plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

65 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Alles was mit verbundenen Augen Spaß macht
 
Hallo blindfolder, Du mein Augenverbinder,

Wenn auch nur imaginär: Endlich werden mir von Dir die Augen verbunden ;-) .
Vielen Dank für Deinen heißen Eintrag, den ich sehr aufregend finde.  Mit dem "Weichkriegen" meine ich ein Spiel mit meinem Mann, er muss die Blinde Kuh sein, und mich suchen, möglichst lange. Ihm die Augen zu verbinden und ihn dann wirklich sehr lange nach mir suchen und mich aber nicht fangen zu lassen, wäre eine total tolle Angelegenheit für mich. Zu gerne würde ich im Garten auf einer Rasenfläche sehr lange mit ihm Blinde Kuh spielen. Und er sollte das Spiel keinesfalls beenden wollen, solange ich nicht genug davon habe. Und das könnte sehr lange dauern. Welch ein Genuss wäre es für mich, meinem Mann mit einem dunklen Tuch  perfekt die Augen zu verbinden, ihn mehrfach um die eigene Achse zu drehen, um ihn orientierungslos zu machen. Dann muss er mich suchen, ich lasse mich nicht fangen, necke ihn, und locke ihn auf falsche Fährten, das Spiel könnte in der Tat fünf bis sechs Stunden dauern.

Tja, nun heiratet frau ja nicht einen Mann um mit ihm Blinde Kuh spielen zu können, und meine Begeisterung dafür entwickelte sich ja auch erst durch das Forum hier. Immerhin hat er jetzt auch Erfahrung tanken können, es gefiel ihm, auch mal die Blinde Kuh zu sein, und er denkt über meinen Wunsch jetzt zumindest nach. Mal schauen was geht, ich würde sehr viel und sehr ungewöhnliches ja verlangen.
Es ist wie eine Metapher, die hier schon beschrieben wurde, durch eine Freundin von mir, die hier nicht mehr postet: Der Mann, blind gemacht vor Liebe, sucht händeringend die Geliebte, doch die entzieht sich fast spöttisch seiner Annäherung und foppt ihn noch dabei, ihm Nähe vormachend, doch lässt sie sich nicht einfangen, obwohl sie ihn sympathisch findet.
Dies bei Blinde Kuh umzusetzen, hat eine erotisch besetzte Note, in einem Spiel nur zu zweit. Vielleicht kannst Du es nachempfinden.

Oh, Du hast sehr ähnliche Vorlieben wie "Amauro", ein anderer User hier, was die Art die Augen verbunden zu bekommen anbetrifft.  Auch Du schätzt die Kombination von Maske und Tuch. Ich hatte diese Idee von "Amauro", und fand das sehr reizvoll, sodass ich mir eine von den anliegenden Masken -ich besaß zuvor 2 von diesen gewölbten Masken- besorgte.
Für letzten Sonntag beim Spielnachmittag war das aber in Kombination zu warm. So beließ ich es bei einem schwarzen Tuch-Schal. Man muss natürlich ein geeignetes Tuch verwenden, und die richtige Technik beim Verbinden der Augen. Ich selbst lege allergrößten Wert darauf, dass ich selbst oder derjenige dem die Augen verbunden werden, wirklich absolut NICHTS mehr sehen kann, das ist ein Grundprinzip und allererste Grundvoraussetzung für so ein Spiel.
Es kommt auf die Gesichtsstruktur an, danach entscheidet man, ob man die Augen etwas großflächiger verbinden muss, wie bei meinem Mann, dem man die Nase gleich mitverbinden muss, sodass das Tuch unten knapp über der Oberlippe endet. Oder aber wie bei mir, wo ein schmaler gefaltetes Tuch ausreicht, wichtig ist, dass unterhalb der Augen alles fest anliegend und faltenlos abschließt. Darauf muss beim Überprüfen ob derjenige nichts mehr sehen kann nach dem Anlegen der Augenbinde, primär geachtet werden.

Nein, als Jasmin die Blinde Kuh sein musste, stand eine Handbindung absolut nicht zur Debatte. Falls sie selbst dies gewollt hätte, okay. Es schien, dass sie erstmals im Leben oder nach ihrer Kindheit wieder dieses Spiel spielte, und als Gastgeberin habe ich eine Fürsorgepflicht. Ihr da noch die Hände auf den Rücken zu  binden, ohne dass sie das selbst von sich aus gewollt hätte, nein.
Es hatte da doch eher seinen Reiz, dass sie tasten konnte, und geschmeidig nach vorne tastend einen Mitspieler suchte. Das sah wirklich fantastisch aus.
Ob sie solche Spiele generell liebt? Ich weiß es nicht, jedenfalls war sie ja fleißig und interessiert dabei, beim Blindekuh-Spiel agierte sie zwar langsam dafür beeindruckend anmutig, und kann sie sich ja vorstellen selbst mal so eine Zusammenkunft mit Blinde Kuh "& Co." zu veranstalten.

