plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

33 User im System
Rekord: 325
(26.09.2021, 04:09 Uhr)

 
 
 Schuhklau
 
Hi Elli,

also ich besitze glaube ich auch mehr Schuhe in meiner Größe, als ne Nummer größer, aber sobald ich merke, dass sie in meiner Größe irgendwo drücken oder zu eng sitzen, nehme ich direkt ne Nummer größer. Aber auch die in meiner Größe sind dann gefühlt - spätestens nach ein paar Monaten - ne Nummer größer, wohl weil ich mit meinen Ballen zu oft auf der Ferse der Schuhe stehe und die dadurch weite.

Und Du scheinst Deine Beine und Füße wohl permanent in alle Richtungen zu bewegen, wie so ein kleiner Zappelphilipp, sodass Deine Schuhe auf den Zehen wohl rumtanzen, bzw. runter fallen, weil die Leute denken, Du wärst nervös?!?

Ich muss dazu (fast) gar nichts beitragen. Ich kann auch ruhig irgendwo sitzen und bewegen meine Füße vielleicht im Millimeterbereich, aber die Schuhe rutschen auch ohne mein Zutun ziemlich schnell von der Ferse und dann auch irgendwann ganz vom Fuß.

Ich bin eigentlich kein Fan von Schuhspiel im Freien, weil in Restaurants draußen meist Waschbetonplatten liegen und sich durch die raue Oberfläche die Schuhe kaum auf dem Boden bewegen. Hingegen im Restaurant oder auf der Arbeit, sind es ja meist glatte Fliesen oder Holzböden (OK, manchmal auch Teppich), welche meist noch poliert sind, wo die Schuhe so mühelos drüber gleiten können.

Da finde ich es immer interessant rauszufinden, ob ich da überhaupt wieder in die Schuhe rein komme oder durch mein Bemühen diese nur noch weiter von meinen Zehen weg gleiten, sodass ich dann an der Außenseite der Schuhe permanent abrutsche und sie dann irgendwann außerhalb meine Reichweite sind.

Ein Kursfoto mit mindestens einem Pumps im 90° Winkel zu einem Deiner Füße wäre bestimmt auch interessant anzusehen gewesen. Oder, noch geiler, der Schuh fällt gerade zu Boden, in dem Moment, wo der Fotograf abdrückt. Also Dein Fuß so in einem Meter Höhe, Dein Schuh 20 cm drunter im freien Fall und dann nochmal 80 cm drunter der Boden. Ha!

Heute hatten wir Sommerfest in der Bank. Ich saß dann ne ganz Weile auf so nem Barhocker an nem Stehtisch mit Husse. Erstmal brauchte ich 3 Anläufe, um mit beiden Schuhen oben anzukommen. Beim letzten hatte ich dann auch die Zehen etwas verkrampft. Wenn ich den Bereich zwischen Ballen und Zehen auf die Fußstütze setzte, rutsche ich aus beiden Schuhen mit der Ferse raus, aber es war so ein angenehm kühler Hauch an den Füßen, weil man ja schon etwas in den Schuhen schwitzt. Ich hatte ein schwarzes Kleid mit weißer Bluse, ne fast unsichtbare hautfarbene Strumpfhose in 8 oder 10 den ohne Zehenverstärkung und schwarze Ballerinas an. Überkreuzte ich die Beine an den Knöcheln auf der Fußstütze, sodass nur ein Schuh noch drauf war, rutsche der andere Schuh direkt zu den Zehen runter, sodass ich die nach oben anwinkeln musste, damit er nicht sofort runter fiel. Zum Glück hatten die Schuhe ne leise Sohle. Aber irgendwann gingen die Zehen doch in Normalposition und der Schuh fiel natürlich bald vom Fuß.

Bin dann aber nicht aufgestanden, sondern habe halt erst ne Weile ohne Schuh da gesessen und etwas mit den Zehen gewackelt, bevor ich den wieder anzog, wodurch ich aber auch erst mal wieder mit beiden Schuhen hoch kommen musste. Da sich das jedoch schnell wiederholte, dachte ich mir, dass ich dann das eine Bein unterm Tisch überkreuze, wodurch am überkreuzten Fuß der Schuh natürlich direkt an den Zehen runter baumelte, was häufiger Sitzkorrekturen an den Zehen bedurfte damit er nicht direkt zu Boden fiel und natürlich trotzdem ein paar Mal runter fiel und der Schuh auf der Fußstütze, die ich nur mit den Ballen berührte, auch nur zu 20% mit dem Fuß in Berührung war.

Also dachte ich mir, dass ich wieder die Schuhe anziehe und dann in an den Zehen baumelnder Position mit den Ballen beider Füße direkt auf die Fußstütze gehe und somit die Schuhe beide direkt vorne im quasi 90° Winkel von den Zehen runter baumelten. Das ging auch von allen Sitzpositionen am längsten gut, aber allerspätestens wenn ich unachtsam war oder aufstehen wollte, waren natürlich die Schuhe vor mir auf dem Boden.

Ein entspannter Spätnachmittag/Abend mit Kollegen. Der eine sagte dann manchmal zum anderen: jetzt starr doch Pascale nicht permanent auf die Füße oder ein anderer sagte zu mir: wir sollten dich eigentlich Cinderella nennen, aber keine dummen Kommentare oder Kopfschütteln so à la: dass die auch nie ihre Schuhe an den Füßen behalten kann.

Naja, jetzt habe ich schon wieder einen ziemlich langen Monolog gehalten. Falls wir uns nicht mehr "lesen": ein schönes Wochenende allerseits!

So long, Pascale
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag:
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.