plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

86 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
 
Ich lese schon lange in diesem Forum. Die Sockenläufer die draußen einfach auf Socken laufen find ich echt mutig. Ich hätte mich das nie getraut. Gedacht habe ich schon immer dran irgendwo auf Socken zu sein, weit von zu Hause und keine Schuhe in reichweite. Und dann passierte das:

Vor ein paar Tagen wartete ich auf den Bus um nach hause zu fahren. Es regnete, war kalt und windig. Die Bushaltestelle war vor einem Hochhaus und ich sah das die Eingangstür aufstand. Da hatte ich eine Idee. Ich könnte meine Schuhe da irgendwo verstecken und im Treppenhaus auf Socken rumlaufen. Das Hochhaus war riesig und man kannte bestimmt nicht alle Nachbarn. Wenn ich jemand treffen würde, würde der denken ich wohne da und gehe zum Beispiel zum Briefkasten um die Post zu holen. Also meine kleine erste "Mutprobe". Ich ging also rein und ging die Treppe in den Keller runter. Im Keller war ein Trockenraum. Es war vom Treppenhaus nichts zu hören und ich zog meine Schuhe aus und versteckte sie in einen Wäschekorb der in einer Ecke stand. Die Wäsche die da hing war noch feucht. Also würde sie noch keiner einsammeln. Meine Jacke war natürlich vom Regen auch naß. Also zog ich sie aus und hängte sie einfach zur anderen Wäsche. Auf Socken mit Jacke im Treppenhaus gesehen zu werden hätte ja auch komisch ausgesehen. Ich ging dann zurück zum Treppenhaus und da es immer noch ruhig war, schlich ich langsam nach oben. Im Erdgeschoß hörte ich plötzlich Stimmen von oben und bekam jetzt doch Panik. Ich ging schnell in den Fahrstuhl und drückte die oberste Etage. Das Haus hatte 12 Stockwerke. Als ich oben ankam war wieder alles ruhig. Nun stand ich in der obersten Etage, weit weg von meinen Schuhen und meiner Jacke. Ich war tierisch nervös. Ich wollte die Sache jetzt schnell beenden und wieder runterfahren als der Fahrstuhl zuging und runter fuhr. Jetzt wurde mir echt anders. Ich hörte wieder Leute im Treppenhaus, Türen wurden zugeschlagen und der Fahrstuhl ging. Als es wieder ruhig war wollte ich nur noch in den Keller. Ich rannte das Treppenhaus runter. Ohne jemand zu treffen kam ich wieder in den Keller und bekam den Schock meines Lebens. Die Tür zum Keller war verschlossen! Ich bekam totale Panik! Meine Schuhe und Jacke waren in dem Keller und die Tür war abgeschlossen worden. Wie sollte ich hier weg kommen. Auf Socken ohne Jacke durch den Regen mit dem Bus nach Hause! Und jeder hat heute ein Handy mit Foto und Videofunktion ...
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag:
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.