plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

764 User im System
Rekord: 3918
(14.01.2020, 09:24 Uhr)

 
 
 Neurodermitis-Forum
 
Guten Tag ,

ich bin Mutter einer 10 Monaten alten Tochter mit atophischer Dermatitis. Dies hat sie wahrscheinlich von ihrem Vater geerbt, der auch seit seiner Kindheit unter dieser Krankheit leidet. Seit einigen Monaten jedoch geht es ihm besser. Sein Hautarzt hat ihm nach seinem letzten Schub ein neues Medikament verschrieben. Das Medikament soll die Schübe lindern und auf Dauer soll es die Anzahl von Schübe verringern. Als er vor kurzen wieder einen Schub bekommen hatte, hat er als er den Schub gespürt hat, die betreffenden Stellen mit Douglan behandelt.  Nach seinen Aussagen war der Schub so leicht wie noch nie. Auch war die Zeit zwischen dem und dem letzten Schub wesentlich größer als in den lezten Jahren. Es geht ihm einfach besser. Des Weiteren ist dieses Medikament Kortison frei, was mich zur der Überlegung gebracht hat, auch meine Tochter damit zu Therapieren. Kortison ist hilft zwar doch hat es so viele schlimme Nebenwirkungen! Jetzt habe ich mich informiert und habe erfahren das Douglan in Deutschland erst für Kinder ab zwei Jahren zugelassen ist. In anderen Ländern gibt es hingegen keine Einschränkung. Warum? Kann ich meine Tochter nicht trotzdem damit behandeln? Gibt es Eltern die mit Douglan schon Erfahrung haben? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Vielen Dank"
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: Frage Tipp Kontakt / Hinweis Neuigkeiten Surf-Tipp Dankeschön
Betreff:
Beitrag:
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.