plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

82 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
 
Hallo Esther,

Wie du da so auf dem Liegestuhl liegst, dass reizt zu sehr, ein wenig zu kitzeln. Es sieht toll aus, wie du dich unter derFeder gefesselt windest und dem allem doch nicht ausweichen kannst und es vielleicht eigentlich auch gar nicht willst. Bevor es zu toll wird, höre ich jedoch auf damit. Das war nicht der Inhalt unserer Spielvereinbarung.
Also spielen wir weiter. Ich bin ja noch lange nicht fertig mit unserem Blinde Kuhspiel.

Du versuchst nach zu verhandeln. Obwohl du kaum Chancen hast, mich zu fangen und noch nicht einmal weißt, wie es um dich aussieht, überlegst du schon, was wäre, wenn du mich doch fangen würdest. Eigentlich war abgemacht, dass du den ganzen Tag heute die Augen verbunden hast. Jetzt sprichst du von einem Rollentausch. Ich mag es nicht, wenn einmal getroffene Vereinbarungen nachverhandelt werden. Das hat so was von Feilscherei auf einem Basar auf dem Balkan. Aber ich bin hier in Zentraleuropa und halte mich an einmal getroffene Vereinbarungen und erwarte vom Gegenüber das gleiche. Nur so kann man Geschäfte seriös machen. Aber ich lasse mich trotzdem darauf ein, überlege mir jedoch, wie ich das Spiel für dich noch schwieriger und aufregender gestalten könnte, um dir eigentlich jede Chance zu nehmen, das nach verhandelte Ergebnis auch zu erreichen. Ich frage nicht um Erlaubnis. Ich stecke dir einfach Oropax in die Ohren und packe zur Sicherheit noch einen Gehörschutz drauf. den ich mir mal gekauft habe, weil mir die Motorsense für meinen Rasen zu laut war.

Akustisch leiten kann ich dich jetzt nicht mehr, also muss ich dich anfassen und dir den Weg zeigen. Ich schiebe dich weg von dem Stuhl auf den ich dich gesetzt habe und dreh dich im Kreis. Ich muss nicht mehr darauf achten, mit den Schuhen kein Geklapper auf dem Fußboden zu veranstalten, du kannst es ja ohnehin nicht mehr hören.

Du wirst dir deiner ziemlich aussichtslosen Lage bewusst. Du versuchst mich jetzt mit Sprüchen aus der Reserve zu locken. Es macht keinen Sinn, darauf eine Antwort zu geben, du kannst es ja nicht hören. Aber ich mache einfach nicht das, wozu du mich provozieren willst. Aber ich habe eine andere Idee. Im Wintergarten liegt noch eine kleine Handpumpe, mit der man den Grill an blasen kann, damit die Flammen schneller brennen. Mit dem erzeuge ich jetzt einen leichten Luftzug vor dir in Höhe deiner aufregenden Schenkel. Du fällst darauf herein und stürzt dich nach vorne, um mich irgendwie zu berühren. Aber ich bin viel weiter von dir weg also du dir vorstellst. Das macht Spaß. Dich so zu foppen.

Aber ich will noch ein klein wenig mehr Rache. Also gehe ich jetzt ein Stück weit von dir weg und lasse dich einfach machen. Lasse dich deiner ausweglose Situation bewusst werden. Du weißt noch nicht einmal, ob ich noch im Zimmer bin, denn selbst wenn ich einen Schritt mache, kannst du es nicht hören. Sehen ohnehin nicht. Anfangs sind deine Schritte noch relativ forsch, dann werden sie nachdenklicher und langsamer. Ich sehe, wie du deinen Kopf drehst und versuchst, doch etwas zu hören. Aber das dürfte aussichtslos sein unter diesem Gehörschutz. Ich schaue auf die Uhr. Ich lasse dich jetzt schon 5 Minuten zappeln. Ich will nicht so gemein sein. Ich gehe seitlich auf dich zu und blase mit der Pumpe diesmal durch den dünnen Stoff deiner Bluse. Du drehst dich um 45° und gehst mit entschlossenen Schritten in die Richtung in der du mich vermutest. Aber ich bin natürlich längst wieder weg. 20 Minuten unseres Spiels sind schon vorbei. Ich hab wirklich nicht die Absicht, mich fangen zu lassen und das aus vielerlei Gründen nicht:
- Du siehst viel zu umwerfend aus in diesen Kleidern und mit dieser Augenbinde, als dass ich einen Rollentausch wollte.
- Ich bin noch immer ein wenig sauer auf dich, weil du unseren Deal nach verhandelt hast.
- Ich möchte nicht, dass du heute siehst, wie ich wohne.
- Ich will wissen, wie sich dein Verhalten entwickelt, wenn du noch längere Zeit mit mir gemeinsam hier bist, aber in einer völlig anderen Welt, in der es keine visuellen Eindrücke gibt.

