plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

682 User im System
Rekord: 901
(26.11.2019, 08:20 Uhr)

 
 
 Shoeplay in der Schule
  Suche:

 Katjas Schuhe versteckt 10.04.2008 (13:07 Uhr) Steffi
Hallo an alle,

Babs, hat mich gefreut, auch wieder was von dir zu hören.Ich denke mal, es hat wohl etwas gewirkt. Zudem hat es mir an dem Tag auch sehr viel mehr Spaß gemacht, weil ich nicht allein das Ofer war.
Ina hatte vollkommen Recht,daß es nicht so peinlich ist, wnn man zu mehreren sockig in der Schule sitzt.
In meinen Ankle Boots habe ich meistens helle Socken (weiß, helblau oder rosa) an,ganz selten hautfarbene Nylons. Clogs oder Flipflops gefallen mir überhaupt nicht, zudem fühle ich mich auch in offenen Schuhen nicht so wohl. Die hängen mir einfach zu locker am Fuß. Deswegen bevorzuge ich im Sommer meistens Ballerinas oder Sneaker. Ich hoffe für dich, daß du heute nicht die Wette verloren hast. Wenn du Pech hast, verlangen die anderen noch, daß du leicht klaubare Schuhe trägst. Dein Vorschlag zum mailen scheitert daran, daß ich noch keine e-mail-Adresse habe, die Typen regen mich weniger auf. Ich lese solche Kommentare gar nicht, da können die meinetwegen schreiben, was sie wollen. Einfach wegklicken, was soll´s? Wenn ich die nicht lese, betrifft´s mich gar nicht, interessiert mich gar nicht, und wenn sie sich von mir aus die Finger wund schreiben.

Jetzt schreibe ich wie schon angekündigt über das Erlebnis vom Montag. Heute ist die letzte Stunde wegen dem Krankheitsfall eines Lehrers ausgefallen, so daß ich heute mehr Zeit habe.

Ich war schon wie fast immer ca. 20 Minuten vor Beginn der ersten Stunde mit ein paar anderen Leuten - u.a. auch mit Katja und Nina- im Klassenzimmer. Da meinte Katja wieder zu den anderen , sie hätten noch etwas Zeit und könnten mir wieder meine Stiefeletten ausziehen und verstecken. Dann hätten sie wieder was zur allgemeinen Belustigung, wenn ich mich darüber wieder tierisch aufrege.
Ich bettelte darauf: " Kommt lasst mir bitte heute meine Schuhe an - es ist heute wieder saukalt draußen - und ich habe keine Lust,die ganze Zeit kalte Füße zu haben und auf Zehenspitzen rumzuhüpfen!"
Katja erwiderte nur, daß ich doch im Klassenzimmer oder in der Pausenhalle bei schlechtem Wetter bleiben kann und nicht nach draußen müsse. Ich saß auf meinem Stuhl, ein Junge nahm von hinten meine Arme und hielt sie hinter meinem Rücken fest. Nina packte umklammmernd zuerst mein rechtes Bein, hob diese hoch und Katja zog mir meine Stiefelette aus. Dann nahm Nina mein linkes Bein auf die gleiche Weise und ich verlor meinen rechten Schuh.Ich versuchte noch mit dem jeweils nicht von Nina umklammernden Bein nach Katjas Hand zu strampeln, aber in dem Moment versuchte sie mit ihrer Hand meinen Schuh zu schnappen, so daß ich mein freies Bein unter den Stuhl zog. So konnte sie in aller Ruhe zuerst den einen Schuh abstreifen.Nina lies dann das eine schuhlose Bein los und zog das andere Bein mit der Stiefelette daran nach vorne. Danach war mein schuhloses Bein nicht umklammert, und ich versuchte mit meinem bestrumpften Fuß nach ihrer Hand zu strampeln. Dann kitzelte sie aber an meiner Sohle, so daß ich ebenfalls meinen bestrumpten Fuß unter den Stuhl zog. So konnte Katja mir nun auch leicht den anderen Schuh ausziehen und ich saß mit meinen weißen Socken da.
Nina zog an meinen Jeansenden meine beiden Beine wieder nach vorne und nach oben, damit Katja noch für eine kurze Zeit lang meine Füße kitzeln konnte.
Dann hielte mich der Junge und Nina fest, und Katja rannte mit meinen Schuhen zur Tür hinaus, um sie zu verstecken. Die ersten 2 Stunden mußte ich dann sockig ertragen, versuchte natürlich durch das Aneinanderreiben der Füße, diese zu wärmen.

Als es dann zur großen Pause geläutet hatte, rannte ich zu Katjas Platz. Sie saß noch auf ihrem Platz vor ihrer Bank. Also schnappte ich mir ihre schwarze Stiefelette von unten und zog diese nach oben. Ich rief zu den andeen:" Kommt, laßt uns auch ´mal der Katja die Schuhe ausziehen! Kommt, ziehen wir der Katja die Schuhe aus!"
Nina kam gleich an und setzte sich auf den Schoß von Katja. 2 Jungs feuerten uns noch dazu an. Dann versuchte Katja, Nina mit ihren Armen von ihrem Schoß zu schubsen, was ihr aber nicht gelang.
Die 2 anfeuerndenen Jungs kamen dann noch und hielten Katjas Beine fest. Dann konnte ich ganz langsam und genüßlich Katjas Reißverschluß öffnen und ihre Stiefeletten ausziehen. Sie versuchte, sich mit aller Kraft zu wehren, denn es war ihr sichtlich peinlich, mit ihren dunkelblauen Socken ohne Schuhe dazusitzen, aber sie hatte natürlich null Chance. Ich habe mich nur gewundert, daß mich dabei gleich so viele unterstützt haben. Dann warf ich ihre Schuhe einem Jungen zu, der damit zum Verstecken rausrannte, und kitzelte ihre Sohlen. Sie kreischte nur noch. Ich forderte sie auf, mir das Versteck von meinen Schuhen zu verraten, sonst mach ich weiter. Sie flehte:" Nein, nein,stopp, ich sag´s , hör auf! Deine Schuhe sind in dem leeren Schrank, der im Keller steht!" Gleich rannte ich dorthin und war heilfroh, meine Schuhe wieder anzuziehen.

