plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

15 User im System
Rekord: 3022
(27.12.2022, 17:39 Uhr)

 
 
 Schuhklau
  Suche:

 An Pascale und Katharina 15.09.2022 (20:10 Uhr) Elli
Hallo Pascale, Hallo Katharina,

Ich möchte euch in einem neuem Beitrag antworten. Der alte ist ja schon ziemlich voll. :D

Ich trage auch gerne mal Ballerinas, aber eben auch wie du mit Nylons. Barfuß finde ich es auch unangenehm, weil der Schuh dann immer so am Fuß klebt und ich ihn ja eigentlich locker haben will. Meine Ballerinas, obwohl sie in der richtigen Größe sind, rutschen mir mit Nylons auch schnell vom Fuß. Außerdem muss ich auch sofort anfangen mit denen rumzuspielen, wenn ich meine Beine überschlage. Manchmal wurde ich auch schon darauf angesprochen, ob ich nervös sei, weil ich die ganze Zeit mit meinem Fuß wackel und dabei fast meinen Schuh verliere. Dabei gefällt es mir einfach nur, wenn der Schuh locker am Fuß sitzt und sich in der Luft hängend von alleine löst.

Anlässe für hohe Schuhe hatte ich bisher noch nicht so viele. Aber zum Abiball dieses Jahr hatte ich welche an und mit Nylons war das auch eine ziemlich rutschige Angelegenheit. Beim Kursfoto wurde ich vorne in der ersten Reihe von drei Freundinnen getragen. Beim Hochheben aber rutschte mir einer meiner hohen Schuhe vom Fuß und baumelte an meinen Zehen. Für das Foto wollte ich aber gerne beide Schuhe an den Füßen haben und bat eine Freundin, mir den Schuh wieder anzuziehen. In der Luft hängend musste ich meine Füße ganz schön verkrampfen, dass mir nicht nochmal ein Schuh runterrutscht. Beim Essen  habe ich dann wieder wie wild unter dem Tisch mit den Schuhen rumgespielt. Sie glitten so schön leicht vom Fuß.

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 16.09.2022 (20:41 Uhr) Pascale
Hi Elli,

also ich besitze glaube ich auch mehr Schuhe in meiner Größe, als ne Nummer größer, aber sobald ich merke, dass sie in meiner Größe irgendwo drücken oder zu eng sitzen, nehme ich direkt ne Nummer größer. Aber auch die in meiner Größe sind dann gefühlt - spätestens nach ein paar Monaten - ne Nummer größer, wohl weil ich mit meinen Ballen zu oft auf der Ferse der Schuhe stehe und die dadurch weite.

Und Du scheinst Deine Beine und Füße wohl permanent in alle Richtungen zu bewegen, wie so ein kleiner Zappelphilipp, sodass Deine Schuhe auf den Zehen wohl rumtanzen, bzw. runter fallen, weil die Leute denken, Du wärst nervös?!?

Ich muss dazu (fast) gar nichts beitragen. Ich kann auch ruhig irgendwo sitzen und bewegen meine Füße vielleicht im Millimeterbereich, aber die Schuhe rutschen auch ohne mein Zutun ziemlich schnell von der Ferse und dann auch irgendwann ganz vom Fuß.

Ich bin eigentlich kein Fan von Schuhspiel im Freien, weil in Restaurants draußen meist Waschbetonplatten liegen und sich durch die raue Oberfläche die Schuhe kaum auf dem Boden bewegen. Hingegen im Restaurant oder auf der Arbeit, sind es ja meist glatte Fliesen oder Holzböden (OK, manchmal auch Teppich), welche meist noch poliert sind, wo die Schuhe so mühelos drüber gleiten können.

Da finde ich es immer interessant rauszufinden, ob ich da überhaupt wieder in die Schuhe rein komme oder durch mein Bemühen diese nur noch weiter von meinen Zehen weg gleiten, sodass ich dann an der Außenseite der Schuhe permanent abrutsche und sie dann irgendwann außerhalb meine Reichweite sind.

Ein Kursfoto mit mindestens einem Pumps im 90° Winkel zu einem Deiner Füße wäre bestimmt auch interessant anzusehen gewesen. Oder, noch geiler, der Schuh fällt gerade zu Boden, in dem Moment, wo der Fotograf abdrückt. Also Dein Fuß so in einem Meter Höhe, Dein Schuh 20 cm drunter im freien Fall und dann nochmal 80 cm drunter der Boden. Ha!

Heute hatten wir Sommerfest in der Bank. Ich saß dann ne ganz Weile auf so nem Barhocker an nem Stehtisch mit Husse. Erstmal brauchte ich 3 Anläufe, um mit beiden Schuhen oben anzukommen. Beim letzten hatte ich dann auch die Zehen etwas verkrampft. Wenn ich den Bereich zwischen Ballen und Zehen auf die Fußstütze setzte, rutsche ich aus beiden Schuhen mit der Ferse raus, aber es war so ein angenehm kühler Hauch an den Füßen, weil man ja schon etwas in den Schuhen schwitzt. Ich hatte ein schwarzes Kleid mit weißer Bluse, ne fast unsichtbare hautfarbene Strumpfhose in 8 oder 10 den ohne Zehenverstärkung und schwarze Ballerinas an. Überkreuzte ich die Beine an den Knöcheln auf der Fußstütze, sodass nur ein Schuh noch drauf war, rutsche der andere Schuh direkt zu den Zehen runter, sodass ich die nach oben anwinkeln musste, damit er nicht sofort runter fiel. Zum Glück hatten die Schuhe ne leise Sohle. Aber irgendwann gingen die Zehen doch in Normalposition und der Schuh fiel natürlich bald vom Fuß.

Bin dann aber nicht aufgestanden, sondern habe halt erst ne Weile ohne Schuh da gesessen und etwas mit den Zehen gewackelt, bevor ich den wieder anzog, wodurch ich aber auch erst mal wieder mit beiden Schuhen hoch kommen musste. Da sich das jedoch schnell wiederholte, dachte ich mir, dass ich dann das eine Bein unterm Tisch überkreuze, wodurch am überkreuzten Fuß der Schuh natürlich direkt an den Zehen runter baumelte, was häufiger Sitzkorrekturen an den Zehen bedurfte damit er nicht direkt zu Boden fiel und natürlich trotzdem ein paar Mal runter fiel und der Schuh auf der Fußstütze, die ich nur mit den Ballen berührte, auch nur zu 20% mit dem Fuß in Berührung war.

Also dachte ich mir, dass ich wieder die Schuhe anziehe und dann in an den Zehen baumelnder Position mit den Ballen beider Füße direkt auf die Fußstütze gehe und somit die Schuhe beide direkt vorne im quasi 90° Winkel von den Zehen runter baumelten. Das ging auch von allen Sitzpositionen am längsten gut, aber allerspätestens wenn ich unachtsam war oder aufstehen wollte, waren natürlich die Schuhe vor mir auf dem Boden.

Ein entspannter Spätnachmittag/Abend mit Kollegen. Der eine sagte dann manchmal zum anderen: jetzt starr doch Pascale nicht permanent auf die Füße oder ein anderer sagte zu mir: wir sollten dich eigentlich Cinderella nennen, aber keine dummen Kommentare oder Kopfschütteln so à la: dass die auch nie ihre Schuhe an den Füßen behalten kann.

Naja, jetzt habe ich schon wieder einen ziemlich langen Monolog gehalten. Falls wir uns nicht mehr "lesen": ein schönes Wochenende allerseits!

So long, Pascale
 Re: An Pascale und Katharina 03.10.2022 (20:10 Uhr) Pascale
Hi Elli,

heute habe ich festgestellt, dass ich ein Paar meiner Schläppchen nicht mehr im Büro tragen kann, die haben sich echt maximal ausgedehnt. Habe die heute bestimmt abwechselnd acht Mal beim Gehen verloren, ohne zu merken, dass das gleich passieren würde. Also nicht mal die Treppe hoch, da passiert das ja schonmal, aber einfach geradeaus gegangen und auf einmal standen die Schuhe abwechselnd so zwei Schritte hinter mir.

