plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

56 User im System
Rekord: 86
(20.06.2021, 12:51 Uhr)

 
 
 Cinderella Storys (mit einem Schuh unterwegs)
  Suche:

 Abgebrochener Absatz 28.01.2010 (22:17 Uhr) Renate
Hallo Zusammen,
als ich auf dieses Forum stoss, viel mir sofort ein Erlebnis ein, welches einige Jahre zurückliegt.
Ich war auf dem Weg ins Büro und war mal wieder spät drann. Ich ging schnellen Schrittes
die Treppe zur U-Bahn Haltestelle hinunter und trat so unglücklich auf eine Stufe, das mir
der Absatz des linken Pumps abbrach. Der Absatz hing aber noch ein wenig am Schuh, sodaß
das Weitergehen schwierig war, also entschloß ich mich den Schuh auszuziehen, um ihn nicht
weiter zu beschädigen.Da ich es eilig hatte, ging ich erst mal mit einem Schuh und einem
bestrumpften Fuß weiter,damit ich den Zug noch erreichte.
Ich zog natürlich neugierige Blicke anderer Passanten auf
mich, was mir peinlich war, aber es gab keine andere Möglichkeit. In der Bahn fand ich einen
Sitzplatz und machte erst einmal eine Begutachtung des "Schadens" und versuchte den Schuh
zu reparieren. Der Absatz war noch mit der Sohle des Schuhes verbunden und es schauten
Nägel aus der Sohle. Mir gelang es nicht den Schuh ohne Werkzeug zu reparieren, da ich
ihn auch nicht weiter ruinieren wollte, damit ein Schuster ihn noch reparieren kann.
An der Zielhaltestelle angekommen, mußte ich noch 8Minuten zu Fuß (weiter nur mit dem
rechten Schuh)zum Büro gehen.Im Büro wurde ich dann von den Kollegen belächelt, es war
ein sehr peinliche Situation.Ich wechselte erst einmal meine Strumpfhose,sie war
schmutzig und hatte mehere Laufmaschen (Ersatz hatte ich im Schreibtisch).Eine Kollegin
brachte mich auf die Idee, doch mal den Hausmeister zu fragen, ob er den Schuh reparieren
kann.Ich machte mich auf den Weg und humpelte in den Keller, wo er seine kleine Werkstatt
hat.Der Hausmeister lächelte mich an, als ich ihm meine Geschichte erzählte und er auf meine
Füße schaute. Ich überlies ihm meinen Schuh und ging zurück ins Büro. Nach ca. einer Stunde
brachte der Hausmeister mir den reparierten Schuh ins Büro. Ich war überglücklich, nicht
am Abend wieder Cinderella spielen zu müssen.

Herzliche Grüße  Renate
 Re: Abgebrochener Absatz 28.01.2010 (22:59 Uhr) tommyundmagda
> Hallo Zusammen,
> als ich auf dieses Forum stoss, viel mir sofort ein
> Erlebnis ein, welches einige Jahre zurückliegt.
> Ich war auf dem Weg ins Büro und war mal wieder spät
> drann. Ich ging schnellen Schrittes
> die Treppe zur U-Bahn Haltestelle hinunter und trat so
> unglücklich auf eine Stufe, das mir
> der Absatz des linken Pumps abbrach. Der Absatz hing aber
> noch ein wenig am Schuh, sodaß
> das Weitergehen schwierig war, also entschloß ich mich
> den Schuh auszuziehen, um ihn nicht
> weiter zu beschädigen.Da ich es eilig hatte, ging ich
> erst mal mit einem Schuh und einem
> bestrumpften Fuß weiter,damit ich den Zug noch erreichte.
> Ich zog natürlich neugierige Blicke anderer Passanten auf
> mich, was mir peinlich war, aber es gab keine andere
> Möglichkeit. In der Bahn fand ich einen
> Sitzplatz und machte erst einmal eine Begutachtung des
> "Schadens" und versuchte den Schuh
> zu reparieren. Der Absatz war noch mit der Sohle des
> Schuhes verbunden und es schauten
> Nägel aus der Sohle. Mir gelang es nicht den Schuh ohne
> Werkzeug zu reparieren, da ich
> ihn auch nicht weiter ruinieren wollte, damit ein
> Schuster ihn noch reparieren kann.
> An der Zielhaltestelle angekommen, mußte ich noch
> 8Minuten zu Fuß (weiter nur mit dem
> rechten Schuh)zum Büro gehen.Im Büro wurde ich dann von
> den Kollegen belächelt, es war
> ein sehr peinliche Situation.Ich wechselte erst einmal
> meine Strumpfhose,sie war
> schmutzig und hatte mehere Laufmaschen (Ersatz hatte ich
> im Schreibtisch).Eine Kollegin
> brachte mich auf die Idee, doch mal den Hausmeister zu
> fragen, ob er den Schuh reparieren
> kann.Ich machte mich auf den Weg und humpelte in den
> Keller, wo er seine kleine Werkstatt
> hat.Der Hausmeister lächelte mich an, als ich ihm meine
> Geschichte erzählte und er auf meine
> Füße schaute. Ich überlies ihm meinen Schuh und ging
> zurück ins Büro. Nach ca. einer Stunde
> brachte der Hausmeister mir den reparierten Schuh ins
> Büro. Ich war überglücklich, nicht
> am Abend wieder Cinderella spielen zu müssen.
>
> Herzliche Grüße  Renate

