plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

43 User im System
Rekord: 325
(26.09.2021, 04:09 Uhr)

 
 
 Schuhklau
  Suche:

 Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 04.08.2022 (10:56 Uhr) Kai
Hallo zusammen,

ich verfolge hier aufmerksam Eure Erlebnisse und Eure Gefühle, wobei ich aktuell den Eindruck habe, das es mittlerweile weniger um Schuhklau geht, sondern eher um Eure persönlichen, privaten Beziehungen.
Offengestanden möchte ich davon weniger wissen, sondern eher wieder den Fokus auf schuhlose Aktionen richten, die man so erlebt hat.
Daher will ich mal nach Alex letzter Geschichte und kleine Story aus meinem Job erzählen, wo ich aktiv einer Kollegin einen Schuh "geklaut" habe.
Obwohl ich schon oft hier und da gepostet habe, kurz vorweg: ich stehe auf hübsche bestrumpfte Füße junger, attraktiver Damen und auch auf deren Schuhe, wenn es sich um "spannendes" Schuhwerk handelt, also keine FlipFlops, Sandalen oder derart offene Schuhe.

Die Kollegin, um die es hier geht, hieß Sandra und war damals so um die 30. Sie war super attraktiv und elegant.
Wir arbeiteten auf einem gemeinsamen Flur und sie hatte wie ich ein eigenes Büro. Hier und da hatten wir gemeinsame Anknüpfungspunkte, so dass jeder ab und zu in das Büro des anderen musste, um irgendetwas kurz zu besprechen.
Sandra war die geborene Shoeplayerin. Erstens trug Sie zu meiner Freude oft Schuhe, die leicht an und auszuziehen waren und zweitens hatte ich auch immer etwas den Eindruck, das Sie damit recht offensiv umging. So richtig ohne Schuh oder beide Schuhe hatte ich Sie bis dahin aber nie gesehen, was meine Aufmerksamkeit auf Sie zusätzlich stärkte.
Ich musste also einmal kurz zu ihr und kam in ihr Büro. Sandra hatte so einen über Eck Schreibtisch, wo der Monitor links und der Arbeitsplatz zum Schreiben u.s.w. rechts war. Beim Reinkommen schaute ich wie immer kurz nach unten, um zu sehen, welche Schuhe Sie trug und siehe da, ich stellte fest, das Sie diese ausgezogen hatte und auf einem angewinkelten Bein auf Ihrem Stuhl saß. Ich konnte sichtbar und deutlich vor mir Ihre Schuhe stehen sehen, welche an diesem Tag etwa solche waren:
https://www.zumnorde.de/slipper-15110090492/?utm_source=google&utm_medium=organic&utm_content=surfaces&gclid=CjwKCAjw3K2XBhAzEiwAmmgrAnil-LTstYJmaZ4LzO5YXM9DCnqqqHnZ-OC_PB6jZnafNr6AKJ4TPRoC5DsQAvD_BwE
Die Gedanken schossen wir durch den Kopf: Könnte ich einen Blick auf ihre Füße erhaschen?, wie würden sich ihre Schuhe wohl anfühlen?, ist es ihr peinlich, wenn ich Sie so sehe? usw.
Leider saß Sie so nah am Schreibtisch, dass es mir nicht möglich war, einen Blick auf Ihre Füße zu bekommen, aber als wir dann plauderten, musste Sandra sich einmal konzentriert zu ihrem Monitor drehen und mir kurz den Rücken zudrehen.
Keine Ahnung, was mich in diesem Augenblick "geritten" hat, aber ich agierte wie ferngesteuert und bückte mich blitzschnell nach unten zu Ihren Schuhen und konnte den rechten unbemerkt in meinen Besitz bringen.
Als Sie sich wieder umdrehte, hab ich ganz schnell den Dialog beendet, in etwa mit: Ok, dann müssten wir später nochmal darüber sprechen oder so, hielt den Schuh hinter meinem Rücken und drehte mich ganz schnell um zur Tür.
Da das Büro nicht sehr groß war, konnte Sandra auch nicht viel gucken, lächelte nur und ich ging mit ihrem Schuh aus ihrem Büro rüber in meins.
Mein Hetz pochte und dann kamen mir die Gedanken auch schon hoch: Was nun? Was wird Sandra tun und denken? Wie manövriere ich mich aus dieser Aktion hinaus u.s.w.
