plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

84 User im System
Rekord: 319
(05.06.2019, 00:22 Uhr)

 
 
 Forum für plaudern.de Administratoren
  Suche:
 DSGVO killt plaudern.de 19.02.2018 (14:31 Uhr) Horst
 Re: DSGVO killt plaudern.de 22.02.2018 (18:41 Uhr) amo
 Re: DSGVO killt plaudern.de 23.02.2018 (22:51 Uhr) Warwusel
 Re: DSGVO killt plaudern.de 24.02.2018 (11:59 Uhr) Horst
 Re: DSGVO killt plaudern.de 24.02.2018 (19:48 Uhr) Horst
 Re: DSGVO killt plaudern.de 26.02.2018 (22:02 Uhr) Warwusel
 Re: DSGVO killt plaudern.de 27.02.2018 (09:18 Uhr) Horst
 Auftragsverarbeitung? 28.02.2018 (18:27 Uhr) amo
 Datev? Rechenzentren von Bankenkonsortien? 28.02.2018 (18:42 Uhr) amo
 Re: Datev? Rechenzentren von Bankenkonsortien? 01.03.2018 (09:48 Uhr) Horst
 Funktionsverarbeitung? 28.02.2018 (18:30 Uhr) amo
 Re: Funktionsverarbeitung? 01.03.2018 (09:48 Uhr) Horst
 Funktionsübertragung? 28.02.2018 (18:33 Uhr) amo
 Re: Funktionsübertragung? 01.03.2018 (09:52 Uhr) Horst
 Re: Funktionsübertragung? 04.03.2018 (19:41 Uhr) Warwusel
 Entwarnung 29.03.2018 (09:25 Uhr) Horst
 DSGVO umgesetzt 08.05.2018 (11:33 Uhr) Horst
Hallo zusammen,

ich habe nun eine Datenschutzerklärung nach DSGVO eingefügt und das Registrierungsformular, sowie das Beitragsformular geändert. Der Button zum Speichern ist nun so beschriftet, dass man damit explizit siene Einwilligung zur Verarbeitung der Daten erteilt. Das sollte zwar selbstverständlich sein, da "Speichern" und "Anzeigen" ja genau die Verarbeitung ist, aber beim derzeitigen Wahnsinn, den die DSGVO anrichtet, gehe ich mal auf Nummer sicher.

Kürzlich hat die Datenschutzkonferenz (DSK) ein Papier veröffentlicht, nach dem der Einsatz von Cookies sehr in Frage gestellt wird. Damit haben sie mich endgültig zum Datenschutzgegner gemacht. Also bitte nicht falsch verstehen, ich bin schon immer Aktivist für die Privatsphäre gewesen und war dazu auch schon auf der Straße bei Demonstrationen. Meine Internetprojekte waren immer auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichtet und das wird auch so bleiben. Aber die aktuellen Datenschutzgesetze stehen dem entgegen. Jetzt ist man verpflichtet zahlreiche Verarbeitungsvorgänge zu dokumentieren, wobei meiner Meinung nach Privatsphärenschutz darin besteht, erst gar keine Daten zu sammeln.
Ich bin auch hier bei plaudern.de verpflichtet Auskunft über die personenbezogenen Daten zu geben, wenn jemand das möchte. Bisher habe ich keine solche Möglichkeit. Ich führe keine Daten zusammen, die ich nicht benötige. Ich weiß schlicht nicht, wer wann wie viele Beiträge geschrieben hat und welche Namen oder Email-Adressen er angegeben hat. Warum auch?
Jetzt muss ich eine solche Funktion zur Durchleuchtung einer Person einführen um dem Datenschutz gerecht zu werden. Geht's noch? Privatsphäre aufgeben für den Datenschutz.

Und woher soll ich überhaupt wissen, dass der, der anfragt, auch der ist, der er vorgibt zu sein? Jetzt kommt die Gesichts- und Ausweiskontrolle oder was?

Es sind noch 17 Tage bis zum DSGVO-Stichtag. Viele Fragen sind unbeantwortet. Im Moment geht es nur noch darum, sich soweit vorzubereiten, um von keiner Abmahnwelle getroffen zu werden.

Euer Bluthochdruckpatient
Horst
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.