plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

49 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
 
Hi Esther,
du bittest mich um Vergebung, was soll das denn, ich bin doch nicht dein Gott. Aber du willst deine Scharte nicht direkt an der Stange auswetzen, du willst ein neues Spiel. Habe ich mich verrechnet damit, dir zwischen den Beinen durch diese Aktion ein wenig Spaß zu bereiten? Das kannst du haben, aber nicht so einfach wie du es willst. Ich nehme dich an einem nach hinten gefesselten Arm und führe dich vorsichtig wieder zu der Treppe dann die wenigen Stufen hinauf. Dann fordere ich dich auf, nochmals die Stange des Geländers zwischen die Beine zu nehmen. Du suchst mit einem Bein das Geländer und steigst darüber. Ich nehme eines der weichen Seile und binde dir deine Beine an den Fußgelenken und über den Knien an den Schenkeln eng aneinander. Dann setze ich dir einen noise cancelling Kopfhörer auf und schaltet die Stereoanlage ein. Wenn ich schon Tesastreifen geräuschvoll abrollen soll und auf den Möbeln verteilen, sollst du es wenigstens nicht hören, während ich zugange bin und währenddessen in ein neues Universum abtauchen. Es ist schwierig aus deiner Mimik deine Reaktion zu deuten. Jedenfalls begebe ich mich mit Schere, Klebebandstreifen und viel Zeit bewaffnet nach unten. Im unteren Teil gibt es eine Sitzgruppe aus LeCorbusier Sesseln und einem Dreisitzer Sofa. Eigentlich bin ich nicht derjenige, der auf Markenartikel steht. Ich kann es nicht ausstehen, wenn ich nur wegen des Markennamens abgezockt werde. Aber diese klassische Linienführung das kubische, schwarze Leder und die verchromten Metallteile, die die Lederpolster einfassen, diese klare Linienführung und Designsprache gefallen mir.
Ich bringe Klebestreifen an beiden Sesseln unterhalb der Sitzfläche an, dass du sie mit den Knöcheln spüren kannst. Es macht Sinn, dass ich dir die Stiefel ausgezogen habe, sonst könntest du ja mit den kompletten Waden nicht tasten. Ich mag den Anblick, wenn du mit deinen Beinen tastest. Es wird umwerfend aussehen, wenn deine dunkel bestrumpften Beine an dem schwarzen Leder entlang tasten. Auf der Rückseite des Sofas bringe ich in Schenkelhöhe Klebestreifen an. Dein Rock ist immer noch ein bisschen nach oben gerutscht, sodass du auch mit den Schenkeln durch die dünnen Strümpfe sicherlich gut fühlen kannst. Ja und dann natürlich noch auf der Oberseite der rechteckigen Armlehnen und Rückenlehnen. Entweder musst du deine Beine sehr hoch ziehen, um mit den Schenkeln über die Oberseite der Lehnen zu tasten oder du setzt dich auf die Lehne. Das wäre noch ein Versuch, dich dazu zu bringen, etwas zwischen die Beine zu nehmen, nur diesmal wäre es weich. Ich will unbedingt deine Reaktion darauf sehen.
Wir hatten nicht vereinbart, dass ich dir irgendwie dabei helfe, die Klebestreifen zu finden. Aber ich denke, wenn du nicht alle findest, dann werde ich dich verbal leiten. Also dürfen es durchaus viele Streifen sein. Wir haben Zeit und es wird ein aufregendes Spiel werden. Auf der Sitzfläche des Sofas bringe ich auch noch ein paar Streifen an und auf der Innenseite der Sessel auch. so kannst du dich auch auf das Sofa legen, um zu fühlen, dann mit dem ganzen Körper. Ich habe keine Ahnung, ob du durch die Jacke, die du trägst, überhaupt etwas spürst, wenn du dich gegen eine Sofalehne lehnst. Vermutlich nicht. Und es ist warm.
Ich hatte dich völlig aus den Augen verloren, obwohl du ja nur wenige Meter von mir weg an dieser Stange fixiert bist. Wäre es eine senkrechte Stange, wäre es wie ein Marterpfahl, schöne Martern hoffe ich, das war meine Absicht. Leider gibt es so etwas in meiner Wohnung nicht. Vielleicht in deiner? Ich habe keine Ahnung ob du in einem alten Feuerwehrmagazin oder etwas ähnlichem lebst, wo es immer so eine Stange für die Feuerwehrmänner gibt, um von der Umkleidekabine hinunter zu rutschen in die Garage der Feuerwehrautos. so etwas würde richtig Spaß machen.