Aber auch hier war erstmal die Lust auf Ihren Schuh größer, als der Rest und ich setzte mich in mein Büro, schloss die Tür und schaute mir den Schuh endlich genauer an.
Es war wie ein Traum: Ich hielt den getragenen Schuh meiner Kollegin Sandra in meinen Händen während Sie keine Chance an, an ihn ranzukommen. Der Schuh war nicht mehr allzu warm vom tragen, aber man konnte deutlich spüren, dass er schon länger getragen war und wunderbar weich. Ich ertastete alles erdenkliche ab und wäre am liebsten sofort mit dem Exemplar verschwunden :-) aber das Risiko war mir dann doch zu groß.
Den Schuh stellte ich erstmal links neben mir auf den Boden und "arbeitete" halbwegs normal weiter.
Was würde nun passieren?
Irgendwann hörte ich draußen die Stimme von Sandra und das Wort "Schuh". Aha, also war es jetzt soweit, dass Sie bemerkt hatte, das nur noch ein Schuh in ihrem Büro war.
Schnell versteckte ich den Schuh in meinen Schreibtischschrank, öffnete die Tür und ging auf den Flur.
Dort sah ich Sandra und erstmals ihren komplett schuhlosen rechten Fuß, der in einem schwarzen Nylonkniestrumpf steckte. Hilflos stand sie da und fragte nun auch mich, ob ich wüsste wo ihr Schuh sei, das sie ihn unterm Schreibtisch ausgezogen habe und nun ist er nicht mehr da und "Panik" in der Stimme u.s.w.
Ich versuchte sie zu beruhigen aber natürlich schaute ich dabei immer wieder und ziemlich deutlich auf ihren rechten Fuß, am linken trug Sie im übrigen schon den verbliebenen Slipper.
Sie ging den ganzen Flur ab und dann auch Richtung Toiletten.
Nun dachte ich, das ist deine Chance, nahm ihren Schuh aus meinem Schreibtisch und huschte schnell zu ihr ins Büro, um ihren Schuh dann dort wieder untern Tisch zu stellen.
Die Zeit reichte und ich ging schnell zurück zu mir und wartete ab, was passiert.
Nochmal hörte ich Sandra laut in ein anderen Büro rufen: "So ein Mist, wenn der weg ist, was soll ich jetzt machen..."
Dann wurde es still und scheinbar fand Sandra ihren Schuh wieder.
Sie kam tatsächlich nochmal rüber zu mir, meine Tür stand mittlerweile wie üblich wieder offen, stand in der Tür und hatte in der einen Hand ihren rechten Schuh. Lächelnd meinte Sie, Kai, der lag jetzt wieder unter meinem Tisch, komisch oder, hob dabei ihren Fuß und glitt ganz leicht in den Schuh zurück.
Dabei merkte man, wie leicht diese College Schuhe an- und ausgehen. Wie gern hätte ich Ihr in diesem Moment Ihren Schuh angezogen!!!
Dann verschwand Sandra, ich blieb noch etwas zurück und dachte mit Wohlgefallen an dieses tolle Erlebnis zurück und manchmal wie jetzt sogar heute noch :-)

LG Kai
 Re: Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 04.08.2022 (12:39 Uhr) Sophie
Hallo Kai

an sich hört sich das nach einem aufregenden Erlebnis bei dir an, auch wenn ich persönlich mit nylons nichts so wirklich anfangen kann.
Warst du eigentlich in deiner Schulzeit als Schuhdieb aktiv? Wenn ja hast du da noch das ein oder andere Erlebnis zu berichten?
Oder hast du noch Erlebnisse, bei denen dein "Opfer" Sneaker und socken getragen hat?
Würde mich freuen mehr von dir zu hören.

LG Sophie
 Re: Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 04.08.2022 (17:20 Uhr) Unbekannt
Ich habe es in letzter Zeit sehr genossen, dass es bei den Dialogen in diesem Forum nicht mehr rein um die Geilheit irgendwelcher Männer auf die Füße von Frauen geht.
Dabei fand ich es wirklich sehr schön einfach mal Dialogen auf Augenhöhe, bei denen es um Emotionen, Verwirrungen und Irritationen geht. Um echte Gefühle über die man sich hier austauscht. Das war wirklich sehr erfrischend.

