plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

66 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
 
Hallo X,

es wird immer besser und heißer. Ist doch immer wieder erstaunlich, was meine Co-Autoren wie Amauro, Blindfolder, WOK und jetzt Du, so raushauen.
Jetzt wird es allerdings schwieriger, die Vorstellungen unter einen Hut zu bringen, mal sehen.



Ich finde es irre aufregend mit Handschellen zu spielen, und bin äußerst gespannt darauf, was Dir einfällt, und was Du mit mir anstellen wirst. Das führt zu einer gewissen Verunsicherung in mir, die offenbar auch auf Dich ausstrahlt, und das gefällt Dir, bereitet Dir wohlige Schauer. Du lotst mich geschickt durch diesen Aufgang, hin in den ersten Raum, offenbar ein geräumiges, bestimmt teuer und geschmackvoll eingerichtetes Wohnzimmer, oder?
Mein Rock ist zwar kurz, doch eng, und das lässt nur kleine Schritte zu, ein Vorteil für Dich, sollten wir noch Blinde Kuh klassisch spielen heute. Das Klackern beim Gehen, durch die Absätze meiner Boots, lässt einen Parket- oder eher gar "steinernen" Fußboden erahnen. Das wiederum könnte ein Vorteil für mich in einem klassischen Blindekuh-Spiel sein, wenn ich DICH hören kann, auf diesem Boden.
Ich ahne, wir sind also jetzt in diesem Raum, die Böden sind allerdings scheinbar identisch, was mich irritiert.
Mich zu lotsen, endet jetzt jedenfalls. Ich bin in Deiner Hand, Dir ausgeliefert, Du bestimmst den Takt, mir sind perfekt die Augen verbunden, meine Hände sind mit Handschellen fixiert, meine Kleidung ist eng und edel, ich bin auf das Äußerste gespannt, und wir genießen beide diese Situation.

Du forderst mich nun auf, mich um meine eigene Achse zu drehen, zunächst soll ich dies langsam tun. Ich lächle, doch bin ich verunsichert, Du verunsicherst mich ein weiteres Mal. Ist dies der Auftakt zu einem klassischen Blindekuh-Spiel mit mir, bei dem ich als Blinde Kuh erst einmal völlig orientierungslos gemacht werde. Wie aufregend. Ich drehe mich, versuche dabei die Balance zu halten, auf diesen hohen Absätzen und gebundenen Händen, mit verbundenen Augen.
Ich spüre Deine Blicke auf mir.., ich wette, es sind bewundernde Blicke, deshalb will ich unbedingt eine gute Figur machen, und Eleganz in meinen Bewegungsablauf bringen. Es scheint mir zu gelingen, und Du umgehst mich scheinbar. Ha, dies dürfte aus zweierlei Gründen geschehen: Zum einen kann ich mich dann nicht an einem fixen Standort von Dir orientieren, und ich weiß überhaupt nicht mehr, aus welcher Richtung wir kamen, zum anderen kannst Du mich aus jeglichem Blickwinkel sehen und taxierend meine Bewegungen auskosten. Was mich natürlich zusätzlich heiß macht.
Und Du bist ein Perfektionist, der jegliches Spiel, jede Aktion heute, da mir die ganze Zeit die Augen verbunden sein werden, optimal gestalten will und wird. Und mir gefällt das total.