Also muss ich auf Nummer sicher gehen. Im Wintergarten steht ein dünner Haselstock, den ich mal nicht wegwerfen wollte, als ich die Sträucher im Garten zurückgeschnitten habe, weil er so schön gerade war und die Rinde so ein tolles Muster hat. Er ist über 2 m lang. Den hole ich mir jetzt. Ich habe über 2 m Abstand zu dir und berühre dich mit dem Stock von hinten an der Kniekehle. Vorsichtig, denn ich will nicht, dass diese wunderbaren Strümpfe Schaden nehmen. Du drehst dich extrem wendig um und versuchst mit einem Bein nach vorne zu treten, um mich zu berühren. Natürlich ein völlig sinnloses Unterfangen, weil ich viel zu weit weg bin. Aber eine gewisse Aggressivität meine ich darin schon zu sehen. Ärgerst du dich, weil du so chancenlos bist? Wird dieses Spiel zu viel, möchtest du es einfach nur beenden? Täuscht mich mein Eindruck und das war gar kein aggressiver Tritt?
Ich hole mir wieder die Luftpumpe. Deine Kniekehlen haben es mir angetan. Jetzt blase ich gegen die andere Kniekehle. Es ist so einfach, sich wegzuducken. Wieder drehst du dich um, diesmal versucht aber nicht zu treten, sondern einige Schritte in die Richtung zu machen, in der du mich vermutest. Es reicht ein winziger Schritt zur Seite und du rennst an mir vorbei.
So schnell kann eine halbe Stunde vergehen. Ich habe gewonnen. Ich trete von hinten an dich heran und nehme dir schnell den Gehörschutz ab. Du drehst dich um. Du bist doch noch so im Spieleifer, dass du nicht damit rechnest, dass die halbe Stunde schon um ist. Ich fasse dich, jetzt von vorne an den Schultern, um dich zum stillstehen zu bewegen. Dann ziehe ich dir die Oropax aus den Ohren und eröffne dir, dass du das Spiel verloren hast und die halbe Stunde um ist.

Ein wenig Genugtuung möchte ich jetzt auch noch haben. Ohne zu fragen bücke ich mich und binde dir deine Beine an den Fußgelenken fest zusammen. Striemen kann das nicht geben, es ist ja das Leder der Stiefel dazwischen. Fangen kannst du mich nicht mehr, du kannst dich nicht mehr nach vorne bewegen. Ich frage dich, ob du einen Wunsch hast, was du als nächstes tun möchtest. Sollte es tatsächlich so sein, dass dir das Spiel zu viel ist, würde ich es auch beenden. Es soll Spaß machen. Wenn es dir keinen Spaß mehr macht, auch wenn es mir unsägliche Freude bereitet, mit dir zu spielen, würde ich es natürlich sofort beenden. Das denke ich, sage es aber nicht. Ich will hören, was in deinem attraktiven Kopf vorgeht.
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags    HTML    File   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.

File:
{file="xyz"}
{filelink="xyz"}
{fileimg="xyz"}
{filedate="xyz"}
{filetime="xyz"}
{filesize="xyz"}

xyz darf nur aus Ziffern, Kleinbuchstaben, "_","-" und "." bestehen.

Beispiele:
{filelink="eforia.exe"} (kann auch als <a href="{file="eforia.exe"}">eforia.exe</a> ausgeschrieben werden (wenn HMTL im Beitrag erlaubt ist).
{fileimg="eforia.gif"} (Bild anzeigen direkt)
<img src="{file="eforia.gif"}"> (Bild anzeigen mit HTML)
{img="{file="eforia.gif"}"} (Bild anzeigen mit eforia-Tags)
Nach dem Abschicken fragt eforia nach den Dateien. Dabei wird der angegebene Name angezeigt.
Bei Ändern gibt es die Option "Bisherige Datei beibehalten".

Vorsicht: Der WebServer hat einen Timeout, nach dem die Ausführung eines Programmes beendet wird. Dieser Timeout läuft auch während eines Down-/Uploads. Dies stellt bei grossen Dateien und langsamen Leitungen evtl. ein Problem dar.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.