plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

51 User im System
Rekord: 325
(26.09.2021, 04:09 Uhr)

 
 
 www.portal.stammzellenspender.de - Frauenforum - nur für Frauen
  Suche:

 Kein Betreff 08.11.2004 (17:37 Uhr) Iguazu
Ich dachte das ist ein Forum zum Erfahrungsaustausch? Vielleicht kann mir jemand meine Fragen beantworten. Ich stehe sozusagen noch am Anfang. Ich habe seit jahren einen unbedingten Kinderwunsch, bin alleinstehen und wusste nie wie ich ihn realisieren könnte. Habe vor ein paar Tagen das erste Mal von der Bechermethode gehört, und denke dass das eine gute Alternative ist.
Kann mir jemand erklären wie das gelaufen ist? Nach wievielen Versuchen, wie die Umwelt reagierte... Ich hab vor allem Angst, dass ich betrogen werde. Ich meine damit den AIDS Test. Kann ein Mann sowas fälschen?
Dann würde mich interessieren, wieviel ihr im Monat verdient. Ich mein ich weiß zwar, dass man nicht immer aufs Geld schauen soll. Aber  ich will ja dem Kind was bieten.
 Re: 09.11.2004 (09:39 Uhr) Unbekannt
Hallo,

Ich bin erfahrener Spender (seit 2002) und kann dir die ganze Bechermethode erklären. Auch habe ich eine Antwort auf deine Frage mit den AIDS-Test.
Lieber als Über das Forum würde ich direkt antworten an deiner Mailadresse. Weiter mache ich nichts damit, ich will gerne meine Erfahrungen teilen aber irgendwie finde ich das Privatsache und kann ich individuell besser antworten je nach Situation.

Ed Houben
 Re: Re: 09.11.2004 (09:40 Uhr) Ed
> Hallo,
>
> Ich bin erfahrener Spender (seit 2002) und kann dir die
> ganze Bechermethode erklären. Auch habe ich eine Antwort
> auf deine Frage mit den AIDS-Test.
> Lieber als Über das Forum würde ich direkt antworten an
> deiner Mailadresse. Weiter mache ich nichts damit, ich
> will gerne meine Erfahrungen teilen aber irgendwie finde
> ich das Privatsache und kann ich individuell besser
> antworten je nach Situation.
>
> Ed Houben
 Re: Re: 29.11.2004 (21:02 Uhr) Irene
Und wie geht es jetzt?

Mann onaniert in einen becher, man saugt das sperma in eine spritze und spritzt es bei der frau rein?
Wieviel zeit darf dazwischen liegen? Welche stellung nimmt die frau beim einspritzen ein? Auf dem rücken?

Wäre ein einführen des penis, ohne aber richtig sex zu haben, nicht wesentlich effektiver?
 Re: Re: 29.11.2004 (22:45 Uhr) Ed Houben
Hallo Irene,

Wie du an der Antwort an anderer Stelle siehst, gehen nicht alle sehr seriös mit deiner Frage um. Ich antworte gerne, aber nicht hier. Ich habe drei Jahre Erfahrung mit den Methoden und wenn du mich mailst, kriegst du bestimmt eine richtige Antwort!

Ed Houben
edhouben@home.nl
 Re: 09.11.2004 (22:35 Uhr) t.
>Habe vor ein
> paar Tagen das erste Mal von der Bechermethode gehört,
> und denke dass das eine gute Alternative ist.
> Kann mir jemand erklären wie das gelaufen ist?


..unter umständen kann es einige male dauern, bis sich tatsächlich der erfolg einstellt, entscheidend ist immer die "genaue" ermittlung des fruchtbarkeitstages, der alltagssituation insgesamt (streß etc.) sowie  persönlichen laster wie das konsumieren u.a. von alkohol und tabak, was erheblich die fruchtbarkeit dezimiert. ..im übrigen sollte übehaupt der verzicht auf diese genußmittel zumindest während der schwangerschaft sowie einer etwaig späteren stillphase geübt werden, der verantwortung wegen *leider nicht selbstverständlich in dieser ignoranten gesellschaft* !



> Ich hab  vor allem Angst, dass ich betrogen werde. Ich meine damit > den AIDS Test. Kann ein Mann sowas fälschen?


..sicher kann man(n) diese fälschen, ein guter scanner und drucker würden sicherlich sehr hilfreich, doch kannst du dir auch innerhalb der partnerschaft keineswegs sicher sein, dass dein mann bzw. freund nie fremdgegangen war und sich als konsequenz mit eben diesen krankheiten angesteckt hat, mehr als eine million bordellbesucher täglich in deutschland, von denen sicherlich nicht alle singles sind, bestätigen dieses mißtrauen..



> verdient. Ich mein ich weiß zwar, dass man nicht immer

> aufs Geld schauen soll. Aber  ich will ja dem Kind was
> bieten.


