plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

58 User im System
Rekord: 93
(12.06.2021, 17:04 Uhr)

 
 
 Shoeplay in der Schule
  Suche:

 Jüngere ziehen mir jetzt die Sneaker aus 06.03.2008 (20:51 Uhr) Julia

Hi, an alle Anwesenden,
einige haben schon meine ersten Schilderungen heute mittag gelesen, die ich in Söckchen im Kollegstufenzimmer schrieb.Da wußte ich aber noch nicht, ob und wann ich meine Sneaker wieder bekomme.

In einem vorherigen Beitrag habe ich gesagt, dass es mir peinlich ist, an jüngeren Mitschülern vorbeizulaufen, weil die oftmals meinen Schuhraub mitbekamen.
Oft haben nämlich meine Klassenkamerade-innen mir die Schuhe auch auf dem Pausenhof geklaut, mich dann auch in der Öffentlichkeit an den Füssen gekitzelt, meine Schuhe hin und hergeworfen oder mir auf einen Ast von unserem Baum im Hof gelegt. Ich durfte dann sockig hochklettern.
Dabei verliert man dann als Ältere natürlich an Ansehen. Manchmal lachten sie laut dazu oder feuerten meine Kameraden beim Schuhwegnehmen noch an. Einfach erniedrigend!Aber ihr könnt euch ja vorstellen, wie so 11 bis 13 jährige sind.Vor allem die Jungs!

6 von denen sind in der 7. Klasse und fahren mit mir im gleichen Linienbus in der Früh zur Schule, manchmal auch am Nachmittag wieder zurück.
Ich steige an der 1. Haltestelle ein, nach 2 weiteren steigen dann 2 Jungs ein.Eine Haltestelle weiter wieder 2 Jungs und 2 Mädchen - alle aus der 7. Klasse und alle haben meine schuhlosen Zustände oft mitgekriegt.Deswegen hab´ ich auch im Bus auf der Heimfahrt mir so manchen blöden Kommentar anhören dürfen, wie z.B.:"AH, du hast ja Schuhe an, welch seltener Anblick!"
oder:"Hast du jetzt wieder Geld für Schuhe, dann mußt du jetzt nicht mehr so assig ohne Schuhe rumlaufen!" ..."Heute haben sie deine Schuhe sich zugeworfen.Als Flugobjekte eignen sie sich besser, du kannst sie eh nicht anbehalten."...."Nah, wie fühlt man sich ohne Schuhe? Kannst du überhaupt mit Schuhen laufen? Gib sie lieber deiner Klasse zurück. Das sind doch nicht deine Schuhe, du hattest in der Schule heute doch keine an.Wem hast du die denn geklaut?"

Heute morgen setze ich mich wie immer auf den hinteren Viererplatz(zwei Sitze sind gegenüber angeordnet)und lege meinen Rucksack auf den mir gegenüberliegenden Sitz.Auf den Rucksack kann ich dann immer meine Füsse legen, weil die Füsse ja auf dem Rucksack sind und den Sitz nicht beschmutzen.
Das hat auch den Vorteil, dass ich in der Früh noch etwas dösen kann.
Als die 6 Schüler dann eingestiegen sind, mache ich meine Augen zu und lehne meinen Kopf an die Rückenlehne zurück.Ich höre dann, wie sich 2 Jungs auf die Sitzreihe hinter mich setzen,die anderen höre ich auch zu meinem Platz schreiten.Darauf Flüstern und Kichern, lasse aber die Augen weiter zu, weil ich denke , dass wieder die blöden Sprüche losgehen, will sie einfach ignorieren.

