. Zumal ich mich mit einem anderen Mann ja klammheimlich treffe. Mein Kopf sagt "No!", aber mein Feeling und I want fun sagt "Go!", also bleibt es beim Date, und ich warte auf seine Terminierung. That´s it. Wie siehst Du das?

Ob es zum Oster-Spiel kommt ist etwas fraglich, da das Wetter für Sonntag nicht besonders gut sein soll. Meine Schwipp-Schwägerin meinte allerdings, dass sei eine tolle Idee, es werden noch ein paar Oster-Eier mehr besorgt am Sonnabend, damit nicht nur der Junge danach im Garten welche sucht, sondern danach auch ich, allerdings mit verbundenen Augen nachdem ich ein paar mal herumgedreht wurde. Meine Schwipp-Schwägerin meinte, ich könne da gleich mal etwas für das Blindekuh-Spiel Ende April üben, und sie werde die Oster-Eier besonders raffiniert verstecken. Die Familie schaut zu, das wird bestimmt recht lustig.

X, mein Chat-Partner, ich wünsche Dir frohe Ostern, genieße die Tage.
Sicher denkst Du öfters an Dein Treffen mit Deiner Bekannten, dass verstehe ich total. Aber damit Du auch dieser Tage an unseren Chat denkst, sollst Du darüber nachdenken, über welches Spiel ich von meiner Party letztens als nächstes berichte.
Zur Wahl stehen "Blindfold-Dance" mit Jasmin, und, "Blinde Kuh gefesselt" mit Kati.
Hihi, jetzt machst Du Dir die Tage Gedanken, schön.
Dianas Veränderungsspiel, mein Rückräumspiel -mit Ganzkopfmaske-, "Blind Dance" mit allen, das hebe ich mir noch auf.

Lea sollte entscheiden, und sah mich fragend an.
Weiter sei hier noch nichts dazu gesagt.

LG
Esther

--

Am Oster-Sonnabend war also am frühen Nachmittag ein Treffen bei meinem Schwager, meiner Schwippschwägerin und unserem Neffen angesagt, eine Freundin der Familie mit ihrem Mann und ihrer Tochter -1 Jahr jünger als Leon- waren auch zugegen. Na ja, Kaffee & Kuchen, und eine Ostereier-Suche für die beiden Kids.
Dabei war vorgesehen, dass die beiden eben sehend -wie üblich- im Garten die versteckten Schoko-Ostereier suchen, gleich zu Beginn des Treffens. Für mich war dann später eine weitere Suche angesagt: Deko-Ostereier, so aus Kunststoff, knallbunt und mit Schlaufe zum Aufhängen. Für mich allerdings mit einer Sonderregel: Ich musste diese Deko-Ostereier mit verbundenen Augen im Garten suchen!

Die beiden Kinder fanden ihre Schoko-Eier, immer schön sie zu sehen, wie sie mit viel Engagement, mit Eifer, auf die Suche gehen. Danach dann eine Kaffee & Kuchen-Runde. Leon fing gleich wieder damit an, dass ich bitte an seinem Kindergeburtstag die Blinde Kuh sein müsse. Also der Junge ist so fixiert darauf, dass ich diese Rolle spielen werde, und das so lange wir nur irgend möglich, dass ich gar keinen Sinn darin sehe, ihn da noch zu bearbeiten, das Spiel zu "Ungunsten" seiner Mutter zu "manipulieren". Also ich sehe schon, ich soll die Blinde Kuh sein, so lange wie nur möglich, und wenn ich niemanden fange, muss ich mich mit verbundenen Augen auf den Marter-Stuhl fesseln lassen, den Kitzel- und sonst wie Quäl-Attacken einer Kinderschar ausgeliefert. Nun denn, ich freue mich sogar darauf. Und den Kindern soll ja eine möglichst optimale Unterhaltung geboten werden.
Auch meiner Schwipp-Schwägerin ist natürlich daran gelegen, wie sie auch am Sonnabend stets und vehement betonte, dass ich als Blinde Kuh möglichst lange im Spiel gehalten werde, und das Spiel selbst dann von langer Dauer ist.
Auch das Marter-Spiel soll möglichst lange dauern.
Klar, das bedeutet Spaß & Unterhaltung für alle, ohne großen Aufwand für die Gastgeberin. Der schwebt "ein zweistündiges Blindekuh-Spiel und dann am Besten eine Stunde Marterpfahl-Spiel, mit Dir werte Schwägerin." vor, na klasse, so stellt sie sich das also vor.
Ich meinte ja beim Kaffee-Gespräch, dass es ja passieren könne, dass ich eines der Kinder nach 5 Minuten fange und erkenne. Dann könne sie ja das Kind nicht knapp 2 Stunden suchen lassen. Sie meinte dann allerdings mit arrogant-süffisanter Mine mir gegenüber, sie hätte bereits die Kinder klar instruiert, sehr konzentriert und gnadenlos-konsequent zu spielen, dass ich kaum eine Chance hätte jemanden zu fangen, und alle würden das auch umsetzen wollen. Und falls das doch passiert, fragte ich sie. Dann müsste doch wenn sie Interesse an einer längeren Fortsetzung des Spiels hat, sie selbst als Blinde Kuh spielen, eine Erwachsene kann das besser wenn eine lange Suche fällig wäre. Da wurde sie dann doch unsicher, und meinte dann die Flucht nach vorne antretend: In dem Fall würde sie die Blinde Kuh sein, aber dies geschähe ohnehin nicht. Und das Marter-Spiel, falls sie am Ende als Blinde Kuh niemanden zu fassen bekommt? Dann würde sie sich auch auf den Marter-Stuhl fesseln lassen (ihre Mine war das nicht gerade die Bestgelaunteste).
Na, immerhin. Mein Ehrgeiz ist natürlich geweckt, sie selbst zu fangen, das wäre optimal, dann gäbe es erst Recht kein Entrinnen für sie.

Das Ostereier-Suchspiel stand dann für mich an. Ich hatte eine Schlafmaske mitgebracht, doch meine Schwipp-Schwägerin bestand auf einem Schal-Tuch als Augenbinde, ein schwarzes Tuch war bereitgelegt, und bereits zu einer Augenbinde gefaltet.
Ich meinte, ich könne ja die Schlafmaske darunter tragen, doppelt verbundene Augen garantierten noch mehr, dass ich absolut "blind" spielen muss. So geschah es dann auch, natürlich übernahm mein Schwager diese Prozedur, die kleinen, gierigen Augen einmal mehr, nahm er das Tuch an sich, als ich mir die Schlafmaske aufsetzte. Ich merkte wie mein Schwager hinter mich trat, heißer, forcierter Atem der meinen Nacken umwehte, dazu eine offenbar hyper-nervöse Aura in diesem Mann.
Das Tuch presste sich auf die Maske, Tuch an Tuch rieb sich an meinem Hinterkopf, als mein Schwager das Tuch verknotete, und diese Augenbinde stramm um meinen Kopf gebunden wurde.
Vorne zuppelten dann noch seine Finger am Tuch, um jeglichen Spalt zu glätten, ich konnte absolut nichts mehr sehen, was ich versicherte, als mein Schwager fast etwas keuchend fragte -"Kannst Du wirklich nichts mehr sehen, Esther?".
Die Deko-Ostereier sollten nun durch meine Schwipp-Schwägerin "in aufrechter Tasthöhe" für mich, aber auch so raffiniert wie möglich, versteckt werden, erst danach sollte ich auf die Rasenfläche geführt, und mehrfach um die eigene Achse gedreht werden. Ohne Sammelkörbchen, da ich das jeweils gefundene Deko-Ei mittels der Schlaufe um eines der Handgelenke legen sollte. Immerhin wurde mir fairer Weise mitgeteilt, dass es sich um 10 zu findende Eier handelte. Wäre mir die Anzahl verborgen geblieben, wäre das natürlich ziemlich fies gewesen, denn ich hätte ja dann womöglich endlos lange nach etwas nicht vorhandenem gesucht.

Ich musste mit verbundenen Augen also auf der Terrasse so lange stehen bleiben und warten, bis die Deko-Ostereier versteckt waren und ich dann auf die Such- = Spielfläche geführt würde. Ich meinte dann im Scherz, nicht dass ich in der Zeit versuche Tuch und Maske zu verschieben, um zu blinzeln, da müsse man mir vielleicht die Handgelenke auf den Rücken fesseln um nicht zu mogeln, sagte ich -ans Forum und Dich denkend- und lachte.
Stille, doch ein Rascheln und "Vorbeihuschen"?
Dann wurden mir doch tatsächlich die Hände auf den Rücken geführt, und mir die Handgelenke rücklings sehr stramm aneinander gefesselt, offenbar mit einem schmalen Tuch. Hinter mir sagte mir dann meine Schwippschwägerin mit kalter Stimme:
-"So, damit Du nicht schummeln kannst, meine heißgeliebte Schwägerin."
SO war das aber nicht von mir gemeint, ich war dann schon etwas angesäuert, und zischelte zurück:
-"Am liebsten fange ich beim Blindekuh-Spiel an Leons Geburtstag Dich, dann musst Du mit verbundenen Augen spielen, und ich sehe Dir genussvoll zu."
-"Versuchs doch, meine Liebe."

Das wird am Geburtstag eine heiße Angelegenheit, scheint mir. Zwischen ihr und mir.

Die Deko-Eier waren versteckt, und die Fessel wurde abgenommen, um mich auf die Rasenfläche zu führen. Hier wurde ich dann von Leon und dem Mädchen dann gedreht, und mich dann mir selbst überlassen.
Die beiden schlichen sich davon, und ich hatte nun keinen Schimmer, wo ich mich auf der Rasenfläche befand, und wie ich nun am besten beginne.
Mir war klar, am ehesten sind diese Deko-Eier an den Sträuchern rundum dieses Rasens aufgehängt, die muss ich systematisch rundum betastend absuchen. Nur erst mal dahin finden und beginnen.
Ich tastete zunächst wie eine Blinde Kuh auf dem Rasen voranschreitend und doch mal die Richtung leicht wechselnd umher.
Ich hörte dann Kinderstimmen von der Terrasse her, und konnte mich somit dann orientieren, tastete nun zu den Sträuchern hin, erreichte den Ersten.
Nach einigem Tasten erfühlte ich das erste Deko-Ei, klasse.
Nun war es natürlich mühselig, von Strauch zu Strauch zu tasten, und jeden ausgiebig zu betasten. Ich konnte einige Eier erbeuten.
Nun musste ich versuchen, auf die andere Seite zu kommen, ohne dabei in den Teich zu plumpsen. Da ich mich für mein weißes Business-Kostüm entschieden hatte (wir wollten wenigstens ordentlich erscheinen) mit weißen High-Heel-Pumps war das auf der Rasenfläche eine Angelegenheit so "nicht ganz ohne". Wenn ich nicht auf dem Rasen ala Topfschlagen krabbeln wollte, musste ich mit den Fußspitzen etwas staksend tasten, ob da der Teichrand irgendwo ist. Man merkte das scheinbar auf der Terrasse, ich vernahm Gelächter.
Auf der anderen Seite waren die Sträucher auf Rabatten, dazu noch ein flacher, weitläufiger Ginsterbusch. Den musste ich großflächiger abtasten, was bei den Schuhen auf Sandboden natürlich auch problematisch erschien.
Ich kickte gegen einen Stein, das musste einer von denen sein, die den Teich mit umrandeten. Mir floss bereits eine Schweißperle von der Stirn, dazu der enge Rock, und diese High Heel-Pumps, und die Temperatur hatte 17 Grad in der Spitze, ein sehr milder Tag heute im Norden.
Ich spürte den Spaß den die anderen auf der Terrasse haben mussten mir zuzusehen, und ich spürte die bohrenden Blicke des Gastgeber-Paares. Mein Mann schien sich ebenfalls daran zu ergötzen, mir bei meinem Abmühen zuzusehen.
Ich konnte den Teich umkurven, suchte beim Schilf das zur "Landseite" hin besteht, da lag tatsächlich eines der Deko-Eier, eher ein Zufallsfund. Der Teich ist ebenfalls von einer Rabatte auf einer Seite umgeben. Die hätte ich besteigen müssen. Wäre dort ein Ei gewesen, ich hätte es nicht gefunden.
Wie viele Minuten waren vergangen? Wohl viele, aber ich hatte jegliches Zeitgefühl verloren. Tastete jetzt zunächst nach links, die Sträucher abzusuchen, und das stehende Vogel-Häuschen. Eier an den Sträuchern, ich keuchte schon etwas, wie wird das erst beim Blindekuh-Spiel, was ja auch auf diesem Rasen stattfinden wird, wenn das Wetter mitspielt. Ich tastete nach dem Vogelhäuschen, tappte und irrte wieder wie eine Blinde Kuh tastend umher.
Lachen auf der Terrasse, wo man sich köstlich zu amüsieren schien.
Dann stieß ich unvermittelt gegen dieses Vogelhäuschen, Herrgott noch mal.
Ich tastete dann mal vorsichtig hinein. Tatsächlich ein Deko-Ei, tja, so leicht legt ihr mich nicht herein.
Ich zählte mal durch, 9 Deko-Eier an meinen Armen an den Schlaufen, muss ja ein Bild sein.
Das letzte Deko-Osterei zu finden, wird am Schwersten, das war mir von vornherein klar, das Ei konnte ja nun sonst wo sein.

