plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

53 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
 
Hallo X,

es wird immer heißer und interessanter.

Ich entsinne mich unserer Abmachung, und muss mir derer bewusst sein: Mir werden die gesamte Zeit in Deiner Wohnung die Augen verbunden sein. Ich darf die Wohnung erkunden -das heißt ggf. darf ich dabei nicht tasten?-, aber ich darf sie nicht sehen. Erst wenn wir -nach wie vielen Stunden auch immer- wieder zurück zu meinem Wagen gekehrt sind, darf ich das Tuch von meinen Augen nehmen. Ein superheißes Spiel, klarer Fall, was aber auch Selbstdisziplin und Durchhaltewille von mir verlangt.
Ah ja, wir scheinen angekommen zu sein, der Lamborghini Aventador fährt anscheinend in eine Garagen-Auffahrt und in diese Garage hinein. Bereits das ist wahnsinnig spannend, und ich werde immer aufgeregter. Die Geräuschkulisse lässt mich erahnen, dass sich ein Garagentor vollautomatisch schließt, nun sind wir beide wie abgekapselt von der Außenwelt, klasse, nur für uns spielen wir ein heißes Spiel, mit mir verbundenen Augen. Und alles wirkt irgendwie sauber, selbst diese Garage, die relativ geräumig zudem erscheint, am Hall zu erkennen, steht hier ein ganzer Fuhrpark Deiner sicher edlen Zweit- und Drittkarossen?

Die Beifahrertür öffnet sich, mein Puls scheint sich zu verzehnfachen. Du löst die Fesseln an den Beinen, was ich fast schade finde, denn natürlich fand ich es äußerst prickelnd, mich Dir gebunden an Deiner Seite ausgeliefert zu fühlen.
Hm, Du scheinst das Paketband mit Dir zu führen, und nicht im Wagen zu lassen? Was hast Du bloß vor? Ich zermartere mir das Gehirn, da kommen schon die nächsten heißen Eindrücke.
Du forderst mich auf, auszusteigen, dem komme ich natürlich nach.., das heißt, ich versuche es. So an den Handgelenken gefesselt, und mit verbundenen Augen ist dies ein echt kompaktes Unterfangen, und Deine heiße Karosse ist ja auch extrem tiefer gelegt, hoijoi! Ich schaffe es mal so gerade eben, zumal die Absätze meiner Stiefel auch noch irgendwie diesen Türrahmen überwinden müssen, aijeijei.
Es ist mir nicht möglich, das Tuch selbst abzunehmen, da mir die Hände auf dem Rücken mit den Handschellen perfekt gefesselt sind. So kann ich auch gar nicht auf dumme Gedanken kommen, mir das Tuch abnehmen zu wollen. Das macht die ganze Spielsituation noch intensiver, mein Gefühl Dir auch irgendwie ausgeliefert zu sein, ist so natürlich noch massiv gesteigert. Sollte ich wirklich mal in den nächsten Minuten so nervös und rasend werden, dass ich mir zumindest an das Tuch fassen will, ich könnte nur an den Handschellen ruckeln, nein, das kann ich von vornherein sein lassen. Du hast an alles gedacht, alles bedacht bis ins kleinste Detail. Die Augen sind mir weiterhin absolut perfekt verbunden, dafür habe ich selbst gesorgt, Du dafür, dass das so bleibt, und das Spielgefühl dadurch sich ins geradezu Unermessliche steigert.

Aber für wie lange wird dies so sein? Darf ich Deinen Bungalow tastend durchschreiten, um alles auch mit dem wichtigsten Tastorgan, den Fingerspitzen, zu erfühlen?
Du bestimmst die Regeln und die Abläufe, so war und ist es vereinbart. Ich bin hin und hergerissen, Deinen Bungalow tastend zu durchschreiten, alles zu befingern, toll. Allerdings, was ist, wenn Du die Handschellen nicht lösen tust??? Waahhh, ein heißer Mega-Schauer durchknallt meinen ganzen Körper, bei dem Gedanken, die Handschellen beizubehalten. Machen die Handschellen das Spiel der Erkundung noch und vor allem länger spannend?
Ich bin total irritiert, und doch durchströmt meinen Körper eine fast wohlige Spannung, da ich mich fast in einer Win-Win-Situation zu befinden fühle.
Ja, es törnt mich total an, Deine Stimme lotst mich zum Verbindungsgang zwischen dieser Garage und Deinem Bungalow, ich gehe unsicher, diese Stiefel mit hohem Absatz, die Hände auf dem Rücken, der Rock ist kurz und knall-eng, und mir sind die Augen verbunden, so tippele ich eher nach Deinen mündlichen Anweisungen, irgendwie ausgeliefert, und Deine Blicke spüre ich total.., auf meiner Haut, auf meine gesamte Erscheinung. Erst jetzt nehme ich diese Geräuschkulisse wahr, meine Nylons und der Rock, ergeben beim Gehen ein Knistern, dass es in sich hat.

