plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

640 User im System
Rekord: 830
(15.11.2019, 18:06 Uhr)

 
 
 Alles was mit verbundenen Augen Spaß macht
  Suche:
 blindfold II neuer Strang 23.08.2019 (08:05 Uhr) EstherJab
Hallo blindfolder, Du Augenverbinder,

ich ziehe meine Idee, dass Du mir beschreibst, wie Du ein Vertrauensspiel mit mir verbundenen Augen und gebundenen Händen spielst, zurück. Es ist wohl doch zu schwierig und etwas viel "verlangt" von mir. Denn Du kannst ja gar nicht einschätzen, wie ich mich in so einem Spiel verhalten würde. Du bist ziemlich neu hier, und kennst die Einträge nicht, oder zumindest nicht die meisten.
Auch hier könnte ich Dir Vorgaben geben (anfangs konzentriert aber auch unsicher und vorsichtig, dann mutiger und selbstbewusster, aber vielleicht auch ins Träumen geratend), aber die Idee umschreibend umzusetzen, wenn auch "nur" imaginär", ist zu schwierig und verlangt zu viel.
Vergebe mir bitte, und ich wollte Dich da keinesfalls unter Druck gesetzt sehen.

Sonntag sind bei uns Sonnenschein und über 30 Grad vorhergesagt, wir machen eine Zusammenkunft im Garten draußen. Das "Topfschlagen" mit Schuhen spiele ich daher auch mit Pumps, trage dabei selber welche, und die Suche und die Anproben auf Rasen werden es in sich haben, gerade bei langen schmalen Absätzen.
Blinde Kuh ist draußen auch witziger, und ich bin mir sicher, wir Frauen wollen meinen Mann da etwas länger und intensiver nach uns suchen lassen.
Na, ich bin gespannt wie das wird, ich will gerne hier kurz schildern.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 23.08.2019 (08:27 Uhr) blindfolder
Hi Esther.
Schade dass du mir das nicht zutraust ist aber nicht zu ändern
 Re: blindfold II neuer Strang 23.08.2019 (09:08 Uhr) EstherJab

Hallo blindfolder, doch mein Augenverbinder?

Oh, okay. Wenn Du Dir das doch zutraust, und das aus freiem Willen doch umschreiben möchtest, dann halte ich Dich da keineswegs auf.
Du hast ja nun auch eine ungefähre Vorgabe, wie ich mich in so einem Spiel verhalten würde. Ich wäre auf eine Umschreibung eines solchen Spiels, wie Du es mit mir spielen würdest, äußerst gespannt. Wie sieht ein solches Spiel mit mir in Deiner Fantasie aus?
Lass Dir Zeit, aber ich würde das gerne lesen, das wäre interessant.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 23.08.2019 (23:09 Uhr) blindfolder
Hi esther,
warum umSchreibung und nicht beschreibung?
 Re: blindfold II neuer Strang 24.08.2019 (02:49 Uhr) EstherJab

Hallo blindfolder, mein Augenverbinder (?),

ich glaube, Du willst mich nur necken, und Dir nur einen Spaß mit mir machen. Hm?
Okay, ich überlasse es Dir, so ein Spiel in Deiner Fantasie zu BEschreiben.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 26.08.2019 (08:42 Uhr) EstherJab
Hallo blindfolder, Du Augenverbinder,

schöner Nachmittag gestern in unserem Garten, das Wetter bestens, Sonnenschein bei wohl fast 30 Grad, was will man mehr. Ich konzentriere mich mal ganz auf die Spiel-Aktionen mit verbundenen Augen. Es wurden ja lediglich 2 Spiele gestern gespielt, wie schwächen das ja immer mehr ab.

Also als erstes war ich ja dran, mit dem Schuh-Topfschlagen, einer von mir konzipierten Idee, die Regeln sind ja hier bekannt, und es waren auch alle auf das Spiel sehr gespannt.
Nachdem mir die Augen verbunden  und die Handgelenke mit einem Schal gebunden wurden, wurden aus einer bereitgestellten Auswahl ziemlich sich ähnelnder Pumps 5 Paar von den Anwesenden ausgesucht und auf dem Spielfeld verteilt. Meine Aufgabe war es ja, ein Paar nach dem nächsten mit den Füßen vorantastend zu finden. Und dann bei einer
Anprobe lediglich anhand des Tragegefühls zu identifizieren.
Ich wurde herumgedreht, dann ging ich einfach mal los, ich wählte für mich nicht so leichte Pumps gestern, mit etwas "massiverem" Absatz, dennoch auf diesem kurzen Rasen so eine Angelegenheit, nun ja. Dazu aber die Blicke der anderen, die ich spürte, bei jedem Schritt, das Gekicher der Frauen und das Geflüster der Männer, sorgte mal wieder für den zusätzlichen "Kick". Ich ließ mich jetzt in das Spiel mit verbundenen Augen fallen. Ich ging doch einige Zeit umher, wo war das erste Paar. Dann setzte doch eine "Kalt, kälter, warm, wärmer"-Lotsung durch die anderen ein, das war zwar zunächst nicht vorgesehen, aber ich stellte mich blind mit den hohen Absätzen auf Rasen zu dumm an.
Endlich stieß ich auf das erste Paar Schuhe. Also wie ich die Hände anfühlten, an meinen Strümpfen, an meinen Waden, um mir die einen Schuhe auszuziehen, die anderen anzuziehen, nur Männerhände, das wurde zuvor vereinbart, darauf bestand ich. Da lief mir doch ein kalter Schauer über den Rücken.
Ach na ja, Riemchenbindung, da habe ich nicht allzu viele, und so die Absatzhöhe, das kannte ich doch. Die Roten mit Riemchenbindung, na, das fing ja gut an.
Die Lust am Spiel, stand im Vordergrund, aber ich war ehrgeizig, die Identität der Schuhe zu ergründen.
Wieder die Hände die meine Füße und Waden führten. Ausgemacht war auch, dass mir verborgen bleiben sollte, wer der Herren dafür sorgte. Das machte mich fast wahnsinnig.
Es ging weiter. Das "Heiß" oder "Kalt" war echt witzig und ich war mir nicht sicher, ob das auch ehrlich war, oder Mann mich betuppste, um das Spiel in die Länge zu ziehen, mir kam das jedenfalls langsam so vor.
Ich ging gerade, wollte geschmeidig in den Bewegungen wirken, obwohl blind und die Hände gebunden, ich konnte ja nicht mit den Armen ausbalancieren.
Das nächste Paar, wieder lag ich richtig, wieder das nächste Paar nach einer Weile.

Hm, undefinierbar. Ich ruckelte in diesen Schuhen, hatte Mann mir etwa die Beigen die ich trug wieder angezogen, um mich zu verwirren und zu täuschen. Ich wurde nervös, versuchte jede Nuance beim Tragen auf mich wirken zu lassen. Das kann doch nicht wahr sein, dachte ich, dieselben die ich zum Spiel trug, würde Mann es wagen, mich so zu täuschen? Die anderen kicherten, merkten meine Unsicherheit.
Ich riet mehr: "Ihr habt mir wieder die Beigen die ich zum Spiel und für heute trage, angezogen:."
-"Nö. Das sind Weiße. Die sind denen die Du trägst aber auch sehr ähnlich, dieselben in Weiß sozusagen."

