plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

127 User im System
Rekord: 161
(28.05.2017, 18:38 Uhr)

 
 
 Elektrosmog - Ganzheitlich betrachtet
  Suche:

Als liberaler Baubiologe halte ich nicht viel von Dogmen. Deshalb ist auch der Ausschluss von abweichenden Ideen und Meinungen der falsche Weg.
Sicherlich wäre es besser, die Mobilfunksender abzuschaffen und die Elektrosmog- Grenzwerte gesetzlich auf die von den Baubiologen geforderten Werte herunterzusetzen.
Da aber ein Großteil unserer Mitmenschen unwissend, ein Teil davon geldgierig, andere bequem, dumm und borniert sind, haben wir ja den ganzen Schlamassel!
Und es wird nicht besser, siehe UMTS, Powerline und digitales Fernsehen!
Dass sich nun die geplagten Menschen mit Abschirmungen umgeben wollen, ist nur zu verständlich. Dies ist in den meisten Fällen teuer und ist nur auf bestimmte Räume begrenzt. Draußen stürmt wieder alles auf uns ein: An jeder Ecke steht jemand mit dem Handy und quatscht belanglose Sätze durch die Gegend wie z. B.: "Wo bist Du gerade? Ich bin da und da...". Alle 2-4km steht ein Mobilfunksender und selbst in sonst ruhigen Wohngebieten wimmelt es von dauerstrahlenden DECT- Schnurlostelefonen...
Da ich auch im Vertrieb von Umweltmessgeräten tätig bin (speziell auch für die Baubiologie)und auch Abschirmmaterialien vertreibe, habe ich im Prinzip alle Möglichkeiten der Abschirmung und deren Kontrolle zur Verfügung - und dennoch stoße ich manchmal an Grenzen!
D.h., die betroffenen Menschen fühlen sich in ihren 4 Wänden immer noch unwohl und können nicht richtig schlafen.
Das heißt für mich: Unser jetziges baubiologisches Wissen ist noch nicht umfassend und ganzheitlich genug.
Dazu gehört auch die Einbeziehung von Wissen über die Radiästhesie und auch über die Homöopathie.
Wenn diese mehr wissenschaftlich gepflegt würden und nicht immer in die Scharlatan- Ecke gestellt würden, könnten wir schon viel weiter sein!

Ich bin mal gespannt, ob ich jetzt auch aus der Baubiologie- Liste "exkommuniziert" werde.
Es wäre schade um den guten Namen "Baubiologie".

Mit einem freundlichen Gruß aus dem Münsterland
Dipl.- Ing. Wolfgang Priggen

www.baubiologie.de.vu
 Re: Neues Forum zum Gedankenaustausch 13.06.2001 (22:28 Uhr) Klaus Brömer
> Als liberaler Baubiologe halte ich nicht viel von Dogmen.
> Deshalb ist auch der Ausschluss von abweichenden Ideen
> und Meinungen der falsche Weg.
> Sicherlich wäre es besser, die Mobilfunksender
> abzuschaffen und die Elektrosmog- Grenzwerte gesetzlich
> auf die von den Baubiologen geforderten Werte
> herunterzusetzen.
> Da aber ein Großteil unserer Mitmenschen unwissend, ein
> Teil davon geldgierig, andere bequem, dumm und borniert
> sind, haben wir ja den ganzen Schlamassel!
> Und es wird nicht besser, siehe UMTS, Powerline und
> digitales Fernsehen!
> Dass sich nun die geplagten Menschen mit Abschirmungen
> umgeben wollen, ist nur zu verständlich. Dies ist in den
> meisten Fällen teuer und ist nur auf bestimmte Räume
> begrenzt. Draußen stürmt wieder alles auf uns ein: An
> jeder Ecke steht jemand mit dem Handy und quatscht
> belanglose Sätze durch die Gegend wie z. B.: "Wo bist Du
> gerade? Ich bin da und da...". Alle 2-4km steht ein
> Mobilfunksender und selbst in sonst ruhigen Wohngebieten
> wimmelt es von dauerstrahlenden DECT-
> Schnurlostelefonen...
> Da ich auch im Vertrieb von Umweltmessgeräten tätig bin
> (speziell auch für die Baubiologie)und auch
> Abschirmmaterialien vertreibe, habe ich im Prinzip alle
> Möglichkeiten der Abschirmung und deren Kontrolle zur
> Verfügung - und dennoch stoße ich manchmal an Grenzen!
> D.h., die betroffenen Menschen fühlen sich in ihren 4
> Wänden immer noch unwohl und können nicht richtig
> schlafen.
> Das heißt für mich: Unser jetziges baubiologisches Wissen
> ist noch nicht umfassend und ganzheitlich genug.
> Dazu gehört auch die Einbeziehung von Wissen über die
> Radiästhesie und auch über die Homöopathie.
> Wenn diese mehr wissenschaftlich gepflegt würden und
> nicht immer in die Scharlatan- Ecke gestellt würden,
> könnten wir schon viel weiter sein!
>
> Ich bin mal gespannt, ob ich jetzt auch aus der
> Baubiologie- Liste "exkommuniziert" werde.
> Es wäre schade um den guten Namen "Baubiologie".
>
> Mit einem freundlichen Gruß aus dem Münsterland
> Dipl.- Ing. Wolfgang Priggen
>
> www.baubiologie.de.vu

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Elektrosmog - Ganzheitlich betrachtet". Die Überschrift des Forums ist "Elektrosmog - Ganzheitlich betrachtet".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Elektrosmog - Ganzheitlich betrachtet | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.