Auf einmal packen die 2 Jungs von hinten über meine Schultern und halten meine Arme fest.Ich schrecke auf und der eine Schreit :"Jetzt, macht schon!"
Darauf umklammern die anderen 2 Jungs meine Beine mit ihren Armen, der eine den Oberschenkel, der andere den Unterschenkel.Das eine Mädchen setzt sich auf meinen Schoß, ich kann mich überhaupt nicht mehr bewegen!
Dann schreit der eine Junge:"Komm,Simone, zieh ihr die Schuhe aus!Komm die Schuhe!"
Sofort bin ich blass - meine Schuhe geraubt von Kindern- die Blamage!
Ich schreie noch: "Ey, ich warn´dich, WEHE!Lass die Schuh! Lass mir blos die Schuhe an, ich warn´dich!Hau ab! Das gibt Rache, wehe!"
Das andere Mädchen, Simone, packt gleich meinen rechten weissen Sneaker an der Ferse und an der Spitze.Ich versuche mich mit meinen Zehen in den Schuhe festzukrallen, aber trotzdem spüre ich, wie sich die Ferse vom Schuh löst und auf einmal sie mir den Sneaker nach oben hin wegzieht.Das Festkrallen kann das Ausziehen nicht verhindern, wenn man in Sneakers Söckchen trägt,da braucht man nicht einmal die Schnürsenkel zu lösen, was mir viele Leidensgenossinnen bestätigen können.
Sie wirft meinen Schuh nach vorne und zieht mir auf die gleiche Weise den linken aus.
Dann läuft sie in den vorderen Busbereich und nimmt meine beiden Schuhe mit.Die anderen lassen mich langsam los, kichern und laufen zu Simone auf die vorderen Plätze.Als sie sich stzen, halten sie meine Sneaker wie Trophäen hoch. Wenn die Bustüre aufgeht, tun sie so, als ob sie sie rausschmeißen wollen.

Ich habe erst gar nicht versucht, sie wieder zu ergattern, weil ich ja schon von früher wußte, dass ich da gegen einen ganzen Pulk keine Chance habe. Am Ende klauen sie mir dabei noch die Socken oder schlimmer, kitzeln mich an den Sohlen. Blos das nicht!
Nach c.a. 10 Minuten sehe ich wie Simone, die am Platz zum Gang hin sitzt, ihr rechtes Bein über ihr linkes schlägt.
Da gehe ich nach vorne auf meinen Zehenspitzen, um meine weissen Socken nicht dreckig zu machen. Die Jungs halten jetzt ganz fest meine Sneaker, weil sie denken, ich will sie zurückerobern.
Auf einmal greife ich von hinten den schwarzen Sneaker meiner Schuhdiebin und ziehe ihn von der Ferse nach oben hin weg. Da habe ich jetzt ihren Schuhe in der Hand und werfe ihn sofort zu den Jungs.
Sie wimmert nur:"Nein, bitte gib mir meinen Schuh wieder her. Bitte gebt mir meinen Schuh!B I T T E!"
Sie lachten nur und machten blöde Sprüche wie z. b.: "Warum könnt ihr Mädels eure Schuhe nicht anbehalten? Hier ich habe ein Geschenk von einer anderen Schuhbeklauten."
Sie biß sich auf die Unterlippe und war sofort knallrot.
Dann meinte einer;: "Einen Schuh hat sie noch an.Komm gib uns deinen anderen Schuh noch, dann sind beide Füsse gleich. Komm, ziehen wir ihr noch den anderen aus!"
Gesagt getan. Sie hatte rosa weiss gestreifte Ringelsocken an, so konnte jeder ihren schuhlosen Zustand erblicken. Es war ihr umnheimlich peinlich.Deswegen kämpte sie auch mit den Tränen. Anscheinend war sie so eine Schuhklauerei noch nicht gewohnt.
Sie seufzt: "Bitte gebt mir meine Schuhe zurück, bitte es ist so kalt , jetzt bitte..."
Die Jungs nur :"Danke, gut für deine Füsse, können etwas entlüften,ha, ha ,ha ."
An der Haltestelle vor unserer Schule rannten sie dann mit unseren Schuhen raus und Simone und ich auf Zehenspitzen in unsere Klassenzimmer.