Hallo Renate
das war aber ein tolles Erlebnis, an dem du uns teilhaben
lassen hast. Vielleicht fällt di ja noch so ein Erlebnis ein.
LG
Lothar
 Re: Abgebrochener Absatz 04.02.2010 (20:52 Uhr) Renate
> > Hallo Zusammen,
> > als ich auf dieses Forum stoss, viel mir sofort ein
> > Erlebnis ein, welches einige Jahre zurückliegt.
> > Ich war auf dem Weg ins Büro und war mal wieder spät
> > drann. Ich ging schnellen Schrittes
> > die Treppe zur U-Bahn Haltestelle hinunter und trat so
> > unglücklich auf eine Stufe, das mir
> > der Absatz des linken Pumps abbrach. Der Absatz hing aber
> > noch ein wenig am Schuh, sodaß
> > das Weitergehen schwierig war, also entschloß ich mich
> > den Schuh auszuziehen, um ihn nicht
> > weiter zu beschädigen.Da ich es eilig hatte, ging ich
> > erst mal mit einem Schuh und einem
> > bestrumpften Fuß weiter,damit ich den Zug noch erreichte.
> > Ich zog natürlich neugierige Blicke anderer Passanten auf
> > mich, was mir peinlich war, aber es gab keine andere
> > Möglichkeit. In der Bahn fand ich einen
> > Sitzplatz und machte erst einmal eine Begutachtung des
> > "Schadens" und versuchte den Schuh
> > zu reparieren. Der Absatz war noch mit der Sohle des
> > Schuhes verbunden und es schauten
> > Nägel aus der Sohle. Mir gelang es nicht den Schuh ohne
> > Werkzeug zu reparieren, da ich
> > ihn auch nicht weiter ruinieren wollte, damit ein
> > Schuster ihn noch reparieren kann.
> > An der Zielhaltestelle angekommen, mußte ich noch
> > 8Minuten zu Fuß (weiter nur mit dem
> > rechten Schuh)zum Büro gehen.Im Büro wurde ich dann von
> > den Kollegen belächelt, es war
> > ein sehr peinliche Situation.Ich wechselte erst einmal
> > meine Strumpfhose,sie war
> > schmutzig und hatte mehere Laufmaschen (Ersatz hatte ich
> > im Schreibtisch).Eine Kollegin
> > brachte mich auf die Idee, doch mal den Hausmeister zu
> > fragen, ob er den Schuh reparieren
> > kann.Ich machte mich auf den Weg und humpelte in den
> > Keller, wo er seine kleine Werkstatt
> > hat.Der Hausmeister lächelte mich an, als ich ihm meine
> > Geschichte erzählte und er auf meine
> > Füße schaute. Ich überlies ihm meinen Schuh und ging
> > zurück ins Büro. Nach ca. einer Stunde
> > brachte der Hausmeister mir den reparierten Schuh ins
> > Büro. Ich war überglücklich, nicht
> > am Abend wieder Cinderella spielen zu müssen.
> >
> > Herzliche Grüße  Renate
>
> Hallo Renate
> das war aber ein tolles Erlebnis, an dem du uns teilhaben
> lassen hast. Vielleicht fällt di ja noch so ein Erlebnis
> ein.
> LG
> Lothar

Hallo Lothar,
leider habe ich kein weiters Erlebnis zu erzählen.
Gott sei Dank passiert so etwas nicht öfter, es war damals
für mich eine echt peinliche Situation. Es war auch unangenehm
mit dem Nylonfuß ohne Schuh über den schmutzigen Bahnsteig und die
Straßen zu gehen.Manchmal erinnern mich meine Kollegen an die
Geschichte. Vielleicht ist ja einer anderen Frau etwas ähnliches
passiert und sie schreibt in diesem Forum, würde mich auch interessiern
ob es noch andere Cinderellas gibt.

Gruß Renate

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Cinderella Storys schuh verloren". Die Überschrift des Forums ist "Cinderella Storys (mit einem Schuh unterwegs)".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Cinderella Storys schuh verloren | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.