Was passiert jetzt? Du fragst mich, ob ich Durst habe, und ich beende meine Drehungen. Damit habe ich jetzt nicht gerechnet, aha, Du wolltest die optimale Orientierungslosigkeit bei mir erreichen, ein erstes voyeuristisches Spiel mit mir spielen, und nun erst mal für etwas Wohlbehagen und Entspannung für mich sorgen?
Okay, ich bejahe, heute ist es heiß draußen, hier ist es zwar wohltemperiert bei Dir, aber ich könnte etwas zu trinken jetzt gut vertragen.
Ah, Du dirigierst mich, ich gehe los. Ahja, da ist offenbar ein Stuhl.
Hm, ich setze mich, und bin einmal mehr verunsichert. Was soll das bitte werden?. Es handelt sich offenbar um einen gepolsterten Stuhl mit stählernem Rahmengestell, der extra für jetzt, für diese nun folgende Aktion von Dir explizit hier platziert und vorbereitet wurde.
Ich bin jetzt verunsichert, was soll das werden? Und dennoch versuche ich mich jetzt absolut zu konzentrieren. Ich spüre, dass das nun Folgende meine vollste Konzentration erfordert.
Du fesselst mich jetzt an diesen Stuhl. Meine Hände sind bereits gebunden, und nun fixierst Du meine Beine links wie rechts an das jeweilige stählerne vordere Stuhlbein. Offenbar mit einem Seil, wie mir scheint. Du fixierst mich damit sehr fest an diesen Stuhl, zusätzlich bindest Du ein weiteres Seil um meine Brust herum, um mich an die Lehne zu fixieren. Alles was Du tust, tust mit größter Akribie und Sorgfalt, ich soll mich offenbar nicht rühren können, um mir sowohl die Augenbinde nicht abnehmen zu können, als auch mit den Händen irgendetwas zu identifizieren, noch irgendwie mit den Beinen oder Füßen irgendetwas zu ertasten, oder sonst wie etwas zu erahnen. Zudem gefällt Dir der Anblick, den starken Eindruck habe ich, ich bin Dir vollends ausgeliefert, und diese Bondage-Situation lässt auch mir fast das Blut in den Adern gefrieren, obwohl die Situation mehr als mega-heiß ist.

-"Rate, was Du zu Dir nimmst?"

Wow, ein Rate-Spiel, ein Getränk-Erkennungsspiel unter besonderen Voraussetzungen. Mich erinnert das an eine Fernseh-Quiz-Show, die ich vor wenigen Jahren sah. Dabei wurde die TV-Schauspielerin Christine Neubauer ebenfalls auf einem gesonderten Stuhl fast sowas wie "angeschnallt", jedenfalls musste sie sich die Oberarme und Handgelenke in so Lederlaschen fixieren lassen. Ihr wurden großflächig, mit einer komplett verdunkelten Ski-Brille die Augen verbunden. Ihr Spielpartner sollte nun vorgesehene Alltagsgegenstände auf ihrem Unterarm so "entlang fahren" lassen, dass sie möglichst erraten sollte, worum es sich bei dem Gegenstand handelte. Die meisten Gegenstände konnte die zuvor ziemlich arrogant auftretende und jetzt wohl durch die ihr verbundenen Augen verunsicherte Neubauer, nicht identifizieren.
Aber ein heißes Spiel, was den Zuseher in den Bann zog, die für diese Show regelrecht aufgedonnerte Neubauer sah so festgeschnallt und mit verbundenen Augen auf diesem Stuhl -wie auf einem Präsentierteller- jedenfalls ziemlich scharf, insbesondere wohl für die männlichen Zuschauer, aus.

Ich sehe bestimmt noch besser aus.

Du hältst das Gefäß mit dem Getränk jedenfalls an meinen Mund, ich trinke. Hm, säuerlich, zitronig??? Nee. Eher doch orangig? Orangensaft. Ich trinke begierig, und lösche meinen Durst.
-"O-Saft!"
-"Richtig. Okay, warte eine Weilchen, gleich geht es weiter."

Waahh, Du machst mich rasend. Was passiert jetzt? Irgendwelche Crush-Geräusche, oder was? Irgendwas "schüttest" Du, häh? Irgendwas zimmerst und schraubst Du da zusammen, häh, bitte was? Irgendwie erinnert das an die Geräuschkulisse einer Bar. Ist etwa eine Art Bar-Bereich in dieses Wohnzimmer, welches offenbar monströse Ausmaße hat, integriert?
Du hast garantiert eine Mega-Villa, ein Super-Bungalow mit allen Schikanen. Ich gehe zwar auch anfangs danach, dass mir ein Mann gefällt, das macht jede so. Aber ich reduziere einen Mann nicht auf das Gesicht, Figur und Gepflegtheit. Wenn ein Mann beruflich erfolgreich, gesprächsfähig und der IQ nicht unter Zimmertemperatur liegt, ist das Aussehen sogar mit der Zeit immer unbedeutender. Und Du bist beruflich erfolgreich, und warum soll sich das in den Lebensverhältnissen nicht wiederspiegeln?
Was passiert jetzt, wieder wird irgendwas "geschüttet", irgendwohin etwas reingegossen. Oder was?
Du verschraubst scheinbar irgendwas. Hääähhh???
Jetzt ertönen Geräusche:

