plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

21 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:

 homo ludens 27.12.2014 (13:23 Uhr) paulsenpaul
Schiller erfand den Begriff des homo ludens, der Mensch ist nach seiner Auffassung nur da Mensch wo er spielt. Gleichzeitig ist von Schiller überliefert, dass er gerne Blinde Kuh spielte, vor allem mit anderen Erwachsenen in Weimar im Park. Ob ihn die Erfahrungen bei diesen Spielen zur Erfindung des "homo ludens" gebracht haben, als des Menschen, der erst dort Mensch wird, wo er nicht planen, nicht kalkulieren, sich einfach nur dem Spiel hingeben soll? Wahrscheinlich ist kaum ein Spiel vorstellbar, auf das man sich so einlassen muss, wie das mit verbundenen Augen. Nur wer blind spielt, vergisst alles Konventionen, das war wohl auch der Sinn des Spieles zu Schillers Zeit. Während dieses Spieles konnten sich Männer und Frauen näher kommen, sich berühren was in der steifen Welt ansonsten nicht ging. Das genaue Gegenteil davon sind Strategie- oder Computerspiele. Zwar bringen einen diese mental auch in eine Parallelwelt, man erfährt sie aber nur geistig und nicht am ganzen Körper, wie beim Spiel mit verbundenen Augen. Schade, dass dieses Spiel so völlig aus der Mode gekommen ist und Spielen weichen musste, den nur noch die Finger und den Kopf benötigen, aber nicht den ganzen Körper und die ein Sich-näherkommen nicht mehr erlauben.
 Re: homo ludens 18.01.2015 (12:32 Uhr) Inka
Die Diskussionen scheinen hier zum Erliegen zu kommen. Deshalb mal wieder ein Anstoß: spielen ist für den Menschen wichtig. Ich nehme mir viel zu wenig Zeit dafür. Allerdings mag ich beim Spielen weder ran einer Computerkonsole hocken, noch Karten auf den Tisch werfen oder Würfel schütteln. Spiel heißt sich näher kommen, den Körper einsetzen. Spiele mit verbundenen Augen sind da ideal, weil man viele Konventionen einfach vergessen kann. Bestimmt hatte auch Schiller Spaß daran, zwar blind, aber immerhin die eine oder andere Dame berühren zu dürfen, was sonst ausgeschlossen gewesen wäre in dieser Zeit. Ich tue mich auch leichter in einer Spielsituation anderen näher zu kommen, deshalb mag ich es zu spielen.
 Re: homo ludens 01.02.2015 (12:26 Uhr) Sandra
Wie ich bereits berichtet habe, mag ich Spiele eigentlich nicht. Das mit dem homo ludens kann ich nicht unterschreiben. Andererseits wie soll ich den Spaß daran, mir selbst die Augen zu verbinden als etwas anderes denn als Spiel beschreiben? Ich tue mich da etwas schwer. Gibt es niemandem im Thread, der da noch etwas beitragen kann? Wann entsteht ein Spiel, muss man da zu mehreren sein, geht es allein. Ist das was Schiller machte, um die Zeit totzuschlagen und vermutlich auch um Frauen unverfänglich näher zu kommen überhaupt Spiel oder ist das etwas anderes? Etwas zu tun, was Spaß macht und das einen wie auch immer befridiegt, kann man das als Spiel bezeichnen?
 Re: homo ludens 16.02.2015 (13:31 Uhr) unbekannt
Es kommt wohl auf die Definition an, was ein Spiel ist. Jedes an sich zweckfreie Tun ist doch eine spielerische Tätigkeit. Wenn du Dir selbst die Augen verbindest um etwas zu tun, was du genausogut oder noch besser sehend tun könntest. Spielen braucht nicht unbedingt einen Spielpartner! ikch finde, was Du beschreibst ist ein Spiel, sogar ein sehr schönes.
 Re: homo ludens 19.02.2015 (07:47 Uhr) Inka
Das was du tust ist spielen, nur eben mit dir selbst. Mir gibt das, was du berichtest tolle Anregungen. Ich hab zwar so noch nie mit mir selbst gespielt. Wenn ich aber das nächste Mal Lust dazu verspüre und es ist - vielleicht wieder mal -keiner da, werde ich das auch mal versuchen. Das ist sicher etwas völlig anderes als mit Mitspielern, aber sicherlich etwas ungeheuer aufregendes. Und aufregend sollen gute Spiele ja auch sein, wenn das Spiel nichts anderes ist als die Monotonie im Alltag kann man es gleich lassen. Vielleicht gefallen dir andere Spiele ja deshalb nicht, weil es einfach keine Abwechslung bringt, immer nur zu würfeln und mit einer Figur vorwärts zu ziehen, das könnte ich gut verstehen.
 Re: homo ludens 01.03.2015 (11:12 Uhr) Sandra
Hi Inka,

ich glaube du hast recht. Andere spiele langweilen mich zu Tode, es fehlt jede Herausforderung. Das ist völlig anders, wenn ich mir für einen längeren Zeitraum die Augen verbinde. wenn ich mir dazu auch noch die Hände fixiere, damit ich mir die augenbinde nicht selbst wieder abnehmen kann, ist das Herzklopfen pur, vermutlich liegt es daran. vielleicht sollte ich mich doch mal an jemanden anderen heran wagen und fragen, ob er oder sie mit mir spielt.
 Re: homo ludens 29.03.2015 (11:04 Uhr) Inka
Hallo Sandra,

das solltest Du unbedingt machen und such Dir dazu jemanden aus, der nicht zum engsten Bekanntenkreis gehört. Das ist viel aufregender. Während des Spiels lernt man soviel von einem Gegenüber kennen, wie er mit einem spricht, ob man es als angenehm empfindet, ihn nur zu hören und nicht zu sehen. Es ist auch viel spannender, weil man ja viel weniger voraussehen kann wie jemand reagiert, den man nicht so gut kennt.
 Re: homo ludens 07.02.2015 (14:52 Uhr) Tim
Schaut doch mal hier vorbei: http://www.blog.de/group/blindekuhspiele
Da kann man die Kommunikation etwas übersichtlicher gestalten.
 Re: homo ludens 08.02.2015 (12:00 Uhr) Sandra
Das funktioniert mit dem Registrieren nicht, lass uns auf dieser Seite kommunizieren!
 Re: homo ludens 09.02.2015 (13:09 Uhr) Inka
Hallo Tim,

ich finde Sandra hat recht. Kannst du nicht auf dieser Seite einen eigenen Thread zur Kommunikation installieren. Ich mag es auch nicht überall meine Daten im Netz benennen zu müssen und dann eine Vielzahl von Seiten anklicken zu müssen, um kommunizieren zu können!
 Re: homo ludens 12.02.2015 (07:44 Uhr) unbekannt
Hallo Tim,

möchtest du in diesem anonymen werbefreien Forum nichts mehr posten? Ich hab auch keine Lust bei blog.de alle Daten im Netz preizugeben!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Blindekuh". Die Überschrift des Forums ist "Blindekuhspiele für Erwachsene".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Blindekuh | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.