Damit war klar, ich musste das Sanktionsspiel "Blinde Kuh, still" spielen, aber in abgeschwächter Form als wie im Wohnzimmer. Es ging weiter, immer mehr verlor ich mich in einer "schwarzen Welt", umhergehend, suchend, gebunden, und das Spiel erschien mir jetzt endlos, die freie Fläche wurde immer größer in meinen immer wiirreren Gedanken, ich knickte fast um, Pumps und Rasen, au Mann.

Ich erriet auch die beiden letzten Paare nachdem ich sie gefunden hatte. Meine Stiefel-Auswahl ist größer und schwieriger, im Winter will ich das Spiel mal mit denen spielen.
Ich war um einige Erfahrungen reicher, das Spiel kam hervorragend an, war ja mal was Neues und offenbar auch für die Zuseher sehr spannend.

Die Augen blieben gleich verbunden, so wie die Hände mir weiterhin auf dem Rücken gebunden blieben. Das Spiel "Blinde Kuh, still" hatte ich als Sanktionsspiel zuvor beschrieben.
Es muss auf einer Rasenfläche in anderer, abgeschwächter Form gespielt werden, und ist eigentlich nur eine relativ leichte "Sanktion" aber sehr reizvoll doch irgendwie.
Ich wurde wieder gedreht, und die anderen verteilten sich möglichst abgelegen auf der Fläche und mussten stehen bleiben, zweimal durfte der Standort gewechselt werden, so wurde es zuvor vereinbart.
Ich ging los, wieder ließ ich mich in dieses Spiel fallen, blind, hohe Absätze auf Rasen, die Hände gebunden, völlige Stille um mich herum, also anders als bei Blinde Kuh klassisch. Das macht es neu, und spannend. Wo sind die anderen? Und sind die überhaupt noch da? Und kann ich sie orten, kann ich sie hören, wenn sie den Standort verändern, also ich in ihre Nähe kam.
Zweimal war dem so, wie ich meinte, verflixte Kiste, da war ich nicht schnell genug. Doch nicht so leicht das Spiel. Hörte ich da ein Kichern, oder ein Rascheln? Ich ging in die Richtung, aus der dann nichts mehr zu vernehmen war.
Dann ein irgendwie "Scheuerndes" Geräusch, jemand huschte weg. Also dieses Spiel ist eine tolle Variante von Blinde Kuh klassisch, die Wahrnehmung ist noch "schärfer", die Spannung noch größer. Das Spiel ging noch eine ganze Weile weiter.
Da hörte ich ein Atmen, neben mir, ich steppte sofort seitlich in diese Richtung, und mein Oberarm touchierte etwas. Den Arm eines Mitspielers. Gewonnen!

Ein tolles Spiel, dass ich hier unbedingt weiter empfehlen möchte. Eine spannende, stille Alternative zu Blinde Kuh klassisch, und etwas für erwachsene Spieler und Spielerinnen.

Später ging es dann aber weiter mit Blinde Kuh klassisch. Und mit meinem Mann als Blinde Kuh beginnend. Endlich. Er kann nicht immer nur seinen Spaß auf Kosten der Frauen die die Blinde Kuh waren wenn er mitgespielt hat.
Genauestens verband ich dem Herrn mit einem schwarzen Schal die Augen. Zusammen mit einer Mitspielerin drehte ich den Herrn herum, dann führten wir ihn an eine andere Stelle, dann wieder viele Drehungen, wobei wir ihn umgingen.
Das Lächeln wich einer ziemlichen Anspannung und Konzentration. Dann ging es los, klar, wir wollten ihn länger in diesem Spiel als Blinde Kuh halten, auch als kleine "Rache". So wünsche ich mir das, ein Mann als Blinde Kuh, vornehmlich die Frauen umschlichen und umgingen ihn, berührten seine Schultern und seinen Rücken. Er drehte sich, doch bekam er niemanden zu fassen. Weiße Jeans, dazu dieses tolle, eng anliegende, leichten Glanz besitzende, hellgraue Longarmshirt das seine Muskeln deutlich abzeichnet, diese silberne Kette um den Hals, ein toller Mann, mein Mann, der als Blinde Kuh alle Register zog.
Die Mitspielerinnen aber auch.
Zwei riefen ihn "Hier sind wir!", er wendete sich um, ging in die Richtung des Rufs. Die beiden Frauen gingen auseinander, umgingen ihn im Halbkreis, eine nach links eine nach rechts, um sich hinter ihm wieder zu vereinen. Und dann der nächste Ruf "Huhu, wo sind wir?" und dasselbe Spiel wiederholte sich, und das noch ein paar mal.
"Von außen" also von einer Distanz aus, ist das toll zu sehen, man kann sich ein Lachen einfach nicht verkneifen. Und es hat etwas Erotisches, wenn ein Mann die Frauen "blind" jagt und zu ergreifen gedenkt, aber das nicht schafft, und sich die Frauen auch noch einen Jux mit ihm machen. Er spielte aber auch klasse, abrupte Umwendungen, und immer die Arme langgestreckt voraustastend, mal schneller, mal langsamer, weil er schon ins Schwitzen kam und die Ausdauer immer mehr nachließ. Bei uns nicht, was Wunder, als sehend kann man sich das bei diesem Spiel besser einteilen, während die Blinde Kuh ja stets in Action ist.
Katy und Nazan, die spielten jetzt das "Heiß-Kalt"-Spiel, eine klare "Rache-Aktion", tja, da musste Schatzi durch. Geradezu ein Genuss für beide Damen, die sich dazu noch ein kongeniales Wechsel-Spiel erlaubten, bei ihrer "Heiß-Kalt"-Anlockung. Er kannte das ja schon, jetzt war er selber dran, und das war ihm anscheinend auch bewusst. Bei "Heiß, total heiß!" versuchte er somit mit weit auseinander gestreckten Armen doch eine der Frauen zu erwischen, wohl wissend, dass sie -wie er einst- auseinanderstieben würden. Doch sein Tasten ging in den freien Raum. Ätschbätsch.
Jaaa, so ist das.
Es mussten alle lachen.
So ging das Spiel noch eine kleine Weile, alle hatten Lust auf das Spiel und es gefiel immer mehr, meinem Mann auszuweichen und ins Leere gehen zu lassen. Man kann sich dem nicht entziehen.
Schließlich war eine junge Dame, neu in unserem Kreis, etwas zu unaufmerksam, mein Mann, halb in Trance offenbar, erfasste den Oberarm dieser Frau. Sie musste nach unseren Regeln stehen bleiben, und mein Mann, jetzt wieder "wach", erfasste auch mit der anderen Hand ihren anderen Oberarm.
Sehr muskulöse Arme. Dazu dieses konisch nach unten zulaufende Gesicht mit markantem Kinn. Die junge Dame wurde ihm ja anfangs als neu in unserem Kreis explizit vorgestellt, so wie mir als Gastgeberin ja auch.
Und so erkannte mein Mann sie: "Jasmin, sind sie es?" sie lächelte nur, ein wunderbares Lächeln.

