plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

41 User im System
Rekord: 86
(20.06.2021, 12:51 Uhr)

 
 
 Forum Fachverband für integrative Lerntherapie e.V.
  Suche:

Hallo,

ich befinde mich in Ausbildung zur (integrativen) Lerntherapeutin, d.h. noch frisch in den Startlöchern  (o:

Nun erhielt ich -über "Kontakte"- seitens einer Förderschule und einer integrativen Grund-Schule bereits eine Nachfrage, ob ich denn dort (vor Ort) nach absolvierter Ausbildung im Anschluss an die reguläre Unterrichtszeit Lerntherapie in Kleingruppen mit bis zu 4 Kindern anbieten möchte.
DARF ich dies denn? Ich selbst bin bereits freiberuflich tätig (Kinderförderung, Kurse u.s.w.) und bin zumindest in Bezug auf meine Haftpflichtversicherung so abgesichert, dass die Deckung der einer Schule mit bis zu 100 Schülern entspricht...Nun gut, dies -d.h. der versicherungstechnische Aspekt- ist die eine Sache, der rein rechtliche wieder eine andere (d.h. DARF ich meine Hilfe grundsätzlich extern anbieten, wenn ich mit den Eltern DIREKT auf Selbstzahler-Basis abrechne??).

Schönen DANK
Hallo,

ich bin kein Anwalt und Rechtsberatung kann, will und darf das Forum nicht leisten!

Grundsätzlich gehe ich aber davon aus, dass ein solches Angebot im Rahmen der unternehmerischen Freiheit möglich ist. Wenn die Schule die Räume anbietet, die Abrechnung aber, von dieser gewollt, mit den Eltern direkt erfolgt, sollte auch das in Ordnung sein!

Gruß HoHeSi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "FiL - Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. ". Die Überschrift des Forums ist "Forum Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. ".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum FiL - Fachverband für integrative Lerntherapie e.V. | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.