Okay, ein bisschen Kopfkino:
Gut, wir spielen also in meinem Haus, und ich würde Dich so begrüßen, ich habe mein rotes Mini-Kleid an, hauteng, dazu schwarze Nylons und meine roten Riemchen-Pumps mit doch ziemlich Absatz.
Ich ließe mir die Augen nur allzu gerne und fast ritualisiert von Dir verbinden. Stark finde ich, dass Deine geschickten Hände mir zunächst eine Maske aufsetzen.
Ich lasse Dich machen, folge Deinen Vorgaben, und bin jederzeit gespannt was Du Dir so einfallen lässt und was Du mit mir anstellen willst. Okay, nun spüre ich, wie sich ein Tuch auf diese Maske und damit noch zusätzlich auf meine Augen legt, wow, das ist eine echt heiße Angelegenheit, und trotzdem kriege ich eine "Gänsehaut". Deine Erfahrung und Deine Hingabe zu Spielen mit verbundenen Augen reißt mich mit, Deine Begeisterung dafür pusht mich, und Deine subtile Art zu spielen, fasziniert mich und lädt mich regelrecht "elektrisch" auf. Ich will mich in dieses Spielgeschehen "fallen" lassen, und vertraue Dir voll.
Ich kann erspüren, dass das Tuch von Dir zu einem relativ schmalen Streifen gefaltet wurde, der sowohl die Maske perfekt an meine Augenpartie festigt, als auch mein Mienen-Spiel während dieser folgenden Aktionen erkennbar sein lässt, dass Du dies gewährleistet sehen willst, finde ich natürlich umso aufregender.
Es ist perfekt, ich will absolut nichts sehen, und ich kann auch wirklich absolut nichts mehr sehen, eine totale Dunkelheit, ein totales Schwarz, umgibt mich, so gnadenlos wie aufregend.
Du willst es noch perfekter. Meine Handgelenke spüren Deine Finger, Du bindest sie mit einem schmalen, offenbar absolut reißfesten Tuch, so sanft wie möglich, doch so stramm wie nötig. "Das machst Du ganz hervorragend" möchte ich Dir zuhauchen, doch Worte würden jetzt nur stören, in diesen so sinnlichen wie hochspannenden Momenten.

Du hast Recht, einen heißen Kopf, ein gerötetes Gesicht, das sollte ich nicht durch prallen Sonnenschein bekommen. Sondern durch ein heißes Spiel mit verbundenen Augen. Und ich spüre auch schon, wie die Hitze in mir aufsteigt.
Du drehst mich um die eigene Achse, uh, dies mehrfach, ich muss dies langsam angehen, da die High Heels es nicht schnell zulassen. Ich spüre Deine Hände nicht mehr, aber drehe mich weiter, und weiter, Deiner Vorgabe entsprechend.
Und nun darf der Herr mich dirigieren. Deinen Vorgaben folge ich, ich kann nicht tasten. Und ich muss die Richtung je nach Deiner Vorgabe wechseln, dabei kollidiere ich jedoch mit keinerlei Möbel oder Wänden in diesem Wohnzimmer wo unser Spiel beginnt. Will der Herr mich somit immer weiter verwirren und mich auf verschlungenen Wegen in die Irre führen? Scheint so, und es gefällt mir.
Und so geht es jetzt schon mehrere Minuten, wo ich mich in diesem Zimmer -sind wir noch in diesem Zimmer?- befinde, keine Ahnung.
In dieser Etage ist noch der Flur, der führt ins Bad, in die Küche und in ein zweites kleines Wohnzimmer, sowie in mein Schlafzimmer. Eine Treppe rauf geht es in ein anderes Zimmer, ein zweites Bad, das Kinderzimmer -was aber für unser Spiel tabu ist- und einen Ruhe- und Hobby-Raum.

Oh, jetzt fordert er mich zu einem klassischen Blindekuh-Spiel auf. Damit habe ich nicht gerechnet, da er von einem "Lotsen-Spiel" sprach. Das finde ich absolut stark, er kombiniert dieses Lotsen-Spiel mit Blinde Kuh.
Das macht die Sache noch heißer als sie ohnehin schon ist. Ich suche ihn somit, natürlich wird er ausweichen, konsequent-gnadenlos und dominant, doch ich bin ehrgeizig und will meine Rolle bestens besetzen, ich kriege Dich, verlass Dich drauf.
Au Mann, High Heels, ich kann mit den Armen nicht ausbalancieren, kann nicht tasten und die Augen sind perfekt verbunden. Und hat sich der Herr zum Essbereich begeben, der mit weichen Teppichen auf dem Fußboden ausgestattet ist? Dort kann ich ihn akustisch nicht orten, anders als auf dem Parket hier!
Vielleicht. Aber ich weiß ja nicht mal, wo der Essbereich ist? Orientierungslos und "blind", muss ich mich mit gebundenen Händen überhaupt erstmal in meinem eigenen Haus zurechtfinden.
Aber warte nur ab, Dich kriege ich!

Wirklich stark, dass Du für diese kleine Fantasie "Lotsung mit verbundenen Augen" und Blinde Kuh raffiniert kombinierst, das macht die Sache richtig superheiß.
Leider muss ich Dir sagen, dass diese kleine Fantasie auch klein bleiben muss. Ab übernächster Woche werde ich eine Zeit lang offline sein, sorry. Morgen und am Wochenende habe ich zudem kaum Zeit.
Ich plaudere gerne mit Dir.

LG Esther
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: -
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.