Das Spiel schien somit beendet.

Jasmin, neu in unserem Kreis, 25 Jahre, eine äußerst attraktive Frau, ein bildschönes Gesicht, schwarze lange Haare, gestern gebunden, hellblaue Augen, gebräunte Haut, zierlich im Umfang und gertenschlank, doch muskulös durch Fitnesstudio. Ich muss es neidlos sagen, sie würde jede Miss-Wahl locker gewinnen, sie ist bezaubernd, dazu sympathisch und ein offenes Wesen, ein positive Art und eine superattraktive Ausstahlung.
Gestern, ihr schwarzes, enges Sommerkleid mit Rosen-Aufdruck. Und sie lächelte als sie gefangen wurde von meinem Mann. Ich hielt das Spiel für beendet. Sie nahm meinem Mann das Tuch ab, und gab es mir. Ich wollte es zusammenfalten und wegbringen da das Spiel beendet war.

Sie war irritiert darüber: "Ich dachte, ich bin dran. Es geht doch bitte weiter, oder?" sagte sie lächelnd, ich schaute sie an, dann die anderen. Vor allem die Männer erschienen mir auf das Äußerste interessiert, dass das Spiel fortgesetzt wird. Sie drehte sich lächelnd um, es war klar sie tat dies in der Erwartung dass ich ihr die Augen verbinde.
"Who am I, to keep it down?" dachte ich mir als Gastgeberin, obwohl mir beim Blick auf diese filigranen High-Heel-Stiletto-Sandaletten -und dies als Blinde Kuh auf diesem Rasen!- doch etwas mulmig zumute wurde.
Aber ich faltete das schwarze Tuch zu einem schmalen Streifen, die anderen versammelten sich neu auf dem Spielfeld.
Unser Spiel wurde fortgesetzt.

Okay, blindfolder. Das war meine kleine Schilderung zu dem gestrigen Spiel-Nachmittag bei uns.
Vielleicht sind Anregungen für Dich dabei, also Schuh-Topfschlagen und "Blinde Kuh, still", sind starke Spiele, die man auch als Paar-Spiel spielen kann, und bei dem einem die Augen verbunden und die Hände gebunden sind.
In der Praxis haben sie sich gestern aber auch als Spiele für größere Zusammenkünfte und Party bewährt.
Ich freue mich von Dir zu lesen.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 27.08.2019 (15:34 Uhr) blindfolder
hi eshter,

was für ein tolles erlebnis und was für ein toller bericht!

wahnsinn, dass du nie erfahren wirst, wer dir die schuhe angezogen hat. das ist das tolle an spielen mit verbundenen augen, man kann sie gewinnen und trotzdem nicht alles kennen, was zum spiel gehört. ich habe schon blinde kuh in räumen gespielt, die ich nachher nicht sehen dürfte. das ist fast noch besser, als zu erfahren wie sie optisch aussehen, zumal ich mir bisher immer flache vorstellungen von den räumen gemacht habe, die ich nach dem blind erforschen dann angeschaut habe, es sah immer.

beim nächsten geplanten spieletag werde ich wieder in die räume geführt werden,die ich nicht kenne und werde etwas suchen müssen und anschließend blind aus den räumen geführt werden, ohne sie zu sehen. das ist wirklich aufregend. dauert leider noch etwas.

gut die idee mit daem warm und kälter, um dich zu leiten, aber vielleicht auich, um dich nur weiter zu verwirren. dass du nicht wusstest, ob du wirklich in die richtige richtung geleitet wurdest - noch ein besonderer kick, vor allem mit gefesselten händen. das war bestimmt megespannend.
blinde kuh still auf einem grossen terrain und das auch nich mit eingeschränktem radius, weil du ja die hände nicht ausstrecken konntest zum tasten. und niemand der dich neckt, nach dem du greifen kannst. das ist wirklich ein spiel für blindekuhliebhaber, die es geniesen lange die augen verbunden zu haben. eigentlich ein spiel für dich, nicht für die anderen. wie lange hattest du die augen insgesamt verbunden? wurde es dir lange oder hättest du gerne noch weiter gespielt?

hört sich an als ob du lange daruaf gewartet hast, deinem mann einmal die augen zu verbinden, war das bisher noch nie der fall? wie hat dir das gefallen, dass er bilnd war, hättest du ihm gern die arme gebunden? hättest du gerne mit ihm alleine gespielt?

bei dieser hitze in jeans und langarmshirt, war das nicht fast zuviel? man muss sih wohl fühlen als blinde kuh, finde ich, es darf nicht zu heiss sein, sonst denkt man nur noch ans spielende und vergisst den genuss dabei.
dein mann hate es im verhältnis zu deinem spiel leicht, ihm wurden akustische signale gegeben, allerdings hatten die spieler keine bewegungsbeschränkeng, eher ein wildes spiel, deines eher ruhiger und genießerisch, oder welche art blindekuh gefällt dir besser. mir würde in der rolle der bildnen kuh blindekuh-still viel besser gefallen. keine hektik, genuss pur im erleben der situation ohne visuelle eindrücke.

deine neue bekannte. erzählst du, wie sich ihr spiel, um das sie gebeten hat entwickelte? war sie lange die blinde kuh, wurde es ihr zu viel. hast du anschließend mit ihr gesprochen, ob es ihr gefallen haz?

tut mir leid, viele neugierige fragen gerade, liegt wohl auch daran, dass ich noch länger auf das nächste spiel warten muss. übrigens ein spiel bei dem meine freundin bestimmt, was gespielt wird, ich bekome die augen verbunden, natürlich zur sicherheit die hände fixiert, damit ich das tuch nicht selbst abnehmen kann, auch wenn es nurein versehentlicher reflex sein sollte und wir spielen. ein spiel wird das oben beschriebene sein, etwas suchen in den mir unbekannten räumen. besonders spannend: ich weiß zunächst nicht, was sie an hat. sie ist ziemlich attraktiv und es macht solchen spaß sie anzuschauen. besonder aufregend deshalb, dass ich es so lange nicht erfahre, bis sie es mich erfahren lässt. ich werde nur absätze und raschelnden stoff hören. vielleicht werde ich überhaupt nicht erfahren, wie absatzschuhe aussehen, die ich nur höre, vielleicht werde ich an etwas fixiert und bekomme nur kurz die augenbinde abgenommen, um sie zu sehen, dann aber gleich wieder umgebunden. das spannende daran ist, dass ich sie einesfalls aktiv berühre - kann ich gefesselt ja auch nicht - in mir also ein richtiges kopfkino abgeht, wie sie aussieht.

blindekuh still ist ein spiel, dass ich ihr auf jeden fall vortschlagen werde, wie gut das zu zweit funktioniert - keine ahnung. wir werden sehen.



