plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

22 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:

 Blind durch die Stadt 30.06.2015 (21:39 Uhr) blindman
Hallo zusammen,

hier mal eine andere Idee für Spiele mit verbundenen Augen: Blind durch die Stadt geführt werden. Ich habe das mal erlebt und es war ein echtes Erlebnis. Nur die anderen Sinne benutzen, erschließt einem auch bekannte Umgebungen komplett neu. Um nicht aufzufallen trug ich aber keine Binde, sondern Pflaster auf den Augen und eine undurchsichtig gemachte Sonnenbrille.
 Re: Blind durch die Stadt 03.07.2015 (09:25 Uhr) Desi
Das tönt sehr spannend. Wurdest du die ganze Zeit geführt oder warst du auch blind auf dich allein gestellt?
 Re: Blind durch die Stadt 03.07.2015 (12:44 Uhr) Unbekannt
Ich habe auch Erfahrung von einem Spaziergang in der Stadt mit verbundenen Augen. Meine Freundin war mein Leiter. Wir gingen spät am Abend und in dem Gebiet, wo es nicht viele andere Leute gab. Ich hatte ein Halstuch und ein Sleep Mask als Augenbinde.
 Re: Blind durch die Stadt 03.07.2015 (20:43 Uhr) Desi
Ich habe es selber noch nie erlebt, wurde aber einmal zufällig Zeugin wie ein Mädchen mit verbundenen Augen von zwei Freundinnen durch die Stadt geführt wurde. Die drei hatten grossen Spass, wobei man dem Mädchen mit der Augenbinde die Unsicherheit bei jedem Schritt angesehen hat. Ich hätte gerne mit ihr getauscht.
 Re: Blind durch die Stadt 06.07.2015 (11:38 Uhr) Inka
Das wäre bestimmt ein interessantes Erlebnis. Ich gehört übrigens nicht zu denen, die einfach "nur blind " sein wollen wir blindman. Mir kommt es auf das spielerische Erleben mit einem Partner an, dann macht es Spaß, wie sieht das bei Dir aus Desi?
 Re: Blind durch die Stadt 07.07.2015 (12:56 Uhr) Desi
Ich lasse mir gerne für längere Zeit die Augen verbinden, so wie Blindman. Das Gefühl, in eine Welt ohne visuelle Reize einzutauchen, lässt mich fliegen. Mein Partner führt mich jeweils bei den Spielen. Häufig stellt mir Aufgaben die ich blind und auf mich allein gestellt lösen muss. Ausserdem bestimmt er die Dauer des Spiels indem er dafür sorgt dass ich die Augenbinde nicht abnehmen kann, so wie in meinen letzten Berichten beschrieben.
 Re: Blind durch die Stadt 12.07.2015 (18:34 Uhr) Inka
Da empfinden wir ähnlich. Ich liebe diese Welt ohne visuelle Reize auch unsagbar. Perfekt wird es, wenn man aus dieser Welt nicht mehr "beliebig2 aussteigen kann, weil man sich die augenbinde nicht selbst abnehmen kann. Führen lasse ich mich nicht so gerne, es schränkt das Erleben der nicht visuellen Welt ein. aber ich erlebe gerne dinge neu, die sehend zum Alltag gehören. Einen Stadtbummel mit verbundenen Augen wollte ich allerdings nicht machen. Meine Erlebnisse mit verbundenen Augen sind mir dazu zu intim. Ich möchte maximal einen Partner dabei haben, der das versteht oder Spaß daran hat, wenn er mir für längere Zeit die Augen verbinden kann.
 Re: Blind durch die Stadt 13.07.2015 (17:26 Uhr) Sandra
Hallo Inka,
ich empfinde ähnlich. Niemals würde ich mich mit verbundenen Augen in die Öffentlichkeit begeben. Was schön daran wäre ist der Umstand, dass die Umgebung völlig unbekannt ist. Das würde ich gerne einmal erleben zur Perfektion der Situation.
 Re: Blind durch die Stadt 13.07.2015 (17:54 Uhr) Desi
Ich meinerseits würde gerne einmal einen blinden Stadtbummel erleben, als Ergänzung zu unseren bisherigen Spielen. Mit Augenpflastern und Sonnenbrille sollte dies mehr oder weniger unauffällig machbar sein. Allerdings müssten wir einen Ort aussuchen wo uns niemand auf der Strasse erkennt.
 Re: Blind durch die Stadt 14.07.2015 (12:13 Uhr) paulsenpaul
bih bei my Video mal "innen leben" ein. meinst du sowas?
 Re: Blind durch die Stadt 15.07.2015 (07:35 Uhr) Desi
Ja, so in der Art stelle ich es mir vor. Ein sehr anregender Film, vielen Dank für den Hinweis.
 Re: Blind durch die Stadt 05.07.2015 (22:09 Uhr) blindman
Ich war abends unterwegs und wurde von einer Frau geführt. Es war ein warmer Sommerabend und es ging mitten durch Berlin. Wir waren in einer Ausstellung, einer Kirche, einer Kneipe, einem Restaurant und ausgiebig spazieren.Durch die Pflaster und die hereinbrechende Nacht war es die ganze Zeit schwarz vor meinen Augen. Meine Begleiterin achtete darauf, das ich alle anderen sinne benutze:
"Bezahle bitte die Getränke ohne meine Hilfe" oder "Rieche die Luft. Weißt du wo wir sind? Am Wasser!
Wie schon gesagt: Es war ein großartiges Erlebnis. Da ich gerne blind bin, habe ich auch später immer wieder solche Erlebnisse wiederholt. Zu Hause bin ich sehr oft blind.
 Re: Blind durch die Stadt 07.07.2015 (13:00 Uhr) Desi
Das ist ein ganz tolles Erlebnis, so wie du es beschreibst. Vor allem das blinde Bezahlen im Restaurant finde ich extrem reizvoll.
 Re: Blind durch die Stadt 14.12.2017 (15:12 Uhr) Sonja
Ich finde es total spannend, mir von jemandem die Augen verbinden zu lassen und herumgeführt zu werden. Anfangs kostet es etwas Überwindung, aber dann ist es eine schöne Erfahrung, dem Partner "blind" zu vertrauen. Ich habe das schon oft gemacht, aber nie mitten in der Stadt. Zu viele Leute und zu viel Verkehr. Da kann man die Situation nicht so gut genießen. Pflaster und Sonnenbrille statt eine richtige Augenbinde ist auch nicht mein Ding. Blindenführung kann man im Wald viel besser spielen. Ohne den Trubel der Stadt kommen da auch die Sinne besser zur Geltung, und man kann als "Blinde" die Umgebung durch Fühlen, Riechen und Hören erkunden. Wer das Spiel zum ersten Mal macht, kann auch auf Nummer sicher gehen und es zuerst zu Hause mit dem Freund oder der Freundin ausprobieren. Da kann man auf sicherem Terrain schon mal etwas üben und ein Feeling für das Spiel bekommen.
 Re: Blind durch die Stadt 14.12.2017 (17:32 Uhr) Amauro
Hallo Sonja

