plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

55 User im System
Rekord: 93
(12.06.2021, 17:04 Uhr)

 
 
 Cinderella Storys (mit einem Schuh unterwegs)
  Suche:

 "neues" Erlebnis 13.02.2016 (14:57 Uhr) Pascale
Hi Jürgen und Karsten,

Karsten, ich bin mir sicher, dass Du hier auch noch liest, nur nichts mehr schreiben wirst, weil Eva es dann ja auch lesen kann und wüßte, ob Du aktiv bist. Dieses Erlbenis ist zwar nicht wirklich neu, deswegen auch in Anführungszeichen, aber da ich schon so lange nichts mehr berichtet habe und Ihr vielleicht  Sehnsucht nach einer weiteren Story habt, wollte ich Euch nicht unnötig lange im Regen stehen lassen.

Ich war gestern Abend um 20 Uhr mit drei Kollegen (meinen Jungs) zu Burger und Bier im Burgerlich auf dem Hohenzollernring (wenn das einem was sagt) verabredet. Da ich erst 20 vor Acht zu Hause war, wie das ja so ist, wenn man verabredet ist und man dann nicht vom Schreibtisch weg kommt, hatte ich keine Zeit mehr mich umzuziehen. Bin dann nur kurz auf Toilette und direkt wieder aufgebrochen. Ich hatte ein dunkelblaues Kostüm mit mit hellblauem Shirt an, eine blaue Strumpfhose und die blauen Tamaris Ballis. Die sitzen zwar auch sehr locker, aber das Leder ist noch bei weitem nicht so ausgeleiert, wie bei den schwarzen Tamaris. Man hat also im Zehenbereich noch ganz gut Kontrolle beim gehen. Dachte ich zumindest, bis ich in die Straßenbahn einstieg und direkt schon den rechten Schuh auf der Treppe verlor. Bin dann also wieder raus, Schuh angezogen, dabei hinten die Kappe runter getreten und wieder rein und habe dann die Kappe mit den Fingern hoch gezogen. Als ich dann ankam, saßen die Jungs natürlich schon am Tisch. Also hatte ich einen Gangplatz. Ich setzte mich hin, schlug die Beine übereinander und direkt flog der obere Schuh vom Fuß und zwischen die Kollegen gegenüber. Oh man! Das ging ja schonmal gut los.

Ich versuchte direkt an den Schuh zu kommen, aber kam nicht dran und wenn man sich gerad erst hingesetzt hat, würde es auffallen, wenn man sich unterm Tisch direkt lange nach vorne streckt, um wieder den Schuh zu berühren. In der Hoffnung, wieder rein zu kommen. Also wollte ich das auf später verschieben und blieb also mit schuhlosem Fuß überkreuzt sitzen. Als dann kurze Zeit später jemand zum Bestellung aufnehmen kam, lehnte sich mein Kollege mir gegenüber zurück und sah dann wohl, dass meinen überschlagener Fuß ohne Schuh war, denn er guckte plötzlich ganz interessiert in die Richtung, wo er war. Der Kollege neben ihm drehte sich dann in Richtung Gang zur Bedienung, berührte dabei meinen Fuß mit dem Bein und muß dann wohl auch dabei den Schuh weg gekickt haben, denn der lag dann unter deren Bank, wie ich später raus fand. Er scheint beides aber nicht bemerkt zu haben.