Also sind die nur noch tragbar, wenn ich Essen gehe, da ist es egal, weil da läuft man ja im Normalfall nicht so irre viel sondern sitzt ja eher. Eigentlich schade, weil ich es mochte, dass die so locker sitzen (den Fuß umspielen, wie ich immer sage). Naja, sie sind ja nicht ausrangiert, sondern nur noch für bestimmte Anlässe zu gebrauchen.

Und wenn Du Dich wunderst, warum ich am Tag der Deutschen Einheit gearbeitet habe: bin derzeit bei unserem Mutterunternehmen in Luxembourg.

Gruß, Pascale
 Re: An Pascale und Katharina 14.10.2022 (23:51 Uhr) Elli
Hey Pascale,

Entschuldige bitte, dass ich dir jetzt erst antworte, aber ich habe soeben nach dem Abi mein Studium begonnen und der Umzug erforderte meine volle Aufmerksamkeit!

Wenn mein Schuh wirklich während des Bild Schießens heruntergefallen wäre, dann hätte ich sicher einen roten Kopf bekommen und das Bild hätte neu gemacht werden müssen. Aber ich stelle mir diese Situation echt aufregend vor, wie dann alle auf deinen Schuh sehen, der am Boden liegt. Meine hohen Schuhe, die ich zum Abiball an hatte, passen mir sowieso nicht so richtig. Aber ich wollte sie trotzdem unbedingt tragen, weil sie so gut zum Kleid gepasst haben. Und ich muss sagen, dass ich, wie du zum Sommerfest, auch zur Abifeier Kommentare zu meinen Schuhen bekommen habe. Der Abend war schon etwas später und wir waren gut dabei. Dann kam ein Stufenkamerad zu mir und hat mich tatsächlich zu meinen Schuhen etwas gefragt. Wahrscheinlich war er durch den Alkohol mutiger mich darauf anzusprechen. Er wollte wissen, warum ich aus allen meiner Schuhe immer rausrutsche oder sie locker trage. Während er das fragte, stieß er mit seinem Fuß gegen meinen Schuh, der im Sitzen so halb an meinen Zehen baumelte. Er fiel natürlich zu Boden. Ich antwortete ihm, dass ich es einfach mag, beim Gehen aus den Schuhen zu rutschen und sie womöglich zu verlieren. Ich schlüpfte wieder in meinen zu Boden gefallenen Schuh und überschlug die Beine, woraufhin er wieder an der Ferse vom Fuß glitt. Dann fragte er sogar noch, ob wir uns nicht mal treffen und ich dann meine lockeren Vans anziehen könnte. Ich habe ja gesagt. Danach tanzten wir sogar. Aber bis heute hat er sich nicht mehr gemeldet. War ihm wahrscheinlich doch etwas unangenehm. :D Zumindest hat sich ein vermeintlicher Beobachter enttarnt, der während der Schulzeit auf meine lockeren Schuhe geschaut hat.

Jetzt im Studium trage ich vermehrt schwarze Loafers mit hohen weißen Socken, die auch sehr locker sitzen.In den Vorlesungen muss ich ja eine Beschäftigung haben!

Ich freue mich von dir zu hören!
Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 15.10.2022 (21:23 Uhr) Katharina
Hallo Elli,

schön mal wieder von dir zu hören. Eine interessante Situation hattest du da wirklich am Abiball. Ich denke auch, dass sich da dein Schulkollege wohl erst mutig genug gefühlt hatte, nachdem er etwas getrunken hatte. Aber auf jeden Fall hat er sich enttarnt, dass er immer auf deine lockeren Schuhe geschaut hat.

Da hast du an der Uni ja auf jeden Fall eine schöne Beschäftigung mit deine Loafers. Sind die denn eher weit oder schmal geschnitten, sodass man gut rausschlüpfen kann?

Ich trage momentan meistens meine Stan Smith Sneaker und spiele mit denen auch sehr gerne sobald ich irgendwo einen Moment stehe oder sitze.

Und seit neuestem besitze ich auch ein Paar Doc Martens https://www.drmartens.com/de/de/1460-w-black/p/11821011

Die habe ich von einer Freundin günstig übernommen. Das hatte sich ganz zufällig ergeben. Sie hatte sich die vor geraumer Zeit gekauft, jedoch waren sie ihr zu klein. Deshalb hatte sie die fast nie getragen. Und nun hatte sie mich gefragt, ob ich die vielleicht für wenig Geld haben wollte.
Da ich noch nie welche hatte zögerte ich nicht lange und hatte einfach mal Ja gesagt.

Und bis jetzt hatte ich sie erst ein paar Mal an und ich muss sagen, dass man sie sehr gut tragen kann.
Allerdings trage ich die natürlich sehr locker. Die obersten drei Ösen für die Schnürsenkel habe ich freigelassen und die Schnürsenkel habe ich sehr locker einfach mit einem doppelten Konten zusammengebunden. Deshalb rutsche ich bei jedem Schritt auch ein ganzes Stück aus den Schuhen raus. Zusätzlich sind sie mir auch noch etwas zu groß.
Es ist auf jeden Fall ein tolles Gefühl und ich warte darauf, dass ich sie beim Gehen mal ganz verliere. Denn die sind wirklich ziemlich locker.

Ansonsten trage ich jetzt auch wieder aufgrund des Wetters meine Regenstiefeletten.

Hast du denn vor demnächst auch wieder andere Schuhe zu tragen oder bleibst du an der Uni bei deinen Loafers?

LG
Katharina
 Re: An Pascale und Katharina 30.10.2022 (18:40 Uhr) Elli
Hallo Katharina,

Klingt echt super, dass du mit deinen neuen Stiefeln auch viel Spaß hast und die sich ebenfalls locker tragen lassen. Das ist bestimmt ein echter Blickfang, wenn die Schuhe so locker sind, dass du sie fast verlieren könntest.

Ja mit meinen Loafers habe ich in den Vorlesungen eine schöne Beschäftigung. Beim Anprobieren hätte sogar die 37 perfekt an meine Füße gepasst, aber ich wollte die Schuhe etwas lockerer haben. Die sind aber etwas schmaler geschnitten, aber durch die Nummer größer rutschen die Schuhe trotzdem von meiner Ferse, wenn ich beispielsweise die Treppe hochgehe. Wenn ich schnell gehen muss, schlüpfe ich eher nicht raus, aber beim langsamen Gehen oder Schlendern durch die Innenstadt schon eher mal. Sobald ich dann die Beine überschlage, kann jeder sehen, dass mir die Schuhe eigentlich zu groß sind, weil zwischen Ferse und Schuh noch etwas Luft ist.
https://www.zalando.de/anna-field-slipper-black-an611e0b4-q11.html
Diese Schuhe habe ich jetzt immer in der Uni mit hohen weißen Socken an. Manchmal auch mit dünner Strumpfhose.
Als ich eine Freundin mal umarmt habe, da bin ich aus den neuen Schuhen so doll rausgerutscht, dass mein linker Schuh nur noch so an meinen Zehen hing und ich dann erstmal wieder ordentlich reinschlüpfen musste bis ich hätte weitergehen können. Irgendwie ist mein linker Schuh sowieso immer etwas lockerer als der rechte. Mein linker Fuß muss wohl etwas schmaler sein.
Meine neuen Kommilitonen sind glaube auch schon auf meinen Tick aufmerksam geworden. Zumindest hat mich eine neue Freundin mal gefragt, ob mir die Schuhe nicht zu groß seien. Ich meinte dann verlegen, nein, die seien nur gut eingelaufen.

Ansonsten trage ich in der Uni auch noch viel meine beiden Vans. Die schwarzen sind inzwischen auch gut eingelaufen und fast so locker wie meine karierten.