..naja, du solltest dich von der illusion freimachen, dass sich infolge einer samenspende eine herzliche, entspannte und zugleich finanziell lohnende freundschaft zum kindesvater ergeben könnte, das kannst du im vorfeld weitgehend ausschließen, gucke dir die annoncen hier im board an, ein großteil möchte lediglich zum spass kommen, andere versuchen ihrer offensichtlich gesellschaftlichen isolation und unfähigkeit, eine funktionierende partnerschaft aufzubauen, zu entkommen.., du solltest dir also den zukünftigen kindesvater genau anschauen und auf "herz und nieren" prüfen, was sicherlich nicht einfach werden wird, viel glück dabei!
 Re: Re: 10.11.2004 (12:17 Uhr) Iguazu
Danke erstmal für eure Antworten.
@Ed: Ich schick dir im lauf des Tages meine E-Mail Adresse.

> ..naja, du solltest dich von der illusion freimachen,
> dass sich infolge einer samenspende eine herzliche,
> entspannte und zugleich finanziell lohnende freundschaft
> zum kindesvater ergeben könnte, das kannst du im vorfeld
> weitgehend ausschließen, gucke dir die annoncen hier im
> board an, ein großteil möchte lediglich zum spass kommen,
> andere versuchen ihrer offensichtlich gesellschaftlichen
> isolation und unfähigkeit, eine funktionierende
> partnerschaft aufzubauen, zu entkommen.., du solltest dir
> also den zukünftigen kindesvater genau anschauen und auf
> "herz und nieren" prüfen, was sicherlich nicht einfach
> werden wird, viel glück dabei!

Naja, damit meinte ich eigentlich nicht das einkommen vom Samenspender. Sondern ich wollte wissen vieviel die Mütter verdienen, die auf dies Art schwanger geworden sind.

 Re: Re: 10.11.2004 (15:22 Uhr) t.
> Naja, damit meinte ich eigentlich nicht das einkommen vom
> Samenspender. Sondern ich wollte wissen vieviel die
> Mütter verdienen, die auf dies Art schwanger geworden
> sind.
>


??????

..du meinst, was du ggf. an unterhalt vom kindesvater erwarten dürftest? ..das richtet sich ausschl. an das einkommen des samenspenders, sollte er erwerbslos sein, könntest du, ich glaube bis zum 12. lebensalter des kindes, geld von der unterhaltsvorschusskasse erhalten, zudem hättest du die ersten zwei jahre nach der geburt des kindes anspruch auf erziehungsgeld sowie zzgl. sozialhilfe nebst wohngeld, sofern sich dein haushaltseinkommen unterhalb des existenzminimums bewegt.. , wenn du näheres erfahren möchtest, schaue gezielt auf infos der kinderwunschseiten oder frage nochmals nach..

..lieben gruss..  
 Re: Re: 11.11.2004 (20:05 Uhr) elli-11
> > Naja, damit meinte ich eigentlich nicht das einkommen vom
> > Samenspender. Sondern ich wollte wissen vieviel die
> > Mütter verdienen, die auf dies Art schwanger geworden
> > sind.
> >
>
>
> ??????
>
> ..du meinst, was du ggf. an unterhalt vom kindesvater
> Ich dachte eigentlich immer, die "Samenspender" zahlen nichts für die "Kinder", und die Mütter werden als Alleinerziehende alle mögliche Unterstützungen in Anspruch nehmen können (nicht das ich der Meinung bin, Alleinerziehende in Deutschland Werden "gut" unterstützt, im Gegenteil). Ist das etwa nicht so?








> erwarten dürftest? ..das richtet sich ausschl. an das
> einkommen des samenspenders, sollte er erwerbslos sein,
> könntest du, ich glaube bis zum 12. lebensalter des
> kindes, geld von der unterhaltsvorschusskasse erhalten,
> zudem hättest du die ersten zwei jahre nach der geburt
> des kindes anspruch auf erziehungsgeld sowie zzgl.
> sozialhilfe nebst wohngeld, sofern sich dein
> haushaltseinkommen unterhalb des existenzminimums
> bewegt.. , wenn du näheres erfahren möchtest, schaue
> gezielt auf infos der kinderwunschseiten oder frage
> nochmals nach..
>
> ..lieben gruss..  
 Re: Re: 12.11.2004 (09:49 Uhr) t.
> > > Naja, damit meinte ich eigentlich nicht das einkommen vom
> > > Samenspender. Sondern ich wollte wissen vieviel die
> > > Mütter verdienen, die auf dies Art schwanger geworden
> > > sind.
> > >
> >
> >
> > ??????
> >
> > ..du meinst, was du ggf. an unterhalt vom kindesvater


> > Ich dachte eigentlich immer, die "Samenspender" zahlen nichts für die "Kinder", und die Mütter werden als Alleinerziehende alle mögliche Unterstützungen in Anspruch nehmen können
>
>


