plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

16 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Bitte schreibt viele Berichte,damit es euren Pferden gut geht
  Suche:

 Pferdeberichte 29.12.2003 (11:19 Uhr) Sirinet
Hier kommen die Berichte rein,die ihr über eure Pferde schreibt.Schreibt bitte als überschrift euren Namen und den Namen eures Pferdes.
Lilly
Heute ging ich nicht so früh in den Stall,da ich nicht so viel mit meinen Pferden arbeiten wollte.Ich holte Melody aus ihrer Box und putzte sie gründlich.Ich holte den Springsattel,das Englische Reithalfter und die Gamaschen aus der Sattelkammer.Als ich Melody die Gamaschen anlegte,war sie ganz ruhig.Ich legte ihr den Sattel auf und trenste sie.Ich nahm meine Kappe und führte Melody raus.Ich gurtete nach,setzte meine Kappe auf und ritt los.Ich nahm den langen Weg zum Strand,auf dem ich hauptsächlich Schritt und Trab ging.Am Strand ließ ich Melody mit langen Zügeln so schnell galoppieren wie sie wollte.Nach einer ganzen Weile parierte ich sie durch zum Trab und schließlich zum Schritt.Ich ritt sie auf dem kurzen Wg am langen Zügel nach hause.Am Hof angekommen stieg ich ab und versorgte meine süße.Als ich auch noch ihre Box ausgemistet hatte, gab ich ihr einen Apfel und holte mir Exit. Ich putzte sie und legte ihr die Gamaschen an. Ich befestigte die Longe an ihrem Halfter und führte sie zur Springhalle.Dort waren schon einige Hindernisse aufgebaut und ich beschloss diese zu benutzen.Ich ließ Exit zehn Minuten Schritt gehen und ließ sie dann traben.Ich machte immer mal wieder Handwechselund ließ sie dann galoppieren. Nun schickte ich sie über ein E Hindernis. Danach über ein paar A Hindernisse und dann machte ich eine Schrittpause. Als Exit sich einigermaßen erholt hatte, ließ ich sie noch über ein paar L Hindernisse gehen und führte sie dann trocken.Ich brachte Exit aus der Halle und versorgte sie im Stall.Ich gab ihr eine Möhre und brachte sie in ihre ausgemistete Box.Ich beschloss heute nicht mit Black Magic zu arbeiten,da er noch so jung ist und deshalb brachte ich alle Pferde auf die Weide.
 Sunny-Sweet Girl 30.12.2003 (11:08 Uhr) Sunny
Heute machte ich mich gegen 11.00 Uhr auf den Weg zum Stall um endlich mal wieder etwas mit Sweet Girl zu trainieren. In den letzten Tagen hatte ich sie etwas vernachlässigt,da ich soviel zu tun hatte. Als ich endlich am Stall angekommen war,rannte ich gleich mit ihrem Halfter und einem Strick zur Waldwiese. Doch dort standen nur ein paar andere Pferde wie z.B. Vulkan von Buffy. Dann rannte ich zur Berghangwiese,doch dort stand meine Süße auch nicht. Ich wurde in diesem Augenblick ganz schön aufgeregt und verzweifelt, denn normal wurde sie immer zur Waldwiese morgens gebracht. Dann rannte ich zurück zum Stall,wo ich fieberhaft überlegte wo denn meine süße Sweet Girl sein könnte. Dann fiel mir nur noch der Paddock ein.Ich rannte los doch im Paddock stand sie auch nicht. Kein Pferd stand heute dort. Ich überlegte weiter wo meine Sweet Girl denn sein könnte,und rannte anschließend zur Führanlage, wo auch Pferde drin „liefen“. Doch dort war sie auch nicht. Als einzigste Erklärung, konnte ich mir nur noch vorstellen, dass sie von der Wiese abgehauen war. Doch der Zaun war völlig heile gewesen... Als ich noch ein paar Wiesen rund um den Hof abgesucht hatte und auch nochmal in den Stall geguckt hatte,verzweifelte ich langsam. Dann lief mir ein kleines Mädchen über den Weg, und ich fragte sie ob sie ein dunkles Pferd gesehen hatte namens Sweet Girl !? Doch sie schüttelte nur den Kopf und ich setzte mich niedergeschlagen auf einen großen Stein. Ich machte mir solche Sorgen wie noch nie um meine Süße und ich wollte einfach nur zur ihr. Es war schrecklich wie ich dort saß, niemand auf dem Hof rumlief und mein Pferd einfach weg war. Doch dann lief mir Lilly über den Weg. Ich fragte sie ob sie denn vielleicht Sweet Girl gesehen hätte und sie antwortete mir : „Ja klar. Hast du den Zettel an ihrer Boxentür nicht gesehen?“
Ich sagte zu Lilly das sie einen Moment warten sollte und rannte sofort los in den Stall zu ihrer Box. Da der Zettel allerdings runtergefallen war wurde ich nur nach genauerem gucken darauf aufmerksam.Dann las ich mir den Zettel durch.Auf dem Zettel stand:
„Hallo Sunny, heute morgen als ich Sweet Girl auf die Wiese stellen wollte, fiel mir auf das sie leicht lahmte und ich rief sofort den Tierartzt an. Du hattest dein Handy leider ausgeschaltet und ich wollte dich so früh noch nicht über das „normale“ Telefon anrufen, da ich mir auch nicht 100 %
sicher war das Sweet Girl echt lahmte.Der Tierartzt wollte in den nächsten 20 Minuten kommen. Da er allerdings auch nicht soviel Zeit hat, habe ich Sweet Girl schonmal hinten zum Hof geführt, damit ich wenn der Tierartzt kommt nur ein paar Schritte mit ihr gehen muss.“