Als ich wieder das Klassenzimmer betreten hatte, rief Katja zu Nina und ein paar Jungs:" Die hat heute schon wieder bald ihre Schuhe an! Laßt uns ihre Stiefel noch mal ausziehen! Die regt sich doch auch immer gern auf, ziehen wir ihr die Schuhe aus!"
Dann hob mich einer von hinten hoch, und ein anderer zog mir meine Stiefel aus und rannte damit nach draußen. Ich konnte nicht hinterherlaufen, weil mich der eine andauernd von hinten festhielt.
Die 3. und 4. Stunde waren dann Katja und ich in Socken. Ich glaube, Katja war es mindestens genauso peinlich wie mir ( sie hatte einen knallroten Kopf, schaute ziemlich traurig) und sie fror auch etwas an ihren Füßen.

In der 2. Pause meinte dann Katja zu mir, daß wir uns an den Jungs kaum rächen könnten,da sie eh stärker wären, aber dafür aber an Nina. Schließlich war sie bei dem Schuhklau an uns beiden beteiligt. Ich war sofort einverstanden. In der Pausenhalle umklammerte Nina von hinten und zog sie mit zum Boden runter. Katja drückte sie nach unten hin fest und Nina strampelte nur noch mit ihren Beinen. Ich konnte mich aber trotz der Strampelei dann auf ihre Beine setzten, während sich Katja auf ihren Oberkörper setzte. Gleich kam ein Junge und zog ihr ihre schwarzen Sneaker aus. Danach versteckte er sie und Nina mußte bis zur 6. Stunde auf ihren grünen Socken verbringen. Sah irgedwie komisch aus. Kombiniert zu einer Jeans und schwarzen Sneakers wirken grüne Socken am Knöchel ganz nett, aber im schuhlosen Zustand???

Am Ende der 6. Stunde rannten dann die Jungs aus dem Klssenzimmer raus und warfen sich zu zehnt unsere Schuhe gegenseitig zu. Es dauerte locker so eine Viertelstunde, bis wir wieder alle unsere Schuhe anhatten. Aber es hat mir an dem Tag durchaus sehr gut gefallen. Zum einen war ich nicht das einzige Opfer, zum anderen hat es auch einmal Spaß gemacht eine andere damit zu ärgern.

Am nächsten Tag zogen Katja und ich vor Unterrichtsbeginn wieder Nina ihre Schuhe aus, und Katja versteckte diese den ganzen Schultag lang. Katja meinte, daß Nina im Ggensatz zu uns nur für eine kurze Zeit keine Schuhe anhatte und so zum Ausgleich wieder ihre Schuhe erneut verlieren solte.