Liebe Grüße
Elli

 Re: An Pascale und Katharina 30.10.2022 (22:21 Uhr) Pascale
Hi Elli,

sorry, dass ich mich jetzt erst melde. Also, wenn Du aus so hoch geschnittenen Loafern mit normalen Socken raus rutschst, frage ich mich, wie Du die anbehalten willst, wenn Du die mal mit ner Strumpfhose oder Kniestrümpfen trägst, also aus Nylon, nicht Baumwolle. Ha!

Ich kann die meisten meiner Schuhe nur anbehalten, wenn ich damit normal oder langsam gehe, sobald ich mich beeilen muss, rutsche ich da mit den Fersen permanent raus bzw. die gehen sogar schnell quer, sodass ich sie erst mal wieder richtig anziehen muss. Also nicht dass ich da dann nur ein paar Millimeter raus schlappe, sondern eher einige Zentimeter. Mit Hose fällt das ja weniger auf, aber mit Rock oder Kleid sieht man schon bei normaler Geschwindigkeit, dass zumindest rechts zwischen meine Ferse und der des Schuhs dann so einen Zentimeter Luft ist. Daher ist damit auf Barhocker zu kommen schon ein Abenteuer.

Eben war ich mit den Schläppchen, wo ich letztens im Büro acht Mal rausgefallen bin, im Keller, neue Getränke hoch holen, waren halt die nächsten an der Tür. Hätte ich nicht machen sollen. Treppe runter gehen war ja kein Problem, aber an Treppe rauf hatte ich gar nicht gedacht, oh boy! Nur gut, dass mir kein Nachbar begegnet ist, ich war wirklich schon drauf und dran, die, wie die Flaschen Apfelschorle und Wasser, in die Hand zu nehmen und auf Nylons hoch zu laufen, weil ich konnte wirklich keine zwei Treppenstufen auf einmal nehmen, ohne dass der jeweilige Schuh nur noch mit den Zehen in Berührung war und dann prekär an 2-3 Zehen hing. Und die Geräuschkulisse dabei im leeren Treppenhaus, sobald die auf die nächste Treppenstufe knallten. Da hat bestimmt der/die eine oder andere durch den Türspion geguckt, wer da auf den beiden Treppen so einen Lärm macht.

Bei mir ist es der rechte Fuß, der etwas kürzer ist, als der linke, sodass ich da eher raus rutsche, als links. Du musst Dir mal diese Schuhe kaufen, die sind breit geschnitten, daher ist rausrutschen damit gar kein Problem, aber definitiv in Deiner Schuhgröße, sonst sind die definitiv zu lang. Und auch dann solltest Du schon schnell merken, dass die deine Füße wirklich nur umspielen: https://www.yoursclothing.de/schwarze-ballerina-pumps-mit-schleife-in-eee-breite-passform-p

Ich habe mittlerweile zwei Paar davon, sind wirklich extrem bequem und locker. Und das eine Paar, welches ich beim 8 Mal im Büro verloren habe, ist eins von denen. Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das auch ein Abenteuer für Dich wird. Die kann ich wirklich nur noch tragen, wenn ich mich abends irgendwo mit Freunden treffe. Bist Du eigentlich auf dem Fahrrad an ner Ampel auch nur noch mit den Zehen im unteren Schuh drin, wenn Du halten musst? Bei mir ist das wirklich bei jedem paar Schuhe so und es ist dann unterschiedlich kompliziert, die anzubehalten, wenn ich wieder weiter fahre. Habe schon einige Male gehabt, dass die entweder an der Ampel direkt stehen bleiben, oder ich nur noch so halb im Schuh drin bin und dann während des Tretens gucken muss, wie ich da wieder ganz rein komme, ohne dass er dann dabei runter fällt und ich wieder zurück muss.

So long meine Liebe!
Pascale
 Re: An Pascale und Katharina 30.10.2022 (23:53 Uhr) Elli
Hey Pascale,

Das frage ich mich ehrlich gesagt auch. Bisher habe ich die Loafers nur einmal mit Nylons getragen und das war eine echt Herausforderung. Das war auf einer Einweihungsfeier der neuen Wohnung einer Freundin von mir und ich hatte mir die Schuhe einfach nur mitgenommen, ohne vorher nochmal einen Probelauf mit Nylons zu machen. Glücklicherweise musste ich nicht viel hin und her laufen, aber selbst sitzend war es schon schwierig die Schuhe am Fuß zu behalten. Aber genossen habe ich es trotzdem irgendwie.
Echt vielen Dank für den Tipp mit den Ballerinas. Das klingt echt nach einer aufregenden Sache. Bisher besitze ich nur ein paar Ballerinas, kann also meine Sammlung noch erweitern!

Beim Fahrrad fahren geht es mir ähnlich. Jetzt im Studium bin ich auch viel mit dem Rad unterwegs. Wenn ich meine Loafers trage, dann versuche ich noch sie an der Ampel beim Abstützen am Fuß zu lassen, aber nach einer Weile gibt der Schuh nach und ich rutsche raus. Beim Anfahren schlappt der Schuh dann noch ein paar Abstöße bis ich wieder auf dem Pedal reinschlüpfen kann. Geht mir aber auch mit vielen Schuhen so. Bei meinen karierten Slip-On Vans habe ich es sogar schon mal geschafft einen beim Abstoßen zu verlieren. Danach musste ich wieder zurück und ihn holen. Schon während der Schulzeit habe ich es aber auch manchmal darauf angelegt.
Mit meinen Keds Champion ist mir das nie passiert. Obwohl die vor allem am Ende des Tages immer sehr dolle locker waren, weil sich die Schnürsenkel gelöst haben und einige Schulkameraden mir immer in die Hacken getreten sind. Aus denen bin ich auch an der Ampel rausgerutscht, aber verloren habe ich die nie.

Das du deine Schuhe beim Getränke holen immer wieder verloren hast, kann ich richtig gut nachvollziehen. Ist ja ein richtiger Cinderella-Moment! Mir viel es auch immer schwer, meine Vans nicht beim Fahrrad hochholen aus dem Keller zu verlieren. Obwohl es manchmal auch echt knapp war, wenn beispielsweise, dass Pedal hinten am Schuh hängen geblieben ist und ihn mir quasi fast ausgezogen hat.

Liebe Grüße!
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 31.10.2022 (09:47 Uhr) Katharina
Hallo Elli,

schön zu hören, dass du immer noch deine Loafers trägst. Die sehen übrigens sehr gut aus. Das du sie mit Nylons noch mehr verlierst, kann ich mir sehr gut vorstellen. Da wüsste ich auch nicht, wie ich die noch anbehalten könnte.
DAs Problem mit dem Abstoßen auf dem Fahrrad kenne ich nur zu gut. Da muss ich auch immer sehr konzentrieren, dass ich nicht sofort meine Schuhe verliere.

Und interessant, dass du an der Uni schon angesprochen worden bist, wegen deiner lockeren Schuhe.

Das kenne ich auch. Neulich bin ich auf einem Geburtstag gewesen und da hatte ich wieder meine lockeren Doc Martens angehabt und ich hatte das Gefühl, alle Gäste hätten auf meine lockeren Schuhe gestarrt. Ich wurde auch gefragt, ob ich keine Angst hätte sie beim Laufen ganz zu verlieren. Da habe ich auch nur etwas schüchtern geantwortet eigentlich nicht. Für mich ist das ja auch normal, dass sie so locker sitzen.

Hast du denn auch vor im Winter wieder Stiefeletten oder Winterschuhe zu tragen?

LG
Katharina
 Re: An Pascale und Katharina 01.11.2022 (22:17 Uhr) Elli
Hallo Katharina,

Genau, für uns ist das ja normal, wenn die Schuhe locker sitzen. Jetzt trage ich noch keine Stiefeletten, weil das Wetter noch viel zu warm für diese Art von Schuhe ist. Aber wenn die Zeit gekommen ist, dann werde ich sicherlich auch wieder Stiefel tragen. Aber noch ist es einfach zu warm dafür.

