plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

67 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Blindekuhspiele für Erwachsene
  Suche:
 Das Spiel 8 13.12.2020 (14:58 Uhr) x
Hi Esther,

Du hast das Spielen noch nicht vergessen trotz dieses exzessiven Ausflugs in deine Lust. Dir fällt immer noch ein neues Spiel ein, das man auch aus der bloßen Nahrungsaufnahme machen kann. Das finde ich super.Ich hätte dir das nicht zumuten wollen, auch noch nach Essen zu suchen, obwohl du hungrig sein musst, aber wenn du es selbst vorschlägst gibt es nichts was besser wäre. Ich lasse dich noch an die Treppe gefesselt stehen, auch wenn die Beine jetzt frei sind und gehe nach oben, den Kopfhörer holen. Als ich wieder da bin, setze ich dir dieses Teil auf. Es ist ein Noise canceling Kopfhörer, also kannst du keinesfalls hören, was ich ein Stockwerk weiter oben mache. Ich überlege mir, ob ich dir die Beine wieder enger aneinander fesseln soll, lasse es aber dann sein. Aus dem Auftritt der Werbefirma hier sind leider keine Schuhe mehr übrig. Aber du hast natürlich recht, schwieriger wäre das Spiel mit geschlossenen Schuhen. Also müssen es wieder diese hohen schwarzen Pumps sein, die ich dir als erstes angezogen hatte. Aber die sind noch oben im Erdgeschoss, also werde ich dich erst nachher dahin führen.

Ich lasse dich allein und gehe erneut nach oben, das Fingerfood in handliche Portionen in kleine Schüsseln abzufüllen. Ich fühle 10 kleine Schüsseln, mache einen Deckel darauf und verteile sie gleichmäßig auf der oberen Ebene des Wohnzimmers. Dann gehe ich wieder zurück und nehme dir den Kopfhörer ab. Ich brauch dir die Fesseln an den Händen ja gar nicht mal abzunehmen. Ich muss nur das Seil, das deinen Oberkörper aufrecht an der Treppe hält, lösen und unter deinen Achseln hervor ziehen. Dann fordere ich dich auf, dir erst mal den Weg nach oben ins Wohnzimmer zu suchen. Orientierungslos machen möchte ich dich erst anschließend. Vorsichtig und etwas unsicher, etwas wacklig auf den Beinen nach den langen exorbitanten Spielen, tastest du dich um die Treppe herum auf die andere Seite und dann langsam nach oben. Ich achte darauf, dass ich immer dicht hinter dir bin, damit ich dich auffangen kann, solltest du stolpern. Aber du bist perfekt. Mit unglaublicher Eleganz gehst du gefesselt und blind die Treppe hinauf. Ein Modell auf einem Laufsteg könnte es nicht besser. Unglaublich, diese langen Beinen in den Strafstrümpfen, die schmalen Halter bis zum Strapse Gürtel. Es kann eigentlich nichts weiblicheres geben als diesen Anblick.

Als du oben an gekommen bist, fordere ich dich auf, dir eine Sitzgelegenheit zu suchen. Die Pumps habe ich schon in der Hand. Du findest einen Stuhl im Gang, auf dem ich immer sitze, wenn ich mir meine Schuhe anziehen. Ich fordere dich auf, ein Bein über zu schlagen. Dann löse ich die Schnalle des Fesselriehmchens am 1. Schuh, ziehe ihn dir aus und die Pumps an. Das gleiche am anderen Bein. Ich entschuldige mich dafür, keine weiteren Schuhe für dich parat zu haben. Verspreche dir aber, sollte es zu einem weiteren Spiel wir kommen in jedem Fall vorher noch ein paar elegante Paar Schuhe für dich anzuschaffen.

Ich fordere ich dich auf, aufzustehen und das Wohnzimmer zu suchen. Es ist schwierig für dich, du warst ja erst einmal im Wohnzimmer und bist dann die Treppe hinunter. Trotzdem findest du es erstaunlich schnell. Dort angekommen fordere ich dich auf, dich im Kreis zu drehen. Lange Zeit in eine Richtung, dann in die andere. Dann schlage ich ein neues Spiel vor. Folge den Tönen meiner Ledersohlen auf dem Fliesenboden, fordere ich dich auf. Du lächelst. Ich tippe immer wieder mit den Füßen auf den Boden und führe dich Zickzack durchs Wohnzimmer. Nach etwa 10 Minuten ist es genug und ich fordere dich auf, dir dein wohlverdientes Essen zu suchen.

Das ganze wird ja jetzt nur ein Zwischenspiel. Du möchtest unbedingt zurück zum Deltaschleifer. Und zu den anderen erraten und noch nicht geratenen Gegenständen. Dieses Spiel, so unerwartet es kam, so perfekt ist es. Es bringt dich aus meiner Sicht maximal an die Grenzen dessen, was man als Nichtpartner spielen kann, dass ich es nachher unbedingt fortführen möchte. Du hast hoffentlich Spaß daran, dich wieder an die Treppe fesseln zu lassen. Nach dem Schleifer kommen dann die Dinge an die Reihe, die du erraten hast, die du mit den Beinen selbst berühren darfst, wie es dir Spaß macht. Ich bin gespannt, wo das endet.


Oh ja, das wäre eine tolle Idee, dass ich die Waden derGefangenen Mitspielerin zunächst fühlen darf. Man könnte das auch dahingehend ausbauen, falls sich alle Spielerinnen zuvor bereits gesehen habe, an den Waden und Schuhen raten zu müssen, wen gefangen habe. Nur wenn ich richtig liege, muss sie in meine Rolle schlüpfen. Oder ich bekomme zuerst Gelegenheit mir tastend ein "Bild" der einzelnen Mitspielerinnen zu machen und muss dann nachher tastend erraten, wen ich gefangen habe.

Wie ich dir die Augen verbinden würde? In jedem Fall perfekt. Ich würde dir zu zuerst eine möglichst schmale Schlafmaske aufsetzen, diese neuen 3-D Masken, die nicht so auf die Augen drücken und dann darüber ein edles Seidentuch, um absolute Blindheit zu garantieren. Nachdem du durch die Maske ja schon weitgehend blind wärst, würde ich mit dem Seidentuch noch ein bisschen spielen über den Hals, vielleicht über die Schulter über den Mund, die Wangen und dann erst über die Augen und sehr fest verknoten.
Ich bleibe dabei, für mich gehört für ein perfektes Blinde Kuhspiel auch eine Fesselung der Hände dazu, um auch bei lang andauernden schwierigen Spielen einfach von vornherein das Bewusstsein zu haben, dass ein reflexartiges Abnehmen der Augenbinde gar nicht möglich ist. Außerdem finde ich es für die sehenden Mitspieler toll. Sie können sicher sein, dass die Blinde Kuh nicht auf dumme Ideen kommt, auch wenn man sie kurz aus den Augen lässt. Die Mitspieler können nicht wissen, wenn du die Augenbinde trägst, das du siie am liebsten nicht zu schnell abnehmen würdest.Es ist ein Spiel der Dominanz und Unterwerfung zwischen blindem und sehenden Spieler und natürlich viel eindeutiger und tiefer bei einer gefesselten blinden Kuh.

Natürlich würde ich Kati für das Spiel Vertrauen entgegenbringen. Sonst würde ich ja nicht mit ihr spielen. Aber manchmal ist einfach die Neugier größer als die Regeltreue. Bei dir hätte ich da keine Probleme. Du hast viel zu sehr Spaß daran, etwas mit verbundenen Augen zu erkunden. Ob das mit deiner Freundin auch so ist weiß ich nicht.
 Re: Das Spiel 8 14.12.2020 (20:30 Uhr) EstherJab
Ah, es scheint in der Tat so zu sein, dass Du auf meinen Spiel-Vorschlag eingehen tust, Du setzt mir Kopfhörer auf, so dass ích jetzt absolut nichts mehr akustisch wahrnehmen kann, ich keine Hinweise auf Dein Tun erlangen kann. Wenn dann spielen richtig fair, das macht es perfekt und noch heißer für die Blinde Kuh, die Akteurin mit verbundenen Augen.

Wenn es so kommt, wie ich verlangte, wirst Du jetzt das Fingerfood auf 5-6 Tupper-Schüsseln verteilen, diese verschließen, und auf dem Boden und/oder auf Stühlen in Deinem Wohnzimmerbereich verteilen. Ich muss diese mit verbundenen Augen und gebundenen Händen suchen und finden, nur mittels meiner Fußspitzen, die von neuen, von Dir gewählten Damen-Schuhen umschlossen sind.

So, dies hast Du nun offenbar gewissenhaft, und mit der Dir ja typischen Akribie und einer raffinierten "Hinterhältigkeit" getan. Denn nun werden mir die Kopfhörer von Dir abgenommen. Du löst nun die übrigen Fesseln bis auf meine Handbindung, und forderst mich nun auf, mir erst mal den Weg in den Wohnbereich zu bahnen, diesen mit den Füßen voran tastend zu finden. Waahhh! Noch.. kein Wort von Dir auf meinen Spielwunsch hin, und was Du genau in den vergangenen, wenige Minuten an Vorbereitungen getan hast, Du hältst mich bewusst uninformiert, weil Du weißt, dass mich das rasend macht und das Spiel noch prickelnder. Na warte.

Ich bewege mich erwartungsgemäß zunächst sehr vorsichtig, leicht wackelig, zum einen wegen der zurückliegenden, heißen Spiele, zum anderen eben wie eine typische Blinde Kuh im Anfangsstadium des namensgebenden Spiels, wo die Verunsicherung erst mal naturgemäß groß ist. Okay, aber ich bin nicht duselig gedreht wie eine Blinde Kuh im Spiel vor dem eigentlichen Blindekuh-Spiel, daher gelingt es mir, zur Treppe zu gelangen. Und vorsichtig steige ich Stufe für Stufe empor. Ich spüre Dich hinter mir, und Deine Blicke auf mir, Deine Augen auf meiner Po-"Höhe", na, was für ein Anblick für Dich. Bei einem Mann wie Dir, machen mich Blicke auf meinen Po immer besonders nervös, und mir gefällt es, Dir zu gefallen. Deine Blicke sind wie Feuer, und törnen mich total an. Ich spüre sogar Deinen heißen Atem auf meinem Allerwertesten. Und ich will nun einen möglichst eleganten Bewegungsablauf auf dieser Treppe hinlegen, um diese enorme Erotik in diesen Momenten noch weiter zu unterstreichen. Mein Po auf Deiner "Augenhöhe" und mein eleganter Bewegungsablauf sollen eine Symbiose ergeben, die Dich antörnen soll, in Dir Gelüste auslösend. MIR sind zwar die Augen verbunden, und Du hast mich in der Hand. Wirklich? Habe ich nicht eher DICH in der Hand?

Ups, letzte Stufe, mein Fuß tastet ins Leere, und ich strauchele fast. Wie im Dunkeln eine Treppe hinauf, wo man mit dem Fuß "ausholt", weil man meint, da wäre die nächste Stufe, und weil man ins Leere dabei tappt, fällt man fast vorne über. Aber ich fing mich ja noch rechtzeitig. So, Du forderst mich auf, nun hier offenbar im Flur, eine Sitzgelegenheit zu finden. Das Suchspiel im Suchspiel sozusagen, oje.

Aber ich finde einen Stuhl in diesem Gang, und nehme Platz. Was kommt jetzt, das ist noch nicht das eigentliche Spiel. Ach ja, stimmt. Neue Schuhe kommen nun ins Spiel, stimmt ja. Stiefel? Und wo hast Du die her? Wow, Du bist auf alles vorbereitet. Oh, ich soll die Beine übereinander schlagen, wie es eine Frau nun mal tut, wenn sie sitzt, okay.

"Blind" die Schuhe von einem Mann angezogen zu bekommen, ist immer tierisch aufregend. Du löst erst die Schnalle dieser offenen Riemen-Pumps, die ich bislang anhatte. Wuuhhh, das löst bereits eine Gänsehaut aus. Waaahhh, das ist enorm erotisch, alleine die Geräusche dabei. Und schon spüre ich diesen Schuh nicht mehr am Fuß, dafür den neuen. Ah ja, Pumps. Könnten es die von vor einigen Stunden sein? Offenbar. Fast so gut wie Stiefel, die ich mir eigentlich gewünscht hätte, aber völlig in Ordnung, der Fuß ist etwas geschützter, und elegant muss auch das aussehen. Aaahhrrgghhh, wenn mir ein Mann Schuhe überstreift, und mir sind dabei die Augen verbunden, ich nicht weiß, was wann kommt, ist das eine ziemlich heiße Angelegenheit. Ich spüre, wie eine starke Rötung mein Gesicht überzieht, als Du mir diesen Schuh am Fuß überziehst, boah. Dann der andere Fuß, wieder eine hot Scene.., yeah.

Du musst Dich nicht entschuldigen, dass Du keine weiteren, anderen Damen-Schuhe ins Spiel bringen kannst, versprichst aber, sollte es zu einem weiteren Blindekuh-Date bei Dir kommen, vorbereitet zu sein. Okay, aber ich glaube, dann bringe ich selbst ein ganzes Sortiment von Pumps und Stiefeln mit, alleine schon für ein ultra-heißes Schuh-Identifikationsspiel mit verbundenen Augen.

Gut, das für schon ein geiles Spiel für sich, schon die Vorbereitung des Tupperdosen-Suchspiels hatte es in sich. Du forderst mich nun auf, das Wohnzimmer zu suchen und zu finden. Tja, wegen des stundenlangen Spiels am "Andreas-Kreuz" vorhin, habe ich jegliche Erinnerung und Orientierung hier oben verloren, eine Suche auf "Gut Glück" steht denn wohl an, oje.

Ich taste vorsichtig mit den Füßen voran. Ich spüre Deine Blicke hinter mir, diese Pumps sind hochhackig, es sind scheinbar relativ schmale Absätze, diese Schuhe scheinen sehr elegant, von edlem Material und sauteuer zu sein. Darin will ich micht nicht bewegen wie eine Ente die gegen einen Dampfer geschwommen ist. Also versuche ich so elegant in der Bewegung zu sein, wie nur irgend möglich, nicht nur wegen der Schuhe, sondern auch wegen Dir. Denn ich will Deinen Augen etwas bieten. Ich weiß, eine Frau wie mich, zu sehen wenn mir die Augen verbunden sind, und meine Figur zum Tragen kommt, macht Dich an. Da dürfen die Bewegungen nicht nachstehen. Gefällt Dir was Du siehst, das ist mein Gedanke, während ich mich zugleich auf eine heiße, aufregende Suche mache.

Ich taste etwas umher, finde aber diesen Türrahmen, und tappe in den Raum hinein. Und es ist tatsächlich der Wohnbereich, na Mensch. Und Du forderst mich auf, mich um meine eigene Achse zu drehen, Orientierungslosigkeit in dem Raum in dem es etwas zu suchen gilt, ist bei Spielen mit verbundenen Augen ein absolutes Muss, das ist mir klar, das ist Dir klar. Und ich bin eine die so etwas total genießt. Ich drehe mich, in diesen neuen Edel-Pumps, gefesselt und mit verbundenen Augen, in Straps und Nylons, im Spitzen-BH zudem, was muss das für Dich bedeuten mich zu sehen? Mich törnt es jedenfalls an, mich SO für Dich in die Orientierungslosigkeit zu drehen.

Dein "Stopp!" holt mich fast aus einer Trance in die ich mich gedreht habe. Anders herum, in die entgegen gesetzte Richtung, okay, das ist so üblich, das ist so perfekt. Ich drehe mich wieder, für Frauen in hohen Schuhen ist diese Phase der Vorbereitung auf Blinde Kuh oder andere Suchspiele mit verbundenen Augen immer eine besondere Herausforderung. Aber ich finde es nur total aufregend und geil.

Ein "neues Spiel" wie Du sagst? Häh? Okay, hm. Ich soll den Tönen Deiner Ledersohlen auf dem gefliesten Boden folgen. Oookay. Was ist das für ein Spiel? Hörnst Du mich? Aber ich bin Dir nun mal ausgeliefert. Ich lächle, aber nicht nur aus Verlegenheit. Mir gefällt es, wenn Du mit mir spielst, und ich nicht weiß, was dabei herauskommen soll. Ich folge also diesen Geräuschen, ich tappe Dir hinterher. Hat das etwas "Unterwürfiges"? Wenn ja, dann finde ich selbst dies antörnend und mega-heiß.., mit uns haben sich eh zwei gefunden. Ich verstehe so langsam, als ich mich in eine Trance und Duseligkeit tappe, was dahintersteckt: Du machst mich jetzt dadurch völlig orientierungslos, ich beraube mich selbst jeglicher Orientierung, wie perfide, wie raffiniert.. wie PERFEKT.

Das Spiel beginnt. Es ist nur ein "Zwischenspiel", bevor es für mich "zurück" zur "Flex" geht. Diese wird noch mehr vibrieren, und mich aller Sinne berauben, ein weiteres Mega-Highlight steht mir bevor. Doch diese Bewegung, dieses heiße Suchspiel ist genau die richtige Abwechselung, ich muss mir mein Essen verdienen, dann werde ich frisch gestärkt mich ein weiteres mal der "Flex" stellen, diesmal will ich ALLES!

Doch wo ist die erste Tupperdose? Ich taste voran, habe keinen Schimmer, wo ich anfange, bin völlig orientierungslos in einem mich komplett umgebenden, tiefen SCHWARZ. Boah, noch perfider als bei Blinde Kuh, da geben die zu Suchenden auch mal etwas von sich, hier aber, sind die zu suchenden völlig lautlos. Stehen bzw. liegen da nur irgendwo, nur Du weißt um ihr Geheimnis, und das macht mich jetzt rasend. Wie sieht das für Dich aus, und dieses Gefühl in Dir, Du weißt etwas, ich weiß nichts. Und dann tappe ich wohl vielleicht nur um Millimeter an einem Ziel vorbei, und Du lachst in Dich hinein. Du bist da irgendwo, und beobachtest alles genüsslich, genießt meine Situation und meine Figur, meine Bewegungen und meine Unkenntnis. Und das macht mich auch noch alles an.

Ich bin in einer win-win-Situation.., die Flex läuft mir nicht weg, auch nicht all die anderen Gegenstände. Fessele mich, und führe die Dinge an mich heran. Ich will sie spüren, will sie erfühlen, mit ihnen zwischen meinen Schenkeln spielen. Da ist soviel Power, so viel Aktion, soviel Feeling, so prickelnd, so heiß, so geil. Doch diese Bindung, sie strengt an. Dieses Spiel aber auch, wenn auch in ganz anderer Weise.., ich liebe Such-Spiele mit verbundenen Augen. Anderen zuzusehen, ist eine Erbauung, eine Entspannung und eine besondere Unterhaltung. Selbst zu suchen, eine spannende Erfahrung, und für mich gilt insbesondere: Wenn andere mir zusehen, vor allem attraktive Männer, törnt mich das maßlos an. Und hier sieht mir nur einer zu, ein Traum von einem Mann.

Und ins Träumen gerate ich fast wirklich. Da stößt mein Fuß auf etwas. Hurra!

Zu früh gefreut, das war nur ein Sesselbein. Verflixt. Es geht weiter. Irgendwo ist eine, die erste der Tupperdosen. Ich höre ein männliches Kichern. Wer das wohl ist. Ich gehe umher, werde leicht sicherer. Mein einer vorderer Fuß, tastet als ich mit diesem vorangehe. Da plötzlich stoße ich auf etwas. Bin ich an meinem ersten "Ziel"..?


--

Hallo X,

also ich finde die Variante spannender, wenn Du mit verbundenen Augen in den Spielbereich geführt wirst, keine meiner Freundinnen zuvor gesehen hast, und zunächst die Schuhe und Waden berührst, betastest, und Dir der Name der Spielerin genannt wird, den Du somit dem von Dir gefühltem zuordnen kannst. Falls sie Stiefel anhat, okay, falls das nur eine Mitspielerin ist, ihr Pech.

Dann folgt das eigentliche Blindekuh-Spiel. Wenn Du eine fängst, muss sich diese Spielerin von Dir die Schuhe und Waden betasten lassen. Kannst Du den richtigen Namen zuordnen?

Du bist wieder raffiniert und perfekt. Es gibt ja so relativ schmale 3-D-Schlafmasken, die auch nicht so massiv gewölbt sind. So eine wäre richtig. Wenn die so massiv ala "Puck, die Stubenfliege" gewölbt sind, wäre ein Tuch darüber nicht ansehnlich. Eine dezentere Wölbung, und über so einer Maske ein seidiges Tuch, mit dem Du zuvor lasziv-erotisch meinen Hals und meine Wangen bespielst, klasse. Wenn Du meine ganzen Einträge hier kennen würdest, würdest Du wissen, ich lasse mir nur noch mit hochwertigen, super-edlen Luxustüchern die Augen verbinden, da wird man mit der Zeit anspruchsvoll. Einer wie Du, würde mir die Augen damit perfekt verbinden, das Ganze fast ritualisiert, das hat Klasse, das hat Stil.

Du findest eine Handfesselung bei Blinde Kuh für diejenige die in der Hauptrolle ist für die Mitspieler toll? Ich weiß nicht. Man müsste das wirklich ausprobieren. Aber ich habe meine Zweifel. Bei "Smartphone-Suche" ist indes eine Handfesselung unerlässlich, und hier waren die Reaktionen der Zuseher durchweg positiv. Das ist aber auch ein ganz anderes Spiel.

Dominanz der anderen, und Unterwerfung der blinden Kuh ist bei einer gefesselten SpielerIn natürlich tiefer liegend und auf die Spitze gebracht. Ich sehe das etwas anders, denn eine tastende Blinde Kuh ist ein elementarer Bestandteil des Spiels und für die anderen "gefährlicher". Okay, wo kämen wir hin wenn alle die selben Vorlieben haben. Ich denke aber, Du verstehst auch meinen Standpunkt.

Eines ist klar: Kati wäre so neugierig auf Dich, aber auch erfahrungsgemäß so eine absolut faire Spielerin, dass sie Deinen Vorgaben absolut Folge leisten würde.

Lieber X, Weihnachten rückt näher, und damit die Zeit in der ich zumindest gefühlt "100.000" Sachen auf die Reihe bekommen muss, auch wenn diese Weihnachten ganz anders verlaufen werden, wie alle je zuvor. Du weißt was ich meine. Daher werden die Abstände bis ich auf Deine Postings schreibe wohl etwas größer ausfallen. Du hast hoffentlich Verständnis, und kanns da auch mal warten. Du solltest bitte wissen, über kurz oder lang, melde ich mich.., denn dieser Chat ist viel zu aufregend und spannend.

"Fortunatus" hat sich heute nicht gemeldet. Ob und wie es da weitergeht, ist also völlig offen. Mal sehen.

LG

Esther
 Re: Das Spiel 8 16.12.2020 (08:13 Uhr) x
Hi Esther,

Faszinierend, wie du dich bewegst. Ich schaue zu, wie du versuchst, mit auf dem Boden streifenden Bewegungen eines Fußes möglichst viel Fläche abzutasten, während der andere Fuß fest steht und du versuchst das Gleichgewicht zu halten. Immer wieder muss der streifenden Fuß auf den Boden tippen, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Wunderschön in diesen hohen Schuhen mit den dünnen Absätzen. Perfekt wir man das Muskelspiel dabei beobachten kann. Dann kommst du tatsächlich an eine dieser Schüsseln. Ich beglückwünsche dich zu deinem schnellen Erfolg. Ich hebe die Schüssel auf, nehme den Deckel ab und spiele mit dem darin befindlichen Zahnstocher, auf dem kleine Marienfeste und gegrillte Geflügelstückchen aufgereiht sind, um deinen Mund. Du lachst und schnapst danach und kaust genüsslich auf dem weichen Fleisch. Ich lasse dich stehen, gehe in die Küche und hole dir etwas zu trinken. Gierig trinkst du. Warum sagst du es nicht, wenn du Durst hast?
Dann fordere ich dich auf weiter zu suchen. Dieter gehst du auf die Suche. Diesmal dauert es länger. Hinter einem Sessel findest du die nächste Schüssel relativ schnell. Zum Vorschein kommt ein kleines Kanapee, mit Wildlachs belegt. Es ist etwas mehr als dieses Mini Spießchen aus der ersten Dose. Du versuchst mit der Zunge die Form zu ertasten. Es muss schwierig sein, nicht zu wissen was man da isst, wenn man es nicht sehen kann. Dann beißt du ab. Genüsslich kaust du. Du verlangst zu trinken, um es nachzuspülen.