Ich musste nun den Teich umrunden, um zur anderen Ecke zu gelangen, dort die Sträucher abzusuchen, und dann schließlich die Endstückseite.
Ich verfranzte mich dann irgendwie und verlor wieder die Orientierung. Ich befand mich auf dem Rasen, okay. Also tappte ich wieder wie eine Blinde Kuh voran tastend umher.
Dann wieder Gelächter. Ich konnte die Orientierung wieder erlangen. Die High Heel Pumps waren jetzt auf dem Rasen echt kraftraubend. Stiefel schützen die Füße besser, wären aber noch kraftraubender gewesen.
Es gelang mir irgendwie in den noch nicht abgesuchten Bereich zu kommen, nach einigen Irrungen und Wirrungen. Ich wusste teilweise nicht mehr, ob ich schon in einem abgesuchten Sträucherbereich war.
Ich flehte jetzt um Heiß-Kalt-Hinweise, nur von Ferne Lachen.
Unter der Maske und dem Tuch wurde mir jetzt ziemlich heiß. Ich durfte nicht in Trance fallen, wie es bei Blinde Kuh passieren kann. Ich musste irgendwie die Konzentration halten.
Alles schien abgesucht, manches doppelt. Wie lange suchte ich schon? Eine halbe Stunde, eher länger. Die "letzte" Ecke, danach hätte ich aufgegeben.
Ich tastete den Ginsterstrauch ab, fiel fast hin, weil der ziemlich tief liegt.
Da tickte ich mit dem langen Finger einer Hand gegen etwas.

Ich konnte dann nicht anders, riss mir Tuch und Maske von den Augen. All eggs, und die Kinder waren schon zu mir gerannt und johlten.

Ich liebe es, mit verbundenen Augen zu spielen, und das war ein Super-Spiel.
Herzliche Glückwünsche von den Männern, kalte Gratulation von meiner werten Schwipp-Schwägerin.
Mit kalten Getränken ging es auf der Terrasse weiter.
Natürlich gab es auch dabei den Ausblick für Ende des Monats, den Kindergeburtstag. Der 10., ist ja wohl stets auch der letzte Geburtstag der noch etwas klassisch ist, und Spiele beinhaltet, wenn überhaupt.
Es ist aber nur das Blindekuh-Spiel und das anschließende Marter-Spiel angedacht. Ansonsten freies Toben und Spiele, für die Jungs der Tischkicker, die Mädels müssen wohl sehen, was sie so machen. Meine Schwipp-Schwägerin setzt auf das Blindekuh-Spiel und die Marter-Aktion als zeitschindenden Unterhaltungs-Knüller der die Kids bei Laune hält und dabei ja voll auf mich setzend. Etwas riskant, wenn ich schnell jemanden fange.
Sie greift ja nach jedem Strohhalm, um ein möglichst langes Spiel mit mir zu gewährleisten.
Ihr fielen wohl meine Schuhe auf. Sie meinte, diese müsse ich bitte auch zum Kindergeburtstag tragen. Sie dürfte registriert haben, dass mit diesen Schuhen das Spiel auf Rasen, zudem mit verbundenen Augen, schwieriger ist. Erheblich sogar.
Klar, jetzt hat sie auch noch einen Dress-Code ausgegeben, alle sollen besser gekleidet sein. Da passen dann auch solche Edel-Pumps und sie kann darauf bestehen. Also okay, ich will mich da nicht zieren, und nehme die Herausforderung gerne an. Bei der weiß-glänzenden Edel-Radler bleibe ich, Nylons, und die weißen Pumps passen da natürlich.
Zu den schwarzen Overknee-Stiefeln mit breiterem Blockabsatz meinte meine Schwippschwägerin, mit diesen oder Schuhen mit flacher Sohle, würde ich es mir jetzt zu einfach machen.

Wie ich mir wünsche, sie zu fangen oder sonst wie zur Blinden Kuh zu machen.
Ich werde also dieses Modell tragen:
https://www.high-heels-center.de/lack-high-heels-weiss-domina-420

Lea sah mich unsicher fragend an.
Nun, sie wurde gefangen, als sie zuvor engagiert spielte, den blinden Stier hörnte, und dann einmal unachtsam oder zu riskant war. Und es war ja nicht in Stein gemeißelt, dass wie nach Nazan und Kati bei ihren Spielen kein Rollentausch zwangsläufig war.
Also ging ich zu den von mir bereitgelegten Augenbinden. Eine davon super-edel, Vorderseite schwarzer Samt, innen aber sozusagen ein Inlett schwarzer Seidenbezug. Kann man sich aussuchen, ob außen Samt oder Seide. Und bereits von ca. 12cm Breite, ich faltete das aber noch etwas schmaler.
Ich kam zurück, alle musterten mich, und ich hielt nun diesen Schal in beiden Händen, und sah die junge Dame an.
Was ist, Lea?

X, ich muss den Eintrag enden lassen.
Ich versuche, diese Woche zu posten, teile mir mit, über was ich zuerst berichten darf/soll. Schreibe also bitte gerne, ich werde das lesen.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 03.04.2024 (14:00 Uhr) x
Hi Esther,

was für Erlebnisse, was für Berichte. Ich beneide deinen Mann, der das alles beobachtend miterleben darf.

Ich bin wirklich wahnsinnig gespannt darauf, wie das Treffen mit meiner Bekannten wird. Ich hatte noch nie so lange die Augen verbunden, und noch nie gab es für mich die Situation, dass es vollkommen im Belieben der Mitspielerin lag, wann ich die Augenbinde abnehmen kann. Da hast mir einiges voraus. Aber so begeistert wie deine Berichte sind, bin ich mir sicher, dass es ziemliche Spaß macht.

Dennis scheint mir keinen Spaß auszulassen. Einerseits befremdlich, dass er sich mit mehreren trifft. Andererseits, was würdest du an seiner Stelle tun, dir gefallen diese Spiele, du bekommst Angebote für die Spiele von attraktiven Mitspielerinnen, bei dir Spielern, würdest du da nicht auch zugreifen, zumal wenn sie sich darauf einlassen, nach deinen Regeln zu spielen? Was stört es, ob er noch mit anderen spielt, wenn du dein Erlebnis und deinen Spaß bei dem Treffen mit ihm hast? Ob du dich von ihm zum Spiel fesseln lässt, um es zu perfektionieren musst du entscheiden. Aber völlig fremd ist er sicherlich nicht. Für dich steigert es den Spielgenuss und die Perfektion, also warum lässt du es nicht darauf ankommen?. Und was Kati macht muss sie entscheiden. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die fehlende Fesselung ein Wettbewerbsnachteil ist. Ein Nachteil wäre es, wenn du dir ohne Fesselung selbst die Augenbinde abnehmen würdest. Zieh diese heissen weißen Pumps an, das ist auf jeden Fall ein Wettbewerbsvorteil und zeige deine Figur und vor allem Nylonbein!

Warum sollst du das nicht machen? Weil du einen Partner hast? Wenn ich es richtig verstehe geht es doch nur um ein Spiel. Es geht nicht darum, deinen Mann zu betrügen. Und weißt du es gibt einfach Dinge, die man mit seinem Partner nicht machen kann. Wenn du Tennisspielen willst und er diesen Sport nicht betreibt, dann verabredest du dich ja auch mit jemand anderem, um mit ihm zu spielen. Wo ist der Unterschied zu diesem Spiel? Triff dich mit ihm, hab Spaß dabei und vergiss die Realität für eine Weile.

Wie kam es nun eigentlich dazu, dass du die Ostereier gesucht hast? War das der von dir geäußerte Osterwunsch?
Es ist doch toll, dass dein Neffe so Spaß daran hat, mit dir zu spielen. Stell dir vor, du wärst nur die lästige Tante, die nur so als Beiwerk zur Geburtstagsparty kommt, weil man das so macht. Da ist das doch viel schöner, dass du für ihn quasi die Hauptperson auf seiner Party bist.
Wieso sollst du ihn nicht bearbeiten können? Du musst doch bloß erreichen, dass er die Spielregeln ändert, dass seine Mutter spielen muss. Er hat ja auch die Gefahr, dass du viel zu schnell jemanden fängst und dann ein Spielerwechsel stattfindet. Doch auf jeden Fall gefallen, dass der Binde Spieler dann nicht irgendein Kind sondern seine Mutter ist? Nachdem du dich so sehr darauf freust, wünsche ich dir ja den Marterpfahl. Aber auch da könntest du Leon doch vorschlagen, dass er nach einiger Zeit auf einem Rollentausch besteht. Nachdem deine Schwägerin ohnehin keine anderen Spiele mehr geplant hat, muss ja die Rest Zeit noch richtig gefüllt werden.
Hattest du schon mal so ein Kitzelerlebnis gefesselt mit verbundenen Augen, dass du dich so sehr darauf freust?

Die Spekulationen deine Schwägerin, das du viel Zeit benötigst, um jemanden zu finden sind schon reichlich unrealistisch und arrogant. Man kann nicht voraussehen, ob nicht ein Mitspieler einfach aus Unachtsamkeit in die Arme der Blinden Kuh läuft. Aber gut, dass du sie festgenagelt hast, im Zweifel selbst Blinde Kuh zu spielen. Nachdem sie jetzt auch noch verlangt, dass du die wirklich extrem hohen Schuhe von Ostern zur Geburtstagsfeier trägst, solltest du sie auf ein ähnliches Outfit festnageln und bitte schön dünnes Beinkleid, damit da auch ordentlich gekitzelt werden kann.

Warum bestand deine Schwägerin beim blinde Kuh Spiel auf einem Tuch? Im Zweifel ist doch die Schlafmaske besser geeignet. Oder wollte sie ihren Mann nur in den Genuss bringen, dir das Tuch umzubinden? Ich glaube du treibst diesen armen Mann sowieso noch in den Wahnsinn, so hibbelig wie du ihn beschreibst. Aber ich kann das gut nachvollziehen. Da hat man so eine attraktive Schwägerin, die auch noch Spaß daran hat, stundenlang blinde Kuh zu spielen und man kann sie während der Zeit bewundern. Wer würde da nicht austicken?
Ganz so fies ist deine Schwägerin dann aber doch nicht. Sie hängt die Eier so, dass du nicht auf allen vieren zugange bist und sie sagt auch, wie viel du zu suchen hast. Wobei, die blinde Spielerin im Ungewissen zu lassen, wie viele Teile sie zu suchen hat, auch einen extremen Reiz hätte. Hast du es genossen, zu der Augenbinde auch noch die Handfesseln zu bekommen? Wenn ja ist das doch egal, wie arrogant sich deine Schwägerin anstellt. Und warum meinst du, dass du deinen Hinweis auf die Fesselung so nicht gemeint hättest? Es wurde doch nur genau das gemacht, was du vorgeschlagen hast.

Einfach heiß, wie du mit verbundenen Augen, ohne den kleinsten visuellen Eindruck völlig orientierungslos mit dem Spiel beginnen durftest. Kann es etwas aufregenderes geben? Aber es ist tatsächlich so, dass man sich dann instinktiv mit den Ohren orientiert.
Hast du es wirklich als mühselig empfunden, von Strauch zur Strauch zu tasten, es war doch das Spiel, das du dir gewünscht hast. Erzähl mir mehr zu deinem weißen Business Kostüm. Gab's dazu auch eine Bluse? Wie lang ist der Rock und gab es dazu Strümpfe? Ich könnte mir vorstellen, dass es wirklich schwierig war, mit dünnen Absätzen auf weichem Sand zu gehen, das ist ja wie auf Zehenspitzen zu gehen. Nur sieht es natürlich um Welten besser aus mit Schuhen. Das Lachen von der Terrasse rührte wohl tatsächlich daher, dass keiner auf die Idee kam, etwas anderes zu tun, als dir beim Spiel zuzusehen. Du warst mal wieder der Mittelpunkt der kompletten Veranstaltung. Trotz der Orientierung mit den Ohren wusstest du aber nicht mehr wo du bist gegen Ende des Spiels? Ist das nicht der Gipfel des Genusses? Die Realität verliert sich in einer Orientierungslosigkeit. Du hast um Hinweise gebettelt? Was war los, wurde dir das Spiel doch zu anstrengend? Du hast auch noch selbst die Augenbinde abgenommen? Sollte es dir wirklich was zu viel geworden sein?

Etwas Neues von den Diskussionen mit meiner potentiellen Mitspielerin: sie hat mir jetzt erklärt, selbst wenn ich sie beim blinde Kuh Spiel fange, eine Berührung würde ausreichen, wird sie mir keinesfalls die Augenbinde abnehmen. Vielmehr wäre das der Startschuss zum nächsten Spiel mit mir. Entweder bekomme ich Gelegenheit, zu fühlen, was sie sich angezogen hat, was ich dann beschreiben soll. Für jede falsche Schreibung muss ich eine Aufgabe erfüllen. In jedem Fall will sie mich im Stehen mit gespreizten Beinen, die Hände rechts und links vom Körper weg gezogen irgendwie fesseln, keine Ahnung wie das gehen soll, um mich dann zu kitzeln und zu piesacken. Das ist jetzt gesetzt. Sie hat mir gesagt, dass sie in jedem Fall einen wahnsinnigen Spaß daran hat, mich direkt kitzeln den Finger und Gegenstände fühlen zu lassen, während ich sonst überhaupt keine Sinneseindrücke habe. Ich glaube das ist eines der für sie wichtigsten Spiele an diesem Tag.

