plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

100 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Lockere Schuhe shoeplay überall
  Suche:

Hi Carlos,
ich hoffe, dass wir nunmehr keine weiteren technischen Probleme haben.
Auf deinen Wunsch, mich im nächsten Jahr evtl. mal in meinen Stiletto Pantoletten mit Nylons zu sehen, sage ich dir you never know.
Deine Anfrage, wie ich dazu stehen würde, wenn mir ein Mann absichtlich einen Schuh entwenden würde , muß ich sagen, ich habe zwar noch nie darüber nachgedacht, aber es hätte sicher etwas.
Allerdings kommt es auf die Situation an.
Wenn mir beispielsweise im Gedränge einer von hinten auf den Schuh tritt und ich ihn dann verliere, so könnte ich mir die Situation durchaus anregend vorstellen, wenn dieser Mann sich sofort fürsorglich um meinen verlorenen Schuh kümmert und mir diesen zurückbringt, vielleicht sogar über den Fuß streift.
Aber sag mal ,wie ist es denn bei dir? Hast du tatsächlich schon der Versuchung nachgegeben und Frauen, die dir gefallen, um einen Schuh gebracht? Die Situation ist schließlich absolut unverfänglich, gerade wenn, wie jetzt, viele Menschen unterwegs sind.
Etwas anderes ist es jedoch, wenn sitzend auf einer Parkbank oder im Cafe einer daherkommt und unvermittelt den Schuh klaut. Darauf würde ich sicher nicht stehen.
Soviel fürs erste.

LG
Lena
Hallo Lena,
willkommen im neuen Dikussionsstrang !!!
was meinen Wunsch betrifft, Dich im nächsten Jahr evtl. mal in Deinen Stiletto Pantoletten mit Nylons zu sehen ... you're right, one never knows indeed ... aber Du musst zugeben, dass die Wahrscheinlichkeit doch verschwindend gering ist .... oder weisst Du mehr als ich ??? Mein Appetit, nach dem Du gefragt hast, bzw. mein Riesenhunger, den ich darufhin erwähnte, ist immer noch nicht gestillt ... ;-) ...
Bezüglich der Versuchung, bei Frauen, deren Nylonfüsse ich gerne sehen möchte, nachzuhelfen, damit sie einen Schuh verlieren, muss ich sagen, dass ich manchmal drüber nachdenke und mir vorstelle, wie's wäre, es aber noch nie wirklich getan habe .... und es vermutlich auch nicht tun werde.
Hast Du auf meine Fragen aus meinem letzten Beitrag noch Antworten für mich ??? Da wären noch der Link auf die psycholigische Abhandlung zur Entstehung von persönlichen Neigungen und Vorlieben, den Ursprung Deiner Vorliebe für Schuhe, Pantoletten, Nylons etc. wolltest Du mir noch verraten, warum Du meinst, dass ich wegen Deiner Schuhgröße 39 enttäuscht sein könnte, würde mich noch interessieren und auf zwei bis drei unerzählte Schuh-Geschichten warte ich auch immer noch.
Don't let me wait too long !!!
LG, Carlos