Schon geht es weiter für dich. Du suchst, diesmal suchst du länger. Ich gehe etwas von dir weg, um deine komplette Figur zu können. Diese glänzenden Kniekehlen. Das füllige wohlgeformte Hinterteil. Du drehst dich etwas zur Seite. Ich sehe deine perfekten Kurven. Wie kann man nur auf Modelmaße setzen , bei denen man nur Knochen sieht. Es ist viel schöner einen kurvigen Körper zu beobachten. Dort drehst dich um und suchst jetzt auf mich zukommend. Ich muss einen Schritt zur Seite machen, damit kein Möbelstück die Sicht auf dich versperrt. Endlos lang wirken deine Beine in den glänzenden Pumps. Diese Schuhe passen, wie wenn du sie selbst ausgesucht hättest. Da geht kein Blatt mehr zwischen deine Füße und dem Leder der Schuhe. Sie sehen aus wie angewachsen. Einfach perfekt.


Das dachte ich mir, dass du die blinde Variante für ein Spiel mit mir perfekt findest. Ehrlich gesagt finde ich die auch aufregender. Intensiv Beine zu ertasten, die man zuvor nicht gesehen hat mit dem Vorwand, sie nachher ja wieder erkennen zu müssen, sehr lang andauernd als Einstieg in das Spiel. Das würde den Mitspielerinnen vermutlich auch besser gefallen, wenn ich schon blind herein geführt würde. Aber es dürfen nicht zu viele Mitspielerinnen sein, sonst kann sich das ja kein Mensch merken. Und das sind ja nicht nur die Waden. Es sind die unterschiedlichen Strukturen der Strümpfe und die unterschiedlichen Schuhe. Die Wahrscheinlichkeit, wenn das Spiel im Sommer stattfindet, dass eine Mitspielerin in Stiefeln erscheint, ist relativ gering. Sprich das Spiel ist im Sommer vermutlich deutlich schwieriger als im Winter. Im Winter kämen zu den normalen Schuhen noch Stiefeletten und Stiefel. Da möchte man gar nicht den richtigen Namen der gefangenen Spielerin raten, nur um die Gelegenheit zu erhalten, ein weiteres Mal Waden zu befühlen.


Du hast recht, eine 3-D Schlafmaske darf nicht aussehen, als ob du Facettenaugen wie eine Fliege hast. Sie darf nicht zu sehr nach außen gewölbt sein. Aber sie tragen sich schon deutlich angenehmer als herkömmliche Masken. Aber eigentlich ist die Maske ja auch nicht für die Optik gedacht, sie ist dafür gedacht, dich zunächst mal möglichst blind zu machen. Das Tuch perfektioniert die Blindheit und ist für die Optik bestimmend. Natürlich muss das ein schwarzes glänzendes Seidentuch sein.

Warum hältst du bei der Smartphonesuche die Handfesselung für unerlässlich? Man kann natürlich auch ohne Handfesselung spielen. Insbesondere bei einem schnellen Spiel, bei dem man einen Mitspieler fangen möchte und auch die sehenden Spieler herausfordern möchte ist es natürlich besser, wenn die blinde Kuh die Hände und Arme einsetzen kann. Ich kann deinen Standpunkt sehr gut verstehen. Wenn du mich aber fragst, was das perfekte Gefühl ist, dann dasjenige mit Handfesselung. Und wen ich mir vorstelle, dass du zu einer Party einen ganzen Nachmittag lang eine Augenbinde trägst, würde ich es als Gast viel aufregender finden, wenn ich sicher wäre, dass du nicht mal eben verschwinden kannst, um dir die Binde selbst abzunehmen.

Wenn du das auf dich beziehst, wenn du ein Spiel spielen willst, bei dem du lange die Augen verbunden hast, was würdest du dann vorziehen?

Ich stelle mir vor, wie Katie aufreizend mit übergeschlagenen Beinen auf einem Stuhl sitzend mit verbundenen Augen auf mich wartet. Sie zeigt ihre Reize, hat ein sehr kurzes Kleid, hohe Schuhe und schwarze glänzende Strümpfe an. Sie hat ihre Eingangstür angelehnt, so dass ich in die Wohnung kommen kann und da sitzt sie lächelnd und ist überlegen, obwohl sie doch nichts sehen kann. Aber ihre Attraktivität macht sie überlegen. Vielleicht hat sie sich sogar selbst die Hände mit Handschellen auf dem Rücken fixiert. Diese Überlegenheit werde ich in Spiellaune zu transformieren wissen. Wie es wohl wäre, ob sie Fragen stellen würde, ob sie ein Spiel spielen wollte, dass es ihr ermöglicht, mich zu berühren? Oder ob sie lieber den großen Unbekannten für ihre Fantasie unbekannt lassen möchte? Und ob sie mich wohl mit verbundenen Augen gehen lassen würde, ohne mich gesehen zu haben?
 Re: Das Spiel 8 16.12.2020 (15:40 Uhr) EstherJab
Wow, klasse. Tatsächlich habe ich eine der Tupperdosen mit dem Fuß tastend gefunden. Sogleich beglückwünscht Du mich, ich höre dann gespannt wie Du den Deckel öffnest. Waahh, das ist stark, wie ich mit gebundenen Händen und verbundenen Augen hier im Wohnzimmer vor Dir stehe, und erwartungsvoll Deinem Tun lausche, öffnest Du bewusst langsam und geräuschvoll diese Tupperdose?
Das sähe Dir ähnlich.
Und Du treibst es auf die Spitze. Anscheinend genüsslich umspielst Du mit dem offenbar an einem Zahnstocher befindlichen Fingerfood meinen Mund. Ich schnappe danach, aber Du entziehst das Fingerfood geschickt und neckisch meinem "Zubiss". Waahhha. Das ist aufregend und irgendwie ein sexy Foppen. Das erinnert mich an einen Kindergeburtstag von früher, ich musste mit verbundenen Augen und auf dem Rücken verschränkten Armen eine baumelnde Bockwurst mit dem Mund schnappen, die aber von der Gastgeber-Mutter an einem Faden rauf und runter bewegt wurde, natürlich so, dass ich ein Zeit lang ins Leere biss.
Hmmm, etwas was ich nicht kenne, was ist das? Dann noch etwas, ah ja, Hühnchen kalt aber lecker, genussvoll esse ich dieses Fingerfood.
Da höre ich Dich entfleuchen. Hm? Was jetzt?
Ah, der Herr hat etwas zu trinken geholt, selbst diese Momente der Einsamkeit, in denen ich mit verbundenen Augen auf meinen Gebieter warte, haben etwas. Ich stehe verloren mit verbundenen Augen und gebunden da, falle fast ins Träumen.

Ich sauge begierig den Zitrussprudel aus dem Glas, was Du mir an den Mund hältst, ich spüre dabei Deinen heißen Atem, was mich antörnt. Hm, "Hella Lemon", das meine ich zu erschmecken, fast könnte man daraus ja ein weiteres Spiel machen. Doch Du forderst mich auf, weiter zu suchen.

Ich taste jeweils mit dem Führfuß voran, ich bin orientierungslos, habe längst vergessen, wo der Sessel stand, den ich eben noch berührte. Ich tappe umher, taste mit dem Führfuß, versuche dabei einen großen Radius, eine größerer Streuung, das ist aber mit diesen Absätzen schwierig, und kann auch nur relativ kleine Schrittchen machen. Wie muss das aussehen, wie muss das auf Dich wirken? Ich spüre Deine Blicke sehr deutlich, das ist heiß, so begierig wie ich eben trank, sind Deine Blicke, möglichst jede Nuance meines Tuns und meiner Bewegungen mit Deinen Augen einfangend. Das macht mich noch zusätzlich an, neben dieser aufregenden Suche, dieser "Schnitzeljagd" nach den versteckten Delikatessen, die ich mit verbundenen Augen versuchen muss aufzuspüren. Ich versuche, Eleganz in meinen Bewegungsablauf zu bringen, Dir etwas zu bieten und zugleich dieses Such-Spiel zu spielen, sollen einmal mehr symbiotisch sein.
Und wenn es länger dauert, so wie jetzt, ich vielleicht gar an einem "Ziel" knapp vorbei tappte, ist es wie bei Blinde Kuh: Kein Problem, im Gegenteil, in einem längeren Spiel mit verbundenen Augen, länger nach etwas zu suchen, darin liegt ein unglaublicher Reiz, das wissen wir beide nur zu gut.
Ich tappe nach links, nach rechts, nichts gibt mir einen Anhaltspunkt. Ich merke, wie Du das genau betrachtest, der eine Arm verschränkt auf Deinem Bauch, der andere angewinkelt, Deine Hand an Deinem Kinn, "naaa Esther? Wo ist die Tupperdose?" ich kann Deine Gedanken mittlerweile lesen. Oder eher: "Wow, sieht stark aus, und sexy, wie diese Frau mit verbundenen Augen in diesem knappen Outfit mit aller Vehemenz und Ehrgeiz dieses Suchspiel durchführt!", das wäre noch besser.
Ich stoße an etwas, aber mit den Hüften. Ups. Ein Sessel? Ich geh mal drumrum.

Da!
Meine Fußspitze in diesem Edel-Pumps ertastet etwas.
Dein Glückwunsch folgt prompt und Du öffnest die Tupperdose. Wieder hältst Du mir die Speise vor die Nase, und vor den Mund. Ich versuche zunächst mal mit der Zunge zu tasten. Mein Spieltrieb ist nicht zu bändigen, zumal in diesem Spiel wieder eine versteckte Erotik steckt. Hm, schwierig. Meine Zunge kann das nicht ertasten, irgendwie etwas "glitschig" und weich, ähm, nicht zu sehr, aber es gibt nach. Dieser Geruch, Fisch? Mein fragendes Gesicht löst ein leichtes Kichern bei Dir aus. Mir sind die Augen verbunden, Du relativ nahe bei mir.., Du hältst mir was zu essen vor den Mund, meine Zunge tastet.., ich.. Kim, Du Mickey, unsere "9 ½ Wochen"??? Ich zergehe fast.
Dabei sollte doch dieses Stück Fingerfood auf meiner Zunge in meinem Gaumen zergehen. Ich probiere jetzt. Hm.., Sashimi? Aber da ist noch etwas, etwas wie weiches Brot. So ein "Canapee", doch ja, jetzt erkenne ich es. Köstlich. Hm, jedenfalls Lachs, sowas wie Sashimi, mit Brot. Edel und teuer, drunter macht so einer wie Du nichts.

Okay, klasse.
Ich verlange etwas zu trinken.
-"Bitte jetzt was von dem "Hella Lemon". Stimmt das eigentlich?"
-"Was, wenn nicht?"

Waaaaaaaahhhh!
Du verbindest diese eigentlich harmlose Aussage bzw. Frage mit einem Spiel und einer Sanktion, wenn ich daneben liege? Typisch, und mega-heiß zugleich. Ich kenne Dich mittlerweile, und komme Dir zuvor:
-"Okay, wenn ich falsch liege, hast Du eine weitere Strafaufgabe für mich frei. Muss ich die letzte Tupperdose suchen, wenn Du sie auf einem Stuhl platziert oder irgendwo aufgehängt hast, und mich noch einmal 10 Mal herumgedreht hast? Lasse Dir was einfallen, mach es spannend und schwer."

Und Du weißt, dass ich mir darüber wieder das Hirn zermartern werde, und das meine Konzentration schwächt. Du bist ein derart raffinierter Kerl, ich bin Dir hoffnungslos unterlegen., und finde das auch noch geil. Aber das müsste "Hella Lemon" sein, ein Zitrussprudel, eigentlich Hella-Mineralwasser, mit nur einer sehr leichten Zitronen-Note, ideal für den Sport, nicht süß, mit nur einer leichten Geschmacksnuance.

Ich tappe voran. Ich suche mit dem Führfuß, tastend. Ich tappe umher, und verliere mich mit der Zeit in diesem Spiel. Ich wandele zwischen der Konzentration der Suche, und dem heißen Schauer auf meinem Rücken, den Deine Blicke auslösen. Ich bemerke Deine Blicke, auf meine Knie, auf meine Nylons, meine Beine. Und meinen Po, der ist rund und prall, fest und in Form, ich bin stolz auf ihn, nicht zu fett, aber auch nicht zu mager. Meine Figur gilt als kurvig, die Proportionen sind wohl stimmig, ich tappe voran, weiter suchend. Man sagte einst: "Du schaust aus wie diese Wetter-Fee, Jackie Guerrido. Aus dem Internet.", wow, und die sieht doch super aus, dachte ich mir, als ich im Internet nachschaute, die Ähnlichkeit ist schon da.
Und seit diesem Vergleich, versuche ich fast instinktiv, ihr modisch und vom Make-Up her nachzueifern. Aber Jackie ist Jackie.., und ich bin immer noch ich selbst, will eigene Akzente setzen und für mich selbst stehen.
Ich merke Deine Blicke, sie verschlingen mich. Ich bin keine, die sowas "abartig" findet, und den negativ besetzten Begriff "Spanner" verwendet. Wobei.., sieht "er" gut aus, ist "er" ihr Typ, finden einige Frauen die ich so kannte oder jetzt beruflich bedingt kennen "muss", das ganz in Ordnung wenn "er" guckt, den Begriff "Spanner" verwendet frau dann sehr viel eher, für einen der nicht gefällt.
Diese Doppelzüngigkeit kotzt mich an. Ein und das selbe Verhalten unterschiedlich zu bewerten und zu beurteilen, wobei diese Unterschiedlichkeit auf dem Aussehen des Betrachtenden basiert, ist nur peinlich. Wenn ich knallenge Jeans anziehe, muss ich als Frau damit leben, dass mir da auch mal eher unansehnliche Männer auf den Hintern gucken, und nicht nur Adonisse. Wenn ich damit ein Problem habe, muss ich mir weiter geschnittene Hosen anziehen.
Deine Blicke törnen mich an, pushen mich. Meine Beine tragen mich, ich tappe weiter suchend voran, gehe auch mal zur Seite, wechsele die Richtung. Nichts.., bislang.
Etwas huscht vor mir weg. Du?
Wolltest Du mir ausweichen? Oder eine bessere Sichtposition haben? Du findest mich anziehend. Und das lässt mich innerlich vibrieren. Dass mir die Augen verbunden sind, ich das nicht sehe, wie Deine Augen mich fixieren, steigert alles erst Recht ins absolut Unermessliche!

Ich taste weiter mit dem Führfuß voran. Minutenlang nichts, ich verzweifele fast, aber je länger ein Suchspiel mit verbundenen Augen, umso mehr steigert sich mein Elan und die Lust am Spiel, die Lust sich in dieser Suche im völlig Dunklen zu verlieren.

Da.
Da, habe ich etwas ertastet. Das Geräusch ist eindeutig, Kunststoff. Das muss eine weitere, die 3. Tupperdose sein, klasse, super.

Dein Glückwunsch folgt prompt. Na ich bin ja schon so gespannt, zu probieren.
Hm, ein etwas merkwürdiger Geruch. Ich kann das noch nicht zuordnen, doch ja, Zwiebeln? Oder was? Nee, doch wieder irgendwie "fischig-salzig".

Wieder merke ich, wie Du dieses Fingerfood vor meinem Mund kreisen lässt, ich will abbeißen, Du ziehst das Fingerfood wieder weg, bevor ich zubeiße. Wir lachen, wie kleine Kinder.
Okay, es wird ernst, ich beiße ab.

Merkwürdig, was ist das, salzig irgendwie, und Brot, offenbar Weißbrot, sehr weich.
Und jetzt platzen sie.., offenbar viele kleine "Kügelchen", sie platzen im Stakkato, und ihre salzige Flüssigkeit ergießt sich auf meiner Zunge, und nimmt immer mehr Raum in meinem Rachen ein.

Kaviar!
Boah, Du Genießer, Du absoluter Genussmensch.., hast an alles gedacht.
Und ich genieße dieses edle Fingerfood.
Verbundene Augen, Esther Basinger, Mickey X, jede Menge subtile Erotik, was für ein Tag, was will ich mehr?


--


Hallo X,

also ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass meine Freundin Kati das mit Sicherheit genau SO mit Dir vereinbaren würde. Klasse, das hat wieder Stil, eine subtil-erotische Spannung, und würde sie heß machen, sie liebt sowas.
Hm, ich würde darauf tippen, dass sie die Spannung sehr hoch halten würde wollen, es muss länger dauern, um die Spannung ins Unermessliche zu bringen. Sie würde aber die Aussicht, Dich zu sehen, Dich sehen zu können, von einem Erfolg im Spiel abhängig machen. Blinde Kuh klassisch, mit ihr in der Hauptrolle, ist erfahrungsgemäß ihr Lieblingsspiel, ein Spiel dass sie über alle Maßen liebt. Sie würde dies spielen, mit der Aussicht, wenn Sie Dich fängt, darf sie das Tuch abnehmen.
Du solltest ihr diese Aussicht ruhig gönnen. Aber es würde sie sehr antörnen, dass wenn es ihr nicht gelingt, Du mit ihr andere Spiele spielst, Du Dein Geheimnis wahrst, und die Auflösung vertagst.
Allerdings würde sie Dich mit dem nächsten Treffen nerven, wann das stattfände, das würde ich nicht früh genug sein.
Da sie alles gewissenhaft vorbereiten würde, würde sie Handschellen selbst anlegen. Das mit den übergeschlagenen Beinen, kann ich mir bei ihr sogar bildlich vorstellen, so würde sie Dich mit verbundenen Augen begrüßen.
Glaube mir, so wie ich sie kenne, würde sie ein mega-heißes Spiel-Rendezvous mit allen Schikanen durchführen. Sich dafür Aufdonnern würde sie ohnehin.

Das Spiel mit Dir und mir sowie meinen Freundinnen, wir würden es im Sommer machen, jede hat andere Pumps und Nylons an. Hm, 5 Frauen wäre vielleicht die richtige Anzahl, aber höchstens 8. Du sollst Dir das auch alles merken können. Das Betasten der Waden und Schuhe sollte ausgiebig sein und entsprechend lange dauern. Damit Du viele Nuancen ertasten kannst, die Dir bei einer Gefangennahme einer Mitspielerin bessere Aufschlüsse und Anhaltspunkte bieten. Das alleine schon, in fast ritualisierter Form, wird ultra-heiß. Die anderen würden Dich fast genüsslich beobachten, wie Du die jeweilige von uns an den Schuhen und Waden betastest, und jede wäre zugleich ungeduldig, endlich selbst an der Reihe zu sein.
Ich kann mir das fast bildlich ausmalen, wie ich Dich in den Raum führe, Dir sind die Augen perfekt verbunden, und meine Freundinnen begrüßen Dich mit großem "Hallo!" und "Oh"s, Komplimente für Dein Outfit, Dein Aussehen, Deine Courage so ein Spiel zu spielen mit Dir unbekannten Frauen, und Gekicher um Dich zu verunsichern. Sei unser blinder Hahn im Korb.
Ich kann mir sogar bildlich ausmalen, wie Du mit bereits hochrotem Kopf, schon reichlich aufgeladen und ziemlich nervös, fast leicht taumelnd vor Auf- und Erregung, das Blindekuh-Spiel beginnst. Das spornt uns nur noch mehr an, es Dir nicht leicht zu machen und das Spiel andauern zu lassen. Wir spielen Dich schwindelig und noch heißer als Du es ohnehin schon sein wirst.
Und fängst Du eine, beginnt das tastende Erkennungsspiel.
Tja, wenn Dich das alles so derart antörnt, liegst Du vielleicht bewusst daneben?
Hm, bedenke, wenn Du diejenigen vielleicht doch allzu gerne die Augen verbinden möchtest und sie als Blinde Kuh erleben willst. Wer weiß? Aber das ist ja auch das Tolle an diesem Spiel, man weiß nicht, was kommt!

Ah ja, ich verstehe. Die Maske für das perfekte "Erblinden" meinerseits, ein sehr edles, seidig-glänzendes Luxus-Tuch für die Optik, dass es klasse aussieht. Du denkst an alles. Ja, so würde ich mir von Dir die Augen verbinden lassen. Und das dürftest Du fast ritualisiert, sehr durchdacht, akribisch genau und langsam-gewissenhaft durchführen, mir die Augen perfekt zu verbinden. Ich würde jede Tausendstelsekunde dabei genießen, aufgeregt-erregt sein, plus der totalen Vorfreude auf ein spannendes, sinnlich-heißes Spiel.

Also bei der Smartphone-Suche spielten wir das mit gebundenen Händen, man kann das auch weglassen. Wir empfanden aber, nach den Stühlen nicht tasten zu können, auf denen jeweils ein Handy lag, machte das Spiel noch besser.
Für die Dynamik in einem klassischen Blindekuh-Spiel ist eine tastende Blinde Kuh für uns, für mich, besser. Tja, und wenn ich mir Jasmin als Blinde Kuh mit gefesselten Armen vorstellen würde, nein. Also, Du müsstest das sehen, wie diese bildhübsche junge Frau mit ausgestreckten Armen vorsichtig, langsam, fast zerbrechlich wirkend, tastet. Du würdest mir Recht geben, da darf man die Hände nicht binden.
Aber ich gebe Dir Recht, wenn einem bei einer Party die gesamte Zeit die Augen verbunden sein sollen und müssen, ist eine Handbindung zielführender, und so will Nazan das ja auch angehen, sollte sie ihr Spiel verlieren. Ich selbst würde mich ebenfalls binden lassen für so eine Aktion.., Blinde Kuh aber lieber frei tastend sein.

Im Moment noch Zukunftsmusik. Die Pandemie wird immer schlimmer, das Land ist jetzt erst mal für Wochen gelähmt, Treffen von Personen aus mehreren Haushalten nicht denkbar.
Aber glaub´ mal, wenn diese Zeit vorbei ist, werden ich und meine MitstreiterInnen hungrig sein.
Da ist dieses Forum AUCH zur Überbrückung sehr gut.

LG
Esther
 Re: Das Spiel 8 17.12.2020 (13:46 Uhr) x
Hi Esther,

wusstest du, dass Jackie Guerrido schon 48 ist? Die sieht mindestens 15 Jahre jünger aus. Und so viele Kurven hat sie gar nicht. Also wenn ich die Wahl hätte, dass sie 5 Kilo mehr oder 5 Kilo weniger hätte, würde ich eher mehr sagen. Aber sie sieht schon seeehr attraktiv aus. Und du ähnelst ihr? Mein lieber Herr Gesangsverein, was muss das toll sein, mit dir Blinde Kuh in der Realität zu spielen und dich ungestört bewundern zu dürfen.

Ich habe keine Ahnung was du mit diesem Getränk meinst. Sowas kenne ich nicht. Es ist ein noname Produkt aus einem Bioladen, was ich dir zu trinken gebe, aber tatsächlich mit Limone. Aber das sag ich dir natürlich nicht. Es soll ja spannend bleiben.

Das Spiel geht weiter. Immer ein Wechsel zwischen unglaublich attraktivem Anblick von Beinen und Spitzenunterwäsche und deiner wahnsinnig geschickten Suche, sodass du relativ schnell weitere Tupperdosen findest. Als wir bei Nummer 10 angelangt sind, teilst du mit, dass du satt bist. Also kann jetzt das Spiel mit dem einlösen der Strafaufgaben und der Gewinne weitergehen. Ich fordere dich auf, wieder den Weg zurück in den Keller zu suchen, wo ja noch diese ganzen Gegenstände liegen. Und frage dich, ob du zunächst die Strafaufgabe mit dem vibrierenden Teil, das du ja immer noch für eine Flex hältst, ausführen willst, oder du doch jetzt eher einen Gewinn einlösen möchtest und frei mit den Schenkeln mit dem Gegenstand spielen möchtest. Ich weiß noch gar nicht, wie ich es schaffe, die Gegenstände so zu fixieren, dass du mit den Schenkeln und Beinen darauf entlang fahren kannst. Aber ich warte erst mal, was du aussuchst und welchen Gegenstand du als erstes haben möchtest. Du scheinst dich nicht entschließen zu können. Aber ich sehe, wie du dich nach dem letzten Schluck Limonenlimonade suchend auf den Weg zurückmachst. Es ist ausgeschlossen, dass du irgend eine Orientierung im Wohnzimmer hast, nachdem du so lange nach den Schüsseln gesucht hast. Also musst du erstmal die Tür zum Gang und zur Treppe hin finden. Eine weitere schwierige Aufgabe, noch immer perfekt die Augen verbunden und gefesselt. Ich gehe mal nicht davon aus, dass ich diesen genussvollen an Anblick einschränken muss und dich fragen muss, ob ich dir die Fesseln abnehmen soll. Du machst einen glücklichen Eindruck. Ich glaube nicht, dass die unser Spiel mittlerweile nicht mehr gefällt. Und ich könnte dir ewig zusehen und hoffe, dass du die Treppe noch lange nicht findest.