 Re: Katjas Schuhe versteckt 10.04.2008 (14:47 Uhr) Unbekannt
Und welcher Kranke steckt nun hinter dieser Geschichte?
 Re: Katjas Schuhe versteckt 10.04.2008 (14:55 Uhr) Göre09
> Hallo an alle,
>
> Babs, hat mich gefreut, auch wieder was von dir zu
> hören.Ich denke mal, es hat wohl etwas gewirkt. Zudem hat
> es mir an dem Tag auch sehr viel mehr Spaß gemacht, weil
> ich nicht allein das Ofer war.
> Ina hatte vollkommen Recht,daß es nicht so peinlich ist,
> wnn man zu mehreren sockig in der Schule sitzt.
> In meinen Ankle Boots habe ich meistens helle Socken
> (weiß, helblau oder rosa) an,ganz selten hautfarbene
> Nylons. Clogs oder Flipflops gefallen mir überhaupt
> nicht, zudem fühle ich mich auch in offenen Schuhen nicht
> so wohl. Die hängen mir einfach zu locker am Fuß.
> Deswegen bevorzuge ich im Sommer meistens Ballerinas oder
> Sneaker. Ich hoffe für dich, daß du heute nicht die Wette
> verloren hast. Wenn du Pech hast, verlangen die anderen
> noch, daß du leicht klaubare Schuhe trägst. Dein
> Vorschlag zum mailen scheitert daran, daß ich noch keine
> e-mail-Adresse habe, die Typen regen mich weniger auf.
> Ich lese solche Kommentare gar nicht, da können die
> meinetwegen schreiben, was sie wollen. Einfach
> wegklicken, was soll´s? Wenn ich die nicht lese,
> betrifft´s mich gar nicht, interessiert mich gar nicht,
> und wenn sie sich von mir aus die Finger wund schreiben.
>
> Jetzt schreibe ich wie schon angekündigt über das
> Erlebnis vom Montag. Heute ist die letzte Stunde wegen
> dem Krankheitsfall eines Lehrers ausgefallen, so daß ich
> heute mehr Zeit habe.
>
> Ich war schon wie fast immer ca. 20 Minuten vor Beginn
> der ersten Stunde mit ein paar anderen Leuten - u.a. auch
> mit Katja und Nina- im Klassenzimmer. Da meinte Katja
> wieder zu den anderen , sie hätten noch etwas Zeit und
> könnten mir wieder meine Stiefeletten ausziehen und
> verstecken. Dann hätten sie wieder was zur allgemeinen
> Belustigung, wenn ich mich darüber wieder tierisch
> aufrege.
> Ich bettelte darauf: " Kommt lasst mir bitte heute meine
> Schuhe an - es ist heute wieder saukalt draußen - und ich
> habe keine Lust,die ganze Zeit kalte Füße zu haben und
> auf Zehenspitzen rumzuhüpfen!"
> Katja erwiderte nur, daß ich doch im Klassenzimmer oder
> in der Pausenhalle bei schlechtem Wetter bleiben kann und
> nicht nach draußen müsse. Ich saß auf meinem Stuhl, ein
> Junge nahm von hinten meine Arme und hielt sie hinter
> meinem Rücken fest. Nina packte umklammmernd zuerst mein
> rechtes Bein, hob diese hoch und Katja zog mir meine
> Stiefelette aus. Dann nahm Nina mein linkes Bein auf die
> gleiche Weise und ich verlor meinen rechten Schuh.Ich
> versuchte noch mit dem jeweils nicht von Nina
> umklammernden Bein nach Katjas Hand zu strampeln, aber in
> dem Moment versuchte sie mit ihrer Hand meinen Schuh zu
> schnappen, so daß ich mein freies Bein unter den Stuhl
> zog. So konnte sie in aller Ruhe zuerst den einen Schuh
> abstreifen.Nina lies dann das eine schuhlose Bein los und
> zog das andere Bein mit der Stiefelette daran nach vorne.
> Danach war mein schuhloses Bein nicht umklammert, und ich
> versuchte mit meinem bestrumpften Fuß nach ihrer Hand zu
> strampeln. Dann kitzelte sie aber an meiner Sohle, so daß
> ich ebenfalls meinen bestrumpten Fuß unter den Stuhl zog.
> So konnte Katja mir nun auch leicht den anderen Schuh
> ausziehen und ich saß mit meinen weißen Socken da.
> Nina zog an meinen Jeansenden meine beiden Beine wieder
> nach vorne und nach oben, damit Katja noch für eine
> kurze Zeit lang meine Füße kitzeln konnte.
> Dann hielte mich der Junge und Nina fest, und Katja
> rannte mit meinen Schuhen zur Tür hinaus, um sie zu
> verstecken. Die ersten 2 Stunden mußte ich dann sockig
> ertragen, versuchte natürlich durch das Aneinanderreiben
> der Füße, diese zu wärmen.
>
> Als es dann zur großen Pause geläutet hatte, rannte ich
> zu Katjas Platz. Sie saß noch auf ihrem Platz vor ihrer
> Bank. Also schnappte ich mir ihre schwarze Stiefelette
> von unten und zog diese nach oben. Ich rief zu den
> andeen:" Kommt, laßt uns auch ´mal der Katja die Schuhe
> ausziehen! Kommt, ziehen wir der Katja die Schuhe aus!"
> Nina kam gleich an und setzte sich auf den Schoß von
> Katja. 2 Jungs feuerten uns noch dazu an. Dann versuchte
> Katja, Nina mit ihren Armen von ihrem Schoß zu schubsen,
> was ihr aber nicht gelang.
> Die 2 anfeuerndenen Jungs kamen dann noch und hielten
> Katjas Beine fest. Dann konnte ich ganz langsam und
> genüßlich Katjas Reißverschluß öffnen und ihre
> Stiefeletten ausziehen. Sie versuchte, sich mit aller
> Kraft zu wehren, denn es war ihr sichtlich peinlich, mit
> ihren dunkelblauen Socken ohne Schuhe dazusitzen, aber
> sie hatte natürlich null Chance. Ich habe mich nur
> gewundert, daß mich dabei gleich so viele unterstützt
> haben. Dann warf ich ihre Schuhe einem Jungen zu, der
> damit zum Verstecken rausrannte, und kitzelte ihre
> Sohlen. Sie kreischte nur noch. Ich forderte sie auf, mir
> das Versteck von meinen Schuhen zu verraten, sonst mach
> ich weiter. Sie flehte:" Nein, nein,stopp, ich sag´s ,
> hör auf! Deine Schuhe sind in dem leeren Schrank, der im
> Keller steht!" Gleich rannte ich dorthin und war
> heilfroh, meine Schuhe wieder anzuziehen.
>
> Als ich wieder das Klassenzimmer betreten hatte, rief
> Katja zu Nina und ein paar Jungs:" Die hat heute schon
> wieder bald ihre Schuhe an! Laßt uns ihre Stiefel noch
> mal ausziehen! Die regt sich doch auch immer gern auf,
> ziehen wir ihr die Schuhe aus!"
> Dann hob mich einer von hinten hoch, und ein anderer zog
> mir meine Stiefel aus und rannte damit nach draußen. Ich
> konnte nicht hinterherlaufen, weil mich der eine
> andauernd von hinten festhielt.
> Die 3. und 4. Stunde waren dann Katja und ich in Socken.
> Ich glaube, Katja war es mindestens genauso peinlich wie
> mir ( sie hatte einen knallroten Kopf, schaute ziemlich
> traurig) und sie fror auch etwas an ihren Füßen.
>
> In der 2. Pause meinte dann Katja zu mir, daß wir uns an
> den Jungs kaum rächen könnten,da sie eh stärker wären,
> aber dafür aber an Nina. Schließlich war sie bei dem
> Schuhklau an uns beiden beteiligt. Ich war sofort
> einverstanden. In der Pausenhalle umklammerte Nina von
> hinten und zog sie mit zum Boden runter. Katja drückte
> sie nach unten hin fest und Nina strampelte nur noch mit
> ihren Beinen. Ich konnte mich aber trotz der Strampelei
> dann auf ihre Beine setzten, während sich Katja auf ihren
> Oberkörper setzte. Gleich kam ein Junge und zog ihr ihre
> schwarzen Sneaker aus. Danach versteckte er sie und Nina
> mußte bis zur 6. Stunde auf ihren grünen Socken
> verbringen. Sah irgedwie komisch aus. Kombiniert zu einer
> Jeans und schwarzen Sneakers wirken grüne Socken am
> Knöchel ganz nett, aber im schuhlosen Zustand???
>
> Am Ende der 6. Stunde rannten dann die Jungs aus dem
> Klssenzimmer raus und warfen sich zu zehnt unsere Schuhe
> gegenseitig zu. Es dauerte locker so eine Viertelstunde,
> bis wir wieder alle unsere Schuhe anhatten. Aber es hat
> mir an dem Tag durchaus sehr gut gefallen. Zum einen war
> ich nicht das einzige Opfer, zum anderen hat es auch
> einmal Spaß gemacht eine andere damit zu ärgern.
>
> Am nächsten Tag zogen Katja und ich vor Unterrichtsbeginn
> wieder Nina ihre Schuhe aus, und Katja versteckte diese
> den ganzen Schultag lang. Katja meinte, daß Nina im
> Ggensatz zu uns nur für eine kurze Zeit keine Schuhe
> anhatte und so zum Ausgleich wieder ihre Schuhe erneut
> verlieren solte.
>
>
>

