plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

56 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Impfbefuehrworter
 
Willkommen in meinen

Hi NickvonZoehner!

Ich hab mal so ne Frage: Warum bist du Impfbefürworter?

Liebe Grüße, Bernadette
hallo Bernadette, ich bin Impfbeführworter weil ich von der Wirksamkeit der Impfungen überzeugt bin, vorallem die Moderen Impfstoffe sind äußerst wirksam, damals waren die Impfungen meist sehr unwirksam und unverträglich, aber die Impfungen werden echt besser.

Leider gibt es die Impfversager bei denen die Impfungen nicht wirkt, da sie ein schwaches Imunsystem haben, solche Menschen sind besonderes bedroht.

Die Impfschäden sind auch zurückgegangen, ich habe Infos gesehen die sehr wahrheitsgemäß aussehe, vorallem die Maserepedemie in Italien hat gezeigt, das Masern sehr gefährlich sind es sind ja 7 Kinder gestorben und 27000 erkrankt, und geimpft sind wesendlich seltener erkrankt, ich denke bei denen die geimpft waren und trotzdem erkrankt sind das bei denen die Krankheit wesendlich leichter verlief.

FSME daran erkrankten vor den Impfaktionen 800 Menschen pro Jahr in Österreich, jetzt erkrankten nur noch ca. 80 pro Jahr.

Die meisten Impfgegener sind Homöopäden und Heilpraktiker, manche Gegner der Schulmedizin, zum Glück gibt es aber auch noch vernünftigen Leute unter denen die Impfen für sinnvoll halten. Die Naturheilverfahren können auch sinnvoll sein, hab in Fit For Fun etwas darüber gelesen, so ein Artz der Allgemeinmedizin, der auch Heilpraktiker und Homöopäde gelernt hat, hab eine Methode beschrieben, man entnimmt, Blut des Heuschupfen erkrankten, gibt zusätze hinzu und spritzt es dann wieder, oder mach Medikamente daraus.

Das ist schonender als die Desensibilisierung, und für Menschen geignet die man nicht Desensiblisieren kann.


Ich hab so ein Meerwasser Nasenspray, ich habs getesten, man kann es viel öfter einehmen, allerdings ist die Wirkung nicht so super, wie von einen normalen Schnupfenspray.

Hallo NickvonZoehner!

Danke für die Antwort!
Du schreibst, dass du davon überzeugt bist, also der Meinung bist, dass Impfungen wirken udn schützen(du nennst im Gegenteil zu mir niemals Tatsachenbeweise..), gleichzeitig schreibst du aber auch, dass die Impfungen vor Jahrzehnten nicht so wirksam waren, was sich aber widerspricht, da du in einem anderen Forum geschrieben hast, dass durch die pockenimpfung die Pocken ausgerottet wurde....
Ja die Masernepidemie in Italien schreckt jede´m, das glaube ich dir, aber siehst du genauer hin, dann wirst du erkennen dass dieses Jahr die Masern epidemie in Italien keine Epidemie war, sondern nur um einige Hundert Kinder mehr erkrankt sind als die Jahre zuvor.
Mit den Todesfällen ist es so: ein Kind(3 Jahre) hatte Leukemie, bekam Chemo etc. und dann als es schon sehr geschwächt war bekam es die MAsern--es starb--dieses Kind wurde als Maserntoter eingetragen.
Es ist nicht an den normalen Masern gestorben sondern schon vorher so geschwächt gewesen, dass es vielleicht nicht einmal eine grippe überstanden hätte.
Das nächste (7Jahre alt) hatte zuvor eine Operation(am Herzen) udn bekam kurz nach der Operation, als es schon geschwächt war die Masern und wurde nach seinem Tod als Maserntoter eingetragen.
Ich könnte die liste noch vervollständigen aber du siehst(wenn du mir nicht glaubst forsche selber nach--schreibe an das Gesundheitsministerium in Italien--am besten in englisch--udn die geben dir dann dir richtige Auskunft) dass die Kinder immer schon Vorgeschichten hatten von denen sie geschwächt wurden udn dann fälschlicherweise als Maserntote eingetragen.

Dei Impfschäden sind zurückgeangen--schreibst du--aber jetzt frag ich dich mal warum--nicht weil sich die Impfstoffe verbessert haben, sondern weil es keine Meldepflicht der Impfreaktionen/schäden mehr gibt. In der ehemaligen DDR gab es das noch und da kannst du dir die Statstiken ansehen. Da gab es viele Impfschäden(wenn auch nicht alle  als Impfschaden anerkannt wurden).

Heute wird von der Pharma eine Grenze gesetzt(Z.B Enzephlitis liegt bei 0,1%) und diese Impfschäden, bis 0,1% werden zugelassen.
Ich habe inzwischen so so viele Kinder mit impfschäden kennengelernt(obwohl ich wirklich nicht weit herumkomme´) bei denen die Eltern beobachteten, dass diese Kinder nach der Impfung apathisch wurden reaktionslos udn in dem Alter, in dem sie geimpft wurden stehenblieben. ich fragte, ob sie einen Antrag auf Impfschaden gemacht haben, alle antworteten mir, dass sie es wirklich intesivst versucht haben, jedoch keine Chance gegen die anzukómmen.