Kati scheint wirklich eine echte Spielerin zu sein, die Spaß am Spiel und den Regeln hat. Und ja, es kann sicherlich sehr aufregend sein, immer das Risiko zu laufen, das Spielziel nicht zu erreichen. Einerseits ist es schön, jemanden so zu foppen im Spiel, wenn er die Augen verbunden hat. Andererseits kann die Rolle des blinden Spielers, der sich foppen lassen muss einen enormen Reiz haben. Insbesondere wenn man davon ausgeht, dass das ein sehr attraktiver anderer Spieler ist, mit dem man es zu tun hat. Ich müsste mir überlegen, was ich mit ihr anstellen würde, wenn sie mich als Blinde Kuh nicht fangen würde. Jedenfalls würde ich darauf bestehen, dass sie mich nicht sehen darf an diesem Treffen, wenn sie das Spiel nicht gewinnt. Wenn ich deinen Beschreibungen Glauben schenke, würde sie mich wahrscheinlich tags darauf anrufen und einen nächsten Termin vereinbaren. Vielleicht sogar mit einem anderen Spiel? Du meinst wirklich, sie könnte ihre Neugier besiegen? Das mit den übergeschlagenen Beinen im kurzen Rock und hohen Schuhen müsste toll aussehen. Dann die Hände auf den Rücken gefesselt mit Handschellen, ein unglaublicher Anblick. Frauen müssen gar nicht aufgedonnert sein, um attraktiv zu sein. Sie müssen lediglich Kleidung tragen, die ihre Reize betonen. Frauen mit Kurven haben es da schon leichter. Stell dir vor, du bist so mega schlank wie diese Bulimie-Models, wie willst du da etwas anziehen, das gut aussieht, wenn du keine weiblichen Formen hast.

Das Spiel mit deinen Freundinnen, das wäre wirklich aufregend. Da ginge es mir so wie Kati. Einerseits wollte ich die Mitspielerinnen unbedingt sehen, andererseits wäre es so spannend zu spielen und sie nicht sehen zu können. und Waden zu fühlen ist mir verbundenen Augen tausendmal besser als sehend. Also 5 Frauen scheinen für mich das Maximum zu sein. Mehr kann man sich in so einer Situation doch nicht merken. Findest du es angenehm wenn dir jemand die Waden befühlt? Würde das wirklich allen deinen Freundinnen im Spiel gefallen?
Wenn ich es mir überlege, dass wir wirklich mal ein Spiel, das ich gerne spielen würde. Da würde die Schadenfreude der weiblichen Spielerinnen, wenn ich keine von ihnen erwische, oder noch besser erwische, aber nicht errate, wirklich von mir abprallen, weil das Spiel so aufregend wäre. Aufgeregt wäre ich, aber ich bin nicht der nervöse Typ. Wie würde das auch aussehen für die weiblichen Mitspielerinnen, wenn da einer aufgeregt rumhampelt als ob er ADHS hätte. Nein ich würde mich schon bemühen, es nicht zu übertreiben. Und hochroter Kopf allenfalls weil man unter dem Tuch zu schwitzen beginnt. Ich würde mich keinesfalls außer Atem spielen. Wie sieht denn das aus für die anderen Mitspieler. Wenn da einer völlig verschwitzt und am Ende rumturnt. Das eine ist sinnliches Spiel, das andere wäre Sport oder workout. Bei umgekehrter Rollenverteilung hätte ich doch auch keinen Spaß dran, wenn eine richtig attraktive Frau plötzlich mit verschwitzten Haaren und hochrotem Kopf spielt. Da leidet doch nur die Optik. Man fragt sich ob man das Spiel nicht übertrieben hat, wenn jemand so fertig aussieht.

Ich kann deine Gedanken zu Fesselung und Blinde Kuh gut verstehen. Schon möglich, dass es perfekt aussieht, wenn die Blinde Kuh auch tasten kann. Andererseits erschwert das natürlich das Spiel enorm, wenn du nicht tasten kannst. Sowohl hinsichtlich dem Ziel, jemandem zu fangen, als auch hinsichtlich der Orientierung. Man bewegt sich ja instinktiv vorsichtiger, wenn man nicht zunächst mit den Händen tasten kann, wohin man geht. Aber wenn die Blinde Kuh dauernd unter Beobachtung steht und beim klassischen Blindekuh Spiel ist es so, können die anderen ja verhindern, dass sie reflexartig das Spiel selbst beendet und die Augenbinde abnimmt. Bei einem Spiel bei dem du während einer ganzen Party die über die Augen verbunden hast, ist das etwas anderes. Wenn du von einem zum anderen gehst und nicht immer gezielt jemand nach dir schaut, weil man dir ja nicht ausweichen muss. Ziel des Spieles ist es nicht, sich nicht fangen zu lassen. Vielmehr ist das Ziel des Spieles zu erleben, wie du einen Nachmittag lang blind bist und was du machst. Das finde ich irre gut an diesem Spiel. Es ist eigentlich kein Wettbewerb. Es gibt keine Gewinner und Verlierer, sondern nur Gewinner. Ich würde mich wahrscheinlich auf so einer Party kaum mit jemandem konzentriert unterhalten, ich würde nur zuschauen, was du machst. Und du hättest wohl einfach Spaß daran, mal auf eine andere Art und Weise auf Menschen zuzugehen und die Erfahrung zu machen, wie es ist, nicht nur einen begrenzten Zeitraum zu spielen in einer klaren Rolle, sondern über ein paar Stunden hinweg. Ich jedenfalls fände das ein absolutes Megaspiel.

Die Pandemie nimmt uns alle mit, ja. Andererseits ist man dazu verdammt zu Hause zu bleiben und immer nur fern zu sehen ist auch langweilig. Eigentlich eine gute Gelegenheit, mal wieder Spiele auszupacken. Da braucht es aber die richtigen Mitspieler dazu. Und die engsten Familienangehörigen finden das vielleicht nicht so toll. Die Party Situation, in der man so was spielen kann fehlt einfach. Aber zu zweit treffen, um zu spielen geht ja trotzdem.
 Re: Das Spiel 8 17.12.2020 (15:41 Uhr) EstherJab
Hallo X,

Du willst Jackie noch kurviger??? Wow, dann platzen aber die engen Röcke, Hosen und Kleider! ;-)
Also ich kenne sie ja nur von den Vids auf youtube, schon von daher weil ich ja neugierig war, wem ich denn da ähnlich sehen soll. Und es stimmt tatsächlich, wir könnten Zwillingsschwestern sein. Ich versuche auch, mich ein bisschen wie sie zu stylen, nehme da durchaus Anleihen, bleibe aber immer noch ich selbst, will nur mir ähnlich sehen, und eigentlich niemand anderem. 48? Donnerlottchen, sie sieht in den Vids, die aber wohl auch schon teils ein paar Jährchen alt sind, jünger aus, sie wirkt wesentlich jünger. Wenn Dir da etwas biographisches von ihr entdeckt hast, weißt Du mehr über sie als ich.

--

Das Spiel geht weiter, und führt mich in immer ´neuere´ Sphären der Wahrnehmung. Dich auch? Denn ich versuche natürlich so elegant wie aber auch zielführend zu spielen. Du hast etliche Häppchen an Delikatessen vorbereitet, und das Spiel ist spannend, witzig und sinnlich zugleich. Immer wieder neue Kreationen, mit Gürkchen, so Mixed-Pickles auf Weißbrotscheiben und allerlei so an Aufschnitt und Filetstückchen, meist Geflügel. Diese Erotik, wenn Du mich siehst, wie ich suche, oder wie Du mich von dem Fingerfood abbeißen lässt. Ich spüre Deinen Blick, auf meinem Mund, auf meine schwarze Augenbinde, mir wird heiß und eiskalt zugleich!
Ich gerate mitunter in Trance bei der Suche, doch fange ich mich, suche dann bewusster, und merke, wie auch Dich dieses Spiel antörnt und immer mehr in Deinen Bann zieht.
Dann denke ich plötzlich, hm, dieser Zitrussprudel, wirklich "Hella Lemon"? Irgendwas ist doch anders? Oder? Nein, das müsste "Hella Lemon" sein, ich bleibe dabei. Aber Du hast nichts gesagt? Führst Du was im Schilde? Feixt Du Dir innerlich eins? Verflixt noch mal, ich wollte mir doch nicht das Hirn darüber im Spiel zermartern.

Oh, die 10. Tupperdose, ich bin jetzt doch ziemlich gesättigt, und sage Dir dies. Noch ein Schluck aus der Zitrus-Pulle, das muss "Hella Lemon" sein, klarer Fall.
Es geht zurück zur Treppe, an die Du mich ja so raffiniert wie an ein "Andreas-Kreuz" gebunden hast, für ein stundenlanges, sehr heißes Mega-Spiel.
Was für einen Gegenstand nehme ich, mit welchem will ich spielen, zwischen meinen Beinen spüren? Ich schwanke noch zwischen der "Flex", und dem Knubbel-Ding, oder dem "Tuch". Hm, etwas Weiches, angenehmes, zur Abwechslung. Wird nur schwierig sein, damit zwischen den Schenkeln zu spielen, eine Frage der Fixierung, aber wie sollte diese möglich sein?
Hm, ich werde Dich einfach bitten, dieses "Tuch" gleiten zu lassen, dieses "Tuch" zu führen, mir nahe zu kommen, während ich gefesselt bin, und ein raffiniertes Tuch-Spiel zu vollziehen. Boah, mir wird wieder heiß, und kalt? Nein, nur heiß, denn ich spüre nur, wie mein Kopf sich erhitzt, ich muss knallrot sein.
Ich tappe umher, ich habe keinerlei Orientierung nach dieser aufreibenden Suche nach den Tupperdosen. Ich irre jetzt etwas gefesselt und mit verbundenen Augen in diesem Wohnbereich umher. Doch es ist fantastisch. Ich, meine Figur, es soll zwar auch Gelüste auslösen bei Dir, aber eher noch Faszination in Dir erzeugen. Mich so zu sehen, mir bei diesem Spiel, die Suche nach dem Aufgang und dieser Treppe, die ich mit verbundenen Augen ausüben muss. Wie bei Blinde Kuh, wo Du einer Spielerin genussvoll zuschaust, wie sie mit verbundenen Augen umher geht, und ist sie äußerst attraktiv, ihre Bewegungen grazil, ihre Kleidung elegant, dann törnt Dich das an, das weiß ich, und ICH will dieses Anschauungsobjekt für Dich sein.
Gefesselt also ohne Tast-Radius, mit verbundenen Augen und völlig ohne Orientierung in Deinem riesigen Wohnbereich, ich finde den Aufgang nicht. Und schreite durch diesen Raum, hoffentlich wie eine Venus mit verbundenen Augen. Vergehen Minuten, oder Stunden? Um mich dreht sich alles, doch sehe ich nur ein tiefes Schwarz. Um mich verschwimmt alles, doch da irgendwo bist Du, das steigert meinen Elan dieses Spiel zu spielen ins Unermessliche.

-"I.. i.., ich wünsche mir das "Tuch", noch nicht die Flex. Führe das Tuch, führe es und sei nahe bei mir. Traust Du Dich?", sage ich benommen.

Doch noch schreite ich, gefesselt und mit verbundenen Augen, den Blicken meines Gebieters ausgeliefert, wie eine "Blinde Fee" durch diesen Raum, der für mich endlose Ausmaße anzunehmen scheint.


--

Hallo X,

hm, ob das allen meinen Freundinnen gefallen würde? Ich bin nicht sicher. Aber mindestens 3-4, da bin ich mir sicher. Jasmin ist noch sehr jung, sie wäre verunsichert, glaube ich. Kati wäre 1.000%ig dabei, Nazan auch, Isa und Alev auch. Die anderen, ich weiß nicht so genau, ich müsste das bewerben. Aber das wären 4 attraktive Mitspielerinnen, mit allen Blindekuh-Wassern gewaschen, erfahren, und eine männliche Blinde Kuh nach allen Regeln der Kunst in den Wahnsinn treibend heiß spielend. Na, wie wäre das?
Wadentasten ist ein heißer Party-Spielklassiker. Ja, ich bin dann gerne das zu betastende "Opfer", und erst Recht dann natürlich wenn ein Mann der mir gefällt meine Waden betastet. Du bist schon alleine durch Deine klasse Art zu schreiben, so stilvoll belesen und rhetorisch-literarisch begabt, Du bist ein interessanter Typ, ich sage mal ad hoc JA, Du dürftest tasten. Ob Du mich erraten würdest???
Wer wirklich total gerne Blinde Kuh spielt, den törnt doch die Schadenfreude der sehenden Mitspieler erst Recht an. Und gerade diese Situation für Dich, wenn wir kichernd Dich hörnen, wenn Du daneben liegst oder ins Leere tappst, GERADE das ist doch der Reiz dabei. Klasse, wenn Du schreibst, dass das an Dir abprallen würde, also Du die Schadenfreude sogar genießt. Perfekt, das macht das Spiel noch besser. Das passt super zu uns und unserer Art mit einem Mann zu spielen, Du musst das geil finden, wenn wir Dich reizen, und wir unseren Spaß haben, wenn Du beim Tasten daneben liegst, oder Du uns nicht erwischen kannst.
Uns suchend wie einer mit ADHS? Um Gottes Willen nein. Du willst eine Eleganz im Spiel beibehalten, auch das passt perfekt! Eine gute Blinde Kuh bewegt sich geschmeidig, aufrecht und nicht krumm-wild sich umher schleudernd. Zwar ehrgeizig eine zu fangen, aber es soll noch elegant im Bewegungsablauf ausschauen. Klasse, einer wie Du wäre perfekt für uns.

Deine Zeilen zum Spiel "Die ganze Party lang die Augen verbunden zu haben" finde ich total aufregend. Das steigert in der Tat mein Verlangen, das selbst zu probieren. Mal sehen, erst mal wäre meine Freundin dran, wenn sie ihr Spiel verliert. ICH will das aber auch. Die Fesselung ist unerlässlich, das ist klar. Und es geht hierbei nicht um "Gewinnen" oder "Verlieren", es geht um Gefühl, um ein starkes Erleben. Es lässt sich nicht umschreiben, aber ich denke, wir meinen dasselbe, sind uns da total ähnlich und kongenial.
Kati wäre ultra-neugierig auf Dich, das ist klar. Aber ich schätze sie so ein wie mich: Diese Neugier ist das Salz in der Suppe, sie hinauszuzögern, ins Totale zu steigern, mit verbundenen Augen Dich zu suchen, Dich nicht fangen zu können, und Du sie zappeln ließest, würde ihr schaurig-schöne Gefühle durch den Körper und das Gehirn jagen. Natürlich würde sie Dich um ein 2. Date bitten, ob Blinde Kuh oder Aufgaben die Du ihr stellst, wenn sie Dich fängt oder diese Aufgaben löst, stellst Du ihr die Abnahme der Augenbinde in Aussicht, das würde sie zu Höchstleistungen treiben. Und gelänge es nicht, sie würde Dich daten, daten, daten.
Tja, ich bin wie ich bin, mit Rundungen und trotzdem ziemlich schlanker Taille, fühle ich mich wohl, bin mir meiner Attraktivität bewusst, und möchte nicht mit den Mager-Models tauschen.

Nur in der eigenen Familie, weil die Pandemie unsere Zusammenkünfte nicht zulässt? Schwierig, auch meinem Mann fehlt da die "Party-Situation". Aber mit meiner einen Freundin konnte ich ja schon ein Spiel zu zweit aufziehen, das werden wir mit Sicherheit noch wiederholen. "Zwischen den Jahren" wäre dafür Zeit. Ich werde versuchen da was zu organisieren.

LG
Esther
 Re: Das Spiel 8 18.12.2020 (08:07 Uhr) x
Hi Esther,
ich habe gerade ein paar Videos auf YouTube von Jackie Guerrido angeschaut. Darauf war ich gar nicht gekommen, hatte zuvor nur Bilder gesehen. Da gibt es eines, da hat sie hautfarbene hohe Pumps und ein kurzes Kleid an. Das sieht wirklich umwerfend aus, als ob die Schuhe angewachsen wären. Und sie wirkt auf den Videos deutlich kurviger als auf den Bildern, ziemlich perfekt. Wenn du so aussiehst wie sie, dann bist du wirklich ein absoluter Hingucker.

Du musst wirklich völlig orientierungslos sein. Du suchst im Wohnzimmer nach dem Ausgang zum Gang und zur Treppe hin. Dabei gehst du mehrfach über die gleiche Stelle, wenn du dich immer wieder in eine andere Richtung wendest, um zu suchen. Ich entschließe mich, dir ein bisschen zu helfen, obwohl der Anblick so umwerfend ist, dass ich einfach stundenlang nur zusehen könnte, wie du dich durch mein Wohnzimmer bewegst. Diese vorsichtigen Schritte, leicht tastend mit den spitz zulaufenden hohen Pumps. Deine gespannte Mimik, was du wohl als nächstes entdeckst. Und die auf den Rücken gefesselten Arme betonen noch deine Brüste in dem Spitzen BH. Ich mache einige Schritte und du folgst sofort den Tönen meiner Sohlen auf den Fliesen, ohne dass ich etwas sagen müsste. Ich führe dich ein wenig im Zickzack durch das Wohnzimmer und dann gelingt es mir sogar, dich durch den Türrahmen in den Gang zu lotsen, ohne dass du anstößt. Ob du bemerkt hast, dass wir das Wohnzimmer jetzt verlassen haben? Deinen Bewegungen und deiner Mimik ist das nicht zu entnehmen. Ich laufe bis zum Treppenabsatz, tippe noch zweimal mit der Sohle auf den Boden und gehe dann etwas zur Seite. Du tastest dich mit den Füßen vorsichtig voran und bemerkt offensichtlich, dass der Fußboden von Fliesen zu Holz wechselt, die oberste Stufe der Treppe. Ich gehe 3 Schritte die Treppe hinunter, um vor dir zu stehen, falls du irgendwie straucheln solltest, dass ich dich auffangen könnte. Denn es ist überhaupt nicht einfach mit verbundenen Augen und ohne sich mit den Händen festhalten zu können, eine Treppe hinunter zu gehen. Hast du das bei deinen Spielen in der Realität schon mal erlebt? Es ist wirklich irre schwierig, aber auch sehr herausfordernd. Du suchst, mit einer Hüfte tastend leicht nach rechts gehend nach dem Treppengeländer. Als du es gefunden hast, gehst du vorsichtig Schritt für Schritt die Treppe nach unten, immer mit der rechten Hüfte das Geländer spürend. Du bemerkst es, als du unten angekommen bist, weil der Fußbodenbelag ja wieder zu Fliesen wechselt. Dann machst du, ohne dass ich etwas dazu tun müsste, eine rechte Kurve um die Treppe herum, um unter die Treppe zu kommen. Da ist aber jemand ungeduldig auf das nächste Spiel! Ich bitte dich, als du unter der Treppe stehst, dich um 180° zu drehen, damit du mit dem Gesicht zu mir stehst und mit dem Rücken zur Treppe. Sie Seile, mit denen ich deine Arme vorher so lange nach oben gefesselt hatte, hängen noch an der Treppe. Ich löse dir die Handfesseln und nehme gleich die linke Hand, um sie nach oben zu heben und wieder an die Treppe zu fesseln. Bereitwillig hebst du die andere Hand nach oben, damit ich auch diese an der Treppe fixieren kann. Ich bitte dich, die Beine ein bisschen auseinander zu stellen, dadurch wirst du ja ein wenig kleiner. Ich möchte dich möglichst aufrecht fesseln, aber so, dass du mit den Beinen noch ein wenig Spiel hast, um zu tasten. Würdest du die Beine eng zusammenstellen und ich deinen Körper mit den Armen straff nach oben ziehen könntest du das ja nicht mehr, ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren. Ich ziehe die beiden Seile, mit denen deine Arme nach oben gebunden sind stramm, sodass du wirklich ganz aufrecht stehst. Ich sehe deiner Mimik an, dass dir das nicht missfällt. Perfekt, deine Kurven, wenn du so völlig aufrecht da stehst. Ich sehe deine Brüste und deinen Po, die aufregende Kurven zeichnen. Jetzt kommt der schwierige Part. Wie schaffe ich es, das Tuch so zu befestigen, dass du mit deinen Schenkeln daran kommst. Hinten ist das kein Problem. Ich binde es einfach an eine Treppenstufe. Aber wie mache ich das vorne? Ich sehe mich um. Mein Blick fällt auf ein sehr schweres Stativ, dass die Werbeleute auch hier gelassen haben. Hätten sie mal noch zusätzlich ein paar Schuhe hinterlassen, das wäre noch spannender gewesen. Egal, das Ding hilft mir jetzt. Ich hieve es, möglichst geräuschlos etwa einen halben Meter vor dich. Eine Decke, die das hinterlassene Equipment hinter dem Stativ abgedeckt hatte, fällt zur Seite. Ich traue meinen Augen nicht. Da stehen in Reih und Glied 4 Paar Stiefel, alle mit attraktiven Absätzen, kniehoch, sogar ein Paar overkniees.
Zum Glück ist das Tuch sehr lang. Ich kann das andere Ende jetzt zwischen deinen Schenkeln hindurch schlängeln und an dem Stativ befestigen. Ich ziehe es straff und leicht nach oben, sodass du es in deinem Schritt spüren musst. Jetzt kannst du damit beginnen, es mit den Innenseiten deiner Schenkel zu erkunden oder mit ihm zu spielen. Ich bin gespannt, was dir dazu einfällt. Jedenfalls sehe ich einen genießerische Zug um deine Mundwinkel, als du das gespannte Tuch im Schritt fühlen kannst.


Es wäre irre, in den Wahnsinn gespielt zu werden von Frauen mit Beinen, die ich vorher erfühlt hätte. Ja, so ein Spiel würde mir gefallen. Das ist so wie du es bei Kati beschreibst. Einerseits will man das, was man da erfühlt hat unbedingt sehen, man bemüht sich auch, das Spielziel zu erreichen, um sehen zu können. Andererseits ist es so ein unbeschreibliches Gefühl, es nicht sehen zu können, gar nichts sehen zu können, geneckt zu werden, sich aus der Situation nicht befreien zu können. Die steigende Spannung zu spüren, nicht zu wissen wie die Mitspielerinnen, die einen zu necken, nun genau aussehen.

Wenn du wirklich solche Beine hast wie Jackie Guerrido, würde ich dich bestimmt erraten. Das wäre toll, so füllige Beine nur zu fühlen und erst mal nicht sehen zu können. Dazu das Knistern des feinen Strumpfstoffes, wenn man die Waden auf und ab fährt.

Die Schadenfreude wäre mir gleichgültig. Aber ich würde es so sehr genießen, wie ihr mich
immer mehr aus der Reserve lockt, attraktive, schön gekleidete Frauen, eine aufregender als die andere, wie die Spannung und Ungeduld steigt, endlich sehen zu dürfen, wie die Frauen aussehen, mit denen ich spiele. Und es wurde immer länger: die Spannung würde immer mehr steigen.

Wenn ich mir vorstelle, ich wäre bei so einer Party dabei, bei der du die ganze Zeit über die Augen verbunden, die Hände auf den Rücken gefesselt hast und das mit einer solchen Figur. Ich hätte wohl kaum Zeit oder den Kopf, mich mit anderen zu unterhalten, ich müsste pausenlos schauen, wie du dich bewegst, was du machst. Ich habe das Gefühl, dir würde das gefallen, stundenlang einfach so zum Selbstzweck die Augen verbunden zu haben, einfach mal eine völlig neue Erfahrung zu genießen und das in einer Spielsituation, die du am allermeisten magst.

Katie wäre wirklich eine ideale Spielpartnerin. Sie würe so lange neue Dates verlangen, ohne müde zu werden, bis sie irgendwann einmal ein Spiel gewinnen und mich sehen dürfte. Dabei würde sie für jedes Date noch sorgfältiger ihr Outfit wählen. Und ich hätte jedes Mal einen neuen Augenschmaus, wenn ich in ihre Wohnung kommen würde und sie mit verbundenen Augen und in Handschellen auf mich warten würde. Und ich könnte sie immer heißer machen darauf, mich zu sehen. Von Termin zu Termin. Eine sehr reizvolle Vorstellung.

Hättest du den an so einem Spiel wie mit Kati auch Spaß. Angenommen wir würden uns in der Realität einmal treffen. Würdest du mit verbundenen Augen und in Handschellen warten, dass ich komme und spielen und es in Kauf nehmen, dass ich wieder gehe, ohne dass du mich gesehen hast, wenn es dir nicht gelingt, mich zu fangen?
 Re: Das Spiel 8 19.12.2020 (05:23 Uhr) EstherJab
Hallo X,

vielen Dank für das ziemlich heiße Kompliment, also wenn Dir Jackie gefällt, dann gefalle ICH Dir, ich bin ja ganz ihr Typ. Wenn Du gerne mit so einer Frau Blinde Kuh spielst, oder andere "Blindekuh-Spiele", liegst Du bei mir genau richtig!

--

Ah, Du bemerkst meine etwas aussichtslose Lage in der ich umher irre, und mich selbst in der Orientierungslosigkeit mit verbundenen Augen verheddernd umher tappe. Du lotst mich jetzt mit den Geräuschen Deiner Sohlen, jedenfalls werte ich dies als Hilfestellung, und nicht als mich noch weiter in die Irre führend -was ich wiederum fast heiß finden würde, ist ja zum verrückt werden-.

