plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

22 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:

 Kein Betreff 12.05.2015 (07:20 Uhr) Sandra
Ich fange mal einen neuen Strang an.
Der nächste Feiertag kommt und wenn das Wetter mitspielt, macht mein Mann mit den Kindern einen Ausflug. Dann möchte ich mal wieder intensiv die Welt mit verbundenen Augen erleben. Gibt es Gleichgesinnte, die Tipps haben, wie man noch intensiver erleben kann, als mit Augenbinde und durch hohe Schuhe gehandicapt?
 Re: 12.05.2015 (11:13 Uhr) Desi
Hallo Sandra

Das hört sich toll an. Wirst du dir auch die Hände fesseln, so wie bei deinen letzten Erlebnissen?
 Re: Re: 12.05.2015 (11:37 Uhr) Sandra
Nachdem ich mit den hohen Schuhe ziemliche Gleichgewichtsprobleme hatte, möchte ich das noch nicht. Wenn ich mir etwas sicherer bin werde ich zur Perfektionierung der Situation aber ganz scher auch wieder versuchen. meine Hände zu fesseln.
 Re: Re: 12.05.2015 (15:01 Uhr) Desi
Als weiteres Handicap könntest du auch Handschuhe anziehen um den Tastsinn einzuschränken.
 Re: Re: 12.05.2015 (15:06 Uhr) Sandra
Stimmt, das wäre eine Idee. Könnte allerdings eine schweißtreibende Angelegenheit werden.
 Re: Re: 18.05.2015 (07:17 Uhr) Sandra
Hallo Desi,

die Handschuhe sind wirklich nicht toll. Man schwitzt darin wie irre. Und der Tastsinn wird nicht völlig ausgeschaltet, es bleiben instinktiv dann die Unterarme zum Tasten, wenn mit den Händen gar nichts mehr oder nur noch wenig geht. Aber erstaunlich wie man instinktiv die nicht mehr so sensiblen Hände ersetzen will.
 Re: Re: 18.05.2015 (09:53 Uhr) Desi
Hallo Sandra

Welche Art Handschuhe hast du denn getragen, dass zu dermassen geschwitzt hast?
Ich hoffe, du hattest trotzdem ein schönes und intensives Erlebnis.
Das was du schreibst habe ich an mir selber auch schon festgestellt: man versucht automatisch, die ausgeschalteten Sinne zu kompensieren. Nicht nur die verbundenen Augen sondern auch eingeschränkte Beweglichkeit und andere teilweise ausgeschaltete Sinne. Dies macht das Erlebnis ja gerade so intensiv.
 Re: Re: 18.05.2015 (16:13 Uhr) Sandra
Ich hatte Fäustlinge angezogen, die gibt es leider nur aus Wolle gestrickt. Leider hatte ich nicht viel Zeit. Natürlich macht es gerade die Kompensation der ausgeschalteten Sinne interessant. Aber die Hände auszuschalten und dann gleich durch die Unterarme zu kompensieren war doch eín bisschen zu leicht. Ich genieße es da schon deutlich mehr, wenn die Hände auf den Rücken fixiert sind, da schaltet man auch die Arme gleich mit aus. Leider ist das schwierig und braucht Zeit, geht also nicht immer. Was machst Du sonst noch, um Sinne weiter auszuschalten?
 Re: Re: 19.05.2015 (20:32 Uhr) Desi
- Ohrenstöpsel zum Dämpfen von Geräuschen.
- Beine oberhalb der Knie zusammenbinden um nur kleine Schritte machen zu können.
- Mund verbinden oder abkleben um die verbale Kommunikation während dem Spiel zu unterbinden.

Hände und Arme fixieren empfinde ich nach wie vor als das effizienteste Handicap. Blind und gefesselt wäre mal wieder etwas für das kommende Pfingstwochenende. Das Wetter soll ja nicht besonders gut sein.
 Re: Re: 21.05.2015 (07:11 Uhr) Sandra
Hallo Desi,

danke für die neuen Ideen.

Das mit dem zusammenbinden der Beine finde ich gut, es nimmt den Aktionsradius, aber unterbindet das Gehen nicht vollständig. Wenn ich alleine spiele nützt das Unterbinden des Hörens oder des Sprechens nichts.
An Pfingsten bin ich nicht alleine, da nützt mir das mäßige Wetter auch nichts.
Aber dir viel Spaß, ich hoffe, du berichtest!
 Re: Re: 21.05.2015 (07:11 Uhr) Sandra
Hallo Desi,

danke für die neuen Ideen.