So, nachdem wir dann bestellt hatten, wollte ich dann nach meinem verlorenen Schuh tasten, aber tastete immer ins leere. Der Kollege mir gegenüber beobachtete das interessiert, auch wenn er so tat, als ob er nicht hinguckte. Mir fiel es aber auf. Spätestens, als er den anderen Kollegen berührte und verhalten mit dem Finger auf den Boden zeigte und dabei grinste, wußte ich, dass es nun die beiden sahen. Sie guckten auch, wo der andere Schuh ist, nachdem ich tastete, aber sahen ihn selbst auch nicht. Wenn ich nun auch unter den Tisch geguckt hätte, hätte wohl auch der Kollege neben mir bemerkt, dass ich wieder Cinderella bin, also hörte ich mit der Suche auf (Haus verliert nichts) und überschlug dann die Beine unter der Bank, wobei ich da direkt aus dem unteren Schuh mit der Ferse rausrutschte. Da bemerkte ich erst, wie heiß der Fuß war, denn es fühlte sich plötzlich kühl an, was nur daran liegen konnte, dass der Fuß wohl in den Strümpfen und Schuhen schwitzte. Also wollte ich auch den Schuh nur kurz ausziehen um etwas zu "lüften". Kaum geschehen, mußte der Kollege neben mir auf Toilette (bevor das Essen kommt, meinte er) und als ich dann den Schuh unter der Bank wieder anziehen wollte, muß ich den so unglücklich berührt haben, dass ich ihn anstatt anzuziehen weiter unter die Bank kickte, sodass ich nicht mehr rein kam, also stand ich bestrumpft auf und ließ ihn raus. Er hatte davon nichts bemerkt. Damit das auch so blieb, wollte ich die Zeit nutzen, um wieder in die Schuhe rein zu kommen. Jetzt hatte ich aber ein echtes Problem. Denn es waren nur 8 den Strümpfe, die nicht so gut auf kleinste Unebenheite im Boden zu sprechen sind, also langes Kreisen über den Boden, ohne dass sie kaputt gehen, ist darin nicht möglich. Also lehnte ich mich mit den Ellbogen auf den Tisch auf und versuchte mit beiden Füßen an den Schuh unter meiner Bank zu kommen. Ich ertastet ihn auch, aber immer nur die Schuhspitze und von dem glatten Leder rutschte ich mit diesen dünnen Strümpfen permanent ab, ohne den Schuh in meine Richtung ziehen zu können, wie Schmierseife quasi. Nach dem gefühlt 20. Anlauf gelang es mir dann aber doch, ihn näher ran zu ziehen, wenn auch nur gefühlt 5 mm. Jetzt hatte ich etwas mehr Ruhe und nutzte die Zeit, um nach dem anderen Schuh Ausschau zu halten. Ich sah ihn auch, aber unter der Bank der Kollegen gegenüber, also kein Rankommen, dachte ich. In dem Moment kam aber schon der Kollege wieder zurück und als ich jetzt aufstand, um ihn rein zu lassen, sah er, dass ich komplett schuhlos war. Sagte aber nichts. Ich lehnte mich wieder mit den Ellbogen auf und kam dann auch recht schnell in den Schuh unter der Bank, worin ich dann beide Füße parkte. Kurz danach kam dann auch das Essen, ich hatte einen Pulled Beef Burger mit Bacon, sehr gut! Erinnerte mich extrem an Reisen durch die Südstaaten der USA. Nach dem Essen war ich doch ziemlich voll und mußte mich zurück lehnen. Dabei stellte ich fest, wenn ich die Bein auf die Stange unter dem Tisch legte, dass ich dann eine bequeme Auflage hatte, aber meine Beine waren zu kurz, um an den anderen Schuh zu kommen. Nachem wir dann fertig waren, und gezahlt hatten, überlegten wir uns, was wir danach machen wollten. Wir entschieden uns, am Hohenzollernring zu bleiben und da noch die Bars und Pubs unsicher zu machen. Ich meinte dann noch zu den Jungs gegenüber: aber Jungs, nicht ohne, dass einer von Euch Prince Charming spielt und hob dann mein rechtes Bein hoch, um dann die Ferse auf der Sitzfläche deren Bank abzulegen. Also beugte sich der Kollege mir gegenüber unter den Tisch und zog dann unter deren Bank den Schuh hervor und setzte ihn mir auf die Zehen. Ich rutschte dann zurück, aber da der Schuh noch nicht mit der Ferse in Berührung war, fiel er beim Berühren der Stange unterm Tisch direkt wieder vom Fuß, aber ich kam wieder dran und wir zogen los in die Nacht.