So was wie euch würde ich sofort mit hochhackigen Ankle Boots im Müllpresswagen kostengünstig entsorgen. Dann noch schön mit den Hacken nachtreten, zusammen mit gebrauchten Kaffeefiltern und vollgekackten Babywindeln.
 Re: Katjas Schuhe versteckt 10.04.2008 (16:35 Uhr) Gabi
Hallo Gabi,

das muß ja ein richtig schöner Tag für dich gewesen sein. Du hast geschrieben, daß es dir auch ein wenig Spaß gemacht hat. Sowas ist ab und zu auch mal zwischen unsrer und der Parallelklasse passiert, daß dann auch mehrere in Socken dasaßen. Ist auch immer wieder ganz lustig.

Babs, ich glaube, irgendwann wird Patricia dir doch noch deine Schuhe klauen. Aber vielleicht kannst du ja wie Steffi handeln und ein paar auf deine Seite bringen! Wäre doch bestimmt auch ganz lustig, wenn dann mehrere sockig dasitzen, oder?

Wer hat Ähnliches erlebt?

Gruß Gabi


 Re: Katjas Schuhe versteckt 10.04.2008 (19:14 Uhr) Tischler
> Hallo Mädels finde eure Geschichten echt klasse und würd gern mehr von euch hören.
Hab mal ne Frage:
Wie alt seid ihr?
Würd mich freuen wenn ihr mir antwortet.
Ich hab in meiner Schulzeit auch einem Mädchen manchmal die Schuhe geklaut.
>
>
>
 Re: Katjas Schuhe versteckt 12.04.2008 (12:12 Uhr) Jana
Schätze mal nicht älter als 12 oder 13. Außerdem sollten sich Jungs bei so wichtigen Mädchengesprächen nicht einmischen, da sie schlicht ignoriert werden.
 Re: Katjas Schuhe versteckt 10.04.2008 (19:25 Uhr) Ina
Hi Steffi,

klingt nach einem ziemlichen heftigen Erlebnis, so den kompletten Schultag ohne Schuhe zu sein! Hast Du irgendwie versucht, deine Stiefeletten schon vor Schulschluß wiederzubekommen oder fandest Du es eher spannend, einfach abzuwarten, was weiter passiert? Ich meine, hattest Du nicht Panik, dass sie dir bzw. euch die Schuhe nach Schulschluß nicht wiedergeben?

Bei uns in der Klasse ist es auch mal passiert, dass wir zu dritt von den Jungs geärgert worden sind. Ein Mädchen war dann barfuß (war im Sommer, sie hatte keine Socken an), ich in Socken. Wir haben das beide ganz cool über uns ergehen lassen und sind extra nicht hinterhergerannt, sondern einfach 2 Stunden dann ohne Schuhe dagesessen. Dem dritten Mädchen haben sie einen Schuh ausgezogen, aber ihr war das wohl ziemlich peinlich, also ist sie so auf einem Schuh und einem weißen Socken den Jungs durch das halbe Schulgebäude nachgelaufen. Ich kann mich noch erinnern, dass ihr weißer Socken danach unter der Sohle total schmutzig war, aber immerhin hatte sie ihren Schuh im Gegensatz zu mir und der anderen Klassenkameradin nach so 10 Minuten wieder.

Wie hat denn Nina reagiert, als Katja und Du ihr die Schuhe weggenommen habt. War sie nicht ziemlich sauer, schon wieder ohne Schuhe zu sein? Und wo habt ihr Nina's Schuhe denn versteckt?

Einen lieben Gruß,
Ina


 Re: Katjas Schuhe versteckt 12.04.2008 (12:03 Uhr) Steffi
Hi Ina,

ich habe nicht mehr versucht, meine Stiefeletten wiederzubeommen, wie auch? Wo hätte ich zum Suchen anfangen sollen?
Ein wenig Panik hatte ich schon, aber es ist bei uns noch nie vorgekommen, daß eine ohne Schuhe nach Hause mußte, so wie bei Susanne oder bei Babs.

Weil ich nicht das einzige Opfer war, konnte ich der Sache auch ein wenig Spannung abgewinnen. Du hast vollkommen Recht, wenn es mehrere trifft, fühlt man sich nicht gar so peiinlich berührt.

Nina hat beim beim ersten Mal mit Schmollen reagiert und als wir ihr das zweite Mal die Sneakers auszogen, bettelte sie uns, ihre Schuhe anzulassen. Nachdem wir ihr sie ausgezogen hatten, blickte sie während des Schultages nur noch traurig drein. Wo ihre Schuhe versteckt wurden, weiß ich nicht, da sie beim 1. Mal von den Jungs und beim 2.Mal von Katja ausgezogen und weggebracht wurden.

Das Komische daran ist nur, daß die Schuhdiebinnen es lustig finden, einer anderen die Schuhe zu klauen, aber es hassen, wenn man ihnen die Schuhe wegnimmt. Ist das bei euch auch so, daß das selbst Beklautwerden die quält, die anderen die Schuhe ausziehen(wie z.B. Denise bei dir)?
Ist sowas in deiner Schule schon einmal vorgekommen, daß es eine Schuhdiebin sebst trifft? Wie hat die dann reagiert? Könntest du uns so ein Erlebnis posten und uns schildern, wie es dazu kam?
Erfüllt dich sowas dann auch mit ein wenig Genugtuung?

einen lieben Gruß auch an dich
Steffi

 Hi Steffi! 13.04.2008 (17:28 Uhr) babs1
Hi Steffi!