Zu einer Halloween Party dieses Wochenende habe ich mal meine schwarzen Vans angezogen. Die karierten hätten nicht zum Kostüm gepasst. Beim Einlass zur Veranstaltung ist mir dann ständig jemand in die Fersen getreten, sodass ich richtig doll aus meinen Schuhen gerutscht bin. Aber ich habe es so genossen! Ich konnte dann gar nicht mehr aufhören aus den Schuhen zu rutschen und habe das auch provoziert indem ich immer mal wieder ein paar Schritte auf Zehenspitzen gelaufen bin und dabei meine Ferse aus dem Schuh schlüpfte. Der Gummi von den Slip-Ons ist inzwischen auch richtig ausgeleiert wie bei den karierten Vans.

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 31.10.2022 (13:21 Uhr) Kai
Hallo Elli,

ich finde solche Schuhe vor allem schön locker total sexy und mag es total gern, Mädels in solchen Loafers zu sehen.
Also wenn ich Dich in der Uni so sehen würde, könnte es sein, dass Du Deine Schuhe an mich verlierst ;-)

Ich habe einmal einem Mädchen in der Uni Bib ihren rechten Loafer gemopst und es war mega mit anzusehen, wie Sie mit nur einem Schuh danach auf der Suche war...

LG Kai
 Re: An Pascale und Katharina 01.11.2022 (21:59 Uhr) Elli
Hallo Kai,

Das wäre aber ganz schön frech von dir, wenn du mir einfach meine lockeren Schuhe klauen würdest! :D Aber du hättest natürlich bei mir leichtes Spiel und bräuchtest mir wahrscheinlich nur mal beim Laufen in die Hacken treten. Schon stände ich mit einem Schuh da. Das ist mir früher echt oft passiert.

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 01.11.2022 (22:01 Uhr) Kai
Hallo Elli,

cool,erzähl doch mal so ein Erlebnis,würde mich interessieren :)

LG Kai

> Hallo Kai,
>
> Das wäre aber ganz schön frech von dir, wenn du mir
> einfach meine lockeren Schuhe klauen würdest! :D Aber du
> hättest natürlich bei mir leichtes Spiel und bräuchtest
> mir wahrscheinlich nur mal beim Laufen in die Hacken
> treten. Schon stände ich mit einem Schuh da. Das ist mir
> früher echt oft passiert.
>
> Liebe Grüße
> Elli
 Re: An Pascale und Katharina 01.11.2022 (22:37 Uhr) Elli
Hey Kai,

Also in der Schule trug ich öfters mal die Keds Champions in rot ungefähr wie diese hier: https://www.kedsschuhes.com/keds-damen-champion-canvas-originals-keds-schn%C3%BCrstiefel-rot-ifnva8231-p-83.html . Die Schnürsenkel habe ich, bevor ich zur Schule gefahren bin, immer nur festgezogen, aber nie gebunden und dann in die Schuhe reingelegt. Dadurch wurden die Schuhe mit der Zeit beim Gehen immer lockerer, aber noch nicht zu locker. Beim Einlass nach der Hofpause war dann immer so ein Gedränge, dass mir ständig jemand in die Fersen getreten ist, woraufhin ich aus meinen Schuhen geschlüpft bin und die Schnürsenkel sich gelöst haben. Wir hatten da jemanden, der das glaube ich sogar mit Absicht gemacht hat. Zumindest stand der sehr oft hinter mir, wenn jemand hinten auf meinem Schuh stand und ich rausgerutscht bin. Danach waren meine Keds immer extrem locker und ich bin bei jedem Schritt rausgeschlappt. Beim Schließfach musste ich mich auch immer auf Zehenspitzen stellen und war dann manchmal nur noch mit den Zehen in den Schuhen. Wenn mir aber jemand auf der Treppe in die Schuhe getreten ist, dann kam es schon mal vor, dass ich ihn auf der Treppe verloren habe und er dann von Klassenkameraden runtergekickt wurde. Und dann stand ich da, mit einem locker sitzenden Schuh und mit dem anderen Fuß sockig. :D
In der letzten Unterrichtsstunde habe ich dann meistens immer sehr doll mit meinen Schuhen gespielt, weil die ja schon von alleine von meinen Füßen rutschten.

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 05.11.2022 (11:24 Uhr) Kai
Hallo Elli,

ich bin Lehrer und ich hab eine Schülerin die extrem mit ihren Schuhen spielt, da kann ich mich kaum auf den Unterricht konzentrieren.
Ich glaube, Sie macht das absichtlich, um mich zu provozieren.
Zu gern würde ich einmal an ihre Schuhe rankommen, aber mir fällt nichts ein, wie ich das anstellen kann ohne komisch zu wirken.
Hast Du vielleicht eine Idee oder solche Erlebnisse?

LG Kai
 Re: An Pascale und Katharina 05.11.2022 (21:04 Uhr) Elli
Hey Kai,

Das klingt ja ganz nach mir. Ich habe im Unterricht auch immer sehr doll mit meinen Schuhen gespielt und mache es in der Uni auch weiterhin. Allerdings glaube ich, dass du nicht versuchen solltest, an ihre Schuhe zu kommen. Das könnte übel für dich ausgehen... Ich habe auch Gott sei Dank kein Erlebnis, bei dem ein Lehrer versucht hat, an meine lockeren Schuhe zu kommen, auch wenn ich wie wild raus und reingeschlüpft bin. Ich fände so etwas  unangenehm.
Was trägt sie denn für Schuhe, dass sie so extrem mit ihnen spielen kann?

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 08.11.2022 (14:59 Uhr) Kai
Hallo Elli,

Sie trägt alles mögliche: lockere Sneaker, Vans, Loafer, aber sogar aus Stiefeletten schlüpft Sie hier und da heraus.
Was meinst Du mit "unangenehm" ? Hast Du Lehrer beobachtet, die Dich beim Schuhspiel beobachtet haben?
Ich will Ihr ja auch nicht die Schuhe klauen, sondern nur mal für ein wenig Zeit haben und Sie genauer anschauen...

Hast Du neue Uni-Erlebnisse? Das ich schon mal einer Kommilitonin in der Uni Bib einen Schuh, den Sie ausgezogen hatte, gemopst habe, hatte ich schon erzählt, oder?

LG Kai

> Hey Kai,
>
> Das klingt ja ganz nach mir. Ich habe im Unterricht auch
> immer sehr doll mit meinen Schuhen gespielt und mache es
> in der Uni auch weiterhin. Allerdings glaube ich, dass du
> nicht versuchen solltest, an ihre Schuhe zu kommen. Das
> könnte übel für dich ausgehen... Ich habe auch Gott sei
> Dank kein Erlebnis, bei dem ein Lehrer versucht hat, an
> meine lockeren Schuhe zu kommen, auch wenn ich wie wild
> raus und reingeschlüpft bin. Ich fände so etwas
> unangenehm.
> Was trägt sie denn für Schuhe, dass sie so extrem mit
> ihnen spielen kann?
>
> Liebe Grüße
> Elli
 Re: An Pascale und Katharina 20.11.2022 (23:14 Uhr) Elli
Hey Kai,

Ich glaube nicht, dass mich ein Lehrer beim Schuhspiel beobachtet hat. Aber ich kann mir vorstellen, dass meine Mitschüler mir immer auf die Füße geschaut haben, wenn ich an der Tafel war. Dort habe ich mich immer mit Absicht auf Zehenspitzen gestellt und bin dann natürlich aus meinen lockeren Slip-On Vans gerutscht, dir mir zusätzlich noch ein wenig zu groß waren.

In der Uni trage ich ja zur Zeit immer meine College Schuhe. Aus denen rutsche ich auch bei jedem Schritt raus. In der Bib laufe ich dann manchmal auf Zehenspitzen die Regale entlang und schlüpfe dann natürlich mit der Ferse aus den Schuhen und laufe so weiter. Wenn ich dann am Platz sitze und die Beine überschlage, dann rutschen die Schuhe automatisch die Ferse runter.