Ich lief mit dem Brief in der Hand zurück zu Lilly, und fragte wo Sweet Girl jetzt denn sei und ob sie wirklich lahmte. Lilly sagte das der Tierartzt sie gerade noch untersuchte und das sie noch hinten auf dem Hof stehen würde. Ich rannte aufgeregt hinter Lilly her, die mich zu Sweet Girl führen wollte. Als ich schon von weiten meine Süße sah, war ich nicht mehr zu bremsen. Ich rannte nun noch schneller und als ich endlich bei meiner süßen angekommen war schwang ich mich um ihren Hals und ließ sie erstmal nicht mehr los. Ich hätte heulen können, vor Erleichterung sie wieder zu sehen und ein paar Tränen rangen mir auch über mein Gesicht. Der Tierartzt der neben mir und Sweet Girl stand guckte mich nur komisch an und fragte Lilly was denn los sei. Lilly erklärte ihm dann das ich Sweet Girl nirgendswo gefunden hatte und das ich schon total verzweifelt gewesen sei. Ich hatte ihr alles in einer kurzen Fassung erzählt als sie mich zu Sweet Girl geführt hatte. Ich ließ meine Süße Maus gar nicht mehr los und Sweet Girl wieherte ganz laut. Ich sog den Duft von ihrem Fell ein  und war dabei überglücklich. Lilly grinste nur und merkte wohl wie froh ich war wieder bei meiner Süßen zu sein. Als ich mich endlich wieder von Sweet Girl „losgerissen“ hatte, fragte ich den Tierartzt was denn nun mit ihr sei. Er antwortete mir das sie sich nur leicht „vertreten“ hatte und aber auf keinen Fall lahmen würde. Ich könnte sogar,wenn ich denn wollte, in  5 Tagen schon wieder mit ihr springen. Davor meinte er sollte ich ihr heute und morgen noch etwas „Auszeit“ geben und und dann könnte ich aber mit Dressur reiten wieder anfangen. Ihr Bein war auch nicht geschwollen und sie würde auch keine weiteren Schaden davon tragen. Ich fragte ihn noch wie das überhaupt passieren konnte mit den vertreten und er antwortete nur das sowas immer mal passieren kann, wenn ein Pferd z.B. einfach nur komisch auftrat. Dann übergab Lilly mir den Strick von Sweet Girl und ich führte sie zum Anbindeplatz nachdem der Tierartzt wieder gefahren war. Kurz bevor er gefahren war, hatte ich ihn nur noch gefragt was er denn eigentlich an Geld für die Untersuchung bekommen würde und er meinte nichts und grinste Lilly an. Anscheinend war er so hingerissen davon gewesen das ich mich so riesig gefreut hatte meine süße Sweet Girl wieder zu sehen und wollt wohl einfach nur nett sein. Ich bedankte mich nochein paar mal bei Lilly und dem Tierartzt und als ich dann endlich am Anbindeplatz angekommen war fragte ich Lilly was ich denn heute noch mit Sweet Girl machen könnte und als sie mir antworte das ich sie einfach nur putzen könnte und sie etwas in der Führmaschine laufen lassen könnte machte ich dies auch gleich. Ich gab ihr noch ein paar Leckerlies und klopfte sie nochmal . Dann putzte ich sie schnell über und ließ sie 25 Minuten im Schritt in der Führmaschin laufen. In der Zeit fegte ich den Anbindeplatz und brachte schon mal die ganzen Sachen weg wie Putzkoffer und so. Dann holte ich sie wieder aus der Führanlage heraus und brachte sie anschließend zur Waldwiese. Dort gab ich ihr noch ein Leckerlie und ließ sie dann laufen. Natürlich graste sie 10 Sekunden später schon unter einem Baum und ich beobachtete sie noch 10 Minuten. Dann fuhr ich erleichtert das es meiner Süßen doch gut ging nach Hause.
 Finni; Esprit und Odisseus 30.12.2003 (18:20 Uhr) Finni
Ich war ziemlich kapput, als ich zu meinen Schnuffeln gekommen bin. Also hab ich die beiden geputzt  und in die Führanlage gestellt. Weil zum reiten hatte ich keine Kraft mehr!!! Aber als ich die zwei dann aus der Führanlage geholt hab, hab ich Siera getroffen und sie gefragt, ob sie Esprit reiten möchte. Da sie ja gesagt hat hab ich halt gedacht,ich geh halt mit Odi auch noch ein bisschen in die Halle. Also haben wir die zwei gesattelt und getrenst und sind zusammen in die Halle. Siera ist mit Esprit noch gallopiert, aber ich bin nur einmal ganz kurz angallopiert. Ich war nämlich schon ziemlich am A....!! Wir sind dann in den Stall haben Odi zu Jolly Jumper in die Ponybox gebracht (natürlich haben wir ihn noch geputzt). Und dann haben wir Esprit in ihre Box gebracht (natürlich haben wir sie auch noch geputzt). Ich bin dann nach Hause gegangen, weil ich ziemlich fertig war.
 Finni; Esprit und Odisseus 31.12.2003 (11:49 Uhr) Finni
Heute Morgen hab ich mich auf den Weg in den Stall gemacht, um endlich mal mit Esprit richtig zu trainierren! Also hab ich sie aus ihrer Box geholt und sie gründlich geputzt, wenn es mal wieder wärmer ist muss ich sie unbedingt "duschen" ! Ich hab ihr ihre Mähne so geschnitten, dass ich sie einflechenten kann, wenn das Turnier ist. Dann hab ich ihr noch den Schweif verlesen, geschnitten und an der Schweifrübe überflüssige Haare entfernt. Dann hab ich angefangen sie zu striegeln, was ihr sehr gafallen hat!! Dann, als der Gröbste Dreck drausen war hab ich sie mit der Kadätsche gebürstet. Mit der Wurzelbürste habe ich ihr die Beine gereinigt. Ich habe ihr noch die Hufe ausgekratzt und eingefettet. Mit einem Schwam hab ich ihr noch die Augen und Nüstern ausgewaschen. Mit dem anderen Schwamm das "Hinterteil". Als krönenden Abschluss bin ich noch einmal mit der Glanzbürste über ihr Fell gefahren. Ich habe die Gamaschen aus der Sattelkammer geholt und sie angelegt. Dabei war sie ganz lieb! Dann hab ich Sattel und Trense geholt. Zuerst habe ich gesattelt und dann getrenst hier macht sie eigentlich nie Schwierigkeiten. Als ich fertig war hab ich Gerte und Reitkappe geholt und Esprit in die kleine Reithalle geführt. Die Halle war Gott sei dank lehr, weil ich wollte für das Turnier am Freitag trainieren.
Ich führte Esprit auf die Mittellinie und gurtete noch einmal nach. Dann stieg ich auf und ritt erst einmal ein paar Runden Schritt. Ich wechselte ein paar mal die Hand und find dann an zu leichttraben. Ich ritt ein paar einfache Hufschlag Figuren und gallopierte dann bei A auf dem Zirkel an. Sie ging wunderbar!! Jetzt wechselte ich aus dem Zirkel und parierte bei C durch zum Trab. Dann machte ich Trab/Schritt Übergänge. Jetzt ging ic wieder zum Schritt über und reitt ein paar Schlangenlienien. Dass Esprit ein bisschen ausschnaufen konnte. Jetzt trabte ich noch einmal an und saß aus. Ich ging auf den Zirkel und machte bei X eine ganze Parade zum stehen. Ich ritt sie trocken und brachte sie in den Stall machte sie fertig und stellte sie mit ihrer Winterdecke in die Box. Und lief zu Odi.
