plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

42 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Fremde Schuhe heimlich anprobieren
 
Hallo zusammen,
schon ne Zeit her, dass ich mich gemeldet habe - brauche auch eine  eindeutige ID ( Frank gibt's ja leider öfter) aber trotzdem: ich stehe ja auf hochhackige Stiefel, je weicher u faltiger um so besser ( hab ich aber ja schon beschrieben) .aber jetzt doch zur Story.
So hatten wir anfangs der 80er eine junge Kollegin - schlank, sehr hübsch mit (zumindest für mich) super Stiefeln -hohe Absätze, kein Reißverschluss aus bordeauxrotem handschuhweichen Leder- für mich absolut traumhaft. Leider trug sie oft Hosen so dass ich  viel zu selten in vollen  Genuss  dieser tollen Teile kam -dann hat sie das Leder auch noch gern ganz glattgezogen u ich hoffte jedes Mal vergeblich dass die Stiefel doch mal mehr Falten schlagen würden oder dass gar jemand anderes die Stiefel anziehen könnte wobei das Leder gar wilde Falten schlägt..Ich selbst kam dafür leider nicht in Frage ( Schuhgröße 38 zu 43 ) und doch kam ich durch Zufall noch zu einem tollen Erlebnis.
Es wurde mal wieder einiges neu organisiert und da ich selbst gerade mit der Ausbildung fertig war sollte ich mit ein paar  Auszubildenden verschiedene Umräumarbeiten erledigen. So kamen wir auch zu den Kleiderspinden der Mitarbeiterinnen und  ich war platt..lagen doch da meine "Lieblingsstiefel" u. ich überlegte noch verzweifelt wie ich mein "Anhängsel" ( ein unattraktives, etwas molliges u.auch schuhmässig völlig uninteressantes Lehrmädchen) loswerden könnte um mich näher mit den Objekten meiner Begierde beschäftigen zu können als ich von einem "ach Gott sind das Dinger" oder so aufgeschreckt wurde.Ich weiß nicht mehr was mich in diesem Moment geritten hat - irgendwie brachte ich noch so was wie " zieh sie doch einfach mal an " heraus und verfolgte völlig abwesend wie das mollige Mädchen sich in "meine" Stiefel zwängte.mit der Schuhgröße hatte sie anscheinend keine Probleme aber die Schäfte waren doch offensichtlich zu eng und so drehte Ich fast durch als ich mit ansehen musste wie sie versuchte das handschuhweiche Leder mit Gewalt bis zum Gehtnichtmehr hochzuziehen."mein Gott, die zerreißt  noch die Stiefel " durchfuhr es mich u ich konnte das Erlebnis gar nicht so genießen - selbst als sie entnervt aufgab u versuchte den Stiefel wieder auszuziehen wobei sie sogar noch den Schaft völlig herunterkrumpelte - ein Anblick von dem ich eigentlich immer geträumt hatte war ich noch nicht in der Lage das Erlebnis zu verarbeiten..
Erst später hat mir die "Nachbereitung" noch viele "schöne Momente" bereitet..
Aber so geht es mir öfter. im Moment wo wirklich mal etwas "aufreizendes" passiert bin ich handlungsunfähig u. später ärgere ich mich darüber

Bis demnächst
Frank##
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag:
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.