Liebe Grüße
Elli

 Re: An Pascale und Katharina 21.11.2022 (13:33 Uhr) Kai
Hallo Elli,

klingt verlockend. Wie sehen die College Slipper denn aus? Kannst Du ein Link posten, damit man sich vorstellen kann, welche Du dann trägst oder mehr oder weniger nicht trägst ;-) ?

Sei froh, dass ich nicht in der gleichen Bib verkehre, wie Du Elli, sonst würdest Du mich mit Deinem Schuhspiel zu mehr verleiten... ;-)

Liebe Grüße

Kai
 Re: An Pascale und Katharina 21.11.2022 (19:27 Uhr) Elli
Hey Kai,

also eines meiner College Slipper Paare ist dieses hier:
https://de.shein.com/Bow-Fringe-Decor-Slip-On-Loafers-p-6370652-cat-1881.html?url_from=deadplasx2110252629255099EUR39_GPM&cid=17538876690&setid=&adid=&pf=GOOGLE&gclid=Cj0KCQiA4OybBhCzARIsAIcfn9kl423LKz765POujEANSHiiNn3cOxTJR2uex5b6qANUEDMhKePmBsAaAn4bEALw_wcB

Die sind wirklich sehr locker an meinen Füßen. Aber ich mag das auch so. Ich rutsche bei jedem Schritt raus.
Beinahe hätte ich heute in der Bib mal einen verloren, weil ich beim Treppen steigen zu sehr rausgeschlüpft bin. Aber ich konnte meinen Schuh noch retten.

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 21.11.2022 (21:24 Uhr) Kai
Guten Abend Elli,

super hübsche Schuhe, die ich Dich gerne verlieren sehen würde ;-)
Ich hatte mal eine Kollegin, die trug eine Zeit lang in etwa dieses Model:
https://www.hockerty.ch/de-ch/Herren/schuhe/197780-college-schuh-schwarzes-flora-leder
und liebte es, daraus zu schlüpfen. Ich versuchte mich oft, ihrem Schreibtisch zu nähern, um ein paar Blicke auf Ihre ausgezogenen Schuhe und Füße zu erhaschen. Auch in Meetings oder Terminen ist sie extrem offensiv aus ihren Slippern geschlüpft und hatte meist dünne Strümpfe oder Nylons an.
Außerdem war sie sehr attraktiv und hatte hübsche Füße.
Ich habe es nie geschafft, mal einen Schuh in die Hand zu kriegen, aber sie wusste, wie man solche Schuhe schön locker trägt und präsentiert.
Wie würdest Du Dich fühlen, wenn du auf der Treppe einen Schuh verlierst und ich hinter Dir gehe und ihn dann für Dich aufhebe?

LG Kai :)

> Hey Kai,
>
> also eines meiner College Slipper Paare ist dieses hier:
> https://de.shein.com/Bow-Fringe-Decor-Slip-On-Loafers-p-6
> 370652-cat-1881.html?url_from=deadplasx2110252629255099EU
> R39_GPM&cid=17538876690&setid=&adid=&pf=GOOGLE&gclid=Cj0K
> CQiA4OybBhCzARIsAIcfn9kl423LKz765POujEANSHiiNn3cOxTJR2uex
> 5b6qANUEDMhKePmBsAaAn4bEALw_wcB
>
> Die sind wirklich sehr locker an meinen Füßen. Aber ich
> mag das auch so. Ich rutsche bei jedem Schritt raus.
> Beinahe hätte ich heute in der Bib mal einen verloren,
> weil ich beim Treppen steigen zu sehr rausgeschlüpft bin.
> Aber ich konnte meinen Schuh noch retten.
>
> Liebe Grüße
> Elli
 Re: An Pascale und Katharina 22.11.2022 (23:08 Uhr) Elli
Hey Kai,

es ist schon vorgekommen, dass ich einen der Schuhe verloren habe. Häufig kommt es auf der Treppe vor, wenn ich dann einfach zu sehr aus dem Schuh rausrutsche. Oder weil ich gestolpert bin, da habe ich auch schon mal einen College Slipper verloren.

Ich würde mich wahrscheinlich einerseits wie eine Prinzessin fühlen, aber gleichzeitig auch peinlich berührt sein, wenn mir jemand hilft, meinen verlorenen Schuh wieder anzuziehen.

Erst gestern hatte ich meine Vans Slip-Ons wieder an und wieder mal ist mir jemand in die Hacken getreten, so dass ich fast meinen Schuh verloren hätte. Dabei sind diese Schuhe so locker, dass man gar nicht nachhelfen muss, um zu sehen, wie ich beim Gehen rausrutsche.

Liebe Grüße
Elli
 Re: An Pascale und Katharina 18.12.2022 (12:11 Uhr) Katharina
Hallo Elli,

ich wollte mich mal wieder melden und fragen, ob es mal wieder neue Erlebnisse mit deinen Schuhen gibt?
Trägst du momentan immer noch deine College Schuhe oder bist du auch auf Winterschuhe umgestiegen.

Ich selbst trage momentan, seit das Wetter nicht mehr so schön ist meistens meine Hunter Gummistiefeletten. Das ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Hin und wieder schlüpfe ich da nämlich gerne mal raus und um sie wider anzubekommen muss ich jedes Mal mit der Hand nachhelfen. Das ist oft sehr aufregend, wenn ich unterwegs mal rausschlüpfe und ich genau weiß, dass es einen Moment dauert bis ich sie wieder anhabe, wenn es mal schnell gehen muss.

Ansonsten hatte ich am Freitag auch noch ein schönes Erlebnis. Und zwar war ich auf einer größeren Weihnachtsfeier eingeladen, die sowohl drinnen als auch draußen stattfand. Und da es momentan sehr kalt ist, musste ich mich wirklich warm anziehen. Ich hatte mir extra noch ein zweites paar dicke socken angezogen. Nur stand ich dann vor dem Problem, welche Schuhe ich nehmen sollte. Erst wollte ich meine Vans nehmen nur merkte ich, dass die doppelten Socken dafür einfach zu dick waren, um sie tragen zu können.

Deshalb hatte ich mich am Ende für meine Adidas Stan Smith entschieden. Allerdings hatte ich in die mal vor längerer Zeit andere Schnürsenkel gemacht, die eigentlich so schon zu kurz sind und ich das letzte Loch immer ausgelassen habe. Wegen der dicken Socken musste ich die Schuhe allerdings noch deutlich lockerer machen, sodass ich am Ende die obersten beiden Ösen ausgelassen hatte. Damit saßen sie dann schon sehr locker und angenehm. Zur Sicherheit hatte ich extra noch eine Schleife gebunden.

Auf der Weihnachtsfeier selbst fing es auch gut an. Nur kam irgendwann der Zeitpunkt, wo sich die Schleife gelöst hatte und sich die Schuhe begannen immer weiter zu lockern. Ich hatte mich aber auch viel unterhalten und das gar nicht so richtig wahrgenommen und begann wieder ganz automatisch mit meinen Schuhen zu spielen.
Und so ging das fast den ganzen Abend. Und ich merkte häufig wie andere auf meine immer locker werdenden Schuhe schauten.
Am Ende des Abend waren sie so locker, dass ich wieder bei fast jedem Schritt rausgeschlappt bin. So bin ich dann auch nach Hause gegangen. Eine Freundin meinte dann noch, ob ich keine Angst hätte die komplett zu verlieren. Aber ich sagte ihr nur, dass ich ja wieder schnell reinschlüpfen kann.

LG
Katharina
 Re: An Pascale und Katharina 01.11.2022 (20:06 Uhr) Pascale
Hi Elli,

meinst Du mit "mitgenommen", dass Du die Schuhe erst in der Wohnung Deiner Freundin angezogen hast und bis dahin andere Schuhe an gehabt hast oder wieso bist Du damit glücklicherweise nicht viel gelaufen? Nur so kann ich es mir zumindest erklären, weil irgendwie muss Du es doch sonst auf dem Weg zu Deiner Freundin gemerkt haben, dass die so schön (zumindest für mich - Du hast es ja nur irgendwie genossen) locker sitzen.