Sie hat allerdings erklärt, dass das auf der Treppe stattfinden soll. Soviel hat sie doch preisgegeben: Die Treppe besteht aus offenen Stufen. Ich soll dann, wie gesagt, die Beine etwas spreizen. Sie könne jedes Bein dann mit Tüchern an jedem Knöchel nach unten an die Treppenstufe fixieren. Und die Hände rechts und links ans Geländer oder wahlweise nach oben an die Treppenstufen der nächste Etage. Ich will jedenfalls sicherstellen, dass egal, wo sie mich berührt, ich keine Chance habe, das Körperteil wegzuziehen oder auch einfach nur durch das Zusammenpressen der Beine zu verhindern, dass sie an die Innenseite der Schenkel kommt. Jetzt weiß ich übrigens schon mal, dass es sich um eine Maisonette Wohnung handeln muss. Und sie hat etwas getan, um mich noch heißer zu machen. Jedenfalls frage ich mich, ob ich sie wirklich fangen möchte, wenn mir dann nur eine Kitzelmarter blüht. Andererseits hat sie angedeutet, dass sie meine Wehrlosigkeit auch dazu benutzen will, mich ihre in dünne Nylons gehüllten Beine spüren zu lassen. Das wäre natürlich wiederum Motivation, sie zu fangen. Und ich bin mir sicher, wenn ich sie wirklich aus der Reserve locken will, muss ich genau das mit mir anstellen lassen. Allein das ist ja schon ein Grund, es darauf ankommen zu lassen. Ehrlich gesagt bin ich wahnsinnig gespannt darauf, wie es sich anfühlt, lange Zeit mit verbundenen Augen ziemlich wehrlos gefesselt und gekitzelt zu werden. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, nicht ohne Augenbinde fesseln und kitzeln zu lassen. Das hätte irgendwie kaum einen Reiz. Vielleicht ist das ja gar nicht unangenehm, sondern etwas, was man wieder erleben will. Ich hab keine Ahnung. Aber eins weiß ich: ich bin heiß darauf, es zu erleben. Vielleicht liegt das auch daran, dass du dich sogar an den Marterpfahl fesseln lassen willst. Wobei du weißt ja schon, dass du extrem kitzlig bist und es an deine Grenzen und vielleicht darüber hinaus geht. Ich weiß nicht, ob sie das bei mir schafft.

Angenommen, deine Aufgabe wäre es, einen Mitspieler zu kitzeln, lass es Dennis sein, den Adonis. Wie würde das bei dir aussehen?
 Re: Neue Dimension 4 03.04.2024 (15:09 Uhr) EstherJab
Hallo X,

danke für den kurzen Eintrag zu später Stunde.
Allerdings:
Gnahaha, jetzt machst Du es Dir zu einfach, und willst etwas tricksen. Also wenn meine Schwippschwägerin schon meint, mit Schuhen mit flacher Sohle mache ich es mir für das Blindekuh-Spiel zu einfach, dann gilt das jetzt auch für Dich 😉. So geht das natürlich nicht.
Du hattest die Wahl zwischen "Kati spielt gefesselt Blinde Kuh" und "Jasmins Blindfold-Dance", wovon ich davon zuerst berichte, so war das gemeint.
Beides natürlich Highlights, und die Mega-Sahnestücke mit mir, Diana und .. womöglich.. "???", die hebe ich mir, für Dich, einstweilen noch auf. Also entscheide ich jetzt mal, ich berichte -kurz- über Minis "Blindfold Dance"-Darbietung.

Darüber gibt es eigentlich vom Umfang der Worte her nicht viel zu berichten, da man -Mann- das gesehen haben muss, eine Beschreibung wird mir jetzt schwerfallen, ich versuche es einfach mal, und hoffe, der -auch erotische- Zauber dieser unglaublichen, fantastischen Darbietung der "schönsten Frau auf Erden" kann sich -auch für Dich- entfalten.

Jasmin ist eine äußerst attraktive Frau, ein Gesicht, unbeschreiblich schön, eine sportliche Figur, alles stramm, nicht so umfangreich, eher schmal und angezogen wirkt sie fast zierlich, aber die entscheidenden Stellen sind gestrafft-gestählt, und umfangreich genug. Sie könnte modeln, als Model würde sie die Welt aus den Angeln heben, sie verzaubert die Männer, kann sich den Partner aussuchen, Männer umschwirren sie, wie die Motten das Licht.
Dass ihre Wahl auf Dominik (Typ Tom Brady) fiel, was Wunder. Hätte sie einen hässlichen Mann nehmen sollen, nur weil der Geld hat? Das hat sie nicht nötig, sie ist Sales-Managerin, ihr Partner "nur" Feuerwehrmann, na und? Heutzutage kein Problem.
Schwarze lange Haare, stahlblaue Huskie-Augen, doch wirkt wie eine Katze, und so geschmeidig agiert sie auch als Blinde Kuh. Oder als Solo-Tänzerin, und als solche wollte sie unsere Party aufmischen, was unserer Raubkatze auch locker gelang.
Ihr enger schwarzer Pulli betonte die straffen Brüste, ihre schwarze, sehr edel wirkende Glanz-Radlerhose betonte den strammen, wohlgeformten Po, die schwarzen Stiefel mit hohen Blockabsätzen streckten die schwarze Madonna. Zwischen dem oberen Stiefel-Ende und der Radler, schimmerten die Nylons, gab sie ihre Kniee preis. Und eine schwarze, seidig glänzende und relativ schmale Augenbinde, wirkte wie ein "Diadem" über ihren Augen.
Nachdem ihr von ihrem Partner die Augen verbunden wurden, wurde sie auf eine freie Fläche im Wohnbereich geführt, da hielten bereits vor allem die Männer den Atem an, Raunen, Zischen, nervenzerreißende Spannung und eine sagenhafte Erotik lagen im Raum.
Wie sie auch durch die Ganzkopf-Maske in meinem Spiel zum Ausdruck kam -im Nachhinein von den Männern bestätigt-, so sorgte die schwarze Augenbinde, mit der Mini wirklich perfekt -auch optisch- die Augen verbunden waren, bei dieser Dance-Darbietung für eine enorme erotische Spannung die uns alle und den Raum erfasste.

Breitbeinig, die Arme leicht weggewinkelt, stand sie einer schwarzgewandeten Göttin gleich mit verbundenen Augen da, und wartete auf den Musik-Einsatz.
Wir saßen auf Sofa und Sesseln, bereitgestellten Stühlen da, die Männer mit offenen Mündern, wir Frauen ebenfalls fasziniert und erwartungsvoll. Mini hatte eine eigene CD meinem Mann zuvor ausgehändigt, indische Tempel- und klassische Bollywood-Songs.
Die Musik setzte ein. Wie eine indische Tempel-Tänzerin bewegte sich nun unsere "blinde" Akteurin. Und es war von vornherein klar, sie wollte sich in einen Rausch tanzen, so erotisch wie auch energetisch, wie möglich, auch mal mit laszivem Gefühl.
Wir saßen nur verblüfft da, die Männer fast benebelt, deren Reaktionen und Empfindungen nach außen, ich nicht unbeachtet lassen wollte.
Wie die Göttin Kali im Sindbad-Film, daran erinnert mich das, nur zwei- und nicht sechsarmig, und wesentlich eleganter, gleitender, auch grazil-sinnlicher.

Kali tanzt nach 1:30min:
https://www.youtube.com/watch?v=TsZzfQNzKMk

Da sie die Augen verbunden hatte, was allem einen zusätzlichen, enormen erotischen Reiz gab, sah sie ja nicht, wie sie von den Männern begafft wurde, die jede Bewegung, jede Nuance dieses Anblicks in sich einsogen. Waren wir eifersüchtig? Nein, das darf frau dann einfach nicht sein, die erotische Wirkung all dessen, da ist es nur normal wenn Mann da wie besoffen hinschaut. Wie eine indisch-balinesische Tempel-Tänzerin, tanzte sich Mini mit verbundenen Augen in einen Rausch. Nicht nur auf der Stelle, sie tanzte auch mal seitlich steppend, nach vorne oder hinten, die Mundmimik ernsthaft-konzentriert, fast etwas cool, doch war ihr die Erregung letztlich doch stark anzumerken, und ihre Mimik wurde lasziver. Sie wusste es, sie ist der Star dieser Minuten, und sie musste sie erahnen, diese Blicke der Männer, die sie fasziniert-benebelt anstarrten.
Das kann mit dieser Wirkung nur eine Frau die sehr attraktiv ist, die visuell-optisch etwas zu bieten hat. Und in mir reifte der Entschluss, auch so etwas zu kreieren, sowas vor den Männern unserer Runde mit verbundenen Augen darzubieten.
Nach rund 25 Minuten endete ihr Tanz unter tosendem Applaus und "Zugabe!"-Geschrei (der Männer).

--

Ich sah Lea an, den schwarzen, edlen Luxus-Schal in den Händen haltend. Es lag bei ihr.
Hätten wir je eine attraktivere Blinde Kuh gehabt als sie es gewesen wäre? Klar, Jasmin bildschön, Kati ist eine reif-attraktive Dame, ich sei ja auch "nicht von schlechten Eltern", und und und. Aber SIE?
Der bildhübschen Hamburger Mode-Bloggerin Laura Noltemeyer wie aus dem Gesicht geschnitten, lange dunkle Haare, eine topgepflegte, damenhafte Erscheinung, fast ein aristokratisches Profil bietend, lächelnd-charmant, offen-positiv erscheinend. Schwarzes Business-Jackett, enger schwarzer Rock, dunkle Nylons, ultra-edle High Heel-Pumps mit langen, schmalen Absätzen, was für ein Anblick. Hätte ich je gedacht, hätte sich das die Natur jemals wirklich ausdenken können, dass es diese Schönheit ein Zweites Mal auf diesem Planeten gibt?:
https://hamburg.mrscity.de/mindful-choice-bayage-beauty/
https://www.youtube.com/watch?v=nXn_jeT8ECI

Wie würde sie aussehen, wären ihr noch die Augen mit diesem schwarzen Luxus-Schal verbunden, und sie sich so grazil-anmutig und mit gestreckten Armen tastend bewegen würde, wie sie es eigentlich nur hätte tun können, so wie sie aussieht und wirkt?
Ich versuchte mir das vorzustellen, und in meiner Vorstellung war klar: Standen wir vor einem Mega-Highlight des heutigen Abends? Der Anblick würde atemberaubend sein, alles was eine Frau der die Augen verbunden sind, an Faszination vom Aussehen her zu bieten hat, wäre hier in absoluter Vollkommenheit zu bewundern gewesen.
Die Männer wussten dies anscheinend, ich merkte, wie einigen da der Mund wässrig wurde, oder eher austrocknete? Die Nervosität stieg, je länger Lea zauderte. Tat sie dies bewusst, um die Spannung ins schier Unermessliche, gar ins immer Unerträglichere, zu steigern?
Ihre Entscheidung musste jetzt endlich fallen. Mir war klar, ich würde ihr, wenn, die Augen nach allen Regeln der Kunst verbinden, um die visuelle Perfektion noch zu optimieren.

Hi X, ich versuche, noch diese Woche weiter zu berichten. Schreibe aber bitte gerne, ich werde es lesen. Wie findest Du meine Berichte, was empfindest Du beim Lesen meiner Zeilen? Lasse es mich wissen. Unser Chat ist unbeschreiblich, absolut fantastisch. Schön, so eine Gelegenheit zu haben, Erlebtes schriftlich zu verfassen, das gefällt mir total.

Oh, ich sehe gerade, Du hast gepostet. Viele Fragen, hui. Na, ich will sehen, dass ich auf einiges da noch diese Woche eingehe.
Das Blindekuh-Rendezvous mit Dennis steht! Wir treffen uns am 30. April bei ihm. Ich habe alle Kontaktdaten, und wir treffen uns natürlich tagsüber. Zunächst werden mir die Augen verbunden, für ein heißes Blindekuh-Spiel. Ich setze auf den konservativen Business-Look aber mit Sexappeal, knalleng und figurbetont, natürlich werde ich mich aufbrezeln um so gepflegt und attraktiv wie möglich zu erscheinen. Du ahnst es sich, ich bin bereits jetzt sehr aufgeregt, wenn ich nur dran denke, und ich werde wohl immer nervöser, je näher der Termin rückt. Wie ich von Kati weiß, wird er sie bereits am 2. Mai treffen.

