plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

29 User im System
Rekord: 86
(20.06.2021, 12:51 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
 
Wow, immerhin der 2. Gegenstand den ich richtig erkannt habe, das gibt Auftrieb. Sogleich Du bereits den nächsten Gegenstand parat zu haben, ich bin gespannt, und versuche, die Konzentration hoch zu halten.
Es berührt mich etwas an den Schenkelinnenseiten, die von den Straps-Nylons noch bedeckt sind, etwas einmal mehr "Kühles", und nicht allzu großflächig, oder täuscht das? Es könnte auch die "Spitze" oder das "Ende" von etwas "Länglichem" sein, cruzifix noch mal.
Das "Teil" fährt wieder die Schenkel hinauf, zum Unterleib, berührt mich direkt dort, ich zucke kurz auf -Du wirst doch nicht etwa unten rum nackt vor mir..???-, und dieses "Etwas" fährt den anderen Schenkel wieder hinab, Du scheinst Spaß an "U"-förmigen Kreisungen von einem Schenkel zum anderen gefunden zu haben. Es ist ein Gegenstand, nichts von Dir selbst, das ist schon mal -Gottseidank (???)- klar. Aber keine Ahnung, was das sein könnte. Ich stehe in dauerndem Feuer, komme aus den immer heißer-stickig werdenden und mich gar angenehm strapazierend-stressenden Wallungen nicht mehr raus, Anspannung, Konzentration, Ekstase, vor einer Ohnmacht stehen, in Trance fallen und plötzlich aus dieser herausgerissen.., dieses variantenreich und von Dir virtuos vollführt, mich in ständiger innerer Betriebsamkeit haltend, geil.
Ich fordere von Dir, die kurvende Aktion noch einmal entgegengesetzt zu vollführen, um weitere hinweisende Nuancen zu erlangen.

Du tust, wie von mir verlangt, und dies langsam, sehr langsam, lasziv langsam, und ich spüre, wie Du mich genauestens fixierst, wie bei Blinde Kuh mit einem Mann, oder Männern in einer gemischten Gruppe, mich elektrisieren ihre Blicke, wenn ich sie mit verbundenen Augen nicht sehe und nach ihnen versuche zu greifen. So ist dies jetzt, ich sehe Dich nicht, doch Deine Blicke auf mir, turnen mich total an. Und ich genieße, ich genieße die Berührungen, die ich nur spüren und nicht sehen kann, an mir, ein Gefühl aus Spannung und Behaglichkeit, das unbeschreiblich ist.
Du forderst mich auf, zu sagen, ob ich den Gegenstand erkenne.

Tja, ich habe nicht die blasseste Ahnung. Das Teil gab irgendwie "nach", ist also in sich irgendwie instabil, fragil, flexibel, ein "nachgebendes" Material, weich und geschmeidig, länglich offenbar. Anfangs war es "kühl", doch nun hat es etwas Wärme angenommen, schneller als Metall. Und mir steigt ein gewisser Duft in die Nase, als dieses "Teil" sich zusehends erwärmte, wohl durch meine Körperwärme, oder weil es ohnehin "an der Luft" wärmer wird, oder eben eine für sich genommen "normale" Temperatur annimmt.

-"Ist das eine Salat-Gurke?"

-"Jau, lass ich gelten."

Jaaaahhhh!!!
Wahnsinn, ich bin richtig gut, klasse! Ich juckel so gut ich kann an der Fesselung mit den Armen, um meiner Freude Ausdruck zu verleihen, mein Lächeln dürfte Dir zudem nicht entgangen sein. Wie ist das eigentlich, fasziniert Dich eine konzentrierte, vielleicht verunsicherte Blinde Kuh eher, als wenn sie gut gelaunt spielt?

Doch schon bemerke ich, wie wieder etwas an meinem Schenkel ist, in der "nackten Zone", in der Du nun den nächsten Gegenstand ansetzt, also wieder volle Konzentration. So hältst Du mich in einem permanenten Spielrausch, und in einem Wechselbad der Emotionen.

Weich, sehr weich. Du lässt dieses weiche Etwas langsam nach vorne und zurück über meine Haut gleiten. Ich konzentriere mich vollauf, und doch muss ich aufgrund der Nähe zu meinem Unterleib glucksen, und kann mich der erotischen Spannung nicht entziehen.
Das Teil lässt Du nun sanft von der Haut weg, über meinen linken Schenkel gleiten, auf dem Strumpf spüre ich diesen offensichtlich weichen Stoff kaum noch.

Stoff.., ja klar, es ist ein Stück Stoff. Aber dies genau zu definieren, ist unsagbar schwer. Ist es wirklich ein Stück Kleidung? Welches Kleidungsstück eines Mannes besitzt so einen weichen Stoff, fast hauchzart?
Ein T-Shirt, dass Du über meine Beine, meine oberen Schenkel und die offene Haut gleiten lässt? Und sage dies.
Du verneinst nach einem Zögern.