Aber ich merke auch, wenn ich morgens Schuhe anziehe, sitzen die noch so einigermaßen, aber schon nach ner Viertelstunde denke ich, dass die sich irgendwie anfangen zu weiten, denn auf einmal schlappe ich da immer öfter raus. Habe anfangs auch schonmal die Schuhe in die Hand genommen, ob die irgendwo eingerissen sind oder sowas, dass die sich so schnell so locker anfühlen, aber mittlerweile weiß ich, dass es halt so ist und kann prima damit leben. Mit zunehmender Wärme von den Füßen dehnen die sich halt aus, ist meine Vermutung. Wobei man eigentlich sagt, dass die Füße sich im Verlauf des Tages ausdehnen. Bei mir sind es dann wohl die Schuhe. Oder die Füße werden kleiner und der Schuh bleibt in seiner Form. I'm clueless!

Sitzender Weise habe ich es auch längst aufgegeben, meine Schuhe an den Füßen zu behalten. Denn wenn man die Zehen nach unten drückt, damit die Ferse im Schuh bleibt, hält man das entweder nicht lange durch, oder, aufgrund meiner langen Zehen, rutsche ich meist vorne etwas aus dem Zehenteil raus, sodass die Ferse hinten nach kurzer Zeit aus dem Schuh rutscht und ich die Zehen schnell nach oben anwinkeln muss, damit der Schuh nicht direkt durch das Momentum runter fällt. Es ist für mich einfach nervig, vorne mit den Zehen zu wackeln, damit man durch runterdrücken der Zehen den Schuh wieder über die Ferse bewegen kann, wenn die Schwerkraft ne Sekunde bis 10 später wieder ihren Teil beiträgt. Positiver Nebeneffekt: keine riechenden Füße, weil die immer an der frischen Luft sind. :-)

Dann berichte mal, wenn Du Dir die Ballerinas bestellt und das erste Mal draußen getragen hast, was Du so (hoffentlich genießend) erlebt hast. Ich finde es echt gemütlich dass sie die Füße wirklich nur umspielen und nach kurzer Zeit, ich meine so spätestens 2-3 Monaten unregelmäßigen Tragens - also je öfter getragen, desto schneller - baumeln die automatisch an den Zehen runter, sobald du die Beine überkreuzt bzw. unterm Stuhl die Knöchel. Unterm Stuhl bin ich dann meist mit meinen Schuhen nur noch mit den Zehen im unteren Schuh in Kontakt und der obere liegt dann so in der Gegend rum. Aufregend finde ich immer den Moment, wo man weiß, egal was du jetzt machst, der Schuh fällt gleich runter und natürlich auch, ob man den zu Boden gefallenen Schuh irgendwann wieder ertastet, wenn man auf Klo will oder man halt gehen will, weil man vermeintlich denkt, der liegt direkt unterm Fuß rum. Schon einige Abenteuer erlebt, wenn wir zahlen und ich dann anfangs gemächlich mit den Zehen rum taste, wo ich denke, dass er stehen müsste, dann aber immer intensiver über den Boden gleite, aber auf keinen Widerstand, außer vielleicht dem Stuhlbein oder dem Schuh eines anderen aus der Gruppe, stoße oder der Schuh mit der Sohle nach oben auf dem Boden liegt und ich nicht rein komme oder ich halt andauernd am Leder abrutsche und der Schuh dabei nicht selten noch weiter weg rutscht. Meine Freunde kennen das aber schon von mir. Bei einem ersten Date fragte mich mal einer: und, wollen wir gehen und ich so ganz relaxed: gerne, muss aber erst mal nach meinen Schuhen suchen.

Oh, wenn ich mich auf dem Fahrrad an ner Ampel ein paar Mal abstoßen müsste, wäre mein Schuh definitiv weg. Bei mir ist das so: anhalten, meist den linken Fuß auf die Straße gestellt, Ferse vom Schuh poppt ebenfalls flach auf die Straße runter, sodass ich dann nur mit den Zehen mit dem Schuh Kontakt habe. Dann darf ich beim Losfahren nur einmal abstoßen, möglichst ohne dabei noch ein paar Millimeter im Schuh nach hinten zu rutschen, denn dann bleibt er auf jeden Fall stehen und dann lostreten, bis ich eine gewisse Geschwindigkeit erreicht habe, um Balance halten zu können und dann versuchen, den nicht selten nur irgendwie auf dem Pedal befindlichen Schuh wieder ganz anzuziehen. Nur gelingt das auch nicht immer. Aber ich genieße diesen Kick immer wieder. Kann mir aber vorstellen, dass das einige hier nicht nachvollziehen können. Aber dann sollen sie halt aufhören zu lesen. Manchmal rutsche ich beim lostreten mit der Ferse auch aus dem oberen Schuh raus, sodass ich dadurch aus dem Zehenteil raus rutsche, also keinen Vortrieb aufbauen kann und dann an ner Ampel schon zweimal am Stück beide Schuhe wieder anziehen musste, weil beide runter gefallen sind und ich dann erst losfahren konnte. Zum Glück blieb es da so lange grün. Ich mag auch die Blicke anderer, wenn ich weiß, dass einige von ihnen wirklich fasziniert auf meine Füße (ja, regelrecht) starren, weil es auch ihnen einen Kick gibt, zu gucken, was als nächstes passiert bzw. wie ich darauf reagiere.

Hier übrigens noch ne Website, wo Du dir günstig recht gute (zumindest aus meiner Sicht) und auch lang haltende Strumpfhosen und Kniestrümpfe kaufen kannst: http://www.hingucker-bein.de/, die kommen glaube ich ursprünglich aus Polen, also einem Land, wo noch viele Mädels und Damen sowas tragen. Wenn Du hier runter scrollst, bis die Den angezeigt werden, werden Dir die ganz transparenten zuerst angezeigt. Die Meisten habe ich in 8-15 Den, dunkle Farben auch schonmal in 20. Aber ich finde, bei den hautfarbenen Tönen, sieht 20 Den, allerspätestens aber 30 Den, schon nach Stützstrümpfen aus. Die sollte man am besten gar nicht sehen oder halt nur das leichte schimmern und glänzen von denen. Ich glaube, Jungs stehen auf Mädels in sowas, weil man einerseits den ganzen Fuß dadurch sehen kann, aber trotzdem was verführerisch ausstrahlendes an den Füßen und Beinen an hat.

So, ich glaube, ich habe schon wieder viel zu viel geschrieben und Dich hoffentlich nicht gelangweilt.

So long! Deine Pascale
 Re: An Pascale und Katharina 01.11.2022 (23:28 Uhr) Elli
Hey Pascale,

Genau so ähnlich meinte ich es! Ich habe dir allerdings ein paar Informationen unterschlagen merke ich gerade. Es war an diesem Tag ziemlich mieses Wetter und ich wollte meine schönen Schuhe nicht einsauen. Deshalb habe ich sie erst in der Wohnung meiner Freundin angezogen und dann festgestellt, dass ich mit Nylons noch mehr rausschlüpfe. Aber ich habe es wirklich genossen, wie locker die Schuhe waren, vor allem, wenn ich die Beine überschlug und der Schuh ganz sanft an der Ferse runterrutscht. Irgendwann kam es dann auch mal vor, dass einer meiner Schuhe runtergefallen ist, aber ich habe den Schuh erstmal dort liegen gelassen und erst später wieder reingeschlüpft. Nach der Feier bin ich dann noch bis zur Haustür mit den Schuhen die Treppe heruntergegangen, wobei ich fast einen verloren hätte.