 Re: blindfold II neuer Strang 28.08.2019 (12:49 Uhr) EstherJab
Hallo blindfolder, Du Augenverbinder (vielleicht werden ja mir von Dir ja auch mal imaginär die Augen verbunden?)

Sehr stark, dass Du so begeistert von meiner Schilderung bist, und vielen lieben Dank für Deinen diesmal sehr langen Eintrag. Mit zwar vielen, mich aber auch aufregenden Fragen von Dir. Ja, ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass mich das noch heute immer noch total kribbelig macht, dass ich nicht weiß, wer mir die Schuhe aus- bzw. die anderen Schuhe jeweils anzog. Männerhände am Fuß und an den Waden zu spüren, das mit verbundenen Augen, da lief mir ein Schauer über den Rücken, wobei ich mich doch schon total auf meine Aufgabe konzentrieren musste, die Schuhe zu erkennen.

Dass ich nicht weiß, wer das von den männlichen Mitspielern am Sonntag tat, und mein Mann damit auch geradezu für ihn genießerisch nicht rausrückt, macht mich schon ziemlich rasend, wenn ich an den Spielnachmittag vom Sonntag so zurückdenke. Sogar Du scheinst das zu genießen, jedenfalls gefällt es Dir anscheinend.
Schade, dass es mit euren nächsten Treffen mit Spielen noch etwas dauert. Jedenfalls liest sich das total spannend, Du musst etwas suchen, in Räumen die Du nicht kennst, Du nicht weißt, wie diese geschnitten und gestaltet sind. Das MUSS megaspannend sein, klarer Fall.
Zumal es Dir wie mir beim Schuh-Topfschlagen ergehen wird, da Du mit verbundenen Augen auch aus den Räumen geführt werden wirst, diese Räume zumindest zunächst für Dich ein Geheimnis bleiben. Glaube mir, das wird Dich total wuschelig machen.
Der Clou an der Sache ist, dass Dir die Hände gebunden sein werden. Damit kannst Du Dir natürlich noch viel schwerer ein "räumliches Bild vor Deinem geistigen Auge" machen. Das wird Dich wahnsinnig machen. Ein tolles Spiel, was sie da mit Dir vorhat.

Und dann, dass Du sie nicht zu sehen bekommst. Du kannst sie nur hören, weißt nicht, was sie anhat. Rascheln, knistern, Absatzgeklacker ihrer Schuhe, das sind nur vage Indizien für Dich, das wird Dich in den Wahnsinn treiben. Ich an ihrer Stelle hätte Dich da nicht angebunden, um Dir die Augenbinde abzunehmen, damit Du mich kurz mal anschauen kannst. Nö, wenn dann richtig. Du hättest mich erst nach einem Wechsel der Kleidung zu sehen bekommen, NACH dem eigentlichen Spiel.
Du hast schon Blinde Kuh in Dir unbekannten Räumen gespielt, sicher auch interessant und spannend. Ich glaube aber, Deine Freundin wird mit eurem neuen Spiel noch einen draufsetzen. Ich hätte das ein bisschen gemischt, Suche nach einem Gegenstand, wenn Du ihn in dem Raum nicht findest in dem wir gerade sind, hätte ich Dich als Sanktion zu einer Runde Blinde Kuh aufgefordert. Das hätten wir vielleicht fünfmal gespielt, wenn es Dir gelänge, mich im 5. Spiel zu fangen, hättest Du das Recht erspielt, dass ich Dir "Heiß-Kalt"-Hinweise für die Suche gebe. Fängst Du mich nicht, hätte ich Dich herumgeführt und gedreht, endlos, Dich zu einem Punkt im Haus geführt, den Du nicht hättest identifizieren können, und dann erst hättest Du Deine Suche fortgesetzt -ggf. wieder ganz vom Anfangspunkt wieder beginnend, was Du aber nicht wissen würdest-. Na, mir wäre schon was eingefallen.

Die "Heiß-Kalt"-Hinweise beim Schuh-Topfschlagen am Sonntag waren mit Sicherheit nicht immer reell ("Warm, wärmer, noch wärmer, heiß, heißer. Jetzt wird es wieder etwas kühler, noch kühler, kalt, kälter, eiskalt. Es wird wieder etwas wärmer.", klar, dass sollte mich auch provozieren und mich auf die falsche Fährte locken), und sollten mich somit auch mal in die Irre führen. Insbesondere die Herren machten sich da einen kleinen Spaß, aber wohl auch, um das Spiel noch etwas in die Länge zu ziehen. Ich fühlte mich schon gefoppt, hatte aber auch nichts dagegen, das Spiel länger zu spielen, da es aufregend war.
Ich ahnte zwar, dass ich nicht in die richtige Richtung geleitet werden könnte, aber das wusste ich natürlich nicht genau, verließ mich drauf, und fand das sogar aufregend, wenn ich denn wirklich in die falsche Richtung gelockt wurde. Die Fesselung verstärkte natürlich noch dieses Gefühl des "Ausgeliefert seins", dazu das Flüstern und Kichern der anderen.
Man genießt sogar das.

"Blinde Kuh, still" ist ein wahnsinnig tolles Spiel mit verbundenen Augen, wenn man gerne und lange mit verbundenen Augen spielt. Es war aber nicht nur was für mich, auch die anderen fanden das interessant und spannend, es wollte keiner gefangen werden und ich sollte für die anderen so lange wie möglich Blinde Kuh bleiben.
Schwer zu sagen so im Nachhinein, ich war auch so aufgekratzt, dass ich die Zeitspanne so wiedergeben könnte, also zusammen mit Schuh-Topfschlagen, waren mir wohl fast eine Stunde lang die Augen verbunden. "Blinde Kuh, still" wohl so an die 20 Minuten, Schuh-Topfschlagen ging wohl weit über 30 Minuten. Ich hätte natürlich noch länger spielen können, ich liebe es ja mittlerweile total mit verbundenen Augen zu spielen.
Du hast natürlich absolut Recht: Der Clou bei "Blinde Kuh, still" sind die gebundenen Hände der blinden Kuh. Da die anderen stehen bleiben müssen, nur 2 mal ihren Standort wechseln dürfen, MUSS diese Erschwernis für die Blinde Kuh unbedingt sein. Nicht greifen zu können, wenn ein anderer vielleicht nur Zentimeter von mir weg ist, das würzt das Spiel ungemein.
Es war den anderen nicht langweilig, und für mich einmal mehr eine starke Erfahrung.