 Finni; Odisseus 31.12.2003 (12:12 Uhr) Unbekannt
Ich war gerade mit Esprit fertig und bin dann gleich zu Odi. Mein Schnuffel wartete anscheinend schon auf mich, denn als ich in den Satll trat begrüßte er mich mit einem lauten Wiehern. Voll süß!!! Ich holte ihn aus seiner Box und Putzte ihn. Ich hab ihm mal seine Zotellige Mähne etwas "geordnet" , aber nicht zu sehr, sonst sieht das doof aus bei einem Isi. Ich hab Sattel und Trense geholt und ihn dann gesattelt und getrenst. Er hat sich anscheinend reißig gefreut was arbeiten zu dürfen, er hat mich nämlich andauernd angestubst und mich in richtung Tür geschoben. Also bin ich mit ihm in die Halle getrabt, wo ich zuvor ein paar Trabstangen bereit gelegt hatte, denn ich wollte mal damit anfangen ihn wenigstens ein bisschen zu Springen. Um ihn an die Stangen zu gewöhnen hab ich ihn erst einmal über die Stangen geführt, was er ganz super gemacht hat!!! Dann bin hab ich nachgegurtet und bin aufgessesen. Zuerst bin ich ein paar Runden Schritt gegangen. Und dann wollte ich im Schritt über die Stangen, aber Odi hatte keine Lust. Er wich den Stangen 5 mal aus. doch beim 6. mal begriff er, dass es keinen Sinn hatte sich zu weigern und lief über Stangen. Das machte ihm allen Anscheinen nach so viel Spaß, dass er gar nicht mehr aufhören wollte über die Stangen zu gehen. Nach einer Weile tabte ich ihn dann an und ließ ihn über die Stangen gehen, er schlug zwar an den Stangen an, aber er ist drüber gegangen. Das machte ich noch ein paar mal. Dann ging ich auf den Zirkel und wollte angallopieren, wo sich wieder einmal zeigte, dass er energische Hilfen braucht. Ich hatte glücklicher weise meine Sporen angezogen. Ich macht noch ein paar Bahnfiguren und bracht ihn in den Stall. Sattelte ab, trenste ab, machte ihm die Abschwitzdecke drauf und stellte ihn in die Führanlage. Ich räumte Sattel und Trense weg, wobei ich die Trense noch auswiesch. Machte den Putzplatz sauber und machte das Selbe mit den Sachen von Esprit und machte den Putztplatz bei ihr auch sauber. Danach ging ich in die Halle und räumte die Stangen weg. Als ich damit fertig war brachte ich Esprit auf die Koppel und holte Odi aus der Führanlage und brachte auch ihn auf die Koppel.
 Re: Pferdeberichte 31.12.2003 (12:08 Uhr) lisa_schwing
bericht über nicky:
heute habe ich nicky longiert.er hat gebuckelt wie eine wilde sau!!!!!!!!!!!!Er lies sich gar nicht mehr besänftigen und einen augenblick dachte ich ,ich würde die kontrolle über ihn verlieren!!!!!!doch dann konnte er sich doch noch über reden lassen in den trab zu fallen!Er ging zwar wegen jedem kleinen gerausch durch aber sonst. . .na ja nach einer weile fürte ich ihn in den stall zurück und sattelte ihn!Dann fürte ich ihn in die halle und ritt an ich glaubte das war die schimste zeit auf dem pferde rücken den je!!!5 oder 6 mal wäre ich fasst vun ihm runter geflogen!Aber am schluss war es dann doch noch sehr schön gewesen!!Ich brachte ihn in den stall und versorgte ihn.Ich glaube er war auch ganz schön KO !!Ich jedenfalls auch .trotzdem mistete ich die box von jolly und nicky noch aus und fette die ledr sachen der 2 ein!Abends zu hause viel ich sofort ins bed und schlief ein!
 bericht über jolly yumper 01.01.2004 (10:02 Uhr) lisa_schwing
heute bin ich in den stall gelaufen und da traf ich auch gleich finni wir unterhilten uns kurz dann fragte sie mich ob ich jolly oder nicky jetzt reiten wolle?Ich antwortete ihr ja ich wollte jolly reiten und sie fragte dann ob sie nicky reiten künnte ich antwortete ja ok.Ich holte jolly aus seiner box und band ihn an.Ich fing an zu striegeln als  ich damit vertig war bürstete ihn und kämmte ihm die mähne zum schluss kratzte ich die hufe aus.Dann hollte ich sein sattelzeug sattelte ihn und trenste ihn.dann fürte ich ihn in die halle dort traf ich finni ich glaube sie musste sich ganz schön anstrengen ihn unter kontrolle zu behalten aber so ging es mir auch immer.Ich ritt auf jolly einige bahnfiguren um mich auf das tunier vorzubereiten dann tauschte ich mit finni die pferde und wir gingen ins gelände naja für mich war das ganze schon ziemlich anstrengend aber auch wunder schön den nicky ging zwar manchmal noch durch aber nicht mehr wegen jeder kleinen fliege das war schonmal toll !Der ausritt war noch richtig schön geworden und als wir im stall wieder waren versorgten amm nach hause.
 Finni/Pferdebericht; Nicki 01.01.2004 (12:26 Uhr) Finni
Ich war heute schon ganz früh im Stall, weil ich mich mit Siera zum reiten verabredet hatte. Ich wollte unbedingt mal Nicki oder Jolly Jumper reiten. Darum bin ich erst zu Esprit gegangen und hab sie geputzt. Dann hab ich ihr die Abschwitzdecke aufgelegt und sie in die Führanlage gestellt. Dann bin ich wieder in den Stall gegangen und hab ihre Box ausgemistet, es war auch höchste Zeit dafür!! Als ich mit der Box fertig war, hab ich noch das Putzzeug weg getan und die Anbindestelle sauber gemacht. Jetzt war ich bei Esprit fertig und bin zu Odisseus gestiefelt.
Auch ihn hab ich geputzt und die Abschwitzdecke drauf gemacht. Danach hab ich ihn auch in die Führanlage gestellt. Nun bin ich wieder in den Stall gegangen und hab den Sattel und die Trense von Esprit geputzt und eingefettet. Ich wollte das eigentlich auch mit den Sachen von Odi machen, aber ich schaute auf die Uhr und bemerkte, dass die 2 schon 30 min. in der Führanlage waren. Also ab zu Anlage. Da hab ich die 2 raus geholt, Esprit auf die Waldkoppel gebracht und Odi auf die Ponnykoppel. Da ist mir dann Siera über den Weg gelaufen, sie sagte, dass sie Jolly reiten wolle. Also fragte ich ob ich Nicki reiten dürfe, und ich durfte =). Schnell ging ich zu seiner Box. Er war eigentlich ganz lieb, als ich ihn putzte. Aber ich dachte mir, dass das später anderst werden würde und so war es auch. Ich holte sein Sattelzeug und sattelte und trenste ihn. Ich brachte ihn rüber in die große Halle, weil Siera auch noch kommen wollte. Ich führte ihn auf die Mittellinie, gurtete nach und stiege auf. Von Siera war noch nichts zu sehen, also ritt ich schon mal ein paar Runden Schritt. Ich hatte Mühe ihn überhaupt im Schritt zu behalte. Nach einiger Zeit Trabte ich an, besser gesagt ich wollte "nur" antraben, aber Nicki ging voll ab. Doch ich wendete auf den Zirkel ab und gab Gallophilfe, weil ich wollte, dass er von selbst aufhört, wenn er keine Lust mehr hat. Meine Taktick ging auf  nach ein paar min. wurde Nicki langweilig und er ging ganz ruhig. Inzwischn war Siera auch schon gekommen. Wir maschierten auf und tauschten die Pferde, weil wir noch ausreiten wollten. Jolly war ganz ruhig und für mich war der Ausritt ganz entspannend. Für Siera war vielleicht nicht so entspannend wie für mich weil Nicki noch ein paar mal durchging, aber er erschrack sich nicht mehr vor dem kleinsten Geräusch. Wir sind dann wieder in den Stall geritten und haben die 2 auf ihre Koppeln gebracht.