Schön, dass du dich hier meldest.Zwar bin ich im Kopfkino mit Esther beschäftigt, trotzdem würde ich auch mit dir gerne ein wenig kommunizieren. Kannst du etwas näher beschreiben, wie du im Wald das Spiel mit verbundenen Augen erlebt hast? Mit wem spielst du gerne? Gibt es bestimmte Vorlieben? Wie lange hast du Spaß an dem Spiel? Meine Vorlieben kennst du ja aus dem Kopfkino mit Esther.
 Re: Blind durch die Stadt 15.12.2017 (06:10 Uhr) EstherJab
Hallo Sonja,

schön, dass Du Dich meldest. Das ist interessant, dass auch Du ein Faible für solche Aktionen hast. Mir steht im kommenden Jahr eine ähnliche Aktion bevor, ich beweise ein zweites Mal mein Vertrauen zu einem nett-sympathischen Geschäftspartner, durch ein Spiel in einem Waldstück, dort von "A nach B" mit verbundenen Augen sozusagen.
Dabei bin ich aber allerdings auf mich gestellt, mein Partner ist allerdings in meiner unmittelbaren Nähe, ich muss ihm voll, mit verbundenen Augen, vertrauen.
Dir schwebt da eher eine Führung vor, auch das ist interessant und prickelnd.

Dir noch viel Spaß im Forum und im Dialog mit Amauro.