Dort sahen sofort meine Kameraden-innen meine weissen Socken und Andrea meinte:"Wer hat dir denn schon wieder die Schuhe ausgezogen? Bist du immer noch so kitzelig an den Füssen?"
Gleich griffen mich 2 von hinten, zerren mich zu Boden und Andrea kitzelzte meine Füsse.Schrecklich!
Ich dachte, ich wäre jetzt endlich erlöst.
Dann setzte ich mich in der 1. großen Pause ins Treppenhaus, konnte ja nicht auf den Hof.
In der Freistunde schrieb ich meinen Zustand in diesem Forum, um mir Luft zu machen und , damit mir einige Leidensgenossinnnen Glück wünschen, um meine Schuhe wiederzubekommen.

Nach der 6. Stunde wartete ich vor dem Gebäudeausgang, als mich die Kinder sahen, rannten sie zurück ins Gebäude. Sie liefen Richtung Pausenhof und ich auf Zehenspitzen hinterher.
Am Ende des Pausenhofes ist ein Zaun und hinter dem Zaun ein Parklplatz aus Kieslschotter.
Die Kinder warfen dann meine Schuhe und die von Simone über den Zaun auf den Parkplatz.
Ich mußte dann sockig über den Zaun klettern. Dann durfte ich sockig auf den Kieselsteinen laufen und die anderen lachten sich kaputt.
Als ich dann meine Sneakers endlich wieder nehmen und anziehen konnte, nahm ich Simones Sneaker, die unmittelbar neben meinen lagen, und warf sie bis zum Ende des Parkpltzes.
Sie war noch nicht über den Zaun geklettert,sah das und kreischte :"NEIN, meine Schuhe , bitte hol mir meine Schuhe.Ich muß bis zum Ende des Parkplatzes sockig laufen.
Du bist gemein! Du bist richtig fies!"
Darauf ich:" Ich fies? Weisst du, was fies ist ? Wenn man zu 6 Leuten auf eine Einzige losgeht, konnte mich gar nicht wehren, das ist fies!"
So musste sie nun sockig ihre Schuhe holen und ich konnte im Nachmittagsunterricht endlich wieder in meinen Schuhe verbringen.

Ich hatte während des ganzen Tages eine Stinkwut auf die Schuhdiebe im Bauch, von spannend oder prickelnd, wie es Gabi oder Ina beschreiben, keine Spur.

Werdet ihr da nicht böse auf eure Schuhdiebinnen? Seid ihr da nicht sauer?

Ina, du hast geschrieben, du willst es über dich ergehen lassen.Wie kann man da ruhig bleiben?Kriegst du keinen Wut auf die anderen?


mit vielen lieben Grüßen eure Julia
 richtig gehandelt 09.03.2008 (16:33 Uhr) Steffi
Hi, Julia,
du hast genau richtig gehandelt. Ich würde dir empfehlen, Simone noch öfters die Sneaker auszuziehen.Damit würden alle anderen - vor allem die jüngeren Schüler- sehen , dass du dir nichts gefallen lässt.
Auch ich werde versuchen, demnächst nicht immer nur die Beklaute zu sein, sondern ebenso meine Schuhdiebe/innen zu ärgern. Blos das Problem ist, dass jede/r einzelne kräftiger ist wie ich. Daher werde ich deinen Rat befolgen und vielleicht mit Älteren mich für die Rache zusammentun.
Ich habe das auch schon Ina empfohlen, aber sie meinte es könnte dann noch schlimmer kommen, wie z.B. Schuhe ganz weg.
Aber ich befürchte für sie, wenn sie sich nicht wehrt, werden die immer gemeiner und es wird sowieso passieren.

mit vielen lieben Grüßen Steffi
 Re: Jüngere ziehen mir jetzt die Sneaker aus 11.03.2008 (22:22 Uhr) Babs
Hi Julia!