Ich glaube ja auch, dass die Kerle das gut finden, wenn Frauen Nylons und/oder lockere Schuhe tragen. Passiert es dir eigentlich häufig, dass du bei Dates auf deine Schuhe angesprochen wirst und was wird dann immer so gesagt? Mir ist das nämlich auch immer aufgefallen, dass die Jungs mit denen ich mich getroffen habe, oft auf meine Schuhe starren. Und wenn wir dann mal auf einer Bank sitzen und ich meine Beine auf seine Oberschenkel lege, so dass meine Schuhe quasi direkt vor seiner Nase sind, dass die mich gar nicht mehr angeschaut haben, sondern nur noch beobachtet haben, ob ich aus meinen Schuhen rutsche. Ich finde das immer schon und aufregend. Man kann es auch so schön provozieren, wenn man dann wirklich mit der Ferse rausschlüpft. Mit meinen karierten Vans habe ich das mal gemacht. Ich hatte meine Füße auf die Oberschenkel des Kerls gelegt und bin dann durch die Bewegung der Zehen immer raus-und reingeschlüpft in die Schuhe. Einer hat sogar mal die Ferse meiner Vans angefasst und mit dem Schuh die An- und Ausziehbewegung gemacht. Das war richtig schön. Ich habe es so sehr genossen, aber leider ist das bisher nicht mehr vorgefallen.

Liebe Grüße
Deine Elli

 Re: An Pascale und Katharina 02.11.2022 (20:25 Uhr) Pascale
Hi Elli,

ah OK, dann habe ich es richtig verstanden. Und: wir empfinden scheinbar genau gleich. OK, bei miesem Wetter ist das natürlich echt ne Challenge, trockenen Fußes irgendwo hin zu kommen, wenn deine Füße eh nur zu 50% von den Schuhen umgeben sind, bei Loafers vielleicht auch mal 70%. Aber Nylons trocknen da auch wesentlich schneller als Baumwollsocken, wenn die mal feucht/nass geworden sind.

Also wirklich drauf angesprochen wurde ich so direkt noch nicht, zumindest nicht negativ so nach dem Motto: gibt's die auch in Deiner Größe? Auch wenn man sieht, vor allem wenn ich ein Kleid/Rock an habe und irgendwo sitze, dass da noch locker ein Zentimeter Platz zwischen meiner Ferse und der des Schuhs ist, ob die nicht was groß wären oder sowas.

OK, bis auf ein oder zwei Jungs vielleicht, die mir mal gesagt haben, dass sie voll drauf stehen, wenn hübsche Mädels Nylons und Ballerinas/Pumps tragen und dann damit ganz souverän rumspielen, was leider viel zu selten ist. Die meisten tragen ja wirklich nur noch Turnschuhe/Sneaker und Baumwollsocken oder Sneakersocken, dazu könnte ich jetzt auch noch was schreiben, aber ich meine das hätte ich schon, wie mein Verhältnis zu Sneakersocken ist. Anyway, zurück zum Text: Worauf ich meinte, dass das einerseits vielleicht Beschäftigungstherapie ist, andererseits das aber ganz automatisch passiert, eben weil die, erst recht mit Nylons, so locker sitzen und ich es genauso mag. Einer meinte mal, es verursacht bei ihm einen Kloß im Hals, dass er dann nichts mehr essen kann, weil einfach vor lauter Erregung das Hungergefühl weg ist. Hatte dann direkt gefragt, ob ich damit aufhören sollte, worauf er meinte: bloß nicht. Wäre aber auch gar nicht gegangen, mal so im Nachhinein betrachtet, weil die rutschen ja quasi von alleine wieder vom Fuß. Und nicht dass ich mich dann hätte anstrengen müssen, damit er sie entweder nicht sieht oder ich verkrampft meine Schuhe an den Füßen hätte halten müssen, was über kurz oder lang nur dazu geführt hätte, dass ich mit den Zehen vorne etwas raus rutsche und sie dann dadurch den Halt an der Ferse verlieren und runter fallen oder sowas. Nicht dass bei ihm da in der Leistengegend noch was explodiert wäre. Und die ganze Zeit beide Füße auf dem Boden haben, nee, wirklich still sitzen ist nicht so meins.

Bei meinem letzten Freund saß ich öfters auf dem Schoß, wenn wir irgendwo waren, damit noch mehr Leute Platz zum Sitzen hatten oder wir auf die Bahn gewartet haben, da baumelten dann beide Schuhe immer an den Zehen runter oder sind runter gefallen, vor allem, wenn er dann, wie bei hoppe hoppe Reiter, seine Beine hoch und runter bewegte, was die Schuhe natürlich noch mehr ermutigte zu tun, was sie wollen. Da gab es auch viele Vorbeigeher und Nebensitzer, die das interessiert beobachteten. Oder ich hatte dann meine Oberschenkel auf einen von seinen gelegt und die Schienbeine hingen dann zwischen seinen Beinen runter, wo dann auch die Schuhe von den Zehen runter baumelten. Er hat auch immer seinen Spaß daran gehabt, wenn wir nebeneinander saßen, ich die Beine überschlug und dann das Schienbein vor und zurück wippte, mir den Schuh vom Fuß zu kicken, oder wenn meine Beine sich nicht bewegten und der Schuh "nur so" runter baumelte, zumindest zu gucken, bis wohin ich die Schuhe noch abfangen konnte, wenn er mit seinen Schuhen meinen immer weiter nach vorne über die Zehen schob. Dann wackelt man ja immer wieder mit den Zehen, damit der Schuh wieder (größtenteils vergebens, weil es genau das Gegenteil bewirkt) etwas hoch rutscht. Gut, wir wissen wohl beide aus Erfahrung, dass das nicht lange gut geht. Vor allem wenn ich mich konzentrierte, weil ich irgendwo was (beispielsweise einen Vertrag) durchlesen und unterschreiben musste und dann der Schuh recht laut auf den Boden fiel, weil er ihn von hinten angeschoben hat, was ich aufgrund der Konzentration auf was anderes gar nicht mit bekam. Daran hatte er immer den meisten Spaß, also wie ich reagierte, wenn mein Gegenüber unter den Schreibtisch guckte, was gerade passiert war. Aber ich bin dabei immer ganz relaxed und wackele eher noch rhythmisch mit den Zehen anstatt panikartig nach dem Schuh zu suchen. Kann mir auch vorstellen, dass er das einige Male mit seinem Smartphone gefilmt hat, damit er sich das immer wieder angucken kann.

Naja, soweit von mir für heute.

Bis ganz bald, Deine Pascale
 Re: An Pascale und Katharina 05.11.2022 (22:54 Uhr) Elli
Hey Pascale,

Also abfällig wurde ich glücklicherweise auch noch nicht auf meine lockeren Schuhe angesprochen. Manchmal kam ein Kommentar in Richtung Cinderella, wenn ich mal wieder einen Schuh verloren habe, oder es fast dazu gekommen wäre. Das habe ich aber nie als abfällig empfunden, sondern fast liebevoll, weil es registriert wurde, dass meine Schuhe nicht so fest an meinen Füßen sitzen.

Das ist ja fast schon süß, dass er wegen deiner Schuhe einen Kloß im Hals hatte und nichts mehr Essen konnte. Aber ich hätte auch nicht einfach so aufhören können mit den Füßen zu wippen und nicht aus den Schuhen raus- und reinzuschlüpfen. Das hoppe hoppe Reiter gefällt mir auch sehr. Das würde ich gerne auch einmal erleben.