So, ich folge also diesen Klacker-Geräuschen, und bin jetzt doch etwas verunsichert, ob Du mich damit nicht foppst und noch mehr in die Irre führst, so dass ich mich immer weiter in diesem endlosen Raum verfranse. Irgendwie ist das jetzt aber "anders", ich weiß nicht. Ich weiß nicht, ob wir diesen Raum vielleicht nicht sogar schon verlassen haben, und im Flur sind. Du bewegst Dich offenbar schneller, und zwei relativ starke, klare Step-Geräusche, ich merke, es ist hier ein anderer Fußboden, scheinbar Parkett und nicht mehr Fliesen. Ich befinde mich wohl jetzt tatsächlich an der Treppe, ich bewege mich äußerst vorsichtig, mit verbundenen Augen und gebundenen Händen gleicht alles einem Balance-Akt. Eine Seiltänzerin mit verbundenen Augen hat immerhin die Arme frei zum balancieren, mit aber sind die Arme auf dem Rücken gebunden, was die Sache ungemein schwieriger macht, und das alles mit diesen Mega-Pumps mit hoch-schmalen Absätzen, die hat so eine Seil-Ballerina ja auch nicht.

Du scheinst voran zu gehen, "Deine" Geräusche "verirren" sich irgendwie "abwärts gerichtet", es geht treppab. Vorsichtig versuche ich zu folgen. So eine Situation kenne ich nicht, so ein Spiel spielte ich nie zuvor. Ich versuche, sicherer zu werden, zudem versuche ich, irgendwie mit der Hüfte nach einem Treppengeländer zu tasten, was mir Orientierung und Stützung bringen würde. Es gelingt tatsächlich ein Geländer mit der Hüfte zu lokalisieren, ich nehme nun die Stufen, Stufe für Stufe, einen Fuß immer nachziehend, sieht vielleicht nicht gerade elegant aus, aber okay, Eleganz will und muss ich eher bei anderen Aktionen zeigen. Ich merke zum Glück rechtzeitig wie ich die andere Ebene erreiche, und will sogleich um die Treppe steppen, zum Zielpunkt hinter dieser Treppe. Boah, ich merke zudem, wie sich jetzt meine Gedanken verdichten, alsbals dieses "Tuch" und Dein Spiel damit an mir zu spüren.., da läuft mir ein heißer Schauer über den Rücken.

Ah ja, Du positionierst mich mit Worten, ich soll mich drehen, damit ich in die Spielposition komme. Ich folge mit verbundenen Augen den Worten meines Gebieters bereitwillig, waahh wow, das hat was, ich bin Dir ausgeliefert, das gefällt mir auch noch und bringt ein ultra-heißes Feeling. Noch heißer ist jetzt die Prozedur der erneuten Fesselung an diese Treppe, Hände werden zunächst gelöst, dann neu fixiert, meine Arme folgen bereitwillig, Du präparierst mich durch diese Fesselung für das nächste knisternd-erotische Spiel, ziel- und instinktsicher vollführst Du gewissenhaft-akribisch diese Fesselung, ich lasse Dich machen und gewähren, als wäre ich ein "Folter-Opfer", aber ich mache alles so bereitwillig mit, weil es heiß ist, weil es stickig-stressig ist, was ich geil finde. Uuuuhhh, ich soll die Beine spreizen, nachdem Du bereits die Hände geschickt fixiert hast, das ist unsagbar erotisch und "stresst" mich weiter in ungeahnte Höhen erotischen Fessel-Genusses. Ah, Du achtest darauf, dass meine Beine noch ein bisschen Spiel haben, sie nicht zu stramm gebunden sind, perfekt, Du denkst an alles. Du ziehst aber nach oben hin alles so stramm, dass ich aufrecht so "gespannt" bin, dass ich in optimaler, hochkonzentrierter Position bin, an diesem fiktiven "Andreas-Kreuz". Waaahhh, das ist so angenehm, ich SO vor Dir, ich lächle etwas leicht überlegen meinem Gebieter entgegen, welch heiße Situation, denn ich bin mir bewusst, ich gefalle Dir, und ich gefalle Dir insbesondere SO wie ich hier gebunden bin, nur wir zwei, in diesem Nirvana besonderer LUST, ich spüre sehr wohl Deine Blicke auf meine üppigen Brüste und meinen prallen Po. Die mittlerweile typische, deutsche "Sieh mich nicht an, Spanner"-, #metoo-indoktrinierte "Normal"-Frau mag das "abartig", "sexistisch-pervers" finden.., MIR gefällt das.

Äh, was passiert jetzt? Du versuchst jetzt irgend etwas, hm, das "Tuch" jetzt zu optimal zu positionieren scheint schwierig und heikel. Etwas wird bewegt? Denn irgendwas "schleift" da über den Boden, oder was? Etwas fällt zu Boden. Was ist das? Klingt irgendwie dumpf. Herrgott, was ist das, und was passiert, was geschieht um mich herum? Gehört auch das zum Spiel? Ich bin verwirrt!

Waaahhh, was passiert jetzt? Irgendwas zwischen meinen Beinen nestelt da irgendwie. Das "Tuch"? Etwas festigt sich jetzt relativ stramm an meinem Slip, an meinem Unterleib. Herrgott, das muss das "Tuch" sein. Wah, ich muss ziemlich süffig lächeln, als ich das "Tuch" so gespannt-stramm an meinem Unterleib spüre und erfühle, ich habe genug Spiel, um mit den Hüften vor und zurück bewegend, mich mit diesem "Tuch" zu beschäftigen. Und sogleich bewege ich mein Becken vor und zurück. Das "Tuch" wie ein Schleifband nutzend, langsam vor und zurück. Wie muss das aussehen, so vor Dir, dem Voyeur-Gentleman und -Genießer? Becken vor, Becken zurück, das "Tuch" am Unterleib "schleifen" lassend. Ich gerate nun ins Schwitzen.., und ins -zunächst?- leise Stöhnen.

Ich könnte mich in einen "Höhepunkt" "schleifen", das "Tuch" hat leichte "Erhebungen" ist als irgendwie strukturiert, nicht total glatt. Das unterstützt alles noch, fast auf fatalste Weise. Siehst Du nur zu, oder reagierst Du? Irgendwie ist es Dir gelungen, das "Tuch" so zu spannen, dass Du nicht aktiv an mir arbeiten musst, Dich nicht nähern brauchtest.

Schade, eigentlich.

Ich röchele mich nun langsam einem "Höhepunkt" entgegen. Hm, würde dadurch die "Spannung" danach in unserem Spiel und unserem "Bungalow-Date" abfallen? Greifst Du ein, oder soll ich stoppen..? Ich mache zunächst weiter, und winde ich mich, soweit ich Spielraum dafür habe, kompensierend an diesem "Andreas-Kreuz".

Aaaarrrggghhh.

Ich gerate fast wieder in einen Traum: Wie wäre es, hättest Du heiße, sexy Stiefel hier bei Dir, mit hohem Block-Absatz, vorne leicht zulaufend-konisch. Vielleicht gar Overknee? Stiefel finde ich noch erotischer als Pumps, und auch Du müsstest das doch scharf finden.

Ich merke, ich stehe kurz vor einem "Highlight", und lasse die Becken-Bewegung langsam abklingen. Ich stöhne, jetzt in dieser Fessel hängend. Du vor mir. Du merkst, Du solltest eingreifen. Hast Du das vordere "Tuch"-Ende ergriffen? Scheinbar. Du bewegst jetzt selbst das "Tuch", ich spüre Deinen heißen Atem, Deine eigene Erregung.

Und Du führst das "Tuch" jetzt zur Seite, an die Innenseite meines nackten Schenkels. Ich erstarre. Wieder voll in Erregung, die Innenseite meiner Schenkel ist empfindlich, und eine meiner erogenen Zonen..!

--

Hallo X,

Du beschreibst das Blindekuh-Spiel wie es ich und meine Freundinnen mit Dir spielen würden bereits perfekt, und worauf es dabei ankommt. Klar ist das Spiel heißer, wenn Du zuvor nur mich, und keine der anderen gesehen hast, nur anhand von Stimmen, unserem Lachen, und der ganzen Situation aber erahnst, das sind junge Frauen, die elegant gekleidet und sexy sind. DAS pusht Dich als Blinde Kuh, und das Spiel gerät zur ultra-heißen Angelegenheit. DEIN Verlangen nach den Tastungen, bei denen Dein Tast-Erkundungen Namen zugeordnet werden, lassen Dich bereits in Ekstase geraten, und Du willst unbedingt eine von uns erhaschen, um diejenige dann wieder an den Waden und den Schuhen ertastend zu identifizieren. Haken an der Sache für Dich: Es lässt sich keine so einfach von Dir fangen, die Blinde Kuh soll nämlich so lange wie möglich zu unserer Erheiterung und Erbauung suchen. Das wird Dich wahnsinnig machen, zumal Dich die Damen hörnen, foppen und Dich heiß spielend in den Wahnsinn treibend, vor Sehnsucht eine von uns zu fangen und damit zu spüren zerfließen lassend. Und unser Kichern und vor Dir permanent und neckisch auszuweichen, wird Dich kirre machen. DU wärst genau der Richtige für so ein Spiel mit uns!

Würdest Du mich wirklich ertastend identifizieren können? Deine Selbstsicherheit provoziert mich. Hm, vielleicht würdest Du wirklich verunsichert sein, wenn Du eine von uns erhaschen tätest, und es zur Tast-Identifikation kommt. Bin ich das wirklich? Ich glaube, so einfach ist das nämlich nicht. Aber eines ist sicher, so eine Situation wäre voller erotischer Superspannung, für Dich, für uns Zuseherinnen, und insbesondere für die zu Ertastende. Das muss wahnsinnig aufregend sein. Das müssten wir SO mal in unserem Kreis spielen.

"Die Schadenfreude wäre mir gleichgültig. Aber ich würde es so sehr genießen, wie ihr mich
immer mehr aus der Reserve lockt, attraktive, schön gekleidete Frauen, eine aufregender als die andere, wie die Spannung und Ungeduld steigt, endlich sehen zu dürfen, wie die Frauen aussehen, mit denen ich spiele. Und es wurde immer länger: die Spannung würde immer mehr steigen."

Du beschreibst perfekt worauf es ankäme, dem kann ich nichts hinzufügen. Wir würden das instinktiv spüren, dass das Verlangen des Herrn immer größer wird, und erst recht das Spiel in die Länge ziehen, damit Dein Verlangen sich ins Unermessliche steigert. Das könnte stundenlang dauern.

Dir kommt es nicht immer auf ein Spiel und seinen Verlauf an. Du genießt einfach und auch dies ausgiebig lange den Anblick einer Frau, die Dir gefällt und die Augen verbunden hat. Und ich wäre die ideale Partnerin für Dich, da ich Deine Blicke spürend diese Situation genießen würde. Da bedarf es keiner großen Aktion. Meine Güte, ist ja Wahnsinn, wir sind da eigentlich wie füreinander geschaffen. Unglaublich. Wenn ich bei einer Party die ganze Zeit mit verbundenen Augen und gebundenen Händen einfach nur dastünde, oder nur wenig agieren täte, könntest Du den Blick nicht abwenden? Und ich könnte nicht aufhören, Deine Blicke zu genießen. Da würden wir beide fast miteinander verschmelzen. Wahnsinn pur.

Ich kenne meine Freundin ziemlich gut. Sie spielt wahnsinnig gerne Blinde Kuh, und ist was Männer angeht ziemlich aufgeschlossen. Wäre ihre Neugier geweckt, würde sie total engagiert alles versuchen, hinter Dein Geheimnis zu gelangen, und wäre da total ausdauernd. Sehr gut möglich, dass sie Dich also so lange daten würde, bis sie an das Geheimnis gelangt wäre und dieses lüften kann. Um Dir Appetit zu machen, würde sie sich für jedes Date stylen, und immer mehr stylen, auf Dich mit verbundenen Augen und mit selbst angelegten Handschellen warten, und als Blinde Kuh nach Dir suchen. Da wäre Kati hartnäckig. Um die Mega-Spannung zu halten, müsstest Du sie auch von Date zu Date immer heißer machen, ihr suggerieren was für ein Super-Typ das ist, den sie sucht und stellen muss. Sie würde platzen vor Neugier, und mit Elan nach Dir suchen. Eine reizvolle Vorstellung für Dich? Vorstellbar ist das jedenfalls für mich, dass sie hoch engagiert diese Angelegenheit angehen würde.

Und ich an der Stelle von Kati? JA. Ja, ich würde mich mit Dir treffen, mit verbundenen Augen und mit selbst angelegten Handschellen würde ich auf Dich warten. Und ich würde Dich ohne Unterlass suchen, stundenlang wenn es sein muss. Und wenn es nicht gelingt, und Du unerkannt das Haus verlässt, Dich daten, daten, daten. Du machst mich neugierig auf Dich, und ich würde alles daran setzen, Dein Geheimnis zu lüften.

In meiner Vorstellung.. JA. Nicht in der Realität. Aber ist so eine Vorstellung nicht bereits unglaublich heiß und klasse?

Liebe Grüße,

Esther
 Re: Das Spiel 8 22.12.2020 (09:22 Uhr) x
Hi Esther,

Ich habe den Eindruck, es missfällt dir, dass du nur du selbst mit dem Tuch spielen darfst und ich mich da nicht einmische. Aber genauso war es doch vereinbart. Trotzdem sehe ich, wie du heftiger mit den Schenkeln und dem Schritt auf dem stramm gespannten Tuch hin und her schleifst. Du beginnst zu keuchen. Du wirst es doch wohl nicht zu weit treiben? Muss ich das Tuch wegnehmen? Aber nein, du verstehst es zu spielen, dich selbst nur bis an den Rand des möglichen zu bringen und dann nicht mehr weiter. Aber dann mische ich mich doch ein, wie eine Art stille Übereinkunft zwischen uns, ich löse das Tuch von dem Stativ und bewege es, während es an anderen Ende noch an er Treppe befestigt ist, hin und her, immer an deinen nackten Schenkeln oberhalb der Strümpfe entlang. Das scheint dir sehr zu gefallen. Im Gegensatz zu vorhin stehst du ja jetzt mit dem Gesicht zu mir, sodass ich dein glückliches Lächeln sehen kann. Eigentlich ist das jetzt keine Einlösung des Gewinns, denn du solltest dich ausschließlich selbst mit dem Gegenstand befassen. Was kann ich machen um allem eine neue Note zu geben? Ich schaue mich um. Mein Blick fällt auf die Plane, mit der die Werbeleute das Stativ abgedeckt hatten. Was schaut da spitzes schwarzes hervor? Ich lasse dich einfach stehen und befriedige meine Neugier. Ich ziehe. Klar stehen Treibhaus in unterschiedlichen Höhen. Hattest du nicht, wird es jetzt gerade Stiefel abzieht? Ich hatte dir in solcher Pumps angezogen? Ich nehme die Stiefel mit dem schafft. Nicht bloß Stiefeletten, das 1. Paar, die über die Knöchel gehen und an den Waden aufhören, aber nicht das 3. Paar, das echte overknees sind. Wie gut, dass die Werbecrew nicht alles abtransportiert hat.

Ohne etwas zu sagen nehme ich dein linkes Bein und ziehe es nach hinten oben, wie bei einem Pferd, bei dem man die Hufe kontrollieren will. Willig, auf einem Bein stehend, winkelst du das andere an. Du kannst nicht umfallen, das Seil unter deinen Schultern zieht dich nach oben. Ich ziehe dir den Pumps aus und den Stiefel an, dann lasse ich das Bein nach unten, dass du auf den hohen Absätzen zum Stehen kommst. Die Schuhe scheinen zu passen, wie die anderen auch. Die Models hatten offenbar die gleiche Schuhgröße wie du. Ich ziehe den Reißverschluss zu. Am anderen Bein verfahre ich genau gleich. Dann schaue ich mir mein Werk an. Aufregend, die matt glänzenden Stiefel, vorne spitz zulaufend, der Absatz ähnlich hoch wie bei den Pumps, ein kleines bisschen kräftiger, aber kein Blockabsatz. Unbeschreiblich der Übergang unter dem Knie von Leder des Stiefelschafts auf glänzendes Nylon. Die Stiefel passen perfekt. Es geht kein Finger mehr zwischen Stiefel und Waden, aber der Stiefel drückt deine Beine auch nicht zusammen. Es wäre furchtbar, wenn da Fleisch ober dem Stiefel "herausquellen" würde, dann wäre er zu klein. Ich sehe wie du versuchst mit deinen Beinen die Stiefel zu erkunden. Du wackelst mit den Füßen im Stehen hin und her, vermutlich um die Absatzhöhe und die Absatzform zu erfahren. Du versuchst kleine tippelnde Schritte, was nicht geht, weil du stramm nach oben gefesselt bist. Ein bisschen geht es doch, weil die Absätze doch höher sind als die der Pumps. Ich löse das Seil, das deinen Oberkörper nach oben zieht und justiere nach. Du stehst auf den Absätzen, kannst aber nicht mehr vor oder zurück, denn dann würdest du den Boden unter den Füßen verlieren. Dann stellst du dich wie ein Storch auf ein Bein und tastest mit dem anderen angewinkelt am stehenden Bein entlang. Ich sehe ein befriedigendes Grinsen über deinen Mund gehen. Ich frage dich, welches nächste Spielzeug du haben möchtest, in diesen anderen Schuhen.


Frauen müssen nicht jung sein, um mit ihnen Spaß beim Spiel zu haben, sie müssen klassisch elegant und attraktiv sein. Da ist mir doch eine mit 40 mit Lebenserfahrung fast lieber als so eine aufgeregte in ihren 20ern. Die von dir beschriebenen Frauen sind doch auch alle jenseits der 40. Ja, ihr dürftet euch erheitern an dem Spiel. Das ist der Sinn der Übung. Und dann bin ich Teil davon. Und es würde mich wahnsinnig machen, wenn ich längere Zeit keine von euch fange. Aber das ist ja gerade das Spiel, das einem bewusst wird, wie wehrlos man den anderen Spielern ausgesetzt ist, die aber nichts böses vorhaben, einfach nur die Spielsituation maximal ausnutzen möchten. Und wenn man Spaß am Spiel hat, und nicht das Ziel ist, möglichst schnell die Augenbinde wieder los zu bekommen, wird man bei diesem Spiel auch nicht kirre, man genießt es, je länger es dauert, genießt es, wie sich die Neugierde und Ungeduld steigert. Und wenn man dann noch weiß, weil man vorher ja die Beine bereits ertastet hat, dass sie in hohen Schuhen und schönen Strümpfen stecken, was will man mehr. Du müsstest nur sicherstellen, dass nicht etwa eine ein langes Kleid oder lange Hosen an hat.

Ich denke schon, dass ich dich unter 3 oder 4 anderen tastend identifizieren könnte. Da sind die unterschiedlichen Schuhformen, die unterschiedlichen Strukturen von Strümpfen und natürlich auch die Waden. Jedes Bein ist anders. Das eine ist oben ein bisschen fülliger, das andere unten. Bei einem stehen die Knöchel mehr vor als beim anderen. Natürlich wäre es nicht einfach. Aber die Erschwernis, die gefangene Spielerin durch Tasten erraten zu müssen wäre ja auch völlig sinnlos, wenn man sie in jedem Fall erraten würde. Du könntest dir auch überlegen, dass dann, wenn ich die Gefangene nicht errate, diese noch ein Sonderspiel spielen darf mit mir. Wozu hättest du Lust, wenn ich dich zwar fangen, aber nicht erraten würde? Welche spezielle Aufgabe würde dir dann noch einfallen für mich?

Also ob man stundenlang das Verlangen steigern kann weiß ich nicht. Stundenlang spielen wäre möglich. Wenn deine Freundinnen wirklich so viel Spaß an blinde Kuh spielen haben wie ich, würde Ihnen das gefallen. Meinst du wirklich, sie würden sich stundenlang auf das Spiel konzentrieren und sich nicht irgendwann absondern, um mit einer der Freundinnen Neuigkeiten auszutauschen?

Ich stelle mir so ein Spiel während einer Party mit dir und dauernd verbundenen Augen eigentlich nicht so vor, dass du mehr oder weniger regungslos da stehst. Ich stelle mir schon vor, dass du dich aktiv als Gastgeberin von einem zum anderen tastest. Mit den Gästen sprichst, ab und zu fragst, ob noch alles da ist ob, du noch jemand etwas holen kannst. Es ist ja gerade das aufregende zu sehen, wie sich eine attraktive Frau blind bewegt. Wie sie sucht, sie vielleicht doch selbstsicher ist und man sicher sein kann, dass sie wirklich gar nichts sieht. Das müsste natürlich in jedem Fall gewährleistet sein. Am besten mit doppelter Augenbinde, unten 3D Schlafmaske, darüber edelglänzendes schwarzes Tuch.

Was wäre denn mit deiner Freundin, wenn sie nach einigen Dates mich endlich sehen würde und das Geheimnis gelüftet wird, weil sie die Augenbinde abnehmen darf? Wäre das Spiel dann vorbei oder würde sie irgendwie weiter spielen wollen? Hat sich Katie schon mal selbst Handschellen gelegt, hast du das schon erlebt?

Dass du mich zu einem Spiel treffen würdest wäre echt aufregend. Wir könnten das wirklich umsetzen, weil wir uns ja bisher nie gesehen haben. Stell dir vor, es würde stattfinden und wir wären in einem Raum, du hättest keine Chance zu erfahren, wie ich aussehe. Du würdest zwar meine Stimme hören, hören wie ich gehe, vielleicht auch ein wenig riechen aber du hättest keine Chance mich zu sehen. Wäre es da nicht fast spannender, wenn es wirklich am 1. Tag nicht dazu käme, dass du die Augenbinde abnimmst?
 Re: Das Spiel 8 28.12.2020 (12:21 Uhr) EstherJab
Ahhrrrhhgghh. Du bewegst das "Tuch" äußerst geschickt, ich gelange fast an einen "Höhepunkt", doch Du hältst inne, bemerkst mein seligen Lächeln, und das dieses Spiel heiß und sinnlich ist. Doch was passiert nun? Du nimmst mein Bein, winkelst dieses geschickt an, wie bei einem Pferd, dessen Hufe man kontrolliert. Mir gefällt dies.., bin ich wie ein Ross, und Du der Reiter, der ja der Herr über sein Ross ist, das ihm dient. Davon hat ja unser Spiel etwas, unser ganzes Tun hier und heute. Umfallen kann ich ob Deiner mir angedeihten Fesselung nicht, daher ist es nicht schwer, auf einem Bein stehend, das andere anzuwinkeln. Die Spannung in all dem ist dennoch greifbar, und die Atmosphäre heizt sich einmal mehr fast unerträglich auf, dieser heiß-stickige "Stress" der mich ekstatisch-rasend macht, und den Du mir perfekt angedeihen lässt.

Was ist das? Du ziehst mir den Pumps aus, oookay. Und nun? Nein, nein, nein da kann nicht sein. Mein Fuß umfasst jetzt zur Gänze etwas, eng anliegend, passend wie angegossen. Nein, äih, WO hast Du den her? Stiefel. Eben träumte ich noch davon, Du würdest mir die heißesten Schuhe die eine Frau tragen kann, und die erfahrungsgemäß die meisten Männer in erotische Wallung bringen, anziehen. Und jetzt tust Du das tatsächlich. Und das scheinen Mega-Treter, elegant und super-sexy zu sein. Boah ey. Du lässt das Bein los, ich wage kaum, den Fuß zu senken, mein Mund steht offen, tief Luft holend.., mein Gott, als wenn ich wüsste, dass mich gleich George Clooney küsst, oder wie, oder was? Langsam, ich wage den Fuß auf den Boden zu setzen. Ich zergehe. Blockabsatz? Nicht ganz, etwas filigraner, aber sehr hoch, der Stiefel ist scheinbar nicht zu spitz, leicht konisch vorne zulaufend, also klassisch, elegant, sexy. Boah ich liebe diese Teile, und oben rum? Overknee? Wie geil ist das denn. Also SO in dem knappen Outfit, mit Overknee-Stiefeln, das MUSS Dir gefallen, das MUSST Du mega-geil finden. Du ziehst den Reißverschluss zu, langsam, ganz langsam. Aufreizend und bewusst langsam. Das Geräusch macht mich rasend. Und nun merke ich, Overknee-Stiefel. Ich falle in Ohnmacht? Nicht ganz zum Glück. Aber ich falle in eine Art erotischer Trance. Oh mein Gott, nein. Immer wieder neue Super-Höhepunkte die Du setzt, ich werde wirklich wahnsinnig, was bist Du nur für ein Typ? Wer bist Du? Was bist Du? Wer bist Du wirklich?