So was ähnliches gab es letztes Jahr ganz am Anfang vom Schuljahr. Einer von den Jungs aus der Siebten wohnt bei mir in der Straße der hat mich mal mit ein paar Kumpels auf dem Weg zur Schule aufgelauert. Da waren dann auch zwei Mädchen dabei, die immer mit ihnen rumhängen. Ich hatte an dem Tag meine Ballerinas an mit dünnen schwarzen Söckchen. Ich hab sie nicht gesehen und konnte nicht mehr wegrennen wahrscheinlich wär ich mit den Ballerinas aber eh zu langsam gewesen (mit Turnschuhen bin ich nämlich ziemlich schnell). Die haben mich dann gepackt und mir die Schuhe runtergezogen und bevor ich noch geschaut hab waren sie weg. Heimgehen ging nicht mehr und es war ja eh schon direkt an der Ecke vor der Schule also bin ich halt auch Socken weiter.
In der 5 min. Pause hab ich dann die eine von den Mädchen gesehen, die da mitgemacht hat und zum Glück waren dann noch zwei von meinen Freundinnen dabei. Die ist zwar jünger als ich aber nicht viel (mal sitzen geblieben oder sowas glaub ich) aber leider auch etwas größer und kräftiger. Zu dritt haben wir sie dann aber doch gepackt. Sie hatte diese Turnschuhteile an, die hinten offen sind, die hatte sie ziemlich oft in der Schule an und so war es recht leicht ihr die Schuhe zu klauen. Wir sind dann mit unserer Beute zurück ins Klassenzimmer und dann hab ich mir gedacht, ich brauch ja nicht auf Socken rumzulaufen wenn ich da ein paar Schuhe hab und hab sie angezogen. Ganz neu waren sie nimmer aber es war auch noch nicht eklig oder so. Allerdings hat sie leider größere Füße als ich und auch breitere und so bin ich in den Schuhen eher geschwommen als gelaufen. Unsere Jungs haben mich komischerweise komplett in Ruhe gelassen mir sind ihre Schuhe aber auch so ein paar mal runtergefallen. Die waren aber auch voll breit und enger schnüren ging nicht weil die Knoten so fest waren, war schon übel.
In der Pause haben wir uns dann im Schulhaus verkrümelt denn sie hatte mir schon gesagt dass ich das bereuen werde. Nach der Schule hab ich dann versucht schnell raus zu kommen bevor die wieder auf mich warten, eine von meinen Freundinnen ist dann noch mitgekommen und so haben wir es geschafft einen Vorsprung zu kriegen. Als wir bei mir in der Straße angekommen sind hab ich dann gesehen dass sie uns schon mit zwei anderen Mädchen verfolgt. Ich hab versucht die letzten Meter bis zu unserem Haus zu rennen aber dann hab ich auch gleich wieder ihre Schuhe verloren. Es hat grad so gereicht, dass ich mit meiner Freundin zur Tür rein bin (ich glaube nicht, dass wir zu zweit eine Chance gehabt hätten und dass sie jetzt nicht nur ihre Schuhe wieder haben wollte hat sie uns die halbe Starße hinterher gebrüllt).
Auf jeden Fall ist sie dann zu meinem Nachbarn und mit dem haben wir dann einen Tausch ausgemacht. So hab ich meine Ballerinas wiedergekriegt und bisher war auch wieder Ruhe. Ich hoffe, das bleibt so, ich glaube, so ganz vergessen hat sie das nicht.
In dem Fall ist wohl die Schuhdiebin noch böse auf mich, aber ich kann dich verstehen, dass du dich da aufregst bei dem was die mit dir angestellt haben, da wär ich wohl auch nicht ruhig geblieben und ich denke auch die Steffi hat recht, das einzige was hilft ist denen auch die Schuhe zu klauen.
LG
Babs
 Re: Jüngere ziehen mir jetzt die Sneaker aus 12.08.2012 (10:11 Uhr) Bachiflachi
> Hi Julia!
>
> So was ähnliches gab es letztes Jahr ganz am Anfang vom
> Schuljahr. Einer von den Jungs aus der Siebten wohnt bei
> mir in der Straße der hat mich mal mit ein paar Kumpels