Ich war mal mit einem Typen Eis essen und hatte ein ähnliches Erlebnis. Es war später Frühling und sehr angenehmes warmes Wetter. Ich hatte helle Ballerinas mit schwarzer Spitze an, weil ich mich auch ein wenig schick machen wollte. Eigentlich habe ich sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht oft getragen, aber da empfand ich es als angemessen. Dazu trug ich Nylons. Die Ballerinas waren noch neu und deshalb nicht so gut eingelaufen. Deshalb bin ich nicht bei jedem Schritt rausgerutscht, was für mich irgendwie ungewohnt war, da ich aus allen meinen Sneakern immer beim Gehen mit der Ferse rausschlüpfe. Durch die Nylons waren die Schuhe trotzdem ein wenig locker, sodass die Schuhe zumindest in der Hocke von meinen Füßen glitten. Beim Bummel durch die Stadt wollte ich in einem Geschäft mich dann mal auf Zehenspitzen stellen um etwas aus einem Regal zu holen. Leider schlüpfte ich nicht aus meinen Schuhen, doch dann bekamen sie Nachhilfe. Der Kerl mit dem ich aus war zog mit seiner Schuhspitze einen meiner Ballerinas an der Ferse von meinem Fuß runter. Ich reagierte nicht und ließ es einfach Geschehen. Ein tolles Gefühl. Danach gingen wir ins Café und ich überschlug meine Beine, sodass mein Schuh die Ferse herunter glitt und stieß immer gegen das Bein meines Dates. Irgendwann schloss er beide Beine und mein Fuß war dazwischen gefangen. Ich wusste, wenn ich jetzt wegziehe, dann liegt der Schuh unten. Ich zog meinen Fuß weg woraufhin mein Ballerina zu Boden fiel. Ich bat ihn, rot angelaufen, mir meinen Schuh wiederzugeben. Er schob ihn rüber und ich schlüpfte rein. Danach überschlug ich meine Beine wieder und spielte weiter mit dem Ballerina. Dabei merkte ich, wie er sein Schienbein immer näher zu meinem Fuß schob. Beim Wackeln des Fußes berührte mein Schuh jetzt sein Schienbein. Er sagte zwar nie etwas zu meinen Schuhen oder das er es toll findet, aber ich fand, dass seine Handlung für sich sprach.

Liebe Grüße
Elli
 Elli und Pascale 06.11.2022 (18:28 Uhr) Pascale
Hi Elli,

hmm, komischer Weise rutschen mir die Schuhe in der Hocke extrem selten von den Fersen, am ehesten mal, wenn ich mich in der Position ein paar Mal hin und her drehen muss und dabei dann in den Schuhen weiter nach vorne rutsche, weil ich was in ein Sideboard einräume oder sowas.

Bei mir ist es eher genau umgekehrt, also wenn ich auf die Zehenspitze muss bzw. sich meine Ferse auch nur leicht vom Boden abhebt, bleibt der Absatz von den Schuhen immer auf dem Boden. Egal bei welchem paar meiner Schuhe. OK, ich habe ein Paar Sportschuhe, da natürlich bei mir auch nicht, aber ansonsten in allen Ballerinas und Pumps, die ich besitze. Das ist ja interessant!

Ha, dann wusste der Typ ja genau Bescheid, also, dass man in Ballerinas keinen wirklichen halt hat, wenn er wusste, dass er mit seiner Schuhspitze nur ganz leicht an Deinem Absatz ziehen muss, damit Du sofort aus den Schuhen raus poppst. Ich finde, da merkt man teilweise erst, wie warm die Füße in den Schuhen werden, wenn dann direkt dieser angenehm kühle Lufthauch an den Füßen entlang gleitet.

Ich wäre beim Wegziehen des Fußes, glaube ich, ganz relaxed geblieben, hätte vielleicht "Upsi" gesagt und hätte ihm meinen Fuß in den Schoß gelegt, dass er mir bitte den Schuh wieder drüber stulpen soll. OK, beim ersten Date vielleicht nicht. Wobei... vielleicht doch, nur um mal zu sehen, wie er reagiert. V. a. wenn man schon vorher, in dem Geschäft, gemerkt hat, dass er wohl auf Mädels in Nylons und passenden Schuhen steht.

Habe ich Dir noch gar nicht erzählt: seit Montag haben wir in der Kantine, wobei es eher ein wirklich gutes Restaurant ist, neue Tische und Stühle. Außen normale Tische und Stühle und in der Mitte eigentlich von der Form her das Gleiche, nur mit nem halben Meter längeren Beinen, sodass man wie auf Barhockern drauf sitzt. Ich dachte, nur ich hätte so meine Probleme damit (bzw. überhaupt erstmal drauf zu kommen), aber seitdem hört man wirklich häufig, wie auch anderen Mädels die Schuhe zu Boden fallen. Ich musste schon oft grinsen! Ha!

Ich habe Dir mal meine Mail-Adresse hinterlegt, falls Du mir auch mal direkt schreiben willst, denn ich würde gerne das ein oder andere besprechen, bzw. Deine Meinung dazu hören, was man nicht unbedingt in so nem Forum machen will, wo wirklich jeder mitlesen kann. Dann können wir hier ja über alles reden außer zu so Spezialthemen?!?

So long meine Liebe!
Deine Pascale
 Re: An Pascale und Katharina 06.11.2022 (22:09 Uhr) Alice Schneider
Hallo Elli, hallo Pascale,
zur Thematik Fahrrad fahren kann ich auch etwas beisteuern.
In meinem Studium in einer typischen Studentenstadt in Süddeutschland bin ich regelmäßig mit dem Fahrrad zur Uni gefahren, außer im Winter.
Heute wohne ich leider in einer Stadt, in der es entweder bergauf oder bergab geht. Entsprechend wenig Fahrradfahrer sind hier unterwegs. Meistens junge Männer in Weißwurstoptik (knallenges Radleroutfit).
Aber zurück zum eigentlichen Thema:
Ich fuhr eines Tages mit dem Rad von der Uni zurück nach Hause. Auf meinem Weg musste ich eine Kreuzung überqueren. Am fraglichen Tag hatte ich Rot und hielt daher rechts am Bürgersteig an. Da ich Linkshänderin und demnach auch Linksfüßerin bin, stütze ich mich mit dem rechten Fuß am Straßenrand ab, während der linke (starke) Fuß auf dem Pedal ruht.
Ich habe dann dasselbe gemacht wie Elli: Mich als es grün wurde mit dem (rechten) Fuß vom Bürgersteig abgestoßen. Ich trug damals natürlich Ballerinas. Manche Studentinnen kamen mit zwei Paar Schuhen zur Uni und zogen dann die Schnürschuhe aus und bequeme Schuhe an. Ich war dazu zu faul.
Beim Warten bin oft mit der Ferse aus meinem Schuh herausgerutscht. Beim Anfahren habe ich meinen Schuh aber wieder richtig angezogen.
Diesmal ist mir das aber nicht gelungen. Ich stieß mich vom Bürgersteig ab, aber mein Ballerina blieb zurück. Nun hatte ich am rechten Fuß keinen Schuh mehr an. Da ich nun nicht mitten auf der Kreuzung anhalten konnte, musste ich diese überqueren. Auf der anderen Seite der Kreuzung durfte ich noch um eine dort befindliche Straßenbahnhaltestelle herumfahren: 50 Mieter rechts vorbei (die Haltestelle befindet sich in der Mitte der Straße) dann wenden und 50 Meter rechts vorbei zur Ampel zurück. Dort mit Strumpffuß(!) auf Grün warten.
Ich konnte meinen Schuh auf der gegenüberliegenden Seite der Straße sehen.
Bei Grün dann über die Kreuzung. Hier beginnt die Fußgängerzone und es fahren keine Autos mehr, nur noch die Staßenbahn. Noch ein paar Meter weiter, dann wenden (und höllisch aufpassen, dass es einen nicht beim Überfahren der Straßenbahngleise hinlegt!). Nun wieder ein paar Meter zurück und schon war ich wieder an meinem Ausgangspunkt. Mein Schuh lag, nein stand, auf dem Bürgersteig, genauer auf der grauen Graniteinfassung (Bordsteinrand), schön parallel zur Straße! Dort wo ich ihn zuvor verloren hatte.
Ich zog meinen Schuh an und stellte mich wieder an die rote Ampel.
Beim neuerlichen Start passte ich nun gut auf, damit mein Schuh diesmal am Fuß blieb.
Grüße
Eure Alice

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhe klauen / schuhlos ". Die Überschrift des Forums ist "Schuhklau".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhe klauen / schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.