Heute bin ich nach dem Ausritt mit Siera erst mal nach Hause gegangen. Später, als ich mich ausgeruht hatte, bin ich wieder in den Stall. Ich wollte Heute noch mal mit Odi Trabstangen machen. Ich holte ihn von der Weide und putzte ih noch mal kurz. Dann sattelte und trenste ich ihn. Wir gingen in die Springhalle, ich gurtete nach und stieg auf. Heute führte ich ihn nicht über die Stangen, sonder fing gleich an zu reiten, erst ein paar runden Schritt. Dann ließ ich ihn ganz gemühtlich über die Stangen laufen. Später trabte ich an. Odi hatte viel Spaß an dieser Übung. Jetzt war ich of genug über die Stangen gegangen, ich wgte mich an ein Cavalletti. Odi verweigerte beim ersten und zweiten Versuch, doch beim dritten mal klappte es. Er sprung über das Cavalletti und zwar sehr gut für das erste mal! Ich war voll happy und versuchte es noch mal. Dies mal funktionierte es auf anhieb. Ich glaube Odi macht es Spaß zu springen.  Ich ritt ihn trocken und lobte ihn ganz doll, weil er seine Sache wirklich gut gemacht hatte. Ich brachte ihn rüber in den Stall, putzte ihn, machte ihm die Winterdecke drauf und stellte ihn in seine Box, die ich zuvor ausgemistet hatte. Esprit wollte ich heute schonen, da Morgen das Turnier ist. Und jetzt musste ich mich auf den Weg zu meiner Reitstunde machen.  
 Finni/Pferdebericht; Odi 02.01.2004 (13:54 Uhr) Finni
Ich bin nach dem Turnier zu Odi gegangen, weil ich noch mal mit ihm trainieren wollte. Ich ging zur Ponybox und holte ihn raus. Ich holte Strick und Halfter und band ihn an. Jetzt holte ich sein Putzzeug und putzte ihn. Ich hatte mich später mit Siera verabredet, um gemeinsam die Ponybox auszumisten. Da ich noch viel Zeit hatte und mir ein bisschen langweilig war, überlegte ich, was ich noch machen sollte. Da kam mir die Idee!!! Ich machte Odi ein Flechtmuster in seine Mähne, das sah so süüüüüüüüß aus!!!! Ich holte Sattel und Trense, sattelte und trenste ihn. Dabei ist er immer voll lieb!!! Ich führte ihn rüber in die Halle. Es war ziemlich frisch heute. In der Halle ging Gott sei dank kein Wind. Ich gurtete noch schnell nach und stieg auf. Ich ging ein paar Runden Schritt und trabte dann an. Heute hatte ich gar keine Trabstangen mehr, sondern nur zwei Cavallettis. Es machte ihm unheimlich großen Spaß zu springen. Er wollte gar nicht mehr aufhören!
Heute hatte ich glücklicher Weise keine Reitstunde. Deshalb hatte ich auch genügend Zeit für Odisseus! Esprit hatte ja heute schon gearbeitet! Ich war sehr zu frieden mit ihr. Ich gallopierte ihn noch kurz an und ritt ihn dann trocken. Ich brachte ihn rüber in den Stall und dann auf die Ponyweide. Ich nahm Jolly einfach mit weil ich die Box ausmisten wollte. Als ich in den Stall kam wartete Siera schon auf mich. Wir misteten zusammen die die Box aus. Danach gingen wir gemeinsam nach Hause.
 Pferdeberricht über Sweet Girl 03.01.2004 (20:49 Uhr) Sunny
Heute machte ich mich gegen 15.00 Uhr auf den Weg zum Stall, um etwas mit meiner Süßen Sweet Girl weiter zu arbeiten. Da sie sich ja vor ein paar Tagen leicht „vertreten“ hatte, beschloß ich ihr erstmal ein paar Tage Ruhe zu gönnen. Doch der Tierartzt meinte ich könnte sie nun schon wieder bewegen und auch wieder ganz normal mit ihr reiten. Ich schnappte mir also Halfter und Strick und lief Richtung Paddock wo meine Süße schon auf mich wartete. Sie wieherte mir schon entgegen, und trabte zu mir hinüber zum Zaun. Ich öffnete das Tor und fiel meiner süßen erstmal um den Hals. So blieb ich ca. 30 Sekunden mit ihr stehen und halferte sie dann erst auf. Danach gab ich ihr einen halben Apfel, wo sie gierig hinüber her fiel.
Ich grinste meine Süße nur an, und führte sie dann anschließend aus dem Paddock. Die anderen Pferde guckten meiner Sweet Girl nur ganz fragend hinterher, als ob sie sie fragen wollten : „Hey, wo gehst du hin“ ?  Ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen und führte meine Süße anschließend zum Anbindeplatz.Ich putzte sie heute in windeseile da ich es kaum erwarten konnte,endlich wieder auf ihr zu reiten. Dann beschloss ich heute ohne Sattel mal zu reiten, und halfterte sie nur auf. Ich führte sie zur großen Dressurhalle und fragte ein Mädchen ob sie mir hoch helfen konnte. Sie half mir auch und danach bedankte ich mich bei ihr. Dann ritt ich Sweet Girl im Schritt an und dabei ließ ich die Zügel etwas länger. Ich fühlte mich auf ihren Rücken super wohl und ich war in diesem Augenblick total glücklich. Nach ca. 15 Minuten trabte ich dann endlich an und alles klappte prima. Sweet Girl war total zufrieden und kaute genüsslich auf ihrem Gebiss. Ich klopfte sie ganz doll und ritt dann einige Bögen. Bei ein paar Bahnfiguren die ich ritt, rutschte ich manchmal ziemlich zur Seite und ich musste schon ganz schön gut aufpassen, dass ich nicht runter fiel. Ich galloppierte dann ein paar Runden ganze Bahn und auch mehrere Zirkelrunden. Natürlich wechselte ich zwischendurch immer wieder die Hand. Es macht total viel Spaß, denn ich merkte überhaupt wie meine Süße im Gallopp auftrat, für mich fühlte es sich so an, als ob ich schweben würde. Ich grinste nur zufrieden und parierte Sweet Girl dann durch ich ritt noch 20 Minuten Trab und als ich dann ca. 55 Minuten geritten war, ließ ich Zügel aus der Hand kauen. Sweet Girl schmiss den Kopf herrunter und ich war ziemlich zufrieden mit ihr. Es war zwar heute ganz schön anstrengend gewesen, aber ich war ganz zufrieden. Ich  ritt noch 15 Minuten trocken und klopfte sie dann ganz doll. Danach stieg ich ab und gab ihr noch ein Leckerlie. Dann führte ich sie zurück zum Anbindeplatz und trenste sie ab. Ich halferte sie schnell auf und putzte sie noch über. Dann brachte ich sie wieder zurück zum Paddock. Als ich sie abgehalftert hatte, lief meine Süße Sweet Girl gleich zu den anderen Pferden, die sie schon mit Freude erwarteten. Ich schloss das Tor und machte mich auf den Weg zurück zum Anbindeplatz. Dort angekommen, brachte ich noch die Sachen weg und fegte noch den Anbindeplatz. Danach fuhr ich fröhlich nach Hause.