Du sprichst etwas sehr Spezielles an: Ich warte noch auf den Tag, an dem ich für mehrere Stunden mit meinem Mann Blinde Kuh spielen kann, mit ihm als Blinde Kuh. Auf einer Rasenfläche, wir beide schick gekleidet, und er muss mich suchen. Das hätte was. So langsam kriege ich ihn wohl weich.
Das Longarmshirt, so toll das an ihm aussieht, aber das eben zu warm dafür. Er wechselte nach dem Spiel schnell das Oberteil, und kam aber noch rechtzeitig zum Spiel mit Jasmin.
Richtig, beim ´normalen´ Blindekuh-Spiel hatte er mehr Bewegungsmöglichkeit und mehr akustische Signale der anderen, aber die konnten sich eben auch frei bewegen. Bei "Blinde Kuh, still" ist das diametral anders. Das ist das Starke an "Blinde Kuh, still", dass sich die Gesetzmäßigkeit hier verschiebt, die anderen Mitspieler etwas nicht dürfen, die Blinde Kuh aber auch etwas nicht, und somit jeder im Spiel eine andere Schwierigkeit bewältigen muss. "Blinde Kuh, still" ist da eine glänzende Alternative zum klassischen Blindekuh-Spiel. Da  es auch ruhiger ist, subtiler fast, und für die Blinde Kuh wenn sie denn gerne Blinde Kuh ist und das für länger, mit klar mehr Genussgefühl beim Spiel. Hast Du aus der Distanz heraus sehr gut erkannt.

Es müsste zu zweit eigentlich sogar noch besser funktionieren, da sich Deine Freund ganz auf Dich konzentrieren kann, die Stille im Spiel und damit fast eine Suspense-Situation, noch besser gegeben ist. Wie viele Standortwechsel für Dich möglich sind, müsstet ihr vorab natürlich klären, der Spiel-Ort ist ebenfalls wichtig. Im Haus sind die Versteckmöglichkeiten (die Du natürlich so wählen musst, dass Du Deine Freundin noch sehen und beobachten kannst) vielfältiger, auf Rasen kann sie Dich wenn Du den Standort wechselst nicht akustisch ausmachen. Falls sie High Heels anhat, ist das für sie auf Rasen zugleich noch schwieriger, zumal gebunden, ich weiß da wovon ich spreche.

Jasmin ließ sich die Augen verbinden, ich und eine Mitspielerin drehten sie um ihre eigene Achse, wie umgingen sie dabei, damit sie wirklich keinerlei Orientierung hatte. Wie führten sie dann etwas umher, und ich merkte, wie gespannt die anderen waren, die Männer sie mit erwartungsvollen Blicken fixierten, ja mit Blicken verschlangen.
Sie sah aber auch fantastisch, ja atemberaubend aus. Es heißt, wir Frauen hätten kein Organ für weibliche Schönheit. Oh nein, das stimmt keineswegs, jedenfalls in diesem Falle. Ein schwarzes Tuch schirmte ihre Augen ab, sie lächelte, ihr gefiel diese Rolle offenbar sofort. Sie schritt nach den Drehungen sehr unsicher voran, wir stützten sie ja leicht bei der Führung seitlich. Das war nötig bei dem filigranen High Heel-Schuhwerk.
Wir beließen es dann beim Zielpunkt, dem Ausgangspunkt für ihre Suche, bei 3 Drehungen, sie war ohnehin schon leicht mitgenommen von einem Schwindelgefühl.
Dann ging sie los, sehr vorsichtig, das Lächeln wich langsam einer gewissen Konzentration, doch zumeist lächelte sie im Spiel, der Genuss war ihr absolut anzumerken. Sie stellte sich ohnehin als versappelt heraus, als ich sie nach dem Spiel befragte und etwas mehr kennen lernen durfte. So fragte sie oft, wo wir denn seien, sagte Namen fragend, wenn sie meinte, sich einer bestimmten Person zu nähern.
Wir wichen natürlich sehr konsequent aus, sie sollte es nicht so leicht haben. Sie bewegte sich eher langsam, was klar auch den Stiletto-Absätzen auf dem Rasen geschuldet war.
Also bislang erlebte ich ja einige "Blinde Kühe", aber sie ist bislang der wohl attraktivste Anblick, den man sich nur vorstellen kann, als Blinde Kuh. Die Männer umgingen sie, fast mit etwas Ehrfurcht in den Augen, bei diesem Anblick, ich merkte, da stockte doch einigen der Atem.
Diese zarten Hände an schlanken aber muskulösen Armen tasteten voran, die Augen verbunden, der Mund lächelnd in wundervoller Weise, so schritt sie langsam aber stetig nach vorne. Abrupte Wendungen traute sie sich scheinbar nicht, sie ging denn eher in einer Kurve mal doch in eine andere Richtung, zumal wenn ein Zuruf erklang. Es waren nur die Frauen die ihr zuriefen, die Männer spielten wie mit einer Göttin der Mann staunend und tief beeindruckt bei ihrem geschmeidigen Treiben zusah. Das habe ich selbst bei Nazan, ebenfalls eine Schönheit und einst lange als Blinde Kuh im Spiel, so noch nicht erlebt.
Sie ging, tastend, vorsichtig, langsam doch geschmeidig, ja anmutig, mit verbundenen Augen, lächelnd, und die Arme ausgestreckt mit zarten Händen tastend.
Keiner wagte es, sie zu berühren, es wirkte fast, als wolle keiner "die Göttin stören" wollen, zumal die Zurufe immer mehr verstummten, eher andächtig huldigend verfolgten die anderen sie, immer auf Distanz zwar bedacht, .  Ein "stilles" Blindekuh-Spiel auf ´seine Art´, wenn man so will.
Ihr freier Rücken lud dann doch noch meinen Mann zu einer Berührung an einer der leicht gebräunten Schultern ein. Sie wendete sich vorsichtig, eher wieder langsam doch geschmeidig um. Mein Mann ging nur wenige Schritte zurück, das reichte um nicht erwischt zu werden.
Er schien wie verzaubert. Ich konnte es nachempfinden und war da in keinster Weise irgendwie pikiert drüber.
Es hatte alles was von Magic Moments, irgendwie, ich weiß nicht.

Schließlich kam sie ins Schwitzen, das Lächeln wich jetzt und sie irrte jetzt umher. Meine Blicke trafen die der anderen Frauen, wie waren uns einig, es ist genug.
Die Männer seufzten etwas, wirkten leicht enttäuscht, als ich Jasmin dann erlöste. Da Spiel war beendet, ein sehr besonderes Spiel diesmal, "Die blinde Göttin schreitet anmutig über den grünen Rasen", klingt pathetisch, doch wie soll ich es umschreiben.

Natürlich sprach ich mit der jungen Dame. Sie fand das Spiel "sehr schön", sie lächelte und empfand "das Spiel löst ein unbeschreibliches Gefühl in einem aus.", ich kenne das aus eigener Erfahrung wie ich ihr sagte. "Kann man das wohliges Behagen nennen?, ihre Antwort: "Ja, stimmt."
Wir sprachen noch weiter, und sie meinte, sie könne sich vorstellen, selbst mal so einen Nachmittag zu veranstalten. Na, wenn das nicht ein Wort ist.