Jetzt werde ich -nachdem ich noch vor kurzem triumphierte- wieder fuchsig, um nicht zu sagen innerlich fuchsteufelswild. Ich muss ergründen, um was es sich handelt. Ich versuche mich noch stärker zu konzentrieren, Du merkst dies, und das bereitet Dir mal wieder ein vor Überlegenheitsgefühl strotzendes Behagen, was mich wiederum noch fuchsiger macht.

Der weiche Stoff gleitet wieder in umgekehrter U-Form von einem Bein zum anderen, meinen Schritt touchierend. Was zunächst fast einschläfernd wirkt, lässt mich somit dann plötzlich wieder aufschrecken.
Du wiederholst die Prozedur einige Male, und ich bin mir nun ziemlich sicher:
-"Ein Herren-Schal?"

-"Nicht ganz, und ich kann es so auch nicht gelten lassen, Esther."

Waaaaaaaaaaaaaahhhhh!!!
Vom Triumph hin zur Niederlage, die mich echt trifft. Was ist das, ich verlange, dass Du mich diesmal nicht auf die Folter spannst.

-"Etwas, was in der Herren-Mode ziemlich neu ist."

Du merkst wie ich mit hochrotem Kopf, mit verbundenen Augen, ratlos und vor Spannung vibrierend, Deine Worte -die genüsslich aussprechen wirst- vernehme:

-"Ein Doo-Rag Bandana."

Gnaaaaaaaaaaaaaaaahhhhh! Sowas hast Du?
Ich würde das Teil, dass ich mir bei Dir nicht wirklich vorstellen kann, jetzt sehen wollen, und würde mir dafür die Augenbinde regelrecht von den Augen reißen wollen.

Gut, dass ich stramm gefesselt bin. Wie Recht Du doch hattest und hast.
Was passiert jetzt, was hast Du Spitzbube noch so auf Lager.??? Mich zerreißt das alles regelrecht. Du hast mich an der Schwelle zum absoluten Wahnsinn.


--


Hallo X,

vielen Dank für den neuen, wieder heißen Eintrag.
Nein, kein 3. Date bzw. 2. Folge-Date war damit gemeint, sondern was ich mir vorstelle, was wir machen würden, würden wir uns wirklich real begegnen. Wir sind eine Wellenlänge und lieben Spiele und Aktionen mit verbundenen Augen. Und ich würde mal davon ausgehen, dass Du noch viel lieber eine Frau die Dir gefällt die Augen verbinden würdest, und sie zu einem Spiel auffordern tätest. Ich wäre dazu absolut bereit, das sollten Dir meine Worte nur sagen.
Ich versuche bei meinen Kopfkinos, sei es mit Dir oder einst mit anderen Co-Autoren, auch reale Umstände einfließen zu lassen, Grenzen die ich beachten würde, oder die Figuren. So würde ich nie in eine Figur schlüpfen wollen, die ein ganz anderer Typ wäre wie ich. Mein Mann macht ja aus seinem Herzen keine Mördergrube, und Fanny Fee Werther und Jana Azizi sind für ihn die attraktivsten Promi-Damen. Ich würde allerdings nie für einen Co-Autoren diese Frauen als "mich" in einem Kopfkino ausgeben, und darin so aussehen wie eine von denen. Ich sehe von den Promi-Damen eben am ehesten Jackie Guerrido ähnlich, und Kati der Beate Hoffbauer. Dabei bliebe es auch in unserem Kopfkino. Da wäre es hilfreich -wenn auch nicht zwingend notwendig- dass dieser Typ Frau Dir gefallen würde. "Du" wärest bei Leibe nicht der Einzige, der ihr verfallen wäre/würde. Sie erhält noch heute immer wieder etliche Date-Angebote, von neuen Kollegen, von Geschäftsmännern mit denen sie beruflich zu tun hat, direkt oder indirekt, auch von wesentlich jüngeren Kollegen, oder sehr betuchten Geschäftsmännern und deren Mitarbeitern. Sie hat da etwas Faszinierendes an sich, und ihre Figur ist nicht von schlechten Eltern. Sie ist allerdings vergeben, und bleibt da -wohl- auch standhaft.

Dass "Du" in unserem Folge-Kopfkino meine Freundin erst gar nicht zu Gesicht bekommst vor und während des Spiels, Du aber weißt, dass sie sehr attraktiv ist, eine perfekte, aufregende Figur hat, ein Top-Outfit an hat, und "Du" nur ihre Stimme hörst -und sie hat es an sich, als sehende Spielerin eine männliche Blinde Kuh lasziv verbal zu reizen -"Huhu, hier bin ich mein Herr.", das beherrscht meine Freundin grandios-virtuos, was hästst Du übrigens davon?-, macht die Sache noch pikanter, Du beschreibst das ja sehr gut ("Das macht den Reiz des Spieles aus, bewusst auf Eindrücke zu verzichten, die man eigentlich unbedingt haben will.").
Huch, das hatte ich falsch verstanden mit den Waden. Okay, Du berührst die Unsrigen, bei den "Zwischen-Spielen", und das beim 1. Wadentastspiel für jeweils satte 10 Minuten. Ob diejenige dann dabei die Augen verbunden hat, überdenke ich noch einmal. Es hat auch seinen absoluten Reiz, wenn diejenige "Dich" bei Deinen tastenden Bemühungen sehen kann.

