plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

124 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Ideen spinnen wie Walt Disney
  Suche:

 freiberuflich und schwanger!? 24.07.2002 (18:54 Uhr) pumuckel5
hallo,
ich bin ziemlich verunsichert. hier einen kleinen auszug aus meinem leben. gelernte friseurin, weiterbildung zur visagistin, seid 96 im Ausland gelebt, seid Nov. 2001 wieder in Deutschland. arbeite seid 6 Jahren freiberuflich als Visagistin in der Film und Fotobranche und bin sehr viel unterwegs. nun meine frage. als freiberufler bin ich meines wissens nicht abgesichert wenn ich schwanger werde, richtig??! oder doch?? wuerde mich gerne mit anderen frauen austauschen die schon freiberuflich waren und dann schwanger geworden sind. von wem bekomme ich vielleicht doch unterstuetzung?? schafft man es wirklich?? moechte meinen beruf nicht ganz aufgeben, moechte aber auch so gerne familie haben. bin ziemlich im zwiespalt. fuer hilfe und moralische unterstuetzung bin ich sehr dankbar.
danke sandra
 Re: freiberuflich und schwanger!? 24.07.2002 (19:09 Uhr) tempuscreativ
Moin Sandra,

wer freiberuflich tätig ist, zählt zu den Selbständigen. Wenn Du also keine Versicherung abgeschlossen hast oder durch Rücklagen selbst Dir einen ausreichenden Puffer verschafft hast, wirst Du voraussichtlich Dir durch das Sozialamt helfen lassen oder sehr schnell nach der Geburt wieder Aufträge annehmen müssen.

Ein wenig Hilfe könnte in der Krankenversicherung stecken. Das solltes Du mit Deinem Sachbearbeiter klären.

Im Übrigen erkundige Dich beim Sozialamt ... Wenn Du in erster Linie für einen Auftraggeber gearbeitet hast, könnte auch darüber etwas zu machen sein. Nichts genaueres weiß ich aber.

Die Ideenspinnerei dümpelt ein wenig. Daher empfehle ich Dir die Frage in http://www.femity.net zu stellen.

Lieben Gruß
Silke Schümann
Unica Forum

> danke sandra
 Re: freiberuflich und schwanger!? 15.08.2002 (14:54 Uhr) yoolia
> hallo,
> ich bin ziemlich verunsichert. hier einen kleinen auszug
> aus meinem leben. gelernte friseurin, weiterbildung zur
> visagistin, seid 96 im Ausland gelebt, seid Nov. 2001
> wieder in Deutschland. arbeite seid 6 Jahren
> freiberuflich als Visagistin in der Film und Fotobranche
> und bin sehr viel unterwegs. nun meine frage. als
> freiberufler bin ich meines wissens nicht abgesichert
> wenn ich schwanger werde, richtig??! oder doch?? wuerde
> mich gerne mit anderen frauen austauschen die schon
> freiberuflich waren und dann schwanger geworden sind. von
> wem bekomme ich vielleicht doch unterstuetzung?? schafft
> man es wirklich?? moechte meinen beruf nicht ganz
> aufgeben, moechte aber auch so gerne familie haben. bin
> ziemlich im zwiespalt. fuer hilfe und moralische
> unterstuetzung bin ich sehr dankbar.
> danke sandra

Hallo Sandra,

ich bin freiberuflich und schwanger (27.SSW). Das Kind war nicht geplant und die Tatsache, dass sowohl ich als auch mein Lebenspartner freiberuflich sind, hat mir anfangs ganz schön Angst gemacht. An Unterstützung kannst Du Erziehungsgeld (u.a. abhängig vom Einkommen) und Kindergeld erhalten. In der Schwangerschaft gibt es keine Unterstützung und wenn Du privat versichert bist, kläre vorher, was die Krankenkasse übernimmt.
Aufgrund unserer finanziellen Situation werde ich weder vor der Geburt noch danach wirklich eine Auszeit nehmen können. Ich bin nicht so illusorisch zu glauben, dass ich direkt nach der Geburt wieder voll arbeiten kann, aber eine Zwischenlösung (arbeiten von zu Hause) werde ich finden müssen - und wollen. Denn meine Arbeit (Dienstleistung im Bereich Unternehmenskommunikation) macht mir sehr viel Spaß. Der Job erlaubt es mir an heißen Tagen auch mal nachmittags Feierabend zu machen und von zu Hause zu arbeiten, wenn mir danach ist. Dadurch spüre ich den Anwesenheitsdruck nicht so sehr und bin doch nicht außen vor. Auch nach der Geburt werde ich das Kind mit ins Büro nehmen können und aufgrund eines guten Netzwerkes aus Familie und Freunden Unterbringungsmöglichkeiten finden.
Ich weiß, dass ich auf die Mithilfe aller angewiesen sein werde und sicher wird es auch die ein oder andere Enttäuschung geben. Insgesamt ist es aber so, dass ich meine Schwangerschaft sehr genieße, viel positives Feedback auch von Kunden bekomme und einen Partner habe, der mir das Gefühl gibt, dass wir es gemeinsam schaffen werden.
Die Entscheidung für Kind und Familie ist letztendlich eine rein emotionale Entscheidung.

Falls Du noch weitere oder detaillierte Fragen hast, kannst Du Dich gerne direkt an mich wenden: julia.cords@web.de

Viele Grüße

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ideenspinnerei". Die Überschrift des Forums ist "Ideen spinnen wie Walt Disney".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ideenspinnerei | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.