Du schreibst:zum Glück gibt es aber auch noch vernünftigen Leute unter denen die Impfen für sinnvoll halten.

Solche Sätze würde ich nicht schreiben, denn ich verurteile dich ja auch nicht nur weil du Impfbefürworter bist...

Liebe Grüße, Bernadette
Das kann schon gut sein, das viele der Maserntode in Italien, sehr geschwächt waren, aber wenn die das Kind das am Herz operiert wurde, eine Masernimpfung gehabt hätte hätte es sicher überlebt.

Die alten waren teilweise sehr unverträglich und unwirksam, vorallem die Tetanus Impfungen im 1. Weltkrieg, ich weiß nicht wie die da geimpft haben, jedenfalls sind fast genausoviele geimpfte als auch ungefimpte daran erkrankt.

Ich bin eher ein neutraler Impfbeführworter ich sehe die Risiken und Wirksamkeit der Impfung ein, aber ich finde impfen für sehr wichtig.
> Das kann schon gut sein, das viele der Maserntode in
> Italien, sehr geschwächt waren, aber wenn die das Kind
> das am Herz operiert wurde, eine Masernimpfung gehabt
> hätte hätte es sicher überlebt.

Dass das Kind, das vorher am Herzen operiert wurde gegen Maser ngeimpft war(1mal da das zweite mal erst in Italien später empfohlen wird--in Deutschland wurde bis vor einem halben Jahr auch die 2te Masernimpfung mit dem 6ten lebensjahr empfohlen) udn dass es mit einer Masernimpfung nicht erkrankt wäre, das ist reine Spekulation.
Tatsache ist, dass das Masernvirus erst in dieem Jahr(juli 2002)in der Nacht der Wissenschaften zum ersten mal isoliert werden konnte. Dieses Kind wurde aber schon zuvor geimpft. Und der Impfstoff wurde ausserdem nicht "aktualisiert"--wenn du weißt, was ich meine--der isolierte Virus wurde nicht in den Impfstoff eingefügt, sondern es wird noch der alte Impfstoff verwendet.

Noch ein Argument: Dass der  Masernvirus die Krankheit Masern auslöst ist reine spekulation--es wurde noch nie bewiesen, dass das Masernvirus schuld am Ausbruch der Krankheit ist! Man findet zwar bei einer Maserninfektion das vermeindliche Masernvirus im Blut aber das ist nicht der Beweis, dass dieses Virus schuld ist.
Anerkannte Biologen udn Mikrobiologen fanden heraus, dass der Körper das als Masern Virus bezeichnete Virus selbst produziert und diese Produktion die Heilung fördert!

Doch wenn das veröffentlich würde, dann wäre die ganze Medizinwissenschaft der letzten 120 Jahre für die Katz gewesen!!!

Tetanus--das habe ich in einem anderen Forum erklärt--

Clodistrium tetani KANN GAR NICHT tetanus auslösen ,da es in die Gruppe der anaeroben Bakterien fällt--das heißt, dass sie nur unter Sauerstoffabschluss die Toxine bilden können!

Die Medizinwissenschaft lügt uns dreisterweise vor, dass unser Körper eine Sauerstoffreie Zone ist!!!!

Liebe Grüße, Bernadette

>
> Die alten waren teilweise sehr unverträglich und
> unwirksam, vorallem die Tetanus Impfungen im 1.
> Weltkrieg, ich weiß nicht wie die da geimpft haben,
> jedenfalls sind fast genausoviele geimpfte als auch
> ungefimpte daran erkrankt.
>
> Ich bin eher ein neutraler Impfbeführworter ich sehe die
> Risiken und Wirksamkeit der Impfung ein, aber ich finde
> impfen für sehr wichtig.
Das Tetanus Bakterium kann kein Tetanus auslösen das ist klar, das ist das Neurotoxin, das die Krankheit auslöst und das wird vom Bakterium unter Luftabschluss gebildet, da kein Sauerstoff im Blut ist, kann der Erreger das Toxin bilden. Zur Behandlung wird auch Antibotikum gegeben damit der Erreger abgetötet wird, um das Gift zu stoppen wird Imuglobin gespritzt aber auch aktive Schutimpfungen mit Tetanol verabreicht um das Imunsystem anzuregen, Antikörper gegen das Tetanusoxid zu bilden.
Aber schau mal, wenn das clodistrium tetani ein anaerobes Bakterium ist, dann kann es in unserem Körper KEINE Toxine bilden!

und das ist der Komplott der Schulmedizin!"!"

Liebe Grüße, Bernadette
doch das kann es weil in unseren Blut keine Luft ist, nur Flüssigkeit, wenn das Bakterium keine Toxine bilden könnte wieso erkranken dann Menschen an Tetanus?
 Clodistrium tetani 02.10.2002 (21:54 Uhr) Bernadette
> doch das kann es weil in unseren Blut keine Luft ist, nur
> Flüssigkeit, wenn das Bakterium keine Toxine bilden
> könnte wieso erkranken dann Menschen an Tetanus?