Schön aber, dass wir nun wieder bei der altbekannten Geilheit und plumpen Rumlaberei von vermutlich älteren Herren angekommen sind, die sich nun vermutlich in den folgenden Posts gegenseitig anstacheln weitere Details über Nylons, Schuhgeruch- und Wärme austauschen.
In diesem Sinne .. lasset die (schmuddel)-Spiele beginnen!
Vielen Dank für die Blumen Unbekannter!
Hiermit ziehe ich meinen Post zurück und entschuldige mich für einen Beitrag über Schuhklau in einem Schuhklau Forum.

Viel Spaß allen anderen hier und LG

Kai
Hi Kai,

Ich hätte die Kritik zwar nicht so formuliert, aber ehrlich gesagt habe ich deine Einwände auch nicht so ganz verstanden. Wir haben uns ja weder komplett vom Thema entfernt, noch habe ich das Gefühl, dass wir hier einen Raum nutzen würden, der andernfalls nur so vor "richtigen" Schuhklau-Erlebnissen überquellen würde. Auf den Teil in den Nachrichten wird ja sonst gar nicht großartig reagiert oder sind das dann alles stumm Mitlesende? Wenn dir die jeweiligen Teile der Posts nicht gefallen, kannst du ja auch drüber weglesen. Genug Content liefern wir nebenbei ja wohl trotzdem. Und warum überhaupt sollten unsere Gefühle nicht auch zum Thema gehören?
Ist auch gar nicht böse gemeint, ich verstehe es nur nicht ganz und fänd es ehrlich gesagt sehr schade, sollte das jetzt Leute davon abhalten, auch solche Posts, wie dann zuletzt vermehrt kamen, zu verfassen. Ich fand die nämlich richtig toll, gerade weil dann eben auch mal Austausch stattfinden kann.
Ansonsten würde ich mich weitgehend Sophie anschließen: Schönes Erlebnis, aber wie steht es mit den Dingen, nach denen sie sich erkundigt?

LG Alex

> Vielen Dank für die Blumen Unbekannter!
> Hiermit ziehe ich meinen Post zurück und entschuldige
> mich für einen Beitrag über Schuhklau in einem Schuhklau
> Forum.
>
> Viel Spaß allen anderen hier und LG
>
> Kai
 Re: Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 05.08.2022 (15:32 Uhr) Lotte
Hi,

ich bin praktisch schon im Urlaub und schreibe daher nur kurz. Im Wesentlichen sehe ich es wie Alex.
Was ich noch ergänzen möchte ist, dass meiner Meinung nach dieses Forum von dem Austausch eher profitiert. Zumindest mir geht es so, dass wenn ich die Erlebnisse einer Person interessant finde, ich gerne auch mehr über die Person hinter dem Erlebnis erfahre. Ich empfinde das in dem Moment auch nicht als völlig losgelöst vom eigentlichem Thema dieses Forums.

LG Lotte
Hallo zusammen,

da ich mich hier einer weiblichen Übermacht gegenüber sehe, kapituliere ich gern.
Ihr könnt selbstverständlich über alles hier berichten, was Euch auf dem Herzen liegt, aber meine Meinung hierzu, sachlich und höflich ausgedrückt, darf ich in einem Forum wie diesem ja schon auch äußern.

Sollte jemand von Euch tatsächlich noch Interesse an meinen "Erlebnissen" und "Erfahrungen" haben, dürft Ihr Euch gern melden, ansonsten möchte ich natürlich nicht hier als lüsterner Fetischist abgestempelt werden!

LG Kai
Hi Kai,

Ich habe mich ja bereits Sophies Anfrage nach weiteren, ggf. früheren Erlebnissen angeschlossen. Das gilt natürlich auch weiterhin. ;-)

Natürlich darfst du auch deine Meinung äußern und brauchst dafür auch nicht unsere Erlaubnis. Für mich kam es einfach etwas sehr schroff rüber. Ähnlich auch jetzt der Kommentar mit der "weiblichen Übermacht". Aber das kann natürlich auch daran liegen, dass ich diese Sachen falsch lese oder zu schnell mit bestimmten Haltungen assoziiere. Also von mir aus nichts für ungut.