Du hast es den beiden ja richtig gezeigt, ich drück dir die Daumen, dass Katja dich jetzt erstmal in Ruhe lässt. Und wenn nicht, weißt du ja jetzt, dass du was dagegen machen kannst. Ich schätze, du hast Recht damit, dass es den Schuhdiebinnen nicht gefällt, wenn sie selber die Schuhe geklaut bekommen. Vielleicht kommst du ja irgendwann dahin, dass ihr nicht nur beide auf Socken rumsitzt, sondern du deine Schuhe anbehältst. Ich hoffe nur, du wirst jetzt nicht selbst so wie die Katja, du weißt ja wie nervig das ist, nur in Socken rumzustehen.
Patricia hat mich noch nicht erwischt, aber am Freitag war es mal wieder kurz davor, irgendwie kriegen wir es noch nicht wirklich hin, zusammen zu bleiben, auf dem Heimweg war sie dann wieder mit drei anderen hinter mir her, aber gut, es ist nochmal gut gegangen.
Die Wette hab ich im Übrigen verloren, wir haben die Ex am Donnerstag geschrieben, jetzt hat Elena gesagt, sie kommt morgen oder Dienstag früh (je nach Wetter) bei mir vorbei und bringt mir dann was mit, was ich anziehen muss. Ich nehme schon an, dass es etwas ist, was mir nicht so ganz leicht fällt und was dann eben leicht zu klauen ist. Elena hat nur eine oder zwei Nummern größere Schuhe und es soll ja auch nicht wirklich auffallen, zumindest nicht denen, die es nix angeht, ich denke, das wird sich dann im Rahmen halten. Vielleicht ihre Sneaker, die hinten offen sind, oder diese Ballerinas von Keds, das geht dann schon. Das nächste Mal krieg ich dann halt sie dran.
Schade, dass dir offene Schuhe nicht gefallen, gerade dass es eben etwas lockerer am Fuß ist und dass man immer ganz schnell rein und rausschlüpfen kann gefällt mir eben so gut. OK, so richtig rennen ist dann meist nicht mehr drin, aber das ist mir dann auch egal. Für den Sommer hab ich schon wieder ein paar im Auge, das mir gut gefallen würde, so mit Holz unten in dunkelbraun und etwas Absatz und einer Schnalle, aber die gab es grad nicht in meiner Größe, die einen waren etwas zu groß, die anderen etwas zu eng, naja mal sehen.
Auf jeden Fall drück ich dir die Daumen für die nächste Woche
liebe Grüße
Babs

P.S. Die Tatsache, dass ich jetzt hier als babs1 stehe ist weil man sich jetzt anscheinend anmelden muss wenn man hier schreiben will und irgendjemand Babs schon hatte, echt nervig...
 Re: Hi Steffi! 15.04.2008 (14:30 Uhr) steffanie t

>
> P.S. Die Tatsache, dass ich jetzt hier als babs1 stehe
> ist weil man sich jetzt anscheinend anmelden muss wenn
> man hier schreiben will und irgendjemand Babs schon
> hatte, echt nervig...

Hi Babs,

ich stehe jetzt unter steffanie t, das mit der Anmeldung geht schon in Ordnung, weil einige einfach zuviel Müll in dieses Forum reinschrieben. Wenn ihnen unser Gesprächsthema nicht passt, brauchen die doch erst gar nicht in das Forum reingehen.

Ich habe jetzt erstmal meine Ruhe, und wie es aussieht, konzentriert sich die Klasse von nun an beim Schuhklau immer mehr auf Katja und Nina. Den beiden scheint das gar nicht zu gefallen. Sollte Ina doch mal bei Denise und du bei Patricia ausprobieren. Vielleicht dreht sich dann ja der Spieß auch um.

Warum befürchtest du, daß ich jetzt selbst wie Katja werde? Die haben ihr zwar noch 2mal die Schuhe ausgezogen und versteckt, aber ich habe nur ohne Beteiligung zugesehen und mich schadenfroh amüsiert.

LG Steffi
 Hi Steffi! 17.04.2008 (18:47 Uhr) babs1
Hi Steffi!

Also zunächst mal glaube ich nicht, dass es bei dir so weit kommt wie bei Katja, ich hab das halt nur bei den Mediatoren gehört, dass die, die immer Opfer waren dann manchmal auch die anderen längere Zeit ärgern, aber wenn du dich nicht beteiligt hast ist das natürlich bei dir nicht so. Sorry, ich wollte dich nicht angreifen oder so...
Ist es denn bei dir jetzt dabei geblieben, dass du deine Ruhe hast, oder hat es Katja geschafft, die Stimmung wieder zu kippen?

Das mit Patricia ist grad so in der Schwebe, nachdem es die letzten Tage früh geregnet hat, hat mich mein Papa mit in die Schule genommen wenn er auf Arbeit gefahren ist, von daher war das kein Thema. Vielleicht sollten wir da wirklich mal die Initiative ergreifen aber meine Freundinnen sehen das nicht wirklich so und allein richte ich nicht groß was aus. Wenn ich mal wieder ihretwegen ohne Schuhe da stehe (oder halt mit meinen Birkis weil die hab ich jetzt öfters mit dabei) dann würden sie mir schon helfen Rache zu nehmen aber sie wollen halt nicht damit anfangen. Unsere Jungs werden auch wieder frecher, der eine hat gestern wieder Claudi ihre Vans geklaut und wollte sie verstecken, aber das konnten wir noch verhindern. Ich hab dem einen gesagt, wenn wir unsere Schuhe nicht wiederkriegen dann ziehen wir auch nur noch fest gebundene Turnschuhe an und dann macht das ihnen auch keinen Spaß mehr, bin mal gespannt ob das wirkt.