Mit dem anderen Bein vollführst Du das selbe Spiel. Dann ist Dein "Werk" vollendet: Ich merke, wie Du ein, zwei, Schritte zurückweichst. Um mich SO zu betrachten. Oh mein Gott, ich zerfließe, innerlich, ich versuche die Trance die mich zu befallen scheint zu vertreiben, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Aber Deine Blicke verschlingen mich, und die Trance-Attacken nehmen zu. Ich versuche ihnen zu widerstehen. Herrgott, welche Farbe haben diese Super-Treter? Schwarz etwa? Wie geil wäre das denn? Und welches Material, glänzend wie Lack, oder eher matt glänzend, was ich noch aufregender finden würde? Du siehst das, mir sind hingegen die Augen verbunden. Man braucht kein Such-Spiel, kein Blindekuh-Spiel im klassischen Sinne, diese Spiele hier, ohne die große Action-Aktion, bei denen Du siehst, mir hingegen die Augen verbunden sind, stecken voller Erotik und derart voller Spannung, die nicht zum Aushalten ist. Ich könnte schreien!

Und wie die Teile passen, wie für mich gemacht, wie angegossen. Die Waden umschmeichelnd, muss es den perfekten Übergang hin zu den Nylons ergeben, eine einheitliche Linie, zum Glück sind meine Waden nicht so dick, und diese Stiefel liegen eng aber nicht drückend an ihnen. Perfekt. Perfekt für mich, perfekt für DICH!

Aber ich will mehr erfahren, was mit verbundenen Augen und ohne Tast-Chance schwierig ist, doch ich platze natürlich vor Neugier. Hm, was hat es mit den Absätzen, ihrer Höhe und Beschafffenheit auf sich? Ich versuche händeringend, oder eher "fußringend" mit den Füßen innerhalb dieser sie perfekt umschließenden Stiefel etwas in Erfahrung rumzuschuppern, drin rumzujuckeln, und gar etwas rumtippelnde Schrittchen zu unternehmen, was aber wegen der Fesselung nach oben nicht gelingt. Herrgott nein! Ich platze vor Neugier, und kann diese nicht befriedigen, so viele Fragen sind offen, was für Absätze, wie hoch, welches Material, welche Farbe. Eine Stiefel-Expertin mit an die 100 Stiefelpaaren zu Hause, alle Farben, alle Absatzvarianten, alle Materialien, die Boots auch im Hochsommer trägt, und für mich sind stets Bluse, enger Rock UND eher elegante Stiefel als Pumps DAS Business- oder auch Blind-Date-Outfit schlechthin.., UND ICH weiß JETZT nicht, wie diese Stiefel genau aussehen, das ist fast Folter!

Doch, jetzt findet der eine Stiefel etwas Halt, ein bisschen Tippeln geht! Wow klasse, also los, bevor Du was merkst. Herrgott, mit verbundenen Augen ist das verdammt schwer, irgendwas auf diese Rumturn-Art über diese Stiefel herauszufinden. Ahhrrggghh, was ist das, es zieht mich wieder etwas nach oben. Du hast was gemerkt, und justierst die Fesselung nach, nur soweit, dass meine Stiefel wieder nicht nicht genug Griff auf dem Boden haben. Herrgott nein!!! Das ist fast wie "Pinata", wo der sehende Spieler die "Pinata" nur ein Stückweit am Seil kurz nach oben zieht, damit die Spielerin mit verbundenen Augen den Stock ins Leer schlägt, wo sie eben noch die "Pinata" vermutete.

Das macht mich rasend, doch auch zugleich dieses geile Gefühl, DU bist der Herr über die Lage hier und heute, mein Gebieter über alles. Aber mir fällt jetzt etwas anderes ein: Ich kann mit dem anderen Bein, mit dem anderen Stiefel, angewinkelt, den einen Stiefel ertasten. Ah, ich merke nun, eine leichte Angerautheit, also eher matt-glänzende Stiefel, ich merke, die Absätze sind hoch, und für solch kompakte Boots relativ schmal. Nur die Farbe, ich kann nur raten, und tippe auf ein tiefes Schwarz. Alles ist so geil. Ich grinse breit, und fühle mich wohl, echt.

Du fragst, welchen Gegenstand den ich nicht erriet, nun an meinen Schenkeln platziert werden soll, und ich dieses "Strafspiel" vollführe mit diesen neuen, heißen Stiefeln an meinen Füßen und Beinen.

-"Hm, da ich nicht erraten konnte, worum es sich handelt, ist eine Nennung schwierig. Da waren so zwei "Knubbel"-Teile, eines offenbar metallisch, das andere offenbar kleiner und "Würzig" riechend. Suche Dir eines davon aus. Boah, ich finde das besonders erotisch, in diesen Stiefeln zu spielen, einen nicht erratenen Gegenstand zwischen meinen Beinen, und Dir ein besonderes Schauspiel, Deinen voyeuristischen Blicken ausgesetzt, zu bieten."

Ich merke, dass Dein Atem sich forciert. Ich spüre Deine Erregung. Und Du entfleuchst. Holst Du den nächsten, einen der von mir geforderten Gegenstände..?


--

Hallo X,

sorry, dass es so lange dauerte, bis ich mich wieder meldete und die Story weiterspann. Weihnachten war zwar anders dieses Jahr, aber ich nicht minder eingespannt.

Oh, es würde Dich wahnsinnig machen, wenn Du lange nach uns suchen müsstest, und Du keine von uns fangen kannst, während wir kichernd, flüsternd und Dich foppend Dich umschleichen und Dir mit wachsender Spiellaune immer wieder ausweichen? Hihi, klasse, SO muss das Spiel ausehen und gespielt werden, ist doch ganz klar, und Du hast den Zauber und die latente Erotik darin klar erkannt. Wunderbar.

"Aber das ist ja gerade das Spiel, das einem bewusst wird, wie wehrlos man den anderen Spielern ausgesetzt ist, die aber nichts böses vorhaben, einfach nur die Spielsituation maximal ausnutzen möchten. Und wenn man Spaß am Spiel hat, und nicht das Ziel ist, möglichst schnell die Augenbinde wieder los zu bekommen, wird man bei diesem Spiel auch nicht kirre, man genießt es, je länger es dauert, genießt es, wie sich die Neugierde und Ungeduld steigert." , tja, Du nimmst mir die Worte aus dem Mund, besser als Du, kann man es nicht umschreiben. GENAU SO ist es. Das Betasten der Schuhe und Nylon-Waden zuvor steigert Dein Verlangen eine zu fangen ins Unermessliche, und das macht das Fangspiel dann nur noch intensiver, interessanter und heißer. DAS wissen WIR, und lassen Dich dann gerade noch länger zappeln. Du musst Dir das Ertasten schon verdienen. Aber sei gewiss, das Betastetwerden ist für uns keine "Opfer", auch das unterliegt unserem totalen Genuss. Sicher gestellt wäre dann, dass jede von uns frei erreichbare Nylon-Waden hat, ich vielleicht in einer Capri-Hose, Kati im knallengen Rock der nur bis zu den Knien geht.

"Ich denke schon, dass ich dich unter 3 oder 4 anderen tastend identifizieren könnte.", oh, das klingt ja schon fast ein bisschen mich provozierend selbstbewusst, dass ich am liebsten sofort die Probe auf´s Exempel mit Dir veranstalten würde. Am liebsten würde ich mit Dir und 4 Freundinnen Blinde Kuh spielen, und wenn Du mich fängst, gilt es, mich zu identifizieren. Ob es Dir gelingt? Selbstbewusst bist Du jedenfalls. Das erinnert mich an früher, als ein Mitschüler uns Mädchen gegenüber sehr selbstbewusst auftrat, er könne "Coca Cola" und "Pepsi Cola" unbesehen eindeutig unterscheiden am Geschmack. Ich entgegnete sofort, dass er dies unter Beweis stellen müsse, sonst sei er nur ein "Angeber", was schon herausfordernd für ihn war, und er sich bereitwillig einem Test unterzog. Ich meinte dann allerdings, dass ihm hierzu die Augen verbunden werden müssten, was ihn dann scheinbar doch verunsicherte. Doch das war es schon zu spät, und eine Mitschülerin hatte bei der Klassenfeier schon ihren Schal geholt. Beim Test versagte er dann kläglich. Aber Dein Selbstbewusstsein, alle Achtung. Und so viel Selbstbewusstsein, verlangt geradezu ein Sonder-Spiel, solltest Du mich doch nicht erkennen. Hm, vielleicht darf ich oder eben diejenige von Dir ein gesondertes Blindekuh-Spiel verlangen, Du nur mit mir/ihr in einem Kreis den die anderen bilden. Oder eine Suche nach einem Stuhl, den wir sehr gut versteckt platzieren, oder Du musst mit gebundenen Armen etwas nur dem Geruch nach -ein parfümiertes Tuch vielleicht?- finden, zuvor drehen wir Dich schwindelig und haben unseren Spaß.

Also eines ist klar: Mit DEM richtigen Spielpartner, mit einem Mann der uns gefällt, äußerlich wie charakterlich, der so mit Akribie und Ausdauer spielen würde, der SO ein Experte in Bezug Spiel-Aktion mit verbundenen Augen ist, würde ICH, würden auch zumindest meine Freundinnen Kati und Nazan STUNDENLANG Blinde Kuh spielen. Un da liegen wir bei Dir ja wohl genau richtig, hm?

Wieder sind Deine Worte herausfordernd, und ich würde alles versuchen, dass auf einer Party, auf der mir als Gastgeberin die gesamte Zeit über die Augen verbunden sind, so zu spielen bzw. zu machen. Natürlich müsste ich aktiv sein, nicht nur gut aussehen und den Blicken ausgesetzt. Bedienen, mich zu den Gästen tasten, Smalltalk, Aktionen durchführen, die Blinde Kuh sein, usw.. Natürlich muss ich aktiv sein, und wäre wohl ständiger Mittelpunkt der Party, das würde doch erst den Reiz ausmachen. Hm, mit einem wie Dir, der immer wieder mich und Gäste animieren würde -ob stillklammheimlich oder auch mal ganz offen-offensiv, wer weiß?- wäre das Ganze wohl noch besser. Und natürlich dürfte ich absolug nichts mehr sehen können. SO wie Du mir die Augen verbinden würdest, wäre das auch auf dieser Party etwas, und zwar genau das Richtige: 3-D-Schlafmaske -nicht zu sehr gewölbt, darüber das schwarze, glänzend-edle Luxustuch. Wow, nicht schlecht.

Dass Kati sich selbst Handschellen angelegt hat? Nein, sorry ich muss schmunzeln. Nein. Ob sie weiter spielen würde? Ja, dann musst DU die Blinde Kuh sein, davon gehe ich mal ganz klar aus. Und dass das ein extra-langes, super-heißes Spiel wird, dürfte Dir klar sein.

"Dass du mich zu einem Spiel treffen würdest wäre echt aufregend. Wir könnten das wirklich umsetzen, weil wir uns ja bisher nie gesehen haben. Stell dir vor, es würde stattfinden..", da sage ich mal -nach einiger Überlegung dieser Tage-: Es WIRD stattfinden. Denn ich möchte Dich zu einem Blindekuh-Spiel -wenn diese leidige Corona-Sache endlich vorbei ist- treffen. Das muss doch irre spannend und aufregend sein. Ja, ich möchte das, ja, ich will das. Ich werde zu Dir kommen, Dich aber vor dem Blindekuh-Spiel mit mir als Blinde Kuh sehen wollen, dann darfst Du mir im von Dir vorgesehenen Spielbereich die Augen perfekt -doppelt- verbinden. Damit es sich lohnt, muss das Ganze natürlich mehrere Stunden dauern, und auch mit einem Rollentausch versehen sein.

Weiter als das will ich noch gar nicht denken, zu meiner Sicherheit würde ich Deine Kontaktdaten einer Freundin zukommen lassen, das sollte zu meiner Sicherheit genügen.

Wie wäre das? Wäre das nicht total aufregend? Wenn Du zusagst, warten wir ab, bis Corona kein so dickes Thema mehr ist, dann kann man Einzelheiten festlegen. Wie wäre es mit einen realen, echten Blindekuh-Date?

Liebe Grüße,

Esther
 Re: Das Spiel 8 28.12.2020 (13:54 Uhr) x
Hi Esther,

Dann sind wir mal froh, dass Weihnachten vorbei ist, sodass du wieder Zeit hast und ich auch. Leider momentan nur kurz, länger Eintrag folgt: wir waren bei deinen Gewinnen angekommen. Denn nur die gewonnenen Gegenstände darfst du aktiv mit den Schenkeln tasten. Die verlorenen werden zwischen die Schenkel geklemmt. Wir hatten folgendes festgestellt:

Krawatte nicht erraten
Zigarre nicht erraten
Dootag bandana erraten
Gurke erraten
Golfschläger erraten
Stipproller nicht erraten
Deltaschleifer nicht erraten
Basebealschläger nicht erraten
Schneebesen erraten

Es müsste jetzt also ein erratenes Teil sein. Da bleibt doch eigentlich nur die Gurke übrig. Meintest du das? Aber die riecht nicht würzig oder war das ein olfaktorischer Fehler von dir?
Ich hatte keine Overkneestiefel im Kopf, als ich den letzten Beitrag geschrieben habe. Denn Kniekehlen sind so was tolles, auf die wollte ich nicht verzichten. Aber jetzt hast du das so toll beschrieben, dass ich jetzt nicht anders kann und sich mein Kopfkino geändert hat. aber welches Teil als nächstes ins Spiel kommt, musst du schon sagen. Denn davon hängt es, ob die Beine in den Stiefeln aneinander gefesselt werden oder nicht.

Ja, so ein langes blinde Kuhspiel würde mich wahnsinnig machen. Aber ich wollte keine Sekunde davon missen. Bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass ich vielleicht mit Absicht die Beine einer Gefangenen Mitspielerin nicht rate, um in den Genuss zu kommen, die nächste auch noch an den Waden berühren zu können? Ein Sonderspiel mit dir alleinß Das hätte schon was. Das müsstest du noch enger ausformulieren.

Ob ich dich AUS3 oder 4 anderen Spielerinnen herausfinden würde weiß ich nicht absolut sicher. Wer kann das schon sagen. Aber wenn man genügend Gelegenheit hat, die Besonderheiten der einzelnen Beine zu erforschen könnte das schon klappen. Jedes Bein ist anders, jeder Schuh ist anders, jeder Strumpf ist anders. Solange man sich die Unterschiede merken kann, weil es nicht zu viele Personen sind, die im Spiel sind, müsste das schon gehen. Und ich dÜrfte jedes Parteien so lange erforschen, wie ich wollte; bis ich eine Charakter.

Caprihose und Rock bis zu den Knien geht dann aber mal gar nicht. Wenn, dann muss man auch viel von der ganzen Pracht sehen. Also in jedem Fall maximal Shorts und Kleid deutlich oberhalb der Knie! Mach mir nicht mein ganzes Kopfkino kaputt. Ich könnte mir dich in kurzen Leinenshorts vorstellen, sehr weit geschnitten. Aber doch keine Caprihose, die das Knie verdeckt.

Ja, du bei einer Party mit doppelt verbundenen Augen, das wäre ein Anblick für Götter. Vermutlich würde ich mich im Hintergrund halten und nur zusehen, was die anderen alles von dir erwarten und mit dir anstellen. Ein bisschen necken wäre wohl auch genehmigt oder nicht?

Ist das jetzt ein Angebot, für ein reales Spiel? Was machst du, wenn ich in Übersee sitze und gar nicht in Deutschland? Und den Reiz, den großen Unbekannten blind zu treffen würdest du dir nicht gönnen? Soweit geht das dann mit der Spielfreude doch nicht, du wolltest mich zuerst sehen?


 Re: Das Spiel 8 28.12.2020 (15:16 Uhr) EstherJab

Ganz entfleuchst Du nicht, Du weist mich auf die Regeln hin, nur ein erratener Gegenstand wäre nunmehr dran, oje, ich vergaß es, so sehr nimmt mich all dies mit.
Okay, die Salatgurke. Das wird in diesen Stiefeln, die vielleicht doch keine Overknee-Stiefel sind, wie ich nun doch meine zu bemerken -ich war in meiner Euphorie darüber, dass Du mir Stiefel anziehst, offenbar mit den Sinnen woanders-, mit dieser Salatgurke zwischen den Schenkeln ein seeehhhr "spezielles" Spiel, da bin ich mir sicher.
Du entfleuchst nunmehr, nun denn, ich bin gespannt.

Oder sind das Overknee-Stiefel? Ich meine etwas doch über meinen Knien zu spüren. Das sind vielleicht diese Overknee-Stiefel, wo der oberste Part nur etwas über die Knie lappt.

--

Hallo X,

hm, bewusst falsch zu liegen, wenn Du die Waden einer Gefangenen betastest? Das würde Dir ähnlich sehen. Aber wenn wir so eine Täuschung erkennen sollten, müssen die Regeln für unsere Blinde Kuh natürlich voll verschärft und das Spiel weiter ausgedehnt werden, das dürfte Dir klar sein. Da fiele uns schon was ein.
Das Sonderspiel mit mir, tja, die anderen bilden einen Kreis, und Du musst nur mich suchen, gefesselt versteht sich.
Es gibt kurze knallenge Hosen, die nicht das Knie bedecken. Wenn ich schon als "Miss Mega-Po" in meiner Bekanntschaft gelte, warum sollte ich das einem wie Dir vorenthalten? Die Waden und Knie kannst Du mit tastenden Händen trotzdem erreichen, okay? Den anderen würde ich im Falle eines Spiel dann raten, kniefreie Kleider und Röcke zu wählen.
Unsere Blinde Kuh muss schon einen Mega-Appetit haben, eine von uns zu erhaschen, ist doch klar. Dazu gehört auch, dass Du die Waden und Schuhe solange ertasten darfst wie Du willst. Was wäre das für ein Spiel, wo wir auf die Uhr gucken, um Gottes willen.

Eine aktive Gastgeberin mit verbundenen Augen, reizt natürlich auch zum Foppen. Da wäre ich natürlich gespannt, was Dir einfiele.

Das Angebot ist echt. Ja, ein reelles Angebot für ein reales Spiel. Du schreibst so fantastisch, so klasse im formulieren, so akribisch-perfekt in der Gestaltung so einer Situation oder so eines Spiels, dass mich ein Treffen sehr interessiert. Die Idee entwickelte sich, und meine Gedanken kreisen um so ein Treffen, mit Dir. Okay, die Bedingungen müssten natürlich günstig sein, und Du Deinen Wohnsitz in Deutschland, auch das könnten hunderte Kilometer Distanz sein, aber das reicht dann auch. Eine Reise durch ganz Europa oder um die Welt, nein, eher nicht.
Ich würde Dich schon vorab sehen wollen, also an der Haustür. Um zu wissen, mit wem ich es so ungefähr zu tun habe. Aber Du hast natürlich Recht, ein Treffen mit dem "großen Unbekannten" wäre ungemein reizvoll. Hm, okay, ich willige mal ein, dass ich mich an der Haustür rumdrehe, und Du mir hinterrücks die Augen verbinden darfst. Es gibt ja so 3-D-Masken mit Klettverschluss, da geht das hinterrücks mit dem Augenverbinden. No risk, no fun.

Die Pandemie dauert leider offenbar noch sehr lange. Und ich nehme das Ernst, bin keine von diesen "Querdenkern". Somit wäre noch Zeit. Aber wenn die Bedingungen gut sind, und Du einverstanden, sollten wir den Gedanken an ein reales Treffen weiter entwickeln.

Liebe Grüße,
Esther




 Re: Das Spiel 8 28.12.2020 (17:37 Uhr) x
Hi Esther,
nun sind wir bei deinem Kopfkino, es bleiben Overknee-Stiefel. Ich stelle mir vor, dass die hinten nicht ganz hochgezogen sind, sodass man die Kniekehlen in den dünnen schwarzen Strümpfen noch sieht. Und man sieht den Übergang von Leder zu Nylon und noch ein gutes Stück Schenkel durch das Nylon.

Du scheinst von den neuen Schuhen fasziniert zu sein. Ich sehe, wie du versuchst, mehr darüber in Erfahrung zu bringen, indem du von rechts nach links die Absätze belastest. Es sind keine Blockbsätze, wie du beschrieben hast, denn das ist mir zu unelegant, dann hätte ich sie dir nicht angezogen. Andererseits finde ich sehr dünne Absätze bei Stiefeln auch nicht schön. Die Werbeleute haben da schon die richtige Mischung gefunden, nicht unbedingt alltagstauglich aber auch nicht übersexistisch, einfach elegant und ansprechend. Du versuchst jetzt sogar, ein Bein anzuwinkeln, um mit dem anderen tasten zu können. Aber das geht nur durch das Leder. Und da ist es mit der Sensibilität der Haut natürlich nicht weit her. Aber trotzdem ein unglaublicher Anblick, wie du blind versuchst, mehr über diese Schuhe in Erfahrung zu bringen.
Du hast die Gurke erraten und du willst jetzt mit der Gurke spielen. Wie schaffe ich es dieses Ding irgendwie zu fixieren? Mein Blick schweift einmal mehr durch den Raum. Ich sehe nichts. Mir fällt auch nichts ein. Aber selbst halten möchte ich sie ja nicht. Die Versuchung, sie dann doch irgendwie aktiv zu bewegen ist viel zu groß. Ein weiteres Mal ziehe ich die dunkle Plane von dem Material der Werbeleute und ich werde wieder fündig. Sie haben unzählige Stative und Schraubverbindungen mitgebracht und da gelassen, um die verschiedenen Reflektoren für das Licht ordnungsgemäß befestigen zu können. Da gibt es Stahlstangen in unterschiedlicher Länge, etwa daumendick, die vorne und hinten so eine Art Zwingen haben, damit man etwas daran festmachen kann oder sie auch einfach nur selbst irgendwo fixieren kann. Ich schaffe es, an das eine Ende die Gurke so mit einer Zwinge anzubringen, dass sie festhält, aber auch nicht eingedrückt wird. Zusätzlich wickle ich Gaffatape um die Konstruktion, zum Glück ist es ein Prachtexemplar von Gurke, sehr lang, damit am anderen Ende noch genug Gemüse bleibt, das nicht umwickelt ist. Das ganze bleibt natürlich eine etwas labile Angelegenheit. Das andere Ende der Stahlstange kann ich mit der anderen Zwinge auf passender Höhe an eine Treppenstufe klemmen. Dadurch schiebe ich die Gurke von hinten zwischen deine Beine. Du zuckst etwas, als du die wohl doch noch etwas kalte Gurke an deinen Schenkeln spürst. Ich stelle mich vor dich hin und warte ab, was du tust. So wie du schon mit dem Tuch gespielt hast, muss das jetzt mit dem voluminösen Gemüse ja noch aufregender für dich werden. Wir haben kein Zeitlimit vereinbart, also kannst du machen was du willst. Ich habe darauf geachtet, dich nicht extrem mit dem Seil nach oben zu ziehen, sodass du noch minimal Spielraum hast, deinen Oberkörper nach oben und nach unten und auch in der Horizontalen zu bewegen. Ich sehe, wie du die Beine in den aufregenden langen und hohen Stiefeln eng aneinanderdrückst, um die Gurke zu spüren. Es wäre interessant zu wissen, was du jetzt fühlst. Ich sehe jedenfalls, wie sich dein Mund genüsslich verzieht. Dann fängst du an langsam deinen Körper von hinten nach vorne zu bewegen, soweit das die Fessel zulassen.


Wie würdest du das erkennen, wenn ich bewusst einen falschen Namen nennen würde, nach dem Befühlen der Beine? Und das würde natürlich auch davon abhängen, wie sehr ich mich schon müde gespielt hätte. Aber warum bräuchte es eine Spielverschärfung, nur weil ich länger für euch die blinde Kuh sein möchte und ihr mich necken und erklären dürftet?
Was meinst du mit eng anliegenden kurzen Hosen? Kannst du mir da einen Link schicken? Und ja, es gebe schon eine Art Uniformzwang. Hielt, die auch für die eleganten Damen das Gehen Spiel etwas erschweren, möglichst viel Bein in Nylon, elegantes Kostüm, Kleid oder eben Shorts.

Also wenn ich auf deiner Party wäre, bei der du alle mit verbundenen Augen empfangen würdest, würde ich mich passiv verhalten. Einfach nur genießen, was die anderen mit dir anstellen. Ich stelle mir schon den Beginn vor. Man klingelt an der Tür, dein Mann macht auf, geleitet einen in den Garten und da stehst du, mit perfekt verbundenen Augen, elegant gekleidet, die Hände auf dem Rücken fixiert. Würde es einer Erklärung deines Mannes bedürfen oder hätte sich das schon aus der Einladung ergeben, was du vorhast? Jedenfalls würde ich sofort ein Gespräch mit dir beginnen, dich fragen, was man denn von dir dann alles erwarten darf am heutigen Tag. Nur Gespräche, oder auch all die anderen Dinge, die eine Gastgeberin normalerweise macht und wäre auf deine Antwort gespannt. Dann kämen auch schon die nächsten Gäste, ich würde Platz machen, damit sie dich auch begrüßen, dich vielleicht zu der tollen Idee beglückwünschen, deinen Mut loben, vielleicht darauf hinweisen das du wegen den Gästen nicht die ganze Zeit über so verpackt zu sein brauchst. Oder vielleicht sogar ihrer Erwartung Ausdruck verleihen, dass du es doch bis zum Schluss bleibst. Vielleicht gäbe es da auch welche, die deine Situation bewusst ausnutzen würden, um dich zu necken.