Ich verteile noch ein paar Klebestreifen auf den anderen wenigen Möbelstücken und gehe zurück zu dir. Du scheinst ganz woanders zu sein. Wieder hast du den Kopf in den Nacken gestreckt. Ich nehme dir vorsichtig den Kopfhörer ab, um dich nicht zu erschrecken. Ich lasse dir Zeit, wieder zurück zu kommen. Ich frage dich, ob du die Jacke ausziehen willst, um mehr Gefühl beim tasten nach den Klebestreifen mit dem Oberkörper zu haben. Du bejahst das. Ich denke mal, es ist auch der Umstand, dass es Sommer ist und du eigentlich für die Jahreszeit zu warm angezogen bist. Ich nehme dir die Handschellen, die deine Hände noch immer auf dem Rücken fixieren ab, lasse deine Beine aber noch festgebunden. Ich sehe wie es schwierig ist, einerseits die Jacke auszuziehen, andererseits mit den eng aneinander gebundenen Beinen mit den sehr hohen Absätzen das Gleichgewicht zu halten. Ich sehe wie du die Schenkel anspannst, um dich an die Stange zu klammern und dich daran festzuhalten. Dann hast du die Jacke ausgezogen. Ganz die attraktive Dame zupfst du die Bluse zurecht, obwohl du überhaupt nicht sehen kannst, ob sie nicht auch ohne zurecht zupfen perfekt sitzt. Ich denke maln du spürst es einfach, ob deine Kleidung perfekt sitzt.
Als du fertig bist, fixiere ich dir die Hände wieder auf dem Rücken. Diesmal nehme ich ein weiches Seil dazu. Ob du den Unterschied bemerkst und ob es dir gefällt? Dann löse ich schweren Herzens die Fesseln an den Beinen. Es sieht so perfekt aus, diese wohlproportionierten Beine mit den fülligen Waden in Fesseln und hohen Absätzen. Der Inbegriff der Weiblichkeit. Du hebst ein Bein, um von der Stange zu kommen. Schwierig ohne Arme das Gleichgewicht zu halten. Also nehme ich dich vorsichtig wieder an einem Oberarm und führe dich wieder in den unteren Teil des Wohnzimmers. Einige Schritte in die Mitte des Zimmers hinein, dann fordere ich dich auf, dich wieder um dich selbst zu drehen, damit du jegliche Orientierung verlierst. Nur so schaffen wir wieder die perfekte Zweitwelt, ihn der ich dich heute haben möchte, fernab jeder Realität. Wenn mir das gelingt, dich einfach weit weg aus der Realität und den Alltagsproblemen zu bringen, dann haben wir den Zweck eines richtig guten Spieles erreicht. Ich überlege kurz, ob ich dir dazu den Kopfhörer aufsetzen soll, lasse es dann aber doch.
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags    HTML    File   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.

File:
{file="xyz"}
{filelink="xyz"}
{fileimg="xyz"}
{filedate="xyz"}
{filetime="xyz"}
{filesize="xyz"}

xyz darf nur aus Ziffern, Kleinbuchstaben, "_","-" und "." bestehen.

Beispiele:
{filelink="eforia.exe"} (kann auch als <a href="{file="eforia.exe"}">eforia.exe</a> ausgeschrieben werden (wenn HMTL im Beitrag erlaubt ist).
{fileimg="eforia.gif"} (Bild anzeigen direkt)
<img src="{file="eforia.gif"}"> (Bild anzeigen mit HTML)
{img="{file="eforia.gif"}"} (Bild anzeigen mit eforia-Tags)
Nach dem Abschicken fragt eforia nach den Dateien. Dabei wird der angegebene Name angezeigt.
Bei Ändern gibt es die Option "Bisherige Datei beibehalten".

Vorsicht: Der WebServer hat einen Timeout, nach dem die Ausführung eines Programmes beendet wird. Dieser Timeout läuft auch während eines Down-/Uploads. Dies stellt bei grossen Dateien und langsamen Leitungen evtl. ein Problem dar.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.