Durch den Regen bin ich bisher auch um Elenas Schuhe rumgekommen, sie hat mir immer noch nicht gesagt, welche es denn sein werden, aber zumindest diese Teile mit Absatz und hinten offen haben wir ausgeschlossen, und auch alles was mehr zu groß ist, das wäre mir dann doch etwas peinlich in der Schule. Ich hab mir jetzt doch noch diese Schläppchen gekauft, von denen ich dir erzählt hab, die größeren sind zwar ein kleines bißchen locker aber in 36, meiner eigentlichen Größe waren sie etwas zu eng und das hat sich auch komisch angefühlt ich freu mich schon drauf, dass es endlich etwas wärmer wird und ich sie mal draußen anziehen kann. Was trägst du egentlich für ne Schuhgröße?

Ich wünsch dir schon mal ein schönes Wochenende
LG Babs
 Hi Babs 20.04.2008 (11:53 Uhr) steffanie t
Hi Babs,

scheint ja richtiges Glück für dich gewesen zu sein, daß du in die Schule gefahren wurdest. Aber eine Dauerlösung ist das natürlich auch nicht. Bis jetzt hatte ich erst einmal Ruhe, wie gesagt, sie nehmen jetzt mehr Katja aufs Korn. Letztlich haben sie auch Marion und Elke die Schuhe versteckt, weil sie meinten, daß sie noch nie schuhlos rumgelaufen wären. Den beiden war es absolut unangenehm, was man ihnen auch durchaus ansah. Wenn du willst, erzähle ich ein anderes Mal, wie es bei den beiden dazukam.

Katja versucht natürlich, die Stimmung wieder zu kippen, aber wie ist es bei dir, kannst du andere gegen Patricia bringen? Hoffe ich zumindest für dich!

Du hast weiterhin geschrieben, daß du von den Mediatoren gehört hast, daß ehemalige Schuhklau-Opfer dann selbst anderen die Schuhe zocken!
Kann gut möglich sein, weil sie wahrscheinlich ja Rachegefühle in sich fühlen, oder was meinst du?
Ist das bei euch so, daß dann Streitschlichter eingeschalten werden? Dewegen sucht bei uns niemand ein Schlichtungsverfahren. Erzähl doch bitte, ob dann sowas etwas nützt und wie dann nach so einer Schlichtung die Stimmung ist. Kann ja sein, daß sie dann erst recht zum Trotz weitermachen.

Das mit den Birkis kannst du meiner Meinung nach vergessen, weil sie dir ja die dann auch noch ausziehen können, und du deshalb nach 2 Paar suchen mußt!
Meine Schuhgröße ist ebenfalls 36. Übrigens sind auch festgebundene Sneaker keine Garantie vor Schuhklau.

freue mich, wenn du dich wieder meldest ,

LG Steffi
 Hi Steffi 24.04.2008 (22:21 Uhr) babs1
Hi Steffi!

Das mit dem in die Schule fahren war wirklich nur ein kurzes Vergnügen, seit Dienstag bin ich wieder gelaufen und gestern kam dann auch Elena mit ihren Schuhen vorbei. Es waren diese Sneakerteile, die hinten offen sind, zum Glück hat man das mit meiner Jeans nicht gesehen. Sie waren natürlich auch etwas zu groß, aber es ging noch. Ein paar mal wär er mir fast nach vorne abgehauen, aber alles noch im grünen Bereich. Ich glaube von den Jungs hat es nicht mal einer mitbekommen. Selbst meine Freundinnen haben sich zurückgehalten, normalerweise ärgern wir die eine, die ihre Wette einlösen muss dann schon etwas.
Lustig wurde es, als wir nach der 6.Stunde noch Stühle in der Aula aufstellen mussten, da war abends ein Konzert und wir helfen da ab und zu. Auf jeden Fall musste ich grad so halb über den Stuhlstapel drüberlegen um an diese komischen Metallverbindungen für die Stuhlreihen zu kommen, die in ner Tüte an der Wand hingen und da war natürlich mein eines Bein in der Luft. Irgendwie ist Claudi dann auf die Idee gekommen, sie könnte mich doch jetzt mal etwas ärgern und hat mich in die Seite gepiekt als ich mich nicht wehren konnte. Als ich zusammengezuckt bin hab ich auch den Schuh nicht mehr wirklich festgehalten und patsch lag er unten. Blöderweise haben das zwei von den Jungs aus der Parallelklasse beobachtet und gesehen, dass ich keinen Halt in den Schuhen habe. Zwei Minuten später hatte ich dann vier von denen an der Backe. Am Anfang wollte sie nur sehen, wie leicht sie mich aus den Schuhen werfen können, da hat mich einer mal gekippt und rückwärts gezogen, da hab ich sie dann irgendwo am Boden an einem Stuhlbein abgestreift. Dann haben mich zwei gepackt und hochgehoben und etwas geschüttelt, da hab ich sie gleich wieder verloren. Das ging dann noch drei viermal so und irgendwann haben sie dann die Schuhe auch einfach mitgenommen und als ich gemault hab auch noch meine Socken. Zum Glück hatte ich noch ne Strumpfhose drunter weil es früh doch noch ziemlich frisch war.
Ich hab gedacht, die sind erst mal weg und hab aus meiner Tasche meine Birkis geholt und angezogen, was natürlich nur mit Strumpfhose auch a weng locker und rutschig war. Als ich dann zurück zu unserem Klassenzimmer wollte wo noch meine Jacke war bin ich ihnen aber nochmal in die Arme gelaufen. Ich hab noch versucht wegzurennen, aber da war mit den Birkis nichts zu wollen, den einen hab ich grad im rennen verloren gehabt, dann haben sie mich gepackt und mir den anderen auch noch geklaut.
Sie haben dann gesagt, ich kann mir meine Schuhe nach der 8. Stunde (die hatten Nachmittagsunterricht, bei uns is der ausgefallen) wieder bei ihnen holen. In der Zwischenzeit hat mir dann Claudi, die ein schlechtes Gewissen hatte ihre Ersatzschuhe geliehen (wir haben zur zeit alle ein zweites Paar dabei) aber das war auch nicht so prickelnd weil sie ja doch etwas größrer Füße hat als ich und dann waren es auch noch ihre Holzklapperer (so heißen die bei uns ich weiß net ob dir das was sagt). Wir haben dann beschlossen, dass ich erst mal heimgehe und nach der 8. wiederkomme, aber das war ein Spaß, bis ich mit diesen Teilen daheim war, die sind nämlich übel rutschig mit Strumpfhose und die waren auch ein Stück zu groß, aber besser als nix.
Ich denke trotzdem, dass sich das mit dem zweiten Paar bewährt hat, wenn ich gewusst hätte, dass ich den Jungs nochmal über den Weg laufe hätte ich es ja noch nicht angezogen und das zweite Paar von Claudi hat mir ja einen Heimweg barfuß erspart. Ich hab übrigens meine Schuhe anstandslos wieder bekommen nach den 8.Stunde, ich wär auch ausgerastet wenn nicht. Irgendwie war es auch bis zu 6. gar nicht so schlimm mit den lockeren Schuhen rumzulaufen, aber das soll Elena das nächste mal machen und ich werde auf jeden Fall auch meine neuen Schläppchen in der Schule anziehen, wurscht was die Jungs machen, das hab ich beschlossen.