..nein, keineswegs, das ist ein trugschluß, der biologische vater ist GRUNDSÄTZLICH zum unterhalt verpflichtet, vorausgesetzt du gibst den namen des spenders behördlicherseits an, wenn nicht, z.b. weil es ein "o.n.s. war und du jenen mann nie wieder gesehen hättest", können dich die behörden natürlich nicht zur herausgabe des namens zwingen, was hier aber kein aufruf zur straftat darstellen soll, nur um mich rechtlich abzusichern! ..bitte bedenke auch immer daran, dass das kind auch in moralischer- und ethischer hinsicht ein anspruch auf ein etwaiges späteres kennenlernen mit dessen vater erheben könnte, du ggf. zudem auch in erzieherischer hinsicht auf die hilfe desselben bei notwendigkeit bzw. bedarf zurückgreifen könntest, von daher bitte nicht so leichtfertig mit "anonymen spenden" umgehen, denn du ständest anschl. im zweifelsfalls komplett alleine da, was nicht IMMER von vorteil ist!  
 Re: Re: 12.11.2004 (17:36 Uhr) Unbekannt
>
> ..du meinst, was du ggf. an unterhalt vom kindesvater
> erwarten dürftest? ..das richtet sich ausschl. an das
> einkommen des samenspenders, sollte er erwerbslos sein,
> könntest du, ich glaube bis zum 12. lebensalter des
> kindes, geld von der unterhaltsvorschusskasse erhalten,
> zudem hättest du die ersten zwei jahre nach der geburt
> des kindes anspruch auf erziehungsgeld sowie zzgl.
> sozialhilfe nebst wohngeld, sofern sich dein
> haushaltseinkommen unterhalb des existenzminimums
> bewegt.. , wenn du näheres erfahren möchtest, schaue
> gezielt auf infos der kinderwunschseiten oder frage
> nochmals nach..
>
> ..lieben gruss..

Nein, auch das meinte ich damit nicht. Ich wollte wissten wieviel die Mutter vierdienen sollte. Ich meine ich verdiene im Moment 1000 € im Monat. Kann ich damit ein Kind versorgen. Ich selber komme damit locker aus. Brauche zum Leben nichtmal die Hälfte. Hab sehr viel auf der Hohen Kante. Meine Eltern haben früher immer für uns Kinder gespart.
 Re: Re: 12.11.2004 (18:23 Uhr) t.
>
> Nein, auch das meinte ich damit nicht. Ich wollte wissten
> wieviel die Mutter vierdienen sollte. Ich meine ich
> verdiene im Moment 1000 € im Monat. Kann ich damit
> ein Kind versorgen. Ich selber komme damit locker aus.
> Brauche zum Leben nichtmal die Hälfte. Hab sehr viel auf
> der Hohen Kante. Meine Eltern haben früher immer für uns
> Kinder gespart.


..aber das kannst du dir doch bequem ausrechnen, um ehrlich zu sein, bin ich über diese frage ein wenig irritiert, denn du wirst doch in etwa wissen, wie hoch die durchschnittliche miete einer zwei- bzw. drei zimmerwohnung in deinem wohnumfeld sein würde, zudem müßtest du in etwa 350.- bis 400.- pro person an reine lebenshaltungskosten einplanen, hinzu käme die gebühren für die kindestagesstätte, strom und in etwa 200.- mtl. für strom, GEZ, etwaige kleinere raten etc. und vor allem die zusätzlichen belastungen in den ersten 24 monaten durch windeln, permanenten kleidungskauf etc. - ..bei einem zweipersonenhaushalt hättest du daher mit kosten für

zwei personen:

ca. 700.- lebenhaltungskosten (nahrung, kleidung etc.)
ca. 450.- durchschnittliche warmmiete
ca. 150.- durchschn. gebühr für kita (je nach Kommune)
ca. 100.- durchschn. kosten für strom, raten etc.
ca. 100.- windeln, spielsachen etc.
ca.  60.- fahrkarte, sofern kein auto vorhanden
-----------

ca. 1.560.- gesamtkosten mtl.,

..erhalten würdest du 155.- kindergeld
                      300.- erziehungsgeld (zwei jahre)

..und je nach bedarf wohngeld und ergänzende sozialhilfe, zumindest solange du noch nicht wieder deine arbeit aufgenommen hast.., habe ich dir damit weitergeholfen????  
 Re: Re: 10.11.2004 (21:59 Uhr) Ed
> Danke erstmal für eure Antworten.
> @Ed: Ich schick dir im lauf des Tages meine E-Mail
> Adresse.

Hallo,

werde sofort antworten!

Ed

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Portal.Stammzellenspender.de - Frauenforum". Die Überschrift des Forums ist "www.portal.stammzellenspender.de - Frauenforum - nur für Frauen".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Portal.Stammzellenspender.de - Frauenforum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.