Dass, wenn "wir" dran sind, mit unseren Rivaltäts-Spielen, "Du" "uns" die Augen mit jeweils einem sehr schmal gefalteten Tuch verbindest, würde der Realität entsprechen. Bei uns beiden reicht ein jeweils ziemlich schmal gefaltetes Tuch, um die Augen perfekt zu verbinden. Das lässt dann auch die Mimik gut erkennen, die Emotionen wie Konzentration, Hoffnung, Optimismus, Genuss, Arroganz, Freude am Spiel oder aber auch Fuchsigkeit, Wut und Verzweiflung, das willst Du oder generell die sehenden Mitspieler auch mitbekommen und genießen.
Das Haar-Erkennungsspiel gefällt Dir? Wunderbar, das bauen wir mit ein. Im Kopfkino kann man die Dinge steuern, meine Freundin und ich verwenden aber ohnehin nicht dieselben Parfum-Marken. Weitere Zwischen-Spiele sind eine Überlegung wert, mal sehen.

Ich gebe Dir absolut Recht. Früher, zumal als Kinder, war es für mich so, dass ich immer unbedingt zu denjenigen gehörte, die sehend blieben, Blinde Kuh sollte bitte immer jemand anderes sein. Das hat sich geändert, auch wenn ich einen Mann als Blinde Kuh immer noch leicht favorisiere. Aber selber Blinde Kuh zu sein, ist überaus reizvoll.
Ich bin sogar enttäuscht, wenn ich nur kurz die Blinde Kuh sein würde, ein langes Spiel ist immer ein intensiveres, und damit viel reizvolleres, obwohl ja das Ziel der Blinden Kuh ist, jemanden zu fangen und da jede Chance unbedingt zu nutzen. Das unterscheidet uns wohl von den Kindern, oder denjenigen, die den Reiz den ein langes, ausgiebig-intensives Spiel hat, nicht erkennen. Mir geht es wie Dir, Blinde Kuh muss ein möglichst langes Spiel sein, für die Blinde Kuh auch wenn diese Verzweiflung und auch Fuchsigkeit zeigt, und für die anderen, die es genießen, die Blinde Kuh dominant lange im Spiel zu halten.
Die erotische Note im Spiel ist absolut offenkundig, wenn ein Mann mit einer Frau Blinde Kuh spielt, egal in welcher Besetzung, eine Handfesselung der Blinden Kuh steigert dies noch. Und es ist ganz klar Erotik, wenn ich die Blicke eines Mannes oder mehrerer Männer -in einer gemischten Gruppe- auf mir spüre, wenn ich für länger als Blinde Kuh suche.
DU verspürst den erotischen Reiz, mich zu sehen wenn ICH Dich gefesselt und mit verbunden Augen suchen müsste, ICH verspüre den erotischen Reiz, wenn DU mich dabei siehst. Also sind wir klar eine Wellenlänge, total.

Ein klasse Chat mit Dir, X.

Liebe Grüße,

Esther
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags    HTML    File   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.

HTML:
Zeilenumbrüche:
Falls im Text kein Zeilenumbruch vorkommt, werden automatisch alle CR+LF gegen <br> ersetzt. Ausser der Text beginnt mit {nobr}.

File:
{file="xyz"}
{filelink="xyz"}
{fileimg="xyz"}
{filedate="xyz"}
{filetime="xyz"}
{filesize="xyz"}

xyz darf nur aus Ziffern, Kleinbuchstaben, "_","-" und "." bestehen.

Beispiele:
{filelink="eforia.exe"} (kann auch als <a href="{file="eforia.exe"}">eforia.exe</a> ausgeschrieben werden (wenn HMTL im Beitrag erlaubt ist).
{fileimg="eforia.gif"} (Bild anzeigen direkt)
<img src="{file="eforia.gif"}"> (Bild anzeigen mit HTML)
{img="{file="eforia.gif"}"} (Bild anzeigen mit eforia-Tags)
Nach dem Abschicken fragt eforia nach den Dateien. Dabei wird der angegebene Name angezeigt.
Bei Ändern gibt es die Option "Bisherige Datei beibehalten".

Vorsicht: Der WebServer hat einen Timeout, nach dem die Ausführung eines Programmes beendet wird. Dieser Timeout läuft auch während eines Down-/Uploads. Dies stellt bei grossen Dateien und langsamen Leitungen evtl. ein Problem dar.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.