 Pferdeberricht über Sweet Girl 04.01.2004 (17:07 Uhr) Sunny
Heute machte ich mich gegen 12.00 Uhr auf den Weg zum Stall um mit meiner süßen Sweet Girl etwas zu arbeiten. Da es heute geschneit hatte, beschloss ich nicht auf den Draussenplatz zu gehen, da der gefroren war und die Pfützen die zu gefroren waren, unter dem dichten Schnee nicht zu erkennen waren. Mir war das Risiko einfach zu groß, das meine Süße vielleicht darauf „ausrutschen“ könnte. So beschloss ich in die Dressurhalle zu gehen, um heute mit Sweet Girl etwas Dressur zu reiten. Ich holte sie aus dem Paddock herraus und führte sie zum Anbindeplatz. Meine Süße war heute wohl etwas „gut“ gelaunt (anscheinend wegen dem Schnee) und tänzelte nur hin und her. Ich sagte immer wieder laut : „Sweet Girl ! Hey !!! STEH JETZT! IST JETZT GUT ! Brrrr.“ Aber auch das hilf nichts und ich beschloss sie schnell über zu putzen und keine Zeit zu verlieren. Als ich sie fertig geputzt hatte, sattelte und trenste ich sie schnell auf und schnappte mir noch meine Kappe. Dann  führte ich meine Süße zur Dressurhalle, doch Sweet Girl erschreckte sich vor einem Vogel der vor ihr durch den Schnee „hüpfte“ und sie verscuhte scih „loszureißen“. Doch ich versuchte krampfhaft die Zügel fest zu halten und sie mit meienr Stimme zu beruhigen und im letzten Moment konnte ich sie doch noch beruhigen. Ich hatte schon gar keine Lust mehr auf das Reiten, da ich mir schon vorstellen konnte, wie sie sich vor dem kleinsten Windstoß erschrecken könnte. Dennoch führte ich sie weiter zur Halle und dort angekommen schloss ich schnell das Tor hinter ihr. Nun konnte sie nicht mehr „weglaufen“ wenn sie sich (mal wieder) vor irgendwas erschrecken würde. Ich führte sie bis zur Mittelinie und „versuchte“ aufzusteigen doch meine Süße dachte gar nicht daran mich auftseigen zu lassen und ging rückwärts. Ich nahm mir schnell eine Gerte die 2 Meter von mir weg lag. Irgendjemand hatte sie wohl hier in der Halle vergessen. Ich klatschte Sweet Girl leicht mit der Gerte auf die Schulter und sie begriff wo endlich, dass ich aufsteigen wollte und das ich mir von ihr nicht alles gefallen ließ. Ich stieg blitzschnell auf und klopfte meine Süße. Dann ritt ich sie im Schritt an. Nach ca. 10 Minuten fing ich dann an zu traben und als ein bisschen Schnee von dem Dach der Halle hinunter auf den Boden fiel, erschreckte sich Sweet Girl so doll, dass sie wie von einer Biene gestochen , durch die Halle lief. Ich nahm sofort die Zügel kürzer und versuchte sie irgendwie langsamer zu bekommen. Sie raste immernoch querfeldein durch die Halle und nun gab ich starke Paraden um sie anzuhalten. Endlich parierte sie wieder durch und ich war richtig glücklich als ich sie auf dem Zirkel bei A angehalten bekam. Sweet Girl schnaubte jetzt sehr laut und tänzelte hin und her. So wirklich konnte ich mir nicht erklären was sie denn hatte und langsam wurde ich auch etwas „wütend“ darüber, dass sie heute so am rumspinnen war und sich vor jeder Kleinigkeit erschreckte. Ich ritt sie wieder im Schritt an und trabte nach ca. 3 Minuten wieder auf dem Zirkel bei C an. Sweet Girl raste jetzt ziemlich und ich ritt erstmal ca. 8 Volten bis ich sie wieder in einem normalen Tempo hatte. Nun konnte ich endlich anfangen richtig mit ihr Dressur zu reiten. Ich gab nun wieder Paraden und ritt Schlangenlienen,noch ein paar Volten, durch die Bahn wechseln, durch den Zirkel wechseln, aus dem Zirkel wechseln und noch ein paar Hufschlagfiguren. Sweet Girl hatte sich wohl nun endlich etwas abgeregt und nun machte das Reiten auch wieder richtigen Spaß. Sie ging schon richtig schön am Zügel, und nun galoppierte ich auf dem Zirkel bei X an. Beim angaloppieren buckelte sie zwar zwei mal, aber dann beruhigte sie sich wieder und galloppierte in einem schönen Tempo. Ich wechselte noch öfters die Hand und ritt auch mal ganze Bahn im Arbeitstempo Trab. Danach versuchte ich im Trab eine Volte zu reiten und gleich danach wenn ich wieder den Hifschlag „betrat“ anzugaloppieren. Dies klappte auch richtig gut und ich klopfte meine Süße erstmal ganz doll. Als ich ca. 55 Minuten geritten war, ließ ich die Zügel aus der Hand kauen und Sweet Girl „schmiss“ gleich den Kopf herrunter. Ich klopfte sie nochmal und parierte dann zum Schritt durch. Ich ging noch 15 Minuten trocken und stieg dann ab. Ich klopfte sie wieder und führte sie anschließend aus der Halle. Als ich sie beim Anbindeplatz abgetrenst hatte, halfterte ich sie auf und gab ihr noch ein Leckerlie. Dann sattelte ich sie ab und brachte den Sattel und die Trense schon mal zurück in die Sattelkammer. Danach putzte ich sie noch schnell über und brachte sie zurück zum Paddock. Ich beobachte sie noch 5 Minuten und ging dann zurück zum Anbindeplatz. Ich brachte noch den Putzkoffer weg und fegte den Anbindeplatz. Danach fuhr ich nach Hause.
 esprit und odisseus 04.01.2004 (19:28 Uhr) lisa_schwing
heute habe ich esprit aus ihrer box geholt und fürte sie zum anbindeplatz.ich putzte sie gründlich doch sie erwies sich nicht gerade als musterstute beim warten so war ich das garb nicht gewöhnt von ihr na ja ich sattelt sie und trenste sie ich beschloos mit ihr auf die schöne waldstrecke zu reiten auf der man so gut gallopieren konnte!Ich ritt mit esprit 15 min. schritt dann war sie locker und ich konnte antraben und schlieslich auch gallopieren esprit ging voll ab und bockte und buckelte zirka 15 min. lang so kahm es mir jedenfalls vor als wir an dem ende des waldes waren war auch ich am ende esprit anscheinend noch nicht und so gallopierte ich eben wieder mit ihr den wald zurück. als wir wieder im stall waren zog ich ihr schnell die abschwitzdecke runter und brachte sie dann in den stall ich hockte mich dann noch etwas in unser reitestübele um mich auf zu wärmen nach 10 min. ging wieder in den stall um esprit die abschwitzdecke runter zu machen und die winterdecke drauf zu tun.dann ging ich zu odisseus in die box und holte ihn raus und band ihn an.ich putzte wieder doch mit ihm ging in die halle um etwas springen zu trainieren. ich ging mit odi in die halle und ritt warm dann trabtte ich und trabte über die 3 stangen die da lagen.das machte er ganz supi")Doch ich sollte mich nicht zu früh freuen...
als ich über etliche cavalleties gesprungen war brobierte ich einen E sprung odi verweigerte mindestens 1000 mal doch dann klappte es doch!!!!!!!!!Ich hatte es geschaft und nun warich zufrieden ich ritt odi trocken und brachte ihn in den stall ich tat ihm gleich die winterdecke drauf weil er nicht so sehr geschwitzt hatte.ich ging noch zu meinen pferden und knuddelte sie noch einmal.doch eins muss ich noch sagen es tat mir richtig gut mal wieder eine stute geritten zu haben!!!!!!")
