plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

58 User im System
Rekord: 181
(21.10.2018, 03:28 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:
Ergänzung 31.12.2001 (13:33 Uhr) Daniela
Dumme Frage 31.12.2001 (18:16 Uhr) Steffi D.
...gibt keine dummen Fragen ;-) 01.01.2002 (12:46 Uhr) Daniela
Das Aromabuch von der Stadelmann 01.01.2002 (20:18 Uhr) Andi
Antwort der Apotheke zu Rezepten 02.01.2002 (13:44 Uhr) Daniela
Mir kommt da ne gute Idee...... 02.01.2002 (19:09 Uhr) Andi
Deine E-Mail-Addi Andi? 02.01.2002 (19:46 Uhr) Daniela
Jaaaaahre später!!! 07.01.2002 (20:22 Uhr) Steffi D.
Re: Jaaaaahre später!!! 08.01.2002 (12:08 Uhr) Andi
Re: Jaaaaahre später!!! 16.01.2002 (19:41 Uhr) Steffi D.
Rezepte... 17.01.2002 (11:23 Uhr) Andi
Hallo Steffi,

> Habe türkisches Rosenöl von Neumond zuhause, hab ich mal
> bestellt, als ich noch nicht beschlossen habe
> alles bei Gabriela zu bestellen. Kann allerdings sein,
> daß ich zu hoch dosiert habe (1 Tr. auf 40 ml Creme)
> Weniger kann man ja aber auch schlecht dosieren,
> höchstens vielleicht die doppelte Portion Creme anrühren,
> aufgebraucht wird sie allemal.

Also Neumond ist eine Marke, die auch Gabriela führt, ich habe ein gutes Rosenöl marok. von Neumond, das besser als das von Primavera ist, denn die nehmen nur aufgeblühte Rosen.

1 Tropfen Rosenöl ist viel zu viel für 40ml Creme.

Du kannst das Problem auch ohne größere Menge zu rühren umgehen. Denn die großen Mengen führen zu anderen Problemen (Halbarkeit ect).

Ich mache es in solchen und auch anderen Fällen (wenn ich Düfte für Kosmetik mache, denn bei mehreren verschiedenen Ölen würde sonst zuviel in der Creme sein, wenn ich immer einen Tropfen reingebe...)

Was sich gut bewährt hat, ist kostbares Öl mit Jojoba zu verdünnen z.B. 5:1, also fünf Teile Jojobaöl und ein Teil Rosenöl.
Dann  kannst Du wesentlich besser dosieren, denn statt einem Tropfen brauchst Du nun 5 um die Intensität zu erreichen.

Diese Methode hat jedoch den Nachteil, dass man dann die Öle nicht mehr für die Duftlampe und für wässrige Sachen nehmen kann, denn das Öl verbrennt in der Duftschale und fängt zum Schluss fürchterlich zu spritzen an.

Nun habe ich noch eine zweite Methode, die sich auch gut für Duftkompositionen eignet, bei denen größere Mengen zwingend sind (Also mit größeren Mengen meine ich 10-20 Tropfen)

Die gebe ich in ein kleines Fläschchen und gieße dann mit Weingeist entweder bis zur Hälfte oder fast bis oben voll, je nach dem wie stark es ist.

Damit kannst Du dann ganz vorsichtig Deine Cremes und Kosmetik beduften, das Zeug in die Duftlampe geben, Saunaaufgüsse machen usw. und so fort.
Da man jederzeit nachbeduften aber nichts mehr entfernen kann, empfiehlt es sich vorsichtig vorzugehen und immer 5 Tropfenweise zu dosieren, umrühren, probieren und eventuell noch ein paar Tropfen zugeben.

Für Deine Creme würde ich 1:3 mindestens verdünnen, dann reicht ein Tropfen der Verdünnung ohne dass es zu stark riecht.



Ein Emulgator ist dann meiner Meinung nach nicht mehr notwendig auch wenn noch so viele auf LV 41 ect. schwören.
Mir reicht die alk. Verdünnung und habe sehr gute Erfahrungen in der Beduftung damit gemacht.

> Wie gesagt, Öl allein hilft beim Sohnemann nix,
> allerdings werd ich´s sicherlich mal mixen und für mich
> verwenden
> alleine wegen dem Guten Duft.

Was braucht Dein Sohn denn für Pflege???

Du solltest auch mit verschiedenen Ölen experimentieren, vielleicht braucht er nur ein fetteres wie Hanföl, Olivenöl, Avocadoöl, Macadamiaöl, Sheabutter??

