plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

33 User im System
Rekord: 86
(20.06.2021, 12:51 Uhr)

 
 
 Infos, Fragen, Angebote & Tipps rund um Rußlandreisen, Land & Leute
 
Hallo an alle Forumslesenden,

ich habe ein Frage. Seit Herbst diesen Jahres ist ein Sprachtest für das Heirats- oder
Familiennachzugsvisum erforderlich. Meine ukrainische Verlobte und ich wollen heiraten
und stehen nun vor diesem Problem, da sie kein deutsch spricht bisher und wir russisch
zusammen sprechen. Jetzt ist mir und ihr auch das sie deutsch lernen muss aber wir sind
bislang davon ausgegangen, dass es besser und sinnvoller ist das in Deutschland zu tun.

Jetzt muss dieser Test beim Goethe-Institut in Kiew abgelegt werden.
Nachfrage da hat schonmal ergeben das es nur in Kiew geht und es in ihrer Stadt
kein solches Institut gibt. Kennt jemand Institute für deutsche Sprachkurse in Rivne ?
Hat jemand schon Erfahrungen mit dieser Prüfung ? Und wie lange man sich darauf vorbereiten
sollte ? Ich habe nur gelesen das 1/3 einer deutschen Berufsschulklasse von Bäckern
alle samt ohne Migrationshintergrund diesen Test nicht bestanden haben.

Ist da was dran oder ist das Unsinn, wie so vieles was man darüber liesst ?

Ich bin für jeden konstruktiven Beitrag und Hinweis dankbar.

Vielen Dank und viele Grüsse.

P.S.: Wie sieht das überhaupt für das Visum von Kindern aus ? Müssen die das auch nachweisen ?
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: Reisen allgemein Land & Leute Mitfahren und mitnehmen Kontakte & Sonstiges
Betreff:
Beitrag:
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.