Das mit dem zusammenbinden der Beine finde ich gut, es nimmt den Aktionsradius, aber unterbindet das Gehen nicht vollständig. Wenn ich alleine spiele nützt das Unterbinden des Hörens oder des Sprechens nichts.
An Pfingsten bin ich nicht alleine, da nützt mir das mäßige Wetter auch nichts.
Aber dir viel Spaß, ich hoffe, du berichtest!
 Re: Re: 21.05.2015 (20:23 Uhr) Desi
Die Ohrstöpsel finde ich auch dann reizvoll wenn ich alleine spiele. Sie dämpfen die Geräusche von draussen oder unterbinden sie ganz, so dass meine Orientierungslosigkeit noch grösser wird.
Ja, ich freue mich auf Pfingsten :-)
 Re: Re: 22.05.2015 (07:15 Uhr) Sandra
Dann muss ich das wohl doch mal austesten!
 Re: Re: 30.05.2015 (20:19 Uhr) Sandra
Hallo Desi
hast du neues erlebt? Ich leider nicht.
 Re: Re: 01.06.2015 (13:14 Uhr) Desi
Hallo Sandra

Das für Pfingsten geplante Erlebnis mussten wir leider kurzfristig verschieben. Dafür durfte ich am letzten Wochenende zweimal den Alltag blind und gefesselt erleben.
Nach dem Anlegen der Augenbinde hat mir mein Schatz Hände und Arme nach hinten gebunden und eng am Körper verschnürt. Somit waren meine Hände und Arme nutzlos und während dem Spiel komplett ausgeschaltet. Auch den Mund liess ich mir verbinden, so dass ich ganz in meiner eigenen Welt gefangen war. Es war wie immer unglaublich schön und intensiv, blind und orientierungslos die Wohnung zu erkunden.
Am Tag darauf haben wir das Spiel wiederholt weil es so schön war. Diesmal mit zusätzlich über den Knien gefesselten Beinen um meinen Gang auf kleine Schritte einzuschränken. Und so war ich zum zweiten mal an diesem Wochenende blind und in meinen Sinnen eingeschränkt in meiner Parallelwelt.
Ich hoffe, du kannst auch bald wieder etwas erleben.

Liebe Grüsse
Desi
 Re: Re: 01.06.2015 (14:39 Uhr) Sandra
Das hört sich unglaublich intensiv an - bis auf den Knebel, den ich nicht mögen würde. Wie lange hast du gespielt und was für Schuhe hattest du an?
Hast du die Orientierung irgendwann einmal wieder gefunden oder wusstest du die ganze Zeit über nicht, wo in der Wohnung du dich befindest?

Kinder haben Ferien, da bin ich nie alleine, um einfach zu genießen. aber irgendwann, vielleicht schon nächste Woche habe ich mal wieder ein paar Stunden für mich ganz alleine.
 Re: Re: 02.06.2015 (12:26 Uhr) Desi
Die Spiele dauerten geschätzte zwei bis drei Stunden. So genau weiss ich es nicht weil ich das Zeitgefühl völlig verloren habe.
Ich habe einen Body, Strümpfe und Pumps mit 4 cm hohen Absätzen getragen. Schuhe mit höheren Absätzen anzuziehen habe ich mich nicht getraut, es war so schon ziemlich krass. Vor allem beim zweiten Spiel wo zusätzlich meine Beine gefesselt waren.
Im Gegensatz zu dir mag ich dass mein Mund verschlossen ist wenn sich eine weitere Person im Raum befindet. Somit bin ich trotzdem allein in meiner Welt und die Orientierungslosigkeit ist perfekt.
Mit der Zeit habe ich die Orientierung gefunden aber es dauerte eine gefühlte Ewigkeit. Nachdem mich mein Schatz für das Spiel vorbereitet hatte, wurde ich in ein anderes Zimmer geführt damit ich keinen fixen Startpunkt hatte.
 Re: Re: 02.06.2015 (13:26 Uhr) Sandra
Hast du dich die ganze Zeit bewegt?
Ich bin mittlerweile bei höheren Schuhen angekommen, ich liebe dieses Gefühl der Unsicherheit, es macht alles noch viel intensiver. Hattest du schon mal höhere Schuhe zu so einem Spiel an?
 Re: Re: 02.06.2015 (13:39 Uhr) Desi
Es gab zwischendurch auch Pausen, z.B wenn ich das Sofa oder Bett gefunden habe.
Höhere Schuhe habe ich noch nie probiert. Ist mir auch nicht so wichtig im Gegensatz zu dir.
 Re: Re: 02.06.2015 (13:50 Uhr) Sandra
Ich mach das um völlig orientierungslos zu werden, dann kann ich mich am besten fallen lassen. Was ist bei dir das Ziel? Wenn du Sofa oder Bett findest, bist du ja gerade nicht mehr orientierungslos. Ist das Erlebnis für dich dann weniger intensiv?
 Re: Re: 04.06.2015 (11:41 Uhr) Desi
Ich empfinde es deswegen nicht weniger intensiv. Zufällig das Sofa zu finden bringt mir noch keine Orientierung.
 tipps zum intensiveren erleben 12.05.2015 (13:22 Uhr) eisfee
hallo sandra