LG Alex

> Hallo zusammen,
>
> da ich mich hier einer weiblichen Übermacht gegenüber
> sehe, kapituliere ich gern.
> Ihr könnt selbstverständlich über alles hier berichten,
> was Euch auf dem Herzen liegt, aber meine Meinung hierzu,
> sachlich und höflich ausgedrückt, darf ich in einem Forum
> wie diesem ja schon auch äußern.
>
> Sollte jemand von Euch tatsächlich noch Interesse an
> meinen "Erlebnissen" und "Erfahrungen" haben, dürft Ihr
> Euch gern melden, ansonsten möchte ich natürlich nicht
> hier als lüsterner Fetischist abgestempelt werden!
>
> LG Kai
Hallo Alex,

"Schön aber, dass wir nun wieder bei der altbekannten Geilheit und plumpen Rumlaberei von vermutlich älteren Herren angekommen sind, die sich nun vermutlich in den folgenden Posts gegenseitig anstacheln weitere Details über Nylons, Schuhgeruch- und Wärme austauschen.
In diesem Sinne .. lasset die (schmuddel)-Spiele beginnen!"

Und wie schroff meinst Du, kam dann dieser Post vom Unbekannter bei mir rüber?
Da hätte ich mir von Euch Mädels halt auch ein wenig mehr Rückendeckung gewünscht.

Aber, alles gut und werd bei Gelegenheit mal wieder was posten hier...

LG Kai
 Re: Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 06.08.2022 (00:44 Uhr) Sophie
> Hallo Alex,
>
> "Schön aber, dass wir nun wieder bei der altbekannten
> Geilheit und plumpen Rumlaberei von vermutlich älteren
> Herren angekommen sind, die sich nun vermutlich in den
> folgenden Posts gegenseitig anstacheln weitere Details
> über Nylons, Schuhgeruch- und Wärme austauschen.
> In diesem Sinne .. lasset die (schmuddel)-Spiele
> beginnen!"
>
> Und wie schroff meinst Du, kam dann dieser Post vom
> Unbekannter bei mir rüber?
> Da hätte ich mir von Euch Mädels halt auch ein wenig mehr
> Rückendeckung gewünscht.
>
> Aber, alles gut und werd bei Gelegenheit mal wieder was
> posten hier...
>
> LG Kai

Hallo Kai
Ich finde es schade, dass du so denkst und auch direkt von irgendeinem Idioten, der hier irgendwas schreibt dich runterziehen lässt. Derjenige, der diesen Post verfasst hat, will einfach nur Stress machen und dieses Forum kaputt machen. Solche Idioten einfach ignorieren und ins leere laufen lassen. Ich meine er/sie/es nennt sich ja auch unbekannt. Du solltest selbst wissen, dass man auf solche Leute einfach nicht hören soll.
Und ich finde Schade, dass meine Fragen da einfach ignoriert werden. Ein großteil von uns ist interessiert daran also lass dich nicht von unbekannt verunsichern!
LG Sophie
 Re: Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 05.08.2022 (23:02 Uhr) Pascale
Hallo Kai,

ich sehe es so: ich habe auch nichts dagegen, wenn wir Mädels uns wie Mädels und nicht wie Jungs kleiden. Säh ja auch doof aus, wenn Jungs Rock, Nylons und Ballerinas/Pumps tragen. Zumindest bei 99% der Gesellschaft.

Vielleicht bin ich da mit meiner Meinung, abgesehen von vielleicht Lizzy (Alice), auch etwas altbacken, auch wenn ich erst Mitte 30 bin. Meine Meinung ist: den ersten Eindruck kann man halt nur ein Mal hinterlassen, daher sollte er möglichst positiv ausfallen.

Das kann ich, meiner Meinung nach, nicht durch Pulli, Jeans, Sneakersocken und Turnschuhe/Sneaker erreichen. Das ist alles unisex Einheitslook.

Selbst meine Nichten würden in der Schule lieber weiblicher gekleidet rumlaufen, wenn das nicht als overdressed auffallen würde. Jeder deutsche Schüler hasst die Schuluniform, wie sie in den angelsächsischen Ländern üblich ist. Laufen aber alle gleich gekleidet mit Jeans/Sneakern rum!?! No comprende!