Ja, die Pandemie dauert vermutlich noch länger. Ich schätze mal du bist auch in der letzten Gruppe, die eine Impfung bekommt. Über ein reales Treffen brauchen wir uns bis dahin gar nicht zu unterhalten. Aber wieso willst du eine Freundin von diesem Treffen Bescheid sagen, und ich keine Sicherheit haben, wenn es doch zum Rollentausch kommen soll? Und was würde dir eine Freundin nutzen, wenn du weit weg von zu Hause bist zum Spiel? Wäre es da nicht einfacher, sich irgendwo auf neutralem Boden zu treffen?
 Re: Das Spiel 8 29.12.2020 (17:11 Uhr) EstherJab
Ich müsste mich schon sehr täuschen, nein, dass sind Overknees. Früher als Accessoir von Frauen, die einem bestimmten Beruf nachgehen verachtet und gebrandmarkt, sind sie mittlerweile ein ganz normales Schuh-Werk junger Frauen, weches auch mit fast jeglicher modischer Beinbekleidung kombiniert werden kann. Hm, scheinbar nur vorne overknee, nach hinten offen, was meine Kniekehle zu einer "Angriffsfläche" für Dich weiterhin macht. Boah geil ey. Hm, ich stehe auf Blockabsätze bei Stiefeln, mag keine all zu filigranen Absätze bei Stiefeln. Hm, diese hier, die ich mit dem einen Fuß ertasten kann, sind aber nicht so schmal, aber auch nicht Block. Das ist mehr als okay, damenhaft und modisch-elegant sind diese Stiefel allemal, das spüre ich. Ich bin in einem Büro tätig, auch mit vielen männlichen Kollegen, und in der Tat achten diese auf meine Stiefel, die ich ganz bewusst modisch auswähle, der sex-appeal-Faktor findet da IMMER Berücksichtigung, und ich genieße die Blicke. Für männliche Kollegen gilt allerdings.., nur gucken, nicht anfassen. DU hast die richtigen Stiefel für mich ausgewählt, das ist klar, DU würdest mir nie etwas anziehen, was nicht gefällt, elegant und sexy wäre. Das Gefühl geht allerdings nur über das Leder des tastenden Stiefels. Aber das genügt, um zu ertasten, dass dies heiße Treter sein müssen. Einmal mehr genieße ich zudem Deine Blicke.
Es ist so ungemein faszinierend, diese Stiefel -und ich bin eine Bootsfanatikerin- mit dem Fuß -also quasi den Stiefel mit dem Stiefel- zu ertasten, während Du diesem Tun zusiehst, offenbar ebenfalls fasziniert. Da jagt es mir eiskalte Schauer über den Rücken, beides, Tasten und von Dir fest fixiert zu werden, ergeben eine Symbiose voller heiß-prickelnder, subtiler Erotik par excelence.

Äh, diese Salatgurke wäre jetzt dran. Hm, wie willst Du das anstellen, dieses schmale Teil mir zum Spiel zur Verfügung zu stellen?
Oh mein Gott nein. Diese Geräuschkulisse.., irgendwas schraubst und bastelst Du zusammen, oder? Was baust Du da zusammen? Herrgott, diese Geräuschkulisse, und ich kann mit verbundenen Augen nicht sehen, was Du da für einen Aufwand treibst, macht mich rasend wahnsinnig! Irgendein Metall-Kram den Du offenbar bearbeitest, sind das irgendwelche Metall-Trümmer die Du irgendwie zusammenzimmerst oder was? Herrgott, ich werde komplett irre. Ich jemand der immer wissen muss was läuft, da mir die Augen verbunden sind, und ich permanent den metallenen Lärm von Dir höre, den ich nicht zuordnen kann, verfalle ich fast in irgendwelche Wahnvorstellungen, jedenfalls meine ich, vor solchen irgendwie mich hinein zu halluzinieren, oder was? Jetzt werkelst Du irgendwas hinter mir zusammen. Meine Güte, das klingt alles nach immensem Aufwand.

Äh,
äh,
nein nä?

Ich zucke zusammen, als mich von hinten am Schenkel, innen, zwischen den Beinen hinterrücks, etwas schmales, kühles mit einem Mal berührt, eher kurz touchiert.
Ääähhh, ääääch, äääääch, äääääääch.
Ich stöhne mich in "etwas" hinein, kriege doch diese Gurke "zu fassen" mit meinen Schenkeln, spüre sie an der Innenseite, und bewege meinen Körper, soweit es die Fesselung zulässt, langsam von vorne nach hinten, von hinten nach vorne. Dies erzeugt natürlich eine Reibung, an erogener Stelle, nahe des Unterleibes.
Meine Bewegung wird schneller, heftiger, in stakkato-artigem Rhythmus, und ich komme weiter ins Keuchen.

Ääääääääähh, aaaaaaaaaaaaiiihhh.

Oh Gott nein. Aus dem Unterbewusstsein schreie ich heraus:
-"Mach das Teil höher! Oder bewege es selbst, reibend, gleitend, und höher damit!".

Weiß ich überhaupt, was ich das verlange? Bin ich mir dessen überhaupt bewusst? Der Aufwand den Du betrieben hast, sollte sich lohnen. Deshalb lasse ich es drauf ankommen.
Was tust Du?
Und wer bist Du, was bist Du? Was bist Du für mich? Ich bin mir nicht sicher, und verliere wohl wirklich noch meinen Verstand.
Was ist das für ein Bild? Ich mit diesem schmalen, langen Teil zwischen den Beinen, mit diesen Super-Stiefeln in diesem Outfit. Jeder Bizarr-Fotograph wäre jetzt wohl in seinem Element. Egal, Hauptsache.. WIR sind in unserem Element, einem Rausch der Sinne und subtil-erotischer Lust.

Ich spüre, wie Du Dich näherst. Meine Bewegungen verlangsamen sich .. langsam. Dafür zieht sich das Blut in meiner Kopfhaut zurück, ich spüre direkt wie es abfließt, sonst wo hin. Als ich Dich in unmittelbarer Nähe wähne, stoppen meine Bewegungen. Ich spüre Deinen heißen Atem.., und Du den meinigen?

--

Hallo X,

ja, solange die Pandemie derart grassiert, brauchen wir uns über ein reales Treffen nicht detailliert austauschen. Also das mit Deinen Kontaktdaten, die ich einer Freundin übermitteln würde, dient zu meiner Sicherheit. Wenn sie weiß, mit wem ich mich wo treffe, würde das eine unlautere Absicht von Dir wohl unterbinden helfen. Du verstehst sicher, was ich damit meine, da brauche ich sicher nicht konkreter werden.
Ich trage als Frau das höhere Risiko, Deines dürfte überschaubar sein, wenn Du die Augen verbunden hättest. Kommt Dir irgendwas komisch vor, könntest Du die Augenbinde ja auch abnehmen. Auch Du könntest meine Daten ja einem "Dritten" übermitteln, da hätte ich natürlich nichts gegen.
Sich an einem neutralem Ort zu treffen, vielleicht einem Hotelzimmer, wäre zudem eine denkbare, reelle und auch reizvolle Option.
Okay, Zukunftsmusik, aber man kann ja mal ein paar Gedanken dazu soweit erst mal entwickeln.

Gut, da hast Du natürlich Recht, wie würde ich eine Täuschung von Dir erkennen? Außerdem, wenn Dir die Suche und das Betasten einer anderen von uns soviel Spaß und sinnlichen Genuss beschert, okay, dann suche weiter nachdem Du -bewusst?- falsch lagst. Das verlängert das Spiel und auch unseren Genuss, Dich als Blinde Kuh uns attraktive Frauen mit verbundenen Augen zu suchen.
Also es gibt solche Hosen, die keine Radler sind, die knapp über dem Knie enden, ich kann da leider so ad hoc keinen Link eben finden. Klar, man kann das schnelle Ausweichen auch durch enge Röcke für uns erschweren, um so reizvoller für Dich, wenn Du die Absätze hörst von einer die Dir nur mit kleineren Trippel-Schritten entkommen kann. Wie würdest Du das finden?

Du beschreibst das ganz hervorragend! Ja, das wäre etwas für die Garten-Party, ich stünde mit verbundenen Augen und fixierten Händen vorne auf der Rasenfläche, begrüße jeden eintreffenden Gast mit Small-Talk.
Gute Frage: Würde ich das auf der Einladung bereits kundtun, dass die Gastgeberin die gesamte Zeit die Augen verbunden hat während der Feier, und die Gäste bereits so, elegant gekleidet, die Hände fixiert und die Augen verbunden, begrüßt? Oder sollte das jeden eintreffenden Gast überraschen? Ich denke, eine entsprechende Einladung wäre nicht verkehrt, damit sich die Gäste drauf einstellen, und sich bereits Gedanken darüber machen, was man so alles mir anstellen könnte, welche Aufgaben und Spiele ich durchführen muss. Aber die Frage ist schon schwierig. Was würdest Du mir empfehlen? Was wäre reizvoller?
In dem Kreis derjenigen, die solche Spiele lieben, wäre die Erwartung eher die, dass mir dann wirklich die gesamte Zeit über die Augen verbunden sind, also wenn, dann richtig.
Der Small-Talk mit Dir wäre schon interessant, ich würde Dich darauf aufmerksam machen, dass mir die gesamte Zeit über die Augen verbunden sind, und Du Dir bereits Gedanken darüber machen kannst, welche Spiele und Aufgaben ich durchzuführen habe.
Small-Talk, und Dinge die eine Gastgeberin zu tun hätte, sowie Spiele und Aufgaben (Blinde Kuh, Stuhlsuche, Wadentasten -vornehmlich bei den Herren-, Handy-"Topfschlagen", vom hinteren Bereich des Gartens und schwindelig gedreht die Terrasse wiederfinden, das Geschirr rückräumen, usw. -fallen Dir noch andere Spiele/Aufgaben ein?). Das alles würde ich auf dem "Programm" für mich stehen haben, und natürlich würde sich mancher Gast erlauben, den Neck-Faktor walten zu lassen, bitte gerne, das gehört dazu. Ob Du da noch passiv sein kannst, oder Dich eher einbringst?
Vielleicht fordere ich ja gerade von Dir, bei einem Blindekuh-Spiel nur zu zweit -die anderen gucken von der Terrasse aus zu- mein Spielpartner zu sein. Könntest Du da "nein" sagen?

Liebe Grüße,
Esther
 Re: Das Spiel 8 30.12.2020 (13:17 Uhr) x
Hi Esther,

Ich sehe es dir an, wie du diese Gurke noch intensiver berühren willst. Aber das Seil, das dich nach oben zieht, hindert dich daran. Ich möchte dir den Spaß gönnen, immerhin ist das hier ja die Belohnung für das Erraten. Bewusst komme ich dir näher. Ich will sehen wie du reagierst, wenn du die Wärme spürst die mein Körper abstrahlt, vielleicht sogar den Lufthauch, wenn ich atme. Ich bemühe mich es leise zu tun, um wirklich zu sehen, was du wahrnimmst außerhalb des Hörens. Du musst es bemerken. Denn plötzlich hörst du auf, dich mit der Gurke zu beschäftigen. Du bleibst einfach stehen. Hältst die Luft an, dann geht es wohl nicht mehr und du stößt sie wieder aus. Ich spüre deinen Atem im Gesicht. Das Atmen scheint dich beim hören, spüren, was weiß ich zu stören, du hältst wieder die Luft an.Ich bleibe einfach stehen, will es für dich spannend machen. Du weißt ja nicht was geschieht. Dann, als du die Spannung fast nicht mehr auswählst, als ich den Eindruck habe, dass du deinen Kopf nach vorne in meine Richtung bewegst löse sich den Knoten an dem Seil und lass es ein wenig nach. Wenn du jetzt willst kannst du minimal die Knie beugen und die Gurke voll im Schritt spüren, mehr aber auch nicht. Ich hoffe, du konzentrierst deine ganze Welt darauf.. Dann entferne ich mich leise und schweigend wieder und warte ab, was du mit dieser neu gewonnenen Freiheit anfängst.

Also wenn du mir eine unlautere Absicht für ein Treffen unterstellst hat das es keinen Sinn. Würde ich das bei dir unterstellen, käme ein Treffen für mich ohnehin nicht in Betracht. Denn Spiele sind nur perfekt, wenn man sich fallen lassen kann, eben nicht irgendwelche Vorbehalte hat und sich davon beeinträchtigen lässt. Dann schon lieber eine Freundin beim Treffen dabei, die sicher stellt, das alles passt. Ein neutraler Ort, das wäre passend, keiner hat Heimvorteil. Obwohl ich natürlich auch gern sehen würde, wie du dich blind in deiner bekannten Umgebung bewegst.

Oh ja, kleine Tippelschritte auf hohen Absätzen zu hören, das würde natürlich das Spiel noch aufregender machen. Ich könnte mir überlegen, welche Schuhe das sind, denn ich hätte sie vorher alle bereits gefühlt. Die Idee mit einem engen Rock ist gar nicht schlecht. Wobei je kürzer der Rock, umso mehr Freiheit für große Schritte gibt gibt er ja. Das ist jetzt eine schwierige Entscheidung. Kleine Schritte haben zu wollen, andererseits aber möglichst viel von Beinen und Schenkeln sehen zu wollen, was wäre da wichtiger? Da überlass ich die Entscheidung dir, du weißt wie deine Freundinnen am besten aussehen. Die Höhe der Schuhe spielt da sicherlich auch noch eine Rolle. Dieser Gedanke, blinde Kuh mit attraktiven Frauen zu spielen, bei denen man bereits gefühlt hat, dass sie hohe Schuhe, kurzes Beinkleid und Strümpfe zeigen und sie nur zu hören ist an Reiz kaum zu überbieten.

Also ich würde vermutlich schon mit der Einladung darauf hinweisen, dass du alle blind empfängst und auch die ganze Party über die Augenbinde trägst. Vielleicht wünschst du dir sogar mit der Einladung bereits, dass sich jeder für dich eine Aufgabe ausdenken muss. Die Vorfreude für so eine Party ist bestimmt größer, wenn man von einem außergewöhnlichen Spiel weiß. Einem Spiel, das nur dich in Schwierigkeiten bringen kann, andere nicht.

Wäre bei so eine Party wirklich für dich auch eine klassische Spielpartie mit dir als blindem Spieler gewünscht? Wäre es nicht auch an sich spannend das das einzige Spiel darin besteht, dass du die ganze Zeit über die Augen verbunden hast und ansonsten die Party so wie jede andere Partie ist? Klar, wenn du in dieser Spielposition bleibst, könnte man dir einen Spielwunsch nach Blinder Kuh zu zweit natürlich nicht abschlagen. Ich würde das als letzter tun. Natürlich würde ich mit dir blinde Kuh spielen. Und es wäre ja sogar sicher, wenn du mich fängst, dass es keinen Rollentausch gibt. Du könntest dir auch wünschen, dass du von einem Party Besucher nonverbal geführt wirst.

 Re: Das Spiel 8 30.12.2020 (15:58 Uhr) EstherJab
Aaaarrrhhhhggg. Du stehst vor mir, ich kann nur stoßweise atmen, Du tust nichts, stehst "nur" vor mir, und wartest auf eine Reaktion. Das hat was, das ist fantastisch spannend und fantastisch faszinierend zugleich, ich sehe nichts, und bin auf Dein Tun fixiert, diesem ausgeliefert, auch wenn Du NICHTS tust. Wie geil ist das denn?

Oh mein Gott, nein. Diese Spannung, diese Spannung zwischen uns, Du, nur wenige Zentimeter von mir entfernt, diese Nähe, zugleich diese Distanz. Ich weiß ja mit verbundenen Augen nicht, was um mich geschieht, nur dass DU DA bist! Die Spannung ist kaum noch auszuhalten, Dein Atem, mein Atem, prallen sie aufeinander, oder gehen sie in eins fließend ineinander auf? Ich halte es kaum noch aus, und bewege den Kopf nach vorne, immer mehr hin zu Dir -wie ich meine-, fast einer Ohnmacht nahe.

Es lockert sich eine Fessel, ich probiere aus, was sich nun für eine Möglichkeit in Bezug auf mein Verlangen ergibt. Ich gehe mal leicht in die Knie. Und tatsächlich..

Aaaaahhhh..,

ich spüre die Salatgurke, deren vorderen Teil wie ich meine, an meinem Unterleib. Mir schwinden die Sinne, oder? Ich reiße mich zusammen, um die Konzentration jetzt doch irgendwie zu bündeln. Ich versuche mal ganz leicht, eine gewisse.. "Reibung" zu erzeugen. Ich "habe" die Gurke am Unterleib, kriege das jetzt irgendwie so justiert, dass der vordere Teil am.. na ja, äh, liegt, und versuche eine leichte "Reibung" zu erzielen. Ääähhhm, ja. Oh mein Gott, mir wird jetzt ganz schummrig. Also die "Reibung" beginnt, ich will es nicht zum "Äußersten" kommen lassen, okay, und mich voll und ganz darauf konzentrieren, NUR darauf.

Äh, und Du? Scheinbar hast Du Dich leicht entfernt, aber ich -obgleich ich mich in vollster Konzentration auf das nun .. äh.. vor mir liegende wähne, spüre Deine heißen, mich und diese Situation verschlingenden Blicke, die wie Feuer-Torpedos auf mir wirken. Du bist ein Genießer-Voyeur par excellence, und das gefällt mir, das macht mich und die ganze Situation nur noch heißer und heizt die Atmosphäre die uns umgibt bis ins schier magische, ja unermesslichste, auf. Ich versuche, den Kopf regelrecht in den Nacken zu stemmen, um ungehemmt genießen zu können. Die Reibung, an meinem "Schritt", sie wird heftiger. Wirst Du eingreifen? Aber meine Gedanken kreisen nur noch auf diese Situation, dieses Teil zwischen meinen Beinen konzentriert.

What a hot game..!

--

Hallo X,

ich unterstelle gar nichts, es wäre eine reine Vorsichtsmaßnahme, gegen die Du nichts haben dürftest, wärest Du um meine Unversehrtheit bedacht. Bedenke, Du bist letztlich ein "Fremder" den ich gar nicht richtig kenne. Wenn ich zu Dir käme, glaube ich, das wäre schwierig da eine Freundin mit hinzu zu konsultieren. Bei einem Treffen in einem Hotel wäre dies glaube ich einfacher. Da würde ich mal mit Kati sprechen, ich denke, sie wäre dazu bereit. Das hätte den Vorteil, dass wir den Spieß auch umdrehen könnten, und Dir für ein Blindekuh-Spiel die Augen zu verbinden. Na, wie wäre das, ZWEI attraktive Frauen zu suchen?

Hihi, ja, das ist an Reiz kaum zu überbieten, auch für uns. Ein so nobler Gentleman muss uns mit verbundenen Augen suchen, zuvor betastete dieser unsere Nylon-Waden und Schuhe, an denen er die Gefangene aus der Erinnerung daran heraus zu identifizieren hätte. Okay, was wäre wichtiger, kurzer Rock mit viel Beinfreiheit, was zuvor für Deine Betastung besser wäre, oder längerer, enger Rock, der Ausweichbewegungen und Davongehen erschweren täte. Gibt ja die schmal nach unten zulaufenden Midi-Röcke, die nur knapp oberhalb des Knies enden. Da hättest Du BEIDES.

Waahhrrgg! Wenn ich das so beschreibe, hätte ich nur allzu große Lust, sofort so ein Spiel mit Dir und Freundinnen zu veranstalten. Du wärest der blinde Hahn im Korb, und es wäre ein Spiel das allen Beteiligten super Spaß macht und sinnlichsten Genuss bedeutet, gerade so einen wie Dich richtig heiß zu spielen, und noch heißer auf mögliche Berührungen zu machen.

Das mit der Einladung ist ein wichtiger Tipp von Dir für mich. Da ich ja so eine Party wirklich geben möchte, hoffentlich noch in diesem Sommer. Die Vorfreude ist sicher noch viel größer, wenn die anderen wissen was sie erwartet. Und zugleich auf der Einladung darauf hinweisen, dass man sich für mich etwas ausdenken soll, bevor auf der Party selbst vielleicht noch das große Rätselraten beginnt, was man mit mir anstellen könnte. Obwohl ich schon ein paar Ideen ja habe.

Natürlich könnte es reizvoll sein, wenn das einzige "Spiel" auf dieser Party wäre, ich wäre einfach die "Gastgeberin mit verbundenen Augen", begrüße die Gäste, bediene die Gäste, halte Small-Talk mit ihnen, und das alles mit verbundenen Augen. Okay, vielleicht wäre das aber zu wenig, ich würde mehr wollen. Etwas "Programm", auch zur visuel-reizvollen Unterhaltung der Gäste mit als mit verbundenen Augen aufgabenerfüllende Spielerin, oder als suchende Blinde Kuh, wäre doch noch besser, die Sahne obenauf, hm? Würdest Du da nicht gerne zugucken?

Wow, ein heißer Gedanke! Dass Du mir bei dieser Party ein Blindekuh-Spiel zu zweit niemals abschlagen könntest, ist prickelnd. Die anderen schauen uns zu, was Dir vielleicht noch mehr Ansporn verleiht, beim Spiel gut auszusehen, die Rolle perfekt auszufüllen und die Blinde Kuh heiß, schwindelig und stets in Richtungswechseln und vehement nach Dir suchender Bewegung zu halten. Auch das diente vollauf der Erbauung und Unterhaltung der Gäste. Fange ich Dich, käme es natürlich nicht zum Rollentausch, da ich ja weiterhin die Gastgeberin mit verbundenen Augen bleiben muss bzw. darf. Fange ich Dich mit Auflauf einer vorgebenen Zeit von vielleicht 30 Minuten nicht, darfst Du Dir eine Aufgabe für mich erdenken, bitte schön knifflig und visuell reizvoll für alle auf der Party.

Wie meinst Du das mit dem "nonverbal führen"? Beim Blindekuh-Spiel mit Dir, was die Aufgabe für Dich erschweren würde? Wie darf ich mir das vorstellen? Oder meintest Du das allgemein auf der Party, dass ständig jemand nonverbale Kommandos an mich erteilt, und wie würde das aussehen?

Ich wünsche Dir schon einmal einen gelungenen Jahreswechsel, komme bitte gut und gesund ins neue Jahr.. 2021..!

Liebe Grüße,

Esther
 Re: Das Spiel 8 03.01.2021 (12:41 Uhr) x
hi Esther,

du beginnst abzudriften in deine Welt, bestehend aus dir und dieser Gurke. Ich sehe dir fasziniert zu, wie dein Mund sich bewegt, wie deine Mimik immer verträumter wird. Ich existiere offensichtlich in deinem Kosmos nicht mehr. Du und die gurke und die daraus resultierenden Empfindungen, du umarmst das Gemüse mit deinen Beinen, rubbelst daran, vor und zurück, soweit es dein nach oben fixierter Körper zu lässt. Dann hebst du die Beine an, schwebst, klammerst dich an die Gurke, deine Zwiesprache mit ihr wird immer heftiger. Zu heftig. Sie bricht ab und fällt zu Boden. Der Saft aus ihrem innern läuft in zwei schmalen Streifen deine Schenkel hinab. du hast dich erschrocken, dann wird dir klar, was passiert ist. Ich nehme die zu Boden gefallene Gurke weg, damit du nicht darauf trittst. Du siehst enttäuscht aus. Kein Grund dafür, wir haben noch weitere Gegenstände mit denen du dich aus dieser realen Welt in eine unheimlich intensive Parallelwelt flüchten kannst und mir reicht dein Anblick dabei. Als du wieder runter gekommen bist, frage ich nach dem nächsten Gegenstand, den du spüren willst.

ein reales Treffen i einem Hotel, mit deiner Freundin als Anstandswauwau, der nachher mit spielt? Nicht schlecht. Aber immer noch die Frage: Ich soll dir vertrauen, du brauchst eine Rückversicherung? und während ich mit dir als blinden Kuh spiele, was mach deine Freundin da? Binden wir die solange an der Garderobe fest, dass sie sich nicht einmischt?