Tlingittlingittlingit..

Bitte was? Und wieder

Tlingit, Tlingit, Tlingit..

Ich werde wahnsinnig. Jetzt verstehe ich Deine Intention erst recht.., ich soll erst gar nicht die Möglichkeit haben, mir die Augenbinde abnehmen zu können. Ich bin jetzt derart irritiert und platze derart vor Neugier, dass ich mir jetzt wirklich die Augenbinde abnehmen würde wollen, ja sie mir regelrecht von den Augen herunterreißen würde wollen. Aber ich kann dies nicht, gut so.
Ich versuche händeringend zu deuten, was es mit dieser Geräuschkulisse auf sich hat.
Irgendwie wie ein Roullette-Kugel, die in einem Behältnis hin und her geschüttelt wird. Jetzt dämmert es mir, Du shakest einen Drink?

-"So, was ist das?"

Wieder hältst Du mir ein Gefäß mit Getränk vor den Mund.
Hm, hmmm, okay, wieder O-Saft, aber Moment. Da ist was Alkoholisches beigemixt.., das erkenne ich. Wodka?
-"Hey, geil, das ist ein "Screwdriver", wie geil ist das denn?"
-"Richtig, wow, supi Essie. Okay, aber schön austrinken."
-"Mach mich aber nicht betrunken."

Eigentlich wird ein "Screwdriver" ja nicht geshaket, aber Du hast offenbar ein eigenes Rezept. Wow, jetzt bin ich in der richtigen Stimmung, am liebsten jetzt Action, Blinde Kuh???
Aber den Takt bestimmst Du, ich bin jedenfalls heiß, und gespannt, was als nächstes kommt.
Du machst allerdings keinerlei Anstalten, mir die Bein- und Oberkörperfesseln zu lösen.., oder?

Wie geht es weiter..? So an den Stuhl fest fixiert bin ich Dir ausgeliefert. Ein weiteres Erkennungsspiel, oder löst Du die Fesselung und Action ist angesagt, soll ich den Raum erkunden, oder etwas suchen, einen Gegenstand, einen Stuhl.. oder DICH?

--

Lass Dir bitte Zeit. Ich kann derzeit nur 1x am Tag länger posten.

LG
Esther
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags    HTML    File   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.

File:
{file="xyz"}
{filelink="xyz"}
{fileimg="xyz"}
{filedate="xyz"}
{filetime="xyz"}
{filesize="xyz"}

xyz darf nur aus Ziffern, Kleinbuchstaben, "_","-" und "." bestehen.

Beispiele:
{filelink="eforia.exe"} (kann auch als <a href="{file="eforia.exe"}">eforia.exe</a> ausgeschrieben werden (wenn HMTL im Beitrag erlaubt ist).
{fileimg="eforia.gif"} (Bild anzeigen direkt)
<img src="{file="eforia.gif"}"> (Bild anzeigen mit HTML)
{img="{file="eforia.gif"}"} (Bild anzeigen mit eforia-Tags)
Nach dem Abschicken fragt eforia nach den Dateien. Dabei wird der angegebene Name angezeigt.
Bei Ändern gibt es die Option "Bisherige Datei beibehalten".

Vorsicht: Der WebServer hat einen Timeout, nach dem die Ausführung eines Programmes beendet wird. Dieser Timeout läuft auch während eines Down-/Uploads. Dies stellt bei grossen Dateien und langsamen Leitungen evtl. ein Problem dar.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.