Schreibe bitte gerne zu meinem Posting, X.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 03.04.2024 (23:02 Uhr) X
Hi Esther,
Dann natürlich der Bericht über die attraktive Kati beim Blindekuh Spiel, die es so sehr heiss macht, die Augen verbubden zu bekommen.
 Re: Neue Dimension 4 03.04.2024 (23:02 Uhr) X
Hi Esther,
Dann natürlich der Bericht über die attraktive Kati beim Blindekuh Spiel, die es so sehr heiss macht, die Augen verbunden zu bekommen.
 Re: Neue Dimension 4 04.04.2024 (11:46 Uhr) EstherJab
Hallo X,

viele Fragen, ich will auf einige zurückkommen und eingehen.
Na ja, mein Mann war ja nicht nur Beobachtender, bei den Blindekuh-Spielenden war er ja als flink-geschickter und die jeweilige Kuh raffiniert narrender Mitspieler gefordert. Aber die Männer waren diesmal -bis auf Dennis- in der sehenden Rolle, das ist richtig. Aber sie genossen es, für sie war es perfekte Unterhaltung.
Du hast absolut Recht, und ich gehe auf diese fantastische Gelegenheit mit einem äußerst attraktiven Mann einen heiß-prickelnden Blindekuh-Vormittag zu verbringen ein. Das kann ich mir nicht entgehen lassen, und am 30. April ist es ja auch soweit. Dass er sich noch mit anderen trifft, so what? Es kommt auf unser Blindekuh-Date an, auf heiß-erregende Spiel-Momente, nur er und ich, für Stunden. Stylen und sehr gut kleiden werde ich mich, das gehört absolut dazu, und selbstverständlich fair spielen, die Augenbinde vorzeitig abzunehmen kommt selbstverständlich absolut nicht in Frage. Selbst wenn ich ihn fange, ich will ihn betasten, und er entscheidet über den Rollen-Tausch. Den wünsche und ersehne ich zwar, aber ich denke, er bestimmt da den Takt. Evt. muss ich vor einer dann von mir errungenen Rollentausch-Chance noch andere Aufgaben mit verbundenen Augen erfüllen, er machte da so eine Andeutung bei unserem Privat-Chat.
Fest steht, dass ich mich nach einem Klingeln an seiner Haustür umdrehen muss, und er mir nach Öffnen der Tür die Augen verbinden wird. Bei schlechtem Wetter wird er mich in einen Spielbereich im Haus führen, bei gutem Wetter in den Garten, wo dann unser Blindekuh-Spiel stattfinden wird, mit mir als Blinde Kuh beginnend. Ich will so grazil wie anmutig in der Bewegung sein, aber meinen Spiel-Partner auch bewusst-konzentriert stellen wollen.
Ich würde ein 3-stundiges Treffen anberaumen, wie ich ihm mitteilte. Etwas knapp an Zeit, denn wie ich von Kati erfuhr, hat sie das Doppelte an Zeit verlangt, und Dennis gewährt ihr dies. Nun weiß ich nicht, in der Kürze läge die Würze, oder sollte ich doch ein so langes Treffen vereinbaren. Ich muss mir den Rollen-Tausch verdienen, und dieser ist nicht absolut sicher, ich könnte also dann 6 Stunden lang die Augen verbunden haben, als Blinde Kuh und Spielerin die Aufgaben zu erfüllen hätte. Kati teilte mir zudem mit, auf einen Rollen-Tausch käme es ihr selbst nicht so sehr an, sie präferiert gar, Dennis "6 Stunden lang mit verbundenen Augen ausgeliefert zu sein".
Und wer weiß, was sie danach von ihm noch verlangen wird, ich kenne sie, sie ist keine Kostverächterin, gerade bei so einem überaus attraktiven Mann, einem stets topgepflegten Mega-Adonis.

Ganz fremd ist er nicht, richtig. Wenn die Atmosphäre zwar heiß-aufgeheizt vor Erregung ist, aber dabei angenehm, würde ich wirklich eine Fesselung anregen. Es ist "nur" ein Spiel, aber es ist das Spiel der Spiele, und mit so einem Mann alleine, eine ultra-heiße Sache. Klar, ich betrüge niemanden -soweit erst mal, wenn alles so kommt, wie es laufen soll. Ein ´eindeutiges Angebot´ nach dem Spiel -nicht auszuschließen nach einigen Andeutungen-, ich warte das ab. Ich sage es ganz offen: Ich gebe keine Garantien für gar nichts ab-, und das mit dem Tennis ist ein gutes Beispiel. Mein Mann sieht Action-Filme mit seinen Freunden, die nicht mein Ding sind, also spiele ich mit Dennis Blinde Kuh. "Triff dich mit ihm, hab Spaß dabei und vergiss die Realität für eine Weile.", genau so ist das, X.

Oh ich weiß das gar nicht mehr so genau. Durch das geplante Blindekuh-Spiel mit mir auf dem Kindergeburtstag -meine Schwippschwägerin plant da mit dem 26.04.24, Freitags mehr Zeit, früher Schulschluss und die anderen bekommen da eher frei-, regte ich an, dass ich schon mal an Ostern übe, da wir uns sowieso verabredeten. Eine gute Erfahrung schon mal, mit den Schuhen auf Rasen und dies mit verbundenen Augen. Wenn das Wetter da am 26.04. mitmacht, wird das ja auch draußen auf diesem Rasen stattfinden.
Das Spiel steht ja schon lange auf der Agenda für den Geburtstag, und da Leon auch 3 Wochen vorher von nichts anderem in meinem Beisein spricht, muss das eine Bedeutung für ihn haben, und er wird sich das wohl nicht mehr anders überlegen. Ich bin da auf dem Geburtstag also tatsächlich eine der, wenn nicht Die Hauptfigur.
Nein, derart unter den angedachten Bedingungen gekitzelt wurde ich noch nie, ich bin an den Seiten, Achseln und Fußsohlen, auch am Bauch extrem kitzelempfindlich. Aber das würde das Spiel doch erst zum Mega-Spaß machen. Wenn ich da unempfindlich wäre, wäre ja der Spaß für die Kinder nicht gegeben.
Leon werde ich noch an den Tagen vor dem Geburtstagsfest sehen, ohne seine Eltern, und da werde ich ihn mal hinweisen. Wenn ich jemanden früh fange, was ja nicht auszuschließen ist, und dies ist ein Kind, dann kann man ja nicht mehr so lange spielen, wie mit einer Erwachsenen, wo es viel mehr Spaß macht, diese so lange wie möglich als Blinde Kuh im Spiel zu halten. Dann wäre es doch eine tolle Sache, der Mama die Augen zu verbinden. Ich denke, da muss er eigentlich drauf eingehen. Aber auf der Feier nicht gleich verraten, werde ich ihm dann sagen, seine Mutter soll ja überrascht werden. Und nach ihren letzten Worten an Ostern, käme sie dann nicht umhin, die Rolle zu übernehmen.
Sie hat den Dress-Code selber rausgegeben, damit ich diese Schuhe trage. Sie hat tatsächlich noble Outfits, wenngleich nur zu besonderen Anlässen, und somit äußerst selten. Klar, ich werde sie da noch festnageln, dass ein Business-Rock oder eine kurze Capri-, Leggings- oder Radlerhose sowie eine Bluse statt dickem Pulli Plicht ist, da sie auf dem Marter-Stuhl "Angriffsfläche" bieten muss. Auf die Regeln nagele ich sie auch noch fest, dass diese dann auch für sie gelten, 2 Stunden Blinde Kuh, und 1 Stunde Marterung, sie selbst hat diese Zeitlimits ausgeschrieben und verlangt.

Warum das Tuch als zusätzliche Augenbinde für mich eingesetzt wurde, ist ziemlich klar: Mein Schwager ist sehr darauf aus, mir die Augen zu verbinden. Es erregt ihn, das ist unzweifelhaft. Genauso unzweifelhaft, wie mein Po für ihn ein magisch-magnetisch wirkender Hingucker ist, und beim Augenverbinden kann er ja hinter mir sein, und dicht herantreten. Meiner Schwippschwägerin ist zumindest klar, dass das Verbinden meiner Augen ihm gefällt und er das gerne macht, also lässt sie ihm dies. Was sie so weiter denkt, so seine schon gierig-sabbernde Spannerei mir ggü. betreffend, weiß ich nicht. Wenn sie dies nicht mal bemerkt hat, ist sie entweder doof oder verdrängt dies.
Das Blindekuh-Spiel gibt ihm ja ggf. "ausreichend" Gelegenheit dem nachzukommen. Aber nur gucken, nicht anfassen.

Na ja, ich hatte die Fesselung wirklich nur im Spaß angesprochen. Dass sie dann ernst macht, und das in penetrant arroganter Weise, fand ich von ihr WIE sie das machte und sagte dann unverschämt. Aber ehrlich, die Fesselung selber genoss ich in der Tat, ich tat dies ja schon beim Veränderungsspiel mit Ganzkopf-Maske. SO einfach nur dazustehen, auf etwas warten, was sich um mich herum abspielt, was ich nicht wissen soll, ist schon eine erregende Sache. Besonders unter männlicher Beobachtung, selbst wenn es nur mein Schwager ist, und der hat sich garantiert die Augen aus dem Kopf geglotzt.
Natürlich ist es sehr aufregend, so ein Spiel -wie auch Blinde Kuh- völlig orientierungslos und perfekt erblindet zu beginnen, ich genoss das total.

"Mühlseligkeit" ist etwas, was man auch genießen kann wie "positiven Stress", ich fand das nämlich heiß und aufregend, da mit verbundenen Augen nach den Deko-Eiern zu suchen. Natürlich hast Du Recht, die Vorgabe die Eier nur in "Tasthöhe" suchen zu müssen, und zu wissen, wie viele Deko-Eier aufzuspüren waren, war ein fast unschätzbarer Vorteil für mich. Mich wunderte es im Nachhinein auch, vielleicht dachte sie darüber nicht nach, oder wollte kein endloses Spiel. Ich glaube her Ersteres, denn ihr liegt ja daran, mir die Aufgaben und Dinge eher zu erschweren. Eines ist indes klar: Beim Blindekuh-Spiel wird kein Pardon gegeben, ich soll im Idealfall 3 Stunden lang spielen, und einiges über mich zu ergehen lassen haben.
Das Business-Kostüm, also ich habe jetzt auf die Schnelle keine besseren Bilder gefunden, so in der Art, edler, und eben in Weiß. Drunter ein weißes T-Shirt, normale Nylons, und eben diese Schuhe. Am Geburtstag kommt mehr Sexappeal rein, durch die weiße Glanz-Radler.

Ich war der Mittelpunkt für eine lange Zeit, und ich genieße sowas, kurioserweise sehr gerne wenn ich nicht sehe, wie ich für länger beobachtet werde, aber mit verbundenen Augen genieße ich alles noch mehr. Ich wusste wirklich als ich das 10. Ei suchte, nicht mehr wo ich mich befand, ich hatte die Orientierung wirklich mit einem mal und für längere Zeit komplett verloren. Ich tappte wie eine Blinde Kuh tastend umher. Und die Orientierung nach Gehör, hatte ich ja auch nicht die gesamte Zeit über, nur ab und an.
Das Spiel war natürlich wunderschön, erregend-aufregend und mich antörnend, aber es strengte mich auch mit der Zeit an, hinzukam eben, dass ich das verflixte 10. Ei nicht fand. Eigentlich genieße ich es, wenn ein Spiel mit verbundenen Augen für mich auch mal richtig lange dauert, die flehentlichen Rufe nach "Heiß-Kalt"-Hinweisen kamen auch wie aus dem Affekt heraus. Tja, so wie das Runterreißen von Tuch und Maske als ich es geschafft hatte, klar so im Triumph-Gefühl. Ich weiß, Du magst das nicht, aber das Spiel war gewonnen und beendet. Du hättest sicher noch weiter mit mir gespielt, und die Anzahl der Eier entweder vorab nicht verraten oder nun neue ins Spiel gebracht, ohne die Anzahl zu verraten. Mit Dir kann ich endlos spielen.
Du kannst es als Mann nicht nachvollziehen, Du hast nicht die Vorstellung darüber, aber mit diesen Absatz-Enden auf sandigem Boden -was auch sein musste, die Sträucher waren nicht alle auf der Rasenfläche, sondern auch auf Beeten rundum- ist eine staksige Angelegenheit um die Balance zu halten. Dass das Gelächter auslösen kann, liegt auf der Hand. Aber es war klar, und mein Mann bestätigte im Nachhinein, alle war voll auf mein Spiel fokussiert, auch die Kids. Wer am genauesten hingesehen haben dürfte, ist klar.

Dir steht ja ein mega-heißer Spieltag mit Deiner Bekannte bevor, die diesen ja überaus raffiniert zu gestalten gedenkt. Mit viel Geheimnisumwittertem, Dich Überraschendem, mit viel Raffinesse Eingefädeltem. Viel zu Tasten, an ihrer Kleidung, liegst Du bei der Beschreibung oder Nennung falsch, folgt eine Konsequenz. So wie in ihrer Fesselung, die sie Dir angedeihen lassen will. Sie lässt Dir keine Ruhe, lässt Dich von einer Finesse in die Nächste tauchen, treibt Dich vor sich her, klasse. Wow, das wird ein superheißes Erlebnis für Dich.
Als eröffnendes Spiel ist klassisch Blinde Kuh immer sehr schön, Du kannst, ja musst Dich an die Situation gewöhnen, und sie kann Dich gleich mal richtig heiß machend abkochen. Du willst sie erhaschen, aber sie entzieht sich geschickt, Dich noch hörnend. Du willst ertasten was sie anhat, doch das gewährt sie Dir nicht so einfach, hach wunnebar! Wer weiß, sie würde vielleicht -so wie Jasmin bei ihrem Blindfold-Dance- mit seitlich ausgestreckten Armen, lasziv seitlich nach unten den Kopf richtend, an Dir vorschweben, und Du erahnst das erst, als es zum Einfangen der Schönen zu spät ist.
Aber dies ergäbe ohnehin "nur" für Dich die Chance sie zu ertasten, die Augen bleiben Dir verbunden, noch über Stunden. Dich soll das antörnen und kirre machen, und das wird es, garantiert.