> Gibt es Gleichgesinnte, die Tipps haben, wie man noch intensiver erleben kann, als mit Augenbinde und durch hohe Schuhe gehandicapt?

eine weitere person der du blind vertrauen kannst. das unbekannte. das unvorhergesehene. das bedingungslose sich in die situation fallen lassen zu koennen. all das kannst du nur mit einer person deines vertrauens erleben. ich hatte schon viele intensive blind erlebte momente. die schoensten davon waren immer die mit einer weiteren person.
liebe gruesse von
eisfee
 Re: tipps zum intensiveren erleben 12.05.2015 (13:30 Uhr) Sandra
Hallo Eisfee,

danke für deinen Tipp. Aber momentan möchte ich das nicht. Ich möchte mich frei und ungebunden fühlen, nicht auf einen anderen acht geben müssen, nicht darauf warten, was ein anderer macht. Ich kann mich nicht fallen lassen, wenn ich darauf warte, was ein anderer macht. Was war Dein schönstes Erlebnis alleine und mit verbundenen Augen?
 Re: tipps zum intensiveren erleben 13.05.2015 (15:47 Uhr) eisfee
hallo sandra

> Was war Dein schönstes Erlebnis alleine und mit verbundenen Augen?

es sind mehrere erlebnisse die sich den spitzenplatz teilen. dabei nicht sehen zu koennen ist die gemeinsame basis dieser erlebnisse. um an den unteren plaetzen vorbei zu ziehen sind es allesamt erlebnisse wo es ums intensive fuehlen in voelliger dunkelheit geht. du hattest mich vor einigen wochen darum gebeten diese dinge nicht mehr zu erwaehnen.
liebe gruesse von
eisfee
 Re: tipps zum intensiveren erleben 13.05.2015 (15:57 Uhr) Sandra
schade, aber alles was mit Schmerzen verbunden ist mag ich für mich nicht, aber bei Dir scheint das teilweise dazu zu gehören. Ich dachte vielleicht hast Du ein Erlebnis das weniger extrem ist, das ich adaptieren könnte.
 Re: Tipps zum intensiveren Erleben 28.08.2015 (21:15 Uhr) Desi
Hallo Sandra

Ich habe mir beim letzten Spiel Pflaster auf die Fingerkuppen geklebt um den Tastsinn einzuschränken. Sehr effektiv und man schwitzt nicht an den Händen, so wie bei den Handschuhen. Das Spiel war wie immer sehr schön und intensiv und durch das neue Handicap sogar noch um einiges spannender.
Die Idee dazu hatte ich nachdem ich mich kürzlich bei einem kleinen Unfall am Finger verletzt habe :-)
 Re: Tipps zum intensiveren Erleben 28.08.2015 (21:40 Uhr) Sandra
Was hast du versucht zu ertasten?
 Re: Tipps zum intensiveren Erleben 03.09.2015 (21:20 Uhr) Desi
Ich fand es besonders spannend, kleine Gegenstände zu ertasten und Dinge für die man normalerweise das Fingerspitzengefühl braucht. Speziell war das ankleiden, blind und mit eingeschränktem Tastsinn. Strümpfe anziehen ist zum Beispiel extrem umständlich mit einem Pölsterchen an jeder Fingerkuppe.
 Re: Tipps zum intensiveren Erleben 03.09.2015 (21:26 Uhr) Sandra
Feinstrümpfe?
 Re: Tipps zum intensiveren Erleben 04.09.2015 (08:15 Uhr) Desi
Bei Feinstrümpfen war es besonders intensiv.
 Re: Tipps zum intensiveren Erleben 04.09.2015 (10:28 Uhr) Sandra
coole idee. Allerdings genieße ich es extrem mir selbst die Beine zu streicheln und das knistern der Strümpfe an den Fingerkuppen zu spüren.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Blindekuh". Die Überschrift des Forums ist "Blindekuhspiele für Erwachsene".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Blindekuh | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.