Ich würde mich freuen, wenn wir weiter plaudern. Eine Schilderung wie Du mit mir imaginär ein Lotsungsspiel spielen würdest, würde mich ebenfalls freuen.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 28.08.2019 (14:58 Uhr) blindfolder
hinester,

danke für die beantwortung der fragen.

was meinst du damit,du würdest deinen ann langsam weich kriegen. dass er pberhaupt blinde kuh spielt oder dass er sich von dir die augen zu einem spiel verbinden lässt.

noch eine frage: schaffst du es nur mit einem tuch völlig blind zu sein? ich brauche schlafmaske und tuch. ich hasse es, wenn ich noch was sehen kann, man lässt sich vom kleinsten lichtschein ablenken.

du hast jasmin die hände nicht gebunden? weollte sie das nicht oder stand das nicht zur debatte? jedenfalls toll dass du eine  neue person eknen gelernt hast, die solche spiele liebt.

also wenn ich mit dir spielen würtde?

natürlich mpüsstest du higheels, pumps mit riemchen anziehen, die du nicht selbst ausziehen kannst. dazu körperbetonte enge  kurze kleidung, wenn schon spiel wollte ich ja auch was sehen. man kann selbst unbeobachtet so toll beobachten. Zuerst würde ich dir die augen verbinden, nach meiner erfahrung natürlich mit maske und darüber ein schwarzes seidentuch. das tuch nicht zu breit, möglichst viel der mimik muss erkennbar bleiben, gleichzeitig muss gewähleistert sein, dass du absolut gar nichts siehst, dass es den fünften sinn einfach nicht mehr gibt. dann die hände mit einem seidenscahl auf den rücken fesseln.

wir spielen im haus, unbeobachtet und ohne sengende sommersonne auf dem kopf. ein geröteter kopf beim spielen soll vom spiel kommen, nicht von der hitze. wir spielen bei dir, keine ahnung wie es da aussieht, da musst du mir noch eine beschreibung liefern. ich werde dich zunächst endloc im kreis drehen, erst drehe ich dich, dann musst du dich allein drehen. das geht nur langsam, die high heels lassen keine zu schnelle drehung zu. dann sage ich dir, in welche rochtung du wieviele schrite laufen musst. so verwirre ich dich weiter, denn bevor du an einen gegenstand oder die wand stösst, wechseln wir die richtung. das geht so eine ganze weile, dann spielen wir blinde kuh. du kannst dich nur auf dein gehör verlassen, hörst meine schritte, ich hoffe du hast ach weiche böden, wo ich schleichen kann?

 Re: blindfold II neuer Strang 29.08.2019 (12:32 Uhr) EstherJab
Hallo blindfolder, Du mein Augenverbinder,

Wenn auch nur imaginär: Endlich werden mir von Dir die Augen verbunden ;-) .
Vielen Dank für Deinen heißen Eintrag, den ich sehr aufregend finde.  Mit dem "Weichkriegen" meine ich ein Spiel mit meinem Mann, er muss die Blinde Kuh sein, und mich suchen, möglichst lange. Ihm die Augen zu verbinden und ihn dann wirklich sehr lange nach mir suchen und mich aber nicht fangen zu lassen, wäre eine total tolle Angelegenheit für mich. Zu gerne würde ich im Garten auf einer Rasenfläche sehr lange mit ihm Blinde Kuh spielen. Und er sollte das Spiel keinesfalls beenden wollen, solange ich nicht genug davon habe. Und das könnte sehr lange dauern. Welch ein Genuss wäre es für mich, meinem Mann mit einem dunklen Tuch  perfekt die Augen zu verbinden, ihn mehrfach um die eigene Achse zu drehen, um ihn orientierungslos zu machen. Dann muss er mich suchen, ich lasse mich nicht fangen, necke ihn, und locke ihn auf falsche Fährten, das Spiel könnte in der Tat fünf bis sechs Stunden dauern.

Tja, nun heiratet frau ja nicht einen Mann um mit ihm Blinde Kuh spielen zu können, und meine Begeisterung dafür entwickelte sich ja auch erst durch das Forum hier. Immerhin hat er jetzt auch Erfahrung tanken können, es gefiel ihm, auch mal die Blinde Kuh zu sein, und er denkt über meinen Wunsch jetzt zumindest nach. Mal schauen was geht, ich würde sehr viel und sehr ungewöhnliches ja verlangen.
Es ist wie eine Metapher, die hier schon beschrieben wurde, durch eine Freundin von mir, die hier nicht mehr postet: Der Mann, blind gemacht vor Liebe, sucht händeringend die Geliebte, doch die entzieht sich fast spöttisch seiner Annäherung und foppt ihn noch dabei, ihm Nähe vormachend, doch lässt sie sich nicht einfangen, obwohl sie ihn sympathisch findet.
Dies bei Blinde Kuh umzusetzen, hat eine erotisch besetzte Note, in einem Spiel nur zu zweit. Vielleicht kannst Du es nachempfinden.

Oh, Du hast sehr ähnliche Vorlieben wie "Amauro", ein anderer User hier, was die Art die Augen verbunden zu bekommen anbetrifft.  Auch Du schätzt die Kombination von Maske und Tuch. Ich hatte diese Idee von "Amauro", und fand das sehr reizvoll, sodass ich mir eine von den anliegenden Masken -ich besaß zuvor 2 von diesen gewölbten Masken- besorgte.
Für letzten Sonntag beim Spielnachmittag war das aber in Kombination zu warm. So beließ ich es bei einem schwarzen Tuch-Schal. Man muss natürlich ein geeignetes Tuch verwenden, und die richtige Technik beim Verbinden der Augen. Ich selbst lege allergrößten Wert darauf, dass ich selbst oder derjenige dem die Augen verbunden werden, wirklich absolut NICHTS mehr sehen kann, das ist ein Grundprinzip und allererste Grundvoraussetzung für so ein Spiel.
Es kommt auf die Gesichtsstruktur an, danach entscheidet man, ob man die Augen etwas großflächiger verbinden muss, wie bei meinem Mann, dem man die Nase gleich mitverbinden muss, sodass das Tuch unten knapp über der Oberlippe endet. Oder aber wie bei mir, wo ein schmaler gefaltetes Tuch ausreicht, wichtig ist, dass unterhalb der Augen alles fest anliegend und faltenlos abschließt. Darauf muss beim Überprüfen ob derjenige nichts mehr sehen kann nach dem Anlegen der Augenbinde, primär geachtet werden.