Ja, ein enger Rock, der über dem Knie endet, aber große Schritte erschwert, das hätte was, aber Teile der bestrumpften Schenkel müssten schon sichtbar sein. Das atttraktivste an einer Frau überhaupt. Nach einem Gesicht mit schmaler Augenbinde natürlich

Oh ja, so wie du es beschreibst hätte ich Lust, eure blinde Kuh zu sei. aber auch Lust, eine von euch zu fangen und den Spieß umzudrehen, die attraktivste aussuchen zu dürfen, der dann die Augen verbunden werden, für lange Zeit.
Aber zuvor natürlich intensiv die Berührungen der Beine in high heels und Strümpfen. Das wäre fast noch aufregender. Mal unterstellt, du wolltest mir die Augen verbinden, aber nicht zum Blindekuhspiel, was wrde dir einfallen, als Spiel mit dir und deinen Freundinnen, um mir das Verlangen zu schaffen, lange die Augen verbunden zu haben?

auf deiner Party die Gäste dürfte schwierig sein, denn du hättest ja die ganze Zeit über die Hände auf dem Rücken fixiert, als für alle sichtbare Sicherheit, dass du dir die Augenbinde nicht abnimmst. Klar würde ichdir gerne zuschauen, wie du blind in highheels und eleganter Kleidung Aufgaben erfüllst. Das ist das beste was auf einer Party passieren kan, dass man quasi als Spielinhalt völlig ungeniert Voyeur sein darf. alle ziehen sich elegant an, um einen perfekten Eindruck zu machen und die Etikette verbietet es, das man sie unverwandt anschaut. wie perfekt ist da ein Spiel, das es ja gerade fordert, dass man die attraktivste von allen anschaut. Und es dauert lang, das Spiel, damit man sie ausgiebig von allen Seiten anschauen kann. vielleicht ist das ja der eigentliche Reiz am Blindekuhspiel, dass man die Blinde Kuh einfach nur ungeniert anschauen darf, ohne dafür gemaßregelt zu werden.
Eine Aufgabe für dich, falls du mich während eines Blindekuhspiels auf deiner Party nicht fängst, müsste ich mir noch ausdenke. vielleicht etwas mit Berührungen aller anwesenden Personen oder Männer, was dir Spaß macht?

Nonverbal führen meine ich Töne, Berührungen. so wie bechrieben mit den Schritten vor dir, denen du folgst. Ich habe das schon oft gspielt.Ich folge blind dem klacken von high heels, werde dabei immer wieder in andere Richtungen gelengt, perfekt um jede Orientierung zu verlieren und viel aufregender, als sich im Kreis zu drehen. Das ginge natürlcih auh mit leichten tippenden erührungen oder mit Windauch oder etwas ähnlichem, das du spürst und dich in die Richtung bewegst aus der es kommt. Ein Glöckchen am Bein eines Mitspielres ist nichts anderes. Stell dir vor, jemand darf immer wieder das Glöckchen läuten und deine Aufagbe besteht darin, dich dahin zu tasten, wo du das Glöckchen vermutest. vielleicht weil dich da eine Belohnung erwartet, z.B. dass du den oder die unbekannte befühlen darfst um zu erraten wer es ist, ist es ein attraktiver Herr weiß ja keiner ob du ihn nicht längst erraten hast und du tasetst einfach weiter.



 Re: Das Spiel 8 04.01.2021 (15:37 Uhr) EstherJab
Aaaaiiiijjj, das Spiel mit der Salatgurke wird jetzt immer heftiger, ich verliere mich in einer Art Parallel-Welt, in der diese Gurke das zentrale Gestirn ist, und ich als Satellit um sie kreise. Ich lächle, doch bin ich innerlich ein Vulkan, kurz vor der Mega-Eruption. Deine Blicke, ich verliere sie nun völlig aus dem Focus, dabei sind sie es, die mich ja noch zusätzlich antörnen. Doch ich verliere mich nun endgültig, in Zeit und Raum, nur noch ich und dieses Gemüse, dass aber an einer bestimmten Körperpartie für Auf- und Erregungen sondergleichen sorgt.
Reibung, ich bekomme sie in dieser Position hin so gut wie möglich. Boah, eine heiße Angelegenheit. Ich stehe kurz vor etwas.! Ich ziehe die Beine nach oben, winkele sie durch meine Knie an, in die Höhe. Jetzt gerät die Salatgurke immer mehr in den Bereich zwischen meinen Beinen, mittig so nach oben hin, ich klammer jetzt das Teil so richtig ein. Aaaaaarrrrrhhhhggghhh! Yeeeeeeeeeeeaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh!
Reibung, Hitze, Stöhnen, Reibung, Hitze. aufstöhnen, mir wird schwarz vor Augen, wo mir ohnehin die Augen verbunden sind. Dann "sehe" ich ein "weißes Licht", Nahtod-Erfahrung, oder was?!?

"Krrkks"!

Häh?

Was ist passiert?
Ich komme langsam zu mir, etwas ist anders. Mit verbundenen Augen weiß ich nicht, was eben geschehen ist.
Nur das etwas kalt an den Innenseiten meiner Schenkel "entlang läuft", Blut? Nein, eher nicht, dafür ist es zu kühl.
Mir wird langsam klar, es ist Flüssigkeit aus dieser Salatgurke, die von all dem eben zerborsten zu sein scheint.
Ich komme weiter zu mir.
Oje, ich bin etwas geknickt. Und wie mag das alles auf Dich gewirkt haben?

Du lässt mich etwas zur Ruhe kommen, wirkst behut- und einfühlsam, das ist eben Deine Stärke, immer Gentleman zu sein, egal was die Situation an Dramatik hervorbringt.
Nach einer Weile, in der Du nur vor mir stehst, ich mich langsam fange und Deine Blicke, Deinen Atem wieder mehr und mehr genießend spüre, fragst Du mich nach dem nächsten Gegenstand.

-"Nimm das Doo-rag Bandana.., und sei ruhig etwas aktiver. Es ist schwierig, den Gegenstand -und das Bandana bietet ja keinerlei "Griff"- zwischen den Schenkeln zu justieren und zu haltend zu erspüren. Nimm das Bandana, die Enden jeweils in einer Hand, trete an mich heran. Nun, mach schon. Ich warte auf Dich!"

Du zögerst, was überlegst Du?


--


Hallo X,

ich weiß gar nicht, was ich heißer finden soll, Dein Kopfkino, oder Deine Äußerungen danach, die wirklich sehr heiß-prickelnd sind. Deine Gedanken zum Thema "Spiele mit verbundenen Augen" sind wirklich vertiefend und mich voll auwühlend.
Also, um miteinander in Kontakt zu kommen, sind ja einige Angaben von uns ggü. dem anderen unerlässlich. Wenn diese einem/einer "Dritten" übermittelt werden, was macht das schon aus.
Ich würde mal sagen: Du kennst sicher ein gutes Hotel in Deiner Nähe, wir treffen uns in der Lobby, Deine Daten hat ja das Hotel, was soll mir dann schon passieren. Ich erscheine in wirklich sehr eleganter Garderobe, Deine Vorlieben kenne ich ja. Und dann steht dem heißen Spielspaß im Hotelzimmer nichts mehr im Wege, den ganzen Tag -wir treffen uns vormittags- dann die ganze Nacht. Oookay?

Für ein Spiel mit Dir als Blinde Kuh, würden wir uns entsprechend Deiner Vorlieben kleiden, da würde ich schon entsprechend für trommeln. Fängst Du mich, und errätst mich, könntest Du das Tuch durchaus ziemlich schmal falten. Erfahrungsgemäß reicht ein ziemlich schmal gefaltetes Tuch um mir die Augen perfekt zu verbinden, meine Gesichtsstruktur gibt das her. Anderen muss da schon großflächiger die Augenbinde angelegt werden.

Das klingt doch sehr gut, Du hättest total Lust auf ein Blindekuh-Spiel mit uns, bei dem Du die Blinde Kuh sein musst, bzw. darfst. Hihi, auch wenn das ein bisschen Mogelei ist, und Du vielleicht bei einer Gefangenen, bewusst falsch liegst, um zum einen das Tastfeeling noch einmal zu erleben, oder um eher eine andere, die Du am allerattraktivsten findest, in die Rolle der blinden Kuh zu bringen, die dies ggf. sehr lange sein muss. Du hättest -meine ich- eine ziemlich gute Auswahl, eine schaut aus wie Jackie Guerrido, eine wie Nazan Eckes, eine wie Beate Hoffbauer, eine wie Carolin Henseler, eine wie Blake Lively, und Jasmin ähnelt nur ihr selbst, da da auch keine Prominente in Puncto Attraktivität auch nur annähernd mithalten kann.
Wer wäre Deine "Lieblings-Blinde-Kuh", die auch noch nach Deinen Vorlieben dafür gekleidet wäre?
Mit solchen Damen Blinde Kuh als Blinde Kuh spielen, ich meine, da müsstest DU DICH im "7. Himmel" wähnen, manch einer wäre da doch allzu gerne an Deiner Stelle, hm?
Tja, was würden wir mit Dir spielen, nach dem Blindekuh-Spiel, bei dem Du gerne länger die Augen verbunden hättest. Schwierig. Am besten ist hier Blinde Kuh klassisch, da alle reizvollen Elemente bei einem Spiel von uns Frauen mit einem Mann enthalten sind, lustig-spannende Suche, Necken, Berührung, Ertasten, Erkennen, eine heiße Atmosphäre. Vielleicht fällt mir noch was ein? Wadentasten total, ohne Blindekuh-Spiel?

Ich als Blinde Kuh, da sind für mich die Blicke der anderen, die mich ja in diesem Spiel permanent und sehr aufmerksam ansehen und fixieren müssen, von geradezu elementarer Bedeutung. Insbesondere die Blicke der Männer. Ich brezele mich doch nicht total auf, damit mich keiner anguckt bei einer Party. Und bei Blinde Kuh, spüre ich diese Blicke noch intensiver, und gerade dieses Spüren von etwas, was ich nicht sehe, macht alles interessanter, prickelnder und hebt alles in eine irgendwie "höhere Sphäre".
Ein Spiel bei dem ich die Blinde Kuh bin auf der Party, und nur DICH suchen müsste, die anderen sehen zu, wäre überaus reizvoll. Wenn ich Dich nicht fange, innerhalb einer festgelegten, gerne längeren Zeit -so 30 Minuten-, was wäre die nächste Aktion, mit mir als Spielerin der die Augen verbunden und die Hände auf dem Rücken fest fixiert sind? Vielleicht Wadentasten, nur mit den Männern, wobei festgelegt wird, dass diese Berührungen länger, langsam und sinnlich durchgeführt werden. Ich muss mir mit dem Erraten Zeit lassen, ich würde wohl ziemlich oft, tief Luft holen, ein tiefrotes Gesicht haben und ziemlich angespannt sein, dabei auch mal supernervös auf der Stelle herumtippelnd.
Wenn ich falsch liege, darf der jeweilige Herr sich ein weiteres Spiel für mich ausdenken. Ich könnte mir vorstellen, dass Du Spaß daran hättest, mir ausgiebig, langsam und sinnlich, die Waden zu befühlen, dabei Deinen Blick auch auf oft meine Reaktionen gerichtet.
Stimmt´s?
Würde ich meinen zu erahnen, dass DU meine Waden befühlst, würde ich das Erraten bewusst lange hinaus zögern.

Das mit nonverbaler Führung ist ein klasse Spiel, vor allem mit dem Glöckchen, dem ich zu folgen hätte. Da stelle ich mir schon ein sehr, sehr heißes Spiel vor, ob nur zu zweit oder während einer Party auf der die anderen zuschauen: Ich muss mit verbundenen Augen und gefesselten Händen die Glocke orten, Du entfernst Dich aber leise, während ich mich zum Klingen der Glocke bewege, dann das nächste Klingen von wo anders her. Erwische ich Dich, kommt es zur "Belohnung", ich darf Dich betasten.
Auch das ist ein super Spiel, vor allem als Paar-Spiel, für sie und ihn, die sich möglichst anziehend finden müssen. Ganz stark, das merke ich mir für eine der Zusammenkünfte.
Wow, unser Chat wird immer heißer.

LG
Esther
 Re: Das Spiel 8 05.01.2021 (07:39 Uhr) EstherJab
Hallo X,

da kann man mal sehen, wie wertvoll dieses Forum wieder ist. Ich habe gestern noch mal über meinen eigenen Eintrag nachgedacht, und die Idee, die Du mit dem Spiel "Nonverbale Führung" angestoßen hast.

Also das ist doch ein klasse Spiel, das "Wadentasten" mal ´verkehrt herum´ zu spielen: Einer Spielerin -wirklich bevorzugt einer weiblichen- werden die Augen verbunden, die Hände gefesselt, die Waden müssen nylonbestrumpft aber zugänglich sein, und die Spielerin muss auf einen Stuhl steigen. Ein männlicher Spieler darf sanft, langsam mit einer, am besten beiden Händen ihre Waden betasten. Sie muss erraten, wer derjenige ist, darf sich beim Erraten/Erahnen Zeit lassen, und liegt sie dann beim Erraten falsch, kommt der nächste Herr dran, und derjenige Nicht-Erratene darf sich eine Aufgabe ausdenken, die die Spielerin mit verbundenen Augen und ggf. wieder gebundenen Händen ausführen muss.
Beim gewöhnlich-üblichen Spiel "Wadentasten" ist es ja so, dass dem Tastenden die Augen verbunden sind, und die/der zu Ertastende ist zu erkennen.
Fallen Dir noch Nuancen dazu ein?
Also die neue Variante ist äußerst reizvoll, ich würde es am liebsten selbst so bei der nächsten Zusammenkunft spielen, aber es wäre auch etwas für meine Freundin, sollte sie beim nächsten Treffen für den Rest der Party nach verlorenem Spiel gegen ihren Mann die Augen verbunden haben (müssen).

Das Spiel mit der Glocke, die nonverbale Führung, ist ebenfalls ein klasse Idee: Eine Spielerin muss mit verbundenen Augen und gebundenen Händen dem Läuten der Glocke folgen, die ein männlicher Spieler mit sich führt, und diese ´nach Bedarf´ läuten lässt. Die Spielerin muss den Spieler stellen(berühren). Das Spiel sollte langsam, sinnlich und nicht so sehr darauf ausgelegt sein, dass die Spielerin den Spieler so schnell stellen muss. Auch das ein Spiel für eine Party, ggf. wieder etwas für meine Freundin bei der nächsten Zusammenkunft.

LG
Esther
 Re: Das Spiel 8 05.01.2021 (14:35 Uhr) x
hi Esther,
das Bandana. Ich zögere, weil man das Ding nicht so befestigen kaann, dass du dich allein damit vegnügst. Außedem war die Vereinabrung, dass ich nichts aktives mache und genau das verlangst du jetzt von mir. Was sind Abmachungen wert, wenn sich keiner daran hält? würdest du dir entgegen der abm,achung auch die Augenmbinde abnehmen, wenn du jetzt könntest?

Ih entscheide mich für einen Kompromiss. Ich bunde and as Banfana an beide Seiten eine Schnur, ein schnurende binde ich dann an die Treppe realtiv weit obern, jedenfalls höher al dein Schritt, Dann ziehe ich die Konstruktion zwischen deinen Beinen durch. Das bandana ist an deinem Körper. Das anere Seilene halte ich in der Hand.
Ich ziehe das Bandana staff, aber ich ziehe das Seilende fast bis au fen Boden. Wenn du dich ein len wenig nach hinten bewegst, was geht, weill ich die Achselfessel ja etwas gelöst habe, kannst du mit den Pobacken an dem Bandana reiben. Mal sehen, was dir noch alles dazu einfällt. Ich kann "mein" Seilende ja jederzeit nach oben spannen.

Welche deiner Freundinnen schaut denn aus wieblske Livela, eine wirklich sehr attraktive Frau? Ich würde das nach dem Spielerfolg erstmals sehen. Ob ihre Waden blind erfühlt genauso attraktiv sind wie die ganze Erscheinung, wenn man sie nur ansieht?
Vielleicht sind Waden mit verbundenen Augen sertaset attraktier als die ganze Frau oprischt? Das wird schwierig, wen ich mir das als blinde Kuh letztendlich aussuchen würde. wobei da ginge es ja um die Optik, also die gefühlt attraktivsten Waden wären da nicht ausschlaggebend.
Ih kann nicht sagen, wer meine Lieblingsblindekuh wäre, ich weiß ja gar nicht wie sie aussehen. Aber vermutlich nicht Nazan Eckes, zu schmal zu zierlich zu wenig weibliche Fromen. Vermutlich nicht Beat Hofbauer, zu kurze dunkle Haare, das wirkt nicht sehr feminin. bleoben die beiden Blondinen, du und die dritte Unvergleichbare.


Wie geht Wadentasten auf deiner Party, wenn dir die Hande auf dem Rücken fixiert sind? Kann man das mit anderen körperteilen auch spüren? Oder meint du Wadentasten in umgekehrter Spielrolle wie in der nachgereichten nachricht? Ja auch eine Idee. für die blinde spüielerin sehr schön. Wobei ich das Wadentasten am liebsten blind machen würde, mich darauf zu konzentrieren die Waden nur zu fühlen ohne optische Ablenkung. umgekehrt mir die Waden berühren zu lassen und dann zu raten, wer da gerade zu Gangen ist wäre eine aufregende Sache, da hast du recht. Und mit verbundenen augej bestimmen wie lange befühlt wird, schon eine aufregende Sache. Wie wäre es mit ein wenig die Gastgeberin kitzeln? Du müsstest dich auf eine Liege oder etwas fixieren lassen, völlig bewegungsunfähig, dann Schuhe aus und jeder darf dich eine bestimmte Zeit lang kitzeln und du musst errat01en, wer es ist? Wenn du es nicht aushältst und Stopp rufst muss der Kitzlende natürlcih aufhören, aber du bekommst eine Strafaufgabe. Gewinnst du, darfst du blind den oder die Erratene kitzeln. Stellt sich nur die Frage wie du das machst mit auf dem Rücken fixierten Händen.

 Re: Das Spiel 8 06.01.2021 (16:21 Uhr) EstherJab
Okay, das Bandana. Zögerst Du, weil das eine technisch schwierige Angelegenheit ist? Oder weil ich eine eigene Vorstellung habe, die die Regel beugt, dass Du nicht aktiv tätig wirst, nur Deinem Voyeurismus frönen darfst -was ich aber prinzipiell völlig in Ordnung finde, ja was mich gar antörnt-? Darf ich denn gar keine eigene Vorstellung haben, oder eine Nuance erwünschen? Ich merke, dass Du ungehalten zu sein scheinst. Okay, Vereinbarung ist Vereinbarung, und ich würde mir an diesem Tag auch niemals die Augenbinde abnehmen, wenn ich dies könnte, das ist etwas völlig anderes. Bist Du der Gentleman der über kleine Beugungen, die alles doch nur interessanter machen würden, hinwegsieht? Oder habe ich mich getäuscht?
Es geht weiter, offenbar findest Du den Kompromiss, der uns beiden jedweden Spielspaß und -genuss zugleich garantiert.

Ah, ich merke Deine totale Akribie, mit der Du jetzt anscheinend regelrecht etwas "zusammenbaust", eine Art "Konstruktion", Du fummelst und werkelst mit fast besessener Akribie um mich herum. Schon das macht mich extrem neugierig und mega-nervös.
Es gelingt Dir tatsächlich, das Bandana an meinen Körper zu bringen, ich justiere mich mal ein bisschen nach hinten. Waahrrrgghh. Ich merke das Bandana an meinem Po, und ich versuche sogleich, "Reibung" zu erzeugen. Wie ist Dir dies gelungen, das so zu konstruieren, dass ich das Bandana an meinem Po spüre, und doch bist Du anscheinend vor mir und irgendwie ist das Bandana auch an meinem Unterleib, und ich versuche fast instinktiv auch da irgendwie "ran zu kommen", uuuunnnd "Reibung" zu erzeugen.
Du scheinst dies zu bemerken, und irgendwie "spannt" sich jetzt etwas in meinen Unterleib .. ja äh, irgendwie "hinein". Ich keuche auf, doch die Spannung löst sich wieder, als ich die Po-Reibung wieder erzeugen will. Kannst Du das Bandana irgendwie so justieren, dass ich dieses einmal am Unterleib, dann wieder eher am Po spüre? Wie bei "Pinata", wo der sehende Spieler analog der Aushol- und Schlagbewegungen der "blinden" Spielerin die "Pinata" auf und ab und möglichst die "blinde" Spielerin täuschend und somit ins Leere schlagend, variabel in längerer Beschäftigung hält?
Dann bin ich in einer win-win-Situation!
Mein Po ist eine hocherogene Zone.., auch weil ich weiß, dass "er" ´Gelüste´ bei Männern auslösen kann, wenn ein Mann mich küsst, und seine Hände gleiten rücklings an mir, zu .. "ihm", merke ich nur allzu deutlich, wie sich Dinge "erhärten".. berührt ein Mann der mir gefällt -optisch wie vom Wesen her- meinen Po, na, dann geht´s ab, und das Bandana ist wie ein Teil von Dir, wie "Deine Hand"!
Dass mir die Augen verbunden sind, ich "nur" fühlen kann, verstärkt alles noch, und wieder heizt sich die Atmosphäre fast unerträglich auf, gerate ich in eine stickig-stressige Ekstase-Situation, und Du als Voyeur kommst denn dabei auch voll auf Deine Kosten, was mich nur noch mehr antörnt.
Ich stöhne immer mehr auf.
Dann zieht etwas in meinen Schritt hinein, und Du scheinst fast unmittelbar vor mir zu stehen.
Ich furche mich in das Bandana .. äh, rein. Welches sich nun vor und zurück bewegt. Durch Dein zutun? Aber wie das?
Aber ich kann nicht mehr klar denken, mir wird wieder schummrig.., und keuche mich in die nächste Ekstase. Dann schreie ich auf.

Die "Bewegung" des Bandanas endet, kurz vor einem "Highlight", wieder findet da jemand genau den "Punkt".
Die eben noch vehemente Atmung ebbt ab, Stille.
Dann Deine Stimme:
-"Du sollst den heutigen Tag nie vergessen." , Du findest die richtige Mischung aus Zartheit und Bestimmtheit in Deinen Worten und im Tonfall. Auch darin bist Du perfekt.
-".. Wie.. wie.. wie könnte ich?", stöhne ich aus meinem Mund noch so gerade heraus.


--

Hallo X,

also vorab: Darf ich keine eigenen Nuancen setzen, auch wenn diese gewisse Regeln leicht beugen? Deine ungehaltenen Worte kann ich nicht ganz nachvollziehen, bedenke bitte, ich wende einiges an Elan und vor allem Zeit auf, um ein Kopfkino (was mir immer noch viel Spaß macht und in meiner Gedankenwelt Bedeutung besitzt) mit Dir zu gestalten. Und meine Figur würde sich die Augenbinde niemals selbst abnehmen einfach so, so wie ich selbst im längsten Blindekuh-Spiel niemals die Augenbinde mir abnahm. Die Regelbeugung meiner Figur im Kopfkino kann man nicht vergleichen mit einem Regelbruch wie bei einem Blindekuh-Spiel, bei dem die Blinde Kuh keinesfalls die Augenbinde abnehmen darf, bevor sie jemanden gefangen hat, selbst wenn das Spiel sehr lange dauert. Das ist was völlig anderes.

Ich verstehe aber Deine anderen Worte. Es ist doch nur natürlich, wenn Du Deine Entscheidung darüber, wer als nächste die Blinde Kuh in unserem Spiel ist, nicht vom Wadentasten alleine abhängig machen würdest. Das Betasten bringt Dir Spaß und zweifelsohne auch einen erotisch aufgeladenen Genuss. Erkennst Du die Gefangene an ihren Waden, findest den Vorgang selbst hocherotisch und für Dich behaglich-schön, würdest aber vom Anblick her und überhaupt eine andere als Blinde Kuh bevorzugen, tja, dann liegt es an Dir, ob Du die Betastete -insgeheim um ihre Identität wissend- bewusst falsch benennst. Zum einen, um noch einmal in den Genuss einer Betastung zu kommen, zum anderen, Deine bevorzugte Spielerin als Blinde Kuh zu erleben. Ich würde das aus Deiner männlichen Sichtweise durchaus verstehen.
Wärest Du in einer Wahl-Situation, würdest Du Isa, Jasmin oder mich bevorzugen? Das ehrt mich, aber ich würde wetten, Mini wäre "Deine" Blinde Kuh, auch wenn ihre Haare schwarz sind.
Übrigens, es gibt doch eine Prominente, die etwas Ähnlichkeit mit Jasmin aufweist -viel mehr und viel eher noch als die Indianerin aus "Mackenna´s Gold"-. Wir sahen gestern die DVD zu "Die Mumie" (wir fanden den Film leider schwach) mit Tom Cruise.. und Annabelle Wallis. Und mein Mann sagte sofort "Du, die schaut aus wie Mini, nur in Blond!", und stimmt tatsächlich, so vom Gesicht her eine gewisse Ähnlichkeit, nur, "Jasmin ist noch attraktiver" (O-Ton mein Mann).
Wäre denn Annabelle Wallis im Business-Outfit eine Blinde Kuh für DICH?