Hi Carlos,
um nochmal zurückzukommen auf meine Schuhgröße, ich hatte ursprünglich den Eindruck, dass du vor allem auf zierliche, mädchenhafte Frauenfüße stehst (Größe 36-37 oder so), inzwischen weiß ich ja entsprechend Bescheid über deine Vorstellungen.
Was den Aufsatz des Pschychologen zum Thema persönliche Neigungen und Vorlieben anbelangt, kann ich dir leider keine Internet Fundstelle bieten. Ich habe den Aufsatz im Wartezimmer eines Arztes in einer dort ausliegenden Zeitschrift gelesen; aber den Extrakt des Artikels habe ich dir ja schon in kürze dargestellt.
Ich habe nun in den vergangenen Tagen meine persönlichen Neigungen und Vorlieben nochmals zusammengetragen und nach entsprechenden Schlüsselerlebnissen und Prägungen in der Kindheit gesucht und tatsächlich auch gefunden. Mir sind dabei eine ganze Menge Dinge klar geworden, die ich bisher noch gar nicht wirklich wahrgenommen habe.
Meine Mutter war eine sehr hübsche Frau; sie hatte eine wunderbare, weibliche Figur und vor allem lange,wohlgeformte Beine. Schon als Mädchen im Alter von ca. 6 Jahren aufwärts habe ich sie immer bewundert und wollte stets so werden wie sie.
Ich weiß noch gut, dass sie nur sehr selten Hosen trug, meistens jedoch Kleider und Röcke, wahrscheinlich um ihre schönen Beine präsentieren zu können.Ich erinnere mich noch gut, dass ich in der Stadt stets die Beine anderer Frauen gemustert habe und war jedes mal unheimlich stolz, dass die Beine meiner Mutter immer die hübschesten waren.
Sie trug stets sehr feminine halbhohe Stöckelschuhe mit Pfennigabsätzen und im Sommer, wie auch zu Hause, Holzpantoletten.
Noch heute höre ich im Ohr das Klackern ihrer Holzpantoletten, wenn sie umherging.
Wenn sie gut gelaunt war, ließ sie die Pantoletten extra laut an die Fußsohlen klatschen und lachte dabei.
Wenn sie mal nicht zuhause war ging ich an ihren Kleiderschrank und zog mir ihre Nylons an und dazu Pumps (die noch 3 Nummern zu groß waren) und ging grazil in der wohnung umher.
Mein erstes, echtes Cinderella-erlebnis hatte ich so mit 9 oder 10 Jahren in der Schule.
In der Pause gab es eines Tages ein Gerangel, wobei ich einen meiner Ballerinas verlor.
Die Jungs meiner Klasse haben natürlich sofort meinen Schuh weggekickt und hatten einen mords spass, dass ich versuchte meinen Ballerina zurückzubekommen.
Als ich ihn endlich fast zurückbekommen hatte, hat ihn sich im letzen Moment einer der Jungs geschnappt und in hohem Bogen auf das Vordach der Sporthalle geworfen.
Zunächst war ich völlig perplex, war doch mein Schuh nun tatsächlich unerreichbar und verloren.
Nachdem die Pause nun zu Ende war mußten wir alle zurück in die Klasse und ich natürlich nur mit einem Schuh.
In der folgenden Stunde rief mich zu allem Überfluss auch noch die Lehrerin an die Tafel und ich mußte mit nur einem Ballerina vor die Klasse treten.
Sie sah natürlich gleich, dass ich nur noch einen Schuh hatte und fragte, was denn da los sei.
Nachdem ich die Geschichte erzählt hatte, beauftragte die lehrerin nach der schulstunde den hausmeister meinen Schuh vom Vordach zu holen ; dies tat er dann auch und ich erhielt mein verlorenen Ballerina zurück.
Hoffentlich habe ich dich mit meiner Schilderung nicht zu sehr gelangweilt; aber für mich hat sich nunmehr bezüglich meiner Neigungen und Vorlieben einiges logisch erklärt, was mir vorher gar nicht klar war.
Ich kann dir nur raten, erinnere dich intensiv an Erlebnisse und Begebenheiten deiner Kindheit und frühen Jugend, die dich entsprechend geformt und geprägt haben könnten; ich bin sicher, dass du da auch einiges finden wirst.
Ich hoffe sehr, dass du mich an deinen Erkenntnissen auch teilhaben läßt.

LG
Lena
Hi Lena,
hast Du viel von Deiner Mutter übernommen ??? Z.B. die hübsche Erscheinung und die langen, wohlgeformten Beine ??? Hört sich ziemlich logisch an, dass Du Deine Vorliebe für Nylons, Pumps und Holzpantoletten von Deiner Mutter übernommen hast. Hast Du Deine Vorliebe für shoeplay auch von ihr "geerbt" ???
Hast Du bei Deinem ersten Cinderella-Erlebnis auch schon Nylons angehabt ??? Ich vermute mal, nicht, denn mit 9 oder 10 sind Nylons doch eher unüblich, oder ??? Fandest du das damals auch schon prickelnd, mit einem Schuh in die Klasse und an die Tafel zu gehen, oder war das da eher peinlich und unangenehm ???
Hast mich übrigens überhaupt nicht gelangweilt mit Deiner Schilderung - fand ich sehr interessant, weil's ja offenbar zeigt, dass bei Dir der Schlüssel zu deinen Vorlieben offenbar tarsächlich in Deiner Jugend seinen Ursprung hat.
Ich hab Deine Erkenntnisse zum Anlass genommen, auch mal tief in meinen Erinnerungen zu graben ... im Gegensatz zu Dir habe ich aber nichts gefunden, was ich als Auslöser für meine Vorliebe für Nylonfüsse identifizieren könnte. Wenn's da was gibt, muss das wahrscheinlich ganz tief im Unterbewusstsein vergraben sein und kann vermutlich nur von einem Profi freigelegt werden. Da mein Faible nichts verwerfliches und nichts ist, was mich in irgendeiner Art belastet, hab' ich bis dato noch keine Veranlassung gesehen, diesbezüglich mal professionell forschen zu lassen. Vielleicht siegt ja irgendwann noch mal meine diesbezügliche Neugier und ich leg' mich doch noch mal auf die Couch ... ;-) ... who knows ???
Was ist denn nun eigentlich mit Deinen noch ausstehenden Geschichten ??? Erzählst Du sie mir noch ???
Meine Frage nach einem Foto Deiner Füsse mit dunklen Nylons und einem Zalando-Stiletto hast Du mir auch noch nicht beantwortet. Meinst Du, da lässt sich was machen ??? Deine Beschreibung der supertollen Beine Deiner Mutter und meine Vermutung, dass Du die gleichen tollen Beine hast, intensiviert meinen Wunsch ungemein.
LG, Carlos
Hi Carlos,
Schade, dass dein Erforschungsversuch in den Erlebnissen deiner Kindheit keine Ergebnisse erbracht hat. Es hätte mich schon sehr interessiert, wie die Prägung auf deine Vorlieben und Wünsche letztlich entstanden ist.
Was ein Foto von mir anbelangt, bitte ich um Verständnis, dass ich keines mailen möchte. Und zwar aus dem einen Grund, weil ich einen Freund habe, den ich sehr liebe.
Um deine Neugier jedoch etwas zu stillen, kann ich dir sagen, dass ich nach Aussage meines Freundes wie das Double von Kamilla Senjo aussehe. Und er hat wohl recht, ich sehe ihr zum Verwechseln ähnlich und Kamilla kleidet sich auch ganz so wie ich inkl. ihrer Vorliebe für high heels.
Schau dir doch einfach mal Kamillas website im Internet an und sage mir dann, ob sie und damit auch ich deinen Typ Frau verkörpern.