Nein, als Jasmin die Blinde Kuh sein musste, stand eine Handbindung absolut nicht zur Debatte. Falls sie selbst dies gewollt hätte, okay. Es schien, dass sie erstmals im Leben oder nach ihrer Kindheit wieder dieses Spiel spielte, und als Gastgeberin habe ich eine Fürsorgepflicht. Ihr da noch die Hände auf den Rücken zu  binden, ohne dass sie das selbst von sich aus gewollt hätte, nein.
Es hatte da doch eher seinen Reiz, dass sie tasten konnte, und geschmeidig nach vorne tastend einen Mitspieler suchte. Das sah wirklich fantastisch aus.
Ob sie solche Spiele generell liebt? Ich weiß es nicht, jedenfalls war sie ja fleißig und interessiert dabei, beim Blindekuh-Spiel agierte sie zwar langsam dafür beeindruckend anmutig, und kann sie sich ja vorstellen selbst mal so eine Zusammenkunft mit Blinde Kuh "& Co." zu veranstalten.

Okay, ein bisschen Kopfkino:
Gut, wir spielen also in meinem Haus, und ich würde Dich so begrüßen, ich habe mein rotes Mini-Kleid an, hauteng, dazu schwarze Nylons und meine roten Riemchen-Pumps mit doch ziemlich Absatz.
Ich ließe mir die Augen nur allzu gerne und fast ritualisiert von Dir verbinden. Stark finde ich, dass Deine geschickten Hände mir zunächst eine Maske aufsetzen.
Ich lasse Dich machen, folge Deinen Vorgaben, und bin jederzeit gespannt was Du Dir so einfallen lässt und was Du mit mir anstellen willst. Okay, nun spüre ich, wie sich ein Tuch auf diese Maske und damit noch zusätzlich auf meine Augen legt, wow, das ist eine echt heiße Angelegenheit, und trotzdem kriege ich eine "Gänsehaut". Deine Erfahrung und Deine Hingabe zu Spielen mit verbundenen Augen reißt mich mit, Deine Begeisterung dafür pusht mich, und Deine subtile Art zu spielen, fasziniert mich und lädt mich regelrecht "elektrisch" auf. Ich will mich in dieses Spielgeschehen "fallen" lassen, und vertraue Dir voll.
Ich kann erspüren, dass das Tuch von Dir zu einem relativ schmalen Streifen gefaltet wurde, der sowohl die Maske perfekt an meine Augenpartie festigt, als auch mein Mienen-Spiel während dieser folgenden Aktionen erkennbar sein lässt, dass Du dies gewährleistet sehen willst, finde ich natürlich umso aufregender.
Es ist perfekt, ich will absolut nichts sehen, und ich kann auch wirklich absolut nichts mehr sehen, eine totale Dunkelheit, ein totales Schwarz, umgibt mich, so gnadenlos wie aufregend.
Du willst es noch perfekter. Meine Handgelenke spüren Deine Finger, Du bindest sie mit einem schmalen, offenbar absolut reißfesten Tuch, so sanft wie möglich, doch so stramm wie nötig. "Das machst Du ganz hervorragend" möchte ich Dir zuhauchen, doch Worte würden jetzt nur stören, in diesen so sinnlichen wie hochspannenden Momenten.

Du hast Recht, einen heißen Kopf, ein gerötetes Gesicht, das sollte ich nicht durch prallen Sonnenschein bekommen. Sondern durch ein heißes Spiel mit verbundenen Augen. Und ich spüre auch schon, wie die Hitze in mir aufsteigt.
Du drehst mich um die eigene Achse, uh, dies mehrfach, ich muss dies langsam angehen, da die High Heels es nicht schnell zulassen. Ich spüre Deine Hände nicht mehr, aber drehe mich weiter, und weiter, Deiner Vorgabe entsprechend.
Und nun darf der Herr mich dirigieren. Deinen Vorgaben folge ich, ich kann nicht tasten. Und ich muss die Richtung je nach Deiner Vorgabe wechseln, dabei kollidiere ich jedoch mit keinerlei Möbel oder Wänden in diesem Wohnzimmer wo unser Spiel beginnt. Will der Herr mich somit immer weiter verwirren und mich auf verschlungenen Wegen in die Irre führen? Scheint so, und es gefällt mir.
Und so geht es jetzt schon mehrere Minuten, wo ich mich in diesem Zimmer -sind wir noch in diesem Zimmer?- befinde, keine Ahnung.
In dieser Etage ist noch der Flur, der führt ins Bad, in die Küche und in ein zweites kleines Wohnzimmer, sowie in mein Schlafzimmer. Eine Treppe rauf geht es in ein anderes Zimmer, ein zweites Bad, das Kinderzimmer -was aber für unser Spiel tabu ist- und einen Ruhe- und Hobby-Raum.

Oh, jetzt fordert er mich zu einem klassischen Blindekuh-Spiel auf. Damit habe ich nicht gerechnet, da er von einem "Lotsen-Spiel" sprach. Das finde ich absolut stark, er kombiniert dieses Lotsen-Spiel mit Blinde Kuh.
Das macht die Sache noch heißer als sie ohnehin schon ist. Ich suche ihn somit, natürlich wird er ausweichen, konsequent-gnadenlos und dominant, doch ich bin ehrgeizig und will meine Rolle bestens besetzen, ich kriege Dich, verlass Dich drauf.
Au Mann, High Heels, ich kann mit den Armen nicht ausbalancieren, kann nicht tasten und die Augen sind perfekt verbunden. Und hat sich der Herr zum Essbereich begeben, der mit weichen Teppichen auf dem Fußboden ausgestattet ist? Dort kann ich ihn akustisch nicht orten, anders als auf dem Parket hier!
Vielleicht. Aber ich weiß ja nicht mal, wo der Essbereich ist? Orientierungslos und "blind", muss ich mich mit gebundenen Händen überhaupt erstmal in meinem eigenen Haus zurechtfinden.
Aber warte nur ab, Dich kriege ich!

Wirklich stark, dass Du für diese kleine Fantasie "Lotsung mit verbundenen Augen" und Blinde Kuh raffiniert kombinierst, das macht die Sache richtig superheiß.
Leider muss ich Dir sagen, dass diese kleine Fantasie auch klein bleiben muss. Ab übernächster Woche werde ich eine Zeit lang offline sein, sorry. Morgen und am Wochenende habe ich zudem kaum Zeit.
Ich plaudere gerne mit Dir.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 29.08.2019 (14:06 Uhr) blindfolder
Hi esther,
toller beitrag, wirklich aufregend.
hatte ganz vergessen, dass du beim blindekugspiel natürlich die arme auf dem Rücken gefesselt behaltst. wenn du mich fängst, wie ginge das Spielbank weiter?
suchst du mit der neuen, asking hieß sie? kontaktieren wegen  iner beuen oarty!
 Re: blindfold II neuer Strang 29.08.2019 (15:09 Uhr) EstherJab
Hallo blindfolder, mein Augenverbinder,