In unserem Blut ist keine Luft?

Sag das mal einem Medizin und der lacht dich aus--Wie sollten unsere Zellen leben? Wie sollte der ganze Transport ohne Sauerstoffteilchen in unserem Blut geregelt werden???

ich hab mal mit einem Arzt geredet-naja diskutiert--und der hat gewusst, dass das Clodistrium tetani keine Toxine uin unserem Blut bilden kann-- aber er sagte als Gegenargument: Ja aber es gibt ja die Kranklheitsanzeichen usw.. udn er zählte mir wirklich auf wie dei Krankheit Tetanusd verläuft.

Ist es nicht irgendwie komisch, dass in der Inkubationszeit kein Bakteium bzw. Virus nachzuweisen ist, sondern erst beim krankheitsausbruch?
Wie kann man die Inkubationszeit feststellen, wenn man die Viren dabei nicht beobachten kann?
Wie sollte man die Viren beobachten können, wenn sie noch nicht einmal isoliert wurden udn man genau sehen kann wie sie aussehen und keine biochemische Characterisierung vorliegt, die etwas über die genetische Struktur aussagen kann?
Die Medizin arbeitet nach stark verifizierten Modellvorstellungen--lassen wir mal stark verifiziert weg und lassen wir mal nur die Modellvorstellungen--denn wie kann man Modellvorstellungen stark verifizieren??
Man kann aus Modellvorstellungen(auch wenn sie lt angaben einer Medizinstudentin stark verifiziert wurden) Beweise machen?

Dass es die Krankheit gibt, das behaupte ich nicht aber dass Clodistrium tetani mit dieser Krankheit jemals in Berningung gebracht wurde ist falsch! Und das behaupte ich nicht--frag mal beim  RKI(das du so gut vertrittst) ob sie eine Publikation vorweisen können, in der bewiesen ist, dass clodistrium tetani verantwortlich für den Ausbruch der krankheit Tetanus ist.

Die AUssage, dass in unserem Blut nur Flüdssigkeit ist, beweist dein Unkenntnis gegenüber den menschlichen Organismus, was überhaupt nicht schlimm ist  nur zu falschen tatsachen und Aussagen führt.

Liebe Grüße, Bernadette
 Re: Clodistrium tetani 03.10.2002 (00:26 Uhr) Nickvonzoehner
Im Blut ist auch keien Luft, wenn man eine Spritze mit Luft sich inizieren würde, würde man daran sterben, Die Luftversorgung kommt von den Roten Blutkörperchen. Aber Blut direkt ist keine Luft sonst würden sich ja blasen bilden und das würde unser Herz nicht aushalten.
 Re: Clodistrium tetani 03.10.2002 (08:18 Uhr) Bernadette
> Im Blut ist auch keien Luft, wenn man eine Spritze mit
> Luft sich inizieren würde, würde man daran sterben,
Das ist klar, wenn man den Impfstoff in eine Arterie oder vene injizieren würde dann würde man auch daran sterben..

> Die
> Luftversorgung kommt von den Roten Blutkörperchen. Aber
> Blut direkt ist keine Luft sonst würden sich ja blasen
> bilden und das würde unser Herz nicht aushalten.

Eben, siehst du es--die Sauerstoffversorgung kommt von den roten Blutkörperchen, das heißt also, sie transportieren es mit sich--Wieviele Erythrozyten beinhaltet ein Tropfen Blut? Ich kann dir keine genaue Zahl sagen, denn das geht über mein Wissen hinaus aber unendlich viele und darum ist auch die Sauerstoffversorgung in unserem Blut immer konstant.  Auch wenn ein Teil der Erythrozyten den von den Zellen umgewandelten Sauerstoff mitnehmen (Kohlendioxid) ist das kein Beweis, dass es keine Sauerstoffversorgung gibt.

Ausserdem ist in unseren zellen auch immer Sauerstoff vorhanden und der überflüssige Sauerstoff wird auch immer wieder an die Erythrozyten abgegeben. EIn ständiger WEchsel (ich denke da immer an den Film Das Leben oder wie der hieß--das war so ein Zeichentrickfilm der das alles immer Bildlich gezeigt hat..*g*)also.


Liebe Grüße, Bernadette
 Re: Clodistrium tetani 03.10.2002 (17:10 Uhr) Nickvonzoehner
die Nerven sind aber Sauerstofffrei soweit ich weiß, also müsste das Bakterium vom Blut in die Nervne gelangen, denke ich jetzt mal
 Start 25.09.2002 (02:54 Uhr) Nickvonzoehner
Hallo liebe Forenuser, bitte postet in mein Forum das wäre echt nett, hier geht es um Impfen aber auch um anderes Medizinisches

Suche im Forum | Suche über alle Foren
Beiträge: [1-10]

Zum Impfbefuehrworter Forum

Zur plaudern.de Homepage |Forenübersicht (statisch)

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.