LG
Lena
 Hallo Carlos ich vermisse dich 04.01.2013 (15:15 Uhr) Lena
Hi Carlos,
ich habe so lange nichts mehr von dir gehört.
Ich vermisse so sehr unsere anregenden (erregenden?) Diskussionen!!!!!!!!!!!!
Bitte melde dich wieder, ich möchte mich so gerne wieder mit dir austauschen.

Auf bald?

LG
Lena
 Re: Hallo Carlos ich vermisse dich 04.01.2013 (18:17 Uhr) Carlos
> Hi Carlos,
> ich habe so lange nichts mehr von dir gehört.
> Ich vermisse so sehr unsere anregenden (erregenden?)
> Diskussionen!!!!!!!!!!!!
> Bitte melde dich wieder, ich möchte mich so gerne wieder
> mit dir austauschen.
>
> Auf bald?
>
> LG
> Lena

Hi Lena,
kam ja nichts mehr von Dir. Deine vielfach angekündigten, weiteren shoeplay Erlebnisse hast Du bis jetzt trotz mehrfacher Nachfrage für Dich behalten. Da hab ich mich dann erstmal b.a.W. ausgeklinkt.
Gruss,
Carlos
 Re: Hallo Carlos ich vermisse dich 04.01.2013 (19:24 Uhr) Lena
Hi Carlos,
lieb von dir, dass du dich wieder gemeldet hast.
Ich hatte schon Bedenken,dass ich dich irgendwie verärgert habe oder dass du vielleicht mit mir nicht mehr in Kontakt sein möchtest, nachdem du weißt,wie ich vom Typ Frau her aussehe.
Ich hatte dir ja mitgeteilt, dass ich Kamilla Senjo sehr ähnlich sehe.
Was sagst du nun, bist du enttäuscht oder gefällt dir dieser Typ Frau?