Ja, ich meinte natürlich Wadentasten in der umgekehrten Konstellation: Mir sind die Augen verbunden, die Hände gebunden, ich steige auf einen Stuhl, und ein Mann betastet meine Waden, langsam, sanft und intensiv, und ich muss den Herrn identifizieren. Wenn ich mir das so vorstelle, eine heiße Angelegenheit, wo ich schon weiß, ich wäre sehr nervös, und würde auch hin und wieder nervös auf dem Stuhl mit den Füßen (Pumps wären da angesagt, damit die nylonbestrumpften Waden frei sind, also auch eine kurze Hose oder Rock) herumtippele.
Du bringst eine weitere Variante ins Spiel, wenn der Mann ebenfalls die Augen verbunden hätte. Natürlich ist dies überaus reizvoll, auch für mich als zu Betastende. Das könnte man so spielen: 2 oder mehr Herren müssen vor der Tür zum Wohnzimmer warten, eine Dame wird währenddessen ausgewählt, und entsprechend für das Spiel ´präpariert´. Dem 1. Herrn werden draußen von der Spielleiterin die Augen verbunden, und er wird von ihr in den Spielbereich geführt.
Es käme weniger darauf an, wer wen zuerst errät, sondern um ein langes, heißes Befühlen, was auch für die Zusehenden natürlich seinen absoluten Reiz hat.
Haken bei der Sache: Der letzte Herr draußen, nur für ihn wäre es natürlich einseitig, da nur er eben nicht weiß, mit wem er es "zu tun" bekommt. Und ihr bräuchten eigentlich nicht die Augen verbunden sein.
Eines ist indes klar: Solltest DU zu den Herren "draußen" gehören, MUSS ich natürlich eine der zu Betastenden sein. Und wenn DU der letzte Herr "draußen" wärest, würde ich noch nicht dran gewesen sein, würde ich natürlich darauf bestehen, JETZT dran zu sein, und das bitte auch mit verbundenen Augen, nur für das Gefühl. Denn das wäre zu aufregend, mit DEMJENIGEN dieses Spiel zu spielen, der ein absoluter Experte in Spiel-Aktionen ´mit verbundenen Augen´ ist.

Das Kitzel-Spiel mit gebundenen Händen als Kitzelnde? O je. Hm, das wird schwierig. Ich finde, ich müsste dann von den Fesseln erlöst werden, oder? Schließlich habe ich ja diese Runde des Spiels ja zuvor gewonnen, und derjenige der erkannt wurde -vielleicht ja DU?- muss sich binden lassen.
Das Kitzel-Spiel müsste man eigentlich echt mal auf einer der Zusammenkünfte spielen, meine Freundin wäre da -falls sie ihr Blindekuh-Spiel mit ihrem Mann verliert- eine erste Kandidatin. Eher auf einem Stuhl als auf einer Liege. Aber wir können natürlich nichts machen, was sie vehement ablehnen täte. Es gehört ja schon was dazu, dieses Spiel zu spielen.

Oh, da ist mir was passiert, Antonia aus dem Umfeld derer die Nazan in unseren Kreis einbrachte, ist eher nur ab und an dabei. Aber auch eine Spielerin die mit Elan dabei ist, ob "blind" oder sehend. Ja, sie sieht der Blake Lively sehr ähnlich, wenn man so das Foto nimmt auf der Titel-Seite der neuesten "TV-Movie". Mein Mann kaufte die Programm-Zeitschrift letzte Woche, und sagte mir zu Hause "Guck mal, ganz die Toni.", und das stimmt tatsächlich wieder. Ich kannte die Schauspielerin zuvor gar nicht.

https://www.bellazon.com/main/uploads/monthly_2020_12/1029339667_TVMovie11521.jpg.b3affe1716594bf402cb1b5abadc699c.jpg

Tja, in der Tat ist es so, dass einige von uns Prominenten ähnlich sehen, mein Mann ist ja so ein Typ "Robert Habeck". Ich verwende die Vergleiche eigentlich ganz gerne hier, damit meine Kopfkino-Partner eine ungefähre oder manchmal gar ziemlich genaue Vorstellung haben, von mir oder anderen, wenn die im KK oder allgemein von mir erwähnt werden.
Toni könnte ich mir auch als eifersüchtige "Folge-Date"-Spielerin um "Deine" Gunst vorstellen, wenn Dir eine ala "Blake Lively von der TV-Movie-Titelseite" da noch genehmer wäre. Die Waden können sich übrigens sehen lassen, lang und -nicht zu- schlank.

Ein weiterhin fantastischer, aufregend-heißer Chat mit Dir.

LG
Esther
 Re: Das Spiel 8 12.01.2021 (13:54 Uhr) x
Hi Esther,

Zunehmend zum Problem, dich bis an den Rand der Ekstase zu bringen, aber nicht genau dahin. Du keuchst, du stimmst, du willst mehr, ich sehe, wie du an den Beinen leicht zitierst und immer mehr an dem Bandana reibst. Aber ich will dir ein bleibendes Erlebnis verschaffen. Damit das heute kein einmaliges Treffen bleibt. Du hast mich in seinen Bann gezogen, eine so attraktive Frau in highheels, gefesselt und mit verbundenen Augen. Das ist genau das, was mir Spaß macht. Das will ich wieder haben. Ich will es in den neuen Formen haben. Ich möchte mit dir spielen in immer neuen Variationen. Ich weiß mittlerweile, was dir Spaß macht, wie ich dich heiß machen kann, und wie weit ich es schreiben kann vermute ich zumindest. Absolute Sicherheit ist für mich nie geben. Schön, dass du den Tag auch als etwas außergewöhnliches, nicht zu vergessen das einschätzt.

Ich lasse mit dem Druck auf dein Hinterteil und Unterleib etwas nach, lasse die Schnur an der ich das Band danach ziehe locker. Aber du hast nicht genug, sofort versuchst du dich ein wenig nach hinten zu orientieren, damit die Spannung wieder zunimmt. Ich gönne mir eine kleine Rache. Du hast von mir verlangt, dass zu den vor ab vereinbarten Spielregeln abweichen darfst. Jetzt welche ich auch von dem ab, was du einseitig definiert hast. Ich lasse die Schnur nur noch locker. Du kannst nicht weiter nach hinten gehen, weil du dann den Pfosten unter den Füßen verlierst. Ich sehe, wie du versuchst dich auf die Zehenspitzen zu stellen, um noch weiter nach hinten zu kommen. Aber in diesen hohen Schuhen geht das ja kaum. Im Normalzustand bist du ja schon auf den Zehenspitzen. Ich lasse dich noch ein bisschen zappeln, auch damit du wieder zur Ruhe kommst. Keinesfalls will ich den Points offen noch Return erreichen. Dann spanne ich das Bandana nach unten wieder an. Du gehst, soweit es ein nach oben gefesselten Oberkörper zulässt bitte ein wenig nach vorne. Ich halte die Spannung aufrecht, sodass das Bandana dauernd in deiner Falte liegt. Jetzt bist du vorne und hast wieder den maximalen Spielraum dich nach oben und unten zu bewegen. Du fängst an dein Hinterteil zu bewegen, um das Bandana intensiver zu spüren. Ich lasse dich gewähren. Dort eine Vorstellung davon machst, wie das auf mich wirkt? Irgendwann sich das Bandana an der Schnur von wieder ein bisschen höher, sodass du es auch im Schritt spürst. Erst wirst du für Erstaunen steif, dann verzieht sich dein Mund zu einem genüsslichem Grinsen und du fängst im Stehen liegende Bewegungen an, sodass das Tuch an deinem Schritt reibt. Im Rhythmus deiner Bewegungen nimmt auch Arzt wieder zu. Es muss Arbeit passen, dass du den bestimmten. Nicht überschreitet ist. Wir haben doch noch so viel vor. Es wäre schade, wenn deine Erregung jetzt einfach dadurch, dass du den Punkt überschreitet, erledigt wäre.


Ich kann mir die Frau in dem Film nicht mit schwarzen Haaren vorstellen. Außerdem beschreibst du die Figur deiner Freundin auch als perfekt. Allein das Gesicht macht es da sicherlich nicht. Und in dem Film findet sich leider keine Frau in einem Businesskostüm. Annabelle Wallis ist eine wahnsinnig attraktive Frau. Ja doch, mit der könnte man schon ein Spielchen wagen.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie du es genießen würdest, wenn du mit verbundenen Augen die Spielwiese für streichelnde, tastende Herrenhände wärst. Das wäre doch auch ein Spiel für deine Party. Stellt sich auf einen Stuhl muss beraten, den Gästen die gerade dieser Alpen streichelt oder massiert. Das Spiel könnte lauten: der perfekte Masseur. Da käme vielleicht noch nicht einmal darauf an, dass du einen Namen errät, sondern eine Aufgabe wäre es unter all den Masseuren den besten zu küren. Der müsste dann auch etwas gewinnen

Ein Kitzelspiel mit dem Risiko, dann selbst in die Lage des gefesselten Spielers zu kommen, wenn man erkannt wird hätte durchaus seinen Reiz. Wie würdest du das Spiel dann weiterspielen? Ich hab deine Ausführungen nicht so ganz nachvollziehen können. Glaubst du denn, dass eine deine Freundinnen das Kitzelspiel spielen würde? Würdest du es spielen, wenn man dich fragte?

Ja, deine Freundinnen tun das schon eine heiße Nummer. Lange blonde Haare, darüber schwarzen Augenbinde. Schwarze transparente Bluse, kurzer Rock und Highheels. Das wäre es. Da hätte ich schon Spass daran, sie stundenlang unter der Augenbinde zu halten.
 Re: Das Spiel 8 12.01.2021 (15:42 Uhr) EstherJab
Ich suche wieder die Spannung die in diesem Bandana steckt, und die Du scheinbar irgendwie "justieren" kannst, an meinem Unterleib zu spüren. Aber ich kann nicht "weiter nach hinten" gehen, ohne dass ich den Halt dann verlieren würde, das merke ich. Was tust Du? Oder, was tust Du nicht? Irgendwie kannst Du das Bandana also dahingehend "justieren". Dass ich nicht sehen kann, wie Du das machst, wenn Du das machst, macht mich wieder mal irre. Es ist doch wieder einmal besser, sich nicht die Augenbinde von den Augen reißen zu können, denn die Versuchung wäre wieder einmal sehr groß.
Ich versuche dennoch, mich auf versuchend auf die Schuh-Spitzen zu stellen, mein "Ziel" zu erreichen, es will aber nicht gelingen, ich will das aber, Manno!
Ich tippel und zappel irgendwie herum. Doch wie eine Pinata-Spielerin die zig Minuten lang ins Leere haut und tappt, während der sehende Spieler den Faden mit der "Pinata" rigoros so bewegt, dass die "blinde" Spielerin keine Chance hat, so ergeht es mir, und ich wette, Du hast einen geradezu morbiden Spaß daran, mich genauso derart zappeln zu sehen. Das mach mich erst recht kirre, so wie es mich eben auch antörnt.
Nun lässt die Kraft nach, was auch zur Folge hat, dass ich mich beinahe "erhole", also denn doch zur Ruhe komme.

Dann auf einmal wieder eine Spannung. Ich richte meinen Körper nach vorne, um das Bandana so intensiv wie möglich wieder zu spüren, welches sich nun an meinem Po relativ stramm gespannt befindet. Wow, ey.
Ich kann mich, wie ich nun bemerke, leicht auf und ab bewegen, ey, Wahnsinn. Du kannst offenbar den ´Ort´ und die Spannung des Bandanas nach Belieben variieren.
Ich bewege meinen Po rhythmisch.., boah, das ist ein heißes Feeling jetzt, mit verbundenen Augen und unter Deinen Blicken wird alles noch intensiver und mich antörnender.
Yeah, ich juckel mal weiter.

Bitte was? Nein.
Äih nee.
Was ist das?

Ich spüre das Bandana, und es muss das Bandana sein, wieder an meinem Unterleib, wie geht das? Wie machst Du das? Die Geräuschkulisse vorhin und jetzt, ist zwar da, gibt mir aber keinerlei Aufschluss darüber, wie Du das alles machst. Ein Blindekuh-Spiel der ganz besonderen Art also, dass aber dem Sehenden wieder diesen Genuss gibt, die "Blinde" im für sie nervenaufreibenden, schön "stressigen", Unklaren sein zu lassen. Herrlich.
Waaaaaaaaaaaaaahhhhhrrrrgghhh, ich merke, wie ich nur allzu genüsslich grinsen muss. Und erzeuge wieder mit meinem Unterleib.. Reibung.. REIBUNG an diesem Bandana, mit Bewegungen wie im "Liegen", nur im "Stehen" ausgeführt. Es ist ein hocherotisches Spiel mit verbundenen Augen, und das ohne dass wir uns dafür berühren müssen. Das ist der Witz, das Geile, an dieser ganzen Aktion.
Ich will mich in Ekstase "reiben". Gelingt Dir ein Kniff, das "ABSOLUTE" zu unterbinden? Oder gewährst Du mir nun "ALLES"?

Mein Atem steigert sich, ich "reibe" mich langsam in Ekstase, "reibe" mich in ein wollüstiges Feeling hinein.

Es beginnt langsam in mir.., ein Gefühl, es jetzt drauf ankommen zu lassen.
Oder? Was tust Du, was ist mit Dir?
Verlasse ich mich vielleicht zu sehr darauf, dass Du noch einen Trick im Ideen-Köcher hast? Was ist, wenn ich "explodiere".., und dem weiteren Tag in Deinem Bungalow?
Noch habe ich nicht alle Räume erkundet, und es könnten noch viele Stunden bis zum Ende der vereinbarten "24 Stunden mit verbundenen Augen" sein, gleichwohl ich jegliches Zeitgefühl längst verloren habe.

--

Hallo X,

klasse Eintrag, super! Du bist wieder etwas in der Vorhand, ich folge Dir, nur allzu gerne  .

Das ist glatter Wahnsinn! Du machst einen absolut mega-heißen und absolut fantastischen Vorschlag für ein Party-Spiel für unsere nächste Zusammenkunft: "Der perfekte Masseur", was für eine klasse Idee! Wow, ist ja Wahnsinn. Genau, es gilt nicht unbedingt zu erraten, WER der Waden-Betastende ist, sondern WER das am gefühlvollsten, vielleicht auch mich am provozierendsten -im positiven Sinne-, also am besten macht. Am Ende muss ich erraten wer das denn ist, zuvor kürte ich denjenigen zum "perfekten Masseur", falls ich ihn nicht/falsch rate, muss ich ihn bei einem dann folgenden Tanz identifizieren, was dann aber wohl einfach sein wird. Das ist ein hammergeiles Spiel, das muss ich noch heute Abend mit meinen Freundinnen kommunizieren. Und mindestens Kati wird auch dieses Spiel so spielen wollen. Absolut stark und heiß, für alle Beteiligten und die Zuschauer. Wie wichtig doch dieses Forum ist, für absolute klasse Ideen. Ich kann Dir nur total danken.
Wenn DU das wärest, mein "perfekter Masseur", was würdest Du denn gewinnen wollen? Vielleicht sich eine Aufgabe für mich ausdenken und dann durchführen? Das sähe Dir ähnlich 

Wer beim Kitzelspiel erkannt wird, muss sich selbst binden lassen. Derjenige oder Diejenige, muss sich vielleicht noch heftiger fesseln lassen, und in eine noch heißere, stressigere Situation geraten. Ich würde mich darauf einlassen, denn es wäre ein heißes Spiel und sicher eine starke Erfahrung. Von meinen Freundinnen, wer würde spielen. Ich denke, auch hier wäre Kati zu fast allem bereit. Und ich könnte mir vorstellen, sie würde sich von Dir binden lassen, ein gepflegter, interessanter Herr, da könnte sie nicht "nein" sagen.
Du würdest mit der Top-Frau, die Deinen Vorstellungen entspricht, stundenlang Blinde Kuh spielen, nein das wundert mich überhaupt nicht. Ein Treffen mit Dir wäre absolut interessant, ich würde mich nach Deinen Vorlieben stylen und kleiden, mich würde das in Wallung bringen, ich könnte zuvor nächtelang nicht schlafen.

Was meine Freundin Jasmin ausmacht, ist u.a. genau dieser Kontras.. stahlblaue Augen, schwarze Haare. Sie ist perfekt. Wirklich. Ich bin keine von denen, die in einer anderen Frau immer eine "Konkurrentin" sehen, ich denke, da bin ich selbstbewusst genug. Bei IHR jedoch.., tja, selbst ich, ich glaube alle von uns, können da einen gewissen Neid nicht leugnen. Sie verzaubert uns alle. Tja, in der Tat, Annabelle Wallis mit schwarzem Haar, das kommt schon gut hin, so ungefähr ist Mini. Und Du würdest ja bereits bei Annabelle Wallis in einem Outfit Deiner Wahl, ein Spiel mit verbundenen Augen wagen. Aber nicht, bevor Du mit mir Blinde Kuh spielst. Ich würde alles versuchen, Annabelle Wallis da auszustechen, Dir ein noch heißeres Spiel zu bieten.

Ein klasse Chat, absolut grandios, X.

LG
Esther
 Re: Das Spiel 8 13.01.2021 (13:36 Uhr) x
Hi Esther,

du versuchst, durch Bewegungen die Reibung des Bandanas zu intensivieren. Da möchte ich doch rein spaßeshalber mal ein bisschen gegensteuern. Ich ziehe das Seil straff, sodass dich das Bandana auch sehr straff von hinten leicht erhöht durch den Schritt nach vorne wiederum leicht erhöht bleibst überrascht stehen. Scheint sich mit der Situation an zu Freunden. Vor und zurück "juckeln" geht nicht mehr, weil ich das Bandana straff in der Position hält jetzt drückst du die Beine ganz eng aneinander. Das scheint doch einiges an Gefühle bei dir auszulösen. Denn wieder sehe ich, wie sich deine Mundwinkel genüsslich verziehen. Ich bleib einfach stehen und warte ab was passiert. Irgendwann hebst du die Beine hoch, Hengst buchstäblich in den Seilen, die ich unter deinen Schultern durchgeführt habe. Jetzt verschränkst du die Beine an den Waden, die rechtwinklig angewinkelt sind und spannst die Schenkel an. Offensichtlich willst du das Gefühl dadurch verstärken, dass du deine Muskeln spannst. Ich habe den Eindruck, dass du jetzt völlig in eine andere Welt leitest. Es muss anstrengend sein, so dazu hängen, die Beine nach hinten zu winken und dabei verschränkt auch noch anzuspannen. Er kommt plötzlich eine neue Idee. Aber dies nur im Fitnessraum zu verwirklichen. Eine Idee mit einer senkrechten Stange, an der man hinaufklettern kann. Ich überlege mir, ob wir erst dieses Spiel hier zu Ende bringen sollen oder ich dich gleich nach oben führen an diese Stange. Während ich noch überlege, eine neue Idee: ich ziehe an der Schnur leicht von rechts nach links, das führt dazu, dass du in den Pfeilen zu schaukeln beginnst. Ich habe keine Ahnung ob das angenehm ist oder unangenehm, erwarte jedoch irgendeine Reaktion von dir.


Ich denke mal, der Gewinn beim Wasserspiel läge bei mir darin, dass es zu einer Folgeparty käme, womit uns 2 und streng verbundenen Augen.

Also das Kitzelspiel ist wahnsinnig aufregend und schön. Ich habe das schon erlebt. Aber irgendwie tritt daher das blinde Kuhspiel in den Hintergrund, und die Gefühle durch das Gesetz werden absolut in den Vordergrund. Meinst du trotzdem dass seine Freundin Katie sich darauf einlassen würde? Festbinden ist zwar wahnsinnig wichtig. Denn man weiß ja nie, wen man weht tut, wenn man absolut unkontrolliert zu zappeln anfängt. Außerdem ist es wie bei blinde Kuhspiel. Man muss sich die Möglichkeit nehmen zu sehen. Schließt nicht nur die Augen, sie werden verbunden. Jetzt nicht gilt, unterbindet mit Fesseln jegliche Bewegung

 Re: Das Spiel 8 13.01.2021 (15:45 Uhr) EstherJab
Waaahhh! Was ist das?
Ich halte absolut überrascht inne.
Wieder scheinst Du eine Justierung vorgenommen zu haben, ich fühle das Bandana nun sowohl hinten am Po als auch vorne am Unterleib ziemlich straff gespannt. Rumjuckeln von vorne nach hinten geht jetzt schlecht, dennoch, dieses straff-stramme Gespannthalten hat seinen eigenen, geil-heißen und fantastischen Touch. Ich drücke die Beine zusammen, so es nur irgend geht. Woooaaaahhh.
Mir wird wieder schummrig, diese Situation hält mich gespannt in des Wortes doppelter Bedeutung, und ich "stresse" mich wieder in geile Feelings, mein gequältes Lächeln weicht einem jetzt eher genießerischen. Dass die Augen verbunden sind, intensiviert nicht nur alles, ich halluziniere mir wieder irgendwelche Kaleidoskop-Bilder vor die Augen.
Bis ich fast wie in Trance, halb im Träume, die Beine instinktiv anhebe. Durch Deine Fesselung die wie eine Hängevorrichtung gestaltet ist, hänge ich mich voll das alles rein, wieder in des Wortes doppelter Bedeutung. Wie geil ist das denn?
Kompensiere ich? Wenn ich nun die Waden überkreuze und die Schenkel total anspanne, oder macht es alles nur noch intensiver, ballt sich dadurch die erotische Super-Spannung in mir immer mehr? Egal. Ich mache das jetzt einfach. Wie muss das alles auf meinen Voyeur wirken? Ich hoffe, der Anblick törnt Dich genauso an, wie dies alles mich, ich hänge mich rein in die geilsten, stressig-stickigen, erotischsten Mega-Feelings.
Ich gleite ab, in eine andere Welt? In ein Parallel-Universum.., der Gefühle, des Bewusst- oder gar Daseins? Es ist alles wie in einem Rausch, einem Strudel, einem Sog in dem ich zentral rotiere, mich einem "Schwarzen Loch" nähernd und in diesem Nichts mich verlierend? "Bunte Punkte" schwirren vor meinen Augen, im Hintergrund ein schwarzes Nichts. Einfach nur irre.

Was ist jetzt? Irgendwas ist doch.
Herrgott, dass mir die Augen verbunden sind, ich würde mir die Augenbinde jetzt abnehmen wollen, doch wie gut, dass ich so gut "verpackt" jetzt bin und ohnehin von Dir stets perfekt gefesselt bin, um jegliches Tun dieser Art im Keime zu unterbinden.
Ich baumele.
Ich gerate durch eine weitere "Justierung" offenbar von Dir einmal mehr ausgelöst in eine schaukelnde Baumel-Bewegung, wie eine "Pinata".
Geil, das verstärkt alles noch einmal, vor allem weil dies so elementar verdeutlicht, dass ich Dir absolut ausgeliefert bin.
Darin liegt überhaupt nichts Demütigendes. Im Gegenteil, Du spielst mit mir, und ich finde das auch noch hammergeil, ja fantastisch.
Ich baumele, ich schaukele wie ein kleiner "Sandsack", den Du nicht mit den Fäusten bearbeitest, sondern mit Deiner scharfen Idee einer raffiniert-grandiosen, perfekten, weil auch erbarmungslos-kompromisslosen Fesselung.
Ich baumel in die nächsten, geilen Mega-Feelings.
Als die Fesselung und dieses Hängen sich immer mehr schmerzhaft in die Schulterpartie ausbreitet, stöhne ich laut auf.

Hast Du ein Einsehen?
Was hast Du noch für Ideen. Ich merke plötzlich.., in Deinem Kopf brodelt etwas. Was hast Du ausgeheckt..?


--

Hallo X,

der Chat wird immer heißer und aufregender.

Wenn aus meinem Kreis der Spielenden jemand dafür die allererste Wahl ist, dann Kati. Ich würde sogar tippen, dass sie ein Einzel-Date mit Dir verlangen würde, um Dich nicht mit mir zu teilen, und sich von Dir verpacken lassen würde. Sie würde dies als Spiel nur zu zweit bevorzugen. Allerdings, ich auch. Wenn in der Realität, dann gäbe es da nur uns beide, was totales Vertrauen voraussetzen würde (müssen).
Wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja wirklich, und ich entwickele so viel Vertrauen nach einem Blindekuh-Spiel, dass man sich für so ein Spiel noch einmal treffen würde.

Oh la la.
Das ist eine weitere Super-Idee von Dir: Der Sieger, der "Meister-Masseur", gewinnt ein einzelnes Spiel-Date nur mit der Betasteten, also mit mir.
Auf einer Party mit meinem Anhang wäre das so allerdings nicht zu vereinbaren, mein Mann wäre ja dabei.
Aber mal angenommen, er wäre dies nicht, es gäbe ihn gar nicht. Dann würde ich das in der Tat SO spielen, der Sieger erhält als Preis ein einzelnes Spiel-Date mit mir alleine, und wenn Du dies wärest, natürlich mit mindestens einem Spiel wo jedem von uns die Augen streng verbunden sind.
Na, ich wette, Du würdest dann als mein Waden-Masseur jegliche Register ziehen. Wie würde das aussehen? Wie würdest Du vorgehen?

LG
Esther
0 User im Forum. Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum
Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.