Liebe Grüße,
Esther
 Re: Blindenführung im Wald 16.12.2017 (17:31 Uhr) Sonja
Ich spiele Blindenführung meistens mit meinem Freund. Wenn wir draußen spielen, suchen wir uns zuerst eine geeignete Stelle (meistens Wald oder Sportplatz). Dort verbindet er mir dann mit einem Tuch die Augen und dreht mich ein paar Mal um die eigene Achse. Dann nimmt er mich an die Hand und führt mich durch die Umgebung. Ich habe natürlich keine Ahnung wohin. Wenn wir im Wald spielen, darf ich versuchen, die Umgebung mit den verbliebenen Sinnen zu erkunden. So kann ich eine Menge spannender Sinneseindrücke sammeln und mir ein Bild von der Örtlichkeit machen. Am meisten gefällt mir an dem Spiel aber die Vertrauenssituation. Es ist eine schöne Erfahrung, mit verbundenen Augen an der Hand des Partners zu gehen und ihm "blind" vertrauen zu müssen. Ohne Führung von A nach B gehen stelle ich mir schwierig vor. Dazu muss man die Umgebung schon ziemlich gut kennen. Wir haben aber schon mal das Führen ohne Körperkontakt ausprobiert. Dabei musste ich mit verbundenen Augen der Stimme meines Partners folgen. Das war dann schon fast wie Blindekuh spielen. Esther wünsche ich viel Spaß dabei. Hoffentlich passt dein Partner gut auf dich auf.
 Re: Blindenführung im Wald 17.12.2017 (08:26 Uhr) EstherJab
Hallo Sonja,

ein schöner Eintrag. Wie ihr spielt finde ich klasse, das sind sicher aufregende Erfahrungen. Du beschreibst es sehr gut, ich kann den prickelnden Spaß, dieses vibrierende Gefühl in Deinem Spiel, bei dem Du die Augen verbunden hast, in Deinen Zeilen gut nachvollziehen.
Das Vertrauensspiel mit meinem Geschäftspartner, einem jungen, sehr sympathisch-einfühlsamen Mann, basiert natürlich noch etwas mehr auf einem Vertrauensbeweis.
Vorgesehen ist hier, dass ich eben ohne Körperkontakt an der Hand, ohne verbale Hinweise, ein mir fremdes Stück Weg in einem Waldstück ´von A nach B´ mit verbundenen Augen abschreite. Wie Du richtig schreibst, er muss da gut auf mich aufpassen, aber gerade das ist ja dann der Vertrauensbeweis dem ich ihm entgegenbringe, dass ich auf sein "auf mich aufpassen" vertraue.
Sonja, Du bist hier ganz richtig auf dieser website, in diesem Forum, in dem sich Menschen begegnen, die solche Aktionen wie Deine mit Deinem Freund faszinieren, und die Spaß an Spielen mit verbundenen Augen haben.
Kennst Du das Kopfkino dass ich mit dem User Amauro gestalte? Es ist nur eine Fantasie, in dem man ein Blindekuh-Spiel natürlich ausgeprägter und mit besonderen Nuancen versehen kann. Um es so zu beschreiben, wie wir es tun, muss man eine spezielle Beziehung zu dieser Thematik haben, und da haben sich mit Amauro und mir wohl die richtigen 2 hier getroffen.

Viel Spaß noch hier im Forum.

Liebe Grüße,
Esther
 Re: Blindenführung im Wald 17.12.2017 (11:14 Uhr) amauro
Hallo Sonja,

ein interessanter Bericht, den du da abliefert. Erzählst uns mehr davon? Wie lange dauert so ein Spiel. Wenn ihr nicht im Wald spielt, wo spielt ihr dann? was fasziniert dich daran, die von deinem Freund die Augen verbinden zu lassen?
 Re: Blind durch die Stadt 17.12.2017 (16:14 Uhr) Sonja
hallo Esther und amauro,

das Forum hier ist voll mit interessanten Ideen und Erfahrungsberichten. Vielleicht ist ja irgendwas davon sogar echt. Spiele mit verbundenen Augen faszinieren mich schon seit langem. Früher habe ich sie oft mit meiner Schwester und meiner Kusine gespielt. Heute vor allem mit meinem Freund. Blindekuh und Blindenführung sind meine absoluten Favoriten. Bei Blindenführung fasziniert mich die intensive Vertrauenssituation. Es ist eine schöne Erfahrung, einmal völlig die Kontrolle an den Partner abgeben zu können. Und natürlich hat es auch etwas Romantisches, wenn man sich vom Freund "blind" führen lässt. Wenn wir mal nicht im Wald spielen, gehen wir auf einen Sportplatz oder spielen bei schlechtem Wetter zu Hause. Schön zu wissen, dass sich noch mehr Leute für solche Spiele begeistern.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Blindekuh". Die Überschrift des Forums ist "Blindekuhspiele für Erwachsene".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Blindekuh | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.