In den angelsächsischen Ländern tragen die Mädels meist auch Kleider/Röcke und Strumpfhosen mit Ballerinas, zumindest in London wo ich echt lange gelebt habe. Und auch deutsche Schüler, die da für ein halbes oder ganzes Jahr zur Schule gehen, finden das nach einer ganz kurzen Zeit ganz toll und finden es schade, dass es in Deutschland so verpönt ist. Weil Röcke sind luftiger/bequemer.

Hoffe daher nach wie vor, dass diese Sneaker und vor allem Sneakersocken, die so unnötig kurz sind, damit man sie nicht sehen soll, aber dann doch aus den Schuhen raus gucken und v. a. im Winter, wenn viele maximal dick gekleidet sind, dann aber doch das Eisbein unter der Hose/Jeans gezeigt wird, eine Mode-Erscheinung sind, die hoffentlich bald wieder verschwindet. Lustig ist ja, dass viele, wenn sie sich dann ihre Schuhe ausziehen, die Socken dann auch meist mit bis mindestens zu den Ballen runter ziehen und dann wieder anziehen müssen. Meine Nichten tragen die nicht, weil sie das gleiche Problem auch in Stiefeln haben, dass die Socken dann um die Ballen gepresst sind, was, verständlicher Weise, unangenehm ist. Daher tragen die mittlerweile wieder normale Socken oder halt Nylons in ihren Schuhen, also egal ob jetzt Strumpfhose oder Kniestrümpfe. Sieht halt eleganter aus.

Auch wenn ich bei Kleid und Nylons nie auf die Idee käme, darauf diese groben Sneaker zu tragen, ist für mich ein Stilbruch. Ballerinas sind da wesentlich eleganter und weiblicher. Und da ja viele, die hier schreiben, das Erlebnis so toll finde, wenn sie nur noch halb in ihren Schuhen stecken, oder sie ihnen ganz ausgezogen werden: mit Ballerinas hat man das problemlos täglich, ohne dass da einer dran ziehen muss. Entweder wenn man die Zehen etwas nach oben anwinkelt und dadurch mit der Ferse aus den Schuhen gleitet oder wenn die Schuhe ein paar Monate getragen werden, sind die eh schon gefühlt eine Nummer größer, daher rutschen die dann schon ohne zutun, fast unbemerkt, von der Ferse. Und mir ist es dann zu lästig, die immer wieder anzuziehen, wenn ich weiß, dass das nicht lange so bleib, sodass meine Schuhe eigentlich immer an den Zehen des einen oder anderen Fußes runter baumeln. Wobei das aufgrund der Nylons auch keine Kunst ist, da die die Sache ja noch rutschiger machen.

Also, ich mag weibliche Kleidung. Und viele Mädels, die ich kenne, laufen auch so rum. Daher bin ich mit meiner Meinung vielleicht doch noch kein Dinosaurier.

Ich lese mir das jetzt nicht nochmal durch und bitte eventuelle Rechtschreibfehler zu entschuldigen.