> auf dem Weg zur Schule aufgelauert. Da waren dann auch
> zwei Mädchen dabei, die immer mit ihnen rumhängen. Ich
> hatte an dem Tag meine Ballerinas an mit dünnen schwarzen
> Söckchen. Ich hab sie nicht gesehen und konnte nicht mehr
> wegrennen wahrscheinlich wär ich mit den Ballerinas aber
> eh zu langsam gewesen (mit Turnschuhen bin ich nämlich
> ziemlich schnell). Die haben mich dann gepackt und mir
> die Schuhe runtergezogen und bevor ich noch geschaut hab
> waren sie weg. Heimgehen ging nicht mehr und es war ja eh
> schon direkt an der Ecke vor der Schule also bin ich halt
> auch Socken weiter.
> In der 5 min. Pause hab ich dann die eine von den Mädchen
> gesehen, die da mitgemacht hat und zum Glück waren dann
> noch zwei von meinen Freundinnen dabei. Die ist zwar
> jünger als ich aber nicht viel (mal sitzen geblieben oder
> sowas glaub ich) aber leider auch etwas größer und
> kräftiger. Zu dritt haben wir sie dann aber doch gepackt.
> Sie hatte diese Turnschuhteile an, die hinten offen sind,
> die hatte sie ziemlich oft in der Schule an und so war es
> recht leicht ihr die Schuhe zu klauen. Wir sind dann mit
> unserer Beute zurück ins Klassenzimmer und dann hab ich
> mir gedacht, ich brauch ja nicht auf Socken rumzulaufen
> wenn ich da ein paar Schuhe hab und hab sie angezogen.
> Ganz neu waren sie nimmer aber es war auch noch nicht
> eklig oder so. Allerdings hat sie leider größere Füße als
> ich und auch breitere und so bin ich in den Schuhen eher
> geschwommen als gelaufen. Unsere Jungs haben mich
> komischerweise komplett in Ruhe gelassen mir sind ihre
> Schuhe aber auch so ein paar mal runtergefallen. Die
> waren aber auch voll breit und enger schnüren ging nicht
> weil die Knoten so fest waren, war schon übel.
> In der Pause haben wir uns dann im Schulhaus verkrümelt
> denn sie hatte mir schon gesagt dass ich das bereuen
> werde. Nach der Schule hab ich dann versucht schnell raus
> zu kommen bevor die wieder auf mich warten, eine von
> meinen Freundinnen ist dann noch mitgekommen und so haben
> wir es geschafft einen Vorsprung zu kriegen. Als wir bei
> mir in der Straße angekommen sind hab ich dann gesehen
> dass sie uns schon mit zwei anderen Mädchen verfolgt. Ich
> hab versucht die letzten Meter bis zu unserem Haus zu
> rennen aber dann hab ich auch gleich wieder ihre Schuhe
> verloren. Es hat grad so gereicht, dass ich mit meiner
> Freundin zur Tür rein bin (ich glaube nicht, dass wir zu
> zweit eine Chance gehabt hätten und dass sie jetzt nicht
> nur ihre Schuhe wieder haben wollte hat sie uns die halbe
> Starße hinterher gebrüllt).
> Auf jeden Fall ist sie dann zu meinem Nachbarn und mit
> dem haben wir dann einen Tausch ausgemacht. So hab ich
> meine Ballerinas wiedergekriegt und bisher war auch
> wieder Ruhe. Ich hoffe, das bleibt so, ich glaube, so
> ganz vergessen hat sie das nicht.
> In dem Fall ist wohl die Schuhdiebin noch böse auf mich,
> aber ich kann dich verstehen, dass du dich da aufregst
> bei dem was die mit dir angestellt haben, da wär ich wohl
> auch nicht ruhig geblieben und ich denke auch die Steffi
> hat recht, das einzige was hilft ist denen auch die
> Schuhe zu klauen.
> LG
> Babs


Das ist ja wirklich eine tolle Geschichte !!!
Danke Dir !!!

Gruß
Thomas

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "shoeplay in der Schule". Die Überschrift des Forums ist "Shoeplay in der Schule".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum shoeplay in der Schule | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.