plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

29 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
 
hallo gabriela,
vorab natürlich einen ganz ganz herzlichen dank für deine antwort. hab da aber noch eine frage: gilt die genannte rezeptur auch für schuppenflechte statt für neurodermitis?
liebe grüße
nurhan

> Hallo Nurhan,
>
> klar kannst Du die Basisöle abändern, ist in der Regel
> kein Problem. Macadamianussöl pflegt die Haut wunderbar
> und kann auch bei unreiner Haut verwendet werden.
>
> Das Du irgendwo gelesen hast, dass ätherische Öle bei
> Neurodermitis einsetzbar sind, glaube ich Dir gerne, aber
> es gibt keine ätherischen Öle, die hier großartig helfen,
> bei den allermeisten gibt es mehr Probleme als vorher.
>
> Eine Mischung, die ich aus meiner Ausbildung mitgebracht
> habe:
>
> 1/3 Jojobaöl, 1/3 Kokosfett und 1/3 Sheabutter schmelzen,
> aber nicht über 30° C. Dazu kommt ein 10 %iger Anteil an
> Nachtkerzenöl. Die einzigen ätherischen Öle, die hier
> unterstützen sind die Narde (Nardostachys jatamansi) und
> die Rose (Rosa damascena). Und auch hier gilt eine
> absolut niedrige Dosierung, auf 50 ml gibt man 1 Tropfen
> Narde oder 1 Tropfen Rose (in solchen Mischungen wird 100
> %iges Rosenöl verwendet, und nicht die 10 %igen mit dem
> Alkoholanteil).
>
> Was sehr gut hilft, aber halt langfristig angewendet
> werden muss - ist die innerliche Einnahme von fettem
> Hanföl oder Nachtkerzenöl. Das Nachtkerzenöl gibt es
> dafür praktischerweise in Kapseln, das Hanföl leider
> nicht. Dies über einen langen Zeitraum eingenommen
> (mindestens 1 Jahr) lindert die Beschwerden drastisch. Da
> bei der Neurodermitis eine der Hautbarrieren gestört ist
> und das einzige was hilft, ist die alpha-Linolensäure
> hier einzulagern. Da Nachtkerzenöl und Hanföl reich an
> alpha-Linolensäure sind, wird dieser Stoff dann in der
> geschädigten Hautbarriere eingelagert. Aber das geht nur
> sehr langsam voran.
>
> Die innerliche Einnahme von Hanf- und Nachtkerzenöl
> stärkt aber auch das Immunsystem, baut Stresshormone ab,
> gleicht den Hormonspiegel aus, schützt die Gefäße und die
> Haut wird bei regelmäßiger Einnahme schön und
> widerstandsfähig.
>
> Ansonsten geht es uns gut, aber mit so einem kleinen Mann
> kann man auch nur häppchenweise arbeiten :-)
>
> Liebe Grüße
>
> Gabriela
>
>
>
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: Anmerkung zu Beiträgen Kritik Meinung/Beitrag Frage Antwort Tipp Mischungen
Betreff:
Beitrag: HTML   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.