Die Fesselung ist scheinbar äußerst raffiniert, lässt Dir kaum Spielräume, und das weiß sie, es macht ihr Spaß und macht Dich heiß.
Die Kitzel-Marter will sie "versüßen", mit heißen Tastmöglichkeiten für Dich? An den Nylon-Beinen, als Motivation damit Du im Blindekuh-Spiel alles gibst sie zu fangen? Wie wahnsinnig geil ist das denn?

Du findest, Kitzeln ist erst gefesselt und mit verbundenen Augen reizvoll? Das unterschreibe ich nicht nur, dass ist sogar ein absoluten Muss um den höchsten Genuss -zumindest bei dem der das "Opfer" kitzelt- zu erreichen.
Zum einen sollte das "Opfer" wehrlos gemacht werden, schon mal sehr wichtig wenn das "Opfer" männlich und die "Quälerin" weiblich ist. Zum Anderen darf das "Opfer" nicht wissen, was wann kommt! Das macht alles doch noch viel heftiger und damit genussreicher.
Was wäre wenn? Wenn Dennis aus Hamburg, Mega-Adonis und charmanter Draufgänger in Einem, MEIN Kitzel-"Opfer" wäre?
Nun, da gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder ich fessele mein "Opfer" im Stehen an ein "Andreas-Kreuz", oder noch besser, das "Opfer" sitzt auf einen präparierbaren Stuhl, perfekt gefesselt, so dass ich an Fuß-Sohlen, an seine Seiten, Achseln und den Bauch perfekt rankomme. Die Fesselung muss perfekt stramm sein, versteht sich, und meinem "Opfer" sind selbstverständlich die Augen verbunden.
Ich würde nun gar nicht einmal mit der eigentlichen Kitzelung beginnen. Erst einmal würd ich mein "Opfer" mit zarten Berührungen im Gesicht, an den Schläfen und Wangen, am Hals, an den Schultern und der Brust, richtig heiß machen, langsam, subtil. Die Aussicht auf einen langen Kuss, den ich ankündige, wird ihn noch mehr in Wallung bringen. Zart, langsam, immer lasziver, subtil, er soll sich vor Wonne winden, sein Kopf soll glühen, an seiner geröteten Gesichtshaut würde ein Streichholz sofort entflammen.
Doch dann, fast -zeitlich- aus dem "Nichts", während er davon nichts ahnend in Wonnen sich windet, lege ich an den Seiten los. Ein sofortiges Zusammenzucken, was ja ach je leider nicht so richtig möglich ist, wegen der strammen Fesselung, wird ihn aus den süßen Wonnen reißen. Da die Augen verbunden sind, ahnt das "Opfer" nichts, und weiß nicht wie ihm geschieht. Aus der zärtlichen Geliebten, wird nun die furios-perfide Kitzel-Hexe, die ihr "Opfer" nun maßlos quält, und von einer Kitzel-Qual in die nächste gnadenlos fallen lässt. Alles käme auf den "Prüfstand" dabei, Achseln, Seiten, die Fuß-Sohlen sind ein spezielles "Terrain", mal sehen, was die so aushalten.
Er soll kochen, während ich ihn grille, schreien, juchzen, "Aufhören!" aber da mach ich erst Recht voll weiter, und steigere noch alles.
Selbstredend dauert das alles Stunden.
Na ja, es lässt sich schwer beschreiben.

So, Du hast Dir gewünscht, ich mache bei meinem Bericht über diesen fabelhaft-sagenhaften Party-Abend mit Kati weiter, die gefesselt Blinde Kuh spielte, in Vorbereitung auf ihr beim nächsten Mal angedachtes Veränderungsspiel, dass sie gefesselt spielen will.
Es war ein absolutes Highlight kann ich Dir sagen, da zwar kein Rollen-Tausch vorgesehen war, sie aber verlangte, dass ein Gefangener ihre Waden befühlt, und sie denjenigen dann erkennen muss. Ähnliches hatten wir schon mal, und da Kati da sehr empfindsam ist, und sich windend rumtippelt, auch mal spitz losschreit, war das natürlich wieder perfekte Unterhaltung. Da das angekündigt war, ließen sich -eigentlich war Kati wegen der Fesselung chancenlos- nach einer ganzen Weile -sie sollte sich erst mal gefesselt und mit verbundenen Augen austoben-, 2 Männer nacheinander -dazwischen musst Kati wieder eine ganze Weile suchen- "fangen".
Stelle Dir Beate Hoffbauer -zu Glanzzeiten- im schwarzen Bolero-Jackett vor, mit engem, schwarzem Pencil-Rock, Nylons und schwarze Edel-Pumps (wie meine Weißen) vor, der mit einem schwarzen und wieder seidig-glänzenden Schal-Tuch die Augen verbunden und die Handgelenke auf den Rücken gefesselt sind. Und die engagiert mit heiß-rotem Kopf die Blinde Kuh spielt, jeweils 4 sich abwechselnde Männer, später gemischt, um sie herum, sie noch heißer spielend.
Klar ein Mega-Highlight.

Endlos erschien dieses Zaudern. Hoffnungsvoll-fordernde Gesichter bei den Männern, erwartungsvolle Minen bei uns Frauen. Was gab es zu überlegen? Sie spielte so engagiert und den blinden Stier heiß-schwindelig und ihn noch hörnend was sie sichtlich antörnte, immer mit einem so sympathischen wie auch verführerischen Lächeln, sollte sie da jetzt nicht etwas zurückgeben.
Sie sah ihren Partner an, der lächelte sie sanft an und nickte wohlwollend mit dem Kopf. Ihr Lächeln zurück wirkte allerdings gequält.
Also "Nein"? Enttäuschung strahlte in meinem Kopf aus. What a pity, doch zu akzeptieren. Ich sah die Enttäuschung in den Gesichtern. So engagiert und mit diesem stets fröhlich wirkenden Lächeln dabei, dabei unsagbar hübsch, äußerst attraktiv und dabei charmant im Auftreten.
Dann schien sie endlich etwas sagen zu wollen, dabei zuckten die Mundwinkel wieder leicht nach oben.

X, ich muss den Eintrag enden lassen.
Ich hoffe, ich komme noch diese Woche dazu zu posten. Schreib aber bitte gerne, ich werde es lesen.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 04.04.2024 (18:06 Uhr) x
Hi Esther,

Ziemlich unter Druck. Aber auf die Schnelle auf deinen tollen Eintrag hin eine Antwort, die ich doch nicht schuldig bleiben will.
Ich bin gespannt, was du von dem Treffen mit Adonis berichten kannst. Ob er dir deinen Wunsch erfüllt, einen Rollentausch vorzunehmen? 3 Stunden wären er schon eine angemessene Zeit, umso eine attraktive Frau wie dich angemessen anschauen zu können. Ob da noch Zeit für einen Rollentausch bleibt? Hat er dir denn eine Vorschrift gemacht, was du anziehen sollst?
Deine Freundin Kati geht der Schonungsgrenze und davon aus, dass sie Sitz stundenlang die blinde Kuh spielen kann. Lese ich da irgendwas, was in der Richtung Sexualität geht bei dir und Kati? Du hast Spaß an der Fesselung, ein Mann, Freigabe, eine Frau zu Fesseln daran natürlich auch. Also fordere ihn auf, genau das zu tun. Der Spaß wird klar für dich doch nur maximiert und für ihn sicherlich auch.

Also ging die Initiative zu dem Obstspiel doch von dir aus. Das finde ich wirklich toll. Deinem Neffen hat das sicherlich richtig Spaß gemacht. Und den anderen sowieso auch. Du kannst mit ihm trotzdem besprechen, was los ist, wenn du jemanden fängst. Es ist ja keine wesentliche Regelabweichung, dass er dann bestimmen kann, nächster die blinde Kuh ist. Immerhin ist er der Jubilar. Dann unter zu jubeln, dass jemand Erwachsener an deine Stelle treten muss und dass seine Mama ist dürfte doch ein leichtes sein. Du bist wirklich mutig, keine Ahnung, wie sehr dich das kitzeln aus der Fassung bringt und gehst trotzdem davon aus, dass du das 1 Stunde lang aushältst? Also ich könnte mir das für mich nicht vorstellen. Deine Schwägerin das verlangt, wäre es wirklich nur recht und billig, dass sich das auch am eigenen Leib erlebt.
Magst du es nun, dass dein Schwager dich begafft wenn du die Augen verbunden hast oder hättest du es lieber anders? Generell gilt natürlich nur gucken, nicht anfassen

Du konntest doch erwarten, dass deine Schwägerin dich fesselt, wenn du ihr quasi die Freigabe dazu gibst. Wieso war es dann unverschämt? Reinhard es jedoch auch, dann ist das doch gleichgültig, welche Motivation deine Schwägerin dabei geritten hat.

Ich sehe immer wieder, wir denken völlig gleich. Zu einem blinde Kuhspiel gehört, wenn es perfekt sein soll, die völlige Orientierungslosigkeit. Es geht ja gerade darum, eine neue Realität zu schaffen. Von daher war durch das Spiel, hast du das 10. Ei gesucht hast perfekt. Das ist ohne Orientierung doch viel eher zu erreichen als mit. Ich genieße das auch. Du genießt die Müllseligkeit. Das verwundert mich. Aber o. k. Du magst auch diesen positiven Stress. Schade das du dein Kostüm nicht genauer beschreibst und auch nur dass es in Nylons sind, aber nicht welche Farbe.

Natürlich kann ich mir als Mann nicht vorstellen, wie es ist in hohen Schuhen zu laufen. Ich kann mir aber schon vorstellen dass die Absätze in weichem Boden einsinken und das alles noch schwieriger macht. Ich glaube nicht, dass du unsicher geworden bist und eine schlechte Figur abgegeben hast. Ich glaube vielmehr, dass die hohen Schuhe deine Waden extrem stramm gemacht haben Beine länger wirkten. Das macht das perfekte aus einer Frau doch aus. Es macht das Spiel noch um ein Vielfaches interessanter, in der Blinden Kuh das Spiel zusätzlich zur Augenbinde noch erschwert wird.

Das mit dem mega heißen Spieltag weiß ich noch nicht so genau. Wie gesagt, ich kann es mir nicht vorstellen, 1 Stunde gekitzelt zu werden. Und Zeitvorgaben erhalte ich ja nicht, da will sie mich bewusst unwissend halten. Es ist wirklich Geheimnis um wittert. Ob er daran gelegen ist mir keine Ruhe zu lassen oder doch daran, mich nun möglichst lang unter der Augenbinde zu halten weiß ich nicht. Nicht deine Motivation, den blinden Stier möglichst außer Atem zu bringen. Aber aufregend ist das wirklich, dass ich nicht weiß, was sie anhat, mir angekündigt ist, dass ich sie irgendwann betasten darf, aber nicht sehen, und ich nicht weiß, wann das stattfindet. Ich weiß ja noch nicht mal ob das die Belohnung dafür ist, dass ich sie vielleicht irgendwann fange. Und wenn ich sie nicht fange, darf ich dann Tasten oder nicht? Alles steht in ihrer Macht und ich kann mir 1000 Gedanken vorher darüber machen.
Sie hat mir noch weitere Verästelungen beschrieben. Denn bei der stehenden Fesselung kommt sie nicht an die Fußsohlen. Aber mit gespreizten Beinen, die man nicht anheben kann gefesselt zu sein, ohne dass so komplizierte Apparaturen braucht ist schon sehr interessant und ich brenne darauf, es zu erleben. Sie versüßt mir da gar nichts, ich bin einfach nur gefesselt und kann nicht tasten. Sie hat nur angekündigt, wenn ich so wehrlos gefesselt bin, mich ihre Beine spüren zu lassen. Ob das sehr intensiv wird weiß ich nicht. Es dürfte schwierig werden die Beine zu den gefesselten Händen hoch zu heben. Aber ich weiß ja nicht, ob nicht noch eine andere Fesselung folgt, die es ihr leichter macht, ihre Nylons auf meiner Haut zu spüren.
Ich gehe auch davon aus, dass du für ein kitzeln noch viel empfindsame bist Eindrücke ausgestattet sind. Es macht natürlich viel mehr Spaß, den anderen an überraschenden Stellen zu kitzeln, weil er nicht weiß, wohin du dich bewegst. Ich fände es ehrlich gesagt auch nicht sonderlich spannend, wenn man sehen würde, wie man gefesselt wird. Die Augenbinde muss da immer das erste sein. Und gefesselt ohne Augenbinde stelle ich mir wirklich deutlich weniger aufregend vor.

Warum muss das Opfer nur wehrlos gemacht werden, wenn es männlich ist? Das zappeln zu unterbinden, um uneingeschränkten Zugang zu haben gilt doch auch bei einem weiblichen Opfer.
Ich sehe schon, du hättest richtig Spaß daran den Adonis zu kitzeln. Wer würde so eine Sahne Schnitte nicht gerne kitzeln als Frau. Interessant, dass du es schleichend angehen lassen würdest. Hallo, verheiratete Frau, langer Kurs, geht im Spiel doch gar nicht.
Aber toll ist es schon, wenn sich die gefesselte Person versucht zu winden und es geht nicht. Das zeigt doch, dass man die richtigen Mittel anwendet Und die Fesselung ihr Grund hat. Denn ohne könnte die Person ja ausweichen.
Du willst maßlos quälen? Das hätte ich nicht von dir gedacht. Unser Garen erobert, dass du aufhören sollst, würdest du weitermachen? Aber es muss mit meiner Bekannten noch vereinbaren, dass sie aufführt, wenn ich es nicht mehr aushalte. Aber natürlich schwierig, du willst den blinden Mann kitzeln soll die Chance haben es zu beenden, wenn es für dich interessant wird. Keine Ahnung wie man das unter einen Hut bekommt.

