plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

73 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
 
Ich bin einigermaßen erstaunt, dass du dich dann wieder verlässt. So war das nicht geplant. Du solltest jeden einzelnen Tesafilm mit den Schenkeln fühlen und dann irgendwie mit den auf den Rücken gebundenen Händen abmachen. Und ich hatte gedacht, es würde dir mehr Spaß machen, diese Stange zwischen den Schenkeln zu fühlen. Ich hatte damit gerechnet, dass du dich länger als notwendig mit dieser Stange beschäftigst. Aber so kann man sich täuschen. Trotzdem ist die Aufgabe erfüllt.
Ich lasse dir trotzdem eine kurze Pause und binde deine Hände kurz los. Ich habe den Eindruck, du hast Gefallen an unserem Spiel gefunden und es besteht keine Gefahr, dass du dir die Augenbinde gleich vom Kopf reißt, sobald du die Möglichkeit dazu hast. Und du bist auch der Typ, der sich an Spielregeln hält. Also führe ich dich die wenigen Stufen hinunter in den tiefer liegenden Teil des Wohnzimmers. Dann festigt ihr die Hände wieder auf den Rücken. Bereitwillig verschränkst du die Handgelenke. Während ich das weiche Seil fest verknoten sehe ich, wie du wieder den Kopf packen drehst. Ich glaube du genießt es, gefesselt zu werden. Kaum bist du wieder ordentlich verschmiert, begibst du dich ungefragt auf Erkundungstour. Du bist einfach neugierig, vermute ich mal, was es mit diesem Teil des Zimmers auf sich hat. Aber so leicht kommst du mir nicht davon.
"He Esther" rufe ich, "warum bist du von der Stange gestiegen, ohne die Tesafilmschnipsel abzumachen?"
Ich sehe, Wie du offensichtlich überrascht von meiner Frage stehen bleibst. Wenn dir das Spiel mit der Stange nicht gefallen hat, möchte ich dich natürlich keinesfalls nochmals auf die Stange zwingen. Aber erfahren wollte ich es schon. Ich hatte erwartet, du würdest auf der Stange reiten und den Kopf dazu wieder so aufregend in den Nacken strecken. Aber nichts von alldem. Einfach einmal die Stange von vorn nach hinten gegangen und dann abgestiegen. Dabei hatte ich dir einen ganz besonders aufregenden Spaß geben wollen. Jetzt bin ich ratlos. Zum einen ob ich darauf bestehen soll, dass du die Strafausgabe löst und zum anderen ob ich mir etwas Neues vergleichbares ausdenken soll oder du das einfach nicht willst.

Ich überlege mir, wie es sein wird, wenn ich die blinde Kuh bei dir zu Hause bin. 3-4 Stunden schweben dir vor. Ein aufregender Zeitraum, nicht zu lange, dass es lästig oder unangenehm werden würde. Eine aufregende Vorstellung, gerne würde ich mir so lange die Augen verbinden lassen. Das einzige was in meinem Kopfkino noch nicht so ideal ist: das Ganze soll bei sommerlicher Hitze im Freien stattfinden, ich vertrage Hitze nicht gut, will das aber keinesfalls zugeben. Und das Spiel auf dem Rasen. Dabei liebe ich es doch so sehr, deine Absätze bei jedem Schritt zu hören. Mit verbundenen Augen gibt es kaum etwas aufregenderes. Und würde ich es nicht unangemessen finden, wenn du mir dann eine so erotische Aufgabe stellen würdest, wie ich dir gerade eben? Bin ich zu weit gegangen oder habe dich falsch eingeschätzt?
Plötzlich werde ich unsicher. Ich, der doch eigentlich derjenige ist, der der sichere in dieser Spielsituation sein sollte. Also frage ich dich, ob du die Strafaufgabe zu Ende führen willst oder nicht. So hast du die Wahl, wie unser Spiel weitergehen soll.
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags    HTML    File   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.

File:
{file="xyz"}
{filelink="xyz"}
{fileimg="xyz"}
{filedate="xyz"}
{filetime="xyz"}
{filesize="xyz"}

xyz darf nur aus Ziffern, Kleinbuchstaben, "_","-" und "." bestehen.

Beispiele:
{filelink="eforia.exe"} (kann auch als <a href="{file="eforia.exe"}">eforia.exe</a> ausgeschrieben werden (wenn HMTL im Beitrag erlaubt ist).
{fileimg="eforia.gif"} (Bild anzeigen direkt)
<img src="{file="eforia.gif"}"> (Bild anzeigen mit HTML)
{img="{file="eforia.gif"}"} (Bild anzeigen mit eforia-Tags)
Nach dem Abschicken fragt eforia nach den Dateien. Dabei wird der angegebene Name angezeigt.
Bei Ändern gibt es die Option "Bisherige Datei beibehalten".

Vorsicht: Der WebServer hat einen Timeout, nach dem die Ausführung eines Programmes beendet wird. Dieser Timeout läuft auch während eines Down-/Uploads. Dies stellt bei grossen Dateien und langsamen Leitungen evtl. ein Problem dar.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.