Ich war leider das letzte mal erst vor einer Woche bei Mandy und Vulkan. Das tut mir sehr leid! Also als erstes holte ich Mandy von der Weide. Ich hatte meine Kappe mit damit ich sie zurrück reiten konnte. Als sie aufgehalftert war band ich den Strick an beiden Seiten des Halfters fest und führte sie zum Zaun von dem ich dann auch auf síe aufstieg. Sie lies sich zwar nicht so gut lenken mit dem Halfter und dem Strick aber das war nicht so schlimm. Ich band sie heute im Stall an. Dort putzte, sattelte(Dressursattel) und trenste und lag ihr die schwarzen Bandagen an. Nun holte ich meine Kappe und die Dessurgerte. Dann ging ich zur großen Halle mit Mandy. Dort gurtete ich den Sattelgurt nach und stieg auf. Ich ging etwa 10 min Schritt am ganz langen Zügel. Dann nahm ich die Zügel ein ganz kleines bischen an und trabte ein einige Runden. Als ich etwa 3 Runden ganze Bahn geritten bin parirte ich ins Stehen um nach zu gurten. Sie zappelte etwas aber das macht sie meistens. Ich trabte wider an, aber ich trabte immer noch leicht. Nun nahm ich die Zügel etwas mehr auf und ritt viele Zirkel und Schlangenlienien. Mandy war schon sehr locker. Ich fing langsam an mit ihr zu arbeiten, sie fing sofort an zu kauen. Ich ritt nun auch viele Bögen und wechsel. Ich galoppierte sie einmal locker auf der ganzen Bahn. Ich ging eine Runde Schritt und trabte gleich dannach wieder an, ich sahß nun aus. Mandy ging auch schon durchs Genick. Ich üpte einige Stehn, Trab übergänge. Es klappt eigendlich ganz gut. Ich ging nun eine Runde im schritt auf dem Zirkel und galoppierte aus dem Schritt an. Dies klappte nich auf Anhieb, aber beim zweiten Versuch dafür perfekt. Ich galoppierte etwa zwei Runden und parierte zurrück ins Stehen. Ich machte eine Pferdelänga rückwärts richten. Dann ging ich eine Zirkelrunde Schritt. Anschließend trabte ich sie an und ritt ein Paar Volten damit Mandy sich wider ein bischen biegt. Nun wollte ich Schänkel weichen machen. Dabei stellte sich Mandy ziemlich doof an. Ich versuchte es ungefähr 5 mal. Aber sie schmiss nur noch den Arsch hoch. Jedes mal wenn sie das machte gab ich ihr einen Schlag mit der Gerte. Aber dann beim 6 Versuch klappte es so einigermaßen. Ich machte es noch 2 mal. Dann Galoppierte ich noch eine ganze Bahn und als ich zum Trab zurrück parierte trabte ich leicht und ließ die Zügel aus der Hand kauen. Mandy sengte sofort ihren Kopf und dann ging ich noch 15min Schritt. Als ich fertig war lobte klopfte ich sie und stieg ab. Ich führte sie zum Stall und machte ihr alle Sachen ab, lag ihr die Abschwitzdecke auf und mistete so lang ihre Box. Als sie trocken war kratzte ich ihre Hufe aus und stellte sie in ihre Box. Dann holte ich Vulkan von der Weide und putzte ihn im Stall. Dann lag ich ihm Gamaschen und Streichkappen an. Ich lag ihm den Springsattel an und die Trense. Ich holte noch schnell meine Springgerte und zog meine Kappe an. Dann führte ich Vulkan zur Springhalle. Dort gurtete ich den Sattelgurt nach und stieg auf. Nach etwa 10min im Schritt trabte ich an, ich trabte leicht. Ich ritt viele Zierkel und Volten auf jeder Hand. Dann galoppierte ich auf dem Zierkel an, im leichten sitz. Ich sprang nun auch schon den ersten E-Sprung und gleichdarauf den nächsten. Er sprang richtig gut! Jetzt sprang ich einen A-Sprung, denn er nur so über flog. Ich ließ ihn eine kleine Schrittpause machen und galoppierte wieder an als die Pause zu Ende war. Ich wollte nun einen A-Pacours springen bei dem Vulkan den ersten verweigerte. Ich reergirte sofort und klatschte ihm sofort eine mit der Gerte. Beim zweiten Versuch sprang er rüber. Den Rest sprang er ohne Schwirigkeiten. Er schmiss keine einsige Stange! Nun parierte ich in den Trab zurrück und ließ die Zügel aus der Hand kauen. Dann ging ich 10 min schritt. Als ich fertig war lobte ich Vulkan und stieg ab. Dann führte ich ihn zu Stall. Dort nahm ich ihm alle Sachen ab und lag ihm seine Abschwitzdecke auf. Solang er trocknete mistete ich seine Box und krarzte seine Hufe aus. Als er trocken war stellte ich ihn in seine Box und gab meinen beiden süßen Pferden jeweils eine Möhre und einen Apfel. Ich schmuste mit beiden und fegte dann den Putzplatz. Dann brachte ich die Sachen in die Sattelkammer und ging nach Hause.
 Re: Pferdeberichte 04.01.2004 (22:42 Uhr) lisa_schwing
heute habe ich nicky aus seiner box geholt und geputzt.er stelte sich wirklich sehr dumm an doch schlislich ist er eben eine herausvorderrung und das lieb ich an ihm!
Nun legte ich sattel auf und rense an, ich sclüpfte aus meinen turnschuhen und zog meinen helm und meine  lederstiefel an.ich fürte nicky auf den platz ich maschirte auf und stieg auf.natürlich ging nicky gleich darauf durch und nach einer kurzen weile merkte ich nick war ziemlich gut drauf deswegwn ritt ich viel gebogenelienien  sprich schlangenlinien, zircel,einfache schlangenlienien u.s.w.nach einer weile beschloss ich mit nicky gallopwechsel zu üben und ich merkte wie begabt mein schnuckel ist den er konnte im gallopp alles noch viel besser wie im trab auch imtrab war er schon ziemlich gut!ich beschloss noch mit ihm ins gelende zu reiten.dort lies ich ihn dann noch so richtig nach vorne brettern.=) WAR DAS SCHÖN!!!")Ich wollte gar nicht mer aufhören doch es war schon halb fier und schlieslich wollte ich noch jolly reiten also breschte ich zurück und ritt ihn auf dem platz trocken vorher zog ich ihm aber noch die abschwitzdecke über.als er halbwegs trocken war ritt ich in den stall und versorgte ihn. nun holte ich jolly aus seiner box und striegelte und bürstete denn das kleine ferkelchen hatte sich auf der koppel gewlzt!Ich holte den sattel und die trense und machte ihn fertig. ich fürte ihn gerade rüber als sunny rief he siera jolly lamt ja  ich natürlich sofort wieder in den stall und ihn abgesaqttelt die trense lies ich allerdings noch drauf da ich ihn ja vielleicht noch longieren könne da lief lilly auch schon vorbei ich rief ihr zu lilly kannst du mal kommen?Ich erzälte ihr alles und sie gugte sich jolly an und sagte reit ihn mal lieber nicht aber du könntest ihn 30 min. longieren ich bedante mich bei lilly und natürlich bei sunny weil sie so aufmerksam war . sie sagte schon o.k.ich longierte jolly noch 30 min.und brachte ihn in den stall und zog ihm seine winterdecke über. da ich jetzt noch massig zeit hatte fettete i9ch die ledersachen von jolly und nicky ein. doch als ich damit vertig war hatte ich immer noch zeit .GENAU. ich vettete einfach noch die sachen von finni ein sie wird sich bestimmt freuen als ich damit vertig war verabschiedete ich mich noch von sunny und buffi und natürlich von lilly.ich wartete noch 5min. auf meine mutter. und da kahm sie auch schon(sie holte mich mit ihrem auto vom reiten ab).