Ich würde mich schon freuen, wenn du mir erzählen würdest was mit marion und elke abgegangen ist, und wie es auch sonst bei dir läuft. Ich hoffe Katja hat die Stimmung nicht wieder kippen können. An der Sache mit Patricia bin ich dran, vielleicht kann ich die anderen ja doch noch überzeugen.

Bei den Mediatoren ging es nicht speziell um Schuhklauopfer sondern um allgemeines Mobbing und unser Verbindungslehrer hat uns da eben mal erzählt, dass ein Opfer dann zum Täter geworden ist, das muss echt ne üble Geschichte gewesen sein, weil der dann noch viel weiter gegangen ist, als die bei ihm. Ich hab mir halt gedacht, das würde beim Schuhklau auch passen. Direkt wegen Schuhklau gabs bei uns noch kein Verfahren, aber ich könnte mir das gut vorstellen wenn es schlimmer wäre.

So dann machs mal gut, bis bald
LG Babs

 Re: Hi Babs und Steffi 27.04.2008 (11:14 Uhr) julia 1
Hi Babs und Steffi,

ich glaube, die Idee mit den Ersatzschuhen bringt nicht wirklich was. Das mit dem Heimzahlen, was Steffi mit Katja gemacht hat, ist erfolgversprechender.

Ich konnte meiner alten Schuhdiebin Simone auch ihre Schuhe für einen ganzen Tag lang letzte Woche verstecken und konnte auch andere dazu ermuntern, Andreas Schuhe zu klauen. Das Ereignis erzähle ich euch ein anderes Mal, ok?
Für Simone scheint das vielleicht eine Lehre zu sein, aber ob das für Andrea was bringt ???
Letztere ist wahrscheinlich beim Schuhklau so wie Gabi, kann sein, daß ich sie damit sogar noch motiviert habe.

Ich würde es an deiner Stelle mal probieren, ein paar andere gegen Patricia zu mobilisieren, vielleicht hast du ja dann eine Verschnaufpause wie Steffi!

Wie fühlst du dich, wenn mehrere ihre Schuhe geklaut bekommen? Ist es dann für dich auch weniger peinlich, wenn du nicht allein sockig dasitzen mußt, so wie ich es schon von anderen gelesen habe?


Bis bald LG Julia
 Hi Julia 30.04.2008 (21:49 Uhr) babs1
Hi Julia!

Also ich war schon ein paar Mal ganz froh meine Ersatzschuhe dabei zu haben, aber bis auf das eine Mal wo ich dann den Jungs in die Arme gelaufen bin hab ich sie auch nicht abgenommen gekriegt.
Was Patricia betrifft, die ist spätestens nächste Woche fällig. Sie hat gestern Claudi erwischt und ihr die funkelnagelneuen Ballerinas geklaut (mit zwei anderen Mädchen). Es hat bis nach der 6. gedauert bis sie sie zurückgekriegt hat. Morgen wollen wir zu viert überlegen, wie wir sie erwischen. Ich glaube ich hab da schon ne Idee.
Aber es ist ja nicht so dass Patricia mich ständig verfolgt, die letzten Male waren es einfach Jungs, die mir halt einfach mal so meine Schuhe geklaut haben, und ich hab sie dann auch gleich wieder bekommen, das war net so schlimm. Aber wenn wir Patricia drankriegen, dann wäre das schon mal ne Hilfe, wobei, wahrscheinlich gibts dann erst mal richtig Stress mit ihr.
Du kannst ja mal erzählen, wie das mit Simone und Andrea gelaufen ist.

Zu deiner Frage, ja, ich glaube schon, dass es weniger peinlich ist, wenn wir zu mehreren ohne Schuhe da sitzen, allerdings wenn wir alle zusammen die Schuhe geklaut gekriegt haben dann war da meistens vorher ne ziemlich fiese Aktion am laufen und dann bin ich meist ziemlich sauer.
Ich hab halt einfach das Problem, dass ich wenns wärmer wird gerne offene schuhe anziehe und ab und zu auch mal damit rumspiele, da ist man dann auch mal leichte Beute, aber ich hab keinen Bock deswegen nur in Turnschuhen ruzulaufen. Und ich glaub ich hab damit auch schon andere angesteckt. Alyssa, die Tochter von unseren Nachbarn hat sich ein paar von meinen Clogs ausgeliehen, die is in der 5. und sie wollte sie nächste Woche auch mal in der Schule anziehen, bin mal gespannt. Ich hab ihr versprochen ich helf ihr wenn die Jungs bei ihr frech werden.