Deine Freundin Kathi ist wirklich die absolute Genießerinnen, sehnen sich noch blind die Waden begrapschen lassen. Die Umkehrung wadentasten Spieles, die sie erfunden hat.ie lief es denn nun wirklich ab, , wie lange hat sie gespielt, wen hat sie gefangen und wer hat schließlich ihre Waden bearbeitet und wie lange hatte das genossen? Habt ihr ihr anschließend wirklich die Augenbinde abgenommen?
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (10:22 Uhr) EstherJab
Hallo X,

danke für den wieder fantastisch-anregenden und Dein totales Engagement für das Thema und unseren Chat zeigenden Eintrag.
Leider habe ich heute doch nicht die Zeit, die ich benötige, um von Katis klasse Spiel, Blinde Kuh gefesselt, angemessen in der Intensität zu berichten. Immerhin will ich auf einige Aspekte Deines
Eintrags hier eingehen. Zum Trost gibt es zum Schluss noch einen Link von mir, Blinde Kuh im Rokoko, mit einer hübschen Szene aus einem alten Film über Zarin Catarina von Russland.

Auf das Treffen mit dem Mega-Adonis bin ich selbst natürlich extrem gespannt, noch gut 3 Wochen muss ich mich gedulden, ich werde äußerst nervös und ziemlich aufgeregt sein. Eine bestimmte Kleidung wünschte er nicht, aber "stilvoll und elegant" sollte es schon sein. Ich setze auf Business-Look mit stilvollem Sexappeal.
Einer Fesselung wäre ich in der Tat nicht abgeneigt, das kommt auf den Tag, die Stunde, sein Verhalten -stil- und rücksichtsvoll, auf meine Bedürfnisse und mein Verlangen in jenen Momenten einzugehen, und nicht darüber hinaus- an. Weiteres nach dem Spiel wird ggf. davon abhängen, es wird ein Spiel mit dem Feuer, aber es gehören immer 2 dazu.
Was Kati macht, ist ihr Ding. Ich sehe uns auch nicht als Konkurrentinnen, jede soll ihren Spaß haben, und wissen, wie weit sie dabei geht.

Ich sehe Leon, ein aufgeweckter, toller Junge, noch an den Tagen vor seinem Geburtstag, wir sollen ihn einen halben Tag hüten, wunderbar. Da kann ich ihn noch etwas "bearbeiten", ist doch nur okay, wenn ich jemanden fange, dass er als "Jubilar" -schön von Dir gesagt- die nächste Blinde Kuh bestimmen darf, und dies seine Mutter ist. Wo sie doch selbst um das Blindekuh-Spiel so ein Ballyhoo macht, und mich lange in der Rolle der blinden Kuh haben will.
Ggf. lässt er sich, wenn er "von mir als Blinder Kuh genug hat" gar freiwillig fangen, um seine Mutter in diese Rolle zu bekommen.
Vorab wird natürlich alles so abgemacht bevor das Spiel beginnt, dann gibt es für sie kein Entrinnen, wenn es so kommt.
Ich genieße es, wenn Männer mich ansehen, gerne auch mit einer gewissen Begierde, wenn ich mit verbundenen Augen spiele. Selbst beim Bruder meines Mannes ist das so, aber etwas differenzierter. Ich habe den sehr starken Eindruck, dass da eine absolute Begierde ist, die sich wenn ich die Augen verbunden habe, noch ziemlich steigert. Ich "spiele" dann eher damit, bei anderen Männer genieße ich es mit Wohlbehagen vielleicht begehrt zu werden, bei meinem Schwager ist es eher ein "hähä, hättest es wohl gerne, aber keine Chance, nur gucken, niemals anfassen, klar?".

Ich schrieb es -glaub ich- schon, ich habe es letztlich doch genossen, die Hände gebunden zu bekommen. Es hat was, wie eine Statue dazustehen, mit verbundenen Augen, gefesselt, und auf etwas zu warten, was im Umfeld geschieht und für das eigentliche Spiel vorbereitet wird, ohne dass die Spielerin, ich, weiß, was um sie/mich passiert. Dass andere, Männer, eine dabei dann ansehen, fasziniert-gebannt oder mit innerer Wollust, macht es noch heißer und erst richtig perfekt. Ging also letztlich so in Ordnung, auch wenn ihre Art da eine andere, stilvollere hätte sein können.

Das mit den höheren Absätzen, da hast Du absolut Recht. Zum einen Erschwernis für eine Spielerin die mit verbundenen Augen agiert -was ja den Balance-Akt intensiviert für uns Frauen-, zum anderen ja gerade für mich, mit vollweiblicher Figur an diesen Stellen, praller Busen und vor allem Po-, was eine Dehnung nach oben fast schon erfordert, damit das besser verteilt aussieht. Von daher bin ich ja High-Heel-Stiefel-Fan im Winterhalbjahr, und jetzt die High-Heel-Edelpumps. Finde ich natürlich stark, dass gerade diese weißen Pumps Dir zusagen, ich trage sie auch auf dem Geburtstag, da ich da auch mit weißer Edel-Radlerhose und weißer Bluse -ggf. mit weißem Jackett drüber- dort auftrete.
Diese Geheimnisumwitterung bei Deinem Date macht alles natürlich mega-spannend. Ihre Motivation ist eine noch subtilere als meine, wäre ich an ihrer Stelle. Sie will Dich im Unklaren lassen, kokettiert damit, will alles langsam auf Dich wirken lassen, immer neue Reize setzen. Dabei will sie Dich nicht in Stress versetzen und atemlos dabei machen, ihr kommt es mehr auf ein subtiles "na, was kommt jetzt, mein Lieber?", na ja, so wirkt das alles auf mich. Das ist sehr aufregend, ein exklusiver Genuss für Dich sicherlich, und ich bin gespannt, wie das dann ablaufen wird.

Wie sind eine Wellenlänge: Natürlich müssen einem "Opfer" oder einer Spielerin die auf etwas warten oder direkt gefesselt spielen muss, zunächst die Augen verbunden werden, bevor sie gefesselt wird. Das haben wir immer so gemacht, es ist spannender, und erfahrungsgemäß -für mich- ein prickelndes Gefühl "blind" die Fesselung der Handgelenke zu erleben, geiles Feeling ich sag´s Dir.

Na ja, ich würde als Frau schon sagen, ein männliches "Opfer" sollte in der Tat absolut "wehrlos" gemacht werden, Männer haben doch eher die Kraft, sich aus Fesseln loszureißen. Daher muss die Bindung hier wirklich gnadenlos stramm erfolgen. Das mit dem "uneingeschränkten Zugang" gilt natürlich für beide Geschlechter. Am besten, so habe ich mir überlegt, wäre so eine Art Gynäkologen-Stuhl, da sich das "Opfer" noch mehr rumwinden tut, und der Zugang zu den Fußsohlen für den Kitzelnden noch bequemer und vorteilhafter ist, an den Sohlen rum zu kitzeln "bis der Arzt -zu spät- kommt".
Hihi, das mit dem langen Kuss, sprachen wir nicht über eine Hypothese ala "was wäre, wenn ich den Mega-Adonis um den Verstand kitzeln dürfte?", also, da darf man mal auch eine Kuss-Fantasie anbringen dürfen.

Natürlich muss man das Maß finden, und aufhören, wenn gesundheitliche Schäden drohen, diese sind selbstverständlich zu vermeiden. Wenn ich das Kitzel-Marterspiel mit einem Mann spiele, dann zwar richtig, er soll sich in den -"süßen" Qualen winden und winden und winden und schreien, aber mit dem Augenmaß aufzuhören, oder die Aktionen abzumildern, wenn mein -letztlich ja- Spielpartner vor einem Kollaps -in welcher Form auch immer- steht. Eine Vereinbarung hier mit Deiner Bekannten, ist da sicher nicht verkehrt. Er wollt ja beide Spaß und vollsten Genuss bei eurem Treffen haben.

Über Katis Spiel bei der Cocktail-Party "+ Spiele mit verbundenen Augen" werde ich noch berichten. Leider fehlt die Zeit, noch diese Woche mit der gebotenen Intensität zu berichten. Es sind noch 3 Berichte offen, mein Veränderungsspiel mit Ganzkopf-Maske, Katis Blindekuh-Spiel mit Fesselung -na, ob sie jemanden fangen konnte, der ihre Waden dann massierte um sie aus der Fassung und zum Glühen zu bringen, gehört zum Bericht dazu, warte es ab-, und dann Dianas unfassbares, ultra-starkes Veränderungsspiel, das uns allen unvergessen bleiben wird, Du hättest es sehen sollen, unglaublich.
Nächste Woche mehr.
Ach, ich bin Dir wohl noch was schuldig, X. :

Ihr Lächeln wandelte sich dann plötzlich zu dem bekannte, sympathisch und so positiv wirkenden Lächeln. Ich merkte, wie sich meine Hände die das Schal-Tuch festhielten jetzt fast etwas verkrampften.
Diana kam lächelnd auf mich zu, ein Raunen, das sich immer mehr verstärkte.
Vor mir drehte sie sich um, stand mit dem Rücken keine 30cm vor mir. Ein klares Zeichen. Aufatmen bei den anderen? Jedenfalls Blicke der Männer, die Wollust und nervöse Angespanntheit suggerierten, endlich" so schienen sich einige innerlich wohl zu sagen.
Ich nahm das Tuch, fast an den Enden mit den Händen fassen, und über den Kopf der jungen Dame hinweg, vor ihre Augen führend.
Ich ahnte es fast vor Erregung zitternd, wir stehen vor einem Mega-Highlight des Abends, die Atmosphäre war entsprechend aufgeheizt und unbeschreiblich.

Lieber X, mein werter Chat-Partner, ich muss den Eintrag enden lassen.
Nicht jedoch Dich mit dem folgenden Clip ins Wochenende zu verabschieden (sorry, ich bin an diesem WoE leider völlig ausgebucht). Blinde Kuh im Rokoko, damals der exklusiv dem Adel vorbehaltene und äußerst beliebte, alltägliche Zeitvertreib mit subtil erotischer Note.
Zarin Catarina von Russland höchstselbst ist die Blinde Kuh in einem Spiel in höfischer Szenerie und gemischter Adeligen-Runde. Blinde Kuh ab 25:40min, dann noch mal ab 26:58min. Verfolge aber bitte die Szene bis 28:48min.
Die Zarin fängt den Edelmann, nimmt das Tuch an sich, und geht mit dem Edelmann von dannen. Sie gibt das Tuch nicht weiter, und erklärt somit stillschweigend das Spiel für beendet. Na ja, sie ist halt die Zarin, gespielt von der deutschen Actrice Hildegard Knef, und kann das bestimmen.
Achte mal auf die Darstellerin mit den dunklen Haaren und dem rötlichen Blumenschmuck im Haar. Sie spielt engagiert mit beim Spiel, und wirkt dann als klar ist (bis 28:48min), dass das Spiel beendet ist, verwundet und enttäuscht.
Es handelt sich um die damals sehr attraktive italienische Filmschauspielerin Angela Cavo.

Meine Bitte an Dich, und wir spielen mal "was wäre gewesen wenn": Stelle Dir vor, Du bist als adeliger Edel-Herr dabei gewesen, und hättest die Enttäuschung der Hofdame bemerkt, hättest Du die Zarin um das Tuch gebeten, und die Dame zur Fortsetzung des Spiels animiert, um bei Zustimmung mit dem Tuch hinter sie zu treten? Wie hättest Du versucht, es anzustellen?

https://www.dailymotion.com/video/x7r9qm6

Schreibe bitte gerne, aber bitte dann mit nicht so vielen Fragen. Ich würde gerne dann nächste Woche mit dem Bericht über Katis Spiel fortsetzen. 3 Berichte sind noch offen. Oder 4??? Wie siehst Du das, 3 oder 4 Berichte?

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (13:44 Uhr) x
Hi Esther,
Danke für deine Rückmeldung. Du verstehst es wirklich, mich auf die Folter zu spannen. Endlich weiß, dass Lea sich die Augen verbinden lassen hat, aber du schweigst dich aus, was dann passierte. Und bei den anderen Spielen auch cliffhanger. Und noch immer weiß ich nicht, wie lang dein weißes Kostüm war und welche Farbe die Strümpfe hatten. Irgendwann zerbreche ich an der Spannung.

Schön dass du es genossen hast, die Hände gefesselt zu bekommen. Bei deiner Beschreibung stelle ich mir gerade vor, wie es gewesen wäre, wenn man deine langen Beine in den extrem hohen Schuhen auch noch gefesselt hätte. Was für ein Anblick, so hohe Schuhe und um die Knöchel herum eine unnachgiebige Fesselung, die dich daran gehindert hätte, auch nur einen Schritt zu machen und die die wunderschönen Beine eng aneinandergedrückt hätte. Da wäre die Statue und die Optik perfekt gewesen.