 Bericht über Esprit und Odisseus 06.01.2004 (15:21 Uhr) Finni
Heute war ich wieder aus dem Urlaub zurück und konnte endlich wieder zu meinen Schnuffeln!!
Als erstes ging ich zu Esprit. Ich holte sie aus ihrer Box und putzte sie. Siera hatte mir erzählt, dass Esprit sich beim Ausreiten so schrecklich benommen hatte. Was ich überhaupt nicht von ihr gewöhnt war. Also dachte ich, ab ins Gelände. Ich sattelte und trenste sie und ritt dann los. Ich nahm den selben Weg, den auch Siera genommen hatte. Und kaum war ich auf der Strecke, ging sie ab wie eine Rakete!!! Ich konnte sie wieder einfangen und ritt den Weg noch einmal. Diesmal ging sie ganz ruhig, doch am Ende der Strecke ging sie wieder ab. Ich beruhigte sie und ritt wieder zurück und sie fing wieder an zu bocken. Ok, dachte ich, lassen wir es für heute und ritt in den Stall zurück. Ich legte Esprit die Decke auf und stellte sie auf die Berghangkoppel. Ich wollte wissen, warum oder vor was Esprit solche Angst hatte. Vorallem nur an dieser einen Stelle ich schnappte mir Odisseus, der sich rießig über mein kommen früte. Ich putze und sattelte ihn und los gings. Ich bemerkte auf dem Weg zum Wald, das mein Sattelzeug eingefettet war. Das war bestimmt Siera!! Ich freute mich über die abgenommene Arbeit und ritt fröhlich auf den Wald zu. Doch kurz bevor der Wald begann, blieb ich stehen um mich bereit zu machen, falls Odi auch so spinnen würde. Ich ritt auf den Weg und kaum dass ich auf dem Weg war scheute Odi plötzlich an der selben Stelle an der Esprit auch abgegangen war. Odi machte kehrt und gallopierte davon. Ich hatte keine Kontrolle über mein Ponny mehr. Ich hätte micht gedacht, dasser solche Kräfte freisetzen könnte. Ich war jetzt nur noch Pasagier, in einer steilen rechtskurve erwischte es mich dann, ich konnte mich nicht mehr halten und stürzte. Odi war auf und davon. Ich dachte mir, "er wird den Weg schon finden" . Ich lief, mit schmerzenden Hinterteil zu der besagten Stelle. Aber ich fand zuerst nichts, doch dann sah ich es, da leuchtete etwas in vielen verschiedenen Farben. Ich ging näher und erkannte, dass es so eine Art Discolicht war, das mit Baterie betrieben war. Ich sammelte das Ding auf und machte mich auf den weg zum Stall. Wo mich Siera schon mit Sorgenvollem Blick in empfang nahm. Sie hatte Odi ohne mich zurück kommen sehen und hatte sich Sorgen gemacht, weil ich so lange gebraucht hatte. Ich erzählte ihr alles und war glücklich, dass ich den Grund dafür gefunden hatte der meine Pferde so erschreckt hat. Odi stand mit Jolly in seiner Box, er hatte sich, außer einer kleinen Schürfwunde, nicht verletzt. Erschöpft und total fertig ging ich nach Hause. Um mich vor meiner Reitstunde auszuruhen.
 Pferdebericht über Sweet Girl 10.01.2004 (12:45 Uhr) Sunny
Heute machte ich mich gegen 11.00 Uhr auf den Weg zum Stall um endlich wieder meine süße Sweet Girl zu bewegen. Die Woche über hatte ich überhaupt keine Zeit für sie und ich hatte jetzt schon ein richtig schlechtes Gewissen. Ich rannte schnell zur Wiese und holte meine Süße. Ich trabte mit ihr zum Anbindeplatz und band sie dort anschließend an. Ich kuschelte mich erstmal für 5 Minuten an ihr weiches und warmes Fell und genoss erstmal den Moment. Als die 5 Minuten um waren, holte ich den Sattel, die Trense und den Putzkasten. Heute wollte ich mit Sweet Girl erstmal ausreiten und so putzte ich sie schnell über, sattelte sie auf und trenste sie ebenfalls auf. Als ich fertig war nahm ich mir noch meine Gerte und setzte meine Kappe auf. Danach ritt ich los. Zuerst ging ich im Schritt einen langen Waldweg endlang nachdem ich die Straße überquert hatte. Sweet Girl war super lieb und ich klopfte sie erstmal. Als ich 15 Minuten im Schitt gegangen war, trabte ich auf einem Feld an. Da das Feld nicht sehr groß war, trabte ich erstmal nur 2 Runden. Dann parierte ich sie wieder durch und ging wieder Schritt. Wir gingen nun neben einer Straße her und Sweet Girl begann herrum zu tänzeln, denn die Autos die sehr schnell an uns vorbei fuhren, gefielen ihr wohl nicht so gut. Ich versuchte sie nun mit meiner Stimme zu beruhigen und sagte immer wieder: „Brrrrrrrrrrr, meine Süße, Brrrrrrr.“  Nach ca. 5 Minuten hatte sie sich auch wieder beruhigt und ich wendente nun in einen Waldweg ab, um zu einen Stoppelfeld zu gelangen, dass hinter dem Wald lag. Als wir an dem Feld angekommen waren, trabte ich meine Süße erstmal in einem ruhigen Tempo an. Danach wechselte ich in den Galopp und Sweet Girl hatte ein ziemlich schnelles Tempo drauf. Nach ca. 8 Metern begann sie nun das Buckeln und ich hatte Mühe oben drauf zu sitzen. Irgendwie gelang es mir dann doch und ich parierte sie nun wieder zum Trab durch und „klatschte“ sie leicht mit der Gerte an die Schulter. Danach wechselte ich wieder in den Galopp und nun war das Tempo wieder etwas ruhiger geworden und Sweet Girl buckelte auch nicht mehr. Ich galoppierte eine Runde um das Feld herrum und parierte dann wieder zum Trab durch. Ich ging nun wieder ca. 15 Minuten Schritt. Ich trabte und galoppierte noch über mehrere Felder (wobei Sweet Girl auch  lieb war) und ritt danach wieder zurück zum Stall. Dort angekommen, fühlte ich erstmal ob Sweet Girl geschwitzt war, doch sie war nur etwas warm und mehr nicht. Ich klopfte sie nochmal und stieg dann ab. Danach trenste ich sie ab und halfterte sie auf. Als ich ihr noch ein Leckerlie gegeben hatte, fing ich an sie ab zu satteln. Ich brachte die Trense, den Sattel, meine Kappe und die Gerte zurück in die Sattelkammer. Danach putzte ich sie noch schnell über und brachte sie danach zurück zur Wiese. Ich gab ihr noch zum Abschied eine große Möhre und ging dann zurück zum Stall. Dann brachte ich den Putzkoffer in die Sattelkammer und fegte noch den Anbindeplatz. Danach fuhr ich nach Hause.