LG
Lena
 Re: Hallo Carlos ich vermisse dich 04.01.2013 (20:21 Uhr) Carlos
Hi Lena,
Kamilla Senjo ist ok (obwohl ich die bis heute nicht kannte). Ich bin aber eh nicht auf einen bestimmten Typ Frau festgefahren. schlank und relativ groß finde ich ganz schick, ob blonde, braune, schwarze, rote Haare und ob kurz oder lang, glatt oder lockig ist mir relativ egal ... muss einfach passen !!! Finde z.b. Pink ganz attraktiv, oder Esther Schweins, oder Naomie Harris aus dem neuen Bond ... wie Du siehst, völlig unterschiedliche Frauentypen ... schöne Füsse sollte sie natürlich auch haben - darum hätte ich ja Deine gerne mal gesehen ...
LG,
Carlos
> Hi Carlos,
> um nochmal zurückzukommen auf meine Schuhgröße, ich hatte
> ursprünglich den Eindruck, dass du vor allem auf
> zierliche, mädchenhafte Frauenfüße stehst (Größe 36-37
> oder so), inzwischen weiß ich ja entsprechend Bescheid
> über deine Vorstellungen.
> Was den Aufsatz des Pschychologen zum Thema persönliche
> Neigungen und Vorlieben anbelangt, kann ich dir leider
> keine Internet Fundstelle bieten. Ich habe den Aufsatz im
> Wartezimmer eines Arztes in einer dort ausliegenden
> Zeitschrift gelesen; aber den Extrakt des Artikels habe
> ich dir ja schon in kürze dargestellt.
> Ich habe nun in den vergangenen Tagen meine persönlichen
> Neigungen und Vorlieben nochmals zusammengetragen und
> nach entsprechenden Schlüsselerlebnissen und Prägungen in
> der Kindheit gesucht und tatsächlich auch gefunden. Mir
> sind dabei eine ganze Menge Dinge klar geworden, die ich
> bisher noch gar nicht wirklich wahrgenommen habe.
> Meine Mutter war eine sehr hübsche Frau; sie hatte eine
> wunderbare, weibliche Figur und vor allem
> lange,wohlgeformte Beine. Schon als Mädchen im Alter von
> ca. 6 Jahren aufwärts habe ich sie immer bewundert und
> wollte stets so werden wie sie.
> Ich weiß noch gut, dass sie nur sehr selten Hosen trug,
> meistens jedoch Kleider und Röcke, wahrscheinlich um ihre
> schönen Beine präsentieren zu können.Ich erinnere mich
> noch gut, dass ich in der Stadt stets die Beine anderer
> Frauen gemustert habe und war jedes mal unheimlich stolz,
> dass die Beine meiner Mutter immer die hübschesten waren.
> Sie trug stets sehr feminine halbhohe Stöckelschuhe mit
> Pfennigabsätzen und im Sommer, wie auch zu Hause,
> Holzpantoletten.
> Noch heute höre ich im Ohr das Klackern ihrer
> Holzpantoletten, wenn sie umherging.
> Wenn sie gut gelaunt war, ließ sie die Pantoletten extra
> laut an die Fußsohlen klatschen und lachte dabei.
> Wenn sie mal nicht zuhause war ging ich an ihren
> Kleiderschrank und zog mir ihre Nylons an und dazu Pumps
> (die noch 3 Nummern zu groß waren) und ging grazil in der
> wohnung umher.
> Mein erstes, echtes Cinderella-erlebnis hatte ich so mit
> 9 oder 10 Jahren in der Schule.
> In der Pause gab es eines Tages ein Gerangel, wobei ich
> einen meiner Ballerinas verlor.
> Die Jungs meiner Klasse haben natürlich sofort meinen
> Schuh weggekickt und hatten einen mords spass, dass ich
> versuchte meinen Ballerina zurückzubekommen.
> Als ich ihn endlich fast zurückbekommen hatte, hat ihn
> sich im letzen Moment einer der Jungs geschnappt und in
> hohem Bogen auf das Vordach der Sporthalle geworfen.
> Zunächst war ich völlig perplex, war doch mein Schuh nun
> tatsächlich unerreichbar und verloren.
> Nachdem die Pause nun zu Ende war mußten wir alle zurück
> in die Klasse und ich natürlich nur mit einem Schuh.
> In der folgenden Stunde rief mich zu allem Überfluss auch
> noch die Lehrerin an die Tafel und ich mußte mit nur
> einem Ballerina vor die Klasse treten.
> Sie sah natürlich gleich, dass ich nur noch einen Schuh
> hatte und fragte, was denn da los sei.
> Nachdem ich die Geschichte erzählt hatte, beauftragte die
> lehrerin nach der schulstunde den hausmeister meinen
> Schuh vom Vordach zu holen ; dies tat er dann auch und
> ich erhielt mein verlorenen Ballerina zurück.
> Hoffentlich habe ich dich mit meiner Schilderung nicht zu
> sehr gelangweilt; aber für mich hat sich nunmehr
> bezüglich meiner Neigungen und Vorlieben einiges logisch
> erklärt, was mir vorher gar nicht klar war.
> Ich kann dir nur raten, erinnere dich intensiv an
> Erlebnisse und Begebenheiten deiner Kindheit und frühen
> Jugend, die dich entsprechend geformt und geprägt haben
> könnten; ich bin sicher, dass du da auch einiges finden
> wirst.
> Ich hoffe sehr, dass du mich an deinen Erkenntnissen auch
> teilhaben läßt.
>
> LG




> Lena




Hallo liebe Lena,
wunderschön errotische Geschichte mit deinem Balerina Schuh, ich liebe loose Damenschuhe auch über alles, vielen herzlichen Dank diese tolle Geschichte hier zu erzählen !!!

Viele liebe Grüße

Thomas
Hallo Thomas,
es freut mich sehr, dass dir meine kleine Geschichte gut gefallen hat.
Ich liebe lockere Schuhe, Schuhe verlieren  und shoeplay über alles.
Vielleicht kannst du mich ja auch mit der Schilderung von evtl. Beobachtungen erfreuen.
Auf bald?

LG Lena

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Lockere Schuhe schlap schlap". Die Überschrift des Forums ist "Lockere Schuhe shoeplay überall".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Lockere Schuhe schlap schlap | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.