es freut mich sehr, wenn Dir mein Eintrag gefällt. Dein Eintrag war aber auch äußerst aufregend. Klar sind mir in unserer kleinen Fantasie die Hände bei diesem Blindekuh-Spiel gebunden, dass hatte ich auch so beschrieben.
Du überraschst mich jetzt sehr mit Deiner Frage, wie es weiterginge, sollte ich Dich fangen. Da ich davon ausgegangen bin, dass Du vorgibst, und ich mich danach richte, mit einem Eintrag der auf Deine Vorgabe eingeht, mit meinen Empfindungen, from my heart sozusagen. Ich für meinen Teil, würde wohl auf einen Rollentausch bestehen (Du musst Dir die Augen verbinden und die Hände binden lassen), vielleicht ein bisschen früh in unserer Fantasie?
Oder ich gebe Dir eine "zweite Chance": Ich muss die Beine eng aneinanderstellen, Du berührst zart die Waden um mich aus der Fassung zu bringen. Gelingt es mir, 20 Sekunden still zu stehen, kommt es zum Rollentausch. Wenn nicht, muss ich das Spiel als Blinde Kuh fortsetzen.
Oder: Ich sage Dir wo ich meine Schuhe habe. Du suchst ein Paar aus, ob Pumps oder Stiefel, welches Du mir anziehst, ich muss dieses mit verbundenen Augen identifizieren. Gelingt dies, kommt es zum Rollentausch, wenn nicht, muss ich als Blinde Kuh weiter nach Dir suchen.
Oder: Du bestehst darauf, dass es erst dann zum Rollentausch kommt, wenn ich Dich bei einem nun durchgeführten "Blinde Kuh, still"-Spiel nach 3 Minuten gestellt habe. Ansonsten geht unser Blindekuh-Spiel mit mir weiter.
Na, aufregende Anregungen genug?

Ob ich bzw. ich und mein Mann Jasmin je wiedersehen, ist ungewiss. Selbst wenn sie einen derartigen Spiel-Nachmittag oder -Abend je selbst inszenieren würde, ist ja nicht gesagt, dass wir dabei wären.
Wenn ich/wir mal wieder veranstalten, würde ich aber über Nazan sie kontakten und versuchen einzuladen. Mal schauen.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 29.08.2019 (17:23 Uhr) blindfolder
Hi esther,
dein Vorschlag Schuhe zu erraten einfach super. also stelle ich mit vor, du hast mich gefangen und bleibst trotzdem mit verbundenen Augen stehen. ich hoffe du hast bis dein jedes zeitgefühl verloren.
also lasse ich mir beschreiben wo dein schuhschrank ist. mitkommen sollst du nicht, damit du nicht hören kannst wo im scheanknich Schuhe entnehne. die augenbinde abnehmen kannst du dir nicht, deine Hände sind ja gefesselt. aber denkopf irgendwo reiben könntest du den kopf. also lotse ich dich ins trepoenhaus. da gibt es ein Geländer an das ich dich fessle. Beine eng aneinander an das gelander. das sieht gut aus in high heels. dann macgeich mich auf die suche nach schuhen.

schade dass du nicht weisst, ob du jadmin je wieder siehst. es gibt so wenig Personen die unsere Leidenschaft teilen, da sollte man Kontakt halten.
 Re: blindfold II neuer Strang 30.08.2019 (07:07 Uhr) EstherJab

Hallo blindfolder, Du -mein!- Augenverbinder,

Ich habe jegliches Zeitgefühl verloren. Und ich tapse irgendwo in meinem Wohnzimmer mit verbundenen Augen und gebundenen Händen umher, nicht ahnend wo mein Gast sein könnte. Hm, Teppich unter meinen Schuhen, das kann ich erspüren. Und ich kann ihn nicht hören, also könnte er auch auf dem Teppich sein.

-"Du umschleichst mich! Das merke ich, das weiß ich. Warte, gleich habe ich Dich.", sage ich fast etwas trotzig. Aber ich liebe diese Situation, ich genieße es regelrecht. Keine Antwort? Auch gut, ich bin mir sicher, ihn gleich zu erwischen.
Und tatsächlich, nach endlosen Minuten der Suche, wenn auch diese Suche sehr heiß war, ich berühre meinen Gast, den geheimnisvollen "blindfolder" den ich erst seit kurzem kenne, der Spiele mit verbundenen Augen über alles schätzt, mit meiner Schulter. Gefangen! juble ich, und freue mich auf den Rollentausch etwas zu früh.
Mein Gast sagt, um den Rollentausch auszulösen, muss ich -da ausgemacht war, dass mir eigentlich alleine heute für einige Stunden die Augen verbunden sein werden- zunächst erst eine Aufgabe mit verbundenen Augen zu erfüllen habe. Nun gut, darauf bin ich sehr gespannt, und folge weiter den geheimnisvollen Vorgaben meines interessanten Gastes.
Ich soll ihm beschreiben, wo sich meine Schuhe befinden, okay, wird gemacht. Er wird ein Schuhpaar entnehmen, aha, wird ja immer mysteriöser, meine Spannung wächst ins Unermessliche, was hat er vor?

Damit ich keinerlei akustischen Hinweis darauf erhalte, welches Schuh-Paar er dem Schrank entnimmt, lotst mich mein Gast aus diesem Raum, hinter mir gibt er mir hierzu Anweisungen. Das alleine schon ist ein heißes Spiel, da ich meinem Gast auch hier ausgeliefert bin.
Okay, wir sind anscheinend an der Treppe nach oben. Was passiert jetzt? Oh mein Gott, er stellt mich direkt an das Geländer, und offenbar mit einem weiteren Tuch, dass er bei sich führte, bindet er nun auch meine Waden an das Geländer, nachdem er meine Beine eng aneinander stellte. Ich spüre hierzu seine Hände an meinen Waden, uh, nicht schlecht.
So bin ich nun gebunden, damit ich keinerlei Hinweis erhalte, welches Schuh-Paar er nun für ein weiteres Spiel, das Auslöse-Spiel in Bezug darauf, einen Rollentauch herbeizuführen, verwenden wird.

Ich merke, wie mein Gast leise davonschleicht. Die raffinierte Bindung und das mir die Augen perfekt verbunden sind, sorgt für eine nervenzerreißende Spannung. Die Ungewissheit macht mich rasend!


---
Tja, mal sehen, ich habe meiner Freundin Nazan mitgeteilt, dass wenn Jasmin je zu einem solchen Event einlädt, wir auch gerne dabei wären. Mehr ist momentan da nicht zu machen.
Ich hoffe, morgen früh auf einen Eintrag -sollte ein solcher heute erfolgen- eingehen kann. Dann bin ich nächste Woche noch online, und wir sollten in dieser kommenden Woche unsere kleine Fantasie abgeschlossen haben.
Dann bin ich zwei Wochen offline, wobei ich dies aber zugleich als gegebenen Anlass nehmen will, meine Tätigkeit in diesem Forum einzustellen. Ich bin sehr lange hier, und ich kann dem ganzen eigentlich nicht mehr geben, als wie ich gab und gebe, außerdem sind andere nicht mehr hier, Mama, Ronald und Amauro. An der Thematik selbst bleibe ich persönlich natürlich dran.

LG Esther
 Re: blindfold II neuer Strang 30.08.2019 (20:27 Uhr) blindfolder
Chats mit angekündiguter verfallszeit machen keinen spass.
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.