So long! Pascale
 Re: Neues Erlebnis für Alex, Lotte, Belle usw 06.08.2022 (00:39 Uhr) Sophie
> Hallo Kai,
>
> ich sehe es so: ich habe auch nichts dagegen, wenn wir
> Mädels uns wie Mädels und nicht wie Jungs kleiden. Säh ja
> auch doof aus, wenn Jungs Rock, Nylons und
> Ballerinas/Pumps tragen. Zumindest bei 99% der
> Gesellschaft.
>
> Vielleicht bin ich da mit meiner Meinung, abgesehen von
> vielleicht Lizzy (Alice), auch etwas altbacken, auch wenn
> ich erst Mitte 30 bin. Meine Meinung ist: den ersten
> Eindruck kann man halt nur ein Mal hinterlassen, daher
> sollte er möglichst positiv ausfallen.
>
> Das kann ich, meiner Meinung nach, nicht durch Pulli,
> Jeans, Sneakersocken und Turnschuhe/Sneaker erreichen.
> Das ist alles unisex Einheitslook.
>
> Selbst meine Nichten würden in der Schule lieber
> weiblicher gekleidet rumlaufen, wenn das nicht als
> overdressed auffallen würde. Jeder deutsche Schüler hasst
> die Schuluniform, wie sie in den angelsächsischen Ländern
> üblich ist. Laufen aber alle gleich gekleidet mit
> Jeans/Sneakern rum!?! No comprende!
>
> In den angelsächsischen Ländern tragen die Mädels meist
> auch Kleider/Röcke und Strumpfhosen mit Ballerinas,
> zumindest in London wo ich echt lange gelebt habe. Und
> auch deutsche Schüler, die da für ein halbes oder ganzes
> Jahr zur Schule gehen, finden das nach einer ganz kurzen
> Zeit ganz toll und finden es schade, dass es in
> Deutschland so verpönt ist. Weil Röcke sind
> luftiger/bequemer.
>
> Hoffe daher nach wie vor, dass diese Sneaker und vor
> allem Sneakersocken, die so unnötig kurz sind, damit man
> sie nicht sehen soll, aber dann doch aus den Schuhen raus
> gucken und v. a. im Winter, wenn viele maximal dick
> gekleidet sind, dann aber doch das Eisbein unter der
> Hose/Jeans gezeigt wird, eine Mode-Erscheinung sind, die
> hoffentlich bald wieder verschwindet. Lustig ist ja, dass
> viele, wenn sie sich dann ihre Schuhe ausziehen, die
> Socken dann auch meist mit bis mindestens zu den Ballen
> runter ziehen und dann wieder anziehen müssen. Meine
> Nichten tragen die nicht, weil sie das gleiche Problem
> auch in Stiefeln haben, dass die Socken dann um die
> Ballen gepresst sind, was, verständlicher Weise,
> unangenehm ist. Daher tragen die mittlerweile wieder
> normale Socken oder halt Nylons in ihren Schuhen, also
> egal ob jetzt Strumpfhose oder Kniestrümpfe. Sieht halt
> eleganter aus.
>
> Auch wenn ich bei Kleid und Nylons nie auf die Idee käme,
> darauf diese groben Sneaker zu tragen, ist für mich ein
> Stilbruch. Ballerinas sind da wesentlich eleganter und
> weiblicher. Und da ja viele, die hier schreiben, das
> Erlebnis so toll finde, wenn sie nur noch halb in ihren
> Schuhen stecken, oder sie ihnen ganz ausgezogen werden:
> mit Ballerinas hat man das problemlos täglich, ohne dass
> da einer dran ziehen muss. Entweder wenn man die Zehen
> etwas nach oben anwinkelt und dadurch mit der Ferse aus
> den Schuhen gleitet oder wenn die Schuhe ein paar Monate
> getragen werden, sind die eh schon gefühlt eine Nummer
> größer, daher rutschen die dann schon ohne zutun, fast
> unbemerkt, von der Ferse. Und mir ist es dann zu lästig,
> die immer wieder anzuziehen, wenn ich weiß, dass das
> nicht lange so bleib, sodass meine Schuhe eigentlich
> immer an den Zehen des einen oder anderen Fußes runter
> baumeln. Wobei das aufgrund der Nylons auch keine Kunst
> ist, da die die Sache ja noch rutschiger machen.
>
> Also, ich mag weibliche Kleidung. Und viele Mädels, die
> ich kenne, laufen auch so rum. Daher bin ich mit meiner
> Meinung vielleicht doch noch kein Dinosaurier.
>
> Ich lese mir das jetzt nicht nochmal durch und bitte
> eventuelle Rechtschreibfehler zu entschuldigen.
>
> So long! Pascale
Hallo Pascale

Ich schätze, dass du da dann doch schon bisschen zu alt bist, um den Kleidungsstil unserer Jugend zu verstehen. Jeans ist nicht gleich Jeans, auch da gibt es unterschiede für Jungs und Mädels. Desweiteren leben wir im 21. Jahrhundert, in dem sich nun mal jeder so kleiden darf, wie er will und dieser feminine Kleidungsstil von dem du erzählst erinnert mich ja echt schon fast an die 1950er.
Und zu dem Erlebnis nur noch halb im Schuh zu stecken und so: Ich hatte das auch mal mit Ballerinas und da ist das bei weitem nicht so intensiv wie jetzt bei fest geschnürten Sneakern, da das bei den Ballerinas einfach viel zu schnell vorbei ist und keinerlei Reiz mehr hat. Ich schätze da sind nun mal die Geschmäcker verschieden von der jetzigen Generation und denen die schon mitte 30 sind.

LG Sophie

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhe klauen / schuhlos ". Die Überschrift des Forums ist "Schuhklau".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhe klauen / schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.