Oh boy, was für ein Roman!

Bis bald, Pascale :-)
 Re: "neues" Erlebnis 14.02.2016 (12:55 Uhr) Unbekannt
Hi Pascale,

ja, Du hast Recht, ich lese weiterhin gerne mit.
Ich bin heute bei einem Freund zu Besuch und schreibe hier diese Notiz.
Sorry dafür, dass alles so schief gelaufen ist, ich bin ein totaler Idiot.
Würde mich riesig freuen, wenn ich auf diesem Weg immer wieder mal was von Dir hören könnte.

LG
Dein K.

P.S. Deine Geschichte von gestern fand ich wieder toll, sie hat mich erregt.
 Re: "neues" Erlebnis 14.02.2016 (18:11 Uhr) Jürgen
Hallo Pascale,

vielen Dank für Deinen neuen Bericht.

Die Geschichte ist wieder super spannend und hervorragend erzählt.

Du schilderst den Ablauf der Ereignisse so deutlich und einprägsam, dass man sich gut vorstellen kann, dabei gewesen zu sein. Also, wie Kopfkino!

Glaub mir, ich würde einiges dafür geben, wenn ich bei einem Deiner Erlebnisse live dabei sein könnte.

Schönen Abend noch und eine gute Woche für Dich!
Lass wieder von Dir hören bitte.

Gruß
Jürgen
  
 Re: "neues" Erlebnis 23.03.2016 (15:16 Uhr) Unbekannt
Hi Pascale,

schade, dass Du schon so lange nichts mehr berichtet hast.
Ich würde mich toll freuen, wieder was von Dir zu lesen.

LG
K.
 Re: "neues" Erlebnis 24.03.2016 (01:58 Uhr) Pascale
> Hi Pascale,
>
> schade, dass Du schon so lange nichts mehr berichtet
> hast.
> Ich würde mich toll freuen, wieder was von Dir zu lesen.
>
> LG
> K.

Tut mir leid, ich habe keine Lust mehr. Hier sind doch eh nur Perverse, die sich beim lesen meiner Fake Geschichten einen runterholen.
 Re: "neues" Erlebnis 24.03.2016 (17:31 Uhr) K.
Hi Pascale,

schade, aber ich kann Dich verstehen.
Alles Gute für Dich.

K.
 Re: "neues" Erlebnis 25.03.2016 (11:41 Uhr) Pascale
Hallo K.,

wie ich schon so oft gesagt habe, schreibe ich hier nur noch, wenn ich was wirklich Neues erlebe, um keinen mit Wiederholungen zu langweilen. Hat mich "gefreut", dass gestern mal wieder jemand in meinem Namen geschrieben hat.

Gruß, Pascale :-)
 Re: "neues" Erlebnis 29.03.2016 (21:00 Uhr) H.
Den Eindruck hab ich allerdings auch, das hier kaum reale, wahre Geschichten gepostet werden. Dabei gibt es bei dem Thema sicherlich durchaus schmunzelhafte, lustige und witzige Geschichten :-( Einige Beiträge hier im Forum sind sicherlich auch wahr, aber man gewinnt zunehmend den Eindruck das nur ein Bruchteil der Berichte hier wirklich passiert ist !

Fast könnte man meinen, es sind immer wieder die gleichen Schreiberlinge am Werk, die von "einem Balli" oder ähnlichem erzählen. Es ist doch stark auffallend, das immer wieder die gleichen Wortfloskeln oder sich ähnelnde Texte verwendet werden. Kaum mal eine neue Story, wo man glauben kann, das kann echt so gewesen sein oder ist tatsächlich so passiert ! Schade :-(

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Cinderella Storys schuh verloren". Die Überschrift des Forums ist "Cinderella Storys (mit einem Schuh unterwegs)".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Cinderella Storys schuh verloren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.