plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

89 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
 
Hallo Gitta,


> Hallo J_ack,
>
> also ich konserviere schon seit einigen Jahren mit
> Grapefruitkernextrakt. Meine Infos dazu habe ich aus
> einem Buch " Das Wunder im Kern der Grapefruit" Dort
> steht die Anmerkung zum Gebrauch von flüssigem GEK. In
> dem Buch wird von einer Verdünnung ausgegangen, wie du
> sie beschrieben hast. Also eine Extrakt-Basis die aus 60%
> Grapefruitkern und 40% Glycerin besteht. Für die
> handelsübliche Verdünnung wird dem noch zwei Drittel
> Wasser oder Glycerin zugefügt. Man erhält dann einen
> Extrakt, der lt. Deklaration 33% Wirkstoffgehalt hat. Ein
> Extrakt also, der genaugenommen nur 20%
> Grapefruitkern-Anteil enthält.
>
> So nun weiter im Buch, nämlich zur Konservierung von
> Kosmetika: in diesem Buch wird zur Konservierung mit
> genau diesem Extrakt (33% Wirkstoffgehalt) eine
> Konzentration von 0,2% (!) bis 1% empfohlen. Ich habe
> mich für die "1%ige Variante" entschlossen und habe
> bisher noch keinen "Schiffbruch" erlitten.
>
> Ich bin davon überzeugt, dass es im Allgemeinen
> ausreicht, darauf zu achten, dass die 33% Wirkstoffgehalt
> auch tatsächlich enthalten sind. Niedriger dosierte
> Extrakte, habe ich auch im Reformhaus gesehen habe,
> müssten dann wirklich zur Konservierung der Kosmetik
> höher dosiert werden.
>
es ist sicherlich richtig, das man bei selbstgerührter Kosmetik mit geringerer Konzentration auskommen kann. Die 1%ige (10000 ppm)bei 60% Wirkstoffgehalt wird für verkaufsfähige Kosmetik eingesetzt und hält dann solange, daß kein Verfallsdatum angegeben werden muß.
Laut Hersteller werden Konzentrationen für Konservierungszwecke von 1000-10000ppm angegeben also zwischen 0,1 %und 1%. Also genau indem Bereich der auch in deinem Buch beschrieben wird. Allerdings von der 60%igen Wirkstoffkonzentration ausgehend. Alle klinischen und mikrobiologischen Studien basieren auf diese 60%ige Wirkstoffkonzentration. Bei den niedrigen Einsatzkonzentrationen (<0,5%)werden noch zusätzlich konservierende oder stabilisierende Substanzen empfohlen (Wie gesagt für verkaufsfähige Kosmetik).Da wir aber alle für den Eigenbedarf produzieren und selten längere Haltbarkeit (3 Monate oder so) benötigen, hast du recht, das die Haltbarkeit bei der in deinem Buch beshriebenen Konzentration ausreicht.

Wenn ich gelegendlich Grapefruitkernextrakt zu Konservierungszwecken einsetze, benutze ich es eher selten als Einzelstoff. Normalerweise benutze ich es in Kombination mit Chitosan oder mit Triethyl citrate (Zitronensäureester) oder mit beiden. Allein durch die synergetischen Effekte solcher Kombinationen benötigt man schon weniger.
So ist es möglich sowohl die antioxidativen Eigenschaften des Grapefruitkernextrktes sowie die feuchtigkeitsspendenden/haltenden Eigenschaften (die locker mit Hyaloronsäure mithalten können) des Chitosans plus die hauterweichenden Eigenschaften des triethyl citrates zu nutzen. Und natürlich die konservierenden und inhibirenden Eigenschaften solcher Kombinationen.





MfG j_ack

> Du hast Recht, die Hobbythek müsste dieses Thema mal
> aufgreifen, um die Verwirrung ein wenig aufzulösen.
>
> Liebe Grüße
> Gitta
Antwort auf Beitrag:
Ihr Name:
Ihre eMail:
eMail als Link anzeigen
Bei Antwort Benachrichtigung senden
Typ: Beitrag/Meinung Frage Tipp Rezepte Suche...sonstiges Biete,verschenke, tausche Anmerkung zu Beiträgen
Betreff:
Beitrag: eforia-Tags   
Datenschutzhinweis: Mit dem Speichern des Beitrags willigen Sie in die Verarbeitung aller angegebenen Daten ein. Also eben dem Speichern und Anzeigen des Beitrags und Ihres Namens und Email-Adresse, wenn angegeben. Sie können die Einwilligung jederzeit Widerrufen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Impressum.
         

eforia-Tags:
Überschrift Ebene 1:{h1}Überschrift 1{/h1}
Überschrift Ebene 2:{h2}Überschrift 2{/h2}
Überschrift Ebene 3:{h3}Überschrift 3{/h3}
Hervorgehoben:{strong}Hervorgehoben{/strong}
Quelltext:{code}Quelltext{/code}
Fett:{b}fett{/b}
Kursiv:{i}kursiv{/i}
Groß:{big}Groß{/big}
Klein:{small}Klein{/small}
Hochgestellt:{sup}Hochgestellt{/sup}
Tiefgestellt:{sub}Tiefgestellt{/sub}
Trennlinie:{hr}
Bild:{img="http://www.tdb.de/images/tdb_logo.gif"}
Link:{url}http://www.tdb.de{/url}
Link:{url="http://www.tdb.de"}Zur Homepage{/url}
Link zu Forum:{url="for:123"}Zum Forum 123{/url}
Link zu Napping:{url="nap:123"}Zum Napping 123{/url}
Link zu Beitrag:{url="btr:123"}Zum Beitrag 123{/url}
Kombiniert:{url="for:1,btr:2"}Zum Beitrag 2 im Forum 1{/url}
Oder:{url="for:1,btr:2,nap:3"}Zum Beitrag 2 im Forum 1 mit Design des Nappings 3{/url}
Hinweise:
eforia-Tags werden immer von geschweiften Klammern ({}) eingeschlosen. Die Kleinschreibung ist wichtig. Bei {img} und {url} muss das Protokoll (z.B. http://) mit angegeben werden.
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.