<script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js?client=ca-pub-1245772392699385" crossorigin="anonymous">
plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

132 User im System
Rekord: 483
(01.04.2024, 01:34 Uhr)

 
BlutdruckDaten
Die bewährte Blutdruck-App
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
 
Liebe Gabriela!
Kompliment für Deine Satureja- Seite. Ich habe heute einen etwas ruhigeren Nachtdienst und deshalb Zeit im Forum ein bißchen zu stöbern.. Das hat mich auf ein Problem bei unseren Patienten gebracht:
Ich bin auf einer neurochirurg. IBST (als DGKS), das heißt jede Menge operierte Schädel incl. Hirndruckmonitoring und alles was zu einer "ordentlichen" Intensiv dazugehört. Unsere Pat. dürfen wegen der OP- Wunden und der Sonden natürlich keine Haarwäsche erhalten (auch wenn die für das Wohlbefinden der wachen Pat sicher sehr angenehm wäre) aber das geht von der Hygiene (Einstichstellen, Nähte oder Klammern)nicht. Wenn es ihnen dann besser geht und wir sie aus Überwachungsgrüden noch nicht verlegen dürfen, wäre einmal Haarpflege sehr gut. AAABER: In den Haaren sind Blutreste (von OP), Desinfektionsmittel und sie konnten oft nicht einmal gekämmt werden o.ä. (schmerzhaft bei frischer OP, wie man sich denken kann)
Gibt es vielleicht einen Weg mit ä.Ö oder Hydrolaten oder Zusätzen zur Basisflüssigseife (KH-Produkt) die Haare etwas zu "entfilzen"? sonst kann man den Damen und Herren die Schere oder Rasur nicht ersparen (ebenfalls aus hyg. Gründen)
Wer hat schon gerne eine Vollglatze, wenn er eine Lockenmähne gewohnt war?

Noch ein kleiner Zusatz: Ich hab über Flöhe gelesen, bzw AntiFlohMittel: Letztes Jahr habe ich einen Igel gerettet (hat gebrannt). mit Baden in Käsepappeltee und dann Lav. fein auf den Nacken des Igel (2x 1Tropfen) habe ich sowohl die Verbrennungen (Haut und Fleischablösungen ziemlich großflächig) und die Flöhe besiegt-- Die Flöhe haben der Reihe nach im Waschbecken Suicid begangen und sich im Käsepappeltee ertränkt, als sie sprunghaft meinen wilden Igel verließen *gg*. Der Kampfigel ("Kokeli" hat mich 2x gebissen) wurde nach 10 Wochen häuslicher Betreuung wieder erfolgreich ausgewildert.

Für jede Rückmeldung Dankeschön und einen guten Rutsch nach 2004 für alle die nicht arbeiten müssen/dürfen..

LG Veronika
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: Anmerkung zu Beiträgen Kritik Meinung/Beitrag Frage Antwort Tipp Mischungen
Betreff:
Beitrag: HTML   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.