Ansosnten sind die Emulsionen für Babys nach HT-Rezept sehr gut und ich könnte mir vorstellen, dass sie Deinem Kind guttun.

Die sind schon öfter gepostet worden und Du findest sie in der Suchfunktion (Baby eingeben)


>



> Sag mal, gibt´s irgenwas, was Du nicht selber machst???

Brot kaufe ich aus Zeitmangel, und das Kochen habe ich im Moment sehr rationalisiert. Mache eher einfache Sachen, wenn die Babys schreien....

Ansonsten gibt es nur wenig, was ich nicht machen könnte, wenn ich denn die Zeit zu habe.
Man kann nämlich fast alles selber machen, Wein, Sauerkraut, sogar Wurst, Choco Crossies, Chips, sehr empfehlenswerter Kaba, Tinkturen, Bonbons, Sidolin Fenstermittel, Klomittel, Pflanzenschutz,Möbelpolitur, auch Gewürze baue ich im Sommer an, trockne sie und habe im Winter schöne Sachen wie Lavendel, Hopfen, Ringelblumen, Rosenblätter, Echinacin, Baldrian usw....geht alles und macht riesen Spass.





> Ist ja der Wahnsinn, logisch,
> daß ich jetzt natürlich unbedingt wissen möchte wie Du
> die denn machst, Deine Babyöltücher,
> wie bewahrst Du sie auf und konservierst Du die? Hab mir
> nämlich auch schon mal Gedanken darüber
> gemacht, irgendwie fehlte mir aber die göttliche Eingabe.
> Wenn Du mal ein bissl Zeit übrig hast (ha, ha, bei zwei
> Kindern wahrscheinlich ein frommer Wunsch), könntest
> Du das trotzdem mal reinposten???
>
Die Öltücher sind echt einfach:

Ich nehme 3 lagiges Klopapier (4 geht auch), reisse die Blätter ab und falte sie in der Mitte, ca ne viertel Klorolle.

Dann nehme ich eine Plastikdose, in der Babytücher oder feuchtes Klopapier drin war (leztere ist ideal), man kann auch eine Tupperdose nehmen, soll auch gut sein.

Nun übergieße ich das ganze mit ca. 100ml Speiseöl, was grade da ist, und schichte sie noch etwas um, damit auch die Mitte sich schön vollsaugen kann.

Wenn Du möchtest, kannst Du dann wenig ätherisches Öl reintun und zur Konservierung 1-2 Messlöffel Vitamin E, damit das ganze nicht so schnell ranzig wird.

Doch wenn Du diese Menge machst, wird das innerhalb ein paar Tagen aufgebraucht sein.

Ich nehme die Tücher aber nur für nachts und unterwegs, denn ansonsten nehme ich Happies mit Öl und Wasser, wenn ich am Wickeltisch bin.





>> Da hast Du recht, mir reicht da momentan schon ein Kind,
> nachdem Du es stundenlang  unter gebrüll in den
> Schneeanzug gewurstelt hast, incl. Mütze und Handschuhe
> kannst Du drauf wetten, daß er spätestens 5
> Minuten später im Schnee-Salz-Matsch liegt und Du kannst
> mehr oder weniger von vorne anfangen.
> Aber was soll´s , das nächste Frühjahr kommt bestimmt.
>
Hmm, das kenne ich. Besonders schlimm ist es, wenn man wohin muss/möchte und Kind meint es muss nun bocken....

Das es mit zweien schlimmer ist, kann ich nicht so pauschal sagen, denn man hat ja auch schon mehr Routine als beim ersten.
Aber es ist echt superätzend, im Winter die Kinder incl. sich selbst ausgehfertig zu machen und dort wo man ist das ganze wieder rückwärts, beim nachhause gehen wieder vorwärts und daheim wieder ausziehen....danach ist man fix und fertig.
Unter den Aspekten bin ich auch froh, wenn man weniger anziehen muss.
Der Sommer hat wieder andere Nachteile und bringt mehr Arbeit, da ja im Garten dann wieder mehr anfällt. So gesehen hat auch der Winter seine angenehme Seite.

Liebe Grüße und viel Spass beim Mischen


Andi



>
> Viele Grüße auch an Dich und Deine Familie
>
> Steffi D.
Re: Rezepte... 17.01.2002 (21:31 Uhr) Steffi D.
Thymian-Myrte-Balsam und mehr 03.01.2002 (12:51 Uhr) Daniela
7 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.