Wenn ich meine Bekannte richtig verstehe, geht es darum, möglichst viel Zeit zu haben, während der ich ununterbrochen die Augen verbunden habe. Nicht nur die Augen verbunden zu graben, wirklich perfekt keinerlei visuellen Eindrücke mehr zu haben. Sie will mich da nicht vorzeitig ermüden, was ja dazu führen könnte, dass zu wenig Zeit verbliebe, in der ich die Konditionen habe, mit verbundenen Augen agil zu bleiben. Der Schwerpunkt liegt aber eindeutig darin, dass ich möglichst lange vollkommen blind bin. Das hat sie mir klar mitgeteilt. Und sie spricht von mehreren Stunden. Ich hatte das noch nie so lange und bin unsagbar gespannt darauf, wie sich das anfühlt und was sie mit mir vor hat. Wenn es mir dann gegen Ende nicht mehr so gefallen sollte, was ich nicht weiß, werde ich natürlich auf keinen Fall die Augenbinde selbst abnehmen, im Zweifel kann ich das ohnehin nicht, weil sie mich fesselt. Und ich werde sie auch nicht darum bitten. Solange sie daran Spaß hat, habe ich mich darauf eingelassen und sie soll ihren Spaß haben. Verstärkt wird das ganze sicherlich noch dadurch, dass ich die meiste Zeit die Hände gefesselt haben werde, so hat sie es zumindest dargestellt, das scheint ihr enorm zu gefallen, was ich gut verstehen kann. Aber auch eine komplette Fesselung scheint ihr extrem gut zu gefallen. Ich wurde bei vergangenen Spielen schon total gefesselt. Ich fand das aufregend, zumal ich wusste, dass es die Mitspielerin dazu benutzte, mich einfach mal unbeobachtet und ungestört in aller Ruhe anschauen zu können. Das hat schon was. Du weißt, dass du angeschaut wirst, konkret von wem und diejenige die das tut, die magst du ja auch. Ihre Andeutungen gehen schon dahin, dass sie mich möglichst
bewegungsunfähig fesseln will. Ich habe keine Ahnung, welche Möglichkeiten es dazu in ihrer Wohnung gibt. Und ich werde es auch nicht sehen, nur fühlen können. Wenn ich Sie richtig verstehe, wenn sie mich dann von allen Seiten anschauen können. Das hieße aber eigentlich, dass sich frei im Raum stehend gefesselt würde. Würdest du schon mal so einfach stehen du frei im Raum an Armen und Beinen gefesselt, nicht an einen Gegenstand, einfach eng alles an den Körper?

Du bringst es auf den Punkt, es fühlt sich einfach unsagbar toll an, mit verbundenen Augen zu spüren, wie sich fesselnde Tücher um einen legen und man mehr und mehr der Bewegungsfähigkeit beraubt wird.

Bei dem Kitzelspiel stellt sich mir die Frage, ob der Kitzelnde wirklich bemerkt wann es zu viel wird. So wie ich dich verstehe, hättest du ja einen irren Spaß daran, den anderen über die Grenzen zu bringen. Aber bemerkt man dann, wenn man sich quasi in einen Rausch kitzelt, wenn es dem anderen zu viel wird? Oder willst du, dass es dem anderen zuviel wird und gerade dann weiter machen? Ich bin mal gespannt, wie das bei mir wird. Zum einen weiß ich nicht, ob es wirklich unerträglich wird, wenn es das werden sollte und ich mich nur geringfügig in den Fesseln winden könnte, ihren Fingern und Gegenständen , die mich immer mehr in die Unerträglichkeit treiben, nicht ausweichen kann. Eine ungeheuer aufregende Vorstellung aber auch ein klein wenig Angst, wie es wird, wenn es zu viel wird und sie nicht aufhört. Ich hatte bisher lediglich einmal so ein Kitzelspiel. Das wurde nicht zu viel, das war einfach nur aufregend und hätte niemals aufhören zu brauchen. Aber wer weiß, vielleicht war die Bekannte damals einfach nicht versiert genug, um mich an die Grenzen zu bringen.

Es sind 4 Berichte die fehlen. Da fehlt auch noch der Bericht über Lea.

Was wäre wenn:
Natürlich lasse ich keine Gelegenheit aus, mit einer attraktiven Frau blinde Kuh zu spielen. Natürlich hätte ich die Zaren um das Tuch gebeten oder vielleicht selbst eines aus schwarzer Seide aus der Hosentasche gezogen, das hätte besser ausgesehen als das blaue. ich hätte die Dame dann höflich gefragt, ob sie bereit sei, sich die Augen verbinden zu lassen. Dann wäre ich hinter sie getreten und hätte ihr perfekt die Augen verbunden, etwas schmaler als bei der Zarin, die Nasenspitze wäre sichtbar geblieben.. Vermutlich wären zu diesem Zeitpunkt schon mehrere andere Mitspieler bereit gestanden. Ich hätte sie dann sehr lange im Kreis gedreht und ihr zum Schluss ins Ohr geflüstert, dass dann, wenn sie mich fängt, ich sie in mein Palais einlade, um zu zweit das Spiel fortzusetzen. Vielleicht wäre das ja Motivation für sie gewesen. Zumal wenn ich ihr einen Rollentausch in Aussicht gestellt hätte.
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (14:29 Uhr) EstherJab

Hallo X,

ich melde mich auf die Schnelle und kurz zu Deinem Eintrag, bezüglich "Was wäre wenn". Wow, klasse, Du würdest ja noch besser reagieren als ich es mir je gewünscht oder erwartet hätte.
Höflich fragen, ganz Gentleman, und dann hinter die attraktive Spielerin zu treten, um ihr mit neu gefaltetem Tuch die Augen perfekt zu verbinden. Sie sehr lange im Kreis zu drehen und ihr -und das finde ich ja hammerstark und Du setzt da ja noch echt einen drauf, aber das hätte ich wissen müssen, dass Du das bringst und somit noch perfekter machst- dann noch ins Ohr zu flüstern, wenn sie Dich fängt in Dein "Palais" (klasse! :-)) einzuladen, für ein Spiel zu zweit, in privater Audienz sozusagen, mit in Aussichtstellung eines Rollentauschs.
Super, ich glaube nicht zu toppen.

Auf weiteres werde ich noch eingehen.
Die nächste Woche wird also für Dich spannend.

LG und schönes WoE,
Esther
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (15:07 Uhr) x
Hi Esther,

Vielleicht will die Dame ja auch gar nicht selbst die blinde Kuh sein, sondern haben die Augen verbinden, Die Aktion natürlich massiv ins Leere.
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (15:42 Uhr) EstherJab
Hallo X,

Dann müsstest Du Dich, damit das Spiel fortgesetzt wird, selbst als Blinden Stier anbieten. Angela Cova ist sehr attraktiv, und hat als sehende Spielerin überzeugt. Und wenn zuvor die männlichen Mitspieler sich zurückzögen, wie sähe es dann aus? Wärst Du der blinde Stier im Rokoko-Spiel am Hof der Zarin?
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (15:58 Uhr) x
Hi Esther,

aber auf der Party vor hunderten Leuten doch nicht! Da mpüsste das Spiel schon an ein lauschiges Plätzchen mit nur wenigen Mitspielerinnen verlegt werden
 Re: Neue Dimension 4 05.04.2024 (17:17 Uhr) EstherJab
Hi X,
Aber mit der jungen Dame als blinder Kuh wäre das kein Problem?

Sind doch nur Zuseher, wenn überhaupt.
Aber ich kann Dich schon verstehen. Als blinder Stier nur von ein paar Mitspielerinnen umringt, kommt besser an einem lauschigen Plätzchen.

Ich würde das als sehende Spielerin selbst auch bevorzugen: Ich allein, oder mit3, 4 Freundinnen, die Dich in einem sehr langen Blindekuh-Spiel heiß spielen.
Du kannst auch nach Stunden keine der attraktiven Spielerinnen erhaschen und berühren, das soll Dich rasend machen und in den Wahnsinn treiben.
Zugleich aber auch antörnen.
Tut es das? Würde es das tun?
Ich würde es genießen, und Dich richtig abkochen.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 08.04.2024 (09:13 Uhr) EstherJab
Hallo X,

es sind ja noch Berichte offen, mit dem Spiel von meiner Freundin Kati, die gefesselt Blinde Kuh spielte, will ich ja als erstes berichten. Das ist gedanklich auch schon in Arbeit, und ich will das noch diese Woche niederschreiben. Es wird wohl auf einen Bericht pro Woche hinauslaufen -Katis Spiel, meines und das von Diana-, und dann ist ja auch schon die Geburtstagsfeier meines Neffen erreicht, wo am 26.04.24 nachgefeiert wird, u.a. mit einem Blindekuh-Spiel und einem Marterstuhl-Spiel bei denen ich -vermutlich auch bei Letztgenanntem- die Hauptrolle spielen werde.

Am letzten Sonnabend aber gab es sehr schönes Erlebnis, von dem ich aber zunächst kurz berichten möchte. Das Wetter war letzten Sonnabend hier total herrlich, sommerlich mit über 20 Grad und Sonne, ein Sommertag Anfang April.
Meine Freundin Kati lud spontan zu einer Kaffee&Kaltgetränke-Runde mit Gebäck ein, auf der ja großen Terrasse ihres Anwesens, mit den besten Freunden und Nachbarn. Da ein anderer Termin den wir gehabt hätten, ausfiel, konnten wir zum Glück zusagen.
Ein Spiel war nicht vorgesehen, da aber auch Kinder -1 Junge und 2 Mädchen- dabei waren, wie mir von Kati mitgeteilt wurde, nahm ich mal vorausschauend einen langen schwarzen Schal mit, den ich als Halstuch mal umhatte.

Die Runde auf der Terrasse begann dann bei guter Stimmung, na bei dem Wetter, das muss man doch ausnutzen. Prima Menschen, die Nachbarn kannte ich ja noch gar nicht, insgesamt ca. 20 Personen, Menschen querbeet, alles so vertreten. Die Kinder tobten ein bisschen im Garten rum, waren aber natürlich etwas gelangweilt, klar, nicht so ihr Themenkreis.
Dann waren sie wieder auf der Terrasse, die Smartphones gaben wohl auch nicht mehr so richtig was Unterhaltendes her. Na ja, ich wagte es dann, und schlug vor, wie wäre es mit einem gemeinsamen Spiel auf dem Rasen.
Wie wäre es wenn wir Blinde Kuh spielen würden, einfach in der Durchführung, kein großer Aufwand, dafür viel Spaß, und selbstverständlich würde ich als Blinde Kuh beginnen.
Die Kinder stimmten zu, offenbar erst dadurch überzeugt, dass eine andere als eine oder einer von ihnen, als Blinde Kuh beginnt. Wieder stellte sich heraus, wenn eine Erwachsene die Blinde Kuh ist, stimmen Kinder eher dem Spiel zu. Und es sollten natürlich die klassischen Regeln gelten, ich würde so lange spielen, bis ich jemanden fange, den ich durch Ertasten zu identifizieren habe, erst dann käme es zu einem Rollentausch. Ich meinte dann noch, es gelte, dass ich die Augenbinde nicht selber abnehmen dürfe, bevor ich jemanden gefangen und identifiziert hätte.
Die Kids begaben sich schon mal auf den Rasen, rannten in der Tat begeistert und erwartungsvoll auf das Spielfeld. Ich meinte dann zu den anderen Erwachsenen, wer mitspielen möchte, sei herzlich eingeladen. Zurückhaltung. Dann meinte eine Dame -wie sich herausstellte, die Mutter des Jungen-, dass ich nicht so einfach bestimmen könne, wer die Blinde Kuh ist, das müsse ausgelost werden, unter den Erwachsenen die mitspielen. Sie würde nämlich mitspielen. Auch die Mutter der beiden Mädchen, meldete sich, und wollte mitspielen. Die Blinde Kuh müsse unter uns dreien ausgelost werden.
Sowas hatte ich auch noch nicht, und ich erlebte ja bereits einige Blindekuh-Spiele. Mit dabei also Dilek und Moni, die sich vorstellten, und einer der Partner -der von Moni- erklärte sich auch noch bereit, wir hatten also auch noch einen -sehr attraktiven Herrn- mit in der Runde, na, da wünschte ich mir sogleich, diesen rasch zu fangen. Das wäre ein Super-Bild geworden. Aber erst war ja eine von uns Frauen dran.

Dilek, eine stattliche Erscheinung, ca. wohl an die 150 Kilogramm auf die Waage bringend, die sich auf immerhin wohl 1.80m verteilen. Gepflegt, die Fülle vor allem auch da, wo es zählt, ein sehr großer Po -meiner ist dagegen klein, das will was heißen-, und oben rum Atom-Busen. Hellblaue Hemdbluse, und die hellgraue Radlerhose im Format XXXL, sehr kurze dunkelblonde Haare, Raspelschnitt, der das ohnehin sehr füllige Gesicht noch ´betonte´.
Sie hätte eine besondere, mal andere Blinde Kuh verkörpert, die sich mit verbundenen Augen wohl wirklich wie eine Kuh bewegt hätte, ziemlich langsam. Sie konnte sich ja schon sehend, nur mühevoll bewegen. Da war ihr Ansinnen mitzuspielen schon mutig und selbstbewusst-ambitioniert.
Dagegen Moni, äußerst attraktiv, Typ Alena Gerber, schlank mit Spitzen-Figur und im schicken Sommerkleid, Nylons und ultra-schicke weiße Riemchen-Sandalen, schmale Riemen bis über die schlanken, langen Waden.
Zwei, die sehr unterschiedliche Blinde Kühe abgegeben hätten.
Aber ich wollte die Rolle schon gerne übernehmen, das Los sollte aber entscheiden.