Kann ich noch klar denken? Fast wie in einer anderen Sphäre tippele ich durch diesen Verbindungsgang.., gebunden -und ich finde immer mehr Gefallen an diesen Handschellen!-, ausgeliefert, Deine Blicke heiß spürend, das törnt mich total an.
Und das SAGE ich Dir jetzt auch noch, fast halb im Traum!

Nun weißt Du es, aber wie es weitergeht, bestimmst Du. Was hast Du vor? Wir erreichen scheinbar jetzt den Aufgang zu Deinem Bungalow, sind wir im Flur? Du bestimmst die Richtung. Geht es in ein großzügiges Wohnzimmer? Darf ich dieses erkundend durchschreiten? Mit oder ohne Handfesselung? Oder spielen wir im Wohnzimmer erst mal eine Runde Blinde Kuh klassisch, zur Auflockerung, zum Aufgalopp für einen langen Tag an dem mir die ganze Zeit die Augen verbunden sein werden, oder eher Steigerung der Aufregung und des mich Antörnens.., schließlich müsste ich Dich mit verbundenen Augen in einer mir völlig fremden Umgebung versuchen zu stellen.
Mir wäre jetzt total nach einem heißen Blindekuh-Spiel, ich muss Dich suchen, frei oder gebunden.
Was hast Du vor? Oder eine Runde Smartphone-Suchen, wobei eine Handfesselung eine zusätzliche, enorme Aufgaben-Erschwernis bedeuten dürfte, was mich aber her anstacheln täte.
Oder belässt Du es zunächst dabei, mich zu erleben, wie ich mit verbundenen Augen den ersten Raum erkunde, ob mit oder ohne Fesselung, und ich Deine Blicke bei meinem Tun nur allzu intensiv und allzu gerne auf mir spüren täte?

Die Hände frei zum Tasten zu haben, würde wohl mehr Eleganz in die Sache bringen, meine Neugier alles zu befingern einigermaßen befriedigen. Eine Handfixierung indes würde die Angelegenheit schwieriger aber das Spiel auch länger spannend gestalten, ich bin mir fast sicher, das wäre Dir am liebsten, und mir würde es heiße Feelings einjagen. Es liegt an Dir, an Deiner Vorliebe diesbezüglich, ich selbst bin fast in einer Win-Win-Situation.


--

Nochmals: Hallo X, oder sollte ich besser schreiben..: Hallo Amauro.
Denn dass jemand anderes diesen Stil so kopieren könnte, und/oder ebenfalls diese Neigungen "1:1" besitzt, dürfte wohl eher sehr unwahrscheinlich sein.
Aber es ist okay, wenn dies so wäre bzw. sehr wahrscheinlich so ist. dann wären wir wieder vereint in einem Wechselspiel, das wir schon mehrfach hatten, ob in sich abgeschlossen oder abrupt endend.
Wäre schön, wenn wir diese neue-alte Story in ein Ziel bringen könnten.

Schon interessant, jeder hat seinen eigenen Stil, ob "Blindfolder" mit seiner "Blindekuh-Party", "WOK" mit seinem Hang zu "What´s my line?" mit mindestens einer attraktiv-blinden Rate-Kuh, oder eben Du mit einer sehr speziellen Art an das Thema heran zu gehen.
Alles interessant und ich gehe gerne darauf ein.

Teile mir Deine Gedanken gerne weiterhin mit.
Lasse Dir bitte diesmal gerne Zeit, ich werde wohl 2 Tage lang nicht per längeren Einträgen posten können. Wir lesen voneinander, davon bin ich überzeugt.

LG
Esther
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags    HTML    File   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.

File:
{file="xyz"}
{filelink="xyz"}
{fileimg="xyz"}
{filedate="xyz"}
{filetime="xyz"}
{filesize="xyz"}

xyz darf nur aus Ziffern, Kleinbuchstaben, "_","-" und "." bestehen.

Beispiele:
{filelink="eforia.exe"} (kann auch als <a href="{file="eforia.exe"}">eforia.exe</a> ausgeschrieben werden (wenn HMTL im Beitrag erlaubt ist).
{fileimg="eforia.gif"} (Bild anzeigen direkt)
<img src="{file="eforia.gif"}"> (Bild anzeigen mit HTML)
{img="{file="eforia.gif"}"} (Bild anzeigen mit eforia-Tags)
Nach dem Abschicken fragt eforia nach den Dateien. Dabei wird der angegebene Name angezeigt.
Bei Ändern gibt es die Option "Bisherige Datei beibehalten".

Vorsicht: Der WebServer hat einen Timeout, nach dem die Ausführung eines Programmes beendet wird. Dieser Timeout läuft auch während eines Down-/Uploads. Dies stellt bei grossen Dateien und langsamen Leitungen evtl. ein Problem dar.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.