 bericht über nicky 10.01.2004 (13:39 Uhr) lisa_schwing
ich damit vertig war zog ich ihm die trense an.ich wolte in den überdachten longierzierkel den es sah ganz nach regen aus.also fürte ich nicky in den longierzierkel er ging willig hinein und benam sich auch sonst ganz ordentlich.er lamte schon nicht mehr so arg.ich war sehr froh darüber.hoffentlich ging es ihm bald wieder besser ich lies ihn noch etwas rennen aber er wollte nicht stattdessen welzte re sich aber egeal als er damit vertig war fürte ich ihn zurück in den stall.ich schmuste noch eine weile mit ihm.nun ging ich zu sciscraper
 Pferdebericht über Sweet Girl 11.01.2004 (21:06 Uhr) Sunny
Heute machte ich mich gegen 16.00 Uhr auf den Weg zum Stall, um Sweet Girl zu bewegen. Da ich heute nicht soviel Zeit hatte, wollte ich sie nur longieren. Also schnappte ich mir ihr Halfter und einen Strick und machte mich auf den Weg zum Paddock. Meine Süße stand schon am Zaun und wartete wohl schon auf mich. Ich halfterte sie schnell auf und gab ihr zur Begrüßung ein Leckerlie. Danach führte ich sie zurück zum Anbindeplatz. Als ich sie angebunden hatte,lief ich schnell in die Sattelkammer und holte ihr Putzzeug. Heute putzte ich sie sehr schnell über, da ich ja nicht soviel Zeit hatte. Als ich fertig war mit putzen, holte ich die Longe und ging mit Sweet Girl zum unüberdachten Longierzirkel. Ich machte die Longe an Sweet Girl`s Halfter fest und schloss das Tor hinter ihr. Dann ließ ich sie erstmal 5 Runden im Schritt laufen.Danach sollte sie ca.5 Minuten traben. Nach den 5 Minuten sollte sie angaloppierne. Ich ließ sie 5 Runden galoppieren und parierte sie danach wieder durch. Dann ließ ich sie noch 3 Runden traben und zwischendurch wieder Schritt gehen. Ich übte mir ihr Trab-Schritt Übergänge und das klappte prima. Als ich dies ca. 10 Minuten gemacht hatte, übte ich nun mit ihr Trab-Galopp Übergänge und das klappte auhc super. Sweet Girl hörte perfekt auf meine Stimme und darüber war ich sehr froh. Denn ich hätte nicht gedacht, dass sie das so lieb mit machen würde. Ich wechselte anschließend die Seite und machte nochmal das gleiche ca.10 Minuten. Danach galoppierte ich sie nochmal ca. 1 Minute und ließ sie dann auch trocken gehen. Sie war allerdings kaum geschwitzt und deswegen dauerte dies auch nicht sehr lange. Nach ca. 10 Minuten war sie wieder ganz trocken und ich führte sie nun wieder zurück zum Anbindeplatz. Ich machte die Longe wieder ab und band sie anschließend an. Danach gab ich ihr noch eine große Möhre, da sie heute alles sehr lieb mitgemacht hatte. Dann brachte ich schnell die Longe weg und putzte sie noch schnell über. Als ich fertig war mit putzen, brachte ich den Putzkoffer zurück in die Sattelkammer und führte sie anschließend zurück zum Paddock. Dort angekommen, gab ich ihr noch ein Leckerlie und halfterte sie ab. Als ich sie ca. noch 5 Minuten beobachtet hatte, machte ich mich auf den Weg zurück zum Stall. Ich fegte noch den Anbindeplatz und machte mich danach auf den Weg nach Hause.
Heute hatt ich nicht mehr so viel Zeit, um mich um Odi und Esprit zu kümmern. Deswegen rannte ich zur Ponybox und holte Odi raus. Ich putzte ihn schnell über und sattelte dann. Und jetzt ging´s ab in die Springhalle. Ich musste mit Odi weiter trainieren, damit er bald mal E Springen kann. Ich denke auch, dass er bald so weit ist, weil er immer sehr gut mitarbeitet. Es macht ihm riesen großen Spaß zu springen!!! Er wusste glaub ich wo ich mit ihm hingehen wollte, denn er lief immer schneller in Richtund Springhalle. Als wir dort waren, gurtete ich noch schnell nach und stieg auf. Ich ritt ca. 10 min Schritt und trabte dann an. Heute hatte gar keine Cavalletties mehr aufgebaut sonder nur Kreuze und einen Steilsprung. Die Kreuze waren jetzt keine große Sache mehr für Odi, denn er konnte sie jetzt schon sehr gut springen. Doch beim Steilsprung verweigerte er zwei mal und beim dritten mal warf er die Stangen. Schon ziemlich enttäuscht startete ich meinen letzten Versuch und diesmal klappte es! Odi sprang ab und kam eigentlich sehr gut über das Hinderniss. Ich wollte es wissen, war das jetzt nur Zufall, oder konnte er es jetzt? Ich ritt bei der nächsten gelegenheit das Hinderniss noch ein paar mal an und Odi warf kein einziges mal die Stangen. Ich war voll happy und lobte ihn ganz doll! Ich brachte ihn in den Stall und stellte ihn in seine Box.
Als Odi versorgt war ging ich zu Esprit. Um sie heute noch zu reiten war ich zu müde. Also holte ich sie aus der Box und putzte sie. Als ich fertig war sattelte und trenste ich sie. Als alles dran war ging ich mit ihr in den überdachten Longenzirkel. Ich fing auf der rechten Hand an sie Schritt gehen zu lassen nach kurzer Zeit ließ ich sie traben. Da ich merkte, dass sie ziemlich viel power hatte ließ ich sie solange gallopieren, bis sie zum Schritt durchviel. Ich ließ sie noch Schritt gehen und als sie trocken war nahm ich den Sattel ab und brachte sie in die kleine Reithalle. Dort machte ich auch die trense runter und ließ sie in der Halle rumlaufen. Sie wälzte sich ausgiebig und kam, als sie fertig war zu mir und ließ sich problemlos einfangen. Ich brachte sie in den Stall putzte sie noch mal, machte die Winterdecke drauf und stellte sie in die Box. Völig kapput ging ich an diesem Abend nach Hause und schlief sofort ein.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Forum vom vrh-silbersee". Die Überschrift des Forums ist "Bitte schreibt viele Berichte,damit es euren Pferden gut geht".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Forum vom vrh-silbersee | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.