Wie ist das bei dir, trägst du gerne mal was offenes, so wie Clogs oder flipflops?

Ich glaube so eine wie Andrea gibt es bei uns auch, die ist eine Klasse unter mir und scheint ständig nur in Socken rumzustehen. Ich hab aber bisher noch nix mit ihr zu tun gehabt.

Bis bald
LG Babs
 Re: Hi Babs 01.05.2008 (17:08 Uhr) Daniela II
Hi Babs,

vor einiger Zeit habe ich hier schon mal einen Beitrag gepostet. Darin habe ich geschrieben, daß mir einige versuchen, mir meine Stiefel zu klauen. Durch heftiges Strampeln konnte ich das oft verhindern, aber einmal schnappten sie meine Sneakers und zogen sie mir aus.
In letzter Zeit werde ich auch häufig meine Ballerinas los. Wie war das bei deiner Freundin?
Wie ist sie die losgeworden? Hat sie dann danach suchen müssen, oder haben sie sie ihr dann nach der 6. einfach so wieder zurückgegeben?
Einmal haben sie bei mir auch das Spiel "heiß und kalt" nach Schulschluß gespielt, ganz so ähnlich wie es Steffi (ich glaub, es war bei ihr) erlebt hat. Wenn ich dann in die Nähe der versteckten Schuhe kam, riefen sie heiß, wenn ich wieder mich entfernte, kalt!
Oft geben sie mir aber nur einen kleinen Tipp zum Suchen ohne weitere Hilfe. Einmal mußte ich sogar ohne Schuhe nach Hause, am nächsten Tag gaben sie sie mir erst wieder. Aber ich bekam sie erst, nachdem sie mir mein neues Paar versteckt hatten, am Ende des Schultages gaben sie mir dann die 2 Paar zurück.
Seid froh, daß das mit Ausdnahme von Susanne noch keiner passiert ist.
Ich glaube, das beste wäre es, wenn ich es wie Steffi oder Babs anstellen werde, einfach ein paar andere gegen die Anstifter zu motivieren. Babs, du kannst uns ja dann posten, wie es mit Patricia ausgegamgen ist.

Ich hoffe bis bald und viele Grüße Daniela

P.s: Babs, wie wehrst du dich, wenn sie dich festhalten? Fängst du dann auch zum Strampeln und Schreien an?
Wenn dann jemand meinen Schuh an der Ferse greift, spreize ich meine Zehen nach oben, und versuche , mit den Zehen in den Schuhen irgenwie das Ausziehen zu verhindern. Oft versuche ich dann auch noch, mich irgendwie freizustrampeln. Das klappt auch manchmal, wenn sie vor allem nicht meine Beine festhalten und jemand nur den Schuh an der Ferse greift. Wenn dann der Gong ertönt und die Pause aufhört, lassen die dann auch ab, und ich habe meine Schuhe wieder gerettet.
Kannst mir ja posten, wie du dich meist wehrst.
 Re: Katjas Schuhe versteckt 10.05.2009 (19:16 Uhr) nina78
Auch ich habe ein unangenehmes Erlebnis. Wir waren damals in der 10ten Klasse und ich trug oft hohe gelbe Gummistiefel mit ganz flachen Sohlen, die waren irrsinnig bequem. Meine Freundin Heike fragte mich danach und kaufte gleich zwei Paar in gelb und blau. Wegen unserer Schuhe wurden wir von Mitschülerinnen als "sailing girls" gehänselt, aber das störte uns wenig, da wir unsere weichen Stiefel zu gerne anhatten, und das nicht nur bei Regenwetter. Irgendwann verkrachte ich mich mit Heike. Eines Tages nach Schulschluss sagte sie, ich hätte im Klassenraum etwas liegen lassen. Das war leider nur ein Vorwand. Als ich im Klassenzimmer ankam war Heike bereits mit zwei Freundinnen dort. Hämisch fragten sie mich, ob ich in meinen Gummistiefeln nicht zu sehr schwitze. Dann ging alles sehr schnell. Heike drückt mich auf einen Stuhl und die anderen beiden zogen mir die Gummistiefel von den Füßen und begannen mir meine Fußsohlen in den Nylons zu kitzeln.
Heike setzte noch eins drauf und verpasste mir mit dem Zeigestab ein paar Hiebe auf meine Sohlen, um meine verwöhnten Füsse zu bestrafen. Das war äußerst unangenehm und ich wünschte Heike, dass sie einmal mit nackten Sohlen über Schotterwege laufen muss.
 neues Forum: Schuhe klauen 11.05.2009 (14:12 Uhr) gabi f

Hi Nina,
dankeschön für deinen Beitrag. Es gibt jetzt aber ein neues Forum, in dem wir unsere Erlebnisse posten, weil hier zuviel spam geschrieben wurde. :-)

Schuhe klauen  bei plaudern.de

Würde mich freuen, wenn du dort auch was psotest! :-)

Würde mich noch interessieren, wie hast du an deine Stiefel wiedergekommmen? Mußtest du ohne Schuhe nach Hause? Nahmst du dann Rache an ihr? Bist du sehr kitzlig an den Sohlen?

   LG Gabi
 Re: neues Forum: Schuhe klauen 13.05.2009 (07:54 Uhr) nina78
Hi Gabi,
meine Stiefel konnte ich nach den paar Minuten, wo ich an den Sohlen geärgert wurde, zum Glück wieder anziehen. Sicher hätte ich mich gerne gerächt, aber traute mich nicht. Zudem hatte Heike dann auch ziemlich bald die Schule verlassen. Ja ich denke schon, dass ich ziemlich kitzlige Sohlen habe, und auch barfuß laufen mag ich nicht so gerne - wie ist das bei dir?
LG
nina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "shoeplay in der Schule". Die Überschrift des Forums ist "Shoeplay in der Schule".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum shoeplay in der Schule | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.