Monis Partner hatte einen Servietten-Ring von der Tafel mitgenommen, wie wir dann aufgeklärt wurden, wie der Auslosungs-Vorgang vonstattengehen sollte. Er brachte meinen Mann mit, der lieber dem Spiel zusehen wollte, aber für den Los-Vorgang wichtig war, alles zunächst äußerst geheimnisvoll. Wir standen in einer Reihe, die Kids um uns alle, die Herren vor uns.
Monis Partner: -"Jede von Ihnen muss raten, in welcher Faust sich der Servietten-Ring befindet, und auf diese Faust tippen. Diejenige von Ihnen, die auf die Faust mit dem Ring tippt, muss die Blinde Kuh sein. Klar? Sie sind zu erst dran.", damit meinte er mich.
Drei Fäuste reckten sich mir entgegen, zwei von Monis Partner, eine von meinem Mann. Ich tippte instinktiv auf die rechte Hand von Monis Partner, da wohl jeder Mensch dazu neigt, Dinge eher in die rechte Hand zu nehmen.
Die Faust öffnete sich:

Leer.

Au je, ich wäre gerne die Blinde Kuh gewesen. Sollte nicht sein, schade.
Dann war die schöne Moni dran.

--

Möchtest Du wissen wie es weiterging, X? Es war jedenfalls sehr schön, und vor allem sehr lustig, dauerte dann auch noch ziemlich lange.
Ich arbeite schon gedanklich am Bericht über Katis Spiel bei der Party letztens bei uns. Pro Woche ein Bericht, und dann ist ja schon Leons Geburtstagsfeier.
Melde Dich aber bitte gerne, ich werde es lesen. Gibt es bei Dir was Neues?

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 08.04.2024 (09:49 Uhr) x
Hi Esther,

klar will ich wissen wie es weiter ging am Sonnabend!
 Re: Neue Dimension 4 08.04.2024 (12:57 Uhr) EstherJab
Moni sollte nun auf eine der beiden verbliebenen geschlossenen Fäuste tippen, die Sache war nun sehr spannend, da sich nun bereits entschied, wer von uns Frauen als Blinde Kuh beginnen und sich die Augen verbinden lassen musste.
Daher sinnierte sie zweifelnd herum, welche Faust sie nehmen sollte, 50:50 ob sie beginnen musste oder Dilek, die nun ebenfalls etwas nervös schien. Ich kann nicht sagen, ob Moni wollte, dass der Kelch an ihr vorüber ging, oder ob sie liebend gerne die Blinde Kuh gewesen wäre.
Sie tippte auf die Faust meines Mannes. Der zögerte nun fast genüsslich damit, sie zu öffnen.
Schließlich..:

Leer.

Und dies bedeutete, dass Dilek unsere Blinde Kuh sein musste, vor allem ihr Sohn freute sich diebisch, und auch die Mädchen waren nun erwartungsvoll-begeistert.
Ich nahm mir meinen langen, schwarzen Schal ab, Kaschmir, den ich mir ja nur locker um den Nacken gelegt trug. Unsere korpulente, designierte Kuh schien nun ziemlich nervös, es schien, als ob ihr nun eine gewisse Tragweite bezüglich all dessen jetzt erst bewusst wurde.
Bereits jetzt Stoßatmung als ich hinter sie trat, die Kinder freuten sich bereits jetzt, und verteilten sich auf dem Rasen für ihre Startposition. Monis Mann, Carsten, trat vor unsere schwergewichtige Blinde Kuh, um vorne zu assistieren, was den perfekten Sitz der Augenbinde betraf. Ich verband unserer Kuh nun die Augen, und verknotete den Schal sehr fest an ihrem Hinterkopf, okay. Carsten zuppelte vorne noch etwas zurecht, aber ich hatte sicherheitshalber die Nase mitverbunden, es blieb so nicht der geringste Spalt zum Spitzeln für unsere sehr kompakt gebaute Super-Kuh.
Aber die langen Enden?
-"Soll ich der Blinden Kuh die Augen doppelt verbinden, also den Schal wieder nach vorne führen?", eine rein rhetorische Frage, das spürte ich.
-"Jaaa!!!"

Ich führte den Schal wieder nach vorne, umging die Spielerin, und legte den Schal noch einmal auf ihren Augen um den Kopf herum, so dass ihr quasi die Augen sogar dreifach verbunden waren, ich umging Dilek wieder herum nach hinten, um nun den Schal endgültig noch einmal an ihren Hinterkopf sehr stramm zu verknoten.
Die Atmung forcierte sich weiter, schon keuchend, sie umfasste den Schal, auch vorne an den Augen, nur um zu fühlen, wie dicht und dick alles auf ihren Augen diese konsequent-gnadenlos verband.
-"Ich kann absolut nichts mehr sehen. Das haben sie wirklich hervorragend gemacht.", sagte sie etwas gequält wirkend und bereits schwitzend.
-"Darf ich mir die Holzpantinen ausziehen?", sie wollte eher barfuß spielen, die Radlerhose, die ihren Mega-Po stramm umschloss, ging bis knapp unter die Knie. Superpralle Pobacken, die aber dennoch knackig erschienen, ein Hingucker, auf alle Fälle, die Hemdbluse reichte nur bis etwas über den Hosenansatz oben. Barfuß auf dem Rasen, piekte wohl etwas, der Rasen bei Kati ist stets gepflegt und sehr kurz. Ich selbst hatte da sogar sehend mit meinen weißen High-Heel-Pumps Respekt, und mein neues Twist-Kleid, engte meine Bewegungsfreiheit etwas ein, was die Balance-Wahrung auf den Absätzen etwas herausforderte.

https://de.shein.com/Twist-Front-Ribbed-Knit-Bodycon-Dress-p-24559120-cat-1727.html?onelink=6/32d7dzb5651g&requestId=467117533585113209&skucode=I31wxxl1crrg&url_from=deadplasz2304058896719041L&cid=20840112658&setid=155722586345&adid=683510368012&pf=GOOGLE&gad_source=1&gclid=EAIaIQobChMI_5ePv7myhQMVy5doCR0bhQkNEAQYAyABEgJu7_D_BwE

Carsten und ich drehten nun diese gewaltige Blinde Kuh um ihre eigene Achse. Tja, dachte ich, diesmal ist nichts mit eleganten Pumps oder High-Heel-Stiefeln. Zum Glück, wie sollte so eine nun sehr spezielle Blinde Kuh, so ein Berg von einer Frau auch in solchen Schuhen und auf Rasen mit verbundenen Augen spielen? Es dürfte so schon schwer genug sein, ich dachte bei mir, dass kann ja jetzt sehr lustig werden, nicht mal sehend würde sie wohl einen von uns fangen können.
Sie war bereits etwas schwindelig gedreht, und stöhnte bereits auf.
Doch ich meinte -als erfahrene Spielerin- zu Carsten, dass wir sich noch an eine andere Stelle führen, dabei etwas im Kreis herum gehen, und sie dann noch einmal drehen. Da stöhnte sie nochmals auf -"Oh Gott!" fragt sich welcher-.
So gesagt, so getan, und die Super-Kuh wankte etwas. Es kam darauf an, nicht zu übertreiben -die Bewegungskoordination dieser kompakt gebauten Dame durfte man da nicht zu sehr strapazieren-., und sie dennoch völlig orientierungslos zu machen.

Wir entfernten uns leise, ich gab das Spiel dann frei.
Sie tappte noch völlig benommen, und mit rudernden Armen und irgendwie nach jemandem "tastend" los. In der Tat, ich hatte Recht, eine Blinde Kuh die sich wirklich langsam und schwerfällig wie eine Kuh bewegte, den halben Kopf fest eingehüllt, schwer atmend, barfuß auf dem Rasen tappend.
Man brauchte nicht schnell sein bei dieser Kuh, und gerade bei so einer Blinden Kuh macht es sehr großen Spaß, gehend, konsequent-gnadenlos und stets konzentriert auszuweichen, wenn sie denn mal in die "Nähe" kam. Sie mühte sich wirklich, und versuchte mit der für sie anscheinend völlig neuen, ungewohnten Situation klarzukommen und sich irgendwie zurechtzufinden, eine Spur aufzunehmen.

Die Kids verhielten sich minutenlang still, umgingen die Blinde Kuh in sicherer Distanz und man sah, sie hatten Spaß daran, diese Blinde Kuh so lange wie möglich Blinde Kuh sein zu lassen. Uns Erwachsenen ging es aber auch so. Leicht locker wichen wir gehend und die Kuh umgehend aus. Die behäbig tapsende Kuh versuchte etwas mehr Dynamik in ihr Spiel zu bekommen, wie eine echte Kuh langsam tappend, aber mit den Armen versuchend eine großen Radius ausholend und schwingend zu erzielen. Da wir Distanz wahrten, war das natürlich aussichtslos. Auf Zurufe reagierte sie langsam und somit verzögert wirkend. Dann begannen die Berührungen an ihrem Rücken, an ihren Schultern. Berührte man den Rücken, mühte sie sich, sich umzuwenden, was beinahe zeitlupenartig geschah, dabei etwas lauter aufstöhnend. Dann versuchte sie mit den Armen rudernd nach einer Drehung, die eine Ewigkeit dauerte, in der neuen Richtung jemanden zu fangen. Aussichtslos.
Die Kinder ärgerten die Kuh dann immer mehr, de nicht mehr wusste, in welche Richtung sie welchen "Hinweisen" folgen sollte.
Aber ehrgeizig-bemüht und engagiert, mit jetzt glühendem Kopf und tief geröteten Wangen, spielte sie immer weiter, ruderte mit den Armen herum, tappte tapsend über den Rasen.
Sie schien den Spaß den wir hatten, und dass wir sie richtig lange in der Rolle halten wollten, zu merken, und versuchte immer aggressiver zu agieren, und ihre Bewegungskoordination zu optimieren. Aber, um es ganz deutlich und ehrlich zu sagen: Der Körperbau ließ das nicht in der Art zu, wie es nötig gewesen wäre, sie war einfach zu fett, um es klipp und klar zu formulieren.

Dann schien sie in Trance zu fallen. Über eine halbe Stunde war jetzt gespielt, auf Zurufe reagierte sie nicht mehr, auf Berührungen noch verlangsamter.
Aber wir machten weiter, so eine blinde Kuh hatte ich noch nicht erlebt. Auf ihre Art spielend, machte es aber richtig Laune, das Spiel immer länger dauern zu lassen. Die Hemdbluse war jetzt schweißdurchtränkt, das Wasser floss die Wangen runter. Die Bewegungen wurden taumelnder, und der Spaß wurde nun dadurch doch langsam nebensächlicher.

Kati sah das Ganze dann von der Terrasse aus, und meinte nun einschreiten zu müssen. Sie kam auf die Fläche.
-"Ich glaube, es ist gut, Dilek. Darf sie erlöst werden?".
Auch die Kinder gaben ihr Okay ab, leicht widerwillig.
Kati nahm ihr den Schal ab, worüber die tapfere Spielerin sichtlich glücklich war, die Augenpartie tief gerötet, der Kopf wie schweißgebadet.
-"Soll es weitergehen, oder habt ihr genug?" fragte meine Freundin.
Natürlich sollte es das.
Kati warf mir den Schal zu, hatte selber ein schwarzes, bereits gefaltetes und edles Schal-Tuch mit sich geführt. Als ich mir den Schal wieder um den Hals legte, war meine Freundin vor mir.
-"Umdrehen meine Liebe."
Okay, Befehl ausgeführt, Kapitänin. Ich sah vor mir Carsten, der breit grinste, die Kinder die froh wirkten, Moni lächelte sanft, und Dilek schien wieder Power getankt zu haben.

Dann sah ich vor mir diesen tiefschwarzen Streifen Stoff auf meine Augen zukommen.

--

Soweit von Sonnabend, X.
Ich hoffe, so gegen Ende der Woche den Bericht von Katis Blindekuh-Spiel mit Fesselung hier einstellen zu können. Wie gesagt, 1 Bericht pro Woche, Kati, ich, Diana dann als Höhepunkt obwohl damit unsere Party eröffnet wurde.
Auf hoffentlich bald. Schreibe bitte gerne, ich werde es lesen.

LG
Esther
 Re: Neue Dimension 4 02.04.2024 (23:50 Uhr) X
HI Esther,
Ich komme erst jetzt zum lesen. Was für ein aufregender, detaillierter Spielbetoch4! Und diese Pumps, das muss unglaublich ausgesehen haben.
Bitte erzähl mehr von Lea als erstes und dann den Rest.
 Re: Neue Dimension 4 02.04.2024 (23:50 Uhr) X
HI Esther,
Ich komme erst jetzt zum lesen. Was für ein aufregender, detaillierter Spielbetoch4! Und diese Pumps, das muss unglaublich ausgesehen haben.
Bitte erzähl mehr von Lea als erstes und dann den Rest.
2 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.