plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

49 User im System
Rekord: 152
(18.05.2017, 20:06 Uhr)

 
 
 Impfforum
  Suche:

Pocken - Impfpflicht weder zulässig noch notwendig !!!


In den Medien wird große Panik verbreitet, dass zum Einen sog. Schurkenstaaten in Besitz von Pockenviren sind, zum Anderen würde im Ernstfall Pflichtimpfungen der gesamten Bevölkerung angeordnet.

Da die Pockenimpfung mit sehr großen Risiken verbunden ist, ist die Angst und Verunsicherung in der Bevölkerung sehr groß.

In der Tat kann die Bundesregierung im Ernstfall, auch unter Umgehung des Bundesrates, eine allgemeine Impfpflicht gegen Pocken anordnen. Das ist im seit 01.01.2001 gültigen Infektionsschutzgesetz (IfSG) [1] geregelt. Dort heißt es in §20:

"Das Bundesministerium für Gesundheit wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates anzuordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben, wenn eine übertragbare Krankheit mit klinisch schweren Verlaufsformen auftritt und mit ihrer epidemischen Verbreitung zu rechnen ist. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann insoweit eingeschränkt werden. Ein nach dieser Rechtsverordnung Impfpflichtiger, der nach ärztlichem Zeugnis ohne Gefahr für sein Leben oder seine Gesundheit nicht geimpft werden kann, ist von der Impfpflicht freizustellen." (Hervorhebung durch die Verfasserin).

Da eine Impfpflicht massiv in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit eingreift, darf die Belastung des Einzelnen nicht unzulässig groß sein.

Laut IfSG dürfen also keine Personen geimpft werden, für die die sog. Kontraindikationen (Gegenanzeigen) zutreffen. Aus den verschiedenen unten angegeben Quellen [3] ist ersichtlich, was als Kontraindikation zählt:
Schwangere, Frauen mit Kinderwunsch innerhalb 4 Wochen nach der Impfung
Stillende
Babys unter 12 Monaten
Menschen mit einer akuten Erkrankung
Menschen mit einer angeborenen oder erworbenen Immunschwäche
Menschen, die mit Medikamenten (z.B. Kortison) behandelt werden, die das Immunsystem unterdrücken (bei Krebs, Autoimmunkrankheiten (MS, Rheuma, .), Organtransplantationen, .)
HIV Infizierte
Menschen mit Ekzemen (z.B. schwere Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte)
Menschen mit Ekzemen in der Vergangenheit
Menschen mit Hauterkrankungen, bis diese komplett verheilt sind (z.B. Windpocken, Herpes, Impetigo, Verbrennungen)
Haushaltsmitglieder der oben Genannten
Menschen, die auf Bestandteile des Impfstoffes allergisch reagieren (z.B. verschiedene Antibiotika, polymyxin B sulfate, dihydrostreptomycin sulfate, chlortetracycline hydrochloride, and neomycin sulfate
Diese Menschen dürfen nicht geimpft werden. Dazu muss ein Arzt bescheinigen, dass ein oder mehrere dieser Faktoren vorliegen.

Damit darf der überwiegende Teil der Bevölkerung -auch im Ernstfall- nicht geimpft werden.

Aus epidemiologischer Sicht macht damit die Zwangsimpfung dieser verbleibenden kleinen Minderheit keinen Sinn. Grundrechtsverletzungen beim Einzelnen zum Wohle des Volksgesundheit sind damit nicht mehr zu rechtfertigen, da mit Durchimpfungsraten von sicherlich weit weniger als 50% das Stoppen eines evtl. Pockenausbruchs unmöglich ist.

Laut den gültigen Gesetzen darf die Pflichtimpfung gegen Pocken nicht angeordnet werden.

Sie ist auch gar nicht notwendig. Wie die Erfahrungen der WHO [2] belegen, muss das Hauptaugenmerk bei einem Pockenausbruch auf die schnelle und vollständige Erfassung von möglichen Infizierten, sowie deren ausreichend lange Isolierung gerichtet sein.

Dazu sind laut WHO folgende Maßnahmen nötig:
1. Frühzeitige Schulung möglichst der gesamten Bevölkerung bzgl. der Erkennung einer Pockeninfektion, des Zeitpunktes der Ansteckungsfähigkeit und der Übertragungswege. Vor allem der Unterschied zur Windpockenerkrankung ist wichtig

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Impfen-Eine Entscheidung". Die Überschrift des Forums ist "Impfforum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Impfen-Eine Entscheidung | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.